Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich will unbedingt ein Kind, mein Freund nicht

Ich will unbedingt ein Kind, mein Freund nicht

31. August um 22:18

Hallo,
Ich bin 29 Jahre alt und bin mit meinem Freund (27J) seit 3,5 Jahren zusammen und habe ihm schon am Anfang unserer Beziehung gesagt wie sehr ich gerne Kinder möchte , wenigstens eins. Durch die ganzen 3,5 Jahre hat er ab und zu gesagt dass er erst mal noch sein Leben genießen möchte und irgendwann dann vielleicht wenn wir mehr geld haben ( wir arbeiten beide als Altenpfleger)könnten wir dann welche haben. Seine Meinung änderte sich immer wieder wenn ich das Thema angesprochen habe. Zbs. Sagte er dann ich kann eins haben wenn ich genug Geld hab für ein Kind u.ä. Jetzt gerade haben wir eine neue und erste gemeinsame Wohnung gefunden und bevor ich mit ihm zusammen ziehe , wollte ich klar wissen wie er sich unsere Zukunft vorstellt ( weil er auch Vogt gesagt hat dass wir irgendwann heiraten). Darauf sagte er mir dass wir erstmal zusammen ziehen und sehen was passiert aber er möchte keine Kinder haben . Das hat mich schwer getroffen. Er meint wir können einem Kind nichts bieten und es kostet viel! Mein Herz ist gebrochen und ich weis nicht was ich machen soll? Was sagt ihr? Ich will ihn nicht verlieren , aber ich will auch Mutter werden 😞

Mehr lesen

Top 3 Antworten

1. September um 11:07
In Antwort auf melly.c123

Hallo, 
Ich bin 29 Jahre alt und bin mit meinem Freund (27J) seit 3,5 Jahren zusammen und habe ihm schon am Anfang unserer Beziehung gesagt wie sehr ich gerne Kinder möchte , wenigstens eins. Durch die ganzen 3,5 Jahre hat er ab und zu gesagt dass er erst mal noch sein Leben genießen möchte  und irgendwann dann vielleicht wenn wir mehr geld haben ( wir arbeiten beide als Altenpfleger)könnten wir dann welche haben. Seine Meinung änderte sich immer wieder wenn ich das Thema angesprochen habe. Zbs. Sagte er dann ich kann eins haben wenn ich genug Geld hab für ein Kind u.ä. Jetzt gerade haben wir eine neue und erste gemeinsame Wohnung gefunden und bevor ich mit ihm zusammen ziehe , wollte ich klar wissen wie er sich unsere Zukunft vorstellt ( weil er auch Vogt gesagt hat dass wir irgendwann heiraten). Darauf sagte er mir dass wir erstmal zusammen ziehen und sehen was passiert aber er möchte keine Kinder haben . Das hat mich schwer getroffen. Er meint wir können einem Kind nichts bieten und es kostet viel! Mein Herz ist gebrochen und ich weis nicht was ich machen soll? Was sagt ihr? Ich will ihn nicht verlieren , aber ich will auch Mutter werden 😞

Wenn beide Partner arbeiten, sollte das für ein Kind reichen,das ist mal das erste. Das zweite ist,wenn er nicht will und du schon,dann wird dich das auf Dauer sehr unglücklich machen. Dann lieber rechtzeitig beenden und jemanden finden,der nem ähnlichen Plan fürs Leben hat. 

6 LikesGefällt mir

1. September um 1:12
In Antwort auf melly.c123

Hallo, 
Ich bin 29 Jahre alt und bin mit meinem Freund (27J) seit 3,5 Jahren zusammen und habe ihm schon am Anfang unserer Beziehung gesagt wie sehr ich gerne Kinder möchte , wenigstens eins. Durch die ganzen 3,5 Jahre hat er ab und zu gesagt dass er erst mal noch sein Leben genießen möchte  und irgendwann dann vielleicht wenn wir mehr geld haben ( wir arbeiten beide als Altenpfleger)könnten wir dann welche haben. Seine Meinung änderte sich immer wieder wenn ich das Thema angesprochen habe. Zbs. Sagte er dann ich kann eins haben wenn ich genug Geld hab für ein Kind u.ä. Jetzt gerade haben wir eine neue und erste gemeinsame Wohnung gefunden und bevor ich mit ihm zusammen ziehe , wollte ich klar wissen wie er sich unsere Zukunft vorstellt ( weil er auch Vogt gesagt hat dass wir irgendwann heiraten). Darauf sagte er mir dass wir erstmal zusammen ziehen und sehen was passiert aber er möchte keine Kinder haben . Das hat mich schwer getroffen. Er meint wir können einem Kind nichts bieten und es kostet viel! Mein Herz ist gebrochen und ich weis nicht was ich machen soll? Was sagt ihr? Ich will ihn nicht verlieren , aber ich will auch Mutter werden 😞

Du könntest mal einen Taschenrechner zur Hand nehmen und ihm vorrechnen, wie viel finanzielle Mittel ein Kind wirklich vereinnahmen könnte. Allerdings glaube ich auch, dass Altenpfleger nicht das gelbe vom Ei ist in dieser Hinsicht und das Finanzielle ist schon sehr wichtig.
Also allgemein scheint er sehr sprunghaft zu sein, da stelle ich mir es tatsächlich sehr schwer vor, einen Ring an seinen Finger zu bekommen, aber das würde ich ehrlich gesagt auch keinem Mann empfehlen und vielleicht hat er da die gleichen Bedenken.

Ihr müsst eben schlimmstenfalls versuchen, mehr Geld ranzuschaffen für ein Kind, wenn die Rechnung nicht aufgeht.
Aber wenn sie dann irgendwann mal aufgeht, dann wird das gegen seine Bedenken helfen, denke ich.

Gefällt mir

1. September um 8:40

die Finanzen sind wohl eher ein vorgeschobenes Argument, dennoch musst du seine Entscheidung respektieren, denn mit einem Kind tragt ihr eine hohe Verantwortung, immer für euer Kind da Zusein. Das kann die eigenen Kräfte auch überfordern und wenn jemand unsicher ist, so sollte er auch seinem Bauchgefühl folgen. Insofern trifft dein Freund eine richtige Entscheidung. 

1 LikesGefällt mir

1. September um 9:49
In Antwort auf melly.c123

Hallo, 
Ich bin 29 Jahre alt und bin mit meinem Freund (27J) seit 3,5 Jahren zusammen und habe ihm schon am Anfang unserer Beziehung gesagt wie sehr ich gerne Kinder möchte , wenigstens eins. Durch die ganzen 3,5 Jahre hat er ab und zu gesagt dass er erst mal noch sein Leben genießen möchte  und irgendwann dann vielleicht wenn wir mehr geld haben ( wir arbeiten beide als Altenpfleger)könnten wir dann welche haben. Seine Meinung änderte sich immer wieder wenn ich das Thema angesprochen habe. Zbs. Sagte er dann ich kann eins haben wenn ich genug Geld hab für ein Kind u.ä. Jetzt gerade haben wir eine neue und erste gemeinsame Wohnung gefunden und bevor ich mit ihm zusammen ziehe , wollte ich klar wissen wie er sich unsere Zukunft vorstellt ( weil er auch Vogt gesagt hat dass wir irgendwann heiraten). Darauf sagte er mir dass wir erstmal zusammen ziehen und sehen was passiert aber er möchte keine Kinder haben . Das hat mich schwer getroffen. Er meint wir können einem Kind nichts bieten und es kostet viel! Mein Herz ist gebrochen und ich weis nicht was ich machen soll? Was sagt ihr? Ich will ihn nicht verlieren , aber ich will auch Mutter werden 😞

Wieso hörst du nicht auf deinen Freund? Seine Argumente sind viel besser als dein "ich will aber Mutter werden".

Gefällt mir

1. September um 11:07
In Antwort auf melly.c123

Hallo, 
Ich bin 29 Jahre alt und bin mit meinem Freund (27J) seit 3,5 Jahren zusammen und habe ihm schon am Anfang unserer Beziehung gesagt wie sehr ich gerne Kinder möchte , wenigstens eins. Durch die ganzen 3,5 Jahre hat er ab und zu gesagt dass er erst mal noch sein Leben genießen möchte  und irgendwann dann vielleicht wenn wir mehr geld haben ( wir arbeiten beide als Altenpfleger)könnten wir dann welche haben. Seine Meinung änderte sich immer wieder wenn ich das Thema angesprochen habe. Zbs. Sagte er dann ich kann eins haben wenn ich genug Geld hab für ein Kind u.ä. Jetzt gerade haben wir eine neue und erste gemeinsame Wohnung gefunden und bevor ich mit ihm zusammen ziehe , wollte ich klar wissen wie er sich unsere Zukunft vorstellt ( weil er auch Vogt gesagt hat dass wir irgendwann heiraten). Darauf sagte er mir dass wir erstmal zusammen ziehen und sehen was passiert aber er möchte keine Kinder haben . Das hat mich schwer getroffen. Er meint wir können einem Kind nichts bieten und es kostet viel! Mein Herz ist gebrochen und ich weis nicht was ich machen soll? Was sagt ihr? Ich will ihn nicht verlieren , aber ich will auch Mutter werden 😞

Wenn beide Partner arbeiten, sollte das für ein Kind reichen,das ist mal das erste. Das zweite ist,wenn er nicht will und du schon,dann wird dich das auf Dauer sehr unglücklich machen. Dann lieber rechtzeitig beenden und jemanden finden,der nem ähnlichen Plan fürs Leben hat. 

6 LikesGefällt mir

1. September um 19:20

Ich denke Geld ist nur eine Ausrede und am Anfang auch nicht sehr wichtig, Kleinkinder brauchen keine Marken-Klamotten oder das neueste Spielzeug, sowas kommt erst viel spaeter.
Red mit ihm, wenn er wirklich keine Kinder moechte, dann waere es wohl am Besten wenn ihr euch trennt, denn auf dauer wird es dich auffressen und die Beziehung frueher oder spaeter eh daran zerbrechen.
Ich wuensch dir viel Glueck!

4 LikesGefällt mir

1. September um 20:07

Beim Kinder kriegen gibt es keinen Kopromiss entweder ja oder eben Nein. Er hat klar Nein gesagt. Lebe damit oder such Dir einen anderen. 

3 LikesGefällt mir

1. September um 21:31
In Antwort auf az09-.

Wieso hörst du nicht auf deinen Freund? Seine Argumente sind viel besser als dein "ich will aber Mutter werden".

Weil ich denke dass jede normale Frau Kinder möchte mit jemanden den sie liebt. 
Klar gibt es immer Menschen, bzw Paare die beide keine wollen. 
Und wenn man was will kann man es Schafen , nur wenn einer nicht will, dann ist immer alles ein Hindernis 

Gefällt mir

1. September um 21:36
In Antwort auf melly.c123

Weil ich denke dass jede normale Frau Kinder möchte mit jemanden den sie liebt. 
Klar gibt es immer Menschen, bzw Paare die beide keine wollen. 
Und wenn man was will kann man es Schafen , nur wenn einer nicht will, dann ist immer alles ein Hindernis 

Ja dann kümmer dich doch mal darum, ihm die finanzielle Lage vorzurechnen, wenn das wirklich machbar ist, überzeugt ihn das vielleicht ein wenig.
Mit einem einfachen "Ich will aber Mutter werden" wird das nichts.

1 LikesGefällt mir

1. September um 21:52

Mein Freund wollte auch mal keine Kinder. Habe ihn dann vor die Wahl gestellt - entweder keine Beziehung oder Kinder. 
Seine mittlerweile drei Monate alte Tochter liebt er abgöttisch und er ist ein toller Vater, seine Einstellung hat er komplett geändert. Er ist auch mittlerweile froh, dass wir noch einigermaßen jung Eltern geworden sind (Mit 30 und 28). Allerdings war das zu Beginn unserer Beziehung. 

1 LikesGefällt mir

1. September um 22:40

"Wenn es nach dem geht dürften ja alle die arbeitslos sind keine Kinder bekommen."

Das wäre doch mal ein toller Anfang! Sollte sich mal rumsprechen.

"Ich denke auch, das ein Kind ja finanziell vorallem in den ersten Jahren nicht so viel braucht, Klamotten und sowas kann man ja auch gebraucht gutes und sehr günstiges Zeug kaufen."

Genau, und wenn es größer wird, gibt man es einfach ab. Ein Kind kostet bis 18 ca. ein Einfamilienhaus.

3 LikesGefällt mir

2. September um 22:25

Ich finde das viel zu spezifisch für eine einfache Ausrede, außerdem wäre diese Ausrede auch noch sehr leicht widerlegbar. Es gibt so viele Ausreden, wenn man keine Kinder haben möchte, das Argument "Das Geld passt halt nicht" ist da denkbar das schlechteste.
Vor allem in Kombination damit, dass die beiden wahrscheinlich eher nicht viel verdienen.
In diesem Thread sieht man halt mal wieder wie sich weibliches Denken von männlichem Denken unterscheidet.
Das merkt man vor allem an diesem Teil eines Beitrags im Thread :
"Ehm ja klar soll sie jetzt auf ihren Wunsch Mutter zu werden verzichten weil er so "gute" Argumente hat ?"
Die Frauen hier scheinen gar nicht so wirklich auf dieses tatsächlich sehr wichtige Argument eingehen zu wollen, vielmehr wird dem Mann direkt vorgeworfen, dass er nur einen Grund vorgaukelt und in Wirklichkeit gar keine Kinder will, Rationale Gedanken bei dem Thema werden dem Mann hier irgendwie nicht zugesprochen.
Viel eher merkt man hier, dass der Ton vieler Frauen einfach sowas wie: "Ich will jetzt Kinder, entweder mit dir oder mit jemand anderem" ist. Das ist an sich keine schlechte Haltung aber das kommt halt alleine aus dem Bauchgefühl und der Emotionalität heraus.

Da bei Männern hingegen die Uhr nicht tickt und wir keine Torschlusspanik verspüren, denke ich schon, dass Männer hier gedankentechnisch ganz andere Sorgen bei dem Thema haben, die ich nicht so leicht abtun würde.
Natürlich kann man so ein Argument auch nur vorschieben um sie bei Laune zu halten, aber davon würde ich nicht immer sofort ausgehen, deswegen rate ich auch immer wieder, ihm einfach mal die finanzielle Lage aufzuzeigen und vorzurechnen, dann merkt man nämlich auch direkt woran man ist.

Entweder ist es wirklich eine Ausrede und sobald die finanzielle Lage geklärt ist, kommt eine andere Ausrede, dann weiß man wenigstens dass er nicht will.

Oder das stimmt ihn um und seine Haltung ändert sich, er wird offener, dann merkt man wenigstens, dass er gewillt ist und sie ihre Zeit nicht verschwendet.

So oder so, man erhält eine Antwort, aber das einfach abzulehnen, so zu verfahren und gleich sagen, dass er es eh nicht ernst meint, finde ich falsch.

1 LikesGefällt mir

3. September um 22:08
In Antwort auf evoluzzer213

Ich finde das viel zu spezifisch für eine einfache Ausrede, außerdem wäre diese Ausrede auch noch sehr leicht widerlegbar. Es gibt so viele Ausreden, wenn man keine Kinder haben möchte, das Argument "Das Geld passt halt nicht" ist da denkbar das schlechteste.
Vor allem in Kombination damit, dass die beiden wahrscheinlich eher nicht viel verdienen.
In diesem Thread sieht man halt mal wieder wie sich weibliches Denken von männlichem Denken unterscheidet.
Das merkt man vor allem an diesem Teil eines Beitrags im Thread :
"Ehm ja klar soll sie jetzt auf ihren Wunsch Mutter zu werden verzichten weil er so "gute" Argumente hat ?"
Die Frauen hier scheinen gar nicht so wirklich auf dieses tatsächlich sehr wichtige Argument eingehen zu wollen, vielmehr wird dem Mann direkt vorgeworfen, dass er nur einen Grund vorgaukelt und in Wirklichkeit gar keine Kinder will, Rationale Gedanken bei dem Thema werden dem Mann hier irgendwie nicht zugesprochen.
Viel eher merkt man hier, dass der Ton vieler Frauen einfach sowas wie: "Ich will jetzt Kinder, entweder mit dir oder mit jemand anderem" ist. Das ist an sich keine schlechte Haltung aber das kommt halt alleine aus dem Bauchgefühl und der Emotionalität heraus.

Da bei Männern hingegen die Uhr nicht tickt und wir keine Torschlusspanik verspüren, denke ich schon, dass Männer hier gedankentechnisch ganz andere Sorgen bei dem Thema haben, die ich nicht so leicht abtun würde.
Natürlich kann man so ein Argument auch nur vorschieben um sie bei Laune zu halten, aber davon würde ich nicht immer sofort ausgehen, deswegen rate ich auch immer wieder, ihm einfach mal die finanzielle Lage aufzuzeigen und vorzurechnen, dann merkt man nämlich auch direkt woran man ist.

Entweder ist es wirklich eine Ausrede und sobald die finanzielle Lage geklärt ist, kommt eine andere Ausrede, dann weiß man wenigstens dass er nicht will.

Oder das stimmt ihn um und seine Haltung ändert sich, er wird offener, dann merkt man wenigstens, dass er gewillt ist und sie ihre Zeit nicht verschwendet.

So oder so, man erhält eine Antwort, aber das einfach abzulehnen, so zu verfahren und gleich sagen, dass er es eh nicht ernst meint, finde ich falsch.

Ja, sehr gut geschrieben!

Meine "Erpressung", wie es hier teilweise genannt wurde, hat bei meinem Freund damals bewirkt, sich endlich mit dem Thema Familiengrünung auseinander zu setzen. Es fing damit an, dass er beim Zusammenziehen einen großen Kühlschrank gekauft hat, damit man nicht gleich wieder einen neuen braucht wenn man mal zu dritt oder zu viert ist. Er hat such einen Job mit Familienfreundlichen arbeitszeiten gesucht, u.v.m. Und über diese vielen kleinen und großen Gedanken war er dann so weit zu sagen, dass er sich auch ein gemeinsames Kind wünscht. 

1 LikesGefällt mir

8. September um 10:58
In Antwort auf melly.c123

Hallo, 
Ich bin 29 Jahre alt und bin mit meinem Freund (27J) seit 3,5 Jahren zusammen und habe ihm schon am Anfang unserer Beziehung gesagt wie sehr ich gerne Kinder möchte , wenigstens eins. Durch die ganzen 3,5 Jahre hat er ab und zu gesagt dass er erst mal noch sein Leben genießen möchte  und irgendwann dann vielleicht wenn wir mehr geld haben ( wir arbeiten beide als Altenpfleger)könnten wir dann welche haben. Seine Meinung änderte sich immer wieder wenn ich das Thema angesprochen habe. Zbs. Sagte er dann ich kann eins haben wenn ich genug Geld hab für ein Kind u.ä. Jetzt gerade haben wir eine neue und erste gemeinsame Wohnung gefunden und bevor ich mit ihm zusammen ziehe , wollte ich klar wissen wie er sich unsere Zukunft vorstellt ( weil er auch Vogt gesagt hat dass wir irgendwann heiraten). Darauf sagte er mir dass wir erstmal zusammen ziehen und sehen was passiert aber er möchte keine Kinder haben . Das hat mich schwer getroffen. Er meint wir können einem Kind nichts bieten und es kostet viel! Mein Herz ist gebrochen und ich weis nicht was ich machen soll? Was sagt ihr? Ich will ihn nicht verlieren , aber ich will auch Mutter werden 😞

Das Finanzielle ist fast todsicher NICHT der Grund...... Ich gehöre zu den Frauen, die absolut und definitiv keiner Kinder wollen/je wollten, und nichts könnte meine Meinung dazu ändern, schon gar nicht Geld.
Mein Rat wäre, Dich zu trennen. Er liebt Dich offenbar und hat Dich daher immer "hingehalten" mit dem Kind Kriegen, um Dich nicht zu verlieren, wenn Du nun einfach eines bekommst oder ihn beschwatzt, dass er sein Okay gibt, ist das Drama (für das Kind und vermutlich auch für Eure Beziehung) langfristig vorprogrammiert. OFT misshandeln und vernachlässigen Männer dann das von ihnen NICHT "gewollte" Kind....das Risiko solltest Du nicht eingehen! Wenn man Kinder nicht mag, dann NERVT z.B. Lärm, Kreischen, Windelgestank und anderes EXTREM und so entstehen dann auch bei nervlich wenig belastbaren Menschen Kurzschlusshandlungen, die fast jede Woche durch die Zeitungen gehen..... Und selbst wenn es nicht zu solchem Extremverhalten kommt, wird Dein Kind es ganz sicher SPÜREN, dass Dein Freund es nicht "herzlich" und liebevoll behandelt und akzeptiert, sondern nur "freundlich". Falls für Dich ein Kind lebenswichtig ist, und so klingt es, solltest Du die Beziehung beenden. Denn sonst wirst Du ihm lebenslang spöter vorwerfen, dass Du wegen ihm nie Mutter wurdest und er umgekehrt Dir dasselbe. Da er keine 20 mehr ist, wird sich seine Einstellung zu Kindern mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nicht mehr ändern.

Gefällt mir

8. September um 11:03
In Antwort auf melly.c123

Weil ich denke dass jede normale Frau Kinder möchte mit jemanden den sie liebt. 
Klar gibt es immer Menschen, bzw Paare die beide keine wollen. 
Und wenn man was will kann man es Schafen , nur wenn einer nicht will, dann ist immer alles ein Hindernis 

Das ist ja völlig krank, Du sagst also, eine Frau ohne jeglichen Kinderwunsch ist geistig nicht "normal"! Lol

1 LikesGefällt mir

8. September um 14:51
In Antwort auf werkoderko

Das ist ja völlig krank, Du sagst also, eine Frau ohne jeglichen Kinderwunsch ist geistig nicht "normal"! Lol

Also was an ihrer Aussage "völlig krank" sein soll, erschließt sich mir nicht. Evolutionär bedingt ist ein ausbleibender Kinderwunsch de facto nicht "normal". Weshalb du ihre Äußerung so dermaßen aus dem Kontext reißt verstehe ich nicht. Wenn du keine Kinder willst, dann ist das schön für dich und für dich auch der bestmögliche normale Zustand, aber betitel ihre Aussage (welche mit ziemlicher Sicherheit auf die -auch noch in der heutigen Gesellschaft- meisten Frauen zutrifft) nicht als krank. Vom kognitiven Aspekt ist in ihrer Aussage auch nichts zu lesen (mit dem verwendeten Ausdruck "normal". Das manche Menschen beleidigend werden müssen

3 LikesGefällt mir

8. September um 23:06

Ich würde nochmal ganz klar mit ihm darüber reden, dass du in deiner Zukunft Kinder willst und nicht jünger wirst und wenn das immer noch nicht hilft, musst du dich wohl damit auseinander setzen, worauf du am wenigsten verzichten kannst. Auf Kinder oder auf ihn? Ich würde mir Gedanken machen, was passiert falls du irgendwann, wenn es eventuell schon zu spät ist, super unglücklich mit der Situation bist und eure Beziehung dann daran ohnehin kaputt geht. 

Gefällt mir

9. September um 13:53

Ich finde seine Einstellung im Grunde nicht schlecht. Genügend Geld haben für ein Kind ist eine wichtige Grundlage. Denn wer davon ausgeht dass Kinder am Anfang nicht viel kosten der hat keine Ahnung. Windeln, Milch dann wachsen sie am Anfang sehr schnell und brauchen ständig neue Kleidung. Auch wenn man gebraucht kauft kommt da einiges zusammen. 

Aber da ihr beide einen job habt verstehe ich da seine Bedenken nicht. Und ich finde es nicht richtig von ihm dich so hin zu halten wenn er von Anfang an wusste dass du mal Kinder haben möchtest. Er spielt nicht mit offenen Karten, wenn er dir zu Beginn gesagt hat dass er mal welche möchte und jetzt redet er sich aufs Geld aus. Ich würde ihm direkt und nicht durch die Blume sagen dass du jetzt ein Kind möchtest und dass er deinen wunsch Mutter zu werden von Anfang an wusste. Es muss dir eine ehrlich Antwort geben was er will. Sonnst geht das noch einige Jahre so bis du merkst dass es nichts mehr wird, mit ihm eine Familie gründen.

Und dann mit Mitte 30 wird es nicht mehr leicht sein schnell jemanden zu finden mit dem man sich den Traum vom Kind erfüllen kann. Er hat es da leichter und kann auch mit weit über 40 noch Vater werden. Bei der Frau schauts da leider anders aus. Mach im das klar. 

Ich wünsche dir alles gute und dass dir der Traum vom Kind bald erfüllt wird. 

Gefällt mir

9. September um 16:43

Darum ging es auch nicht Claudia

Gefällt mir

12. September um 16:45
In Antwort auf werkoderko

Das Finanzielle ist fast todsicher NICHT der Grund...... Ich gehöre zu den Frauen, die absolut und definitiv keiner Kinder wollen/je wollten, und nichts könnte meine Meinung dazu ändern, schon gar nicht Geld.
Mein Rat wäre, Dich zu trennen. Er liebt Dich offenbar und hat Dich daher immer "hingehalten" mit dem Kind Kriegen, um Dich nicht zu verlieren, wenn Du nun einfach eines bekommst oder ihn beschwatzt, dass er sein Okay gibt, ist das Drama (für das Kind und vermutlich auch für Eure Beziehung) langfristig vorprogrammiert. OFT misshandeln und vernachlässigen Männer dann das von ihnen NICHT "gewollte" Kind....das Risiko solltest Du nicht eingehen! Wenn man Kinder nicht mag, dann NERVT z.B. Lärm, Kreischen, Windelgestank und anderes EXTREM und so entstehen dann auch bei nervlich wenig belastbaren Menschen Kurzschlusshandlungen, die fast jede Woche durch die Zeitungen gehen..... Und selbst wenn es nicht zu solchem Extremverhalten kommt, wird Dein Kind es ganz sicher SPÜREN, dass Dein Freund es nicht "herzlich" und liebevoll behandelt und akzeptiert, sondern nur "freundlich". Falls für Dich ein Kind lebenswichtig ist, und so klingt es, solltest Du die Beziehung beenden. Denn sonst wirst Du ihm lebenslang spöter vorwerfen, dass Du wegen ihm nie Mutter wurdest und er umgekehrt Dir dasselbe. Da er keine 20 mehr ist, wird sich seine Einstellung zu Kindern mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nicht mehr ändern.

Und du schließt direkt von dir auf andere?
nur weil das Finanzielle für dich kein Grund ist, muss die Welt nicht so ticken wie du.
Ich als Mann würde ein Kind rundheraus ablehnen wenn das Geld nicht passt, auch wenn ich mir per se vorstellen kann, Vater zu sein.

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen