Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ist jemand im FCH in Hamburg in Behandlung?

Ist jemand im FCH in Hamburg in Behandlung?

6. Oktober 2008 um 17:51

Hallo,

nach 2 erfolglosen ICSIs haben wir am Donnerstag einen Termin im Hamburger FCH. Ist jemand von euch auch dort in Behandlung?

LG Kerstin

Mehr lesen

7. Oktober 2008 um 11:38

FCH
Hallo Kerstin,

mein Mann und ich sind seit Anfang des Jahres bei Prof. Rudolf.

Verwaltungsmäßig finde ich das FCH ziemlich kompliziert und die machen auf DER Ebene einen schwierigen Eindruck (...wenn Du dazu mehr wissen willst, schreib ich ne PN), fachlich fühlen wir uns bisher aber gut aufgehoben.

Finanziell gesehen sind die auch nicht die teuersten, wie wir von Freunden erfahren haben, din in einer anderen Klinik behandelt wurden. Und nach einigem Hin und Her versuchen die jetzt sogar, uns bei der Finanzierung / der Abwicklung mit den Krankenkassen Steine aus dem Weg zu räumen, sehr nett.

Ich fange dieser Tage mit der ersten Vorbehandlung an. Haben uns viel Zeit gelassen mit allem und wollen jetzt in Ruhe starten. Bin aber sehr nervös...

Wie ist euer Zeitplan? Wer ist euer Arzt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2008 um 19:50
In Antwort auf olwyn_11889203

FCH
Hallo Kerstin,

mein Mann und ich sind seit Anfang des Jahres bei Prof. Rudolf.

Verwaltungsmäßig finde ich das FCH ziemlich kompliziert und die machen auf DER Ebene einen schwierigen Eindruck (...wenn Du dazu mehr wissen willst, schreib ich ne PN), fachlich fühlen wir uns bisher aber gut aufgehoben.

Finanziell gesehen sind die auch nicht die teuersten, wie wir von Freunden erfahren haben, din in einer anderen Klinik behandelt wurden. Und nach einigem Hin und Her versuchen die jetzt sogar, uns bei der Finanzierung / der Abwicklung mit den Krankenkassen Steine aus dem Weg zu räumen, sehr nett.

Ich fange dieser Tage mit der ersten Vorbehandlung an. Haben uns viel Zeit gelassen mit allem und wollen jetzt in Ruhe starten. Bin aber sehr nervös...

Wie ist euer Zeitplan? Wer ist euer Arzt?

Hallo teetasse,
danke für die Infos, wir sind auch bei Prof. Rudolf!

Also, mit ihrer Verwaltung sollen die selbst klar kommen.
Uns sind der wissenschaftliche Anspruch und die Aufrichtigkeit in der Beratung am wichtigsten.

Ich möchte am liebsten wieder im November starten und hoffe, dass bis dahin alle Untersuchungen abgeschlossen sind.

Deine Nervosität kann ich gut nachempfinden, mir ging es anfangs auch so.
Wir haben ja schon 2 Icsi hinter uns, daher hält sich meine Nervosität jetzt in Grenzen. Also wenn du Fragen zu ICSi hast.... .

LG
Kerstin







Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2008 um 14:25
In Antwort auf cokkie_12369480

Hallo teetasse,
danke für die Infos, wir sind auch bei Prof. Rudolf!

Also, mit ihrer Verwaltung sollen die selbst klar kommen.
Uns sind der wissenschaftliche Anspruch und die Aufrichtigkeit in der Beratung am wichtigsten.

Ich möchte am liebsten wieder im November starten und hoffe, dass bis dahin alle Untersuchungen abgeschlossen sind.

Deine Nervosität kann ich gut nachempfinden, mir ging es anfangs auch so.
Wir haben ja schon 2 Icsi hinter uns, daher hält sich meine Nervosität jetzt in Grenzen. Also wenn du Fragen zu ICSi hast.... .

LG
Kerstin







Seit gestern dabei!
Hallo Kerstin,
bin jetzt seit gestern offiziell im Vorbehandlungszyklus + hab das zum Anlass genommen, denen im FCH noch einmal ein Loch in den Bauch zu fragen, wann ich was und wie lange nehmen muss und was das bewirkt und warum so und nicht anders. Das hat nach einigem Hin und Her eine seeeeehr nette Dame seeeeehr ausführlich über sich ergehen lassen, so dass ich mich jetzt etwas sicherer fühle.

Leider hatte der Prof. bei meinem letzten Termin das trotz Fragen noch nicht in der Detailtiefe erklärt. Insgesamt fühlte ich mich im Vorfeld etwas zu wenig "an die Hand genommen"; dafür, dass das meine erste Begegnung mit dem Thema ist, wurde einfach zuviel vorausgesetzt. Aber das ist für Dich ja kein Problem, Du weißt ja schon, was auf Dich zu kommt!

Leider kam gestern auch raus, dass der Satz "Ein Arzt behandelt Sie von A-Z" leider nicht stimmt - meine Down Kontrolle und die Festlegung des Stimulationszyklus (also nicht ganz unwesentliche Behandlungsteile) macht ein mir bisher gänzlich unbekannter anderer Arzt. Als ich fragte, ob solche Wechsel denn normal und Routine seien (i.S.v. "ist das außergewöhnlich und deshalb ggf. problematisch") teilte man mir relativ schnippisch mit, dass die Ärzte schließlich international unterwegs seien und auch falls z.B. eine Punktion mal am WE stattfinden muss man nicht mit seinem Stammarzt rechnen könne. Hmpf. Das fand ich jetzt nich so super. Dann sollen die lieber von vornerherein mit ihrem Ärzteteam werben anstatt enge 1:1 Arzt-Patienten-Beziehungen aufzubauen.

Aber: *hibbel* endlich tut sich was!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2008 um 18:04
In Antwort auf olwyn_11889203

Seit gestern dabei!
Hallo Kerstin,
bin jetzt seit gestern offiziell im Vorbehandlungszyklus + hab das zum Anlass genommen, denen im FCH noch einmal ein Loch in den Bauch zu fragen, wann ich was und wie lange nehmen muss und was das bewirkt und warum so und nicht anders. Das hat nach einigem Hin und Her eine seeeeehr nette Dame seeeeehr ausführlich über sich ergehen lassen, so dass ich mich jetzt etwas sicherer fühle.

Leider hatte der Prof. bei meinem letzten Termin das trotz Fragen noch nicht in der Detailtiefe erklärt. Insgesamt fühlte ich mich im Vorfeld etwas zu wenig "an die Hand genommen"; dafür, dass das meine erste Begegnung mit dem Thema ist, wurde einfach zuviel vorausgesetzt. Aber das ist für Dich ja kein Problem, Du weißt ja schon, was auf Dich zu kommt!

Leider kam gestern auch raus, dass der Satz "Ein Arzt behandelt Sie von A-Z" leider nicht stimmt - meine Down Kontrolle und die Festlegung des Stimulationszyklus (also nicht ganz unwesentliche Behandlungsteile) macht ein mir bisher gänzlich unbekannter anderer Arzt. Als ich fragte, ob solche Wechsel denn normal und Routine seien (i.S.v. "ist das außergewöhnlich und deshalb ggf. problematisch") teilte man mir relativ schnippisch mit, dass die Ärzte schließlich international unterwegs seien und auch falls z.B. eine Punktion mal am WE stattfinden muss man nicht mit seinem Stammarzt rechnen könne. Hmpf. Das fand ich jetzt nich so super. Dann sollen die lieber von vornerherein mit ihrem Ärzteteam werben anstatt enge 1:1 Arzt-Patienten-Beziehungen aufzubauen.

Aber: *hibbel* endlich tut sich was!!

Halo teetasse!
Ist ein gutes Gefühl, wenn man endlich konkret etwas anfangen kann, ne?
Hoffentlich geht es uns morgen Nachmittag auch so.

In unserer alten Praxis hatte ich auch drei Ärzte im Wechsel und am Wochenende (d. h., Freitag ab 13:00 Uhr) lief dort gar nichts mehr.

Wenn sich Ärzte abwechseln, finde ich das übrigens nicht schlimm, eher im Gegenteil. Welcher Arzt sollte es denn zeitmäßig und damit auch konzentrationsmäßig schaffen, immer dann Zeit zu haben, wenn man seinen Termin hat? Mir ist es lieber, wenn die notwendigen Behandlungen zum richtigen Zeitpunkt stattfinden.

Wir haben für morgen einen kleinen Fragenkatalog zusammengestellt, hoffentlich fällt der Prof. nicht vom Stuhl

LG Kerstin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2008 um 18:13
In Antwort auf cokkie_12369480

Halo teetasse!
Ist ein gutes Gefühl, wenn man endlich konkret etwas anfangen kann, ne?
Hoffentlich geht es uns morgen Nachmittag auch so.

In unserer alten Praxis hatte ich auch drei Ärzte im Wechsel und am Wochenende (d. h., Freitag ab 13:00 Uhr) lief dort gar nichts mehr.

Wenn sich Ärzte abwechseln, finde ich das übrigens nicht schlimm, eher im Gegenteil. Welcher Arzt sollte es denn zeitmäßig und damit auch konzentrationsmäßig schaffen, immer dann Zeit zu haben, wenn man seinen Termin hat? Mir ist es lieber, wenn die notwendigen Behandlungen zum richtigen Zeitpunkt stattfinden.

Wir haben für morgen einen kleinen Fragenkatalog zusammengestellt, hoffentlich fällt der Prof. nicht vom Stuhl

LG Kerstin

Viel Glück!!
Nee, schlimm finde ich das auch nicht, eher auch verständlich, aber die haben halt vorher immer so getan als hätte da jede Patientin "ihren" Arzt, deshalb kam das jetzt etwas irritierend.

Ich drück' schon mal ganz doll die Daumen, dass der Prof sich morgen nicht den Kopf anstößt, wenn er wegen eurer Fragen vom Stuhl kippt und uns alle ordentlich weiter behandeln kann

Viel Glück jedenfalls erstmal! Würde mich freuen, wenn du dann deine Eindrücke von der Klinik mal schreibst, du hast ja auch einen Vergleich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2008 um 11:40
In Antwort auf olwyn_11889203

Viel Glück!!
Nee, schlimm finde ich das auch nicht, eher auch verständlich, aber die haben halt vorher immer so getan als hätte da jede Patientin "ihren" Arzt, deshalb kam das jetzt etwas irritierend.

Ich drück' schon mal ganz doll die Daumen, dass der Prof sich morgen nicht den Kopf anstößt, wenn er wegen eurer Fragen vom Stuhl kippt und uns alle ordentlich weiter behandeln kann

Viel Glück jedenfalls erstmal! Würde mich freuen, wenn du dann deine Eindrücke von der Klinik mal schreibst, du hast ja auch einen Vergleich.

Auch im FCH
seit 08.09. aber bei Dr. Fischer...habe bis jetzt einen guten Eindruck und keine Probleme...auch nicht mit dem ganzen Papierkram...stehen allerdings ja auch noch ziemlich am Anfang...hatten ein Beratungsgespräch, habe grad eine Zyklusüberwachung und zig mal Blutabnehmen hinter mir...am 23.10. dann Termin beim Humangenetiker...mein Mann muß noch zum Andrologen am 28.10....dann wieder am 06.11. Termin bei Dr. Fischer...wir müssen eine ICSI machen lassen, da die SPermien von meinem Mann zu wenig und zu langsam sind...mein Frauenarzt hat gesagt daß das FCH auf sehr hohem Niveau arbeitet

LG, tigger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2008 um 19:35
In Antwort auf evi_12177145

Auch im FCH
seit 08.09. aber bei Dr. Fischer...habe bis jetzt einen guten Eindruck und keine Probleme...auch nicht mit dem ganzen Papierkram...stehen allerdings ja auch noch ziemlich am Anfang...hatten ein Beratungsgespräch, habe grad eine Zyklusüberwachung und zig mal Blutabnehmen hinter mir...am 23.10. dann Termin beim Humangenetiker...mein Mann muß noch zum Andrologen am 28.10....dann wieder am 06.11. Termin bei Dr. Fischer...wir müssen eine ICSI machen lassen, da die SPermien von meinem Mann zu wenig und zu langsam sind...mein Frauenarzt hat gesagt daß das FCH auf sehr hohem Niveau arbeitet

LG, tigger

Hallo ihr beiden!
Also, unser Eindruck vom FCh ist sehr gut. Prof. Rudolf hat sich sehr viel Zeit für uns und unsere vielen Fragen genommen. Jetzt stehen auch noch humangentische Beratung bzw. andrologische Untersuchungen an.

Wir empfinden den Umgang mit uns als sehr bemüht und verständnisvoll. Unser Anfahrtsweg beträgt 230 km, und Prof. Rudolf war sofort bereit, mit meiner FA im Ort zusammen zu arbeiten.

Also insgesamt: Ein gutes Gefühl für den nächsten Versuch, der Anfang Dez. sein wird. Wie geht`s bei euch?

Schönes WE,

Kerstin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2008 um 15:52
In Antwort auf cokkie_12369480

Hallo ihr beiden!
Also, unser Eindruck vom FCh ist sehr gut. Prof. Rudolf hat sich sehr viel Zeit für uns und unsere vielen Fragen genommen. Jetzt stehen auch noch humangentische Beratung bzw. andrologische Untersuchungen an.

Wir empfinden den Umgang mit uns als sehr bemüht und verständnisvoll. Unser Anfahrtsweg beträgt 230 km, und Prof. Rudolf war sofort bereit, mit meiner FA im Ort zusammen zu arbeiten.

Also insgesamt: Ein gutes Gefühl für den nächsten Versuch, der Anfang Dez. sein wird. Wie geht`s bei euch?

Schönes WE,

Kerstin

Völlig albernes Gefühl
Hallo Kerstin,
schön, dass Euch das FCH gefällt, ich finds prima, sich ab und an mal mit jemandem ganz direkt austauschen zu können!

Mir gehts: völlig albern. Ist noch GAR NICHTS los und trotzdem schlafe ich schlecht und das Herz klopft mir vor Aufregung den ganzen Tag bis zum Hals. Muss das so sein?! Das letzte Mal ging es mir so, bevor wir geheiratet haben, da hab ich auch Wochen vorher schon so 'nen Flattermann gehabt. Damals gabs nette Scheißegal Pillen (pflanzlich), damit ich wenigstens schlafen kann. Darf ich die während der Behandlung auch nehmen?!
Grüße,
Teetasse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2008 um 19:58
In Antwort auf olwyn_11889203

Völlig albernes Gefühl
Hallo Kerstin,
schön, dass Euch das FCH gefällt, ich finds prima, sich ab und an mal mit jemandem ganz direkt austauschen zu können!

Mir gehts: völlig albern. Ist noch GAR NICHTS los und trotzdem schlafe ich schlecht und das Herz klopft mir vor Aufregung den ganzen Tag bis zum Hals. Muss das so sein?! Das letzte Mal ging es mir so, bevor wir geheiratet haben, da hab ich auch Wochen vorher schon so 'nen Flattermann gehabt. Damals gabs nette Scheißegal Pillen (pflanzlich), damit ich wenigstens schlafen kann. Darf ich die während der Behandlung auch nehmen?!
Grüße,
Teetasse

Hallo teetasse,
schön, von dir zu hören

kannst du nachts nicht mehr gut schlafen??

Ich glaube, ein bisschen Entspannung wäre bestimmt ganz gut für die nächste Zeit, denn es wird ja nicht einfacher. Ich z. B. (und manch andere hier) fanden die Wartezeit nach dem Transfer besonders ätzend (Entschuldige den Ausdruck, aber er passt unheimlich gut.)

Kannst du dich nicht irgendwie ablenken? Ab deiner Stelle würde ich auch mal im FCH nachfragen, ob du deine Pflanzen-Pillen nehmen darfst. Es wäre doch bestimmt schon an sich ein beruhigender Gedanke, wenn du sie nehmen dürftest?

Bei uns ist schon was los: Mein Schilddrüsenwert (TSH) liegt wieder zu hoch und muss erstmal gesenkt werden, dann schauen wir weiter.

LG
Kerstin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2010 um 15:00

Das freut mich
Hallo,

vielen Dank, endlich mal interessante Infos, zwar alt aber hoffentlich noch zutreffend. Wir haben auch einen Termin dort. Hoffentlich klappt es.

LG Sonni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook