Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / IUI, IVF, ICSI...ein negativ verkraften...wie am besten?

IUI, IVF, ICSI...ein negativ verkraften...wie am besten?

12. November 2014 um 23:51

Hallo ihr lieben,

Bin neu hier und wollte mal einen Beitrag verfassen um mich vllt mit ein paar netten Mädels austauschen zu können u ein bisschen die Enttäuschung von der Seele zu schreiben.

Hatten letztes Jahr die erste IUI. Ich war mir sicher es klappt. Umso mehr riss es mir den Boden unter den Füßen weg, als ich auf dem SST ein negativ sah.

Dann haben wir ein Jahr Pause gemacht in der Kiwu und jetzt wieder eine IUI versucht.

Heute habe ich wieder einen negativen Test in der Hand gehalten.
Ich bin traurig weil obwohl ich weiß dass die Chancen bei IUI nicht so gut stehen, trotzdem einige Hoffnung reingesetzt habe.
Wir werden aber gleich im nächsten Zyklus weiter machen.

Ich wollte mich jetzt einfach gern mit Mädels austauschen die auch in einer Kiwu sind, IUI, IVF oder ICSI machen müssen.
Wie geht ihr mit dem seelischen Druck um? Ich finde je näher der SST kommt desto schlimmer wird es?
Was macht ihr das euch einen negativ nicht voll umhaut?
Wie lange versucht ihr es schon?

Ich würde mich über viele zahlreiche Antworten freuen.

Viele liebe Grüße

Mehr lesen

13. November 2014 um 9:46

Hallo Hope829
Schön das du geschrieben hast. Jetzt sind wir schon mal zu zweit die für Ratschläge dankbar wären.

Aber ich glaube bei einer ICSI oder IVF ist nochmal schlimmer als bei einer IUI wenn es nicht klappt. Da nimmt man ja noch mehr auf sich.

Ich hoffe bei uns klappt es mit IUI. Wenn nicht steht eine IVF an.

Wie lange probiert ihr denn schön und woran liegt wenn ich Fragen darf
Ist eure 15 jährige Tochter auf natürlichem Wege entstanden?

Ja manchmal ist der Kinderwunsch wirklich übermächtig

Ganz liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2014 um 12:08


Hallo Hope

Ich habe auch immer viel in Foren nachgelesen, war aber selber nie aktiv. Aber um sich mit getroffenen austauschen zu können hab ich mich jetzt mal hier angemeldet

Hab gestern die Utrogest abgesetzt und muss jetzt warten bis die Mens kommt. Und dann geht's in dem Zyklus gleich weiter.
Wann ist bei euch nächster Versuch?
Ich drück euch auch ganz fest die Daumen das es klappt.

Ich bin 28 geworden. Wir versuchen es jetzt seit über 4 Jahren. Aber woran es liegt wissen wir nicht wirklich. Bei mir ist alles ok, bei meinem war jetzt das letzte SG nicht ganz so gut, die anderen die er aber davor schon mal gemacht hat waren alle ok.
Deswegen haben wir auch relativ lang gewartet bis wir in eine Kiwu sind. Ich hab immer gehofft es klappt einfach so irgendwann.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2014 um 17:20

Hallo biager83
Das tut mir wirklich sehr sehr leid für euch. Das ist wirklich traurig u da schlägt man erstmal hart auf dem Boden auf.

Ich verstehe zu gut was du meinst, das der Ausgang einfach zu ungewiss ist. Man weiß ja nie ob es überhaupt mal klappt. Man weiß nicht ob man nicht unzählige Versuche umsonst macht. Und das ist es eben. Man weiß nicht ob es sich überhaupt lohnen wird das alles auf sich zu nehmen

Und ich verstehe auch das du jetzt (erstmal) nicht mehr willst u dir eine evtl weitere Enttäuschung ersparen möchtest.

Man muss sich das schon wirklich gut überlegen, wie weit man für den Kinderwunsch geht.

Darf ich Fragen wie lange ihr es schon so probiert?

Ganz liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2014 um 17:21

Danke Hope
Habe in das andere Forum gleich mal reingeschaut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2014 um 21:13

Hallo ihr lieben
möchte auch kurz reagieren hier.

@Fienlo, tut mir wirklich Leid zu hören, dass du gerade einen negativen Test hattest. Gib aber bitte die Hoffnung (noch) nicht auf. Hatte selber 2 IVF Naturelle und 1 IVF/ICSI Behandlung mit Stimulation und keine IUI aber habe auch gelesen, dass die Erfolgsraten bei IUI nicht so hoch sind und man in der Regel mehrere Behandlungen braucht. Das soll man vielleicht im Hinterkopf behalten, damit die Enttäuschung beim nächsten Mal nicht so groß ist. Natürlich soll man schon positiv denken und immer die Hoffnung behalten, aber gleichzeitig auch im Hinterkopf haben, dass die Erfolgsraten nur so und soviel % sind. Das hat mir ein bisschen geholfen.
Natürlich ist die Enttäuschung jedes Mal wieder groß wenn es nicht klappt und fließen wieder einige Tränen, aber wenn man bedenkt, dass es bei den wenigsten beim 1. Mal klappt und man fast immer mehrere Anläufe braucht, ist es nach einem negativen Ergebnis wieder etwas leichter neuen Mut und Hoffnung für die nächste Behandlung zu fassen.

@Biager: fühl dich auch fest gedrückt! Ich kann deine Gefühle gut verstehen. Ich hatte am 29.10. einen positiven Bluttest nach unserer ersten IVF/ICSI mit Stimulation (war eine Kombi-Behandlung). Die ersten Tage waren sehr unwirklich, wir waren sehr überrascht, dass es nun endlich nach 3 Jahren geklappt hat. Nach einer Woche war noch mal BT und US und dann die Enttäuschung, ich hatte einen Abgang. Zum Glück ging alles von selbst ab und musste ich nicht ausgeschabt werden.

Große Freude und große Enttäuschung sind bei einer KiWu Behandlung manchmal sehr nah beieinander. Mir geht es im Moment sehr gut, ich versuche die Kraft und Hoffnung daraus zu ziehen, dass ich endlich schwanger war, ich kann also wirklich schwanger werden! Bin daher zuversichtlich, dass es klappen wird und möchte auf jeden Fall zumindest die 3 Behandlungen nutzen, die man von der KK genehmigt bekommt. Natürlich in der Hoffnung, dass ich sie nicht alle brauchen werde... Ob ich, so wie manche andere, 10 ICSI Behandlungen machen würde, glaube ich allerdings nicht. Die seelische Belastung ist jedes Mal doch sehr groß.

Jeder geht natürlich anders mit Enttäuschungen um und muss selbst seinen Weg finden und auch für sich selbst entscheiden, was er seelisch verkraften kann und wie weit er für seinen Traum gehen möchte. Wichtig ist, für mich persönlich, dass man zwischen den Behandlungen auch immer wieder Pausen einlegt und Sachen macht, die man schwanger oder mit Kind nicht machen würde. Und sich selbst immer mal was gutes tut,
man darf sich selbst und die Beziehung mit dem Partner bei den ganzen Strapazen nicht vergessen!

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2014 um 21:24

Ups...
Aus "kurz" wurde doch eine sehr lange Nachricht.

Wollte eigentlich nur sagen, dass ihr die Hoffnung noch nicht aufgeben solltet. Die meisten brauchen mehrere Behandlungen. Die Ursachen sind teilweise sehr komplex und nicht sofort ersichtlich. Da braucht es oft mehrere Untersuchungen und Behandlungen und mit jedem Mal kommt man seinem Traum vom Wunschkind näher. Aber der Weg dahin kann sehr lange und hart sein, sowohl körperlich als auch seelisch. Ich kann verstehen, wenn jemand sagt, dass er das nicht aushält und nach 1 Behandlung aufhört. Ich denke aber auch, dass alle Mamis, die durch IUI/IVF/ICSI schwanger geworden sind, sagen würden, dass sich der lange Weg gelohnt hat!

@Hope, dich kenne ich ja aus dem anderen Thread
Ich war bis letzte Woche auch immer nur stille Mitleserin, aber finde das Forum auch gut um sich auszutauschen und zu wissen, dass man nicht alleine ist. Man liest auch sehr viel positives und das gibt einem selber auch immer wieder Hoffnung.

Ich wünsche euch auf jeden Fall ganz viel Erfolg für die Zukunft, für welchen Weg auch ihr euch entscheiden werdet.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2014 um 22:27


@ delphyn

Das ist wirklich ein schöner "kurzer" Beitrag

Das tut mir leid mit dem Abgang habt ihr schon einen nächsten Anlauf geplant?

Wahrscheinlich hast du recht und man darf die Hoffnung nicht aufgeben.
Ich hab auch immer versucht im Hinterkopf zu haben das die Chance das es klappt nicht so hoch ist. Und in den endlos langen 2 Wochen macht man glaub ich eh alle Gefühle durch die es gibt. Und unter anderem keimt auch immer mal wieder die Hoffnung von einem positiven SST auf
Und der letzte Funken Hoffnung ist bei mir immer erst erloschen wenn ich dann den negativen Test hab. Und das trifft einen doch immer sehr.

Aber jetzt will ich mit positiven Gedanken in den nächsten versuch gehen: neuer Versuch neues Glück!

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2014 um 19:25

@ fienlo
Hi,
wir müssen jetzt diesen Zyklus aussetzen und könnten prinzipiell dann im nächsten wieder einen neuen Versuch machen. Wenn meine Periode dann jetzt pünktlich nach 4 Wochen kommt, wäre das Ende November. Wir haben aber gesagt, dass wir erst mal ganz entspannt die Weihnachtszeit genießen möchten und würden gerne im Zyklus danach starten. Das wäre direkt nach Weihnachten. Das Problem ist aber, dass das KiWu in den Weihnachtsferien zu hat und erst am 5.1. wieder auf hat. Das wäre dann etwa ZT11, gerade noch richtig für eine US und danach Punktion. Wenn die nächste Mens aber etwas früher kommt, wäre ich am 5.1. schon weiter im Zyklus und würde es alles nicht hin hauen.
Ich denke, ich stelle mich gleich mal auf Ende Januar ein, denn wenn ich mich auf Ende Dez einstelle und es haut nicht hin, ist das wieder eine Enttäuschung und die hatten wir schon genug

Mache gerade auch Akupunktur und so habe ich dann noch ein bisschen mehr Zeit um meinen Körper auf die nächste Behandlung vorzubereiten.

Wann wollt ihr weiter machen?

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2014 um 22:41

Hallo Delphyn
hast recht, freut euch erst mal auf die Weihnachtszeit
Ich finde es ist eh immer alles nicht so einfach zu planen, weil halt alles Zyklusabhängig ist.
Bei der letzen IUI, war ich egtl nur zum US u dachte dann das einen Tag drauf die IUI ist. Aber die Ärtzin meinte dann nur: "wie schnell kann Ihr man denn da sein, wir machen das heute" entspannt angehen kann man da nichts

Akupunktur hatte ich auch schon mal überlegt. Machst du eine zum Fruchtbarkeit fördern?

Ich warte jetzt noch bis die Mens eintrudelt, was ja jetzt egtl der Fall sein sollte u dann machen wir in dem Zyklus gleich weiter. Wenn wir Glück haben, gibt's das einzige Weihnachtsgeschenk das ich mir wirklich wünsch. Wenn nicht machen wir auch Pause über Weihnachten...

Liebe Grüße und schönes Wochenende

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2014 um 11:29

Fienlo
Hi,
die Akupunktur mache ich auf der einen Seite zum Entspannen nach der FG und auf der anderen Seite um meinen Körper wieder in Balance zu bringen, Blockaden zu lösen. Die Aku sorgt dafür, dass das Blut wieder richtig strömt und die Gebärmutter gut durchblutet wird. Habe ne Weile die Basaltemp gemessen und die war schon eher immer etwas nierdrig. War letztes Jahr auch bei einer TCM Ärztin und die meinte, man braucht eune Temp von mind 37 in der GM (2. Zyklushälfte), sonst ist es zu kalt für das Embryo.

Indirekt ist die Aku dann schon fruchtbarkeitsfördernd, aber sie behandelt eigentlich den ganzen Körper, nicht nur die Gebärmutter. Habe auch Rückenprobleme, dafür ist es auch gut. Hängt natürlich auch davon ab, welche Punkte sie behandelt.

Was ist bei euch eig die Ursache, warum es nicht klappt? Oder kam das bis jetzt noch nicht raus? Wieviele IUI wollen die denn machen bevor sie zu IVF/ICSI wechseln? Oder haben die Ärzte das nicht besprochen? Hoffe natürlich sehr, dass der nächste IUI klappt und dir den Rest erspart bleibt!!

Glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2014 um 15:44

Delphyn
Naja vllt mach ich doch mal was mit Akupunktur. Überleg auch immer mal wieder wegen Fruchtbarkeitssyoga.
Schaden kanns auf keinen Fall

Woran es bei uns liegt kann uns keiner sagen. Ich war ja egtl immer habt froh das alles passt und nichts gefunden wurde. Aber so bleibt mir trotzdem immer die Frage warum es nicht klappt
Er hatte gemeint wie versuchen jetzt auf jeden Fall mal drei. Die KK hat 8 genehmigt.
Vor IVF hätte ich doch ganz schön Schiss. Ich weiß nicht mal ob ich's dann wirklich machen würde.
Vllt klappt's ja mit IUI. Die Hoffnung stirbt zuletzt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2014 um 16:10

Fruchtbarkeitsyoga
Habe das Buch auch zu Hause, bis jetzt aber noch nicht ausprobiert Es gibt auch eins über Fruchtbarkeitsmassage, kann ich dir auch empfehlen. Nicht, dass es bis jetzt geholfen, aber ist trotzdem schön, ab und zu von seinem Partner massiert zu werden

IUI wurde uns nie vorgeschlagen. Beide KiWus wo wir waren, waren der Meinung dass die Erfolgschancen zu gering sind wenn keine deutliche Ursache vorliegt und haben daher gleich IVF vorheschlagen.. Ich bin auch schon 5 Jahre älter als du, kann natürlich auch damit zusammen hängen.

Hatte auch Schiss vor den ganzen Hormonen, haben daher erst die IVF Naturelle gemacht, ohne Hormonstimu. War 2x erfolglos, haben dann erst mal wieder Pause gemacht. Hatte auch immer noch die Hoffnung, dass es so klappt, weil bei uns auch nie eine Ursache gefunden wurde. Jetzt im Sommer waren wir dann wieder ein Jahr weiter und haben gesagt, dass wir dann doch die normale IVF mit Stimu probieren. Ich möchte später nicht das Gefühl haben, dass man nicht alles probiert hat.
Ich fand es überhaupt nicht schlimm. Das Spritzen war etwas lästig weil ich soviel zusammen mischen musste, aber letztendlich spritzt du dich nur an 8 Tagen und dann ist es auch schon wieder vorbei. Ich hatte überhaupt keine Nebenwirkungen, natürlich mal ein Ziehen hier, Ziepen da, aber ich hatte es mir echt 1000x schlimmer vorgestellt.

Wenn es aber gar nicht erst nötig ist, ist das natürlich umso besser! Wenn doch, möchte ich nur, dass keinet Angst vor die Behandlung hat.

Ach, ich hoffe einfach, dass unsere nächsten Behandlungen funktionieren und wir nicht mehr solange in Unsicherheit leben müssen!

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2014 um 17:11


Und wenn man so was wie Fruchtbarkeitsmassage oder Yoga macht, hat man zumindest das Gefühl wenigstens bisschen was dafür zu tun u tut sich selber auch bissl was gutes

Wenn du das schreibst hört es sich auch wirklich gar nicht so schlimm an mit der IVF

Das mit dem mischen und spritzen Krieg ich noch hin, weil ich bin Krankenschwester aber wenn ich so dran denk das das vllt mal auf uns zu kommt, hätt ich glaub ich am meisten Angst vor der Punktion.

Aber wie du schon sagst...man tut ja dann doch viel für seinen Wunsch und will ja auch nichts unversucht lassen.

GlG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2014 um 17:32

Ja genau...
...ob Massage, Yoga oder Akupunktur, es ist alles auch sehr entspannend und man tut sich selbst was gutes damit, was sehr wichtig ist in der KiWu Zeit!

Die Punktion ist unter Narkose! Davon bekommt man gar nichts mit Danach hatte ich auch keine Schmerzen, war aber trotzdem froh dass es an einem Freitag war und ich noch 2 Tage schön auf der Couch rumhängen konnte Manche werden für 2 Wochen krank geschrieben, aber war froh, dass ich die Arbeit und somit viel Ablenkung hatte.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2014 um 18:17
In Antwort auf delphyn80

Ja genau...
...ob Massage, Yoga oder Akupunktur, es ist alles auch sehr entspannend und man tut sich selbst was gutes damit, was sehr wichtig ist in der KiWu Zeit!

Die Punktion ist unter Narkose! Davon bekommt man gar nichts mit Danach hatte ich auch keine Schmerzen, war aber trotzdem froh dass es an einem Freitag war und ich noch 2 Tage schön auf der Couch rumhängen konnte Manche werden für 2 Wochen krank geschrieben, aber war froh, dass ich die Arbeit und somit viel Ablenkung hatte.

Lg

...
Naja dass passt...ein kleines Schläfchen und die Eizellen sind draußen

Aber jetzt hab ich falls es mal soweit kommt gar nicht mehr so viel Angst davor.

Ich wünsch euch auf jeden Fall das euer nächster Versuch mit einem Positiven Ausgang endet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram