Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Insemination ohne Hormonspritzen

Insemination ohne Hormonspritzen

3. November 2009 um 10:11

Hallöle,

ich bin ganz verzweifelt. Das Spermiogramm meines Mannes ist sehr mies ausgefallen so das die Chance fast bei null steht auf normalen Weg ein Kind zu bekommen.

Jetzt habe ich auf einer Kinderwunschseite diese Möglichkeit gelesen und erhoffe mir das sich jemand mit dieser Art einer Insemination (vor allem ohne Spritzen) auskennt und mir ein wenig darüber erzählt!!!

Hier die Möglichkeit

Die Insemination wird häufig dann durchgeführt, wenn die Samenzellen das Problem darstellen. Sind Anzahl und Beweglichkeit eingeschränkt oder sind sie verformt, bringt die Insemination durch das Verkürzen des Weges zur Eizelle den gewünschten Erfolg. Über einen dünnen Schlauch (Katheter) werden die Spermien zum Zeitpunkt des Eisprungs direkt in die Gebärmutter eingeleitet. Dazu muss der Samen zuvor aufbereitet werden. Hauptsächlich gesunde und aussichtsreiche Spermien werden dadurch angereichert und für die Insemination eingesetzt.

In der Regel ist gleichzeitig eine Stimulation der Eizellreifung sinnvoll. Meistens dann, wenn zusätzlich zur eingeschränkten Fruchtbarkeit des Mannes auch Zyklusstörungen der Frau vorliegen, oder die schlechte Spermienqualität durch das Vorhandensein mehrerer Eizellen (1-3) ausgeglichen werden soll.



Wüde mich sehr über viele hilfreiche Antworten freuen!!!

GLG

Knutschkugel

Mehr lesen

3. November 2009 um 13:39

Insemination ohne Hormonspritzen
Super danke

das ist schon mal eine hilfreiche Antwort. Werde mal nachfragen wie das so abläuft mit einem Infogespräch wegen Kosten usw.

Danke lg knutschkugel

Gefällt mir

18. November 2009 um 23:37

Einamal hat es bereits geklappt!
Hallo Knutschkugel,

erst mal nicht verzweifeln, sondern alles ausschöpfen was geht.
Ich hatte am 30.03.06 meine erste Insemintation und das war gleich ein Hauptgewinn, der am 21.12.09 3 jahre alt wird.
Wir haben vorher auch alles abklären lassen,( was aber nicht so einfach war, ständig neue nicht so tolle oder grenzwertige Befunde, v. a. PCO, metabolisches Syndrom usw. Aber nichts konkretes;NERVIG, ich war im Januar 2006 nervlich echt angeknackst). Das Sperma meines Gatten erwies sich mal als ganz gut, dann wieder grottenschlecht .( 70 % tot, und der Rest zu lahm, etc.)Nachdem wir dann nicht mehr weiterkamen klärte mich mein Frauenarzt über die Möglichkeit der Insemination auf und wir entschieden uns dafür.
Die Kosten trugen wir selbst, da ich mich sonst in einer Klinik hätte behandeln lassen müssen, weil mein Frauenarzt keine kassenärtzliche Zulassung daür mehr hatte. Die Kosten waren aber sehr gering.
Heute hatte ich übrigens, meine 2. Insemination und ich hoffe es klappt wie beim ersten Mal wieder promt. B itte schön die
Daumen drücken!!!!
Ach und ich hatte nie zu keiner Zeit irgendeine Form von Hormonbehandlung bisher!! Also keine Spritzen, Tbl., etc.
habe aber auch gehört das die Chancen dann wohl noch größer wären?
Meld Dich ruhig wenn Du noch mehr wissen willst!
Bis dahin drück ich Dir bzw. Euch ganz fest die Daumen.
LG und bis denne
freddyfrosch

Gefällt mir

19. November 2009 um 13:00

Auch ich...
hallo. nehme bzw. werde auch keine hormone nehmen für die IUI. leider habe ich keine gute schleimhaut und muß zur unterstützung beim nächsten zyklus klimapur nehmen.
hat jemand ideen, wie man die schleimhaut verbessern kann. tee trinke ich schon und wahrscheinlich werde ich dann nach der insem. auch die utros nehmen müssen.
wie viele versuche hattest du schon, andrea?

Gefällt mir

19. November 2009 um 19:18

Hi andrea
wir sind noch nicht am start. hatte am montag ein gespräch, us und blutabnahme. muß beim nächsten zyklus was für meine schleimhaut tun und wenn sich die gut aufbaut, starten wir eh im dezember-zyklus.

wie war das mit deiner schleimhaut? hat da immer alles gepaßt?

lg

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen