Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / IUI ab September 2014, wer noch?

IUI ab September 2014, wer noch?

19. August 2014 um 10:50

Hallo ihr Lieben,

ich bin auf der Suche nach Mädels, die in diesem Spätsommer/ Herbst auch eine IUI durchführen lassen!

Vielleicht kurz zu mir. Ich bin 29 Jahre und mittlerweile im ÜZ21. Wir sind seit Ende März in Behandlung in einer KiWu Klinik und es gibt keine Gründe warum es nicht hätte in den letzten 1,75 Jahren hätte klappen können. Nach 4 Zyklen GV nach Plan (Brevactid+Progesteron) starten wir im nächsten Zyklus (momentan ZT16 = ES+1) mit der ersten IUI.

Wir haben uns für eine IUI mit hormoneller Stimulation entschieden. Genehmigung der KK steht zwar noch, aber die sollte spätestens nächste Woche eintrudeln.

Würde mich freuen, wenn sich jemand meldet!

Mehr lesen

20. August 2014 um 18:24

Huhu, ich auch!
Hallo Lorien,
ich habe gerade Montag meine 1. IUI gehabt. Allerdings nicht ganz meine 1., da ich vor vier Jahren schon mal 8 (!) gemacht habe... Damals ist beim 8. Versuch meine jetzt 3jährige Tochter entstanden, obwohl wir schon einen Termin zur ICSI-Beratung hatten...
Grund ist mäßiges SG bei meinem Mann, wir hatten damals schon 3 Jahre geübt und ich habe letztendlich den FA gewechselt, weil meine vorherige mich nicht ernst genommen hatte und immer sagte "machen sie mal erstmal Urlaub, dann wird das schon.."
Egal, jetzt hätte wir gern ein Geschwisterchen und üben wieder seit einem knappen Jahr und helfen noch mal ein bisschen nach.
Volles Programm, Clomifen, Predalon und Progesteron. Dazu noch Schilddrüsentabletten und Vitamine.. Mein armer Körper weiss gar nicht, wie ihm geschieht....

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2014 um 12:39

@nocheine
Ui, dann bist du ja Expertin was die IUI angeht. Weißt du schon wie lang du es diesmal probieren willst? Im Idealfall klappts ja gleich, aber willst du diesmal vielleicht früher auf IVF/ICSI umsteigen? Bei deiner IUI würde doch die KK 9 tragen, oder? Bei mir (mit hormoneller Unterstützung sind es ja nur 3).

Wir probieren erst mal drei und würden dann vielleicht umsteigen. Hast du bei der achten IUI dann was anders gemacht, außer dass du schon gar nicht mehr dran geglaubt hattest?

Die Chancen sind ja nicht allzu groß bei der IUI, aber ich habe ja Zeit und wollte mir nicht gleich die ganze Hormonpackung geben.

Ich finde es auch jeden Fall immer schön, wenn es positive IUI Ergebnisse zu berichten gibt! Wenn du am Montag hattest sind wir ja fast gleich weit. Hatte zwar noch keine IUI, aber zumindest einen ES und die letzte Möglichkeit es auf natürlichem Wege zu probieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2014 um 19:10

Also..
Ich hab bei der letzten IUI nichts anders gemacht, als sonst. Allerdings tatsächlich innerlich abgeschrieben und mich mehr auf den Termin in der Kiwu-Klinik konzentriert. Alle sagen ja immer, man soll sich entspannen und sich nicht so reinsteigern. Aber wenn der Wunsch da ist, geht das nicht. Ich kann das jedenfalls nicht. Ich denke dann jedes Mal, na, ob es dieses Mal geklappt hat?
Alle, die so reden, haben noch nie eine längere Wartezeit gehabt...

Wir haben uns vorgenommen, dieses Mal 6 Versuche zu machen, mehr nicht. Und auch dann nicht mit ICSI oder so weiter. Dann soll es nicht sein, wir haben eine gesunde, wundervolle Tochter und das Schicksal hat es dann eben so gewollt. Komischerweise hat meine Mann nochmal ein SG machen lassen und wir haben heute das Ergebnis bekommen: super Werte, über 60% Beweglich und irgendwie 150 Mio (?). Verstehe ich überhaupt nicht, dass das SG wesentlich besser sein soll, als vor vier Jahren

Dann frage ich mich nämlich, warum hat es dann nicht schon spontan geklappt, bei mir ist ja auch alles ok..

Mal sehen. Heute hatte ich übelste Stimmungsschwankungen und Montag und Dienstag hatte ich Ziehen im Bauch ohne Ende.. Ich hasse dieses reinhorchen in den Körper, kann sowieso immer Mens oder SS sein.. Macht immer unbewusst Hoffnung...

Wie sieht es bei Dir aus? Irgendwas anders?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2014 um 20:05

ES+3
Naja, noch wird man ja nichts spüren können. Einnistung ist ja erst frühestens bei ES+7 und hcg wird ja auch noch keines gebildet. Irgendwie hatte ich alles schon mal und schwanger war ich trotz dessen nie. Ich leide aber immer unter extremer PMS. Starke Brustschmerzen ab Tag des ES und extrem nah am Wasser gebaut.

Ich hör immer wieder, dass viele nicht gefühlt haben bis zu 7 Woche. Außerdem täuscht mein Körper durch das Progesteron sowie einiges vor.

Die Werte sind ja echt Hammer. 150 mio hat mein Mann auch beim letzte SG gehabt. Beweglichkeit war bei 48%, was ja auch gut ist. Aber bei uns hats auch bisher nicht. Weiß halt keiner woran es liegt.

Gehe mittlerweile relativ entspannt mit dem Kinderwunsch um. War im Winter total hibbelig und down, wenn es nicht geklappt hat. Mittlerweile bin ich auch mit meiner Arbeit wieder glücklich und alle Freundinnen sind schon durch mit den Kindern, Das nimmt mir dann schon den Druck. Ich bin überzeugt, dass es irgendwann klappen wird, auch wenns vielleicht noch ein Jahr dauert!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2014 um 11:34


Entspannt zu sein ist glaub ich immer das Beste! Bei mir sind es immer Phasen, mal bin ich total entspannt, mal total nervös...
Dass die Einnistung erst 7 Tage nach ES erfolgt, wusste ich gar nicht, dann können es ja gar keine Einnistungsbeschwerden gewesen sein
Ich habe bei der ersten SS auch nix gemerkt

Nächste Woche soll ich "irgendwann" einmal Blut abgeben, damit sie kontrollieren können, ob der ES statt gefunden hat. Das ist für mich mit der Arbeit total umständlich, weil ich zum FA erst in die falsche Richtung fahren muss und dann erst so spät im Büro bin.. Ausserdem ändert es doch eh nix, egal ob wir das wissen, oder nicht.... Und das Progesteron ist doch auch ein Gelbkörperhormon, verfälscht das nicht das Ergebnis?

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, kann man den SST erst 14 Tage nach ES machen, oder? Ich muss wohl nächste Woche bei ihm noch ein paar Fragen los werden, das ist alles so lange her, ich weiss das alles gar nicht mehr. Ich glaube das Progesteron (musste ich letztes Mal noch nicht nehmen, weil ich da noch unter 35 war..) hemmt auch die Mens. Dann muss man das ja auch irgendwann wieder absetzen.. Puh, bin irgendwie verwirrt...

Bei Dir alles gut? Wie geht es denn bei Euch jetzt weiter, wenn es der letzte GVnP war?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2014 um 12:40

ES+4/5
Ich bin diesmal auch recht entspannt, weil ich ja weiß, dass es weitergehen wird. Gibt ja wirklich Mädels die sich kurz nach GV sicher sind das es geklappt hat. Wahrscheinlich irgendeine Intuition aber ich glaube da ist die Fehlerquote seeehr hoch

Die Einnistung kann ja auch bis zu 5 Tage dauern, bis dahin wandert ja erstmal die befruchtete Eizelle durch die Eileiter und sucht sich dann ein schönes Plätzchen in der Gebärmutter. Erst dann wird m.E. hcg gebildet. Aber wie gesagt hatte alles schon mal, daher geb ich nichts mehr auf irgendwelchen Anzeichen, nur auf einen positiven Bluttest

Glaub auch, dass Progesteron ein GK-Hormon ist, deshalb wird das ja auch bei GKH-Schwäche verabreicht. Denke schon, dass die wissen was die tun. Wird schon einen Grund haben warum du zum Bluttest sollst. Vielleicht messen die aber auch noch was anderes? Musstest du nicht sogar diesen Monat auslösen? Da wär das doch relativ sicher das du einen ES gehabt hättest, oder? Weißt du ob du einen oder zwei Follikel hattest?

Mit dem Test ist das auch sone Sache. Man kann ja auch schon bei ES+10 testen mit einem Ultrafrühtest. Aber die sind schon sehr Fehleranfällig und zeigen dann womöglich falsch negative Resultate an. Wenn man auslösen muss (z.B. bei mir mit Brevactid in den letzten beiden Zyklen) ist das auch so eine Sache. Da dort natürliches hcg enthalten ist, kann das bis zu 10 Tage später noch zu einem falsch positiven Ergebnis führen. Würde daher abraten zu früh zu testen.

Weißt du denn wann du das Progesteron absetzen musst? Ich mache das mittlerweile so, dass ich bei ES+12 oder so zum Bluttest gehe und wenn der negativ ist nehme ich das auch nicht mehr weiter und dann kam bei den letzten 4 Zyklen immer so 3 Tage später meine Mens. Bei mir ist es definitiv so gewesen, dass die Mens nicht kam solang ich das Progesteron genommen habe. Hab aber von einer Bekannten gehört, dass es sie bei ihr trotz dessen eingesetzt hat.

Kannst gerne immer Fragen

Bei uns gehts jetzt so weiter, dass wir erstmal diesen Zyklus noch abwarten. Am Montag den 01.09.14 gehe ich dann zum Bluttest und wenn der negativ ist setzte ich das Progesteron ab. Dann müsste ich so drei Tage später meine Mens bekommen. Dann ist sozusagen der IUI-Zyklus ran und ich soll am 1-3 ZT zum Ultraschall und Blutabnahme vorbeikommen und dann werde bestimmt die Hormone irgendwie nehmen müssen und dann wäre in 3-4 Wochen die IUI...Bisher hat sich die KK noch nicht gemeldet, aber ich hake da mal nach. Will auf keinen Fall den nächsten Zyklus verlieren, da ich da Urlaub hab

PS. Das mit den ganzen Arztterminen ist echt sone Sache. Meine Klinik ist für mich ein Umweg von 20min, geht also. Aber ich bin pro Woche mind. einmal da (Beratung, Bluttest oder US). Da ich da immer später komme, habe ich gesagt, dass ich eine Hyposensibilsierung mache, da sich einige immer so Sorgen um mich gemacht haben. Aber auch die wäre ja irgendwann vorbei Die Wahrheit will ich meinen Kollegen oder dem Chef nicht sagen, dazu stehen die mir nicht so nahe. Daher also diese Lügengebilde...

Sry für den langen Text

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2014 um 8:04

Schönen Sonntag!
So, morgen ist die erste Woche nach der IUI geschafft. Halbzeit der Hibbelzeit!

Ich hab am Sonntag morgen mit Predalon ausgelöst, und bin dann Montag vormittag zur IUI (ich hatte letzte Woche Urlaub). Einen 19er und einen 21er Follikel. Mein FA hat die ganze Zeit immer gesagt, super Voraussetzungen, GMS super aufgebaut, ZS super, SG super, mein Urlaub super... Ich weiss immer nicht, ob ich das gut finde, dass er immer so sehr posititv ist.... Dann ist die Enttäuschung immer noch größer, weil man denkt, wenn das alles so super war und es nicht geklappt hat, was soll denn dann noch besser werden??

Ich habe die nächsten zwei Wochen Seminar und kann morgens unmöglich in der Praxis vorbei kommen, ich werde dann am Donnerstag in die Abendsprechstunde gehen und mein Blut abgeben (soll wohl eigentlich nur GK-Wert kontrolliert werden) und dann frag ich, wann ich zum BT kommen soll und wiel lange ich dann dieses Progesteron nehmen soll. Eigentlich wäre BT wohl dann am Montag, dann ist es exakt 14 Tage her, aber da kann ich unmöglich.... Sehr ärgerlich

Schönen Sonntag wünsche ich Dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Polyp in der Schwangerschaft, wer kennt sich aus?
Von: lorien85
neu
14. Mai 2015 um 12:09
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook