Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Ich weiß es erst seit 3,4 tagen.spätabbruch??folgen?? - unglaubliche ANGST!!!

Ich weiß es erst seit 3,4 tagen.spätabbruch??folgen?? - unglaubliche ANGST!!!

3. März 2010 um 3:36 Letzte Antwort: 17. März 2010 um 7:37

hey liebe leser!
es fällt mir sehr schwer diesen beitrag zu schreiben,ich bin psychisch so ziemlich am ende und hoffe hier auf ein wenig verständnis und gute ratschläge zu treffen.meine situation ist folgende.ich bin seit ca. einem jahr mit meinem freund zusammen ,den ich sehr sehr sehr liebe!doch leider habe ich mir während einer kurztägigen beziehunhspause einen fehltritt erlaubt,den ich sehr bereut habe!diese person hat mir nichts bedeutet,es war im wahrsten sinne des wortes ein one-night-stand.ich habe diesen mann danach nicht einmal wiedergesehen.wir haben ein kondom benutzt und ich bekam wie gewohnt meine tage.ergo: machte ich mir keine gedanken mehr.und nun war ich beim frauenarzt,weil ich mich übergeben musste und es in meinem unterleib zog.sie untersucht mich und sagt: "oh oh,sie sind schwanger,aber ganz schön." der schock stand mir ins gesicht geschrieben und er sitzt mir immer noch tief in den knochen!ich weiß es nämlich erst seit 3,4 tagen.ich bin total fertig und psychisch am ende.doch die 3 schlimmsten fakten kommen noch:

1.Ich bin schon in der 15.+5 SSW (quasi anfang 5.monat), 2.mein freund ist definitiv nicht der vater , 3. da ich nicht wusste,dass ich schwanger bin , habe ich mich auch nicht dementsprechend verhalten , d.h ich habe alkohol getrunken,war sehr viel mit leuten unterwegs ,die geraucht haben und ich hatte während der schwangerschaft eine schwere blasenentzündung + streptokokken , die mit 3 verschiedenen antibiotika behandelt worden sind.


also mein freund,weiß von meinem fehltritt,allerdings weiß er noch nicht,dieser quasi früchte getragen hatir sind grade wieder dabei die beziehung aufzubauen und ich habe so unglaublich angst vor seiner situation.ich liebe ihn so sehr und wir haben uns schon eine zukunft mit hochzeit,familie,kinder,haus und hund ausgemalt.. so richtig idyllisch sag ich mal und jetzt??mir dreht sich der magen um ,wenn ich daran denke.

ich bin bald 21 jahre alt,vom alter her ist das gar nicht so schlimm denke ich,doch mir geht espsychisch so furchbar schlecht... im einen moment denke ich nur an mein kind und im anderen würde ich es am liebsten sofort ausstoßen.. ich kann nur noch weinen.vor allem wenn ich daran denke,was ich in den letzten monaten meinem kind alles zugemutet haben könnte..der stress,die qualmerei,alkohol und die medikamente.das tut mir so im herzen weh.und außerdem wäre das eine spätabtreibung...erstens weiß ich gar nicht ,ob sie mir das ohne medezinische gründe genehmigen würden und zweitens müsste ich es dann gebären.ob das kind was hat steht noch nicht fest.. die ärztin meinte,dass das wohl gar nicht so schlimm sei.. ich habe freitag einen termin beim humangenetiker ,der schaut dann genauer nach.. und wenn ich noch mehr ausschließen möchte,dann sollte ich eine fruchtwasseruntersuchung machen.

versteht ihr ich weiß nicht mal was ich mir wünschen soll?soll ich mir wünschen,dass mein kind krank ist?damit ich einen "grund" habe es abzutreiben?das ist doch total krank! aber wenn es nicht krank ist,wie entscheide ich mich dann?eine spätabtreibung aus psychischen gründen?? dann käme ich mir total schäbig vor und hätte danach bestimmt noch mehr psychische probleme..

und was man so im internet liest macht einem manchmal auch so angst... "jeder tropfen alkohol kann dem kind schaden" ... "manchmal bemerkt man es erst spät" ... andere sagen wieder .. " ach ,das gilt nur für alkoholiker und drogis ,bei "normalem" alkoholkonsum passiert eigentlich nichts." ..und das selbe gilt für den rauch und die medikamente,etc. ..

außerdem bin ich ein mensche,der definitiv kinder möchte , nur nicht in meiner jetzigen lage,nicht mit einem fremden mann,nicht ohne ausbildung oder studium,nicht in meiner jetzigen psychischen verfassung,nicht unter diesen umständen und vor allem nicht ,wenn ich alle diese sachen zu mir genommen habe..vor allem habe ich die letzten tage ,weils mit schlecht ging fast gar nicht gegessen und getrunken..höchstens n apfel oder ne scheibe brot und auch nicht mehr als ne tasse tee,oder n glass wasser oder mal nen saft. und es waren höchstens 0,5 liter am tag..


mir gehts so beschissen.. das ist die größte zwickmühle meines lebens.. und wisst ihr wovor ich noch mehr angst habe?? falls ich mich für die abtreibung entscheide .. 1. die psychischen folgen 2.werde ich je wieder glücklich? 3.kann ich wieder schwanger werden.

ich meine ,ich habe lange die pille genommen , ein kondom benutzt an diesem tag wohlm meinen eisprung gehabt und bin sofort schwanger geworden.. ich meine,ich scheine nicht grade unfruchtbar zu sein,anscheinend ging das ziemlich fix ,wenn ich bedenke,dass mir viele frauen erzählen,dass sie monate brauchen oder so!!


nunja und eine spätabtribung ist ja nun keine "normale abtreibung" ... ich hab so angst vor den folgen.. ich will unbedingt kinder haben.. in 2 oder 3jahren definitiv..unbedingt.. ich habe so angst vor verurteilung,schuldgefühlen und weiteren psychischen problemen.. ich meine..alles kann passieren.. ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll,wenn es angeblich ganz gesund ist? ich mein schließlich kann man ja nicht alles nachweisen,was mein konsum bewirkt hat. fakt ist ich habe riesengroße angst und jetzt schon psychische probleme.. ich brauche wirklich hilfe.. wenn man hier so recherchiert kriegt man richtig angst... im konflikt mit Gott,sich selbst und ,dass nach abbrüchen meist fehlgeburten kommen oder mann vielleicht sogar unfruchtbar wird... ich möchte später kinder haben.. und bei ner spätabtreibung sind die folgen doch noch schlimmer,kann man da nicht viel eher unfruchtbar werden?? naja ich habe angst ( wie schon 1000 erwähnt).

würde mich sehr über viele hilfreiche antworten,verständnis und erfahrung freuen.

liebe grüße

Mehr lesen

3. März 2010 um 6:22

Hallo
Wie wärs, wenn du erst mal mit deinem Freund redest. Klar ist das nicht einfach in deiner Situation, aber ich könnte mir vorstellen, dass er doch auch spürt, dass es dir nicht gutgeht.

Zu deinem Lebenswandel:
Ich habe das Gefühl, das KInd wollte unbedingt zu dir, hat sich an einem Kondom vorbeigeschlichen, das ist garantiert gesund, kann mir nicht vorstellen, dass ihm das alles geschadet hat.

Wenn du eine Fruchtwasseruntersuchung machen lässt, dann musst du ja noch lange warten, bis du bescheid weisst, vielleicht spürst du das Kind dann schon. Meistens wird dann die Beziehung auch enger zum Kind, da wird ein Abbruch noch schwieriger.

Ich persönlich würde mal sehen, was dein Freund dazu meint und dann nochmal überlegen.
Für mich käme eine Abtreibung nie mehr in Frage. Hab das hinter mir und frag mich immer mal wieder, wie das Kind so wäre. Vor allem, wenn du später sowieso Kinder willst.
Aber ich kann sehr gut verstehen, dass du die Situation als ausweglos ansiehst.

Ich wünsch dir viel Kraft für die kommende Zeit und für die richtige Entscheidung.
LG Moina

Gefällt mir
3. März 2010 um 7:38

Hey
deine Geschichte ist wirklich nicht besonders schön und ich kann dich sehr gut verstehen, wie es dir gerade geht.
Nun bist du dir denn gaaanz sicher, dass dein Freund nciht auch der Vater sein kann?
Also nehmen wir mal an, das die FA sich um 1-2 Wochen vertan hat, die Spermien überleben gut 5 Tage, da wären wir bei fast drei Wochen, vor-oder nach dem es "entstanden" ist.
Oder hattest du sicher über paar Wochen keinen Sex mit deinem Freund?

Ansonsten..hmm, also einen Abbruch würde denk ich auch nicht mehr gehen, geht doch nur bis zur 12 Woche oder?
Rede mit deinem Freund, dass ist das aller wichtigste und wenn er dich liebt, steht er zu dir und wird die Vaterrolle übernehmen!!

Viel Glück!

Gefällt mir
3. März 2010 um 8:11

Hallo!
Warum solltest Du verurteilt werden? Jeder macht mal Fehler! Und ich finde es sehr gut und mutig, dass Du Deinem Freund überhaupt von Deinem Fehltritt erzählt hast, obwohl Du da noch nichts von der Schwangerschaft wusstest! Den Arsch hat nicht jeder in der Hose!! Und dass er noch immer bei Dir ist, zeigt doch, dass er Dich sehr liebt und Ihr füreinander da sein wollt!
Ich glaube irgendwie nicht, dass eine Abtreibung gut für Dich wäre. Naja, für wenn ist sowas schon gut... Aber wenn ich Deinen Text so lese, denke ich, der erste Schock muss erstmal verdaut werden und dann wirst Du Dich sehr auf Dein Baby freuen! Du tust es ja eh schon irgendwie, oder? Du sagst, Du willst eh unbedingt Kinder haben und ich denke, eine Abtreibung könnte man sich da nie verzeihen.
Kann natürlich auch anders sein, aber das ist meine Meinung. Wenn Du jetzt sagen würdest, Du wolltest niemals Kinder haben, Du hasst Kinder über alles, wär das für mich was anderes. Aber ich denke nicht, dass man damit klarkommt, das eine abzutreiben und dann 1-2 Jahre später nochmal "ein gewünschtes" zu machen. Mal so grob gesagt.
Ich bin keine Abtreibungsgegnerin, aber ich denke, wenn ich Deinen Text lese, dass Du Dich bald mit dem Gedanken anfreunden kannst und Ihr das schaffen könnt! Eine Abtreibung ist so schlimm für die Seele!
Und zum Thema Alkohol und anderen Sachen-warte erstmal die Untersuchung ab und mach Dich nicht verrückt! Klar ist es nicht besonders toll, aber ich denke auch nicht, dass es Deinem Baby geschadet hat. Wenn man so mitbekommt, was für Mütter gesunde Babies bekommen...
Ich finde, Du hörst Dich sehr vernünftig an und erwachsener als so manche hier.
Du kriegst das hin! Und wenn Ihr das geschafft habt, dann werdet Ihr die glücklichsten Eltern der Welt sein!
Ich entbinde übrigens am Freitag per Kaiserschnitt! Mein Baby war auch nicht unbedingt geplant, aber gewollt. Ich hab auch ziemlich Angst vor vielen Dingen. Vor ganz anderen Dingen als Du und bei mir sind die Voraussetzungen andere (ich habe MS), aber es kommt immer aufs gleiche raus: man übernimmt Verantwortung für einen kleinen, neuen Menschen-und klar macht einem das Angst, aber es ist auch schön so! Und ich denke, dass Ihr das schaffen könnt!
Alles, alles Gute!

Gefällt mir
3. März 2010 um 8:13

Hups...
etwas lang geworden, sorry!

Gefällt mir
3. März 2010 um 17:47

Danke
danke für die vielen gut gemeinten ratschläge,ich weiß das wirklich sehr zu schätzen.mir fällt das alles wirklich so unglaublich schwer..ich habe freitag den termin für dich fruchtwasseruntersuchung. wisst ihr denn,wann die ergebnisse so ungefähr da sind? morgen hab ich den termin beim psychologen.
ich hab schon mit einer geredet und sie meinte,dass bei mir noch alles offen wäre. und das ich im notfall auch für eine spätabtreibung nach holland könnte.aber das würde meine psyche sicherlich ziemlich schaden,weil sie merkt,dass ich eigentlich schon gefühle für das kind hege


liebe grüße

Gefällt mir
17. März 2010 um 7:37

Meine entscheidung

Zuerst möchte ich euch allen für die antworten danken und euch nun mitteilen,dass ich das Baby zur Welt bringen werde.es wird ein Mädchen und isr bisher gesund.dennoch ist meine jetzige Situation schwierig und dazu einen neuen Beitrag im Thema Adoption angefangen.dort erfahrt ihr mit welchem Problem ich jetzt zu kämpfen habe.ich würde mich wieder über viele beiträge freuen.

Liebe grüße



Galove



pser thread heißt:

Ungewollt- Adoption,Pflege?kann ich es zurück bekommen?




Gefällt mir