Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / IVF und Fortpflanzung mit medizinischer Hilfe / In vitro oder auch künstliche Befruchtung

In vitro oder auch künstliche Befruchtung

16. November 2005 um 12:57 Letzte Antwort: 4. Dezember 2007 um 21:01

Hat jemand Erfahrung mit In Vitro ??
Ich bin gerade mitten drin und würde mich gern mit jemandem austauschen.

Gruß Lilli

Mehr lesen

21. November 2005 um 12:27

Danke für deine Meldung Marie
ich dachte schon es traut sich keiner was zu dem Thema zu sagen.
Ich vertrage die Medikament eigentlich ganz gut. Ein bisschen launisch das ist alles.
Morgen habe ich den ersten Ultraschalltermin und nächste Woche die Eientnamhe. Ich habe große Angst. Ich habe auch schon mal gehört das es Leute gibt bei denen der erste Versuch klappt. Das macht Mut. Ich weis genau ich werde das nicht noch einmal machen.
Stink normaler Sex funktioniert nicht weil ich steriliseirt bin.
Ich habe am meisten Angst vor dem Tag an dem sich entscheidet ob es geklappt hat oder nicht.

Gruß Lilli

Gefällt mir
18. November 2005 um 14:55

IVF
Hallo Lilli,

wir hatten (nach 7 verhütungsmittelfreien Jahren) drei Inseminationen, drei ICSI- Versuche und nichts hat geklappt. Ich hab die Hormone nicht wirklich gut vertragen (Überstimulation, Gewichtszunahme) und war mit jedem fehlgeschlagenen Versuch unglücklicher.

Wie haben dann erst mal 8 Monate Pause gemacht. Am Tag vor dem Planungsgespräch für den letzten Versuch war ich dann beim Frauenarzt, weil ich dachte, ich hätte mal wieder eine Zyste. Irrtum, ich war schwanger. Stinknormaler Sex! In meiner Krabbelgruppe sind zwei Muttis, die mit ICSI schwanger geworden sind. Die eine beim ersten Mal, die andere beim achten.

Ich drück dir ganz doll die Daumen,
GrußMarie

Gefällt mir
21. November 2005 um 18:32

Insemination
Hallo,

ich kenne "In vitro" nicht. Sorry!
Was genau ist das?
Ich habe am Samstag meine erste "Insemination" gehabt. War nicht ganz so angenehm, aber habe es überstanden. Jetzt ist warten angesagt. Am 6.12. kann ich einen Bluttest machen.
Das Problem ist leider nur das uns die Ärztin gesagt hat das wir mit einer "Insemination" nur eine chance von 5% haben. Toll oder?

Unser nächster schritt ist dann auch die Künstliche Befruchtung.

Liebe Grüße
mausimaus5

Gefällt mir
23. November 2005 um 9:01
In Antwort auf etta_12880043

Insemination
Hallo,

ich kenne "In vitro" nicht. Sorry!
Was genau ist das?
Ich habe am Samstag meine erste "Insemination" gehabt. War nicht ganz so angenehm, aber habe es überstanden. Jetzt ist warten angesagt. Am 6.12. kann ich einen Bluttest machen.
Das Problem ist leider nur das uns die Ärztin gesagt hat das wir mit einer "Insemination" nur eine chance von 5% haben. Toll oder?

Unser nächster schritt ist dann auch die Künstliche Befruchtung.

Liebe Grüße
mausimaus5

Hallo Mausi
Invitro ist die befruchtung ausserhalb des Körpers.
Es werden Eizellen "gezüchtet " mit Hormonen dann entnommen, im Glas befruchtet und wieder eingesetzt.
Hoffentlich bleibt dir das erspart.
Was ist denn Insemination ?

Gruß Lilli

Gefällt mir
28. November 2005 um 21:41
In Antwort auf ausra_12343290

Hallo Mausi
Invitro ist die befruchtung ausserhalb des Körpers.
Es werden Eizellen "gezüchtet " mit Hormonen dann entnommen, im Glas befruchtet und wieder eingesetzt.
Hoffentlich bleibt dir das erspart.
Was ist denn Insemination ?

Gruß Lilli

Hallo Lilli
Sorry das ich jetzt erst schreibe, war lange nicht hier drin weil ich zu 99% nie eine Antwort bekomme .
Also ich denke das uns das nicht erspart bleibt, auf normalem weg schwanger zu werden ist bei uns doch unmöglich. Und weil mein Mann und ich unbedingt ein Baby möchten, probieren wir alles aus.
Insemination bedeutet, mein Mann hat sein Sperma abgegeben. Es wurde aufbereitet und mir dann mit einer kleinen kanüle direkt in die Gebärmutter gespritzt. War nicht so angenehm, aber auch nicht schlimm. Jetzt hoffen wir natürlich das es geklappt hat. Leider sagte uns die Ärztin das wir eine chance von 5% hätten ....

Liebe Grüße mausimaus5

Gefällt mir
17. Dezember 2005 um 11:20

Eizellenproblem?


Hallo Lilli, mein Mann (36) und ich (31) hegen schon seit 4 Jahren Kinderwunsch. Da es nach Stimulation mit Clomhexal u.ä. Sachen nicht klappte, verwies uns mein Gynäkologe an die Frauenärzte des Fertilitycenters in der Pan-Klinik Köln. Dort sind wir nun seit Mai 2005 in Behandlung. Auch dort kam es nach zahlreichen Versuchen der "einfachen"Stimulation mir Puregon und Pravidel, sowie Duphastongabe, dann erfolgloser Insemination und jetzt zuletzt nach IVF nicht zur ersehnten Schwangerschaft. Mir wurden dafür 16 Eizellen entnommen, doch nach 48 Stunden schaffte es nur noch eine einzige, die eben befruchtet und eingesetzt wurde. Ob dieser Versuch erfolgreich war erfahren wir nun Anfang Januar. Die Ärztin sagte, ich habe ein Eizellenproblem, d.h. die Zelle ist groß genug, die Blutwerte sind top, aber es folgt keine Zellreifung. Haben Sie davon schon gehört? Was kann man da tun? An wen kann man sich wenden? Danke für Ihre baldige Antwort,mfG

Silvija74

Gefällt mir
17. Dezember 2005 um 11:22
In Antwort auf kanya_12134313

IVF
Hallo Lilli,

wir hatten (nach 7 verhütungsmittelfreien Jahren) drei Inseminationen, drei ICSI- Versuche und nichts hat geklappt. Ich hab die Hormone nicht wirklich gut vertragen (Überstimulation, Gewichtszunahme) und war mit jedem fehlgeschlagenen Versuch unglücklicher.

Wie haben dann erst mal 8 Monate Pause gemacht. Am Tag vor dem Planungsgespräch für den letzten Versuch war ich dann beim Frauenarzt, weil ich dachte, ich hätte mal wieder eine Zyste. Irrtum, ich war schwanger. Stinknormaler Sex! In meiner Krabbelgruppe sind zwei Muttis, die mit ICSI schwanger geworden sind. Die eine beim ersten Mal, die andere beim achten.

Ich drück dir ganz doll die Daumen,
GrußMarie

Eizellenproblem?
Hallo Marie, mein Mann (36) und ich (31) hegen schon seit 4 Jahren Kinderwunsch. Da es nach Stimulation mit Clomhexal u.ä. Sachen nicht klappte, verwies uns mein Gynäkologe an die Frauenärzte des Fertilitycenters in der Pan-Klinik Köln. Dort sind wir nun seit Mai 2005 in Behandlung. Auch dort kam es nach zahlreichen Versuchen der "einfachen"Stimulation mir Puregon und Pravidel, sowie Duphastongabe, dann erfolgloser Insemination und jetzt zuletzt nach IVF nicht zur ersehnten Schwangerschaft. Mir wurden dafür 16 Eizellen entnommen, doch nach 48 Stunden schaffte es nur noch eine einzige, die eben befruchtet und eingesetzt wurde. Ob dieser Versuch erfolgreich war erfahren wir nun Anfang Januar. Die Ärztin sagte, ich habe ein Eizellenproblem, d.h. die Zelle ist groß genug, die Blutwerte sind top, aber es folgt keine Zellreifung. Haben Sie davon schon gehört? Was kann man da tun? An wen kann man sich wenden? Danke für Ihre baldige Antwort,mfG

Silvija

Gefällt mir
9. Dezember 2006 um 19:02
In Antwort auf ausra_12343290

Danke für deine Meldung Marie
ich dachte schon es traut sich keiner was zu dem Thema zu sagen.
Ich vertrage die Medikament eigentlich ganz gut. Ein bisschen launisch das ist alles.
Morgen habe ich den ersten Ultraschalltermin und nächste Woche die Eientnamhe. Ich habe große Angst. Ich habe auch schon mal gehört das es Leute gibt bei denen der erste Versuch klappt. Das macht Mut. Ich weis genau ich werde das nicht noch einmal machen.
Stink normaler Sex funktioniert nicht weil ich steriliseirt bin.
Ich habe am meisten Angst vor dem Tag an dem sich entscheidet ob es geklappt hat oder nicht.

Gruß Lilli

Fühle mit dir lilli
Ist bei mir auch so normaler sex klappt nicht da sterilisiert mit 22
Bin jetzt am montag dran zu punktion und habe auch angst das es nicht klappt
Gruss Blacky

Gefällt mir
11. Januar 2007 um 10:48

WDR-Dokumentation
Hallo,
wir, 99pro media, sind eine TV-Produktionsfirma in Leipzig mit den Hauptgebiet Dokumentation und Reportage. Zur Zeit suchen wir Familien oder Paare mit großem Kinderwunsch, der bisher unerfüllt blieb aber noch nicht aufgegeben ist.
Über Euer Interesse würden wir uns sehr freuen. Email an kristin_duschek@freenet.de, telefonisch über 0163-3500926.
Liebe Grüße!

Gefällt mir
29. Januar 2007 um 13:45
In Antwort auf ausra_12343290

Danke für deine Meldung Marie
ich dachte schon es traut sich keiner was zu dem Thema zu sagen.
Ich vertrage die Medikament eigentlich ganz gut. Ein bisschen launisch das ist alles.
Morgen habe ich den ersten Ultraschalltermin und nächste Woche die Eientnamhe. Ich habe große Angst. Ich habe auch schon mal gehört das es Leute gibt bei denen der erste Versuch klappt. Das macht Mut. Ich weis genau ich werde das nicht noch einmal machen.
Stink normaler Sex funktioniert nicht weil ich steriliseirt bin.
Ich habe am meisten Angst vor dem Tag an dem sich entscheidet ob es geklappt hat oder nicht.

Gruß Lilli

Hallo
Hallo Lilli,
ich bin auch sterilisiert.
Bitte, beschreibe mir bisschen den Verlauf mit IVF.
Mich interessiert auch der Preis und wie es im Moment bei euch aussieht.
Bin dir sehr für die Antworten dankbar
LG Katarina

Gefällt mir
4. Dezember 2007 um 21:01
In Antwort auf alale_12824940

Eizellenproblem?


Hallo Lilli, mein Mann (36) und ich (31) hegen schon seit 4 Jahren Kinderwunsch. Da es nach Stimulation mit Clomhexal u.ä. Sachen nicht klappte, verwies uns mein Gynäkologe an die Frauenärzte des Fertilitycenters in der Pan-Klinik Köln. Dort sind wir nun seit Mai 2005 in Behandlung. Auch dort kam es nach zahlreichen Versuchen der "einfachen"Stimulation mir Puregon und Pravidel, sowie Duphastongabe, dann erfolgloser Insemination und jetzt zuletzt nach IVF nicht zur ersehnten Schwangerschaft. Mir wurden dafür 16 Eizellen entnommen, doch nach 48 Stunden schaffte es nur noch eine einzige, die eben befruchtet und eingesetzt wurde. Ob dieser Versuch erfolgreich war erfahren wir nun Anfang Januar. Die Ärztin sagte, ich habe ein Eizellenproblem, d.h. die Zelle ist groß genug, die Blutwerte sind top, aber es folgt keine Zellreifung. Haben Sie davon schon gehört? Was kann man da tun? An wen kann man sich wenden? Danke für Ihre baldige Antwort,mfG

Silvija74

Ivf
Hallo Silvia741
Ich heiße Iris und bin 36 Jahre alt.Auch wir versuchen schon 4 Jahre Eltern zuwerden.3 erfolglose Inseminationen haben wir schon hinter uns.Im Januar wollten wir eigentlich mit der IVF beginnen aber meine Kasse will den Antrag nicht genehmigen weil ich ja schon die Inseminaton bekommen hätte und das wäre ja schon eine künstliche Befruchtung gewesen.
Jetzt meine Frage hat bei euch die Kasse alle Behandlungsmethoden bezahlt?
Ich wäre dir sehr Dankbar für eine Antwort!
P.S. Drücke euch ganz fest die Daumen das es diesmal klappt!!!!LG Iris

Gefällt mir