Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Immer schwanger, leider nur wenn ich träume

Immer schwanger, leider nur wenn ich träume

11. August 2007 um 11:23 Letzte Antwort: 13. August 2007 um 13:49

Hallo ihr Lieben!

Ich sollte am 17. August wieder meine Tage bekommen.. Hab totalen Harndrang, Sodbrennen, meine Brustwarzen tun mir weh, Stechen im Bauch, Kopfschmerzen und das Gefühl eine Grippe oder so zu bekommen..
Mein Problem so ähnlich ging es mir letzen moant auch schon, da kam meine periode eine woche verspätet, zwei negative tests.
Dazu kommt das ich wirklich jede nacht davon träume wie mein bauch wächst und ich spüre soger kindsbewegungen, aber alles nur im traum..
Was ist mit mir los?
Tagsüber versuch ich zu verdrängen das ich ir ein baby wünsche, aber ihr seht ja was jede nacht passiert..
Könnte es sein das ich schwanger bin und es nicht wahr haben will? Oder spielt mein Körper mir symptome vor? Was meint ihr dazu?

Bitte um viele Antworten
eure nadine

Mehr lesen

11. August 2007 um 11:41

Ja,
Eine Zeit war es ganz extrem, aber mittlerweile ist es besser geworden, muss tagsüber nicht mehr so oft daran denken, aber nachts eben.. Mein Freund will leider erst in fünf jahre ein Kind weil er gerad 20 ist (ich werd 23!), ich wollte immer eine junge mutti werden, meine beste freundin ist auch gerad schwanger, ungerechte welt...

Und was ist mit den Körperlichen anzeichen, meinst du mir wird was vorgespielt?

Danke übrigens für deine schnelle antwort

Gefällt mir
11. August 2007 um 11:44
In Antwort auf jayel_12957959

Ja,
Eine Zeit war es ganz extrem, aber mittlerweile ist es besser geworden, muss tagsüber nicht mehr so oft daran denken, aber nachts eben.. Mein Freund will leider erst in fünf jahre ein Kind weil er gerad 20 ist (ich werd 23!), ich wollte immer eine junge mutti werden, meine beste freundin ist auch gerad schwanger, ungerechte welt...

Und was ist mit den Körperlichen anzeichen, meinst du mir wird was vorgespielt?

Danke übrigens für deine schnelle antwort

Hallo Nadine!
Das ist wohl wirklich die Psyche, also der unterdrückte Wunsch nach einem Kind.

Die kann einem sogar Schwangerschaftssymptome vorspielen.

LG, Mela

Gefällt mir
11. August 2007 um 11:47
In Antwort auf terri_12526638

Hallo Nadine!
Das ist wohl wirklich die Psyche, also der unterdrückte Wunsch nach einem Kind.

Die kann einem sogar Schwangerschaftssymptome vorspielen.

LG, Mela

Und
was soll ich dagegen tun? Ich möchte ja auch gern ein baby, aber unsere voraussetzungen stimmen überhaupt nicht, mein freun fängt jetzt zivi an und hat noch keine ausbildung, ich bin seit zwei jahren ausgelernt, und somit allein verdienerin, wenn ich schwanger wäre, würde ich auf jeden fall die zwei jahre bei meinem kind bleiben wollen.. Arbeite im Kindergarten mit Kindern unter drei (absoluter traumberuf) und bin echt verzweifelt

Gefällt mir
11. August 2007 um 11:47

Hi
hmm, ich glaube auch, daß du dir nichts mehr wünscht als ein Kind. Und da du denn Wunsch tagsüber verdrängst, holt er dich nachts ein. Deine Beschwerden können auch mehrere Ursachen haben. Einmal, daß du wirklich schwanger bist, ganz klar. Dann, daß es eine Befruchtung gab, die versucht sich einzunisten. Letztes mal hat es nicht geklappt, diesmal wird sich das noch zeigen. Kommt übrigens häufig mal vor, daß der Körper "übt".
Oder aber dein Wunsch ist so groß, daß dein Körper "typisch schwanger" reagiert, obwohl er es nicht ist, dir also etwas "vorspielt".

Wieso verdrängst du deinen Wunsch tagsüber? Kannst du dich dann auf nichts anderes mehr konzentrieren? Oder findest du es "albern" den ganzen Tag an nichts anderes zu denken? Wie soll ich sagen...hm...wenn dich der Wunsch tagsüber "behindert", du also nichts mehr auf die Reihe bekommst, dann kann ich das verdrängen verstehen. Irgendwie mußt du ja deine Arbeit machen, aber wenn du dir nur einfach "komisch" vorkommst. Nee, dann solltest du nichts mehr verdrängen Vielleicht sprichst du auch mal mit deinem FA? Ich hab meinen im 4.ÜZ ganz genervt gefragt, ob das denn nix mehr wird und er hatte ein paar gute Tipps

Ich drück dir fest die Daumen, hatte diese "Anzeichen" übrigens auch 2 Monate lang und nichts war passiert.

Liebe Grüße
Zimt

Gefällt mir
11. August 2007 um 11:50

Grade gesehen..
oh, da habe ich grade gesehen, du bist 23 und dein Freund 20.
Hm, das ist natürlich echt sehr schwierig dann. Kannst du mit deinem Freund über deine Symptome sprechen? Halte ich für wichtig. Vielleicht könnt ihr dann zusammen eine Lösung finden, die für euch beide paßt.

Gefällt mir
11. August 2007 um 11:55
In Antwort auf jayel_12957959

Und
was soll ich dagegen tun? Ich möchte ja auch gern ein baby, aber unsere voraussetzungen stimmen überhaupt nicht, mein freun fängt jetzt zivi an und hat noch keine ausbildung, ich bin seit zwei jahren ausgelernt, und somit allein verdienerin, wenn ich schwanger wäre, würde ich auf jeden fall die zwei jahre bei meinem kind bleiben wollen.. Arbeite im Kindergarten mit Kindern unter drei (absoluter traumberuf) und bin echt verzweifelt

Tja... Schwierig!
Mit deinem Freund wird das zum jetzigen Zeitpunkt nichts, das ist klar. Das wäre ziemlich unvernünftig.

Ich war vor 4 Jahren ca. in einer ähnlichen Situation. Mein damaliger Freund wollte keine Kinder (die äußeren Bedingungen hätten aber schon gestimmt). Ich hab mir dann die Frage gestellt, was mir wichtiger ist. Der Wunsch nach einem Kind oder der Mann. Und ersteres hat ganz klar überwogen und ich hab mich getrennt, da ich so keine Zukunft gesehen hab, in der ich zufrieden gewesen wäre.

Ich will dir jetzt natürlich nicht raten, dich zu trennen, um Gottes Willen. Aber wenn die eigenen Wünsche zurückstehen müssen, ist man natürlich nicht zufrieden. Ich wollte auch immer eine junge Mama sein (mit 23 oder 24) und werde jetzt eben eine immer noch junge Mama mit 27. Und mit dem richtigen Mann und guten Voraussetzungen. Ich kann 2 Jahre zu Hause bleiben, was mir sehr wichtig ist.

Ich bin übrigens auch Erzieherin, bzw. jetzt Sozialpädagogin und arbeite mit Kindern. Deshalb war für mich schon immer klar, dass ich eigene will.

LG, Mela (30. SSW)

Gefällt mir
11. August 2007 um 12:03
In Antwort auf kristi_11897686

Hi
hmm, ich glaube auch, daß du dir nichts mehr wünscht als ein Kind. Und da du denn Wunsch tagsüber verdrängst, holt er dich nachts ein. Deine Beschwerden können auch mehrere Ursachen haben. Einmal, daß du wirklich schwanger bist, ganz klar. Dann, daß es eine Befruchtung gab, die versucht sich einzunisten. Letztes mal hat es nicht geklappt, diesmal wird sich das noch zeigen. Kommt übrigens häufig mal vor, daß der Körper "übt".
Oder aber dein Wunsch ist so groß, daß dein Körper "typisch schwanger" reagiert, obwohl er es nicht ist, dir also etwas "vorspielt".

Wieso verdrängst du deinen Wunsch tagsüber? Kannst du dich dann auf nichts anderes mehr konzentrieren? Oder findest du es "albern" den ganzen Tag an nichts anderes zu denken? Wie soll ich sagen...hm...wenn dich der Wunsch tagsüber "behindert", du also nichts mehr auf die Reihe bekommst, dann kann ich das verdrängen verstehen. Irgendwie mußt du ja deine Arbeit machen, aber wenn du dir nur einfach "komisch" vorkommst. Nee, dann solltest du nichts mehr verdrängen Vielleicht sprichst du auch mal mit deinem FA? Ich hab meinen im 4.ÜZ ganz genervt gefragt, ob das denn nix mehr wird und er hatte ein paar gute Tipps

Ich drück dir fest die Daumen, hatte diese "Anzeichen" übrigens auch 2 Monate lang und nichts war passiert.

Liebe Grüße
Zimt

Wasfür tipps hatte er denn wenn ich fragen darf?
Wiegesagt ich arbeite schon seit dem ich 16 bin mit kleinkindern und es gab für nichts schöneres, liebe kinder und hab mir immer vorgenommen selber früh eine familie zu gründen.. Leider macht mein Wunsch unsere Beziehung so langsam kaputt, weil mein freund so eine angst hat das ich kondome kaputt mache das er teilweise wochenlang gar nicht mehr mit mir schläft.. Er reagiert da immer sehr genervt drauf weil ich denke er will noch keine verantwortung übernehmen.. bin da einfach weiter wie er! 'Und dann jetzt noch meine beste freundin die sehr viel jünger ist als ich und einen jungen freund hat und die beiden schaffen es auch..
Warum hat mein freund nur so eine panik? Sind jetzt ein jahr zusammen und ich bin mir sicher das ich mit ihm zusammenbleiben will, wohnen auch scho9n zusammen.. Ich möcht den ganzen tag über babys reden, trau mich schon gar nicht mehr was von der arbeit zu erzählen, er sagt dann immer dann musst du dir einen anderen suchen.. Ich weiß nicht wie ich mit meinem problem umgehen soll, ich liebe ihn über alles, aber ich wünsche mir so sehr eine familie zu gründen!
Diese ungewissheit ist am schlimmsten, kann meine anzeichen nicht deuten, und die warterei auf die periode macht mich fertig. Ich wüsste wenn ich schwanger wäre, er würde bei mir bleiben, ich setz schon beim kuscheln alles darauf an (total krank irgendwie) das was passiert! Bin ich verrückt??

Gefällt mir
11. August 2007 um 12:10
In Antwort auf terri_12526638

Tja... Schwierig!
Mit deinem Freund wird das zum jetzigen Zeitpunkt nichts, das ist klar. Das wäre ziemlich unvernünftig.

Ich war vor 4 Jahren ca. in einer ähnlichen Situation. Mein damaliger Freund wollte keine Kinder (die äußeren Bedingungen hätten aber schon gestimmt). Ich hab mir dann die Frage gestellt, was mir wichtiger ist. Der Wunsch nach einem Kind oder der Mann. Und ersteres hat ganz klar überwogen und ich hab mich getrennt, da ich so keine Zukunft gesehen hab, in der ich zufrieden gewesen wäre.

Ich will dir jetzt natürlich nicht raten, dich zu trennen, um Gottes Willen. Aber wenn die eigenen Wünsche zurückstehen müssen, ist man natürlich nicht zufrieden. Ich wollte auch immer eine junge Mama sein (mit 23 oder 24) und werde jetzt eben eine immer noch junge Mama mit 27. Und mit dem richtigen Mann und guten Voraussetzungen. Ich kann 2 Jahre zu Hause bleiben, was mir sehr wichtig ist.

Ich bin übrigens auch Erzieherin, bzw. jetzt Sozialpädagogin und arbeite mit Kindern. Deshalb war für mich schon immer klar, dass ich eigene will.

LG, Mela (30. SSW)

Dann kannstdu mich ja verstehen
wie ich mich fühle.. Im moment läuft es bei uns nicht besonders gut, und wenn er so weiter macht, dann weiß ich nicht wielange ich das noch aushalte.. Am anfang hat er nie den eindruck gemacht wie er jetzt ist, wie hatten nach drei monaten einen kondom unfall und er war total liebevoll und meinte er bleibt bei mir wenn ich schwanger sein sollte.. Jetzt ist er ganz anders, haben sehr viel streit deswegen und er unterstellt mir neuerdings ständig ich würd ihn betrügen, selbst während meiner arbeitszeit!!!
Kann langsam nicht mehr, hab aber angst mich zu trennen nur weil ich ein baby möchte, hab angst es später bereuen weil ich mit ihm eine familie gründen wollte.. Er ist total liebevoll mit kindern (hat kleinkinder in der famnilie)

Gefällt mir
11. August 2007 um 12:13

Natürlich
deswegen bin ich auch sehr böse darüber das mein freund jetzt zivi anstatt einer ausbildung macht und das nur weil er nicht weiß was er machen will!!!

Dann müsst ich ja vier jahre warten! Ich will nicht mit 26 bzw 27 erwst mama werden, das ist mir zu spät..

Gefällt mir
11. August 2007 um 12:16
In Antwort auf jayel_12957959

Dann kannstdu mich ja verstehen
wie ich mich fühle.. Im moment läuft es bei uns nicht besonders gut, und wenn er so weiter macht, dann weiß ich nicht wielange ich das noch aushalte.. Am anfang hat er nie den eindruck gemacht wie er jetzt ist, wie hatten nach drei monaten einen kondom unfall und er war total liebevoll und meinte er bleibt bei mir wenn ich schwanger sein sollte.. Jetzt ist er ganz anders, haben sehr viel streit deswegen und er unterstellt mir neuerdings ständig ich würd ihn betrügen, selbst während meiner arbeitszeit!!!
Kann langsam nicht mehr, hab aber angst mich zu trennen nur weil ich ein baby möchte, hab angst es später bereuen weil ich mit ihm eine familie gründen wollte.. Er ist total liebevoll mit kindern (hat kleinkinder in der famnilie)

Er fühlt sich
wahrscheinlich ziemlich unter Druck gesetzt und überfordert von deinem starken Kinderwusch. Mit 20 Jahren ist er ja nunmal auch noch sehr jung.

Und dein Wunsch scheint ja im Alltag sehr präsent zu sein, wie du oben geschrieben hast. Da bricht bei ihm wahrscheinlich Panik aus, verständlicherweise. Bei ihm wird es mindestens noch 4, 5 Jahre dauern, bis er sein Leben in solche Bahnen gelenkt hat, dass es bereit für ein Kind ist.

Ich denke, du musst alleine entscheiden, ob du solange warten willst und kannst oder nicht. Es ist mit Sicherheit nicht der richtige Weg, bei der Verhütung zu schummeln.

Gefällt mir
11. August 2007 um 12:21
In Antwort auf terri_12526638

Er fühlt sich
wahrscheinlich ziemlich unter Druck gesetzt und überfordert von deinem starken Kinderwusch. Mit 20 Jahren ist er ja nunmal auch noch sehr jung.

Und dein Wunsch scheint ja im Alltag sehr präsent zu sein, wie du oben geschrieben hast. Da bricht bei ihm wahrscheinlich Panik aus, verständlicherweise. Bei ihm wird es mindestens noch 4, 5 Jahre dauern, bis er sein Leben in solche Bahnen gelenkt hat, dass es bereit für ein Kind ist.

Ich denke, du musst alleine entscheiden, ob du solange warten willst und kannst oder nicht. Es ist mit Sicherheit nicht der richtige Weg, bei der Verhütung zu schummeln.

Das weiß ich
aber...
Ích kann mich nicht für oder gegen ihn entscheiden, ich will mit ihm ein baby, leider jetzt...
Weiß nicht was ich machen soll.. Ich weiß das er erst in fünf jahren wenn überhaupt dafür bereit sein wird, aber ich kann solange nicht warten.. Meine träume jede nacht machen mich fertig.. Ich spüre sogar wie sich das kind inh mir bewegt ich streichel über meinen dicken bauch.....
Un d dann auf der arbeit die ganzen kleinen kinder..

Gefällt mir
11. August 2007 um 12:24

Ich sehe das leider
nicht so...
Fühle mich dann zu alt, sorry aber ich wollte immer eine junge mama sein.. Wenn ich mit 27 erst anfange und es dann vielleicht drei jahre dauert bis es klappt, dann wär ich schon dreißig und das ist mir definitiv zu spät

Gefällt mir
11. August 2007 um 12:26
In Antwort auf jayel_12957959

Wasfür tipps hatte er denn wenn ich fragen darf?
Wiegesagt ich arbeite schon seit dem ich 16 bin mit kleinkindern und es gab für nichts schöneres, liebe kinder und hab mir immer vorgenommen selber früh eine familie zu gründen.. Leider macht mein Wunsch unsere Beziehung so langsam kaputt, weil mein freund so eine angst hat das ich kondome kaputt mache das er teilweise wochenlang gar nicht mehr mit mir schläft.. Er reagiert da immer sehr genervt drauf weil ich denke er will noch keine verantwortung übernehmen.. bin da einfach weiter wie er! 'Und dann jetzt noch meine beste freundin die sehr viel jünger ist als ich und einen jungen freund hat und die beiden schaffen es auch..
Warum hat mein freund nur so eine panik? Sind jetzt ein jahr zusammen und ich bin mir sicher das ich mit ihm zusammenbleiben will, wohnen auch scho9n zusammen.. Ich möcht den ganzen tag über babys reden, trau mich schon gar nicht mehr was von der arbeit zu erzählen, er sagt dann immer dann musst du dir einen anderen suchen.. Ich weiß nicht wie ich mit meinem problem umgehen soll, ich liebe ihn über alles, aber ich wünsche mir so sehr eine familie zu gründen!
Diese ungewissheit ist am schlimmsten, kann meine anzeichen nicht deuten, und die warterei auf die periode macht mich fertig. Ich wüsste wenn ich schwanger wäre, er würde bei mir bleiben, ich setz schon beim kuscheln alles darauf an (total krank irgendwie) das was passiert! Bin ich verrückt??

Nein
du bist nicht verrückt! Und dein Freund hat Panik, weil er sich in der "Ernährerrolle" sieht. Verantwotung für 3 Leute und das mit 20. Das macht einfach Angst. Er macht jetzt Zivildienst,hat eventuell noch keine Ausbildung und sieht einfach massive Probleme kommen. Ist auch verständlich. Von daher solltest du ihm ganz klar sagen (wenn du es so siehst!!!), daß du sicher keine Kondome kaputt machst und sicher nicht auf Biegen und Brechen schwanger werden willst, wenn er nicht auch dafür ist. Vielleicht könnt ihr zusammen erarbeiten, wie und wann ein Kind für euch beide möglich wäre.

Ach zu den Tipps Mein FA sagte erstemal "ruhig bleiben, 4.ÜZ ist doch keine Zeit" Naja, fand ich nicht so toll die Antwort. Dann sagte er noch "versuchen sie's mit Arsch-hoch" Also Kissen unter den Hintern und ca. 1-1,5h so liegen bleiben nach dem Sex. Das hab ich gemacht und im 6.ÜZ hat's geklappt....der Mann ist gar nicht so blöd Vielleicht kann deiner auch ein paar Tipps geben, wie ihr beide in eurer Situation mit einem Kind zurecht kommen könnt. Die Ärzte haben doch jeden Tag mit den verschiedensten Frauen zu tun, vielleicht ist die ein oder andere (jüngere) Patientin bereit, mit dir zu sprechen? Vielleicht gibt's einen jungen Vater, der deinem Freund die Angst nehmen kann? Wenn du deinen Arzt fragst, ob er für dich Kontakte zu anderen herstellen kann, dann macht er das vielleicht.

Wünsch dir alles Gute
Zimt

Gefällt mir
11. August 2007 um 12:34

Ich kann mir nicht vorstellen vier jahre zu warten!
Spätestens mit 24, alles andere geht für mich nicht.. Aber wir köpnnen uns nicht einigen weil er sagt entweder 5 oder ich such mir nen anderen..

Gefällt mir
11. August 2007 um 12:36
In Antwort auf kristi_11897686

Nein
du bist nicht verrückt! Und dein Freund hat Panik, weil er sich in der "Ernährerrolle" sieht. Verantwotung für 3 Leute und das mit 20. Das macht einfach Angst. Er macht jetzt Zivildienst,hat eventuell noch keine Ausbildung und sieht einfach massive Probleme kommen. Ist auch verständlich. Von daher solltest du ihm ganz klar sagen (wenn du es so siehst!!!), daß du sicher keine Kondome kaputt machst und sicher nicht auf Biegen und Brechen schwanger werden willst, wenn er nicht auch dafür ist. Vielleicht könnt ihr zusammen erarbeiten, wie und wann ein Kind für euch beide möglich wäre.

Ach zu den Tipps Mein FA sagte erstemal "ruhig bleiben, 4.ÜZ ist doch keine Zeit" Naja, fand ich nicht so toll die Antwort. Dann sagte er noch "versuchen sie's mit Arsch-hoch" Also Kissen unter den Hintern und ca. 1-1,5h so liegen bleiben nach dem Sex. Das hab ich gemacht und im 6.ÜZ hat's geklappt....der Mann ist gar nicht so blöd Vielleicht kann deiner auch ein paar Tipps geben, wie ihr beide in eurer Situation mit einem Kind zurecht kommen könnt. Die Ärzte haben doch jeden Tag mit den verschiedensten Frauen zu tun, vielleicht ist die ein oder andere (jüngere) Patientin bereit, mit dir zu sprechen? Vielleicht gibt's einen jungen Vater, der deinem Freund die Angst nehmen kann? Wenn du deinen Arzt fragst, ob er für dich Kontakte zu anderen herstellen kann, dann macht er das vielleicht.

Wünsch dir alles Gute
Zimt

Mein freund sagt in fünf jahren vielleicht oder such dir nen anderen!
Da gibts keinen kompromiss, er will später ich jetzt.. Für mich wär das allerspäteste 24, darüber geht nichts für...

Gefällt mir
11. August 2007 um 12:38
In Antwort auf jayel_12957959

Ich kann mir nicht vorstellen vier jahre zu warten!
Spätestens mit 24, alles andere geht für mich nicht.. Aber wir köpnnen uns nicht einigen weil er sagt entweder 5 oder ich such mir nen anderen..

Wenn du das so klar sagst...
musst du dir überlegen, ob das auch wirklich deine Entscheidung ist. Es klingt ja ziemlich kompromisslos.

Gefällt mir
11. August 2007 um 12:51
In Antwort auf jayel_12957959

Mein freund sagt in fünf jahren vielleicht oder such dir nen anderen!
Da gibts keinen kompromiss, er will später ich jetzt.. Für mich wär das allerspäteste 24, darüber geht nichts für...

Puh
das klingt natürlich übel. Und sich trennen, einen anderen "suchen" und dann direkt schwanger werden....naja, da kann man von halten, was man will. In meinen Augen ist das keine gute Lösung und so wie ich dich verstehe, ist das für dich auch inakzeptabel.

Vielleicht wäre ein Mittelding eine Überlegung wert? Also so in 2-3 Jahren?
Du wärst immer noch eine junge Mami und dein Freund hätte die Chance auf eine Ausbildung mit eigenem Verdienst. Ich glaube, das wäre für ihn sehr wichtig. Außerdem könnt ihr überlegen, ob ihr die potentiellen Großeltern mit einbeziehen könnt. Dann wäre es möglich, daß du bald wieder arbeiten gehst und das Kind derweil bei Oma und Opa ist. Damit wäre eure finanzielle Situation verbessert und dein Freund hätte nicht mehr den Druck, alleine Geld verdienen zu müssen.

So wie ich das einschätze, ist im Moment aber wohl nicht der richtig Zeitpunkt mit ihm darüber zu sprechen. Anscheinend sind bei euch die Fronten verhärtet und jede weitere Diskussion macht wohl eher mehr kaputt als zu helfen

Vielleicht denkst du erstmal für dich in Ruhe nach, was für Zugeständnisse du machen könntest, ob überhaupt welche möglich sind. Ganz wichtig finde ich auch, daß du deinem Freund deutlich zeigst, daß du ihn willst und nicht nur einen Vater fürs Baby. Sonst verliert ihr euch vielleicht durch diese Situation und das wäre doch wirklich schade.

Mehr weiß ich leider auch nicht dazu, sorry, das ist echt verfahren

Zimt

Gefällt mir
12. August 2007 um 17:51

Ich fühl
mich mal angesprochen. Man kann mit dem Kind eine ganz andere Beziehung aufbauen. Meine Mum war 36 als sie mich bekam und ich fand das so furchtbar. Das wollte ich nie. Als Sohni auf die Welt kam, war ich 22. Perfekt. Jetzt mit 31 finde ich mich schon viel zu alt. Auch wenn ich jetzt Nr. 2 bekomm. Hätte ich es anders planen können, hätte ich liebend gern das ganze ein paar Jahre eher gemacht. Ach ja, für das Kind selbst ist es ganz furchtbar, wenn die Eltern so alt sind. Außerdem vergißt man, wie es ist, jung zu sein.

Gefällt mir
12. August 2007 um 18:03
In Antwort auf jayel_12957959

Mein freund sagt in fünf jahren vielleicht oder such dir nen anderen!
Da gibts keinen kompromiss, er will später ich jetzt.. Für mich wär das allerspäteste 24, darüber geht nichts für...

Setz Dich
nicht unter Druck. Deinen Wunsch, eine junge Mama kann ich voll nachvollziehen. Aber brich es nicht übers Knie. Damit macht man so vieles kaputt. Ob es nun mit 23 oder mit 25 passiert, im Endeffekt sind es doch nur Zahlen. Selbst wenn Du schwanger werden würdest, als unser Großer damals zur Welt kam, waren mein (damals noch) Freund 19 und Azubi und anschließend Bundi und ich 22 und Studi. Das hat uns aber nicht gehindert, glücklich zu werden. Auch die Schwangerschaft war wunderschön. Kuck, ich wollte immer zwei und das ganze sollte spätestens mit 30 "erledigt" sein. Nun gut, dann bin ich halt 32. Daran sterbe ich auch nicht. An erster Stelle steht für mich immer noch, dass ich ein Baby bekomme und nicht wann. Er reagiert zwar schon etwas heftig aber Du bedrängst ihn viell. auch etwas. Übrigens, wenn er zum Bund geht, sorgt sich die sog. Unterhaltssicherungsbehörde prima um den Nachwuchs. Er soll sich da nicht so unter Druck setzen. Für meinen Mann und mich stand immer ganz oben, wie alt man ist, wenn das Kind 18 oder so ist. Und da will ich nicht 60 sein. Ich will dann selbst noch was erleben. Und an alle Zweifler: wir haben uns genug ausgetobt, beide.

Gefällt mir
12. August 2007 um 18:15
In Antwort auf clyde_11861231

Ich fühl
mich mal angesprochen. Man kann mit dem Kind eine ganz andere Beziehung aufbauen. Meine Mum war 36 als sie mich bekam und ich fand das so furchtbar. Das wollte ich nie. Als Sohni auf die Welt kam, war ich 22. Perfekt. Jetzt mit 31 finde ich mich schon viel zu alt. Auch wenn ich jetzt Nr. 2 bekomm. Hätte ich es anders planen können, hätte ich liebend gern das ganze ein paar Jahre eher gemacht. Ach ja, für das Kind selbst ist es ganz furchtbar, wenn die Eltern so alt sind. Außerdem vergißt man, wie es ist, jung zu sein.

Stimmt nicht ganz, sry
hey Yve,

deine Aussage stimmt so nicht ganz. Ist okay, wenn du sagst DU findest es furchtbar, daß deine Mutter schon 35 Jahre alt war, bei deiner Geburt. Die Mum meines Freundes war das auch, er findet das völlig okay. Die Mutter meiner Freundin war 18, meine Freundin fand das nicht so toll, hätte immer lieber eine ältere Mutter gehabt, weil ihr viele folgende (saublöde!) Frage gestellt haben "na, bist dann wohl auch so ein Alkoholunfall?"

Jeder Mensch ist anders, manche sind in jungen Jahren ihren Altersgenossen weit voraus, andere sind in älteren Jahren noch dermaßen offen und spritzig, daß sie für viel jünger durchgehen. Hier in München kommt es mir so vor, daß die Generation um die 35-40 Jahre die toleranteste ist.

Also, nicht alle Kinder finden alte Eltern schrecklich und junge Eltern toll

Liebe Grüße
Zimt

Gefällt mir
13. August 2007 um 13:49
In Antwort auf kristi_11897686

Stimmt nicht ganz, sry
hey Yve,

deine Aussage stimmt so nicht ganz. Ist okay, wenn du sagst DU findest es furchtbar, daß deine Mutter schon 35 Jahre alt war, bei deiner Geburt. Die Mum meines Freundes war das auch, er findet das völlig okay. Die Mutter meiner Freundin war 18, meine Freundin fand das nicht so toll, hätte immer lieber eine ältere Mutter gehabt, weil ihr viele folgende (saublöde!) Frage gestellt haben "na, bist dann wohl auch so ein Alkoholunfall?"

Jeder Mensch ist anders, manche sind in jungen Jahren ihren Altersgenossen weit voraus, andere sind in älteren Jahren noch dermaßen offen und spritzig, daß sie für viel jünger durchgehen. Hier in München kommt es mir so vor, daß die Generation um die 35-40 Jahre die toleranteste ist.

Also, nicht alle Kinder finden alte Eltern schrecklich und junge Eltern toll

Liebe Grüße
Zimt

Mist
jetzt muss ich denn halt doch noch mal die Örtlichkeiten erwähnen und die doofe Mauer ausbuddeln. Wir stammen halt nicht aus München, das macht schon was aus. Meine Mum war damals 36 und mein Vater war über 40. Alle meine Schulfreunde hielten ihn für meinen Opa. Und das ist nicht lustig. Sie konnten nichts nachvollziehen, was Meinungen, Ansichten oä. anbelangte. Ich weiß, der Trend geht jetzt zum spät-Kinder-kriegen. Nää, das muss nicht sein. Und neulich kam ein Schulfreund von Junior zu Besuch: "Was, das ist Dein Papi?! Der ist aber cool." Mein Mann ist 28, Sohni ist 9. Das ging beiden runter wie Öl. Ich will nicht abstreiten, dass es in dem Alter auch ziemlich viele Doofköppe gibt. Aber ich glaub, ich werde da mal ein bißchen intolerant sein und bei meiner Meinung bleiben. Junge Eltern sein ist toll.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers