Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Impfungen bei Kindern..

Impfungen bei Kindern..

23. Februar 2015 um 19:30

Huhuu,
ihr habt ja sicherlich auch mitbekommen, dass in Berlin ein 1 1/2 Jähriger an Masern gestorben ist
Er war wohl nicht geimpft und jetzt wird geschaut, ob man nicht eine Impfpflicht einführt.
Was haltet ihr generell vom Impfen?
Ich bin jetzt in der 29. Woche und fange langsam an mir Gedanken darüber zu machen..
Ich selber wurde von meinen Eltern immer gegen alles geimpft. Dachte das sei so normal.
Jetzt habe ich im Internet von vielen Impfgegnern gelesen. Ich hab ehrlich gesagt noch überhaupt keine Meinung dazu.
Nur wäre der Kleine geimpft gewesen, würde er sicherlich noch leben.. Lasst bzw habt ihr eure Kinder impfen lassen?

Mehr lesen

23. Februar 2015 um 19:51

Im Baby-Forum gibt's ein paar Threads dazu
Meine 4 Kinder sind durchgeimpft, außer gegen Grippe.
Die Große auch schon gegen HPV.
Das 5. wird ebenfalls geimpft werden.

LG,
S (ET -4)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2015 um 19:59

Ich bin auch pro
Ich würde meine Bauchmaus (ssw37) auch impfen lassen.

Die Argumente der Gegner sind für mich im Gesamtpaket auch nicht rund und schlüssig. Klar gibt es Kinder mit Impfschäden, es gibt aber genauso viele die Schäden bekommen haben, weil sie nicht geimpft wurden.

Viele Krankheiten sind sicher nicht durch impfen in Deutschland so zurückgegangen. Sicherlich, aber durch die immer stärker werdende Globalisierung kommen wieder viele Erreger zu uns die bei uns schon fast ausgerottet waren und somit werde ich auf jeden Fall impfen. Das einzige was ich Unding empfinde sind überflüssige Impfungen gegen Grippe oder ähnliches ... Wo man sich impfen lassen kann und trotzdem nicht geschützt ist, weil den Erreger gar nicht exakt kennen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2015 um 20:02

Meine beiden
sind ebenfalls durchgeimpft, außer gegen Grippe und die Zeckenschutzimpfung haben wir auch nicht. Das dritte wird auch geimpft. Bezüglich impfen oder nicht, muss man immer den Nutzen-Risiko-Faktor betrachten. Und hierbei überwiegt eindeutig der Nutzen. Natürlich ist nicht von der Hand zu weisen, dass es auch Impfschäden gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2015 um 20:05
In Antwort auf werdendemama3

Meine beiden
sind ebenfalls durchgeimpft, außer gegen Grippe und die Zeckenschutzimpfung haben wir auch nicht. Das dritte wird auch geimpft. Bezüglich impfen oder nicht, muss man immer den Nutzen-Risiko-Faktor betrachten. Und hierbei überwiegt eindeutig der Nutzen. Natürlich ist nicht von der Hand zu weisen, dass es auch Impfschäden gibt.

Oha2015
Wäre nicht das erste Mal, dass ein Säugling durch ein nicht geimpftes Kind angesteckt wird. Schlimm sowas. Stimme euch in allem Ausnahmslos zu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2015 um 21:23

30. Ssw
Wir werden auch unser Kind impfen lassen. Für mich ruhen sich die Impfgegner nur darauf aus, dass wir anderen Unsere Kinder impfen lassen ... Impfschäden können passieren ja aber das ist für mich kein Argument weil immer etwas passieren kann egal was man macht.
Unter anderem durch die vielen Asylanten/Flüchtlinge kommen ja viele Krankheiten wieder und auch wie schon jemand beschrieb, durch die Erwärmung und so weiter. :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 6:31

Ich
werde mein zweites Kind auch wieder impfen lassen. Das Argument die anderen Kinder sind ja geimpft, finde ich verantwortungslos. Es gibt doch dadurch auch immer mehr kinder die nicht geimpft sind. Meine Freundin hat ihre Tochter auch nicht impfen lassen und wurde z.B. bei unserem KiArzt deswegen nicht aufgenommen. Auch in unserem Kiga gab es schon 2 Fälle von Masern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 7:48
In Antwort auf werdendemama3

Oha2015
Wäre nicht das erste Mal, dass ein Säugling durch ein nicht geimpftes Kind angesteckt wird. Schlimm sowas. Stimme euch in allem Ausnahmslos zu.

Bin etwas verwundert,
dass sich bisher noch kein Impfgegner bzw. Impfkritiker zu Wort gemeldet hat. Das Thema Impfen ist ja sehr "heiß" diskutiertes Thema.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 8:54

Pro
Jeder soll es selbst wissen wie er es handhabt.... Ich habe meine Kinder impfen lassen und werde es beim nächsten ebenfalls tun! Ich vertraue da auch auf meinen Kinderarzt für mich war es immer etwas selbstverständliches und manche Krankheiten muss Kind nicht haben! Finde es zur Zeit eh maßlos übertrieben wie die Leute sich deswegen gegenseitig nieder machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 12:56

Luxusproblem
In anderen Ländern wären die Menschen dankbar, wenn sie die Möglichkeit zum Impfen hätten. Daher empfinde ich es als absolutes Luxusproblem, sich zu fragen, ob man seine Kinder impfen lässt. Wir müssten mal überlegen, wo wir stünden, wenn sich plötzlich alle dagegen entscheiden. Das scheint mir nicht besonders veranstwortungsbewusst zu sein. Somit denke auch ich, dass sich diejenigen, die sich gegen das Impfen entscheiden ganz egoistisch darauf ausruhen, dass die anderen wohl geimpft sein werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 14:57
In Antwort auf zusman_12321629

Pro
Jeder soll es selbst wissen wie er es handhabt.... Ich habe meine Kinder impfen lassen und werde es beim nächsten ebenfalls tun! Ich vertraue da auch auf meinen Kinderarzt für mich war es immer etwas selbstverständliches und manche Krankheiten muss Kind nicht haben! Finde es zur Zeit eh maßlos übertrieben wie die Leute sich deswegen gegenseitig nieder machen

Ich finde überhaupt nicht, ...
dass das jeder für sich wissen muss. Sobald ungeimpfte für andere (zB. Säuglinge) zur Gefahr werden, geht es uns alle an. Meiner Meinung nach muss eine Impfpflichtig her.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 15:02

Ja, ich auch.
Dürfte schwer fallen in Anbetracht des aktuellen Falles, bzw. der aktuellen Geschehnisse. Viele Einwanderer sind ungeimpft und bringen somit Krankheiten, die schon seit vielen Jahren in Deutschland "ausgerottet" waren wieder ins Land. Auch das ist für mich ein Grund mehr denn je auf einem angemessenen Impfschutz zu achten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 15:11

Huhu
Pro Impfen,
wir sind alle geimpft.
Generell finde ich eine Impfpflicht gut, jedoch nur für die ich sag mal Standard Krankheiten: Masern/Mumps/Röteln/Tetanus/.......
Grippe, Rotaviren und FSME halte ich nicht für unbedingt nötig.
Gerade bei Grippe und Rotaviren, gibt es viele verschiedene Erreger, geimpft wird jedoch nur einer. Deswegen lass ich das nicht impfen.

@Imfgegener
Ich finde es erschreckend was die teilweise behaupten.
Müsst mal auf FB nachlesen. Da kann ich nur den Kopf schütteln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 15:56

Doch darüber wird berichtet.
Aber sag mir wieviele Kinder erleiden einen Impfschaden und wieviele würden ohne Impfung erkranken. Natürlich ruhen sich die Gegner darauf aus, dass bestimmte Krankheiten nicht ausbrechen werden, weil alle anderen geimpft sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 16:32

Hab mich auch lange mit thema auseinandergesetzt
Zumal ich eine Bekannte mit Impfschaden habe.

Nach langem Hadern habe ich mich für einen späteren Impfstart entschieden. Aber alles durchimpfen lassen. Mein Sohn hat Milcheiweißallergie, Hühnereiweißallergie und leichte Neurodermitis. Dennoch wurden alle Impfungen gemacht. Zwischen den Impfungen waren auch die Pausen länger als üblich. Wollte sicher sein, dass er die eine komplett verarbeitet hat, bevor er die nächste Dosis bekam. Seitens des Arztes war das vollkommen ok so.

Wir starteten damit als er schon sechs oder sieben Monate alt war (so genau weiß ich das nicht mehr). Vorher wurde er komplett gestillt und wir waren auch in keiner "Baby-Freizeit-Veranstaltung" (Krabbelgruppe, Pekip,...).

Ich traue es mir nicht zu bestimmte Erkrankungen auch rechtzeitig erkennen zu können. Gehöre eher zu den Personen die lieber etwas abwarten und mit Hausmitteln kurieren, anstatt beim ersten Nieser zum Arzt zu rennen. Habe da zuviel Angst den Beginn einer wirklich ernsthaften Erkrankung zu übersehen.

Beim zweiten Kind werde ich vermutlich mit dem Impfen früher beginnen. Mein Sohn schleppt aus dem Kindergarten alle möglichen Viren mit Heim. Da ist die Gefahr der Ansteckung durchs Geschwisterkind größer.

Es ist ein schweres Thema.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 17:08

Angeboren
Laut unserem Hautarzt liegt es bei ihm in den Genen. Mein Mann ist auch Milcheiweißallergiker und hat Heuschnupfen. Ich habe Heuschnupfen. Da ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Kind eine Allergie oder Neurodermitis bekommt sehr hoch.

Neurodermitis hatte unser Sohn bereits mit wenigen Wochen. Und die Milcheiweißallergie kam beim Beikoststart ans Tageslicht. Also kann es nicht an der Ernährung liegen. Vorher wurde er voll gestillt.

Und an meiner Ernährung kann es auch nicht liegen. Wir ernähren uns sehr bewusst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 17:11
In Antwort auf claire1huxtable

Angeboren
Laut unserem Hautarzt liegt es bei ihm in den Genen. Mein Mann ist auch Milcheiweißallergiker und hat Heuschnupfen. Ich habe Heuschnupfen. Da ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Kind eine Allergie oder Neurodermitis bekommt sehr hoch.

Neurodermitis hatte unser Sohn bereits mit wenigen Wochen. Und die Milcheiweißallergie kam beim Beikoststart ans Tageslicht. Also kann es nicht an der Ernährung liegen. Vorher wurde er voll gestillt.

Und an meiner Ernährung kann es auch nicht liegen. Wir ernähren uns sehr bewusst.

Aber die allergien empfinde ich nicht so als was schlimmes
Er darf halt manche Sachen nicht essen und muss sich regelmäßig schmieren. Ist nicht so tragisch. Er geht auch locker mit um. Die Neurodermitis ist eh nur ganz leicht und im Winter hat er kaum Schübe.

Es gibt viel schlimmere Dinge im Leben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 19:20

..
Natürlich möchte ich meinem Kind auch nichts schlechtes antun..
Aber was ist, wenn er dann plötzlich doch an Masern erkrankt oder sogar eventuell stirbt?
Tu ich meinem Kind damit nicht auch was schlechtes?
Ich bin ziemlich unentschlossen gewesen, aber da bereits so viele schrieben, sie haben Impfen lassen, werde ich das auch tun.. Nebenwirkungen gibt es immer. Ich vertraue da irgendwie auf den Arzt dann..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2015 um 20:07

@Rotaviren
Meine sind beide dagegen geimpft und trotzdem hat es uns innerhalb von drei Tagen alle 6 erwischt. Sowas hab ich noch nicht erlebt. Mit den Kindern mussten wir sogar ins Krankenhaus. Das Robert Koch Institut hat dann nachgeforscht, ob eine impfressistenz vorliegt, oder der Impfstoff "Schuld war". Das Ergebnis haben wir selbst leider nicht erfahren.

Ich hatte schon öfters einen Magen-Darm Infekt, aber so dreckig ging es mir vorher nie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2015 um 7:55

Expertin bin ich auch nicht auf dem Gebiet
Mein Sohn hat die typisch trockene Haut, die zu Schuppenbildung neigt.

Du kannst mit deiner Tochter auch Alternativ zum Hautarzt gehen. Die behandeln auch Kinder.
Musst aber auf einen kurzfristigen Termin bestehen. Unserer bietet 5-Minuten-Termine an. Auf die muss man nicht so lange warten, wie auf die normalen Termine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2015 um 13:23

Fand unter Absprache mit dem Kinderarzt statt
Was wäre die Alternative gewesen?
Nicht impfen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2015 um 13:35

Kathis hat ihren Jungen auch durchgeimpft
Und er hat auch so einige Allergien.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2015 um 13:39

Hey
Miamina

Ich verstehe deine sorgen, aber ich finde es trotzdem kein Grund dein Kind nicht zu impfen ! Du bist eine besorgte Mutter und das ist richtig, aber was die Krankheiten mit deinem Kind machen ist tausendmal schlimmer als das dein Kind drei Tage ruhiger ist und etwas fiebert ! Der Maserntod ist grausam und wenn dein Kind die Masern überlebt musst du mit Spätfolgen rechnen die deinem Kind das Leben kosten können !
Ich geh auch nicht beschwingt zum Arzt und immer rein mit der Impfe, aber ich weiß das es das beste ist ! Ich würde mir mehr vorwürfe machen wenn ich ihn nicht geimpft hätte !
Und mal ganz ehrlich wo wären wir denn heute ohne Inpfungen ? Wahrscheinlich nicht soweit wie jetzt ! Viele Krankheiten hätten so vielen Menschen das leben gekostet ! Wir können froh sein das wir sie haben ! Was würde die Mütter in Afrika geben um ihr Kind nicht sterben zu sehen wenn sie geimpft werden !
Ich bin für die Impfpflicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2015 um 13:42

Ich habe mich da auf den Kinderarzt verlassen
Kinder mit Allergien gibt es wie Sand am Meer. Der Arzt hat da schon seine Erfahrungswerte. Ich vermute stark, dass die Menge das Gift macht. Vermutlich ist die Hühnereiweiß-Dosis in der Impfung so gering, dass es sich aufs Kind kaum auswirkt. Vielleicht spielt auch der spätere Impfzeitraum dabei eine Rolle. Der Organismus ist da doch ausgereifter und kann so manches besser weg stecken.

Mein Sohn ist außerdem nicht hochgradig allergisch, sondern nur allergisch. Er bekommt lediglich Nesselausschlag und muss erbrechen.Einen Schock bekommt er nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2015 um 16:03

Also
Sicher sollte man als Mutter selber entscheiden können !!!!! Aber hat jede mutter den medizinischen Hintergrund um es zu verstehen ! Ich würde jetzt mal behaupten das es nicht so ist ! Das soll kein Vorwurf sein, weil nicht jeder interessiert sich dafür !
Duese Verschwörungstheorie mit der Pharmaindustrie ist unsinn! Die Leute gehen wegen jeden Kopfschmerz in die Apotheke und kaufen sich Tabletten! Manche sogar globolies für was weiß ich wieviel Euro und schmeißen es der Industrie auch in den Rachen !
Ich war heute mit meinem Kind beim Impfen! Es muss nicht alles geimpft werden, aber sowas gefährliches wie Masern ist ein MUSS !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2015 um 19:31

Nur noch
Eins die Wirkung von Globolies konnte nicht nachgewiesen werden und es werden oft genug chemikalien und Antibiotikum darin gefunden !

Das Kinder reagieren muss so sein ! Ohne Nebenwirkung keine Wirkung ! Ich arbeite im Gesundheitswesen und hab genug Kinder gesehen die nicht geimpft wurden und darunter leiden mussten ! Da red ich nicht von Windpocken !

Letzendlich muss das jede Mutter für sich entscheiden , ich denk dann nur wenn ein Jubge zum Bsp älter ist und an Mumps erkrankt und unfruchtbar wird ob er seinen Eltern dann nicht vielleicht vorwürfe macht ! ? Die Kinder können noch nicht für sich selbst entscheiden und ich denke das wir als Eltern da auch eine Pflicht haben !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2015 um 21:33

Wer sich wirklich mit dem thema befassen will
sollte sich dringend dieses video ansehen !!!!!!!!!!


https://www.youtube.com/watch?v=9z7d2UzOoFQ

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2015 um 22:50


Impfen ist ein akt der Solidarität !!!!!!

Man schützt nicht nur sein eigenes Kind sondern auch die anderen wenn man sein Kind impft ! Ich bin wieder schwanger, im August kommt mein zweites Kind! Ich bekomme Angst wenn ich weiß wieviele Ungeimpfte Kinder draußen umher laufen und mein Kind gefärden ! Masern können erst ab 9 Monate geimpft werden! Bis 4 Monate haben sie Impfschutz! dazwischen sind die Kleinen hilflos ausgeliefert !
Ich hoffe das die Politiker endlich eingreifen und ungeimpfte Kinder nicht in die Kitas und schulen dürfen !!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2015 um 10:05

Und

was trägt dein Kind von den Krankheiten ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2015 um 10:38

Am liebsten
Würde ich sagen, ist mir doch egal und macht mit euren Kindern was ihr wollt ! Ihr gefährdet aber auch meine Kinder! Und es macht mir Angst mit welchen "Agumenten" ihr Impfgegner da um die ecke kommt ! Die sind genauso haltlos wie die von Pegida ! Ich werde mich jetzt aus eurer Diskusion raushalten ! Mir ist das zu abstrengend in der Schwangerschaft ! Ich hab gestern SternTv geschaut und mir sind die Tänen gekommen ! Wenn ihr keine Abgst um eure Kinder habt kann man euch nicht helfen !!!!
Alle eure Argumente sind mist und wurden schon seid langer zeit wiederlegt ! Lest lieber mal darüber .....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2015 um 11:17

Weil
Ihr die Säuglinge die irgendwann keinen NESTSCHUTZ mehr haben damit gefährdet ! MMR werden erst ab 9 Monaten geimpft in der Zeit dazwischen kann sich das Kind infizieren ! Als Säugling hat man deutlich erhöhtes Risiko die Folgeerkrankung zu bekommen ! Diese kleine Kinder müssen einfach geschützt werden !!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2015 um 11:25

Solche Argumente liebe ich ja...
Mein Arzt, meine Schwester, mein Opa, meine Tante, der Freund eines Freundes, die Schwägerin des Bruders meiner Arbeitskollegin, und und und.

Das sagt doch gar nichts aus! Das ist doch kein Argument gegen oder für etwas. Das ist doch kein Beleg, kein Beweis. Man kann es nicht statistisch auswerten.

Dein Arzt sollte dankbar sein, dass er diese Erkrankungen komplikationsfrei durchgestanden hat. Vielleicht auch seinen Eltern und Ärzten dankbar sein, die frühzeitig und richtig gehandelt haben. Aber nicht große Töne spucken. Auch wenn es nicht immer zu einem Folgeschaden kommen muss, kann es dazu kommen. Und da möchte ich nicht dass das eigene Kind dazugehört.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2015 um 11:37

Weil
ein 12 Monate altes Kind z. B besser Antikörper bilden kann gegen Masern als ein 6 Monate altes Kind ! Das hat nichts mit gefährdung zu tun !
Es ist alles haltlos was du bis jetzt erzählst ! Sorry, aber für mich ist das alles an den Haaren herbei gezerrt !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2015 um 11:44

Ich habe auch eine Bekannte,
die seit Jahren nicht mehr arbeiten kann, weil sie einen Impfschaden hat. Man muss aber lernen zu hinterfragen. Gegen was wurden diese 3 Person geimpft?
Meine Bekannte bekam eine eher seltene Impfung, die nicht täglich verabreicht wird. Eine zu der es noch nicht viele Erfahrungswerte gibt. Da ist das Risiko natürlich höher.

"Kinderimpfungen" werden tagtäglich mehrfach in Kinderarztpraxen verabreicht. Für die Menge an geimpften Kindern, ist die Menge an Kindern mit Impfschäden derart gering, dass die Zahl fast vernachlässigbar ist. Die Impfstoffe sind mehrfach erprobt und nahezu ungefährlich.

Das war für mich auch ein Grund mein Kind, trotz dessen ich eine Bekannte mit Impfschaden habe, durchzuimpfen. Man kann nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Es gibt nun mal sehr gut erforschte Impfstoffe und weniger gut erforschte. Wie gut ein Präparat erforscht ist, hängt von der Menge der Verabreichungen ab. Unter anderem ist dies auch ein Grund warum die Sechfachimpfung verträglicher ist als die Einzelimpfungen. An den Einzelimpfungen wird nicht mehr weiter gearbeitet, weil sie zu selten verabreicht werden.




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2015 um 12:40

Was
immer alle auf der Pharmaindustrie umher trampeln ! Ja, sie verdienen damit Geld, und ? Was ust verkehrt daran wenn es wirkt ! Mal ganz davon abgesehen das wir in Deutschland ganz schön verwöhnt sind durch unser Gesundheitssystem ! Andere Länder beneiden uns darum ! Du verdienst doch auch Geld für deine arbeit ! Wenn man ein bissel was im Kopf hat erkennt man auch was sinnvoll ist was die Medien berichten und was nicht ! Ich verwende auch oft Hausmittel musste trotzdem mir letztens ein Antibiotikum holen! Manchmal geht es nicht anders !
Cripostad C ist ein Combipräperat wie du richtig erkannt hast ! Hau dir dein Zeug in den Mixxer und dann kannst du es ja so trinken ! Deine Impfung kannst du dir ja dann auch selber bauen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2015 um 12:55

Toyota
Stimmt, ich kann mich dann ganz entspannt zurücklehen wenn meine Kinder durchgeimpft sind ! Ich kann mit ihnen in den Urlaub fliegen und sie in den Kindergarten geben ohne Angst haben zu müssen ! Bis dahin muss ich mein Neugeborenes schützen, weil es Mütter wie dich gibt die lieber Ihre Kindern solche Krankheiten ausstehen lassen um das Immunsystem zu stärken ( mal wieder schwachsinn) als das Kind zu schützen ! Wir sollten aufhören von schnupfen zu sprechen! Es geht hier um tödliche Krankheiten! Hätte es damals nicht die Inpfüflicht für pocken gegeben würde es sie immernoch auserhalb des Labors geben ! Würdet ihr eich dann sicher fühlen ? Ich nicht ! Und ja, mir machen die Masern verdammt Angst !!!! Und dir sollten sie das auch ! Es reicht wenn dein Kind einen Saal betritt mit 100 Menschen und einer hat es ! Schon hat es dein Kimd auch !!! Die Vorstellung finde ich fürchterlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2015 um 13:03

@toyota
Ich glaub du steigerst dich grad a bisserl rein. Atme mal tief durch und les dir in Ruhe nochmal durch was du so geschrieben hast.

Zu den Medien: Ich finde da einen Ausspruch sehr passend: "Medien machen die Gescheiten klüger und die Dummen dümmer!". Man kann nicht alle Medien in einen Sack schmeißen und dann auf alle drauf hauen. Es gibt die Mainstream-Medien bei denen einer vom andern abschreibt und die alle ins selbe Horn blasen. Und dann gibt es die Contra-Gruppierungen, bei denen man genauso vorsichtig sein muss, weil sie vor lauter Contra sein auch lauter Humbug verzapfen. Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Und die absolute Wahrheit wirst du als normaler Bürger eh nicht rausfinden, weil dir einfach die Einblicke in die Hintergründe fehlen. Sowohl Mainstream als auch "Verschwörungs"-Medien versuchen den Leser zu manipulieren. Die rhetorischen Mittel und die Argumentationsweisen sind nahezu vergleichbar. Finde dich damit ab, dass du die endgültige Wahrheit nie erfahren wirst. Wenn du dich damit nicht zufrieden geben willst, dann lese ausländische Zeitungen.
Was ich aber sagen will. Du musst lernen zu differenzieren. Nicht alles was geschrieben/gesendet wird entspricht der Wahrheit. Aber in allem steckt ein wahrer Kern. Und diesen Kern zu sehen und zu entdecken, das können nur sehr wenige.

Zu der Pharmaindustrie: Die müssen viel verdienen! Weißt du wieviel Forschungsarbeit in einer so winzigen Tablette steckt? Forschung ist nicht umsonst. Und grad im medizinischen Bereich kostet sie einen Haufen Geld. Und lieber zahle ich 7 Euro für eine Packung Grippostadt als 15 Euro für ein paar kleine Zuckerkügelchen, genannt Globuli, dessen Wirkung bis heute nicht wissenschaftlich nachgewiesen werden konnte. Und ja, ich werfe denen gerne mein Geld in den Rachen, damit sie weiter forschen könenn und weitere Mittel gegen viel schlimmere Krankheiten als Grippe herstellen können. Es gibt so viele Erkrankungen, die auf Grund fehlender Mittel nicht erforscht werden können. Da bin ich gerne bereit zu zahlen. Zumal es mir im Moment wirklich dreckig geht. Ich nehme drei verschieden Mittel gegen Erbrechen. Ohne diese würde es mich vermutlich nicht mehr geben, weil ich durch die nicht enden wollende Speierei komplett dehydriert wäre. Wenn man nicht mal einen Schluck Wasser bei sich behalten kann, wird es schnell lebensgefährlich. Und wenn pflanzliche Mittel nicht wirken, dann ist man schon froh, dass es die Chemiekeulen der Pharmaindustrie gibt. Die Pharmaindustrie mag vielleicht korruppt sein. Aber das ist jede Industrie. Unsere ganze Welt ist korrupt. Politik, Wirtschaft, Nahrungsmittelherstellung, etc. Willst du jetzt auf alle eindreschen und alle verteufeln? Der einzige Ausweg für dich wäre ein Einsiedlerleben tief draußen im Wald.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2015 um 13:06

Ich
habe mir jetzt die Antworten ehrlich gesagt nicht alle durchgelesen. Ich kann nur sagen finde es unverantwortlich nicht zu impfen auch den Mitmenschen gegenüber.

ICH hatte letzte Woche große Angst um mein kleines Baby welches leider einfach noch zu jung ist um geimpft zu werden, denn wir hatten Kontakt zu einem Kind welches zu dem Zeitpunkt hochansteckend mit Masern war!!!
So eine Angst will ich nie wieder erleben müssen und wünsche ich niemandem!!
Ich bin geimpft und habe normalerweise meinen Schutz der kleinen mitgegeben, so der Kinderarzt den ich sofort angerufen habe, dennoch konnte er mir nicht sagen warum dann dieses eine Kind erkrankt ist obwohl seine Mutter auch geimpft war.......... Es gibt natürlich immer ausnahmen, wahrscheinlich war er schon immungeschwächt deswegen hat es ihm nicht geholfen... wären aber alle anderen geimpft hätte sich dieses kleine Baby auch nicht angesteckt!!!!!!!! Unschuldig....
Grad bei erkrankten Säuglingen unter einem Jahr gibt es später oft Schäden (SSPE) .. Warum, wenn man es doch verhindern kann.. Es ist wirklich gemein.
Ich bin froh wenn mein Kind endlich 11 Monate alt ist damit wir Impfen können.

!!!Und es ist bewiesen, das es mehr Schäden durch diese Krankheiten gibt als durchs Impfen!!!

Bitte lass dein Kind impfen. Ihm zuliebe und den anderen unschulidgen. Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2015 um 13:10
In Antwort auf 12mami03

Ich
habe mir jetzt die Antworten ehrlich gesagt nicht alle durchgelesen. Ich kann nur sagen finde es unverantwortlich nicht zu impfen auch den Mitmenschen gegenüber.

ICH hatte letzte Woche große Angst um mein kleines Baby welches leider einfach noch zu jung ist um geimpft zu werden, denn wir hatten Kontakt zu einem Kind welches zu dem Zeitpunkt hochansteckend mit Masern war!!!
So eine Angst will ich nie wieder erleben müssen und wünsche ich niemandem!!
Ich bin geimpft und habe normalerweise meinen Schutz der kleinen mitgegeben, so der Kinderarzt den ich sofort angerufen habe, dennoch konnte er mir nicht sagen warum dann dieses eine Kind erkrankt ist obwohl seine Mutter auch geimpft war.......... Es gibt natürlich immer ausnahmen, wahrscheinlich war er schon immungeschwächt deswegen hat es ihm nicht geholfen... wären aber alle anderen geimpft hätte sich dieses kleine Baby auch nicht angesteckt!!!!!!!! Unschuldig....
Grad bei erkrankten Säuglingen unter einem Jahr gibt es später oft Schäden (SSPE) .. Warum, wenn man es doch verhindern kann.. Es ist wirklich gemein.
Ich bin froh wenn mein Kind endlich 11 Monate alt ist damit wir Impfen können.

!!!Und es ist bewiesen, das es mehr Schäden durch diese Krankheiten gibt als durchs Impfen!!!

Bitte lass dein Kind impfen. Ihm zuliebe und den anderen unschulidgen. Danke

12mami03
Du hast mir jetzt wirklich aus der Seele gesprochen und genau das ist auch meine Angst
Danke dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2015 um 13:13

Das
War kein Zitat von dir, sondern das ist auch ein "Argument " was oft genug gebracht wird !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2015 um 13:15
In Antwort auf claire1huxtable

@toyota
Ich glaub du steigerst dich grad a bisserl rein. Atme mal tief durch und les dir in Ruhe nochmal durch was du so geschrieben hast.

Zu den Medien: Ich finde da einen Ausspruch sehr passend: "Medien machen die Gescheiten klüger und die Dummen dümmer!". Man kann nicht alle Medien in einen Sack schmeißen und dann auf alle drauf hauen. Es gibt die Mainstream-Medien bei denen einer vom andern abschreibt und die alle ins selbe Horn blasen. Und dann gibt es die Contra-Gruppierungen, bei denen man genauso vorsichtig sein muss, weil sie vor lauter Contra sein auch lauter Humbug verzapfen. Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Und die absolute Wahrheit wirst du als normaler Bürger eh nicht rausfinden, weil dir einfach die Einblicke in die Hintergründe fehlen. Sowohl Mainstream als auch "Verschwörungs"-Medien versuchen den Leser zu manipulieren. Die rhetorischen Mittel und die Argumentationsweisen sind nahezu vergleichbar. Finde dich damit ab, dass du die endgültige Wahrheit nie erfahren wirst. Wenn du dich damit nicht zufrieden geben willst, dann lese ausländische Zeitungen.
Was ich aber sagen will. Du musst lernen zu differenzieren. Nicht alles was geschrieben/gesendet wird entspricht der Wahrheit. Aber in allem steckt ein wahrer Kern. Und diesen Kern zu sehen und zu entdecken, das können nur sehr wenige.

Zu der Pharmaindustrie: Die müssen viel verdienen! Weißt du wieviel Forschungsarbeit in einer so winzigen Tablette steckt? Forschung ist nicht umsonst. Und grad im medizinischen Bereich kostet sie einen Haufen Geld. Und lieber zahle ich 7 Euro für eine Packung Grippostadt als 15 Euro für ein paar kleine Zuckerkügelchen, genannt Globuli, dessen Wirkung bis heute nicht wissenschaftlich nachgewiesen werden konnte. Und ja, ich werfe denen gerne mein Geld in den Rachen, damit sie weiter forschen könenn und weitere Mittel gegen viel schlimmere Krankheiten als Grippe herstellen können. Es gibt so viele Erkrankungen, die auf Grund fehlender Mittel nicht erforscht werden können. Da bin ich gerne bereit zu zahlen. Zumal es mir im Moment wirklich dreckig geht. Ich nehme drei verschieden Mittel gegen Erbrechen. Ohne diese würde es mich vermutlich nicht mehr geben, weil ich durch die nicht enden wollende Speierei komplett dehydriert wäre. Wenn man nicht mal einen Schluck Wasser bei sich behalten kann, wird es schnell lebensgefährlich. Und wenn pflanzliche Mittel nicht wirken, dann ist man schon froh, dass es die Chemiekeulen der Pharmaindustrie gibt. Die Pharmaindustrie mag vielleicht korruppt sein. Aber das ist jede Industrie. Unsere ganze Welt ist korrupt. Politik, Wirtschaft, Nahrungsmittelherstellung, etc. Willst du jetzt auf alle eindreschen und alle verteufeln? Der einzige Ausweg für dich wäre ein Einsiedlerleben tief draußen im Wald.

Seh ich genauso
Globolies dürfen sonst was kosten und sonst was drin sein ! Es ist noch nichtmal erwiesen ob es hilft und trotzdem werden dafür100 Euro ausgegeben
Kann nicht sein !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2015 um 13:16

Wenn
du deine Kinder impfst ist das sehr vernünftig ! Dann weißt du ja worum es geht und hast den richtigen weg gewählt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2015 um 11:59

Impfung
Hallo,
wir haben die Kinder jedes Mal impfen lassen und werden es auch zukünftig machen.

Was sprich schon gegen einen kleinen Piecks wenn man dadurch sein Leben lang keine Angst haben muß erkranken zu können. Ich denke, ich bin als Kind auch so groß geworden und habe alles an Impfungen erhalten und werde es dadurch auch meinen Kindern mit auf den Weg geben, sollte die soweit sein und eine eigene Famile haben, auch diese Kinder vor ansteckenden Krankheiten zu schützen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club