Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Ich will keinen Kaiserschnitt

Ich will keinen Kaiserschnitt

9. November 2010 um 11:50 Letzte Antwort: 9. November 2010 um 15:53

Hallo zusammen,

bei mir muß leider aus gesundheitlichen Gründen ein Kaiserschnitt gemacht werden. Obwohl ich das bereits seit Jahren weiß, kann ich mich damit nicht abfinden.

Ich fühle mich als Frau als Versagerin. Dazu kommt noch, dass mein Freund bereits ein Kind hat und bei dessen Geburt dabei war. Letztens bei einer Feier kam das Thema Entbindung auf und er redete kurz darüber. Das tat mir so weh, dass mir fast die Tränen in die Augen geschossen sind. Ich habe Angst, dass ihm unser Baby nicht so nahe stehen wird weil es "nur" ein Kaiserschnitt ist.

Und als ob das noch nicht ausreicht, habe ich gestern bei einem Infoabend der Geburtsklinik den Kaiserschnitt-OP gesehen und bin nun total fix und fertig. Da ist keine richtige Liege, sondern so ein kurzes Ding (da liegt man vielleicht bis zum Po drauf) und dann so Beinhalter wie beim FA.
Liegt man bei einem KS wirklich breitbeinig da drauf wenn einem doch der Bauch aufgeschnitten wird? Und dann steht diese kurze Liege/Stuhl auch noch so, dass einem jeder der in den OP kommt zwischen die Beine gucken kann!

Ist das wirklich alles so furchtbar, oder kann auch ein KS schön sein?

Liebe Grüße

Schlittenhund 31. SSW

Mehr lesen

9. November 2010 um 11:58

Hallo
Also ich bin jetzt 36 woche und hatte vorher eine normalgeburt diesmal wird es ein ks aus medizinischen gründen also bei mir kann mein mann trotzdem dabei sein ich denke mal das geht bei dir auch und die bindung wird trotudem bestehen es ist euer baby das wird schon mach dir keine sorgen. Mir hat man den op gezeigt also mir wurde gesagt ich liege ganz normal auf dem rücken und da waren nicht mal so halterungen aber selbst wenn ich denk mir immer das is das beste für meine maus also augen zu und durch wir schaffen das

Gefällt mir
9. November 2010 um 12:30

Kopf hoch
meine erste geburt war auch ein kaiserschnitt. meine mama war damals dabei und sie durfte das baby sofort auf den arm nehmen, ich konnte es streicheln. es war ein bisschen komisch, weil alles so OP mäßig und steril war. aber sobald ich das baby gehört habe war alles vergessen.
wir hoffen dieses mal auf eine normale geburt. allerdings aus rein praktischen gründen. ich will anschließend so schnell wie möglich wieder in die uni und wir denken, dass es schneller geht, wenn ich normal gebäre. mit kaiserschnitt narbe hat man ja doch noch etwas zu tun

Gefällt mir
9. November 2010 um 15:53


hallo,
erst einmal, hab keine angst, ich musste auch einen ks machen und kann deine gedanken vollends verstehen! auch ich habe mich mies gefühlt und bin noch immer traurig, keine spontane geburt gemacht haben zu können.
ich wurde 3 wochen vor et eingeleitet wegen verdacht auf ssvergiftung. dann wurden mausis herztöne schlechter und mir zu einem ks geraten. das war etwas, was ich eigentlich gar nicht wollte und habe auch richgig geheult. ABER: es war besser so!
und: auch der ks war schön, denn wir hatten ein ganz tolles ärzteteam und eh man sich versah, war mausi da. mein mann konnte auch die nabelschnur durchtrennen. und ich hatte keine schmerzen (hinterher natürlich ja...)
man liegt tatsächlich auf soner kleinen pritsche, das ist aber nicht schlimm. und du wirst verkabelt etc, und ehe du richtig liegst, schreit dein baby schon. das war ein sehr schöner moment.

habe keine angst, wird alles gut werden und ein ks hat auch gewisse vorteile, wenn auch nur kleine (keine beckenbodenbeschwerden und wenig wochenfluss). und die narbe ist direkt überm schambein-ganz klein.

und ps: während einer spontanen geburt können einem auch alle zwischen die beine schauen

viel glück!

jule+romy (fast 4 monate )

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers