Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Iliosakralgelenk

Iliosakralgelenk

9. Oktober 2011 um 14:41

hallo ihr lieben!

ich habe nach einer woche "supertoller" schmerzen gestern von einem osteopathen erfahren, dass ich eine entzündung im iliosakralgelenk habe... autsch. dachte zuerst, es seien komische rückenschmerzen, aber er meinte, es sei eindeutig und wohl auch ziemlich häufig bei schwangeren... das schlimme ist: ich muss noch weiterhin arbeiten (zum glück nur 2 mal die woche), bin also aufs laufen angewiesen, was aber nun nur noch mit krücken funktioniert und eher an ein humpelndes vorwärtskriechen erinnert, weil ich einfach keine ganzen schritte mehr machen kann... ganz schrecklich ist das linke gelenk, das rechte tut aber auch weh...bin nun in ssw 34+6, hab also nicht mehr all zu lang bis zum ET...

der osteopath hat mir zum testen so einen tollen SI-loc-gurt geliehen. der soll das becken zusammendrücken und so dafür sorgen, dass die gelockerten gelenke nicht mehr aneinander reiben... kennt den gurt jemand?

ging es hier sonst noch jemandem so? was habt ihr dagegen tun können? was haben eure ärzte/hebis/FAs gesagt?

und an die schon-mamas: wie steht es mit der entbindung? konntet ihr ohne probleme spontan entbinden oder ging das nicht?

wäre klasse, eure erfahrungen zu lesen...

lg
kriechtier

Mehr lesen

9. Oktober 2011 um 15:13

Ohh ...
das kenn ich bin zwar noch nicht sooo weit wie du aber ich habs auch ständig ..
der gurt wird die nicht viel bringen aber Wärme wärme wärme und lass dir von deinem Mann/freund die "äpfelchen schütteln" so das sich das ISG ein wenig lockert
Ich hoffe ich konnte dir ein weig helfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2011 um 16:10
In Antwort auf jaron_12175514

Ohh ...
das kenn ich bin zwar noch nicht sooo weit wie du aber ich habs auch ständig ..
der gurt wird die nicht viel bringen aber Wärme wärme wärme und lass dir von deinem Mann/freund die "äpfelchen schütteln" so das sich das ISG ein wenig lockert
Ich hoffe ich konnte dir ein weig helfen


ich finde schon, dass der gurt ein bisschen linderung beim gehen/humpeln bringt... aber ich weiß nicht so recht, ob der nicht ein wenig kontraproduktiv wirken könnte, was die geburt angeht... das dehnt sich ja nicht umsonst alles... und das würmchen mag ihn nicht, da wirds dann zu eng...

aber stimmt... das "äpfelchen-schütteln" könnten wir ausprobieren. auf die idee bin ich noch gar nicht gekommen...

wie weit bist du denn? ist doch schrecklich, wenn es schon so früh anfängt mit dem dummen ISG... puh....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2011 um 22:04

Na immerhin...
@fienchen: dass es nach der geburt gleich weg war, macht mut...
ja, schonen hat der osteopath auch gesagt... deshalb lieg ich nun rum. nur tut das auch dummerweise weh... vor allem, wenn ich mich von einer seite auf die andere drehen muss...
werde morgen mal meine hausärztin heimsuchen, die ist auch chiropraktikerin.. mal sehen, was die mir sagt. und dann lass ich mir den gurt auch verschreiben, zumindest dann für die zeit, die ich im stehen oder gehen verbringen MUSS, werd ich ihn auch tragen... leider muss ich weiterarbeiten, da ich nur freiberufler und auf das geld angewiesen bin...

hast du durch den gurt dann keine probleme bei der geburt gehabt...? wenn man den doch trägt, drückt er das becken zusammen, also kann sich auch nichts mehr dehnen, was ja für die geburt schon sinnvoll ist... keine ahnung, ob das irgendwie einfluss auf den geburtsvorgang haben kann...

oder natürlich probleme bei der geburt wegen des isg-problems selbst? ich könnte mich im moment nicht recht bewegen, da frag ich mich, wie ich da ein baby auf die welt bringen soll... man lernt dann so schöne sachen im gvk, dass man verschiedene gebärpositionen einnehmen kann, aber wie soll das gehen, wenn man nicht mal in die hocke gehen kann, ohne vor schmerzen zu heulen ich könnte mein baby im stehen zur welt bringen, das geht einigermaßen, wenn ich mich nicht bewege

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper