Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich wäre dann soweit...

Ich wäre dann soweit...

13. Juli 2016 um 20:56

Hallo Mamis und werdende Mamis

Wie war das bei euch? Wann war euer Partner endlich soweit und hat "ja" zum Kinderwunsch gesagt?

Für mich steht seit ich denken kann fest, dass ich einmal Kinder haben werde. Ich liebe Kinder und hab mich immer schon gerne mit ihnen beschäftigt. Nun bin ich 24 Jahre alt, seit 3 1/2 Jahren mit meinem Partner (28) zusammen, haben beide einen fixen Job, wohnen seit über einem Jahr zusammen und sind vor ein paar Monaten in eine größere Wohnung mit Kinderzimmer eingezogen. Wir arbeiten beide und sind zufrieden mit unserer Beziehung.

Anfangs war er dem Thema Kinder noch sehr zurück haltend, konnte wenig damit anfangen und vermied das Thema so gut wie es ging. Mit der Zeit merkte ich aber schon, dass er sich mehr mit ihnen beschäftigt. Als z.B. die Kleine von Freunden die Hände nach ihm ausstreckte und zu ihm wollte, hat er mich nachher gefragt ob ihm denn ein Kind gut stehe und war irgendwie stolz drauf das sie zu ihm wollte

Nun ist es so, dass für mich alle Lebensumstände passen und mein Kinderwunsch immer größer wird! Ich kann es kaum noch erwarten schwanger zu werden und meinem Kind all meine Liebe zu schenken Er ist aber noch nicht so weit. Als ich letztens mit ihm drüber redete, ob wir nicht langsam mal basteln wollen, kam von ihm immer nur "jetzt noch nicht, später, das hat noch Zeit, ich will jetzt noch nicht..." usw. Als ich ihn nach seinen Gründen fragte, meinte er dann irgendwann das er gerne mehr sparen würde. Ich hab ihm dann alles vorgerechnet und ihm gezeigt das wir uns keine Sorgen machen müssten - dennoch blockte er ab. Ich denke er hat einfach nur riesen Schiss davor! Ist ja auch verständlich, Angst habe ich natürlich genauso.

Wann hats bei eurem Partner klick gemacht? Bin auf eure Storys gespannt

Mehr lesen

13. Juli 2016 um 21:16

Hallo!
Ich glaube überreden oder zwingen kannst du ihn nicht. Das kommt einfach von allein. Bei mir war es so, als in unseren Bekanntenkreis alle geheiratet und auch Kinder bekommen haben. Da merkte ich dann, dass ich selber ein Baby möchte.
Bei uns war es nämlich so: Mein Mann hatte schon sehr lange einen Kinderwunsch. Bei mir hat sich das erst vor ein paar Monaten gezeigt. Vorher habe ich immer gesagt: "ach ja irgendwann mal. Mal sehen...". Vor drei Monaten hatte ich mir überlegt wie ich es ihm sage. Wir sind gerade am Haus renovieren und ich hatte da meinen Mann so gefragt, wie wir denn die Zimmer planen, also wo was hin soll. Ich frage ihn also: "was willst du denn in dieses Zimmer rein machen?", Er: "Keine Ahnung. Büro vielleicht!", da habe ich gesagt: "ich denke es würde sich gut für ein Kinderzimmer eignen!". Da ist er natürlich aus allen Wolken gefallen, weil er immer dachte, dass es bei mir noch dauert mit den Kinderwunsch. An diesem Tag habe ich auch gleich die Pille abgesetzt. Ab August üben wir dann auch bin schon voll aufgeregt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2016 um 21:19
In Antwort auf strawberina

Hallo!
Ich glaube überreden oder zwingen kannst du ihn nicht. Das kommt einfach von allein. Bei mir war es so, als in unseren Bekanntenkreis alle geheiratet und auch Kinder bekommen haben. Da merkte ich dann, dass ich selber ein Baby möchte.
Bei uns war es nämlich so: Mein Mann hatte schon sehr lange einen Kinderwunsch. Bei mir hat sich das erst vor ein paar Monaten gezeigt. Vorher habe ich immer gesagt: "ach ja irgendwann mal. Mal sehen...". Vor drei Monaten hatte ich mir überlegt wie ich es ihm sage. Wir sind gerade am Haus renovieren und ich hatte da meinen Mann so gefragt, wie wir denn die Zimmer planen, also wo was hin soll. Ich frage ihn also: "was willst du denn in dieses Zimmer rein machen?", Er: "Keine Ahnung. Büro vielleicht!", da habe ich gesagt: "ich denke es würde sich gut für ein Kinderzimmer eignen!". Da ist er natürlich aus allen Wolken gefallen, weil er immer dachte, dass es bei mir noch dauert mit den Kinderwunsch. An diesem Tag habe ich auch gleich die Pille abgesetzt. Ab August üben wir dann auch bin schon voll aufgeregt.


Ich möchte ihn ja auch gar nicht überreden aber ich wünsche mir das er es auch so sehr will wie ich und sich genauso darauf freut

Das freut mich für dich, ich drück dir die Daumen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2016 um 21:20
In Antwort auf coremary


Ich möchte ihn ja auch gar nicht überreden aber ich wünsche mir das er es auch so sehr will wie ich und sich genauso darauf freut

Das freut mich für dich, ich drück dir die Daumen!

Danke
Vielleicht gibt es ja in euren Bekanntenkreis aktuell welche die Kinder haben oder wo die Frau schwanger ist. Vielleicht kannst du ihn dann auf den Geschmack bringen.
Wünsche dir viel Glück dabei!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2016 um 21:24
In Antwort auf strawberina

Danke
Vielleicht gibt es ja in euren Bekanntenkreis aktuell welche die Kinder haben oder wo die Frau schwanger ist. Vielleicht kannst du ihn dann auf den Geschmack bringen.
Wünsche dir viel Glück dabei!

Haben wir
Mein bester Freund hat nen 10 Monate alten Sohn und ne Freundin ne 2 jährige Tochter, viele bekannte haben gerade Kinder bekommen deswegen bin ich ja noch mehr hibbelig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2016 um 21:30
In Antwort auf coremary

Haben wir
Mein bester Freund hat nen 10 Monate alten Sohn und ne Freundin ne 2 jährige Tochter, viele bekannte haben gerade Kinder bekommen deswegen bin ich ja noch mehr hibbelig


Vielleicht kannst du deine Freunde ja mal überreden, mal einen Abend den oder die kleine zu nehmen, oder vielleicht nur eine Stunde. Kannst ja sagen, dass dein Freund/Freundin keinen Babysitter gefunden hat und einen dringenden Termin hat. Bissle kreativ werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2016 um 21:48
In Antwort auf strawberina


Vielleicht kannst du deine Freunde ja mal überreden, mal einen Abend den oder die kleine zu nehmen, oder vielleicht nur eine Stunde. Kannst ja sagen, dass dein Freund/Freundin keinen Babysitter gefunden hat und einen dringenden Termin hat. Bissle kreativ werden


Das ist ne gute Idee, muss ich mal probieren haha danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2016 um 20:35

...
Sonst niemand?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2016 um 23:09

Mein Freund...
Hey du,
also mein Freund war da anfangs ähnlich wie deiner, er meinte, na später will ich Kinder..ich wollte aber mit 24 mein erstes Kind, schon immer, habe den Traum dann allerdings iwann begraben, weil ich keinen Partner gefunden habe, mit dem ich ein Kind hätte haben wollen.
Jedenfalls habe ich dann zu meinem Partner gesagt, was heiß denn für dich irgendwann, du bist ja jetzt auch schon 26 und wenn wir drei Kinder wollen, müssen wir iwann ja auch anfangen (also mit den drei Kindern waren wir uns einig).
Das hat er eingesehen und seine Schwester hat auch ein Kind bekommen zu Beginn unserer Beziehung und als er sie dann so aufwachsen sah haben wir uns entschlossen, nun langsam ist es so weit, ohwohl unsere Lebensumstände nicht mal annähernd so gut waren wie eure... Und Kind nummer eins ist jetzt da und wir wollen auch direkt das zweite nachlegen, damit ich mich dann auch ein bisschen beruflich ausleben kann, bin nämlich gerade mit der Ausbildung fertig.
Also ich persönlich denke, der Wunsch kommt nicht so ganz von selbst, ich würde dir auch wirklich dazu raten, dass er dir klar nennt, wann er sich das vorstellen kann...am kinderwunsch ist schon so manch eine Beziehung gescheitert und lieber jetzt wissen woran man ist und das man da vielleicht sehr grundlegend unterschiedliche Ansichten hat, als in 10 Jahren, wenn der Zug schon fast abgefahren ist...versteh mich nicht falsch ich will dir damit nicht sagen dein Freund will keine Kinder, sondern nur, dass ihr da auf jeden fall klar und deutlich drüber sprechen solltet.
Alles Liebe und viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 17:58
In Antwort auf lulufee1992

Mein Freund...
Hey du,
also mein Freund war da anfangs ähnlich wie deiner, er meinte, na später will ich Kinder..ich wollte aber mit 24 mein erstes Kind, schon immer, habe den Traum dann allerdings iwann begraben, weil ich keinen Partner gefunden habe, mit dem ich ein Kind hätte haben wollen.
Jedenfalls habe ich dann zu meinem Partner gesagt, was heiß denn für dich irgendwann, du bist ja jetzt auch schon 26 und wenn wir drei Kinder wollen, müssen wir iwann ja auch anfangen (also mit den drei Kindern waren wir uns einig).
Das hat er eingesehen und seine Schwester hat auch ein Kind bekommen zu Beginn unserer Beziehung und als er sie dann so aufwachsen sah haben wir uns entschlossen, nun langsam ist es so weit, ohwohl unsere Lebensumstände nicht mal annähernd so gut waren wie eure... Und Kind nummer eins ist jetzt da und wir wollen auch direkt das zweite nachlegen, damit ich mich dann auch ein bisschen beruflich ausleben kann, bin nämlich gerade mit der Ausbildung fertig.
Also ich persönlich denke, der Wunsch kommt nicht so ganz von selbst, ich würde dir auch wirklich dazu raten, dass er dir klar nennt, wann er sich das vorstellen kann...am kinderwunsch ist schon so manch eine Beziehung gescheitert und lieber jetzt wissen woran man ist und das man da vielleicht sehr grundlegend unterschiedliche Ansichten hat, als in 10 Jahren, wenn der Zug schon fast abgefahren ist...versteh mich nicht falsch ich will dir damit nicht sagen dein Freund will keine Kinder, sondern nur, dass ihr da auf jeden fall klar und deutlich drüber sprechen solltet.
Alles Liebe und viel Glück


Hallo und danke für deinen "Bericht"
Ich weiß schon worauf du hinaus willst. Bei mir ist gott sei Dank noch Zeit, so das ich mich auch noch gedulden kann. Ich hab mir meine deadline mit 30 gesetzt also hab ich noch ein paar Jährchen Spielraum.

Nur ist es so das ich ihn auch nicht dazu drängen möchte oder ihm meinen Wunsch aufs Auge drücken möchte. Ich möchte das er es genauso will wie ich und sich genauso darauf freut - es soll ja eine gemeinsame Entscheidung sein der man entgegen fiebert. Ich werde jedenfalls nochmal versuchen mit ihm Klartext zu reden, bisher blockte er aber immer ganz gut ab gg ich denke einfach das er Schiss hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2016 um 10:15

Ich kann dich verstehen
lle u VerantowrtunHallo Coremary,
ich kann gut nachvollziehen wie es dir geht. Ich "kämpfe" auch immer weider mit meinem KiWu.
Ich bin schon 29J und im letzten Jahr auch viel m dem Thema beschäftigt gewesen. Mein Partner, mit dem ich schon über 6 1/2 J zusammen bin, hat denke ich, auch Angst und ist unsicher. Er hat wenig erfahrung m Kindern und ich denke, er hat auch Angst dass "alle meine Liebe" (so wie du es auch geschrieben hast) dann vortan nur noch dem Kind gehört u er hinten runter fällt. Meiner Meinnung nach ist diese männliche Angst auch nicht ganz unberechtigt...
Naja, in jedem Fall liegt es bei uns vorallem, so würde ich sagen, daran, dass ich nach Ausbildung, Arbeiten auch noch ein 4 jähriges Studium draufgesetzt habe mit dem ich eben (bis Aug. 2016) abschließe. Meine Finanzen sind daher schlecht, Joberfahrung im neuen Job gleich Null, Wohnung sehr klein! Bei meinem Freund reicht es finanziell geradeso über die Runden für ihn selbst, dadurch das er selbstständig ist, könnte er auch keinerlei Elternzeit etc. beantragen oder nehmen. Der Großteil würde also an mir hängen bleiben. Das macht mir Angst und verunsichert mich zusätzlich. Schließlich habe ich viel in meine Ausbildung investiert und auch Lust zu arbeiten. Trotzdem hättte ich auch wirklich gerne bald Familie. Also Deadline mit 30J ist in greifbarer Nähe . Soviel zu meiner eigenen Situation
Ich finde dahingegen klingt eure Situation fast schon perfekt, zumindest die äußeren Bedingungen. Das ist doch schon mal ein toller Anfang.
Vll. steckt bei deinem Freund ja hinter seinen "Ausweichmanövern" auch eine andere tiefere Angst. ZB Vaterrolle u die damit verbunden Verantwortung, ist er glücklich in seinen Job? Oder die Ansgt "hinten runter zu fallen", wie oben beschrieben? Ich finde es auch immer hilfreich zu schauen wie die Familienhintergründe des anderen sind um Reaktionen verstehen oder nachvollziehen zu können. Evtl lassen sich so auch Ängste abbaucen. zB. wie war seine Familie? Wie steht er zu ihr etc.? Bei meinem Freund ist es so, dass er ein absoluter Nachzügler u deshalb schon fast Einzelkind war. Ansonsten gibt es nur noch ein anderes Kind in dieser Familie, das Thema ist ihm deshalb eher Fremd und er fühlt sich sehr unsicher. Ich dagegen bin in eienr großfamilie aufgewachsen, habe überhaupt keine Berührungsängste und weiß immer wo anpacken bei einem Baby. Ich denke das ist nicht unwichtig...
Was für ein Roman
Ich hoffe ihr findet einen Weg zusammen und könnt gute, hilfreich Gespräche miteinander führen die euch einander näher bringen.
In jedem Fall alles Gute euch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2016 um 10:17
In Antwort auf salina861

Ich kann dich verstehen
lle u VerantowrtunHallo Coremary,
ich kann gut nachvollziehen wie es dir geht. Ich "kämpfe" auch immer weider mit meinem KiWu.
Ich bin schon 29J und im letzten Jahr auch viel m dem Thema beschäftigt gewesen. Mein Partner, mit dem ich schon über 6 1/2 J zusammen bin, hat denke ich, auch Angst und ist unsicher. Er hat wenig erfahrung m Kindern und ich denke, er hat auch Angst dass "alle meine Liebe" (so wie du es auch geschrieben hast) dann vortan nur noch dem Kind gehört u er hinten runter fällt. Meiner Meinnung nach ist diese männliche Angst auch nicht ganz unberechtigt...
Naja, in jedem Fall liegt es bei uns vorallem, so würde ich sagen, daran, dass ich nach Ausbildung, Arbeiten auch noch ein 4 jähriges Studium draufgesetzt habe mit dem ich eben (bis Aug. 2016) abschließe. Meine Finanzen sind daher schlecht, Joberfahrung im neuen Job gleich Null, Wohnung sehr klein! Bei meinem Freund reicht es finanziell geradeso über die Runden für ihn selbst, dadurch das er selbstständig ist, könnte er auch keinerlei Elternzeit etc. beantragen oder nehmen. Der Großteil würde also an mir hängen bleiben. Das macht mir Angst und verunsichert mich zusätzlich. Schließlich habe ich viel in meine Ausbildung investiert und auch Lust zu arbeiten. Trotzdem hättte ich auch wirklich gerne bald Familie. Also Deadline mit 30J ist in greifbarer Nähe . Soviel zu meiner eigenen Situation
Ich finde dahingegen klingt eure Situation fast schon perfekt, zumindest die äußeren Bedingungen. Das ist doch schon mal ein toller Anfang.
Vll. steckt bei deinem Freund ja hinter seinen "Ausweichmanövern" auch eine andere tiefere Angst. ZB Vaterrolle u die damit verbunden Verantwortung, ist er glücklich in seinen Job? Oder die Ansgt "hinten runter zu fallen", wie oben beschrieben? Ich finde es auch immer hilfreich zu schauen wie die Familienhintergründe des anderen sind um Reaktionen verstehen oder nachvollziehen zu können. Evtl lassen sich so auch Ängste abbaucen. zB. wie war seine Familie? Wie steht er zu ihr etc.? Bei meinem Freund ist es so, dass er ein absoluter Nachzügler u deshalb schon fast Einzelkind war. Ansonsten gibt es nur noch ein anderes Kind in dieser Familie, das Thema ist ihm deshalb eher Fremd und er fühlt sich sehr unsicher. Ich dagegen bin in eienr großfamilie aufgewachsen, habe überhaupt keine Berührungsängste und weiß immer wo anpacken bei einem Baby. Ich denke das ist nicht unwichtig...
Was für ein Roman
Ich hoffe ihr findet einen Weg zusammen und könnt gute, hilfreich Gespräche miteinander führen die euch einander näher bringen.
In jedem Fall alles Gute euch!

Ups!
am Anfang ist versehentlich was verrutscht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2016 um 16:01
In Antwort auf salina861

Ups!
am Anfang ist versehentlich was verrutscht

Hey
und danke für deine antwort
ich hab nochmal mit ihm geredet und er meinte er will noch bis nächstes jahr warten - na immerhin hab ich jetzt einen termin haha. warum weiß er scheinbar selbst auch nicht aber mal abwarten und tee trinken

ich wünsche dir auf jeden fall auch alles gute und drück dir die daumen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Sex vor Periode...Schwanger?
Von: tanjaca
neu
20. Juli 2016 um 10:50
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club