Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich weiß nicht mehr weiter, ich brauche ehrlich hilfe

Ich weiß nicht mehr weiter, ich brauche ehrlich hilfe

26. September 2008 um 13:55

Ich sags gleich vornweg: Ich bin ein schlechter Mensch.
Und obwohl ich ein schlechter Mensch bin, bräuchte ich bitte unbedingt eure Hilfe!!

Ich erzähl euch lieber gleich die ganze Geschichte und ja ihr werdet euch sicher 100.000. mal denken: so ein böses Weibstück, aber schön:

Also ich bin Studentin und eigentlich nur mäßig erfolgreich darin. Bis vor kurzem habe ich mit meinen langjährigen, berufstätigen Freund zusammen gelebt (ich geb zu, mehr oder weniger auf seine Kosten obwohl ich gleich dazu sagen muss: ich hab ihn nicht ausgenützt, sondern wirklich geliebt und wollte ihn eigentlich heiraten!!). Dann machte er mit mir Schluss, einfach so, ohne Grund, setzte er mich vor die Tür.
In meiner Trauen, meinen Hass und meiner Verzweiflung begann ich einen Plan zu schmieden, einen Plan, der, wenn er mir meinen Freund schon nicht zurückbrachte, ihn zumindest rächte und mich finanziell absichern sollte. Und mein Plan war genial.

Ich habe einen sehr guten Freund, er ist eigentlich der beste Kumpel meines Ex-Freundes, mit dem ich mich immer sehr gut verstanden hatte. Er ist fesch, ehrlich und ein guter Mensch und dazu sind er und seine Eltern finanziell mehr als Abgesichert (auf deutsch: die haben wirklich Geld zum Saufüttern!!) Doch ich weiß, dass er eine einzige große Schwäche hat: Frauen. Er drängt sich ihnen nicht auf, aber wenn ihm ein Mädel die Gelegenheit bietet, kann er nicht nein sagen. Mein Plan war, von ihm schwanger zu werden. Mit der Schwangerschaft könnte ich eventuell meinen Ex zurückgewinnen und wäre mein Leben lang abgesichert. Doch so wie ich meinen Freund da kenne, würde er sicher zu seinem Kind stehen und auch seine Eltern würden ihr Kind nicht in einem armseligen Studentenzimmer verkommen lassen, sondern für Mutter und Kind eine ganz anständige Wohnung suchen und diese finanziell unterstützen. Mein Plan war perfekt, einfach durchzuführen, hinterhältig aber perfekt.

So machte ich mich auf den Weg zu eben diesen Freund, der Ärger und die Wut über meinen Ex ließen allen Zweifel verblassen und gaben mir den Mut dazu die Sache durchzuziehen. Es ging einfacher als ich dachte, ihn ins Bett zu bringen war keine Kunst, wie gesagt, es war seine Schwäche und tatsächlich es hat schon nach ein paar Mal Sex funktioniert und ich war schwanger.
Anfangs toll, doch nach und nach begann ich eigentlich erst zu begreifen, was ich da tat.
Nicht nur, dass ich einen Freund falsch hintergangen habe, ihn ausgenützt habe um mich zu rächen und auch noch kräftig dabei zu verdienen, ich zerstöre ihm so sein Leben und auch seine Beziehung. Er hat eine Freundin, die von all dem nichts weiß, aber wenn die Schwangerschaft ans Licht kommt, werde ich den Beiden das Herz brechen. Er liebt seine Freundin über alles, nur hat er eben diesen einen kleinen Fehler. Ich würde ein Paar auseinander reißen oder durch eine Lüge eventuell meinen Ex dazu zwingen, dass er wieder mit mir zusammen ist.
Ganz zu schweigen, dass es auch nicht gerade für ein Kind toll ist so eine Mutter zu haben, die es einfach so ausnützt. Was bin ich denn nur für ein Kind.

Jetzt bin ich schwanger und weiß nicht mehr weiter.
Entweder ich treibe das Kind ab, und lasse alles hinter mir,
oder ich gehe ins Ausland (mit oder ohne Abtreibung) und verlasse all diese Menschen, die ich ausnützen uns missbrauchen wollte, uns schau, dass ich mir ein eigenes Leben, ganz alleine wo anders aufbaue.

Ich weiß aber nicht wie und was ich machen soll.

Hilfe.

Mehr lesen

26. September 2008 um 14:04

Das ist wohl das allerletzte
Und dann auch noch das Kind abtreiben wollen.

Das macht mich echt sprachlos und traurig, falls die Geschichte überhaupt stimmt. Begib dich am Besten sofort in professionelle Betreung, wer weiß, was dir noch alles einfällt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2008 um 14:06


Ja also das ist wirklich harter Toback

Ich will eigentlich dazu gar nix großartiges sagen...
Mach am besten das was du mit deinem Gewissen am besten vereinbaren kannst, ich glaub mit der aufgabe eine entscheidung zu treffen bist du wirklich schon genug bestraft...

Ich denke mir eben immer wenn ich sowas lese : "das kleine Krümmelchen kann doch nix dafür!"

Aber das ist was was du gaaanz allein mit dir ausmachen musst

Viel erfolg dabei

Lg meli 28+2SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2008 um 14:09

Oh je..
...also die Geschichte ist in der Tat total verzwickt!
Das war wirklich nicht sehr klug von Dir, aber was solls, jetzt ist`s passiert!
Aber bei aller Liebe: Was kann das Baby dafür???

Bei all den Dummheiten die Du bist jetzt verzapft hast, wär es jetzt doch wirklich mal an der Zeit Farbe zu bekennen und wenigstens zu dem Kind zu stehen.
Vor Deinen Problemen kannst Du nicht weglaufen!! Das wäre jetzt äußerst feige!

Du wolltest es so - und jetzt ist es so eingetroffen!
Damit musst Du leben!

Viel Glück
marsydarsy 24.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2008 um 14:13

Jetzt musst du wohl dadurch!
also ich denke dass du jetzt wohl dazu stehen solltest und das beste für dein kind tun solltest!
denn dein kind kann ncihts dafür und wenn du komplett ehrlich bist und den leuten erzählst wie sehr du dein verhalten bereust werden die leute die dich wirklich gern haben dir auch wirklich irgendwann verzeihen!
aber lass nicht diesen armen wurm darunter leiden, denn das hat er nciht verdient!

alles gute und jeder hat eine zweite chance verdient!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2008 um 14:21

Du bist nicht schlecht....
aber DUMM WIE BROT Dein Ex wird sich an 5 Fingern abzählen können, dass das Kind nicht von ihm sein kann. Wenn er schlau ist, verlangt er einen Vaterschaftstest und Dein toller Plan geht gar nicht auf.

Ist doch sowieso lächerlich, dass Du denkst, ein Baby bringt ihn Dir zurück. Wie albern und was soll das dann für eine tolle Beziehung sein, selbst wenn er so dumm ist und sich darauf einläst? Der liebt Dich doch gar nicht mehr. Sonst hätte er Dich bestimmt nicht rausgeworfen und jetzt eine neue Freundin.

Ich hätte nie gedacht, dass ich so was mal zu einer Frau sagen werde und es ist auch bestimmt nicht richtig, aber TREIB AB und begib Dich mal in eine fachmännische Behandlung, Du tickst doch nicht ganz sauber
Eigentlich möchte ich an einen Fake glauben, sowas kann doch nicht wirklich von einer erwachsenen Frau kommen

Ninusch 21 ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2008 um 14:26


SACH MA NIMMST DU DROGEN????? wie gehst denn du ab?????



SORRY ABER DU BIST NE SCHLAMPE...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2008 um 14:28

Wie wäre es
wenn du nur zu deinen fehlern stehn würdest....

sowas tun erwachsene menschen,wenn sie fehler machen.klar wirst du dann alle enttäuschen und vielleicht auch verlieren,aber allemal besser,wie weiter in lügen zu ertrinken,denn das kind wird wissen wollen wer sein vater ist.
ob du das ungeborene dafür büßen lassen willst,was du gemacht hast und es abtreiben,das musst du selbst entscheiden,aber auch da sage ich:steh zu deinen fehlern.....


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2008 um 16:35

Da erzählt man mal ehrlich die ganze geschichte
weil man wirklich einen Rat baucht, und dann wird man als Fake beschimpft. Und hilfe bekommt man wirklich nur von einigen wenigen.

Ich hab ja auch geschrieben, was ich mir gedacht hatte, passiert ist bis jetzt ja nur folgendes:
Ich habe, nachdem mit meinen Freund schluss war, mit dem besten Kumpel meines Ex geschlafen und wurde schwanger.

Damit wäre ich ja kein einzelfall, sowas kommt öfter vor.
Aber das würde jede Menge fragen aufwerfen, und im endeffekt würde es ein paar stunden dauern und die Geschichte käme ans licht. Von all den Gedanken die ich mir nur gedacht habe, hab ich noch gar nichts in die Tat umgesetzt.

Den Rest^^ hab ich mir nur in einen "supertollen" Plan ausgedacht. Und wie ich oben schon sagte, ich weiß selbst, dass der Plan idiotisch war. Das braucht man mir doch nicht noch einmal zu sagen.

Ich weiß, dass es Falsch war. Ich wurde von verrückten Gedanken und Ideen geleitet (verrückt war ich ja shcon immer etwas) und da kam ich eben auf diesen Plan.

Jetzt weiß ich, dass es totaler Blödsinn war. Aber noch hab ich nichts getan, außer dass ich schwanger bin (und den Kumpel meines Freundes "verführt" hab).


Ja und jetzt steh ich in der Scheiße. Und wenn ich wüsste, das ich sicher Abtreibe, dann würde ich die Geschichte nicht in ein Forum schreiben, oder.

Ich weiß nicht, wie ich zu demKind stehe, ich bin jetz in der 4ten Woche. Es ist kein Zellklumpen, sondern (in meinen Augen) schon ein Leben. Wäre das Kind unter anderen Umstänen entstanden, dann wäre es keine Frage, ich würde es behalten und auch alleine aufziehen.
Aber kann ich meinen Kind das antun, so eine verrückte Mutter zu haben? Und ihm das auch zumuten, ohne Vater, ohne Einkommen aufzuwachsen? Ich weiß einfach nicht ob das gerecht ist, für das Kind.

Lieben würde ich es sicher, es ist mir ja auch jetzt nicht egal.

Ich will keine Moralische Predigt, ich weiß, was ich getan hab (oder geplant hab zu tun) war falsch und idiotisch und blöd, aber ich weiß immer noch nicht ob und wenn ja wie ich es dem Vater sagen soll. Und ob es sinnvoll ist, es überhaupt zu behalten, ob mein Kind so ein Leben und so eine Mutter verdient.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2008 um 16:35

Und
wie heißt die neue Telenovela? Schwanger in Berlin oder was? Ich glaube ich hol mir `ne Tüte Popcorn!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2008 um 17:15

Huhu
also das der Plan daneben um nicht zu sagen mehr wie makarber ist brauch ich ja nicht zu sagen.
Fakt ist letztendlich aber nun, dass du schwanger bist. Den Plan würde ich an deiner Stelle auch gar nicht irgendwo aussprechen, sondern einfach mal runterschlucken. Es ist vielleicht falsch, aber in meinen Augen erstmal das sinnvollste allein wegen dem Kind.
Dann solltest du schon mit dem Kindsvater sprechen. Er mag zwar seine Freundin megasuperdoll lieben, aber mal ehrlich, dennoch hatte er mit dir Sex und wenn er vielleicht auch nicht daran dachte, aber dadurch kann eben auch ein Kind entstehen - auch wenn er wohl in dem fall weniger dafür konnte, muss er dennoch damit rechnen, dass Leben entsteht.
Deinen Ex wirst du denk ich mal vergessen können und den Gedanken dass ein Kind ihn an dich bindet, den kannst du auch verwerfen, denn auf kurz oder lang wird das eh daneben gehen.
Du bescheisst nicht nur ihn sondern auch das Kind um seinen Vater.
Um dein Leben allein aufzubauen, brauchst du allerdings nicht ins Ausland. Ich denke steh wenigstens dazu dass du nun schwanger bist und teile es dem Vater mit. Abtreibung wäre wohl der ungerechteste Weg für das ungeborene, denn das Wesen wurde nicht gefragt,sondern wurde seinem Schicksl zugeteilt.


Loja 34.Ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2008 um 17:24

Hallo!
Natürlich finde ich deine Geschichte, wie jeder normale Mensch, total hinterf.. und dumm. Aber egal. Das hast du nun oft genug zu hören bekommen. Ich glaube dir auch, dass du jetzt erst kapierst was du angerichtet hast, wo du nunmal schwanger bist. Klar, das Kind tut mir sehr leid, denn jedes Kind braucht Mutter und Vater. Ebenso leid tut mir die Freundin deines "sehr guten Freundes". Du bist witzig, er liebt seine Freundin aber hat nur diesen "kleinen Fehler". In deinem Alter sieht man das also so. Wenn du dir nicht vorstellen kannst Verantwortung für ein Kind zu übernehmen, du kannst ja anscheinend noch nicht mal für dich selbst Verantwortung übernehmen, dann: treib wirklich ab.
Oder du erzählst es erst mal deinem tollen guten Freund, vielleicht kapiert er mal was seine beschissenen Seitensprünge für Folgen haben. Das beste wäre sowieso nur Offenheit um aus der ganzen Scheiße wieder rauszukommen. Die Freundin des guten Freundes wird sich wohl trennen, das wäre auch mal was gutes an der "Sache" wer weiß, vielleicht wollt ihr beiden Durchgedrehten (sorry) am Ende noch das Kind (Echt wie in ner seifenoper). Deinen Ex wird es jedenfalls einen Scheiß interessieren und der wird froh sein dass er dich los ist, wenn er das hört. Lass es also, sonst kannst du wohl echt bald auswandern. Sorry, ich mische mich normalerweise nicht so in das Leben wildfremder ein aber du schreibst hier schließlich in ein Forum. Also da du um Hilfe bittest, steh zu deinem "Fehler", sags deinem guten Freund und erzähl ihm notfalls nix vom großen dummen Plan (ist auch fies aber das seid ihr beide in meinen Augen). Und entscheide dann was du tust. hol dir noch woanders rat bevor du wirklich den schritt tun solltest und abtreibst. Vielleicht ist das für das Kind wirklich das beste. Also kopf hoch und ehrlich nach vorne gucken!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2008 um 17:51

Also
Nun ja... gut.... dein Plan war etwas .... extrem. Aber gut, immerhin hast du ihn nicht durchgezogen. (gott sei dank)
Am besten ist, du vergisst deinen Plan, wirklich. Und auch deinen Freund, solltest du aus der Sache raushalten.

So, aber nur weil du das planst, bist du nicht zwangsweise ein schlechter oder böser Mensch. Ich weiß wie man sich fühlt, wenn der Freund einfach so mit einem Schluss macht und dann vielleicht auch noch eine andere hat. Das tut weh, und man macht dann sehr leicht Blödsinn. Und aus so einem Blödsinn kann auch mal ein Kind entstehen.
Und wie man sieht, hast du den Plan ja nicht durchgezogen, sondern du hast dir das alles irgendwie nur ausgedacht und ich kann schon verstehen, dass du verzweifelt und verärgert warst und das hat deinen Plan negativ beeinflusst, bzw entstehen lassen.
Aber du beräust das du das getan hast, du beräust ja sogar das, was du nicht getan hast. Und das sagt mir eigentlich, dass du nicht böse oder schlecht bist, vielleicht war deine Methode über Liebeskummer hinwegzukommen etwas ungewöhnlich und es gäbe bessere, aber böse bist du nicht.

Also, wenn man den Plan vergisst, bist du einfach nur eine Frau, die von einem guten Freund schwanger wurde (oje, kommt mir irgendwie bekannt vor). Das du darüber nicht happy bist, kann ich verstehen.

Was du jetzt machen sollst, und vor allem ob du abtreiben sollst oder nicht, das kann dir hier niemand sagen, wir können dir nur einen Rat geben.

Also, mein Tipp: Sag es deinem guten Freund. Je länger du wartest desto blöder wird das ganze nur. Erzähl ihm einfach nur von der Schwangerschaft.

Entscheiden kannst du dann immer noch, vielleicht fällt dir dann, nachdem du seine Reaktion gesehen hast, eine Entscheidung leichter.


lg Lena mit Katarina Malin 5 Tage

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2008 um 22:49
In Antwort auf elenafay

Also
Nun ja... gut.... dein Plan war etwas .... extrem. Aber gut, immerhin hast du ihn nicht durchgezogen. (gott sei dank)
Am besten ist, du vergisst deinen Plan, wirklich. Und auch deinen Freund, solltest du aus der Sache raushalten.

So, aber nur weil du das planst, bist du nicht zwangsweise ein schlechter oder böser Mensch. Ich weiß wie man sich fühlt, wenn der Freund einfach so mit einem Schluss macht und dann vielleicht auch noch eine andere hat. Das tut weh, und man macht dann sehr leicht Blödsinn. Und aus so einem Blödsinn kann auch mal ein Kind entstehen.
Und wie man sieht, hast du den Plan ja nicht durchgezogen, sondern du hast dir das alles irgendwie nur ausgedacht und ich kann schon verstehen, dass du verzweifelt und verärgert warst und das hat deinen Plan negativ beeinflusst, bzw entstehen lassen.
Aber du beräust das du das getan hast, du beräust ja sogar das, was du nicht getan hast. Und das sagt mir eigentlich, dass du nicht böse oder schlecht bist, vielleicht war deine Methode über Liebeskummer hinwegzukommen etwas ungewöhnlich und es gäbe bessere, aber böse bist du nicht.

Also, wenn man den Plan vergisst, bist du einfach nur eine Frau, die von einem guten Freund schwanger wurde (oje, kommt mir irgendwie bekannt vor). Das du darüber nicht happy bist, kann ich verstehen.

Was du jetzt machen sollst, und vor allem ob du abtreiben sollst oder nicht, das kann dir hier niemand sagen, wir können dir nur einen Rat geben.

Also, mein Tipp: Sag es deinem guten Freund. Je länger du wartest desto blöder wird das ganze nur. Erzähl ihm einfach nur von der Schwangerschaft.

Entscheiden kannst du dann immer noch, vielleicht fällt dir dann, nachdem du seine Reaktion gesehen hast, eine Entscheidung leichter.


lg Lena mit Katarina Malin 5 Tage

Du bist.....
KRAAAAAAAAAAANK !!!! ui ui ui, das ist ja wohl das egoistischste was ich je gehört habe. sowas sollte strafbar sein !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2008 um 23:05
In Antwort auf talibe_12079695

Du bist.....
KRAAAAAAAAAAANK !!!! ui ui ui, das ist ja wohl das egoistischste was ich je gehört habe. sowas sollte strafbar sein !

Das
bringt jetzt absolut nichts!
Und ich würde es weniger als krank und mehr als unreif bezeichnen, da es einfach nur unüberlegt war.

strafbar sollte es NICHT sein, da Mann weiß, wie er verhüten kann!

Und wenn nun ein Mann eine Frau verführt, ohne ein Kondom zu benutzen, obwohl er weiß dass die Frau keine Pille nimmt, aber meinetwegen Nymphomanin oder sowas ist (oder einfach nur lange nichts mehr hatte und/oder leicht rumzukriegen ist) muss das dann auch bestraft werden?
Es ist derselbe Fall.

Nein, also.. JEDER ist selber verantwortlich, sich um Verhütung zu kümmern, nicht "selbstverständlich" die Frau!
Nur - die Männer machen es sich da viel zu leicht!
Da muss man nunmal auch mit sowas rechnen!

(unabhängig davon ob das vorsätzlich passiert oder nicht!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2008 um 21:48
In Antwort auf fin_11914872

Da erzählt man mal ehrlich die ganze geschichte
weil man wirklich einen Rat baucht, und dann wird man als Fake beschimpft. Und hilfe bekommt man wirklich nur von einigen wenigen.

Ich hab ja auch geschrieben, was ich mir gedacht hatte, passiert ist bis jetzt ja nur folgendes:
Ich habe, nachdem mit meinen Freund schluss war, mit dem besten Kumpel meines Ex geschlafen und wurde schwanger.

Damit wäre ich ja kein einzelfall, sowas kommt öfter vor.
Aber das würde jede Menge fragen aufwerfen, und im endeffekt würde es ein paar stunden dauern und die Geschichte käme ans licht. Von all den Gedanken die ich mir nur gedacht habe, hab ich noch gar nichts in die Tat umgesetzt.

Den Rest^^ hab ich mir nur in einen "supertollen" Plan ausgedacht. Und wie ich oben schon sagte, ich weiß selbst, dass der Plan idiotisch war. Das braucht man mir doch nicht noch einmal zu sagen.

Ich weiß, dass es Falsch war. Ich wurde von verrückten Gedanken und Ideen geleitet (verrückt war ich ja shcon immer etwas) und da kam ich eben auf diesen Plan.

Jetzt weiß ich, dass es totaler Blödsinn war. Aber noch hab ich nichts getan, außer dass ich schwanger bin (und den Kumpel meines Freundes "verführt" hab).


Ja und jetzt steh ich in der Scheiße. Und wenn ich wüsste, das ich sicher Abtreibe, dann würde ich die Geschichte nicht in ein Forum schreiben, oder.

Ich weiß nicht, wie ich zu demKind stehe, ich bin jetz in der 4ten Woche. Es ist kein Zellklumpen, sondern (in meinen Augen) schon ein Leben. Wäre das Kind unter anderen Umstänen entstanden, dann wäre es keine Frage, ich würde es behalten und auch alleine aufziehen.
Aber kann ich meinen Kind das antun, so eine verrückte Mutter zu haben? Und ihm das auch zumuten, ohne Vater, ohne Einkommen aufzuwachsen? Ich weiß einfach nicht ob das gerecht ist, für das Kind.

Lieben würde ich es sicher, es ist mir ja auch jetzt nicht egal.

Ich will keine Moralische Predigt, ich weiß, was ich getan hab (oder geplant hab zu tun) war falsch und idiotisch und blöd, aber ich weiß immer noch nicht ob und wenn ja wie ich es dem Vater sagen soll. Und ob es sinnvoll ist, es überhaupt zu behalten, ob mein Kind so ein Leben und so eine Mutter verdient.

Stehe zu dem Kind
- dein Kind hat es verdient zu leben
- dein Kind hat ein Recht darauf zu leben
-finanzielle Hilfen kannst Du bei Beratungsstellen erfragen
-Fortsetzung des Studiums auch mit Kind möglich, Kind hat noch wenig Ansprüche, so lange es klein ist, und wenn es größer ist hast Du Studium beendet
- wenn Du es Dir vorstellen kannst, das Kind zu behalten, dann behalte es. Es wird stolz auf Dich sein, daß Du zu ihm gestanden hast.
- Wenn Dir Dein Kind jetzt schon nicht egal ist, ist Abtreibung keine Alternative.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2008 um 8:36

......stimmt.....
....ne tolle mutter gibst du bestimmt nicht ab.......und irgendwie wird das kind unbewußt spüren das es nur mittel zum zweck war......wie willst du denn alleine was aufbauen ?? als studentin ?? ich lach mich schlapp....sorry, aber du solltest das kind besser nicht bekommen.....


richtig, hier wird man für jeden mist der nicht "natürlich" ist angemacht, aber so einer frau werden gute ratschläge gegeben.....

typisch gofem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2008 um 10:18
In Antwort auf asifa_12568248

......stimmt.....
....ne tolle mutter gibst du bestimmt nicht ab.......und irgendwie wird das kind unbewußt spüren das es nur mittel zum zweck war......wie willst du denn alleine was aufbauen ?? als studentin ?? ich lach mich schlapp....sorry, aber du solltest das kind besser nicht bekommen.....


richtig, hier wird man für jeden mist der nicht "natürlich" ist angemacht, aber so einer frau werden gute ratschläge gegeben.....

typisch gofem

Naja
Klar ist ihre Geschichte schockierend.

Dass man für WKS etc "angemacht" wird, halte ich auch nicht für richtig. Hat aber nichts mit diesem Thema hier zu tun.

Ob sie es als Studentin alleine schafft oder nicht, das hat hier niemand zu beurteilen.
Man kann nur gute Ratschläge geben - dem Kind zuliebe.

Und außerdem hat jeder eine Chance verdient.

Ich finde zB Mütter, die "brav" in der Ehe ihr Kind bekommen, es aber später schlecht behandeln, um einiges schlimmer.

Im Forum fehlt es leider Vielen an Einfühlsamkeit..
(nicht als Beleidigung gedacht, ich entschuldige mich jetzt schon, sollte das so angekommen sein)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2008 um 10:43

Oh jeh!!
hallo,
man merkt wirklich, dass du (zum glück) verzweifelt bist. die notbremse hast du nur etwas zu spät gezogen.

ich bin der meinung dass du die situation nicht alleine schaffen
kannst du musst dir professionelle hilfe suchen. frage am besten deinen arzt nach
einem guten psychologen, einfach um in deine gedanken und empfindungen struktur
zu bekommen, dass du zumindest etwas klarer siehst und dir über sämtliche
entscheidungen und deren folgen bewusst bist.
du solltest nicht vor dem mist den du gebaut hast weglaufen,
übernimm jetzt mal die verantwortung und schenke reinen wein ein,
vor allem deinem tollen besten freund. zeig stärke und charakter und steh dafür gerade!!
ich hatte letzten mittwoch in der 10. woche eine fehlgeburt von unserem wunschkind und wusste schon die woche zuvor, dass es probleme gibt und alles von der einen woche abhängt. ich dachte ich wäre darauf gefasst (dann halt zu den 30% zu gehören), aber als ich dann im krankenhaus lag und alles vorbei war, merkte ich dass das nicht so war.
wäge eine abtreibung genau ab, aus den augen aus dem sinn ist da nicht der fall und das ist ein verlust der richtig wehtut evtl ein leben lang, in der liebe heilt die zeit.
ich hoffe du hast einen guten kontakt zu deiner familie die brauchst du jetzt.
Nimm dein leben in die hand und steh auf EIGENEN beinen!
mach dein studium (geht auch mit kind), du musst auch immer in der lage sein dich selbst zu versorgen wir leben heute!
Wo ist dein stolz? dafür kannst du jetzt kämpfen!

diese sauschwere entscheidung musst du jetzt schnell treffen, in so ein paar tagen entwickelt sich das kleine etwas in dir verdammt schnell. dieser kleine zellhaufen schafft es in nur 6 wochen (ab beginn der letzten regel) ein herz zum schlagen zu bringen. die zeit läuft gegen dich!

suche dir bitte nen therapeuten, jetzt ist der zeitpunkt einer 180 wendung auch wenn du sehr viel einstecken musst, das siehst du ja im forum. weglaufen bringt nichts, geld beruhigt nur probleme gibt es immer und glück und zufriedenheit haben damit nichts zu tun!

ich wünsche dir trotz allem alles gute
pünktchen 45

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen