Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / "Ihre Schwangerschaft ist beendet"

"Ihre Schwangerschaft ist beendet"

6. Dezember 2012 um 13:13 Letzte Antwort: 24. Dezember 2012 um 14:55

Seit diesem Satz gestern Abend in der Notaufnahme, fühle ich mich wie betäubt. Ich war in der 8. SSW und bin nach fiesen Unterleibsschmerzen und Blutungen ins Krankenhaus gegangen. Gleich in der Nacht noch wurde ich ausgeschabt.
Das einzige was mir übrig geblieben ist, sind Schmerzen in der Gebärmutter, am Hals (von den Schläuchen von der Vollnarkose) und der Schmerz und Kummer in meinem Herz.

Mehr lesen

6. Dezember 2012 um 15:04

Das tut mir leid
das du sowas erleben musst kann total mit dier fühlen. die haben dir ja gar keine zeit gelassen dich mit der situation abzufinden und auseinander zu setzen. oder wolltest du die op sofort? ich habe gerade mein 6 fg und blute echt ganz schön. die anderen 5 waren immer in der 10-12ssw diese jetzt in der 9. mir ging es nach meiner ersten fg auch sehr besch.. war wirklich am ende und in einem tiefen loch. hast du einen partner oder freunde mit denen du darüber reden kannst. ich hatte zwar meinen mann aber irgendwie konnte er mir auch nicht helfen. ich war nach der 2 fg bei einer beratungsstelle und das war wirklich sehr hilfreich. hab zwar beim ersten gesprach dauernt geweint aber auch das hat gut getan. wenn du das kannst ruf mal bei einer beratungsstelle an. die heisen zwar schwangerenberatung aber sind für uns frauen mit fg auch zuständig und kennen sich wirklich aus.
wenn du fragen hast dann frag ruhig hier im forum kennen sich viele aus.
lg fühl dich gedrückt lieama

Gefällt mir
6. Dezember 2012 um 15:50

Hallo Lieama,
Danke für deine lieben Worte! Wenn ich lese wie tapfer du bist, denke ich, dass mein Schmerz nicht zu vergleichen ist mit deinem. Ich wünsche dir ganz viel Glück und Gesundheit auf deinem weiteren Weg.

Mein Partner, meine Eltern, alle sind da gewesen um mich zu trösten, wobei, ich glaube, dass eher ich sie trösten muss/te... Aber das ist in Ordnung.

Es ging alles so schnell gestern Abend, ich weiß gar nicht, ich hab die Ärzte einfach machen lassen... Das man so Halsschmerzen hat ist wahrscheinlich normal, oder? Meine Gebärmutter tut auch noch sehr weh, beim Aufstehen und so...

Gefällt mir
6. Dezember 2012 um 15:58

Hi
dein schmerz ist genauso wichtig und fg haben nichts mit tapfer zu tun. jeder muß trauern und das ist auch gut so. schön das du nicht alleine bist das ist wichtig. giebet es in deiner fam. schon mehr frauen mit fg?
nim doch was gegen die bauchschmerzen buscopan plus ist ganz gut oder ibuprofen. kannst es auch einfach mal mit magnesium probieren. allerdings wenn die schm zu schlimm werden mußt du in die klinik. ich wünsch es dir nicht aber bei mir wurde bei der ersten fg plazenta in der gebärmutter vergessen und die op musste einen tag nach der ersten nochmal gemacht werden - horror echt ich mag gar nicht mehr an diese tage denken. ich hatte nie halsschmerzen allerdings wurde ich auch nie richtig intubiert. weist du wie du beatmet wurdest wärend der nakose? wann hast du denn wieder einen arzttermin?
lg

Gefällt mir
6. Dezember 2012 um 17:22

-
Ich habe ja eine Vollnarkose bekommen und wurde beatmet- ich denke der Schmerz kommt von dem Schlauch...? So hab ich das in Erinnerung.

Eine Cousine von mir hatte zwei FG. Sie war auch schon bei mir und hat mich getröstet.

Meinen nä. FÄ- Termin habe ich am 13.12., zur Nachuntersuchung. Das letzte Mal als ich dort war, sagte Sie, "Wir sehen uns dann in 4 Wochen, dann zeig ich Ihnen das Herz"... Es sollte aber nicht so sein...

Darf ich fragen, wann du nach deinen FG schwanger wurdest? Der Arzt im Krankenhaus hat gemeint, ich solle jetzt mindestens vier Monate "warten".

Gefällt mir
6. Dezember 2012 um 21:57

Hi
oh weis gar nicht mehr so genau.also bei mir haben sie gesagt 3 zyklen warten aber mitlerweile weis ich das es da sehr unterschiedliche meinungen gibt. nach der lezten fg hat es leider ein sehr langes dreiviertel jahr gedauert bis ich schwanger wurde. wir hatten eigentlich gar keine pause machen wollen. also ich würde wenigstens eine blutung abwarten und dann ...... viel spasssss. las dir zeit höre auf deinen körper. was machen die schmerzen.
bei einer volnarkose muß mann nicht unbedingt einen "schlauch" in den hals bekommen. aber würde die schmerzen erklären.
lg

Gefällt mir
7. Dezember 2012 um 10:54

Hey Lieama,
ich komme gerade vom Arzt. Habe leider ne Entzündung, daher auch die Schmerzen am und um den Hals. Muss jetzt fünf Tage Antibiotikum nehmen.
Sonst tut mir untenrum noch alles weh, hab gestern Abend ein Paracetamol eingenommen. Jetzt liege ich in meinem Bett und lese weiter an "Der Professor", ist ne gute Ablenkung.

Gefällt mir
7. Dezember 2012 um 11:10

Hallöle diepatin
ist gut das du beim arzt warst jetzt weist du wenigstens woher die schm kommen. ich lieg auch schon den ganzen vormittag aufm sofa rum. hab schon 2 schm tab genommen. oh man hoffentlich blutet das alles so ab. mag nicht auf den op tisch. muß mo wieder zum doc. zum glück ist heut kindergarten u ich bin jetzt fruh allein zu hause. gehen heut mittag schlittenfahren hoffentlich geht mein bauch dann. lg

Gefällt mir
7. Dezember 2012 um 13:59

Ohje...
Ich wünsche dir ne gute Besserung! Schlitten fahren? Also bei uns schneit es immer wieder mal kurz aber Schlitten fahren können wir noch nicht. Ich wünsch euch viel Spaß und hoffentlich wird es bald wieder gut mit deinem Bauch!

Ich hab immer wieder so ein... stechen..? ziehen..? am Unterleib. Ist das normal?

Gefällt mir
7. Dezember 2012 um 14:03

Hi
ja ziehen und so ist normal nur starke schmerzen dafst nicht haben. die gebärmutter zieht sich wieder zusammen und krampft dabei ein wenig.
so muß los meine kleine abholen.
dir auch gute besserung

Gefällt mir
7. Dezember 2012 um 20:58

-
Du bist schon Mama? Das ist doch schön, wie alt ist deine Kleine? Ich hoffe, ihr konntet heute Schlitten fahren..?

Gefällt mir
10. Dezember 2012 um 10:03

@diepatin
hi sorry das ich erst jetzt schreib aber am wochenende wenn mann und kind zuhause sind komm ich irgendwie nicht an den pc. ja ich habe das große glück gehabt zwischen den fg ein gesundes kind bekommen zu dürfen. sie ist süße 4 und manchmal echt anstrengend aber ich will trotzdem noch eines. ich wünsche dir das auch - so eine kleien freche maus oder einen frechen piraten!!! kinder sind echt was tolles und es ist sehr gemein wenn man fg erleben muß. wollt ihr warten oder es gleich wieder versuchen? ich muß heut zum arzt und hoffe mal das alles so abblutet und ich hoffentlich nicht auf den op tisch muß.
wie geht es dir? was machen die schmerzen?
lg lieama

Gefällt mir
11. Dezember 2012 um 9:27

Hallo diepatin2013
Du hast recht. Man ist wie gelähmt. Überall sieht man Schwangere, Babys usw. Das macht es alles noch viel schlimmer. Ich wäre am liesten nur im Bett geblieben. Jetzt ist es schon 9 Tage seid meiner Ausschabung her und es geht mir etwas besser. Muss trotzdem noch oft daran denken, dann kommen mir auch die Tränen. Aber habe genug Ablenkung. Z.Z mit Schnee schaufeln. Meine kleine Tochter 6. Jahre lenkt mich auch ab. Wir haben es ihr nicht erzählt. Dadurch darf ich mir nichts anmerken lassen. Dir viel Kraft weiterhin.

Gefällt mir
11. Dezember 2012 um 13:08

Lieama, isabellamuriel
Ich bin heute ohne körperliche Schmerzen aufgewacht, das war echt gut. Ich selber habe kein Kind aber mein Mann hat einen 9-jährigen Sohn, er hat das alles am Rande mitgekriegt und ist zwar schon auch traurig aber er verarbeitet es ganz gut.

@lieama: Ich arbeite ja in ner Kita, 4-jährige sind ja echt lustig und man kann viel miteinander machen- aber wie du gesagt hast- wenn sie dann mal ihre Launen haben... Ohje, ohje...

Wie geht es dir? Ich hoffe es war okay beim Arzt..? Also, ich darf ja einen Monat keinen GV haben und soll anschließend ca. 3 Monate verhüten... Ich hab ehrlich gesagt ein bisschen Angst jetzt. Am Do muss ich zur Untersuchung zu meiner FÄ, mal schauen was sie zu erzählen hat.

@isabellamuriel: Ich habe mal nachgezählt, bei mir sind es jetzt auch schon sechs Tage. Seit ich aus dem Krankenhaus wieder zu Hause bin, hab ich das Haus nicht verlassen. Bin diese Woche krank geschrieben.

Ja- und weißt du was? Für mich war es schon immer ein Wunder, wie diese kleinen Menschen entstehen usw. aber jetzt denke ich, man kann echt von Glück reden, so einen Säugling auf die Welt zu bringen...

Ich hatte ja das "Glück", dass alle Zimmer belegt waren und ich auf die Wochenbett-Station musste... Aber es war okay...

Meine Mutter meint, sie hat noch nie so einen starken Menschen wie mich gesehen.

Gefällt mir
11. Dezember 2012 um 17:50
In Antwort auf livia_12768416

Lieama, isabellamuriel
Ich bin heute ohne körperliche Schmerzen aufgewacht, das war echt gut. Ich selber habe kein Kind aber mein Mann hat einen 9-jährigen Sohn, er hat das alles am Rande mitgekriegt und ist zwar schon auch traurig aber er verarbeitet es ganz gut.

@lieama: Ich arbeite ja in ner Kita, 4-jährige sind ja echt lustig und man kann viel miteinander machen- aber wie du gesagt hast- wenn sie dann mal ihre Launen haben... Ohje, ohje...

Wie geht es dir? Ich hoffe es war okay beim Arzt..? Also, ich darf ja einen Monat keinen GV haben und soll anschließend ca. 3 Monate verhüten... Ich hab ehrlich gesagt ein bisschen Angst jetzt. Am Do muss ich zur Untersuchung zu meiner FÄ, mal schauen was sie zu erzählen hat.

@isabellamuriel: Ich habe mal nachgezählt, bei mir sind es jetzt auch schon sechs Tage. Seit ich aus dem Krankenhaus wieder zu Hause bin, hab ich das Haus nicht verlassen. Bin diese Woche krank geschrieben.

Ja- und weißt du was? Für mich war es schon immer ein Wunder, wie diese kleinen Menschen entstehen usw. aber jetzt denke ich, man kann echt von Glück reden, so einen Säugling auf die Welt zu bringen...

Ich hatte ja das "Glück", dass alle Zimmer belegt waren und ich auf die Wochenbett-Station musste... Aber es war okay...

Meine Mutter meint, sie hat noch nie so einen starken Menschen wie mich gesehen.

Kleine, große Wunder
Du hast recht. Ein großes Wunder sind die kleinen schon. Ich bin auch wirklich sehr dankbar für meine Tochter. Ich dachte immer ein Kind reicht erst einmal dann irgend wann hat man sich gesagt: Unsere Tochter ist schon zu groß. Das geht nicht gut. Jetzt noch ein Geschwisterchen. Lieber nicht. Dann ist es doch passiert ( ungewollt) und man hat sich so gefreut und man sieht erst einmal das doch noch etwas fehlt. Vielleicht versuchen wir es nächstes Jahr nochmal. Darüber werde ich noch gründlich nach .denken.

Gefällt mir
12. Dezember 2012 um 8:45

Hallo mami4211
Es tut mir sehr Leid, was du gerade so durch machen mußt.
Bei mir war es ähnlich. Der Herzschlag war einfach nicht mehr da. Meine Ausschabung war am 2. Dezember 2012.
Ich hatte auch Panik vor Nakose und OP. Musste dann aber Sonntag nochmal hin und als dann 100 Prozent fest stand, dass da wirklich nichts mehr ist, wurde gleich die OP gemacht. Hatte dann nicht mehr so viel Zeit darüber nach zu denken. Die OP fand ich dann nicht so schlimm wie ich dachte. Schwestern waren alle sehr nett. Ich bin im OP noch vom Bett auf OP Liege geklettert. Habe Nakose bekommen und alles andere wurde gemacht als ich schlief. ( Beine hoch gelegt, gewaschen und Eingriff) . Das fand ich sehr gut. Wurde dann wieder in meinem Bett wach. Alles war vorbei. Schmerzen hatte ich sehr wenig. Nur so ein unangenehmes Ziehen. Nur starke Blutung die ich bis heute noch habe. Da es schon 18:30 Uhr war als ich wach wurde bin ich eine Nacht geblieben. Die Gemeinschaft mit den 2 anderen Frauen hat mir sehr gut getan. Haben bis 2 Uhr Nachts geredet. Konnten alle nicht schlafen. Ich muss sagen: Ich habe es mir schlimmer vorgestellt als es dann wirklich wa.!
Ich hoffe ich konnte dir etwas Angst nehmen. Viel Kraft wünsche ich dir. Gruß Sabine

Gefällt mir
12. Dezember 2012 um 10:19

Eine von euch...
hallo mädels,

es tut mir leid, dass ihr das auch mitmachen müsst...

darf ich bei euch mitschreiben? ich hatte im juli meine 1. fg (misses abortion mit ausschabung in der 7./8.ssw), nun steht mir meine 2. bevor.
ich habe pco und einige andere probleme und mir wurde gesagt, ich könne überhaupt nicht schwanger werden. einige wochen später war ich es trotzdem, aber es sah von anfang an schlecht aus. ein wochenlanges hin und her begann, ich musste alle 2 tage zum blut abnehmen und hcg-kontrolle... und dann kam die ausschabung. diese war an sich nicht schlimm, falls das eine befrüchtung ist. ich bekam eine "egal-pille", musste mich dann auf die op-liege legen, hab nur noch mitbekommen, wie sie mir anweiseungen gegeben haben, wo ich hinrutschen soll etc., und dann war ich weg. die narkose ist ja nicht lang, so dass ich hinterher sehr schnell aufstehen konnte. die schmerzen hinterher waren wie mens, blutung hatte ich kaum. schlimm war nur der schmerz in der seele...

mit dem verlust bin ich nur sehr, sehr schwer klar gekommen. und damals hat mir jeder gesagt, beim 2. mal klappt es sicher, es nur ein blöder zufall gewesen (war was genetisches, eine triploidie). und nun... letzte woche habe ich an meinem 32. geburstag erfahren, dass ich wieder schwanger bin. hormonwerte katastrophal, heftige blutungen, verdacht auf eileiterschwangerschaft. 2 tage im kh gewesen, fruchthöhle wurde dann doch im US entdeckt, es hieß, alles sieht super aus. die gebärmutterschleimhaut hat sich von 4mm auf 10mm aufgebaut, der krümel konnte sich trotz der schlimmen blutung einnisten. und nun... das hcg steigt kaum, kein herzschlag zu sehen. es ist alles viel, viel zu klein. zurückstufen ist nicht, da mein ES wegen der kinderwunschbehandlung immer bekannt ist.

am montag hat man mir gesagt, ich brauche mir keine hoffnungen mehr zu machen. morgen wird zur sicherheit nochmal geschaut, und nächste woche kriege ich dann die AS - wenn ich "glück" habe. wenn ich pech habe, fängt das herz noch an zu schlagen, um dann doch wieder aufzuhören. so wie in meiner letzten ss...
sowas kann passieren, obwohl die entwicklung kaum voranschreitet und es einfach klar ist, dass es nicht leben kann...
ich bin völlig verzweifelt. man denkt doch immer, das passiert anderen. oder doch nicht zwei mal??? und nun passiert es mir wieder!
ich kann nicht mehr daran glauben, dass ich einmal mein eigenes baby im arm halten darf.
wie soll man da noch hoffen??
ich bin 32, ich habe nicht mehr alle zeit der welt. und... eine fg war schon schrecklich! ihr alle wisst, wie unfassbar sowas weh tut! also.. woher hoffnung schöpfen?

beim letzten mal war es vielleicht wirklich der "blöde" zufall... aber nun, beim 2. mal, ist klar, dass etwas nicht stimmt. nach der AS, also dann wohl im janura/februar, werde ich wieder auseinandergenommen. blutgerinnung, immunologisches etc. genetik wurde bei uns schon gemacht, da war alles ok...
das problem ist aber, dass die fg-rate bei pco ca. 3 x erhöht ist, oft liest man von werten von 60%!!! ganz ehrlich, wie soll man da positiv in die zukunft sehen??
ich weiß nicht mehr, was ich noch tun soll. der verlust und die trauer, das ist schlimm genug. aber die angst, nie mama zu werden...die ist unerträglich. denn jetzt sagt mir kein arzt mehr, das wird schon... nein, die blicke und worte sind jetzt anders als beim letzten mal.
ich weiß nicht mehr weiter....

Gefällt mir
12. Dezember 2012 um 10:53

@alle
hi mädels,
fg sind sehr sehr schlimm und ich kann den seelischen schmerz die wut,trauer und die körperlichen schmerzen sehr gut nachvollziehen. ich selbst habe jetzt meine 6 ss verloren. eine 6ssw eine 9ssw und vier in der 12 ssw. zwischen den fg hab ich das große glück gehabt ein gesundes kind zur welt bringen zu dürfen. wenn ihr mit den ägsten, trauer und dem nicht wissen wie es weiter geht nicht klar kommt kann ich euch nur empfelen zu einer beratungsstelle zu gehen. nach meienr 2 fg stand meine gerade geschlossene ehe auf dem spiel und ich selbst wollte auch nicht mehr da hab ich in der zeitung einen artikel über fg und so gelesenund da stand auch die adresse von der beratungsstelle. die haben mir mein leben meine ehe und meine familie gerettet. wenn die nicht gewesen wären ...... die nennen sich zwar schwangerenberatung aber sind auch für uns mädels mit fg da und zeigen lösungswege und so auf.
ich hatte jetzt 2 fg ohne op was für mich deutlich besser und angenemer war und 4 fg mit op wobei bei einer op was vergessen wurde und ich einen tag später wegen starker blutungen und schmerzen nochmal operiert werden musste.
ich helfe euch gerne und stehe euch gerne zur seite - musste das ganze ja leider schon viel zu oft durchmachen.wennn ihr fragen habt dann fragt und wenn ihr euch nur mal aushäulen müsst dann tut es ich kann es verstehen und es ist sehr wichtig damit klar zu kommen. meine natürliche fg ist jetzt eine woche her und mir geht es echt super - wir üben schon für nie nächste ss. hätte ich mir bei meinen ersten fg nie vorstellen können jetzt schon wieder an sex und babys zu denken....
fühlt euch alle gedrückt und lasst eure trauer und wut raus
lieama

Gefällt mir
12. Dezember 2012 um 11:22

@lieama und die anderen
hallo lieama,

ich kann nicht fassen, dass du das schon so oft durchmachen musstest...
es tut mir so leid... aber ich bewundere dich für deine stärke und deinen mut. und ich finde es wundervoll, dass es einmal geklappt hat und du das glück hattest, dein baby zu bekommen!

weißt du denn, woran es immer lag?? bei so einer leidensgeschichte...haben die das doch sicher untersucht, oder?
nach meiner ausschabung im juli wurde mein krümel genetisch untersucht. dabei kam das mit der triploidie raus. und wurde gesagt, dass es sogar gut, war, dass es daran lag, denn dann sei die wiederholungswahrscheinlichkei t gering. tja..
auch wir wurden genetisch untersucht, aber da war alles ok...

ja, ich will mich gerne bei dir/euch ausweinen, wenn ich darf.
wie ich schon geschrieben habe... nach dem 1. mal hat mich jeder arzt angelächelt und gesagt, machen sie sich keine sorgen, sowas passiert, zufall, beim nächsten mal klappt es ganz gewiss. und ich kann nicht begreifen, dass es wieder passiert ist. ich weiß jetzt einfach sicher, dass etwas nicht stimmt. pco? blutgerinnung? ich weiß es nicht. und ich hoffe, sie finden etwas. wobei, wenns am pco liegt, kann man wohl nicht viel machen. ich selbst habe schon sooo viel für mein wunschkind getan. ich habe dieses jahr 20 kg abgenommen, und zwar mühsam runtergehungert. ich bin vegetarierin und lebe seit jeher sehr gesund und kalorienarm, weil ich immer schon probleme mit dem gewicht hatte. ich fahre jeden tag rad und achte auf jede kalorie, trotzdem hatte ich immer deutliches übergewicht. noch immer habe ich übergewicht, aber auf die 20kg war ich so stolz... und ich hatte die hoffnung, dass mir das auf dem weg zum wunschkind helfen würde...
naja, ansonsten nehme ich wegen pco und insulinresistenz metformin. mein freund musste 2 spermiogramme machen, die beiden nicht so toll waren. trotzdem wurde ich 2 mal schnell schwanger.

einerseits will ich sofort weitermachen. ich habe das gefühl, die zeit rinnt mir durch die finger. andererseits kann ich einfach nicht mehr! seit einem jahr geht es um nichts anderes als um den kinderwunsch. und nichts anderes spielt mehr eine rolle in meinem leben. ich habe das gefühl, gar nicht mehr zu leben... aber wenn mir jemand sagt, genieß doch mal den augenblick, sieh, was du sonst im leben hast... nein, ich krieg das nicht hin. ich wünsche mir einfach schon sooo lange ein baby, dass ich das gefühl habe, verrückt zu werden.
ich war jahrelang in einer beziehung mit einem mann, der kein baby wollte. daran ging die beziehung zu grunde. zudem hatte ich schon einige eileiterentzündungen, so dass meine angst, dass es nicht klappen wird, mich schon jahrelang verfolgt.
ich kann einfach nicht mehr!
ich denke schon ernsthaft über adoption nach. schon früher habe ich mich mit dem gedanken beschäftigt, da ich durch diese ganzen probleme nie wusste, ob ich überhaupt mal schwanger werden würde.
tja, und wenn das mit adoption so einfach wäre, ich würde es sofort tun!

so, jetzt habe ich doch so lange zugetextet, sorry. aber das musste raus... ich dreh mich nur im kreis.

liebe grüße,
krissi

Gefällt mir
12. Dezember 2012 um 11:43

@krissi
hi ich kann deine gedanken verstehen aber gib nicht auf. das kostet alles kraft das kenn ich und irgendwie wird vieles unwichtig im leben. freunde streiten sich um die wandfarben in ihrem haus und ich frag mich da nur warum es gibt soo vieles was wichtiger ist als eine olle wandfarbe. die ganze kinderwunsch sache kostet auch freunde weil man einfach nicht mehr kann und sich nicht dauernt rechtfertigen will..... ja ja ich kenne das ganze. schau mal das ist doch schon mal ein riesen glück das du überhaupt schwanger wirst .... ist blöd ich weis und hilft dir in deiner jetztigen situation auch nicht wenn die babys nicht leben dürfen. aber es funktioniert und jetzt müssen nur sich die zellen richtig teilen und einnissten. gib nicht auf nimm deine kraft und deinen mut und habt spaß beim baby machen. tuts nicht nach kalender. ich wünsche dir ein baby und das dir die zeit davon rennt kann nich auch verstehen. ich bin 34 und wollte nie so eine alte mama sein aber ok das leben spielt anders und ich u mein mann können und wollen unseren wunsch noch nicht begraben. wir hatten einmal einen sechser im baby machen und werden hoffentlich nochmal einen landen. gibt es bei dir in der nähe schwangerenberatungsstellen. die kennen sich echt aus. ich war wirklich foh das ich dort war.
ja bei mir wurde festgestellt woran es lag. also bei baby nr 2 das wäre ein mädchen gewesen aber die chromosome haben nicht gestimmt dabei kam dan raus das ich selbst eine balancirte chromosomentranslokation habe was halt in der fortpflanzung probleme macht. auserdem stimmt mit der gerinnung auch was nicht. ich nehem ass 50 bis ss bestätigt und dann spritz ich fragmin auserdem zum besseren einnisten der eizelle utrogest. also alles nich mit einer entspannten ss.
gib nicht auf du bist nicht allein.
lieama

Gefällt mir
12. Dezember 2012 um 12:52

@lieama
danke für deine lieben worte...
das mit der translokation kenne ich auch von einer frau, die ich hier im forum kennengelernt habe. tut mir sehr leid, dass das leben es euch so schwer macht! wie gesagt, ich kann nur meinen hut vor dir ziehen, davor, wie positiv du an die sache rangehst. ich hätte auch gerne ein bisschen davon...

ich habe auch schon daran gedacht, zu einer beratung zu gehen. mir fällt es nur so wahnsinnig schwer, mich menschen gegenüber zu öffnen und meinen gefühlen freien lauf zu lassen. oft wollte ich auch gar nicht drüber reden. irgendwann gehen einem die worte aus. mal sehen. in meiner stadt gibt es bestimmt eine stelle.

mein 1. sternchen war auch ein mädchen. das stand in dem brief vom genetiker, der eines tages einfach so in meinem briefkasten landete. wir waren völlig fertig... es war einer der ersten tage, an dem ich nicht geweint habe. wir waren unterwegs und haben das erste mal wieder etwas unternommen. und dann war der brief da.
wir beide haben hatten uns so sehr ein mädchen gewünscht, das hat uns das vollends das herz gebrochen.

ich weiß nicht, ob ich hoffen soll, dass es bei mir auch ein problem mit blutgerinnung gibt... denn das wäre leichter zu lösen als das mit dem pco.
rein statistisch hätte ich da weiterhin echt schlechte karten, obwohl ich ja schon metformin nehme...
ich habe die befürchtung, dass es vielleicht an der qualität der eizellen liegt. die sind bei pco ja schlechter, und oft reslutieren diese frühen fehlgeburten daraus. und ob man daran was ändern könnte...ich weiß es nicht.

mein freund und ich haben gestern, völlig unromantisch, beschlossen zu heiraten. das wollten wir eh irgendwann machen. aber so...frustrierend das auch gerade ist, ich möchte einfach für alles "gewappnet" sein. falls es doch auf eine ivf rausläuft (weil da die qualität der eizellen besser beobachtet werden kann), MÜSSEN wir eh heiraten.
und auch über das thema adoption informiere ich mich gerade. ich meine, ich gebe noch nicht auf. klar, wir machen weiter. aber wenn es nochmal passiert, glaube ich nicht, dass wir so weiter machen können.
mein freund ist auch völlig am ende. auch körperlich. am we schläft er nur noch, er hat (wie letztes mal) schlimme schuppenflechte bekommen und isst oft nur, wenn ich ihn dazu überrede.

nun warte ich auf morgen. ich habe solche angst, dass der krümel noch weiter gewachsen ist und man noch weiter abwarten muss. wie gesagt, es ist klar, dass alles völlig falsch läuft. es ist so winzig, man hat keinen herzschlag gesehen. aber wenn es dennoch noch etwas wächst, dann wollen die ärzte immer warten, obwohl sie ja auch sagen, dass es keine chance gibt. das ist zu hart, wirklich...

ich wünschte, ich hätte meinen freund schon vor jahren kennengelernt. vielleicht hätte es dann schon geklappt...

wie alt ist denn dein kind?

lg, krissi

Gefällt mir
12. Dezember 2012 um 13:57

Oh Gott Mädels...
Ich habe 5 Tage lang statt Antibiotikum Paracetamol eingenommen...

Gefällt mir
12. Dezember 2012 um 20:14

@diepatin
hi oh wegen deinem hals das antibiotikum oder und du hast paracetamol genommen. hm was macht dein hals? hattest du mit antibiotikum schon angefangen oder hattest du noch gar keine davon genommen?
lg

Gefällt mir
12. Dezember 2012 um 20:30

@krissi
hi oh man du und dein freund hängt gerade voll in den seilen was? wiegesagt ich kenne das und hab das alles durchgemacht. es kostet wirklich kraft, dich, deinem freund und der partnerschaft. aber meinen mann und mich hat es näher zusammengebracht. was wir alles durchgemacht haben und was er auch mit mir aushalten musste .... tz echt heftig.
ich weis des der schritt bei einer beratungsstelle anzurufen schwer ist aber tu es einfach mal. die sind kostenfrei und auf wunsch auch anonym. ich war beim ersten termin alleine dort und hab der wirklich netten frau sehr viel vorgeweint. konnte kaum reden weil mir dauernt die tränen kamen. aber die konnte da echt mit umgehen und kannte sich auch mit rechten und so aus. sie hatte uns wege aufgezeigt -mit kind -ohne kind -ein kind um welchen preis -was wenn ein kind mit behnderung - atoption und noch mehr hat wirklich gut getan und ich hab die zettel heut noch.
meine kleine ist 4 und war heut mal ein richtiger sonnenschein. das trotzalter kostet einem wirklich nerven. ich möchte sie für nix in der welt hergeben und hoffe auch das du das in ein paar jahren erleben darfst." nein ich mach das nicht, nein ich will das nicht, lass mich ich kann das alleine oder einfach mal 45 schreien und kirren weil es nicht nach ihrem kopf get und trotzdem denk ich mir dann -nein ich möchte dich nicht missen- hoffe nur ich verziehe sie nicht so als einzelkind
dir viel kraft und meld dich mal nach dem termin.
liama

Gefällt mir
13. Dezember 2012 um 10:39

...
...morgen wird die ausschabung gemacht. vor 5 monaten war die letzte...
ich bin völlig durch...

Gefällt mir
13. Dezember 2012 um 11:45

@k11111
Ich wünsch dir und deinem Mann ganz viel Kraft für morgen und für die Zeit danach... Zu mir hat der Arzt an dem Abend gemeint, bis zu drei Mal wäre eine Fehlgeburt "normal" und erst danach wird die Frau/ der Mann untersucht, was denn das Problem sein könnte. Bitte, bitte gebt die Hoffnung nicht auf!

Gefällt mir
13. Dezember 2012 um 11:50

@lieama
Ich weiß auch nicht wie das passieren konnte, ich bin echt doof! Ich nehme fast nie Medizin, also hatte ich überhaupt keine Zweifel das etwas nicht stimmt.

Ich wollte gestern die Verpackung (Antibiotikum) wegwerfen und hab dann gemerkt das die Verpackung voll ist. Naja, und das Paracetamol war leer...

Gefällt mir
13. Dezember 2012 um 12:11

@diepatin
hi wie gehts dir denn? du solltest das antibiotikum wegen dem hals nehmen oder? wenn der wieder ok ist ists doch super. hattest du schon antibiotikatab genommen oder ist die packung noch ganz voll?
wie gehts dir psychisch?
lg

Gefällt mir
13. Dezember 2012 um 12:14

@krissi
hi krissi
oh man ich bin in gedanken bei dir! möchtest du die op oder sagen die ärzte du musst? für mich waren an dem ganzen immer die ops das schlimmste. hab meine letzte fg ohne op geschafft und mir geht es viel viel besser damit. ich denk an dich fühl dich gedrückt.
lg

Gefällt mir
13. Dezember 2012 um 15:14

Die op...
danke mädels...
meine ärztin hat zur op geraten, wie auch letztes mal. mir ist es auch lieber so. denn es wird auch wieder eine genetische untersuchung gemacht. beim letzten mal kam ja raus, dass es eine triploidie war. ich glaube irgendwie nicht, dass sie dieses mal was finden. aber der ärztin ist es wichtig, alles ausschließen zu können. und mir auch. im januar haben wir einen termin und ich werde dann von oben bis unten auseinandergenommen...
mir ist es auch ehrlich gesagt lieber mit ausschabung als auf die blutung zu warten. es gibt ja keine anzeichen, dass die fehlgeburt losgeht, und ich würde die warterei nicht aushalten. ich will das alles hinter mir haben...

Gefällt mir
13. Dezember 2012 um 15:58

Hi krissi
wenn das so auch dein wunsch ist dann ist es super. viel glück morgen .... weis grad gar nicht was ich dir schreiben soll...... das ist einfach nur traurig.
lg

Gefällt mir
13. Dezember 2012 um 17:07

Hallo Mädels,
@lieama: Meinem Hals geht es wieder gut. Ich war heute bei meiner Gyn und bei meiner Hausärztin. Ich darf noch ne Woche daheim bleiben. Körperlich geht es mir wieder gut aber psychisch noch nicht. Ich merke, dass ich in der Familie gut damit umgehen kann aber heute dann, "draußen" mich zu öffnen und darüber zu reden- das war echt'n bisschen zu viel...

@k11111: Ich kann dich verstehen... Ehrlich gesagt war ich erleichtert (eigentlich war mir das in dem Moment nicht bewusst), dass mir der Arzt die Entscheidung abgenommen hat. Ich musste ja in der Nacht noch ausgeschabt werden, aber ich könnte den Gedanken nicht ertragen, dass es "tot" in mir "weiterlebt". Ich weiß nicht... Ich hoffe ihr versteht was ich damit sagen will.

Ich darf jetzt erst mal ca. 3 Monate nicht über's schwanger werden nachdenken.

Mädels, ich wünsche euch einen schönen Abend noch!!! Bis bald!

Gefällt mir
24. Dezember 2012 um 14:55

Hey ihr zwei!!!
Ich hoffe es geht euch gut?!

Ich wollte euch nur frohe Weihnachten und alles Gute wünschen!!!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers