Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Im Stillforum ist nix los, daher hier: ABSTILLEN NACH ELF TAGEN???

Im Stillforum ist nix los, daher hier: ABSTILLEN NACH ELF TAGEN???

3. August 2008 um 22:06

Hallo

Hat jemand Erfahrung damit...????

Meine Brustwarzen sind total entzündet - ich weiß, dass das am falschen anlegen liegt. Aber ich halte es nicht mehr aus.

Mittlerweile lege ich seit 4 - 6 Tage "richtig" an - aber die Entzündung geht nicht weg.

Ich habe nur noch Heulanfälle und Schreikrämpfe...
Ich halte das nicht mehr aus...

Reicht da die Tablette noch aus???

Mittlerweile bin ich (seit heute nachmittag) am abpumpen. Aber ich habe wirklich sehr viel Milch... Ich mag die Produktion ja nicht ankurbeln, daher pumpe ich nur wenig ab. Aber ob das alles hilft???

Ich habe mittlerweile so viel Angst vor dem Anlegen, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass ich nach vier - fünf Tagen mit der Pumpe normal weiterstillen kann...

So ist alles VIEL entspannter...

Gebt mir mal bitte ein paar Tipps!

Vielen Dank!!!

LG erna

Mehr lesen

3. August 2008 um 22:15

?
wie ist es beim abpumpen?

ist das schmerzfrei?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2008 um 22:20
In Antwort auf rene_12905875

?
wie ist es beim abpumpen?

ist das schmerzfrei?

Abpumpen...
...nicht ganz... Aber es ist WESENTLICH weniger schmerzend als das Stillen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2008 um 22:26

Hallo
Versuch mal nichts zu überstürzen. Pumpst Du ab und verfütterst die Milch oder gibts Du noch zusätzlich Fertigmilch? Falls Du ohen Fertigmilch auskommst, würde ich Dir vorschlagen ert mal ein paar Tage dabei zu bleiben und die abgepumpte Milch zu füttern. So haben Deine Brustwarzen die Chance zu heilen. Dann würde ich es noch mal langsam mit dem Stillen probieren, wenn das mit dem Anlegen dann richtig klappt und die Warzen geheilt sind, hast Du wahrscheinlich keine Schmerzen mehr beim Stillen. Wenn Du jetzt zu schnell das Handtuch wirfst, bereust Du es vielleicht. Auf jeden Fall solltest Du Dich mit Deiner Hebamme beraten.

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2008 um 22:28

Halte durch, es lohnt sich!!!
Hallo Erna,

ich kann dir nur von meinen Erfahrungen berichten. Mein Sohn kam vor 10 Monaten zur Welt und ich hatte ähnliche Probleme.
Schon im Krankenhaus hatte ich ganz entzündete und blutige Brustwarzen. Wenn die Schwester mir unseren Sohn angelegt hat, musste ich immer in eine Stoffwindel beíßen, damit ich nicht losschreie. Ich sollte dann ab und zu Stillpausen machen und abpumpen.
Mit Rotlicht vor jedem Anlegen und "Lanolin" nach dem Anlegen (bekommst du in der Apotheke) ist es dann viel besser geworden, aber erst nach ca. 14 Tagen...
Aber es hat sich wirklich gelohnt. Mittlerweile ist es so schön, ich stille immernoch abends und morgens.
Damals habe ich es mir auch nicht vorstellen können, dass Stillen schön sein soll. Bei einer Freundin war es ähnlich, nach ziemlich genau 14 Tagen hat es auf einmal ohne Schmerzen geklappt.
Hast du denn eine Hebamme, die dich unterstützen kann?
Ich wünsche dir auch jeden Fall alles Gute und HALTE DURCH!!!

Liebe Grüße

Corinna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2008 um 23:19

Also
ich hab einmal Fläschchen gemacht, das hat mir gereicht. Stillen ist sooooo viel einfacher. Bin wirklich froh, das es so gut geklappt hat.

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2008 um 23:26

Hab ein ähnliches Problem!!
Ich bin seit über 5 Jahren Magersüchtig habs während der SS in den Griff bekommen aber jetzt ist es wieder heftig geworden!! Heut hab ich das Problem dass ich den Kleinen nicht satt krieg und er sehr quenglig ist!!! Trotz meiner Liebe zu dem Kleinen ist meine Sucht stärker und ich kann mich nicht überwinden mehr zu essen!!
Soll ich den Kleinen lieber Fertignahrung geben?? Hab halt dann nur Angst dass er davon Bauchweh kriegt!!

LG Babymaus + Joey 16 Tage jung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2008 um 23:28

Ich habe
5 Wochen gestillt.
4 Davon waren der Horror.

(trotz ständiger Rennerei zu Ärzten hat es dann doch mit einem Krankenhausaufenthalt geendet)

Du musst nicht die Zähne zusammenbeißen, wenn du mit deiner Kraft und deinen Nerven am Ende bist.

Ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen und rate dir, ein Abstillmittel nicht als erste Wahl in Betracht zu ziehen! (Das Abstillmittel brachte mich zu Krankenhausbesuch Nummer 2 und 3)

Kauf dir Salbeibonbons, Salbeitee und wenn du magst (wenn du dran glaubst) Globuli, Phytolacca D6, aus der Apotheke.
Bitte streiche deine Brust regelmäßig aus (oder Pumpe vorsichtig ab), damit es nicht zu einer Entzündung kommt.

Ich weiß nicht ob du eine Hebamme hast, aber evtl. kannst du mit ihr darüber reden und dir Tipps geben lassen.
Ich selber konnte es nicht, denn sie wollten nichts von Abstillen hören. Daher ist mein Vertrauen auch hin.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2008 um 0:15

Hab auch
nach 2 Wochen abgestillt, mit Tabletten.
Nich grad Kreislauffördernd, aber is nach 12h wieder vorrüber. Nach ca. 1 Woche ist alles überstanden.
Ich kann dich voll verstehen.
Ich konnte auch nich mehr, hab geheult beim anlegen und hatte richtig Angst davor. Außerdem bekam meine Kleine auch zu wenig Milch.
Alles war verkrampft...Brustwarzen blutig...hatte nen Milchstau mit 40 Grad Fieber...meine Kleine hatte abgenommen...Ende vom Lied war erneuter KH Aufenthalt.
Muss nun sogar noch Antibiotika wegen der Verhärtungen nehmen, wenn das nix hilft heisst es aufschneiden.
Kannst aber auch natürlich abstillen. Immer weniger abpumpen und rundherum Kühlung der Brust, dauert aber an die 2 Wochen.
Und die Gefahr eines Milchstaus ist immer vorhanden!
Aber lass dir nich einreden, das man da durch muss und das alles normal is.
Wenn die andern auf Schmerzen stehen, ihre Sache. Hatte auch zuerst ein schlechtes Gewissen, aber seid ich Flasche gebe sind alle viel glücklicher und entspannter.

LG Dori mit Yuna-Alexa (heute 3 Wochen jung)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2008 um 11:46

Stillhütchen
Probiers doch mal mit Stillhütchen und einer speziellen Creme für die Brustwarzen aus der Apotheke.

Noch ein Tipp: Wenn du die Muttermilch auf deine Brustwarzen gibst, geht die Entzündung auch schnell weg. Besser sogar als mit irgendeiner Creme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2008 um 12:58

Hallo noch mal...
...vielen lieben Dank für eure Antworten.

Meine Entscheidung ist gefallen - habe noch mal mit der Hebamme gesprochen. Auch die sagt, dass das zwar sehr schade ist, aber in meiner Situation vielleicht doch das Beste...

Gehe heute nachmittag zum Doc...

Seit dem ich mich entschieden habe, fühle ich mich schon VIEL besser - richtig erleichtert...

Hoffendlich klappt alles...

Sonnige Grüße
erna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2008 um 13:05

Ich
empfehle dir auch durchzuhalten, ich hatte das selbe Problem. WEiter richtig anlegen, zur Not nochmal Hebamme draufschauen lassen. Danach Milch antrocknen lassen, und WOllfettcreme auftragen. Nachts am besten oben ohne schlafen, dass viel Luft hinkommt.

Bei mir war nach ca. 4 WOchen alles super, aber die Zeit gilts halt durchzuhalten. (Hab nachher 10 monate gestillt).

Viele GRüße und gute Besserung

summervine mit Malena 15 MOnate und Baby 34. SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2008 um 13:26

Die Aufsätze
heißen Stillhütchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club