Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / ISG-Beckengurt SacroLoc - Wer hat Erfahrungen?

ISG-Beckengurt SacroLoc - Wer hat Erfahrungen?

25. November 2011 um 22:33

Hallöchen zusammen

Mein Orthopäde hat mir aufgrund von ss-bedingten ISG-Schmerzen den Beckengurt "SacroLoc" von Bauerfeind verordnet. Ist recht neu auf dem Markt und soll auch und gerade für Schwangere geeignet sein, da der Gurt tiefer als normal sitzt und vorne auch relativ schmal ist.

Hab den nun heute im Sanitätshaus abgeholt und irgendwie hab ich das Gefühl, dass der trotzdem nicht für Schwangere geeignet ist - zumindest für mich nicht. Wenn ich den Gurt richtig anlege, so dass er den Bauch und damit den Zwerg nicht einengt, also darunter Höhe Schambein sitzt, hab ich hinten keine Stützwirkung, außer ich zurre ihn richtig fest, dann ist aber auch der Bauch mit betroffen. Auch kann ich mich damit nicht hinsetzen. Wenn ich ihn höher trage, habe ich schon Stützwirkung, aber das geht nicht wegen des Bauchs.

Bin verwirrt und enttäuscht vor allem. Vielleicht mache ich aber was falsch, keine Ahnung. Im Sanitätshaus hab ich den natürlich anprobiert und er hat auch gepasst, aber mich nicht hingesetzt damit oder mal länger getestet. Hätte man tun sollen, aber wer weiß das schon - man verlässt sich ja doch auf den Orthopäden, dass der weiß, was er einem verordnet.

Hat eine von euch Erfahrungen mit dem SacroLoc? Wäre sehr gespannt drauf......

lg, kitty 20+3

Mehr lesen

25. November 2011 um 23:46

Ich hab zwar keine erfahrung mit dem gurt
aber ich war gestern auch beim FA wegen den dollen schmerzen.
und er hat diesen gurt angesprochen, jedoch gleich gesagt, dass er noch nie eine patienten hatte die damit zufrieden wa..
es soll sehr störend sein und geholfen hat es wohl auch nicht.

ich hab ihn mir erst gar nicht verschreiben lassen.

lg
celina
27ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2011 um 0:19

Die Größe ists nicht...
Hey fienchen,
die Frau im Sanitätshaus hat gleich zwei Größen bestellt - meine "normale" (85-100cm Hüftumfang) und eine Nummer größer (100-115cm). Die Normalgröße ging schon kaum mehr zu, die Nummer größer hat gut gepasst und die hab ich jetzt auch... Daran wirds also nicht liegen.
Bin am Montag eh beim Physio, der soll sich das mal anschauen, das Desaster

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2011 um 0:27
In Antwort auf mooopsi

Ich hab zwar keine erfahrung mit dem gurt
aber ich war gestern auch beim FA wegen den dollen schmerzen.
und er hat diesen gurt angesprochen, jedoch gleich gesagt, dass er noch nie eine patienten hatte die damit zufrieden wa..
es soll sehr störend sein und geholfen hat es wohl auch nicht.

ich hab ihn mir erst gar nicht verschreiben lassen.

lg
celina
27ssw

Weise Entscheidung
Hey Celina,
mein Orthopäde meinte, das wäre ganz toll und die Frau im Sanitätshaus meinte auch, sie hätte das Ding schon mehreren Schwangeren angepasst. Bekomm immer mehr das Gefühl, dass mir hier was verkauft werden sollte bzw. der Arzt einen Vertrag mit dem Hersteller hat oder was auch immer.

Der Gurt stört echt massiv. Ich soll den ja den ganzen Tag tragen - auch beim Sitzen, Autofahren, Bahnfahren etc. -, aber ich kann den kaum fünf Minuten aushalten.

Sitzen geht überhaupt nicht, dafür ist der Gurt vorne immer noch zu breit und ich gehöre mit 1,71m nicht zu den Kleinen.
Würde der 2-3cm tiefer sitzen, wärs kein Problem für den Bauch - so muss ich den "rausziehen" und dann hängt er wie ein überquillendes Stück Fleisch drüber. Unbequem und vielleicht vor allem schädlich für den Zwerg. Und würde er höher sitzen, könnte ich sitzen, aber dann liegt er über dem Bauch.

Irgendwie ist das alles nix, wie's ist. Naja, wie gesagt, Montag zum Physio, soll der gucken, was wir mit dem Malheur anfangen. Zum Glück musste ich keinerlei Zuzahlung leisten, sonst würde ich mich jetzt wirklich massiv aufregen.
Schade, ich dachte, ich wäre die fiesen Schmerzen jetzt los und könnte endlich wieder mobil werden. Damn!

Und wenn ich ihn jetzt nicht nutzen kann, dann vielleicht wenigstens nach der SS, um das ISG wieder zu stabilisieren... Ich geb die Hoffnung nicht auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2012 um 21:14

Bin auch unzufrieden
ich habe die sacroloc orthese heute auch bekommen und bin total unzufrieden damit. hatte das ding 5 minuten an und musste es dann wieder ausziehen, weil es so dermaßen im unterleib gedrückt hat, hatte das gefühl ich schnüre mir die gebärmutter weg es war schon im stehen sehr unangenehm, sitzen ging damit gar nicht. mir hat es meine frauenärztin verordnet. hatte den gurt richtig angelegt und es ist auch die richtige größe, aber dieses ding ist echt nicht in der schwangerschaft geeignet meiner meinung nach. zum glück hat die krankenkasse die kosten komplett übernommen, das ding kostet 260,- euro! naja jetzt liegt es im schrank und ich hab weiterhin schmerzen
lg, christina 25. ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2012 um 21:31

Ich hab...
.. nicht den SaroLac Gurt gehabt. Dafür aber den Serola Beckengurt/Beckengürtel. Der ist wirklich sehr schmal und hat mir in der SS am Ende gut geholfen und jetzt nach der Geburt bringt der mir noch mehr.

Googelt den mal, ich fand den besser als den herkömmlichen Symphysen Gurt den ich vorher hatte und der mir nur den Bauch abgequetscht hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2012 um 21:42

Meinen SacroLoc
hat jetzt meine Mutter (die hats auch am ISG)... Hab das scheiß Ding noch keine 5 Mal getragen und nie länger als 10 Minuten. Zum Glück hab ich seit ca. Mitte Dezember keine ISG-Probleme mehr - die Physio hat mir super geholfen. War da zwei Monate lang zweimal wöchentlich.

Schade um das teure Teil - wie gesagt, ich werd ihn dann nach der Geburt benutzen - aber jetzt eh nicht. Bauch schon viiiiel zu groß. Ich weiß echt nicht, was sich der Hersteller dabei gedacht hat. An ner Schwangeren haben die den Gurt nie und nimmer ausprobiert, die Säcke!

Zum Serola kann ich nix sagen, aber wenn er dir hilft und wenn du ihn auch noch in der späten SS tragen konntest, dann wird der wohl um Meilen besser sein..... Wobei der SacroLoc ja ein ISG- und kein Symphysengurt ist. Vielleicht ist da ein Unterschied von der Stützwirkung und vom Stützbereich her.

lg
kitty, mittlerweile 31+5

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2012 um 21:46
In Antwort auf maxi_11988217

Meinen SacroLoc
hat jetzt meine Mutter (die hats auch am ISG)... Hab das scheiß Ding noch keine 5 Mal getragen und nie länger als 10 Minuten. Zum Glück hab ich seit ca. Mitte Dezember keine ISG-Probleme mehr - die Physio hat mir super geholfen. War da zwei Monate lang zweimal wöchentlich.

Schade um das teure Teil - wie gesagt, ich werd ihn dann nach der Geburt benutzen - aber jetzt eh nicht. Bauch schon viiiiel zu groß. Ich weiß echt nicht, was sich der Hersteller dabei gedacht hat. An ner Schwangeren haben die den Gurt nie und nimmer ausprobiert, die Säcke!

Zum Serola kann ich nix sagen, aber wenn er dir hilft und wenn du ihn auch noch in der späten SS tragen konntest, dann wird der wohl um Meilen besser sein..... Wobei der SacroLoc ja ein ISG- und kein Symphysengurt ist. Vielleicht ist da ein Unterschied von der Stützwirkung und vom Stützbereich her.

lg
kitty, mittlerweile 31+5

Der Unterschied...
... ist mir auch erst nach abschicken meines Posts aufgefallen

Ich hab den Gurt halt wirklich wegen einer starken Symphsenlockerung bekommen. Aber er ist ja auch ein Beckengurt und soll wohl alles zusammen halten.

Ich denke halt bei den meissten Gurten, dass die nicht für Schwangere ausgelegt sind wo die doch etwas breiter sind. Daher fand ich den Serola doch gut und unterstützend da er halt viel schmaler ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2012 um 21:50
In Antwort auf ferun_12931071

Der Unterschied...
... ist mir auch erst nach abschicken meines Posts aufgefallen

Ich hab den Gurt halt wirklich wegen einer starken Symphsenlockerung bekommen. Aber er ist ja auch ein Beckengurt und soll wohl alles zusammen halten.

Ich denke halt bei den meissten Gurten, dass die nicht für Schwangere ausgelegt sind wo die doch etwas breiter sind. Daher fand ich den Serola doch gut und unterstützend da er halt viel schmaler ist.


Jap, die meisten sind nicht für Schwangere ausgelegt... Aber: der SacroLoc soll's ja extra sein. Nur isser untragbar.

Ein ISG-Gurt übt neben der stützenden Wirkung aufs Becken noch Druck auf das Iliosakralgelenk aus und ist auch darauf ausgelegt. Denke, da liegt der Unterschied...

Passt aber

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2012 um 20:37

Serola sieht schmal aus
hab das grad ma gegoogelt. das ist ja nur ein ganz schmales band. hmm wäre erstaunt, wenn die wirkung wirklich gut ist. die sacroloc ist ja ganz anders aufgebaut, allerdings haben die nicht an den bauch gedacht. jedoch sind extra wölbungen vorhanden die die wirbelsäule massieren sollten und an bestimmten punkten druck ausüben. hab den gurt heute morgen mal angehabt, weil ich mich vor schmerzen fast gar nicht mehr bewegen konnte, hatte ihn relativ locker drum und siehe da, nach ca. 1 std trat schon ein klein wenig linderung ein. hab ihn aber dann wieder ausgezogen, weil es zu unangenehm am bauch wurde hmmm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook