Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ist mein Kind zu klein ????

Ist mein Kind zu klein ????

18. Mai 2005 um 16:03

Hallo,

bin neu hier und hoffe Ihr könnt mir ein paar beruhigende Antworten geben.

Ich bin jetzt am Ende der 32 SSW. Beim gestrigen Ultraschall hat die Ärztin mir geesagt, dass mein Kind ca. 1500 g wiegt. Es soll damit wohl an der unteren Gewichtskurve liegen.

Sie meinte im Moment solle ich mir keine Sorgen machen, aber man müsste das genau kontrollieren und evt. das Kind früher holen. Ich solle selbst ein wenig darauf achten, wie sich das Kind bewegt und wenn mir was komisch vorkommt, in die Praxis kommen oder in die Klinik fahren.

Natürlich hat sie mit diesen Aussagen nicht gerade erreicht, dass ich mir keine Sorgen mache. Ich renne eh schon seit drei Wochen alle zwei Tage zu Ihr hin, weil sie zwischendurch angenommen hatte, ich hätte Bluthochdruck, das hat sich jetzt aber wohl erstmal nicht bestätigt.

Das ist meine erste Schwangerschaft und langsam macht mich das ganz schön fertig, erst soll ich Bluthochdruck gehabt haben und kurz vor ner Schwangerschaftsvergiftung gestanden haben, jetzt ist das wohl nicht der Fall, aber mein Kind ist nicht schwer genug.

Hat von Euch da vielleicht schon jemand Erfahrungswerte ? Ist meine Ärztin einfach nur übervorsichtig ? Und wie lange passiert meinem Kind nichts in meinem Bauch, auch wenn es nicht schwer genug ist ?

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

Lieben Gruß

Natalie

Mehr lesen

18. Mai 2005 um 16:28

Hallo...
Also ich kann dir nicht sagen wie es bei mir ist da ich erst in der 28. SSW bin. Aber ich bin bei www.eumom.de angemeldet. da bekommt man für jede SSW Infos. Und ich habe gerade bei der 32 SSW geschaut.

Da steht:

Ihre Schwangerschaft in Zahlen:

32. Woche nach dem 1. Tag d. letzten Periode
31 Wochen + 1 - 7 Tage (ärztliche Berechnung)
30. Woche nach der Befruchtung
Kopfdurchmesser des Fetus: 79-91 mm
Gewicht des Fetus: ca. 1500 g


Verstehe also nicht was deine FÄ hat.... mein Arzt hat mir selbst diese Seite empfohlen und mein kleines liegt auch (mit nen paar klitzekleinen Abweichungen) immer so in dem Bereich was die da schreiben!! Und mein FA sagt es ist alles bestens.. ich würd sagen bleib ganz ruhig...

Viel glück und noch eine schöne Kugelzeit weiterhin. kannst dich ja mal melden wenn du genaueres weißt.

Ich hoffe ich konnte dir helfen?!

LG Svenja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2005 um 20:27
In Antwort auf rosita_12362049

Hallo...
Also ich kann dir nicht sagen wie es bei mir ist da ich erst in der 28. SSW bin. Aber ich bin bei www.eumom.de angemeldet. da bekommt man für jede SSW Infos. Und ich habe gerade bei der 32 SSW geschaut.

Da steht:

Ihre Schwangerschaft in Zahlen:

32. Woche nach dem 1. Tag d. letzten Periode
31 Wochen + 1 - 7 Tage (ärztliche Berechnung)
30. Woche nach der Befruchtung
Kopfdurchmesser des Fetus: 79-91 mm
Gewicht des Fetus: ca. 1500 g


Verstehe also nicht was deine FÄ hat.... mein Arzt hat mir selbst diese Seite empfohlen und mein kleines liegt auch (mit nen paar klitzekleinen Abweichungen) immer so in dem Bereich was die da schreiben!! Und mein FA sagt es ist alles bestens.. ich würd sagen bleib ganz ruhig...

Viel glück und noch eine schöne Kugelzeit weiterhin. kannst dich ja mal melden wenn du genaueres weißt.

Ich hoffe ich konnte dir helfen?!

LG Svenja

Mach dich bloß nicht verrückt!
Deine Ärztin hält es sicher nur für ihre Pflicht, dich auf alle Eventualitäten vorzubereiten.
Die Minis wachsen nicht kontinuierlich, sondern in Schüben!!!
Bei der nächsten Untersuchung kann das alles schon wieder anders sein.
Und wenn's am Ende keine 5 Kilo wiegt, ist das doch o.k., oder?
LG Flauschi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2005 um 21:37

Ruhig bleiben
Hallo Natalie

Ich glaube deine FÄ MUSS dich aufklären.
Ich kann mich noch recht gut an mein erstes Kind erinnern,da hat mein FA mir auch gesagt,für die 31SSW ist es zu leicht.
Er hatte damals 1450g.
Kam dann aber Punkt aufn termin war bei der Geburt 49cm groß,3110g schwer und der KU 30cm.
Dann kam meine Tochte auch Punkt aufn Termin 50cm groß,2550g schwer KU 31cm,und der ganz kleine 49cm groß 3000g schwer KU32,5cm.
Wie Du siehst ist bei meiner Tochter die trotz aufn Termin gekommen ist,das Gewicht nicht alt zu schwer.Und der ganz kleine kam 3 1/2 Wochen zu früh der war schwerer.

Mach dich nicht verrückt die machen einen immer nur Angst,vor allem wir als Mutter denken dann Oh Gott wie schrecklich machen uns nur Unnütz Gedanken.
Denk an dein Kind,sprech mit ihm sing ihm was vor das hilft.

Alles alles Gute weiterhin,du hast es ja bald geschafft

GLG Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2005 um 10:32

Hallo Du!!!
Ich bin Ende 29SSW in der 26 SSW wurde bei mir auch festgestellt das mein Süßer kleiner ist als die norm.Auch untere Grenze...bei mir gingen auch sofort die Alarmglocken an.Denn früher holen und das in der 26 Woche wäre ein Graus gewesen...Überlebungchance wäre sehr gering.Mein Arzt hat bei mir sofort eine Farbdoppleruntersuchung angeordnet um zu prüfen ob mein Sohn Optimal versorgt wird oder nicht.Das wird auch von der Krankenkasse übernommen,da es medizinisch NOTWENDIG ist!Bei mir hat sich vor 3 Wochen dann rausgestellt,dass mein Sohn optimal versorgt wird,der Mutterkuchen,das Fruchtwasser uned die versorgung über die nabelschnur OPTIMAL verläuft und die richtige Größe hat.
Mein Sohn ist einfach nur kleiner als die Durchschnittlichen Knder.Also keine Angst hat der Arzt gesagt!Nächste Woche Freitag habe ich noch mal diese Untersuchung,einfach um sicher zu gehen wieviel er in den 4 Wochen gewachsen ist und ob die Versorgung weiterhin so TOP ist.
Dazu muß ich sagen,bei meinem Soh ist der Kopf in der Noerm nur der Rumpf und die Beine sind knapp 1 1/2 Wochen kleiner als sein sollte.
Frag mal deine Ärztin nach der Untersuchung.Ich kann nur sagen ich mußte 5 Tage warten auf den Termin und es war die Hölle!!!Aber danach ging es mir direkt wieder gut!
Und da mein Süßer immer kräftig in Bewegung ist...denke ich es geht ihm auch weiterhin gut!

Wünsche Dir viel Glück...und denk einfach nur kleiner als die Norm ist nicht unbedingt schlechter!!!
Habe gelsen diese kinder holen nach der Geburt alles durch die Muttermilch wieder auf!!!

Gruß fienchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2010 um 12:04
In Antwort auf pallas_12476849

Hallo Du!!!
Ich bin Ende 29SSW in der 26 SSW wurde bei mir auch festgestellt das mein Süßer kleiner ist als die norm.Auch untere Grenze...bei mir gingen auch sofort die Alarmglocken an.Denn früher holen und das in der 26 Woche wäre ein Graus gewesen...Überlebungchance wäre sehr gering.Mein Arzt hat bei mir sofort eine Farbdoppleruntersuchung angeordnet um zu prüfen ob mein Sohn Optimal versorgt wird oder nicht.Das wird auch von der Krankenkasse übernommen,da es medizinisch NOTWENDIG ist!Bei mir hat sich vor 3 Wochen dann rausgestellt,dass mein Sohn optimal versorgt wird,der Mutterkuchen,das Fruchtwasser uned die versorgung über die nabelschnur OPTIMAL verläuft und die richtige Größe hat.
Mein Sohn ist einfach nur kleiner als die Durchschnittlichen Knder.Also keine Angst hat der Arzt gesagt!Nächste Woche Freitag habe ich noch mal diese Untersuchung,einfach um sicher zu gehen wieviel er in den 4 Wochen gewachsen ist und ob die Versorgung weiterhin so TOP ist.
Dazu muß ich sagen,bei meinem Soh ist der Kopf in der Noerm nur der Rumpf und die Beine sind knapp 1 1/2 Wochen kleiner als sein sollte.
Frag mal deine Ärztin nach der Untersuchung.Ich kann nur sagen ich mußte 5 Tage warten auf den Termin und es war die Hölle!!!Aber danach ging es mir direkt wieder gut!
Und da mein Süßer immer kräftig in Bewegung ist...denke ich es geht ihm auch weiterhin gut!

Wünsche Dir viel Glück...und denk einfach nur kleiner als die Norm ist nicht unbedingt schlechter!!!
Habe gelsen diese kinder holen nach der Geburt alles durch die Muttermilch wieder auf!!!

Gruß fienchen

Bei mir war das so:
3 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin war ich im Krankenhaus, um mich für die Geburt meines Kindes anzumelden. Bis dahin war meine Schwangerschaft völlig normal verlaufen und alles schick. Aber der Chefarzt hat dann bei der Untersuchung festgestellt, dass mein Kleiner nach seiner Berechnung, ca. 3 Wochen zurück sei. Daraufhin hat er sofort eine Dopplersonografie durchgeführt und ich hatte als Bonus noch eine halbe Stunde CTG. Doppler und CTG waren in Ordnung, nur Baby immer noch zu klein. Erst mal keine Panik, es muss auch kleine Kinder geben war meine erste Reaktion. Aber man macht sich dann eben doch Sorgen, zumal auch der Arzt angeordnet hat, dass ich ab diesem Zeitpunkt 2 x wöchentlich zu meiner Frauenärztin gehen sollte, sie sollte jedes Mal CTG schreiben und, wenn möglich einmal in der Woche einen Doppler machen.
Gesagt getan. Und immer noch große Angst, dass mit dem Kind was nicht stimmt. Kein Arzt konnte die brennenden Fragen beantworten. Es war nur so viel klar, dass er geholt werden würde, wenn es ihm nicht mehr gut ginge. Das war für mich kein Anlass zur Sorge, schließlich war der Geburtstermin nicht mehr so weit entfernt, er würde das sicher überleben, auch wenn er eher auf die Welt müsste. Aber die Gänge zum Frauenarzt waren der Horror, ich war sooooo aufgeregt und voller Sorge, dass mein Kind nicht in Ordnung wäre, dass ich einmal eine Messung des Kleinen per Ultraschall abgelehnt habe. Meine Frauenärztin wollte dann gerne, dass ich nochmal im Krankenhaus vorstellig werde (ihre Messergebnisse waren nicht ganz so "katastrophal" wie die des Krankenhausarztes) und jeder Arzt misst ja anders und die Geräte sind ja auch unterschiedlich... Der der es festgestellt hatte, sollte es noch mal bestätigen. Also wieder ins Krankenhaus, diesmal hab ich den Vater des Kleinen mitgenommen, damit der nicht immer nur alles aus 2. Hand hört. Bei dieser Untersuchung wurde das Kind auf 3100 g gemessen. Die letzte Messung meiner Frauenärztin eine Woche zuvor waren 2700 g.
Am nächsten Tag wurde unser Sohn spontan geboren(ssw 39+3) (es war wohl doch ein bißchen viel, der Arztmarathon am Tag zuvor). Er war 2800 g leicht und 49 cm klein, aber ansonsten fit und gesund. Alle haben sich gewundert wie wir so ein kleines Kind kriegen konnten (der Vater ist 1,86 m und ich bin 1,70m). Aber inzwischen ist das Schätzchen 4 Monate alt, 7 kg schwer und 70 cm lang. Ich denke, er hat nachgeholt, was ihm fehlte, was auch immer das war. Wir wissen es nicht.
Im Nachhinein ist alles gut gegangen und ich bin dankbar, dass man kontrollierte, was möglich war, um in jedem Fall reagieren zu können. Auch wenn ich die Technik manchmal als Fluch angesehen habe. Denn in früheren Jahren hätte niemand danach geschaut (weils gar nicht ging) und die meisten Kinder sind trotzdem gesund zur Welt gekommen. Und als Erkenntnis daraus: Es muss eben doch kleine Kinder geben!
Also auf keinen Fall verrückt machen lassen und immer schön auf den eigenen Bauch hören, der meldet, glaube ich, schon ganz gut, wenn etwas nicht stimmt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club