Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / ICSI steuerlich absetzbar?

ICSI steuerlich absetzbar?

26. Juli 2007 um 14:34

Hallo Leute!

Mache gerade die Steuer für 2006. Da stellt sich mir die Frage, ob man Behandlungskosten, Medikamente, Kyro usw absetzen kann.
Geld ist zwar nicht alles, aber bei diesen hohen Kosten nicht einfach zu übergehen, schließlich kann ich ja nicht sagen, wie oft ich die Behandlung noch machen muss.
Vielleicht hat ja jemand von Euch damit schon Erfahrungen gemacht. Würde ungern dem Steuerberater die Unterlagen geben, wenn es sowieso keine Aussicht auf Rückzahlung gibt.

Würde mich freuen, von Euch zu hören.

Gruß Niblie

Mehr lesen

26. Juli 2007 um 14:45

Finde im Netz nicht genaues!
Hallo lucy
Bin schon ganzen Tag am rumsurfen und finde doch nichts handfestes, was auch rechtlich belegt ist.
Vielleicht haben wir ja Glück und erfahren hier was aus erster Hand.
Ich kann nicht verstehen, warum man 50% selbst tragen muss. Schliesslich ist das alles ja nicht von uns gewollt sondern med. notwendig, um mal blöd gesagt STEUERZAHLER in die Welt zu bringen. Leute die Jahre geraucht haben, oder Sportunfälle hatten usw. bekommen ja auch keine Rechnung zu ihrer Behandlung geschickt.
Macht mich echt stinkig. Man soll sich ja nicht aufregen, aber die Kosten sind doch für viele schon abschreckend und teilweise unüberwindbar.

lg niblie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2007 um 15:06

Hey Leute
mache meine Steuererklärung immer selbst und das über das WISO programm und da ist eine extra Unterteilung für Künstliche Befruchtung, also gehe ich mal schwer davon aus, dass dies auch dann berücksichtigt wird.

LG Jennifer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2007 um 18:29

Ich hoffe ich kann Euch helfen
Wir hatten bisher 3 IUI, eine ICSI und eine Kryo und ich habe mich letztes Jahr mal mit diesem Thema befasst.

Ich bin dabei zu folgendem Ergebnis gekommen:
-Grundsätzlich sind diese Art von Behandlungskosten von der Steuer als ausserorentliche Belastungen absetzbar.
-geregelt in 33 ESTG
-ausserordentliche Belastung heisst, dass Du durch in diesem Fall mehr belastet bist, wie der überwiegende Teil der Bevölkerung.
-Der Gesetzgeber staffelt hier in % vom Geamtbetrag der Einkünfte.

http://www.steuernetz.de/gesetze/estg04/p33.html

Bsp.:
Euer Gesamtbetrag der Einkünfte beträgt 50.000. Somit können Euch 6% aus 50.000 zugemutet werden. Entspricht 3000 pro Steuerjahr.
Soll heissen, wenn Du mehr Kosten wie in diesem Fall 3000 an Behandlungskosten hast, so kannst Du den die 3000 übersteinegenden Betrag bei der Einkommensteuer geltend machen.

Also wir haben die Erfahrung gemacht, dass es nicht ganz einfach ist, über diesen Betrag zu kommen, haben alle Rechnungten fein säuberlich gesammelt und konnten allerdings nichts absetzen.

Alles klar?

Ich hoffe das hilft Euch weiter.

Mann von Melme2007

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2007 um 10:28
In Antwort auf ronja_12532101

Ich hoffe ich kann Euch helfen
Wir hatten bisher 3 IUI, eine ICSI und eine Kryo und ich habe mich letztes Jahr mal mit diesem Thema befasst.

Ich bin dabei zu folgendem Ergebnis gekommen:
-Grundsätzlich sind diese Art von Behandlungskosten von der Steuer als ausserorentliche Belastungen absetzbar.
-geregelt in 33 ESTG
-ausserordentliche Belastung heisst, dass Du durch in diesem Fall mehr belastet bist, wie der überwiegende Teil der Bevölkerung.
-Der Gesetzgeber staffelt hier in % vom Geamtbetrag der Einkünfte.

http://www.steuernetz.de/gesetze/estg04/p33.html

Bsp.:
Euer Gesamtbetrag der Einkünfte beträgt 50.000. Somit können Euch 6% aus 50.000 zugemutet werden. Entspricht 3000 pro Steuerjahr.
Soll heissen, wenn Du mehr Kosten wie in diesem Fall 3000 an Behandlungskosten hast, so kannst Du den die 3000 übersteinegenden Betrag bei der Einkommensteuer geltend machen.

Also wir haben die Erfahrung gemacht, dass es nicht ganz einfach ist, über diesen Betrag zu kommen, haben alle Rechnungten fein säuberlich gesammelt und konnten allerdings nichts absetzen.

Alles klar?

Ich hoffe das hilft Euch weiter.

Mann von Melme2007

Das hilft doch schon mal weiter!
Hallo Mann von Melme2007!

Vielen Dank, jetzt habe ich wenigstens mal einige Zahlen und kann vor allem was damit anfangen.
Wir sind schon über die 3000 drüber, da ich sehr hohe Dosis Menogon gespritzt habe.
Ob diese Behandlung erfolgreich war, erfahren wir erst am Donnerstag.

Schönen Gruß
Niblie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club