Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich verliere gerade meinen besten Freund...

Ich verliere gerade meinen besten Freund...

23. Mai 2018 um 8:19 Letzte Antwort: 23. Mai 2018 um 9:09

Hallo Leute,

ich drücke gerade kein Auge zu und hab einfach das Bedürfnis, meine Gefühle niederzuschreiben. Ich bin gerade dabei, meinen tiefsten Vertrauten zu verlieren. Ich versuche mich kurz zu fassen: Vor einem Jahr hat mein bester Freund eine Frau kennengelernt und sich Hals über Kopf in sie verliebt. Er hat noch niemals eine Frau so begehrt und geliebt wie sie. Nach einigen gemeinsamen Unternehmungen hab ich sie auch sofort ins Herz geschlossen. Wir sind zusammen auf Festivals gefahren, haben viele gemeinsame Ausflüge unternommen, es war so schön. Ich hatte täglichen Kontakt mit ihr und sie wurde eine sehr gute Freundin von mir - besser könnte es nicht sein, möge man glauben.

Nach einigen Monaten habe ich gemerkt, dass sie Interesse an anderen Männern hat, sich teilweise mit ihnen trifft. Dann hatte sie mit anderen Männern geschlafen. Sie hat immer schlechter und schlechter über meinen besten Freund gesprochen, ihn verleugnet; entschuldigt die Ausdrucksweise, aber sie hat ihn behandelt wie ein Stück Scheiße. Es tat mir weh, wie sie mit ihm umging. Irgendwann konnte ich das Ganze nicht mehr mit mir vereinbaren, mein bester Freund ist mir wichtig, aber auch sie mag ich sehr - ich stand zwischen zwei Stühlen. Ich habe ihr wochenlang die Pistole auf die Brust gesetzt, ich wollte, das sie reinen Tisch macht. Aber sie wollte das nicht, da sie alle Vorzüge verlieren würde und sie braucht ja jemanden, den sie aus der Schublade ziehen kann, wenn es ihr in den Kram passt...

Für mich war klar, dass ich was unternehmen muss. Aber ich wollte auch keinen Vertrauensbruch begehen, da mir Vertrauen sehr wichtig ist. Dennoch habe ich eine Entscheidung getroffen und meinem besten Freund Bescheid gesagt, nicht alles, aber genug um Bescheid zu wissen. Er hat es schon gespürt und es mit ihr beendet. Soweit so gut. Er hatte schrecklichen Herzschmerz, ich erinnere mich an seinen Gesichtsausdruck, als wir "das" Gespräch führten. Es ist, als wäre etwas in ihm zerbrochen. Ich habe den Kontakt zu ihr abgebrochen, aber nicht aus "Solidarität", sondern einfach weil ich mit so einem Menschen nichts mehr zu tun haben konnte. Wir waren beide traurig darüber, aber die Situation hat uns auch zusammen geschweißt und wir waren noch stärker miteinander verbunden.

Das war im Februar. Seit dem ist einige Zeit vergangen und sie meldet sich natürlich ständig bei ihm, was auch nicht emotionslos an ihm abprallt. Seit einigen Wochen haben mein bester Freund und ich kaum Kontakt, wir sehen uns gar nicht mehr, ein Treffen steht nicht in Sicht. Momentan habe ich selbst einiges um die Ohren, er arbeitet in der Gastronomie...ich hab es mir schön geredet. Ich habe es gespürt. Irgendetwas ist passiert. Mein Gefühl hat mich nicht getäuscht, und ich habe auf Umwegen erfahren, dass er sich wieder mit ihr regelmäßig trifft. Das hat mich getroffen wie ein Schlag. Er ist ein erwachsener Mensch, ich akzeptiere seine Entscheidung und verurteile ihn nicht. Ich werde immer hinter ihm stehen, egal welchen Entschluss er fasst. Aber ich weiß auch, wenn er wieder mit ihr eine Beziehung führen sollte (davon gehe ich aus), werde ich kein Teil seines Lebens mehr sein können, da ich dieser Person nicht mehr nahe treten kann. Sie hat zwar mir persönlich nichts angetan, aber so skrupellos wie sie war, über Monate hinweg - das sagt schon sehr viel über ihren Charakter aus. Auch wenn ich es wollen würde, es geht für mich einfach nicht. Ich kann nicht so tun als wäre nichts gewesen. Ich habe gerade einfach nur Angst, meinen besten Freund zu verlieren...und es tut einfach so weh. Und ich kann nichts machen. Ich weiß einfach nicht, wie ich mit der Situation umgehen soll. Mein bester Freund hat noch nicht mit mir gesprochen, wie soll ich reagieren wenn er es tut? Soll ich ihn ansprechen?

Es fühlt sich an, als hätte der Bruch schon stattgefunden. Ich fühle einfach, dass er sich für sie "entscheiden" wird. Oder vielleicht sogar schon hat...  

Mehr lesen

23. Mai 2018 um 9:09

Hallo Viola. Oh man, das ist wirklich eine verzwickte Situation und ich kann dein Handeln und Denken zu 100% nachvollziehen. 
Ich denke, um Gewissheit zu bekommen, solltest du tatsächlich mit ihm sprechen und nicht abwarten, weil du dich damit schlecht fühlst. 

Ich versuche es mal mit einem Gleichnis oder wie das heißt. Ich versuche seit einiger Zeit schwanger zu werden. Kurz bevor ich meine Tage bekommen soll bin ich kurz vorm Durchdrehen. Wenn sie dann auch noch verspätet sind wirds richtig heftig. Aber meist will ich keinen Test machen, denn...solange ich noch im Ungewissen bin, kann ich die Hoffnung noch füttern. Mein Nerven liegen zwar blank und ich interpretiere jedes Ziepen im Körper als Anzeichen für wasauchimmer, aber ich darf auch noch hoffen.
Allerdings, wenn ich dann doch einen Test mache oder die Tage kommen, dann bin ich zwar enttäuscht, aber ich finde einen Weg damit umzugehen. Dann weiß ich, womit ich klar kommen muss. Ich hoffe, du kannst verstehen, worauf ich hinaus will.

Du bist momentan noch ziemlich im Ungewissen, deshalb denke ich, solltest du mit ihm sprechen, damit du weißt woran du bist und womit du dich beschäftigen musst. Vielleicht hat er ähnliche Gedanken, will dich nicht verlieren und überlegt eine Lösung wie er euch beiden gerecht wird. Vielleicht hat sie eingesehen, dass sie sich mies verhalten hat und will es nun besser machen. Aber vielleicht ist er auch blind vor Liebe und wird den Kontakt zu dir abbrechen. Vielleicht steht er dann in einem jahr vor deiner Tür und du musst ihn trösten... Wer weiß das schon. 
Aber das sind die Probleme von morgen. Jetzt geht es doch erstmal darum etwas Gewissheit zu bekommen?!

LG Elenore

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club