Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ist jemand trotz Myome schwanger geworden ?

Ist jemand trotz Myome schwanger geworden ?

15. Dezember 2005 um 17:46

Bei mir hat man nun 2 Myome festgestellt ,deshalb sieht es nicht so toll aus mit dem dritten Baby .Eine OP wäre zu aufwendig ,ausserdem könnte es sein ,dass dabei die Gebärmutter entfernt werden müsste .Ist jemand trotz Myomen SS geworden ?


LG Susi

Mehr lesen

15. Dezember 2005 um 18:03

Ja
hab es aber leider verloren. Nicht bedingt durch die Myome. Das Problem ist, daß diese während der SS richtig gut genährt werden und wachsen.

Im Juli hatte mein Myom eine Durchm. von 12 cm, jetzt ist es auf 7 geschrumpft. Ein kleines sitzt sehr ungünstig, daß große nicht. Wenn die nächste SS wieder schief geht (und somit die Myome ja auch wieder wachsen) lass ich sie mir auf jeden Fall entfernen.

War im Sommer in 3 verschiedenen Kliniken. Die erzählten mir auch, daß bei einer OP die Gebärmutter mit rausgenommen werden muß. Mein damaliger FA sagte das auch.

Dann wieder verschieden Ärzte zwecks Meinung aufgesucht. Die sagten mir dann, daß in Deutschland jährlich 10 000 Totaloperationen gemacht werden, welche nicht sein müssen.

Wieso ist eine OP zu aufwendig?
Wenn es bei mir sein muß, wird ein Bauchschnitt gemacht und den riskier ich gerne, wenn es im Gegenzug ein Baby gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2005 um 18:40

Hallo Susi
bei einer Kollegin wurden in den letzten zwei jahren 2 myome entfernt. Und man hat ihr gesagt, dass die Gebärmutter noch nicht rausköme, weil sie erst 41 sei und man da ja noch Kinder bekommen könne und man das dann nur macht, wenn unbedingt nötig.

LG Anke

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2005 um 18:44
In Antwort auf ulli29

Ja
hab es aber leider verloren. Nicht bedingt durch die Myome. Das Problem ist, daß diese während der SS richtig gut genährt werden und wachsen.

Im Juli hatte mein Myom eine Durchm. von 12 cm, jetzt ist es auf 7 geschrumpft. Ein kleines sitzt sehr ungünstig, daß große nicht. Wenn die nächste SS wieder schief geht (und somit die Myome ja auch wieder wachsen) lass ich sie mir auf jeden Fall entfernen.

War im Sommer in 3 verschiedenen Kliniken. Die erzählten mir auch, daß bei einer OP die Gebärmutter mit rausgenommen werden muß. Mein damaliger FA sagte das auch.

Dann wieder verschieden Ärzte zwecks Meinung aufgesucht. Die sagten mir dann, daß in Deutschland jährlich 10 000 Totaloperationen gemacht werden, welche nicht sein müssen.

Wieso ist eine OP zu aufwendig?
Wenn es bei mir sein muß, wird ein Bauchschnitt gemacht und den riskier ich gerne, wenn es im Gegenzug ein Baby gibt.

Also,
ich bin nun schon 38 und wenn ich mich operieren ließe ,müsste ich danach 1 Jahr Pause machen ,bis sich die Gebärmutter wieder erholt hat dann wäre ich vielleicht schon an die 40 mir läuft die Zeit davon ,ausserdem hatte ich einen Kaiserschnitt ,da ist das dann mit dem Schnitt auch nicht mehr so einfach und je mehr Schnitte desto mehr Vernarbungen in der Gebärmutter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2005 um 18:51

Myome
sind gutartige Gewebegewächse in der Gebärmutter ,die in der Gebärmutterwand sitzen oder in die Gebärmutter reinwachsen .Sie können,müssen aber nicht ziemlich groß werden und man muss sie sich wie kleine Kartoffeln vorstellen sagte meine FA .Fast jede Frau hat welche oder bekommt sie im Laufe des Lebens .Sie können wärend der SS sehr groß werden und die Durchblutung der Plazenta stören oder aber wenn sie sehr schlecht sitzen ,den Geburtskanal blockieren oder eine Einnistung des Eis erschweren .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2006 um 14:22

Ja,
war heute vormittag beim Arzt, 5+5 und ein Stück neben der Fruchthülle ein dickes Myom (5 cm). Bin selbst schuld, weil ich absolut kein Arztgänger bin und ewig nicht beim Frauenarzt war. Der Doc meinte aber, es wäre vom Verlauf der Schwangerschaft her in aller Regel unproblematisch.

Jetzt muss ich allerdings dazu sagen, dass mein Mann und ich schon seit 4 1/2 Jahren ungeschützten Sex haben und dies meine erste Schwangerschaft ist (bin jetzt 36). Möglicherweise war das Myom ja mit ein Grund? Da ich mich nicht drauf versteift habe, Gott sei Dank, war das nicht problematisch für mich - ich sah es eher als Schicksal. Ausserdem muss man ja erstmal sehen, ob das Pünktchen (mehr ist es im Moment wirklich nicht!) bei mir bleiben will. Möglicherweise macht das Myom ja im Verlauf doch noch Schwierigkeiten, oder es klappt generell nicht mit der Weiterentwicklung, was ja leider nie auszuschliessen ist. Aber grundsätzlich kann ich wohl sagen, dass man mit Myom schwanger werden kann.

Dir alles Gute!

LG Katrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2006 um 19:51

Ja das geht !!!
Hallo,

es ist nicht nur möglich schwanger zu werden (auch wenn es zugegebenermaßen etwas länger dauern kann) es ist auch möglich ein gesundes Kind auf die Welt zu bringen. Mein Sohn ist jetzt 6 Jahre alt. Die Schwangerschaft verlief gut, anfangs wuchs das Miom mit von 5 cm auf 12 cm), irgendwann hat es aufgegeben und wurde wieder so groß wie zu Beginn der Schwangerschaft.

Mittlerweile ist es ca. 10 cm groß (was evtl. an der Hormonspirale, die ich die letzten 6 Jahre genutzt habe lag)... aber wir versuchen es jetzt trotzdem nochmal mit einer Schwangerschaft ...

Ich glaube mit einer positiven Einstellung und der nötigen Gelassenheit klappt Schwangerschaft und Geburt auch mit Miom!!

Ich wünsch dir viel Glück!!
Liebe Grüße
IGGI

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2006 um 20:21

Hallo binschonmutti
hab soeben deinen tread gesehen. Eine Bekannte hat vor 3 Wochen einen gesunden Jungen zur Welt gebracht. Sie hatte neben der Gebärmutter ein Myom, dass sehr gross war (weiss leider die cm nicht mehr). Rausnehmen wollte der FA es aber nicht. Er meinte nur, falls sie noch ein drittes Kind wollen (sie hatten schon zwei), dann müssten sie jetzt probieren, aber sie sollen sich keine grossartigen Hoffnungen machen. Eingeschlagen hats dan ziemlich bald
Am Ende der Schwangerschaft musste sie auf sich aufpassen und sich sehr schonen. Aber es hat alles supergut geklappt.
Nach dieser Geburt wurde dann aber Myom und Gebärmutter entfernt.

du siehst also, es kann auch sehr gut verlaufen

Knuddlez
Shira

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2007 um 22:04

Mit 40 noch ein 5 kg Baby!
mir hatte man schon mit 30 gesagt, daß die Gebährmutter wegen der vielen Myome raus muß. Wollte aber unbedingt noch ein Kind und hatte nicht den passenden Mann dazu. Den habe ich dann mir 38 kennengelernt. Mit 39 bin ich dann zum 1. Mal in meinem Leben schwanger geworden und das schon nach 6 Wochen. Davor habe ich allerdings schon seit 5 Jahren nicht mehr die Pille genommen, sondern mit Computer verhütet. Trotz 3 pampelmusengroßer Myome auf der Gebährmutter habe ich 5 Tage nach errechnetem Termin und gegen alle Prognosen der Ärzte ein Mädchen mit 4860 g per Kaiserschnitt gesund zur Welt gebracht. Mit 46 Jahren mußte ich mir aber dann doch die Gebährmutter entfernen lassen, da die Myome zu ewigen Dauerblutungen geführt haben. Nun ist es aber egal - mein Wunschkind ist übrigens in diesem Jahr in die Schule gekommen.
Also nur Mut
Grüße
von Julia

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2008 um 16:07

Hilfe, Kinderwunsch trotz Myome
Bin 36 und beim ersten Mal schwanger geworden, habe aber das Kind in der 25 Woche verloren, kam als Lebendgeburt auf die Welt, ist 13 Tage alt geworden, möchte nun aber wieder schwanger werden, wer kann mir Mut machen
Nachdem wir jetzt Kraft getankt haben, kam der neue Schock, nach einer Bauchspiegelung wurde festgestellt, dass meine Gebärmutter ein einziger Myomknoten ist, ich wurde deshalb nicht operiert, da ich sonst meine Gebärmutter verloren hätte, trotzdem möchte ich nichts sehnlicher als ein Kind von meinem geliebten Mann.
Wer hat Erfahrungen ? Wer kann mir Mut machen, es noch einmal zu probieren.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2008 um 12:18

Ja,
Eine wildes kleines Mädel, fast 2 Jahre. Und das obwohl es sie medizienisch gar nicht geben kann, zumindest hat mir das mein FA so diagnostiziert,darauf hin haben wir das mit der Verhütung gelassen, wozu auch, dachten wir und immer mit der Hoffnung "auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn".
Und nicht mal 2 Monate später hatte es schon geklappt. Dar Arzt war selber baff, und könnte sich total mit uns freuen.
Ich hatte dann auch in der Schwangerschaft keien Problem mit den Myomen.
Jetzt ist sie schon so gross und wir plannen an einem Geschwisterchen, ich bin da ganz zuversichtlich, daß wir auch wieder klappen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2008 um 9:47
In Antwort auf masha_12146756

Hilfe, Kinderwunsch trotz Myome
Bin 36 und beim ersten Mal schwanger geworden, habe aber das Kind in der 25 Woche verloren, kam als Lebendgeburt auf die Welt, ist 13 Tage alt geworden, möchte nun aber wieder schwanger werden, wer kann mir Mut machen
Nachdem wir jetzt Kraft getankt haben, kam der neue Schock, nach einer Bauchspiegelung wurde festgestellt, dass meine Gebärmutter ein einziger Myomknoten ist, ich wurde deshalb nicht operiert, da ich sonst meine Gebärmutter verloren hätte, trotzdem möchte ich nichts sehnlicher als ein Kind von meinem geliebten Mann.
Wer hat Erfahrungen ? Wer kann mir Mut machen, es noch einmal zu probieren.

Myome erolgreich behandeln
Liebe Gelimaus,
nur nicht aufgeben!!! Es gibt Behandlungsmöglichkeiten, die vielversprechend sind und mit denen man die Myome so behandeln kann, dass sie sich zurückbilden und austrocknen!!!
Ich habe vor vier Wochen eine Behandlung beim meiner Heilpraktikerin angefangen und sie hat mir NIGERSAN Tabletten verordnet. Ich hatte starke Beschwerden von meinen Myomen und in dieser kurzen Zeit nach der Einnahme von nur sechs Tabletten NIGERSAN hat sich viel verändert: keine Schmerzen mehr bei der Blutung oder beim Sex!!!
Ich kann nur empfehlen einen/eine Heilpraktiker/in zu suchen, der Dich bezüglich NIGERSAN beraten kann und die Behandlung durchführen kann.
BLOSS NICHT EINFACH ALLEINE NEHMEN, die Tabletten wirken sehr stark!
Ganz liebe Grüße und ALLES GUTE,
Tigerin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2008 um 10:17

Guter Schwangerschaftsverlauf trotz 18cm Myome
ich hatte am Anfang der Schwangerschaft winzig kleine. Die sind dann während der Schwangerschaft fast 20! cm groß geworden. Wir sind von einem Spezialisten zum nächsten und nur die wenigsten haben der Schwangerschaft überhaupt eine reale Chance gegeben. Ich kann Dir aber sagen, dass in meinem Fall (operiert werden konnte nicht mehr, das hätte das Baby nicht überlebt) alles total ohne Komplikationen verlaufen ist. Trotz dieser riesigen Ausmaße hatten wir keinerlei Probleme. Keine Schmerzen keine Unterversorgung alles ganz prima. Wir mussten halt nur einen Kaiserschnitt machen lassen. War aber auch ganz ohne Schwierigkeiten alles. Viele Ärzte wissen halt leider einfach nicht viel darüber, und raten einem dann gleich ab, zu Abbrüchen und so hatten wir alles durch. Unverschämtheit. Statt einfach zu sagen, ich hab keine Ahnung. Falls Du oder jemand anders mal telefonieen möchte hier unsere Handynummer 0173-2829573 Spezialist in Düsseldorf ist Professor Werner Meier Evang. Krankenhaus Es lohnt sich auf jeden Fall sich mit Ärzten in Verbindung zu setzen die viel Erfahrung auf dem Gebiet haben und JA NICHT! dem erstbesten Gynälologen zu vertrauen !!!!!! Sonst gäb es meinen Sohn heute nämlich nicht, und der ist echt süß und kerngesund ! ))

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2008 um 17:43


hallo..
meine FA hat jetzt auch festgestellt das ich ein myom unterhalb der gebärmutter habe.
leider hätte sie das schon vor nem jahr sehen müssen, da es ein ultraschallbild gibt wo man es gut erkennt. ..ich wechsle sie auf alle fälle. es gibt auch noch andere gründe aber das war das i-tüpfelchen
war mittlerweile in der klinik.. sie sagten es gäbe 3 möglichkeiten die
1.: komplette Gebärmutter entfernen
2.: Myom von Gebärmutter trennen , hat aber ein großes risiko das sie die GM nicht erhalten können
3.as ich es einfach behalte wie es ist
...doch leider hab ich beschwerden, blutungen und der Sex mit meinem freund ist auch nich richtig auslebbar
Ich habe schon einen 6-jährigen Sohn .. mein partner und ich wünschen uns aber noch ein gemeinsames Kind.
bin verwirrt und weiß nich was ich machen soll.. die beschwerden nehm ich gern in kauf für ein baby..aber sollten wir gleich damit starten? beruflich ist es eigentlich schlecht und wir sind auch erst ein jahr zusammen. es passt zwar alles perfekt aber bin mir trotzdem unsicher. auf der anderen seite will ich doch nich so lange warten, weil ich angst habe das dieses myom noch mehr wächst und es dann vielleicht doch nichmehr zu einer schwangerschaft kommen kann..hab große angst davor!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2008 um 10:34
In Antwort auf nieves_11878321


hallo..
meine FA hat jetzt auch festgestellt das ich ein myom unterhalb der gebärmutter habe.
leider hätte sie das schon vor nem jahr sehen müssen, da es ein ultraschallbild gibt wo man es gut erkennt. ..ich wechsle sie auf alle fälle. es gibt auch noch andere gründe aber das war das i-tüpfelchen
war mittlerweile in der klinik.. sie sagten es gäbe 3 möglichkeiten die
1.: komplette Gebärmutter entfernen
2.: Myom von Gebärmutter trennen , hat aber ein großes risiko das sie die GM nicht erhalten können
3.as ich es einfach behalte wie es ist
...doch leider hab ich beschwerden, blutungen und der Sex mit meinem freund ist auch nich richtig auslebbar
Ich habe schon einen 6-jährigen Sohn .. mein partner und ich wünschen uns aber noch ein gemeinsames Kind.
bin verwirrt und weiß nich was ich machen soll.. die beschwerden nehm ich gern in kauf für ein baby..aber sollten wir gleich damit starten? beruflich ist es eigentlich schlecht und wir sind auch erst ein jahr zusammen. es passt zwar alles perfekt aber bin mir trotzdem unsicher. auf der anderen seite will ich doch nich so lange warten, weil ich angst habe das dieses myom noch mehr wächst und es dann vielleicht doch nichmehr zu einer schwangerschaft kommen kann..hab große angst davor!!

Mayome in der GM
Am 05.11.08 war ich zur Routineuntersuchung bei meiner Frauenärztin. Ich bin happy rein und sagte, ich wolle die Pille noch ca. 5 Monate nehmen und dann aufhören, da sich jetzt doch der Wunsch nach einem Kind durchgesetzt hat. Mein Mann ist 40 (hat schon ein Kind) und ich werde 37 Jahre. Ups... Davon war meine Ärztin gar net begeistert, denn auf einmal sagte sie: "Sie wissen aber das dies nicht ohne Komplikationen geht uns sie eigentlich nicht schwanger werden dürften, sie haben ein Myom genau da wo sich der Embryo einnistet...., das habe ich Ihnen aber im Januar schon gesagt...." Hä????? Die spinnt doch, waren meine Gedanken. Im Januar war ich ebenfalls zur Routineuntersuchung, beim Ultraschall sagte sie mir, dass da was an der Gebärmutter sei, aber nichts schlimmes. Keine Sorge... Hätte sie mir damals nict sagen können, was es ist und mit welchen Konsequenzen ich hätte rechnen müssen? Ich war völlig schockiert!!!
Ich bekam eine Überweisung in die Frauenklinik Jena zum Chefarzt.... Die Untersuchung oder das Gespräch müsste ich selber bezahlen...
Nun haben wir uns belesen und über die Behandlungsmethoden infomiert, also viel ist da ja nicht und das was ohne OP geht ist noch nicht 100% verbreitet (über Katheder oder focusierter Ultraschall)
Nun ist guter Rat teuer, abwarten auf das Gespräch beim Prof. oder wie weiter? Frauenarzt wechseln?
Ich bin völlig ratlos, mein Mann versucht mir zu zureden: Alles wird gut!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2008 um 16:25
In Antwort auf owena_12376223

Ja,
war heute vormittag beim Arzt, 5+5 und ein Stück neben der Fruchthülle ein dickes Myom (5 cm). Bin selbst schuld, weil ich absolut kein Arztgänger bin und ewig nicht beim Frauenarzt war. Der Doc meinte aber, es wäre vom Verlauf der Schwangerschaft her in aller Regel unproblematisch.

Jetzt muss ich allerdings dazu sagen, dass mein Mann und ich schon seit 4 1/2 Jahren ungeschützten Sex haben und dies meine erste Schwangerschaft ist (bin jetzt 36). Möglicherweise war das Myom ja mit ein Grund? Da ich mich nicht drauf versteift habe, Gott sei Dank, war das nicht problematisch für mich - ich sah es eher als Schicksal. Ausserdem muss man ja erstmal sehen, ob das Pünktchen (mehr ist es im Moment wirklich nicht!) bei mir bleiben will. Möglicherweise macht das Myom ja im Verlauf doch noch Schwierigkeiten, oder es klappt generell nicht mit der Weiterentwicklung, was ja leider nie auszuschliessen ist. Aber grundsätzlich kann ich wohl sagen, dass man mit Myom schwanger werden kann.

Dir alles Gute!

LG Katrin

Schwangerschaft trotz Myome, Unsicherheit
Hallo an alle Frauen im Forum,

ich habe mich durch eine Liste der Beiträge gelesen. Ich habe auch 2 Myome, rund 10 cm und 8 cm groß, direkt an der Gebärmutterwand.
Na ja die Konsultation von mehreren Ärzten hat ergeben, daß sie alle operieren würden. Wenn würde ich nach Berlin gehen in das Virchow Klinikum. Der Arzt dort hat mir am besten zugehört und würde auch Gebärmutter erhaltend operieren. Eine Laperoskopie geht in seinen Augen nicht, da das eine Myom einfach zu groß ist und er kein Risiko eingehen will.

Mein Gynäkologe meinte jetzte jedoch, daß eine Schwangerschaft auch so möglich ist. Klar, Risikoschwangerschaft + Kaiserschnitt. Ich bin hin und her gerissen, soll ich einen Bauchschnitt machen lassen oder nicht und weiter probieren. Ich nehmen seit fast 5 Jahren keine Verhütungen mehr, Gelegenheit gab es also schon. Das Leben geht auch ohne Kinder, wäre aber schon schön. Beschwerden habe ich so keine, klar sehe ich am Bauch wo es ist. Seit dem ich es weiß, trinke ich halt ein paar Tees, die für den Unterleib helfen, Scharfgarbe und Salbei. Zum OP will ich eigentlich nicht, ich war in den letzten Jahren genug im KH. Leberprobleme und keine Schilddrüse mehr. Mein Lebenspartner meinte nur, er hätte zu viel Schiss mit einem OP und das Leben geht auch ohne Kinder. Na ja sagt sich immer so einfach, wollen tut er trotzdem und ist traurig, daß es einfach nicht klappt.
Auf irgendwelche Formen von spezieller Ernährung umstellen geht nur begrenzt, immerhin bin ich beruflich recht eingespannt und viel Zeit zur Vorbereitung zum Essen habe ich nicht.

Gibt es eine Frau, die vielleicht schon 2 Myome hatte und trotzdem erfolgreich schwanger war? Oder ist es doch besser mit dem OP. Ich will irgenwie mal zu einer Entscheidung kommen, ich werde ja auch nicht jünger (38).

Für alle Euren aufbauenden Worte und Hilfe bin ich mehr als dankbar. Ich rufe auch gerne an.

Viele Grüße
Astrid

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2008 um 16:37
In Antwort auf julia2446

Mit 40 noch ein 5 kg Baby!
mir hatte man schon mit 30 gesagt, daß die Gebährmutter wegen der vielen Myome raus muß. Wollte aber unbedingt noch ein Kind und hatte nicht den passenden Mann dazu. Den habe ich dann mir 38 kennengelernt. Mit 39 bin ich dann zum 1. Mal in meinem Leben schwanger geworden und das schon nach 6 Wochen. Davor habe ich allerdings schon seit 5 Jahren nicht mehr die Pille genommen, sondern mit Computer verhütet. Trotz 3 pampelmusengroßer Myome auf der Gebährmutter habe ich 5 Tage nach errechnetem Termin und gegen alle Prognosen der Ärzte ein Mädchen mit 4860 g per Kaiserschnitt gesund zur Welt gebracht. Mit 46 Jahren mußte ich mir aber dann doch die Gebährmutter entfernen lassen, da die Myome zu ewigen Dauerblutungen geführt haben. Nun ist es aber egal - mein Wunschkind ist übrigens in diesem Jahr in die Schule gekommen.
Also nur Mut
Grüße
von Julia

Gebärmutter raus oder nicht?
Ich habe seit 3 Jahren ein großes Myom. Mein Frauenarzt will mir seitdem die Gebärmutter entfernen.
Jetzt habe ich eine Ärztin, die mir erklärte dass ich mir erfahrungsgemäß mit ca. 50 Jahren die Gebärmutter entfernen lasse.
Jetzt zweifle ich ob ich die Operation doch machen lasse, da ich starkte Monatsblutung habe.
Wie war die Gebärmutterentfernung für dich?
Grüße
Lillith 64

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2009 um 14:57

Schwanger trotz Myom???
Hallo,

ich habe ein großes Myom in der GM, möchte trotzdem Schwanger werden. Habe mal was von einer Therpie mit Nigersan gelesen. Hat jemand damit ERfahrung und kann evtl. auch einen Arzt empfehlen,
der diese Therapie durchführt in Düsseldorf/Umgebung???

Danke G.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2009 um 2:44
In Antwort auf nonie_12561876

Hallo binschonmutti
hab soeben deinen tread gesehen. Eine Bekannte hat vor 3 Wochen einen gesunden Jungen zur Welt gebracht. Sie hatte neben der Gebärmutter ein Myom, dass sehr gross war (weiss leider die cm nicht mehr). Rausnehmen wollte der FA es aber nicht. Er meinte nur, falls sie noch ein drittes Kind wollen (sie hatten schon zwei), dann müssten sie jetzt probieren, aber sie sollen sich keine grossartigen Hoffnungen machen. Eingeschlagen hats dan ziemlich bald
Am Ende der Schwangerschaft musste sie auf sich aufpassen und sich sehr schonen. Aber es hat alles supergut geklappt.
Nach dieser Geburt wurde dann aber Myom und Gebärmutter entfernt.

du siehst also, es kann auch sehr gut verlaufen

Knuddlez
Shira

Es gibt 3 verschiedene Arten von Myomen
Hallo!
Ja, es gibt nämlich 3 verschiedene Arten von Myomen, die auf jeden Fall zu unterscheiden sind. Einmal die außerhalb des Gewebes/Organes, die sind nicht so schlimm, die können auch ruhig groß werden, kann man meist wunderbar mit leben, dann die Myome in der Organwand, die sind schon kritischer und die im Organ z.B Gebährmutter/Eierstock, die sind gefährlicher, werden meistens herausoperiert bei Vergrößerung.
Gruß Sarah

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 12:09
In Antwort auf rsismn_11896756

Myome erolgreich behandeln
Liebe Gelimaus,
nur nicht aufgeben!!! Es gibt Behandlungsmöglichkeiten, die vielversprechend sind und mit denen man die Myome so behandeln kann, dass sie sich zurückbilden und austrocknen!!!
Ich habe vor vier Wochen eine Behandlung beim meiner Heilpraktikerin angefangen und sie hat mir NIGERSAN Tabletten verordnet. Ich hatte starke Beschwerden von meinen Myomen und in dieser kurzen Zeit nach der Einnahme von nur sechs Tabletten NIGERSAN hat sich viel verändert: keine Schmerzen mehr bei der Blutung oder beim Sex!!!
Ich kann nur empfehlen einen/eine Heilpraktiker/in zu suchen, der Dich bezüglich NIGERSAN beraten kann und die Behandlung durchführen kann.
BLOSS NICHT EINFACH ALLEINE NEHMEN, die Tabletten wirken sehr stark!
Ganz liebe Grüße und ALLES GUTE,
Tigerin

Myome erfolgreich behandeln
Hallo Tigerin,

kannst Du eine Heilpraktikerin in Düsseldorf oder Umgebung empfehlen? Bin schon soooo lang aus der Suche nach gescheiten Behandlungsmethoden und von NIGERSAN hab ich jetzt schon öfters gelesen. Nur die Ärzte stellen sich taub, wenn man dieses Medikament anspricht.

Danke und ein sonniges Wochenende,
michelluzzo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2009 um 15:38
In Antwort auf rsismn_11896756

Myome erolgreich behandeln
Liebe Gelimaus,
nur nicht aufgeben!!! Es gibt Behandlungsmöglichkeiten, die vielversprechend sind und mit denen man die Myome so behandeln kann, dass sie sich zurückbilden und austrocknen!!!
Ich habe vor vier Wochen eine Behandlung beim meiner Heilpraktikerin angefangen und sie hat mir NIGERSAN Tabletten verordnet. Ich hatte starke Beschwerden von meinen Myomen und in dieser kurzen Zeit nach der Einnahme von nur sechs Tabletten NIGERSAN hat sich viel verändert: keine Schmerzen mehr bei der Blutung oder beim Sex!!!
Ich kann nur empfehlen einen/eine Heilpraktiker/in zu suchen, der Dich bezüglich NIGERSAN beraten kann und die Behandlung durchführen kann.
BLOSS NICHT EINFACH ALLEINE NEHMEN, die Tabletten wirken sehr stark!
Ganz liebe Grüße und ALLES GUTE,
Tigerin

Klingt interessant
Hallo Tigerin,
ich habe auch Probleme mit 2 Myomen. Meine FÄ will unbedingt operieren, aber eine andere Ärztin sagt, dass sie bei einer Schwangerschaft nicht stören würden. Nun würde ich von dir gern wissen, ob die Therapie mit Nigersan erfolgreich war. Sind die Myome kleiner geworden oder ganz verschwunden?
Ich habe nämlich auch vor 2 Tagen mit Nigersan angefangen, habe zusätzlich noch Tropfen und soll 2x die Woche zum Spritzen kommen. Alles von einer Heilpraktikerin die gleichzeitig praktische Ärztin ist. Die Spritzen sollen beim einnisten der Schwangerschaft helfen, da ich schon eine Fehlgeburt hatte.
Ich freue mich auf eine Antwort von Dir.
Viele Grüße Kathi12111

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2009 um 18:48
In Antwort auf kanti_12129462

Mayome in der GM
Am 05.11.08 war ich zur Routineuntersuchung bei meiner Frauenärztin. Ich bin happy rein und sagte, ich wolle die Pille noch ca. 5 Monate nehmen und dann aufhören, da sich jetzt doch der Wunsch nach einem Kind durchgesetzt hat. Mein Mann ist 40 (hat schon ein Kind) und ich werde 37 Jahre. Ups... Davon war meine Ärztin gar net begeistert, denn auf einmal sagte sie: "Sie wissen aber das dies nicht ohne Komplikationen geht uns sie eigentlich nicht schwanger werden dürften, sie haben ein Myom genau da wo sich der Embryo einnistet...., das habe ich Ihnen aber im Januar schon gesagt...." Hä????? Die spinnt doch, waren meine Gedanken. Im Januar war ich ebenfalls zur Routineuntersuchung, beim Ultraschall sagte sie mir, dass da was an der Gebärmutter sei, aber nichts schlimmes. Keine Sorge... Hätte sie mir damals nict sagen können, was es ist und mit welchen Konsequenzen ich hätte rechnen müssen? Ich war völlig schockiert!!!
Ich bekam eine Überweisung in die Frauenklinik Jena zum Chefarzt.... Die Untersuchung oder das Gespräch müsste ich selber bezahlen...
Nun haben wir uns belesen und über die Behandlungsmethoden infomiert, also viel ist da ja nicht und das was ohne OP geht ist noch nicht 100% verbreitet (über Katheder oder focusierter Ultraschall)
Nun ist guter Rat teuer, abwarten auf das Gespräch beim Prof. oder wie weiter? Frauenarzt wechseln?
Ich bin völlig ratlos, mein Mann versucht mir zu zureden: Alles wird gut!

Kosten
Hallo..

sowohl Gespräch als auch Behandlung sowie Hysteroskopische Entfernung des Myomes (also OHNE Schnitt) zahlt JEDE gesetzliche Krankenkasse..

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

11. September 2009 um 18:59
In Antwort auf rsismn_11896756

Myome erolgreich behandeln
Liebe Gelimaus,
nur nicht aufgeben!!! Es gibt Behandlungsmöglichkeiten, die vielversprechend sind und mit denen man die Myome so behandeln kann, dass sie sich zurückbilden und austrocknen!!!
Ich habe vor vier Wochen eine Behandlung beim meiner Heilpraktikerin angefangen und sie hat mir NIGERSAN Tabletten verordnet. Ich hatte starke Beschwerden von meinen Myomen und in dieser kurzen Zeit nach der Einnahme von nur sechs Tabletten NIGERSAN hat sich viel verändert: keine Schmerzen mehr bei der Blutung oder beim Sex!!!
Ich kann nur empfehlen einen/eine Heilpraktiker/in zu suchen, der Dich bezüglich NIGERSAN beraten kann und die Behandlung durchführen kann.
BLOSS NICHT EINFACH ALLEINE NEHMEN, die Tabletten wirken sehr stark!
Ganz liebe Grüße und ALLES GUTE,
Tigerin

NIGERSAN
Hallo Tigerin,

habe eben Deinen Beitrag zu Nigersan gelesen. Meine Gynäkologen sagten mir, dass sich Myome NICHT zurückbilden können.. Geht mir ähnlich wie einer Forumsteilnehmerin, meine Gebährmutterwand ist voller Myome (2cm). Mir wurde geraten die Gebärmutter zu entfernen, dass will ich trotz meines Alters, fast 38Jahre nicht. Ich wünsche mir nichts sehnlicher als ein Kind, habe zwar keinen Partner, aber wenn ich wählen müsste, würde ich es auch ohne Partner "durchziehen", wenn es endgültig wäre.

Hat jemand von Euch Myome gehabt, die sich in der gebärmutterwand verwachsen haben & hat trotzdem ein gesundes baby zur Welt gebracht? Man sagte mir, ich könnte gar nicht schwanger werden..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2010 um 22:41
In Antwort auf masha_12146756

Hilfe, Kinderwunsch trotz Myome
Bin 36 und beim ersten Mal schwanger geworden, habe aber das Kind in der 25 Woche verloren, kam als Lebendgeburt auf die Welt, ist 13 Tage alt geworden, möchte nun aber wieder schwanger werden, wer kann mir Mut machen
Nachdem wir jetzt Kraft getankt haben, kam der neue Schock, nach einer Bauchspiegelung wurde festgestellt, dass meine Gebärmutter ein einziger Myomknoten ist, ich wurde deshalb nicht operiert, da ich sonst meine Gebärmutter verloren hätte, trotzdem möchte ich nichts sehnlicher als ein Kind von meinem geliebten Mann.
Wer hat Erfahrungen ? Wer kann mir Mut machen, es noch einmal zu probieren.

Es lohnt sich
ich bin 33 habe auch myome , seit 6jahre versuche schwanger zu verden ,wenn du einmal schwanger wars das ist schon was ,nicht aufgeben . meine bekante ist mit 41 schwanger seit 13 jahre versuchen sie schon (das ist keine lüge ) als ich das erfahren habe das hat mich auch muttig gemacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2010 um 22:57
In Antwort auf moana_12862250

Schwangerschaft trotz Myome, Unsicherheit
Hallo an alle Frauen im Forum,

ich habe mich durch eine Liste der Beiträge gelesen. Ich habe auch 2 Myome, rund 10 cm und 8 cm groß, direkt an der Gebärmutterwand.
Na ja die Konsultation von mehreren Ärzten hat ergeben, daß sie alle operieren würden. Wenn würde ich nach Berlin gehen in das Virchow Klinikum. Der Arzt dort hat mir am besten zugehört und würde auch Gebärmutter erhaltend operieren. Eine Laperoskopie geht in seinen Augen nicht, da das eine Myom einfach zu groß ist und er kein Risiko eingehen will.

Mein Gynäkologe meinte jetzte jedoch, daß eine Schwangerschaft auch so möglich ist. Klar, Risikoschwangerschaft + Kaiserschnitt. Ich bin hin und her gerissen, soll ich einen Bauchschnitt machen lassen oder nicht und weiter probieren. Ich nehmen seit fast 5 Jahren keine Verhütungen mehr, Gelegenheit gab es also schon. Das Leben geht auch ohne Kinder, wäre aber schon schön. Beschwerden habe ich so keine, klar sehe ich am Bauch wo es ist. Seit dem ich es weiß, trinke ich halt ein paar Tees, die für den Unterleib helfen, Scharfgarbe und Salbei. Zum OP will ich eigentlich nicht, ich war in den letzten Jahren genug im KH. Leberprobleme und keine Schilddrüse mehr. Mein Lebenspartner meinte nur, er hätte zu viel Schiss mit einem OP und das Leben geht auch ohne Kinder. Na ja sagt sich immer so einfach, wollen tut er trotzdem und ist traurig, daß es einfach nicht klappt.
Auf irgendwelche Formen von spezieller Ernährung umstellen geht nur begrenzt, immerhin bin ich beruflich recht eingespannt und viel Zeit zur Vorbereitung zum Essen habe ich nicht.

Gibt es eine Frau, die vielleicht schon 2 Myome hatte und trotzdem erfolgreich schwanger war? Oder ist es doch besser mit dem OP. Ich will irgenwie mal zu einer Entscheidung kommen, ich werde ja auch nicht jünger (38).

Für alle Euren aufbauenden Worte und Hilfe bin ich mehr als dankbar. Ich rufe auch gerne an.

Viele Grüße
Astrid

Ich habe auch myome
hi , ich bin 33 seit 6 jahre versuchen wir schon mit Kinder , habe auch zwei myome 5cm, 2cm .habe am donnerstag wegen myome (OP)einen Termin , ich glaube nicht das die Gebermutter rausnehmen wenn du es nicht willst , mal schauen was Dok sagt .

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2010 um 17:39


wie gross ist denn dein Myom?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2012 um 21:01
In Antwort auf bonita_11872795

Guter Schwangerschaftsverlauf trotz 18cm Myome
ich hatte am Anfang der Schwangerschaft winzig kleine. Die sind dann während der Schwangerschaft fast 20! cm groß geworden. Wir sind von einem Spezialisten zum nächsten und nur die wenigsten haben der Schwangerschaft überhaupt eine reale Chance gegeben. Ich kann Dir aber sagen, dass in meinem Fall (operiert werden konnte nicht mehr, das hätte das Baby nicht überlebt) alles total ohne Komplikationen verlaufen ist. Trotz dieser riesigen Ausmaße hatten wir keinerlei Probleme. Keine Schmerzen keine Unterversorgung alles ganz prima. Wir mussten halt nur einen Kaiserschnitt machen lassen. War aber auch ganz ohne Schwierigkeiten alles. Viele Ärzte wissen halt leider einfach nicht viel darüber, und raten einem dann gleich ab, zu Abbrüchen und so hatten wir alles durch. Unverschämtheit. Statt einfach zu sagen, ich hab keine Ahnung. Falls Du oder jemand anders mal telefonieen möchte hier unsere Handynummer 0173-2829573 Spezialist in Düsseldorf ist Professor Werner Meier Evang. Krankenhaus Es lohnt sich auf jeden Fall sich mit Ärzten in Verbindung zu setzen die viel Erfahrung auf dem Gebiet haben und JA NICHT! dem erstbesten Gynälologen zu vertrauen !!!!!! Sonst gäb es meinen Sohn heute nämlich nicht, und der ist echt süß und kerngesund ! ))

Hallo
komm auch grad vom Arzt, der mir gesagt hat, ich wäre in der 5+2, Frauchthöhle ist zu sehen und sonst nichts,da wär aber noch ein Myom, was 4 cm gross ist und man das unter Beobachtung haben müsse etc etc, hat auch viel über Fehlgeburt erzählt. Wohne auch in Düsseldorf und wollte fragen, ob du mir auch so einen anderen guten FA empfehlen kannst. Ich bin seit Jahren bei dem und den letzten Ultraschall hat er vor 2 Jahren gemacht auf meinen Wunsch und Privatrechnung, und nun kommt er mit dem Myom an....bin immer regelmässig hingegangen...bin irgendwie auch enttäuscht und will wechseln.....Lieben Gruss
Funda

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2013 um 14:14

Habe 2 Myome, bin 33 und mein Frauenarzt sagt ich solle in 2 Jahren, meine Gäbermutter entfernen
Hallo an Alle,

hab 2007 ein Myom entfernen lassen, vor 2 tagen war ich bei meinem Frauenarzt und er hat wieder 2 Myome in mir gesehen (das eine ist 4 cm groß und das andere kleiner). Er sagte, ich wäre veranlagt und ich solle wenn ich Kinder wolle innerhalb von 2 Jahre schwanger werden. Danach hat er mir dazu geraten die Gebärmutter entfernen zu lassen, für mich ist eine Welt zusammen gebrochen, da ich momentan keinen Partner habe aber gerne Kinder haben möchte. Er teilte mir mit, dass er mich nicht ständig in die Klinik schicken kann und wenn das Myom Ausgescharbt wird, wird auch immer ein stück von der Gebärmutter in Mitleidenschaft gezogen. Ich kann keinen klaren Gedanken mehr fassen und weiß nicht was ich machen soll. Würde mich sehr über eine Antwort freuen.
LB
Suzie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 21:25

Habe
Zwei Myo.e,Durchmesser etwa je 3 bzw.4 cm.Bin vor zwei Jahren im 1.ÜZ schwanger geworden und jetzt im dritten ÜZ hats wieder geklappt.Ich werde im Sommer ,also alles ist möglich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam