Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Abtreibung, Schwangerschaftsabbruch

Ist es wirklich besser abzutreiben??

28. März 2009 um 12:12 Letzte Antwort: 1. April 2009 um 8:38

Montag aben hielt ich den positiven SST in den Händen... Ich war erst ziemlich durch den Wind weil es ungeplant war!
Ich habs für besser gehlaten, das erstmal für mich zu behalten! Gestern beschlossich im Affekt, dem Vater des Kindes (mein "Freund") zu unterrichten...
Seine erste Antwort, "und??" Er wollte wissen wie weit ich bin und meinte dann kann ich es ja noch weg machen lassen... Ich kann mich nicht mit den Gedanken anfreunden!! Da ist er lauter geworden und meinte das ich mich gar nicht um ein Kind kümmern könne, er kein Kind will und gar nicht weiß was er damit solle! Er sagte dann könne er sich ja gleich nen Strick nehmen und mich dazu gedrängt nen Termin beim Arzt zu machen!

Möchte kurz was zu meiner und seiner Situation erzählen! Ich bin 22, arbeite Teilzeit, weil ich nebenbei noch ne Ausbildung zur Erzieherin mache! Verdiene also nicht wirklich viel... Er ist 23 und arbeitet voll!
Wir sind noch nicht lange zusammen und außerdem steht unsere "Beziehung" von Anfang an unter keinen guten Stern! Wir kannten uns damals ( ca. vorm halben Jahr) schon ne Weile als Kumpels! Ich war damals am Ende weil meine große Liebe alles beendete- wir waren nie zusammen- aber ich hab bis zum schluss gekämpft! Er hat mich nie gut behandelt, meine Liebe mit Füßen getretten und so! Bei ihm war damals schluss mit seiner ex und ich glaub wir haben uns damals gegenseitig ziemlich gut getan! Es lief alles wie es kam, ohne Verpflichtungen... Niemand von uns ahnte welche ausmaße das annehmen sollte!

Nach einiger Zeit fiel meiner großen liebe ein (zu der ich zu der zeit hinweg war) das er mich doch liebte und versuchte mich für sich zugewinnen! Ich wollte aber nicht... Hier wäre zu erwähnen das meine exgroße liebe und mein jetziger freund mal aller beste freunde waren! Und seit ich mich nicht für Ihn entschieden habe, sondern für meinen Feund nicht mehr! Wir überwanden das und wurden ein Paar!! Er wollte das, er hat sich so verdammt den Arsch aufgerissen!

Und wir waren einen kurzen Moment glücklich! Dann kam seine Ex, die ihn auch urplötzlich zurück haben wollte! Seine Ex ist aber nen Biest, nen verlogenes, intriegantes ... Alles was sie sagt und tut alles mit berechnung! Erst war es ihm egal- dann nicht! Bis er mir erzählte er sei da und da und war seit Tagen bei ihr!! Das ging immer so weiter- immer mehr Lügen- immer mehr Tränen und doch blie ich bei ihm- weil er mich ja liebte und nur nicht wisse was er wolle! weit dem ging es auf und ab..
Und nu will er seine ex wohl komplett zurück (denke ich mir, hab ab und zu kontakt zu ihr), sie ihn aber nicht!
Er erzählt mir, er liebt mich, wir sind zusammen und ihr was ganz anderes! Das ist längst nicht alles, aber das aufzuschreiben wäre zuviel- jedenfalls ist er nen ... geworden...

Was ich damit sagen will, ob mit oder ohne Kind- ich stehe wohl alleine da! Ich weiß nicht ob ich das alleine schaffe, grad mit Ausbildung und Arbeit und Kind!! meine Ausbildung geht zur Geburt des Kindes nur noch ein halbes Jahr und deshalb will ich das nicht abbrechen!!
Er kommt heut abend nochmal zum reden aber er wird seine Meinung nicht ändern, weil das ja auch die Chancen bei seiner Ex erheblich vermindert! Ich weiß nicht was ich machen soll! Schluss machen wohl schon- bin dann aber alleine! Andersrum ist unsere "beziehung" eine einzige Lüge! Ich hab heut vormittag mich mit dem Thema abtreibung beschäftigt und mir wird ganz anders wenn ich lese, wie und was...

Brauche vielleicht nen paar tröstende Worte und nen paar tips- wie es weiter geht!

Mehr lesen

28. März 2009 um 18:36

So wie ich das verstanden habe,
möchtest du das Kind! du sagtest, dass dir bei den Gedanken an Abtreibung schon schlecht wird.

Entscheide allein, aber lass dich keinesfalls durch deinen Freund, deine Lebensumstände, oder etwas anderes dazu drängen, etwas zu tun, was du eigentlich gar nicht willst!
Ich bin auch ungeplant schwanger geworden, und stecke in einer noch schlechteren finanziellen Situation, als du.
Ich war bei profamilia und habe dort mit einer Frau über meine Situation gesprochen. Auch im Internet habe ich mich informiert über die Möglichkeiten, die man in einer Situation wie deiner hat.
Soviel ich weiß, musst du deine Ausbildung, wenn du das Kind bekommen willst nicht abbrechen!!! Es greift vor der Entbindung ganz normal der Mutterschutz, nachdem du weiter deine Ausbildung zu Ende machen kannst. Danach kannst du dann entscheiden, ob du das Baby weiter bei einer Tagesmutter, bzw. KiTa lässt, oder Elternzeit in Anspruch nimmst.

Es gibt finanzielle Hilfen für junge Mütter in der Ausbildung. Das muss dir aber jemnand erklären, der sich damit besser auskennt..

Ich rate dir, tatsächlich zum Arzt zu gehen, damit der erstens abchecken kann, ob alles OK ist mit der Schwangerschaft, und zweitens dir eine Bestätigung ausstellt, dass du schwanger bist, damit du zu einer Beratungsstelle gehen kannst, kostet leider 10 Euro. Bitte deinen Arzt darum, dir eine Beratungsstelle zu empfehlen.
Dort kannst du dann mit der Beraterin deine Situation bis ins Detail besprechen, gegebenenfalls auch planen.

Ich wünsche dir, dass du für dich richtig entscheidest.
Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

LG
Heenie (21. SSW)

Gefällt mir
28. März 2009 um 19:14

Reitara86
Hallo Reitara86,
wenn die Schwangerschaft so ungeplant kommt, dann ist es verständlich, daß Du jetzt erst mal durch den Wind bist.
Aber Du kannst Dich nicht mit dem Gedanken einer Abtreibung anfreunden, dann mußt Du dies auch nicht tun.
Er hat nicht das Recht dazu, Dich zu diesem Schritt zu drängen, weder durch Lautstärke noch durch Drohungen. Ich halte dies vielmehr für eine sehr fieße Art. Denn es ist Dein Kind und Deine Schwangerschaft. Und wenn er das Kind ablehnt, dann lehnt er damit automatisch Dich ab. Es könnte sein daß die Abtreibung für Dich zu einer Verlusterfahrung wird, die Dich Jahre Deines Lebens körperlich und psychisch belasten kann. (vor-abtreibung.de;Knopf Risiko) Und wenn er Dich jetzt schon wegen einem Kind verlassen würde, dann ständest Du vermutlich auch mit den Folgen einer Abtreibung alleine da. Ich finde es mutig, daß Du Dich mit dem Thema Abtreibung heute auseinandergesetzt hast, Denn wenn man sich informiert, landet man nachher nicht da, wo man nicht hin wollte.
Ich persönlich halte eine Beziehung, die auf Lügen basiert, für kein gutes Fundament. Einen Partner reißt man sich von der Seite, ein Kind mitten aus dem Herzen.
Wenn Dein Freund seine Meinung nicht ändert, dann ist er Dein nicht wert. Denn zu einer Zeugung gehören immer 2 Menschen. Und darum hat er auch Verantwortung. Und wenn er diese Verantwortung nicht wahrnimmt, dann ist dies keine Liebe sondern eine Ausnutzung. Für den Fall hat auch der Staat eine monatliche Summe vorgesehen, die er Dir bezahlen muß.
Du wirst es auch alleine schaffen. Du kannst Dich mal bei invitare-stiftung.de telefonischen Kontakt aufnehmen um nach Wegen zu suchen, wie dies gut gelingen kann und nachschauen welche finanziellen Hilfen dir zur Verfügung stehen.
Bitte tue nichts was Dir weh tun könnte.
Ich persönlich denke nicht, daß es besser ist abzutreiben. Ich wüßte nicht für wen.
LG Itemba

Gefällt mir
31. März 2009 um 20:18

Alles schlechte bring auch etwas gutes mit sich
hab meine abtreibung bis jetzt nicht bereut (hab zwar schon viel geweint & getrauert) aber es gab bis jetzt auch keine situation, die ich nicht auch MIT kind gemeistert haette (weil ich auch immer dachte, nein ich schaff das nicht).

es ist traurig aber ja, fuer mich war es glaub ich besser abgetrieben zu haben!

Gefällt mir
31. März 2009 um 23:54

Du kannst Dich mit ner Abtreibung nicht anfreunden und ...
ersich nicht damit Vater zu werden! Ergo: Du bekommst das Baby und gibst es zur Adoptionfrei! Solltest Du es nicht schaffen, dann gibts auch Hilfen dafür! Laß Dich von dem Vollidioten nicht zur Abtreibung zwingen! Er muß zahlen, denn wer auch vögeln kann, muß auch für ein evtl "Ergebnis" grade stehen! Das Herz fängt ab der 5. oder 6. Woche an zu schlagen! Es lebt also!

Vergiß den Wi... er sollte sich besser kastrieren lassen! So wie bei einem Kater!!! Das würde bei dem streunenden Kater auch passen!!! Schieß den Trottel ab!

Meine Meinung!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir
1. April 2009 um 4:29

Abtreibung
Hallo! hatte das gleiche Problem, tus nicht , denn du wirst im Leben nicht mehr glücklich. Stelle dich dem Kind , denn es kommt immer anders als man denkt. Die Situation ist im Moment vielleicht Gedanklich schwierig. Aber wenn das Kind da ist wirst sehen da öffnen sich mit Sicherheit alle Türen von denen du jetzt noch gar nichts weist . Du hast neuen Monate Zeit dich in die Situation einzudenken und wirst sehen wenn dus durchziehst wirst auch mit sicherheit viele Helfer bekommen. Das Problem wird mit der Abtr. vielleicht jetzt gelöst ,aber es vervolgt dich dein ganzes Leben lang und zwar negativ.

Gefällt mir
1. April 2009 um 8:38

Liebe reitara...
du kriegst das hin! immer schön langsam, eines nach dem anderen. mit männern gibts doch eh nie eine garantie obs für immer hält. schau doch mal die scheidungsrate an, leider. ich kenne sooo viele frauen die alleinerziehend sind. männer kommen und gehen im leben, deine kinder bleiben deine kinder. dein baby ist ein geschenk, das siehst du jetzt vielleicht noch nicht aber es ist so.

man weiss NIE was die zukunft bringt aber wenn du es behälst hast du deinen kleinen schatz nach neun monaten in den armen und das wird dich stark machen. eine abtreibung hingegen hat meistens nichts positives an sich und was danach kommt ist eine leere die man mit nichts füllen kann. kein mann auf dieser welt ist es wert wegen ihm sein eigenes fleisch und blut wegzumachen. denkst du er würde sich bei dir bedanken? du würdest ihn hassen dafür und die beziehung wäre eh am ende. wenn dus behälst, tja dann hast du ein kleines gesicht dass dich jeden morgen aus seinem bettchen anlacht.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers