Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Icso, IUI, ITI, IVF.... bitte um Erklärung,

Icso, IUI, ITI, IVF.... bitte um Erklärung,

16. Juni 2007 um 10:55 Letzte Antwort: 18. Juni 2007 um 12:39

Also bei uns ist es so, das die Spermien meines Mannes 1. nicht allzu viele sind und die schnellbeweglichkeit =0%. Der Urologe sagte uns das die Chance auf normalem Weg schwanger zu werden mit einem Lottogewinn zu vergleichen ist. Er wird uns jetzt eine Überweisung und Adressen von Kinderwunschkliniken geben und das ist jetzt auch alles was ich weiß. Im Internet hab ich gelesen, was IUI und ITI ist. Aber so ganz genau die Unterschiede und was es sonst noch gibt und was genau jetzt bei uns in Frage kommt weiß ich nicht. Kann mir da jemand von euch helfen?

LG

Mehr lesen

16. Juni 2007 um 16:18

IVF und ICSI
Hallo Suesse1977
Schade das dein(e) F.arzt(in) dein Fragen nicht beantworten kann.
Bei uns ist das Problem so ähnlich,die
Spermien sind gemütliche Junges und bis sie ankommen ist mein Eisprung schon auf reisen.
Uns hat man deswegen eine IVF mit ICSI empfohlen.
Ich habe dann im April die Pille genommen und ein Nasenspray benutz zwecks Hormone.
Im Mai bekam ich dann meine Mens.und habe ab den 2 Zyklustag angefangen Menegon zu spritzen,zwischendurch musste ich öfters zur Blutabnahme und Ultraschall(HOrmone messen und ob Eizellen anreifen).
Am 12.Tag löste ich wieder durch ein Spritze meinen Eisprung aus,dann war ein Tag Medizienpause.
Am Morgen wurden meine Eizellen punktiert (15 Stck. unter Narkose)und mein Mann gab eine Spermienprobe ab.
Dann war ein Tag Labor wo Eizelle und Spermie zusammen kamen(6STck.hatten sich lieb).Wenn du jünger als 37 Jahre
bist bekommt man 2 Embryonen am 3.Tag wieder eingesetzt(Transfer,man spürt nichts),die anderen Embryonen kann man dann einfrieren lassen (Kryo muss man komplett selbst bezahlen).
Wir haben nichts einfrieren lassen ,weil die Chance sehr gering ist,obwohl ich im Forum schon positives gelesen habe.
Leider hat es bei uns beim ersten mal nicht geklappt.
War aber auch Gesundheitlich nicht so gut drauf.
Ob die Methode weh tut oder nicht sage ich nicht denn jeder Mensch reagiert anders.
Ich kann nur sagen ,ich werde es im August-September nochmal versuchen.
Wir waren vorher noch beim Gendoc ob genetisch alles in Ordnung ist.
Klick mal www.Kinderwunsch.de an ,glaube die haben einen Film zum Thema
IVF.
Hoffe du bist jetzt etwas schlauer,alles Gute und viel Glück
Liebelein8

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2007 um 17:58
In Antwort auf enok_12144998

IVF und ICSI
Hallo Suesse1977
Schade das dein(e) F.arzt(in) dein Fragen nicht beantworten kann.
Bei uns ist das Problem so ähnlich,die
Spermien sind gemütliche Junges und bis sie ankommen ist mein Eisprung schon auf reisen.
Uns hat man deswegen eine IVF mit ICSI empfohlen.
Ich habe dann im April die Pille genommen und ein Nasenspray benutz zwecks Hormone.
Im Mai bekam ich dann meine Mens.und habe ab den 2 Zyklustag angefangen Menegon zu spritzen,zwischendurch musste ich öfters zur Blutabnahme und Ultraschall(HOrmone messen und ob Eizellen anreifen).
Am 12.Tag löste ich wieder durch ein Spritze meinen Eisprung aus,dann war ein Tag Medizienpause.
Am Morgen wurden meine Eizellen punktiert (15 Stck. unter Narkose)und mein Mann gab eine Spermienprobe ab.
Dann war ein Tag Labor wo Eizelle und Spermie zusammen kamen(6STck.hatten sich lieb).Wenn du jünger als 37 Jahre
bist bekommt man 2 Embryonen am 3.Tag wieder eingesetzt(Transfer,man spürt nichts),die anderen Embryonen kann man dann einfrieren lassen (Kryo muss man komplett selbst bezahlen).
Wir haben nichts einfrieren lassen ,weil die Chance sehr gering ist,obwohl ich im Forum schon positives gelesen habe.
Leider hat es bei uns beim ersten mal nicht geklappt.
War aber auch Gesundheitlich nicht so gut drauf.
Ob die Methode weh tut oder nicht sage ich nicht denn jeder Mensch reagiert anders.
Ich kann nur sagen ,ich werde es im August-September nochmal versuchen.
Wir waren vorher noch beim Gendoc ob genetisch alles in Ordnung ist.
Klick mal www.Kinderwunsch.de an ,glaube die haben einen Film zum Thema
IVF.
Hoffe du bist jetzt etwas schlauer,alles Gute und viel Glück
Liebelein8

Danke
Das tut mir leid das es bei euch noch nicht geklappt hat.
Ich dachte eigentlich ich komme mit IUI oder ITI aus weil es ja bewegliche 40 Mio. Spermien gibt die nur an Ort und Stelle müssen? Darf ich fragen was ihr für den 1. Versuch insgesammt bezahlt habt? Bin übrigens 30.

Danke und dir auch alles gute und viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2007 um 20:13
In Antwort auf aya_11847951

Danke
Das tut mir leid das es bei euch noch nicht geklappt hat.
Ich dachte eigentlich ich komme mit IUI oder ITI aus weil es ja bewegliche 40 Mio. Spermien gibt die nur an Ort und Stelle müssen? Darf ich fragen was ihr für den 1. Versuch insgesammt bezahlt habt? Bin übrigens 30.

Danke und dir auch alles gute und viel Glück

Sparen,sparen,sparen
Hi
Medikamente,Narkose und ein Assisted hatching(Schlüpfhilfe wenn die Eihülle
zu dick oder fest ist)
haben gekostet 1900,00 Euro.
Da hätte der da oben doch ruhig mal
sein OK geben können oder was meinst du.
Ich habe leider ein paar Jahre mehr aufm Puckel,werde nächsten Monat schon 36 Jahre jung (wenns nicht mehr ist)
Fühle mich aber noch nicht so alt.
Nur was meine innere Uhr dazu sagt weis ich nicht.
Wir werden aber beim nächsten mal viel lockerer daran gehen,jetzt weis man ja was auf einem zukommt.
Euch ein schönes Wochenende
bis bald

PS.Du musst also 200,00 Euro fürs Hatching abziehen






Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juni 2007 um 18:50

Also wenn bei dir alles okay ist...
dann würde ich eine Insemination also IUI versuchen, normaler weise bekommt man 8 Stück genehmigt die man zu 50% übernehmen muß, die Kosten sind von Klinik zu Klinik unterschiedlich ca 500E Eigenbeteiligung hab ich gelesen!
Bei mir sind meine Eileiter dicht, deshalb muß ich eine IVF machen, das ist fast das gleiche wie bei liebelein nur daß die Eizellen sich in der Petrischale von alleine mit den Spermien vereinigen müssen. Was bei euch wegen der schlechten Beweglichkeit der Spermien wohl nicht ausreicht ihr braucht die ICSI wo das Spermium in die Eizelle gespritzt wird!
Da ich schon zweimal schwanger war (Abgang in der 6.Woche und Eileiterschwangerschaft in der 12. Woche) rechne ich mir gute Chancen aus, jedoch weiß man nie wieviel Anläufe man braucht.
Deswegen möchte ich auch befruchtete Eizellen einfrieren lassen falls welche übrig bleiben. Dies muß man selber zahlen Einfrieren ca 350E und Miete alle 6 Monate 135E, das Einsetzen ist weniger aufwendig und nicht so kostenintensiv, also würde sich auch dann bei euch lohnen, wenn die Insemination nichts bringen würde.Jedoch sind die Chancen bei eingefrorenen Embryonen nicht so hoch schwanger zu werden, es kann aber klappen, siehe bei den IVF-Mädels!!!!
LG Cloudy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juni 2007 um 12:27


Hallöchen,

also bei uns war das gleiche Problem. Wir hatten drei IUIs leider ohne Erfolg. Würde ich nie wieder machen. Wenn du eigentlich 0% schnell bewegliche hast, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass die Dinger auch das Ei finden und nicht nur im Kreis rum schwimmen.

Ich hatte eine ISCI und 2 Kryos. Uns hat man gesagt, dass die Wahrscheinlichkeit mit einer Kryo schwanger zu werden nur 5% geringer ist. Ausserdem ist das mit den eingefrorenen Eiern günstiger und auch lange nicht so zeitintensiv. Ich bin bei der 2. Kryo schwanger geworden und bin jetzt 5+6.

Grüsse
Melanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juni 2007 um 12:39
In Antwort auf ronja_12532101


Hallöchen,

also bei uns war das gleiche Problem. Wir hatten drei IUIs leider ohne Erfolg. Würde ich nie wieder machen. Wenn du eigentlich 0% schnell bewegliche hast, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass die Dinger auch das Ei finden und nicht nur im Kreis rum schwimmen.

Ich hatte eine ISCI und 2 Kryos. Uns hat man gesagt, dass die Wahrscheinlichkeit mit einer Kryo schwanger zu werden nur 5% geringer ist. Ausserdem ist das mit den eingefrorenen Eiern günstiger und auch lange nicht so zeitintensiv. Ich bin bei der 2. Kryo schwanger geworden und bin jetzt 5+6.

Grüsse
Melanie

Danke
für deinen Beitrag. Es tut gut zu hören, das jemand der das gleiche Problem hat jetzt schwanger ist. Ich wünsche dir Alles Alles gute dafür.

Darf ich fragen was du jetzt insgesamt ausgegeben hast? Nicht das es nur ums Geld geht, aber soooo dicke haben wir es nicht.
Und warum würdest du IUI nie wieder machen? Es klingt schon logisch, das die das Ei nicht alleine finden, aber ich dachte das wäre erstmal das unkomplizierteste und auch günstigste.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest