Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / In meinem Fall Beschäftigungsverbot?

In meinem Fall Beschäftigungsverbot?

6. April 2008 um 14:00

Mir geht es seit 2 Wochen ekelhaft.Bin jetzt in der 9SSW und habe extreme Übelkeit.Ich konnte nichts essen nichts trinken und habe mich die gane Zeit übergen.Ich war bis Gestern eine Woche im Krankehaus und habe Infusionen bekommen.Es geht mir immernoch nicht besser,kann weiterhin nichts essen und trinken.Morgen muss ich zum Fa.Jetzt kommt auch noch dazu das ich nach Düsseldorf ins Personalbüro muss um zu arbeiten,weil Sie in Köln keine Beschäftigung für mich hätten.Also ich bin eigentlich Flugbegleiterin und war in Köln stationiert.Weil ich jetzt wegen der Schwangerschaft nicht fliegen darf müssen sie mir am Boden eine Stelle geben.Nach Düsseldorf muss ich wenn kein Stau mind.1Std.fahren und auch noch im Berufsverkehr Zeit.So lange Auto fahren dann 8Std.arbeiten und das gleiche zurück.Meine Arbeitskollegen waren sehr sauer über diese Entscheidung,weil bis jetzt keine Schwangere nach Düsseldorf musste und die meinten ich soll mir Beschäftigungsverbot geben lassen.Ich weiß nicht ob meine Fa deswegen auch Beschäftigungsverbot geben kann,ich werde sie mal ansprechen.Was meint ihr?

Mehr lesen

6. April 2008 um 14:08

Rede mit deinem fa drüber!!!
hey,ich denke schon,dass du das auf alle fälle mit deinem fa abklären solltest.kann mir gut vorstellen,dass er schon auf deine bedürfnisse/einwände eingeht.rede mit ihm ruhig drüber,immerhin hast du das dann wenigstens probiert.in deinem text schreibst du ja auch,dass es dir ziemlich beschissen geht:arbeiten würde da bei mir kein weiteres thema sein,immerhin soll es deinem baby und auch dir gut gehen!!!

Gefällt mir

6. April 2008 um 14:38

Hi,...
also ich hab auch ein neschäftigungsverbot bekommen allerdings nicht von meinem fa (nur für bestimmte paragraphen des MuSchutzgesetz),...mein chef hat das allerdings anders gesehen und hat mich von sich aus in ein volles beschäftigungsverbot geschickt,...er hätte mich auch ins büro versetzen können,...da hätte ich aber jeden tag zur arbeit hin 140km und zurück auch wieder das selbe und dazwischen noch 8std. arbeit aber auch das war keine gute lösung für ihn,...
Ich denke du solltest deinem fa die situation genau erklären,...und da du ja eh probleme hast mit dem trinken und essen,...wird dein fa mitsicherheit sehr vorsichtig sein,...

lg

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Arbeitsunfähig wegen Übelkeit??? Was soll ich tun?
Von: evichen
neu
6. April 2008 um 13:24

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen