Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich steck so in der Sch**e!!!

Ich steck so in der Sch**e!!!

23. November 2018 um 23:38

Hey ihr Lieben...
Ich kann euch sagen es ist zz. Die Hölle..
Ich bin 30 und plötzlich einfach ungewollt trotz Pille Schwanger. Ich schwöre Stein auf Bein das da nicht mal ein winziger Einnahme Fehler war.
Nun ist es so und kanns nicht ändern.
Ich hab schon 2 Kinder 12 u. 9
Und wollte nie nie nie niemals ein drittes.
Mein Freund sagte sofort Auf kein Fall.
Mir war klar ok... seh ich auch so.. aber jetz freu ich mich schon das es so ist.

Ich hab Grad eine Umschulung beendet und wollte endlich wieder auf festen Boden stehen und mein Teil für unsere Hausplanung dazu steuern ( Kredit)..jetz wird es ja wieder nichts wenn ich erst in ca 2. Jahren arbeiten gehen kann und wer weiß ob man mich mit son überhaupt einstellt oder ich erstmal was finde.
Wir haben in unserer Whng. Auch kein Platz und könn die Mädels auch nicht einfach in ein Zimmer packen da sie es einfach nicht wollen und es nie kannten. Das sie dann unglücklich sind will ich ja nicht.
wohin damit?? SZ ist auch sehr eng. Umzug in der Nähe nicht möglich weil die Mieten zu hoch sind und ich echt gut bedient bin. Derzeit ALG2 sind auch nicht die besten voraussetze für ein drittes. Wo soll das bloß enden eh
Meine Schwiegermutter sagte bereits das sie mit dem dann nix zu tun hat. Ist mir egal weil es eh nicht so wäre aber da sie meine Meinung vorher kannte, versteht sie es einfach nicht.
Aber ich doch auch nicht.... man... ich steck sowas von Im Sumpf.
habt ihr Rat!???

Mehr lesen

Top 3 Antworten

29. November 2018 um 10:41

1. Warum fühlt er sich verarscht? Ich Hab es nicht darauf angelegt und kann ebenso wenig was dafür wie er!

2. Ich habe eine 4 Raum whng. So beengt mit etwas Engagement ist das nicht mehr. ( für mich war vorher keine Überlegung nötig aber es gibt eine wunderbare Lösung)

3. Ich weiß das es keine super Sache von mir ist, doch ich will für meine Familie sorgen können und der kleine Wurm kann nichts dafür. Und ich weiß das ich mit dem Wie ich arbeite und mit dem Wie ich bin sehr weit kommen werde und es der Firma von Nutzen ist. So lange wie ich kann will ich es durchziehen.

4. Das glaube ich weniger. Im Gegenteil... der stressmacher hier ist er und er kann froh sein das er noch nicht gehen musste. Wenn alle als Familie mitziehen sollte es reibungslos funzen.  Und ich kann mich noch wunderbar daran erinnern das er damals unsere kleine nachts versorgte und kuschelte u. Mich hat schlafen lassen um am nächsten Tag die Kraft zu haben.

5. Das kommt nicht in Frage. Selbst wenn ich gerade 10 Euro bekomm würde vom Amt... niemals. Es gibt andere Möglichkeiten als ALG2!
Zusammen könnten wir das super schaffen.

6. Ich kann auch nichts dafür.... Und andere schaffen nicht mal 1 oder 2 Kinder! Da bin ich anders gestrickt. 

Nach diesen ganzen Tagen habe ich soviel überlegen können wie es weiter geht und gehen kann. 
Ich habe zwei wunderbare Kinder und das andere wird es auch. Wenn es der Wink der Natur und des Schicksals ist...dann nehme ich die Herausforderung an. Ich weiß das ich das schaffe.
 

9 LikesGefällt mir

27. November 2018 um 9:00
In Antwort auf sara88

Aus den Gruenden die du selbst in deinem Beitrag aufgezaehlt hast:

- Ich hab schon 2 Kinder 12 u. 9 Und wollte nie nie nie niemals ein drittes.
- Ich hab Grad eine Umschulung beendet und wollte endlich wieder auf festen Boden stehen und mein Teil für unsere Hausplanung dazu steuern ( Kredit)..jetz wird es ja wieder nichts wenn ich erst in ca 2. Jahren arbeiten
- Wir haben in unserer Whng. Auch kein Platz
- Umzug in der Nähe nicht möglich weil die Mieten zu hoch sind und ich echt gut bedient bin. Derzeit ALG2 sind auch nicht die besten voraussetze für ein drittes.

Natuerlich ist dein Freund jetzt wieder der Boese weil er es nicht will...is klar...

Oh man... gut... deine Meinung... Ich empfinde es aber nicht so... 
ich hab gerade angefangen alles zu planen und Freitag sogar ein Vorstellungsgespräch, falls du das mitbekommen hast?
Möchte nämlich auch nicht nur von alg2 leben, also habe ich schon Vernunft. Hab mein Umbau fürs Schlafzimmer durchdacht und demnach wäre sogar Platz für Zwillinge um es jetz mal zu übertreiben. Meine Mädels würden im Zweifelsfall sich sogar das Zimmer teilen. Und wenn ich nun den Job habe...wovon ich stark ausgehe, dann kann ich auch mein Teil für den Kredit beisteuern. Es deshalb jetz abzutreiben ist keine Option für mich.
Das alles waren Punkte meiner Angst und ich habe sie gelöst...

Und das mein Freund es nicht will und er jetz der böse ist, halte ich für weit hergeholt. 
Das wir die gleichen Ängste haben ist logisch. Und hier geht's nicht darum was ER will..nicht unbedingt...Denn nicht umsonst liegt die Entscheidung ganz allein bei der Frau.

Entweder er unterstützt mich oder er hat eben pech und muss gehen. Letztes wage ich zu bezweifeln. 

Mein Leben lang mach ich das was andere wollen nur um keine angriffsfläche zu haben. Damit ist aber längst Schluss. Hier geht's um ein Leben und um ein Geschenk der Natur,
dass dies mein letztes sein wird ist vollkommen klar für mich. Da ich mich dann abklemm lasse. 
Ich wollte nie ein drittes...auch richtig...aber nur weil ich froh war in meinen jungen jahren das gröbste geschafft zu haben und nun ist es so und ich schaff das auch. 
 

6 LikesGefällt mir

24. November 2018 um 2:28

Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Baby, auch wenn es nicht geplant war.

"habt ihr Rat!???"

Nur indirekt.
Ich kann gut nachvollziehen wie blöd das mit dem Umzug ist, da wir auch in einer der teuersten Städte Deutschlands wohnen - man muss schon sehr weit raus aufs Land (mind. 70km) damit es billiger wird. So etwas lässt sich natürlich nicht von heute auf morgen lösen.

Schlimm finde ich vor Allem die Sache mit deiner Schwiegermutter... das arme Kind kann nichts dafür, dass es entstanden ist und verdient es genauso, geliebt zu werden. Entsetzlich, dass es Menschen gibt, die so gefühlskalt und grausam sind, Ich könnte mit so einer Person nichts zu tun haben.

Zum anderen würde ich euch empfehlen, euch nach der Geburt dieses Kindes bzgl. Sterilisation zu erkundigen (entweder für dich oder deinen Partner) wenn ihr euch beide sicher seid, definitiv niemals ein weiteres zu wollen, damit ihr nicht noch einmal in diese Situation kommt.

Ansonsten würde ich dir raten, die Sache insgesamt nicht so schwarz zu sehen.
Du bist mit 30 Jahren doch noch jung, mit zwei Jahren Elternzeit "zerstörst" du dir doch nicht den Rest deines Lebens.

Und was den Wohnraum betrifft: Die ersten 1,5 bis 2 Jahre kann das Kind doch bei euch im Schlafzimmer schlafen!

Wir wohnen momentan auch noch zu viert in zwei Zimmern obwohl mein Mann ziemlich gut verdient ( einfach weil es hier mit den Wohnungen so schwierig ist ) - ganz ehrlich: das geht!
Vielleicht nicht für immer ( wir haben weiter draußen ein Häuschen gekauft, das wir gerade kernsanieren und freuen uns natürlich schon darauf, bald mehr Platz zu haben) - aber vorübergehend, für ein paar Jahre geht so etwas auf jeden Fall mal, wenn es muss!
Ich persönlich sehe es so... Bei all den Luxusproblemen, die wir heutzurage haben... Lieber mit meiner Familie in zwei Zimmern als alleine in einem Palast !

Ich hoffe sehr, dass ihr euch bald mit der veränderten Situation aussöhnen und auf das Baby freuen könnt - es kann nichts dafür, dass es entstanden ist und verdient es, geliebt zu werden... es kann ein wundervoller Mensch werden und euer größter Stolz und eure größte Freude sein.

Ich wünsche dir eine schöne, unkomplizierte Schwangerschaft und Alles Gute.




 

3 LikesGefällt mir

24. November 2018 um 9:27
In Antwort auf sofiasmum_

Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Baby, auch wenn es nicht geplant war.

"habt ihr Rat!???"

Nur indirekt.
Ich kann gut nachvollziehen wie blöd das mit dem Umzug ist, da wir auch in einer der teuersten Städte Deutschlands wohnen - man muss schon sehr weit raus aufs Land (mind. 70km) damit es billiger wird. So etwas lässt sich natürlich nicht von heute auf morgen lösen.

Schlimm finde ich vor Allem die Sache mit deiner Schwiegermutter... das arme Kind kann nichts dafür, dass es entstanden ist und verdient es genauso, geliebt zu werden. Entsetzlich, dass es Menschen gibt, die so gefühlskalt und grausam sind, Ich könnte mit so einer Person nichts zu tun haben.

Zum anderen würde ich euch empfehlen, euch nach der Geburt dieses Kindes bzgl. Sterilisation zu erkundigen (entweder für dich oder deinen Partner) wenn ihr euch beide sicher seid, definitiv niemals ein weiteres zu wollen, damit ihr nicht noch einmal in diese Situation kommt.

Ansonsten würde ich dir raten, die Sache insgesamt nicht so schwarz zu sehen.
Du bist mit 30 Jahren doch noch jung, mit zwei Jahren Elternzeit "zerstörst" du dir doch nicht den Rest deines Lebens.

Und was den Wohnraum betrifft: Die ersten 1,5 bis 2 Jahre kann das Kind doch bei euch im Schlafzimmer schlafen!

Wir wohnen momentan auch noch zu viert in zwei Zimmern obwohl mein Mann ziemlich gut verdient ( einfach weil es hier mit den Wohnungen so schwierig ist ) - ganz ehrlich: das geht!
Vielleicht nicht für immer ( wir haben weiter draußen ein Häuschen gekauft, das wir gerade kernsanieren und freuen uns natürlich schon darauf, bald mehr Platz zu haben) - aber vorübergehend, für ein paar Jahre geht so etwas auf jeden Fall mal, wenn es muss!
Ich persönlich sehe es so... Bei all den Luxusproblemen, die wir heutzurage haben... Lieber mit meiner Familie in zwei Zimmern als alleine in einem Palast !

Ich hoffe sehr, dass ihr euch bald mit der veränderten Situation aussöhnen und auf das Baby freuen könnt - es kann nichts dafür, dass es entstanden ist und verdient es, geliebt zu werden... es kann ein wundervoller Mensch werden und euer größter Stolz und eure größte Freude sein.

Ich wünsche dir eine schöne, unkomplizierte Schwangerschaft und Alles Gute.




 

Guten morgen und danke für deine Antwort 😊
Meine FA meinte wohl, wenn ich es innerlich nicht gewollt hätte, wäre das nie passiert. Ich kann mich zwar nicht erinnern jemals darüber nachgedacht zu haben aber okay. 
ja meine Schwiegermutter ist sehr eigen... Ich liebe sie so doll wie meine eigene Mutter, reden über alles deshalb machen mich ihre Worte auch traurig. Aber wenn es erstmal da ist, glaube ich niemals das sie es abwenden würde. 
Es kommt wie gesagt auch noch dazu, das mein Freund es ja auch nicht will und die alle wahrscheinlich denken ich treibe aus Vernunft ab.
ich hab schon überlegt mir einfach jetz ein Job zu suchen und dann später so febr. Es den Chef zu sagen damit er mich nicht kündigen kann...man darf schließlich ja auch beim Vorstellungsgespräch lügen was das betrifft...aber ich weiß nicht ob ich das mit meinem gewissen vereinbaren kann. 

Gefällt mir

24. November 2018 um 9:54

Also.....
Ich glaube ja auch an die Kraft der Gedanken, dass man damit viel beeinflussen kann, aber nicht, dass sie die Wirkung der Pille durchdringen. Was ein Arzt!

Ihr werdet auch zu 5. in eurer Wohnung klarkommen.
Anfangs schläft das Baby eben bei euch und wenn es größer wird und ihr immer noch da wohnt (in 4 Jahren oder so) dann würd ich über ein Schlafsofa im Wohnzimmer nachdenken, für dich und deinen Mann.

Auch mit dem Job würde ich es wohl (wenn auch mit schlechtem Gewissen) so machen, wie du überlegt hast. Du musst dich ja nicht grad bei Familienbetrieben oder im Aufbau befindlichen Betrieben bewerben. Fürs Gewissen würd ich mich an solche Unternehmen wenden, die deinen Verlust auch verschmerzen können.

Dasmit der Schwiegermutter würde mir auch wegtun.
Aber das heißt nicht, dass sie das Kind nicht trotzdem liebt, wenn es da ist.
Meine hat mich auch ab quasi Geburt meines zweiten ständig dran erinnert, dass es jetzt aber "falsch" wäre, noch eines zu bekommen. Und ihre Reaktion auf die Schwangerschaft vom dritten war dann auch nicht grad von Freude bestimmt (ok, bei den anderen auch schon nicht....) aber sie liebt auch das dritte wie die anderen.

Das Leben ist halt nicht immer planbar. Du solltest zumindest nicht abtreiben, nur weil du denkst alle anderen erwarten das von dir.

LG

2 LikesGefällt mir

24. November 2018 um 11:21

Hey!
alles gute zur Schwangerschaft! Ersteinmal freu dich, genieß es. Manchmal sucht sich das Schicksal seine Wege, ob du willst oder nicht

Ich bin auch gerade in der 15. ssw, ebenfalls ungeplant. Mein Freund geht bei uns in Elternzeit. Er nimmt es in Kauf, dass sein befristeter Arbeitsvertrag dann eben ausläuft. Ich gehe dann nach Mutterschutz arbeiten, ich verdiene trotz Teilzeitarbeit mehr als mein Männe. Alles ein sehr ungeplantes Gewurschtel und irgendwie improvisiert, aber so spielt das Leben. Kurz bevor ich schwanger wurde bin ich frisch in das Zimmer von meinem Freund mit eingezogen. Wir wollten ein zwei Jahre sparen und uns dann ne richtig schöne, große Wohnung holen. Naja jetzt ziehen wir eben Knall auf Fall und sehr viel früher um

Glaub mir, wo ein Wille ist, ist ein Weg und scheinbar wollen die Knirpse ja unbedingt zu uns. Ich finde es toll, dass du das Kind haben möchtest, und die dafür umentschieden hast. Den Mut hat dein Freund bisher noch nicht, aber wenn du stark bist, wird auch er seinen Mut wieder finden. Mein Freund war ein schisser, mittlerweile ist er aber mein Fels in der Brandung wenn ich mal wieder meine 10 Minuten kriege. Dann fang ich einfach an zu heulen, mal mit Grund, mal ohne. 

Gib ihm die Zeit, sich an diesen Gedanken zu gewöhnen und alles kommt von alleine. Und wenn deine Schwiegermutter meint, sie will Fan mit dem jüngsten Enkel nichts zu tun haben, erinnere sie daran, wenn das Kind dann auf der Welt ist und sie jammert, weil sie auch mal ihr neues Enkelkind sehen möchte.

Alles Gute wünsche ich euch

3 LikesGefällt mir

25. November 2018 um 16:22

Wie soll ich sagen... Du kennst meine Vorgeschichte und schweigen ist bei ihm Gold. Es kam ein klares Nein von ihm als ich es ihm gesagt hab. Ich sehe nur nicht ein warum ich das akzeptieren sollte. Ich hab eine Abtreibung schon durch... und auch wenn ich selbst dafür war, weil die kleine erst 4 monate war und ich wusste das schaffe ich nicht, habe ich es doch nicht wirklich verkraftet und es hat mir Jahre später noch Tränen gebracht. Das will ich nicht nochmal haben. Er kann sich in so eine Situation nicht hineinversetzen. 
Ich gehe davon aus das er denkt ich mach es weg, dabei plane ich schon längst mein SZ Umbau 

1 LikesGefällt mir

25. November 2018 um 17:03

Also ich wollte ihm jetz erstmal auch Zeit lassen... ist für ihn auch sicher nicht einfach. Ich sehe ihn auch kaum und er gibt mir das Gefühl das er mir etwas aus dem weg geht damit ich ihn nicht darauf anspreche. Ich werde es aber heut mal probieren aber auch ich hab wieder Angst verletzt zu werden wenn er bei seiner Meinung bleibt

2 LikesGefällt mir

26. November 2018 um 21:16

Ich habe jetz Freitag tatsächlich ein Vorstellungsgespräch 
Ich hoffe es klappt. 😁
Wenn es klappt...wann soll ich es eurer Meinung nach sagen! 
Ist Hauswirtschaftshilfe im Ambulanten Dienst  und ich möchte das so lange es geht ausführen. Ich mag den Job und denke nicht das ich das jetz nicht lange machen kann... 
Ich bin eh erst 4+2... hab also noch wunderbar bis zur 12 zeit.

Gefällt mir

27. November 2018 um 7:50

Vor der 13.Ssw würde ich, glaub ich, nichts sagen.
Ich wünsche dir viel Erfolg und dass du vor der Müdigkeit weitgehend verschont bleibst!

3 LikesGefällt mir

27. November 2018 um 8:26
In Antwort auf vonwegenichkanndas

Hey ihr Lieben... 
Ich kann euch sagen es ist zz. Die Hölle..
Ich bin 30 und plötzlich einfach ungewollt trotz Pille Schwanger. Ich schwöre Stein auf Bein das da nicht mal ein winziger Einnahme Fehler war. 
Nun ist es so und kanns nicht ändern
Ich hab schon 2 Kinder 12 u. 9
Und wollte nie nie nie niemals ein drittes.
Mein Freund sagte sofort Auf kein Fall.
Mir war klar ok... seh ich auch so.. aber jetz freu ich mich schon das es so ist.

Ich hab Grad eine Umschulung beendet und wollte endlich wieder auf festen Boden stehen und mein Teil für unsere Hausplanung dazu steuern ( Kredit)..jetz wird es ja wieder nichts wenn ich erst in ca 2. Jahren arbeiten gehen kann und wer weiß ob man mich mit son überhaupt einstellt oder ich erstmal was finde. 
Wir haben in unserer Whng. Auch kein Platz und könn die Mädels auch nicht einfach in ein Zimmer packen da sie es einfach nicht wollen und es nie kannten. Das sie dann unglücklich sind will ich ja nicht. 
wohin damit?? SZ ist auch sehr eng. Umzug in der Nähe nicht möglich weil die Mieten zu hoch sind und ich echt gut bedient bin. Derzeit ALG2 sind auch nicht die besten voraussetze für ein drittes. Wo soll das bloß enden eh
Meine Schwiegermutter sagte bereits das sie mit dem dann nix zu tun hat. Ist mir egal weil es eh nicht so wäre aber da sie meine Meinung vorher kannte, versteht sie es einfach nicht. 
Aber ich doch auch nicht.... man... ich steck sowas von Im Sumpf.
habt ihr Rat!???

"habt ihr Rat!???"

Ja, abtreiben?

Gefällt mir

27. November 2018 um 8:35

Ich bin geschockt!!!! Aus welchem Grund???? 

1 LikesGefällt mir

27. November 2018 um 8:41
In Antwort auf vonwegenichkanndas

Ich bin geschockt!!!! Aus welchem Grund???? 

Aus den Gruenden die du selbst in deinem Beitrag aufgezaehlt hast:

- Ich hab schon 2 Kinder 12 u. 9 Und wollte nie nie nie niemals ein drittes.
- Ich hab Grad eine Umschulung beendet und wollte endlich wieder auf festen Boden stehen und mein Teil für unsere Hausplanung dazu steuern ( Kredit)..jetz wird es ja wieder nichts wenn ich erst in ca 2. Jahren arbeiten
- Wir haben in unserer Whng. Auch kein Platz
- Umzug in der Nähe nicht möglich weil die Mieten zu hoch sind und ich echt gut bedient bin. Derzeit ALG2 sind auch nicht die besten voraussetze für ein drittes.

Natuerlich ist dein Freund jetzt wieder der Boese weil er es nicht will...is klar...

1 LikesGefällt mir

27. November 2018 um 9:00
In Antwort auf sara88

Aus den Gruenden die du selbst in deinem Beitrag aufgezaehlt hast:

- Ich hab schon 2 Kinder 12 u. 9 Und wollte nie nie nie niemals ein drittes.
- Ich hab Grad eine Umschulung beendet und wollte endlich wieder auf festen Boden stehen und mein Teil für unsere Hausplanung dazu steuern ( Kredit)..jetz wird es ja wieder nichts wenn ich erst in ca 2. Jahren arbeiten
- Wir haben in unserer Whng. Auch kein Platz
- Umzug in der Nähe nicht möglich weil die Mieten zu hoch sind und ich echt gut bedient bin. Derzeit ALG2 sind auch nicht die besten voraussetze für ein drittes.

Natuerlich ist dein Freund jetzt wieder der Boese weil er es nicht will...is klar...

Oh man... gut... deine Meinung... Ich empfinde es aber nicht so... 
ich hab gerade angefangen alles zu planen und Freitag sogar ein Vorstellungsgespräch, falls du das mitbekommen hast?
Möchte nämlich auch nicht nur von alg2 leben, also habe ich schon Vernunft. Hab mein Umbau fürs Schlafzimmer durchdacht und demnach wäre sogar Platz für Zwillinge um es jetz mal zu übertreiben. Meine Mädels würden im Zweifelsfall sich sogar das Zimmer teilen. Und wenn ich nun den Job habe...wovon ich stark ausgehe, dann kann ich auch mein Teil für den Kredit beisteuern. Es deshalb jetz abzutreiben ist keine Option für mich.
Das alles waren Punkte meiner Angst und ich habe sie gelöst...

Und das mein Freund es nicht will und er jetz der böse ist, halte ich für weit hergeholt. 
Das wir die gleichen Ängste haben ist logisch. Und hier geht's nicht darum was ER will..nicht unbedingt...Denn nicht umsonst liegt die Entscheidung ganz allein bei der Frau.

Entweder er unterstützt mich oder er hat eben pech und muss gehen. Letztes wage ich zu bezweifeln. 

Mein Leben lang mach ich das was andere wollen nur um keine angriffsfläche zu haben. Damit ist aber längst Schluss. Hier geht's um ein Leben und um ein Geschenk der Natur,
dass dies mein letztes sein wird ist vollkommen klar für mich. Da ich mich dann abklemm lasse. 
Ich wollte nie ein drittes...auch richtig...aber nur weil ich froh war in meinen jungen jahren das gröbste geschafft zu haben und nun ist es so und ich schaff das auch. 
 

6 LikesGefällt mir

27. November 2018 um 9:54

Hallo,nimm es wie es ist und alles wird gut.Es musste so sein.👍

2 LikesGefällt mir

27. November 2018 um 15:49

Ich finde es mega schön und bewundernswert, dass du, wie sich das jetzt so anhört, deine Entscheidung nach deinem Herzen hast treffen können. Gratuliere und Hut ab dafür!! Ich wünsche dir und euch ganz viel Kraft für den Umbau und die Schwangerschaft und die Zeit, wenn das Kleine dann da ist. Es kann ja auch ein Vorteil sein, dass die grossen Kinder schon so gross sind, die verstehen viel mehr und können, wollen sicher auch mehr, anders mithelfen als Kinder mit dem "üblichen" Abstand!
Für das Vorstellungsgespräch auch ganz viel Erfolg. Tendenziell würd ich da wohl eher nichts sagen wegen der Schwangerschaft, wenn es nicht in einem Arbeitsbereich ist, wo du dann nur eingeschränkt oder gar nicht arbeiten dürftest. Aber trotzdem offen ins Gespräch gehen und das auf dich zukommen lassen, wer weiss, was sich ergibt!
 

2 LikesGefällt mir

27. November 2018 um 20:10
In Antwort auf vonwegenichkanndas

Hey ihr Lieben... 
Ich kann euch sagen es ist zz. Die Hölle..
Ich bin 30 und plötzlich einfach ungewollt trotz Pille Schwanger. Ich schwöre Stein auf Bein das da nicht mal ein winziger Einnahme Fehler war. 
Nun ist es so und kanns nicht ändern
Ich hab schon 2 Kinder 12 u. 9
Und wollte nie nie nie niemals ein drittes.
Mein Freund sagte sofort Auf kein Fall.
Mir war klar ok... seh ich auch so.. aber jetz freu ich mich schon das es so ist.

Ich hab Grad eine Umschulung beendet und wollte endlich wieder auf festen Boden stehen und mein Teil für unsere Hausplanung dazu steuern ( Kredit)..jetz wird es ja wieder nichts wenn ich erst in ca 2. Jahren arbeiten gehen kann und wer weiß ob man mich mit son überhaupt einstellt oder ich erstmal was finde. 
Wir haben in unserer Whng. Auch kein Platz und könn die Mädels auch nicht einfach in ein Zimmer packen da sie es einfach nicht wollen und es nie kannten. Das sie dann unglücklich sind will ich ja nicht. 
wohin damit?? SZ ist auch sehr eng. Umzug in der Nähe nicht möglich weil die Mieten zu hoch sind und ich echt gut bedient bin. Derzeit ALG2 sind auch nicht die besten voraussetze für ein drittes. Wo soll das bloß enden eh
Meine Schwiegermutter sagte bereits das sie mit dem dann nix zu tun hat. Ist mir egal weil es eh nicht so wäre aber da sie meine Meinung vorher kannte, versteht sie es einfach nicht. 
Aber ich doch auch nicht.... man... ich steck sowas von Im Sumpf.
habt ihr Rat!???

Hey du! Erst mal Glückwunsch zum Vorstellungsgespräch! Dazu wünsche ich dir am Freitag alles Gute! Du bist sicher nervös und freudig aufgeregt
Ich finde es stark von dir zu lesen, wie du erst von deinen Ängsten hier geschrieben hast und dann so selbstständig nach Lösungen suchst – und sie findest! Du nimmst jetzt dein Leben in die Hand und übernimmst Verantwortung. Schließlich geht es nun doch um Nummer drei in deiner Familie und du möchtest es bekommen. Du möchtest auch für dieses Kind eine Mutter sein. Du bist da sehr klar und konsequent – und das ist ja wirklich nicht einfach, weil du doch schon ziemlich Gegenwind geerntet hast. Deine Schwiegermutter hat dich mit ihrer ersten Reaktion verletzt und dein Freund natürlich erst recht. Und jetzt hast du immer noch Angst, dass er bei seiner Meinung bleiben wird... 
Männer brauchen meist mehr Zeit, sich an den Gedanken (wieder) Vater zu werden, zu gewöhnen. Das neue Leben wächst schließlich in dir und du hast gleich den Bezug dazu. Außerdem hast du auch die traurige Erfahrung gemacht, eine Abtreibung erlebt zu haben. 
Für ihn ist das vielleicht jetzt alles erst mal Kopfsache und er fragt sich vielleicht das gleiche, wie du am Anfang: wie kann das gehen? Wie schaffe ich das? Nun hast du schon einige konkrete Vorschläge bzgl. Job, Wohnung etc. für dich gefunden. Es kann nur sein, dass du deinen Freund so richtig vor den Kopf stößt, wenn du ihm davon schon detailliert erzählen würdest. Er ist noch nicht so weit - das hast du auch gemerkt - und ich glaube, er möchte halt miteinbezogen werden in die Entscheidung und die Pläne. Dass du es nämlich schaffen wirst, glaube ich auch. Du bist stark und eine liebevolle Mutter von zwei Kindern. 
Ihr beide seid ein Paar und bestenfalls zieht ihr an einem Strang und findet gemeinsam Lösungen. Ich schätze, genau das wünschst du dir auch. Dein Freund fühlt sich vielleicht mehr ernst genommen, wenn du ihn nach seinen Ängsten fragst und was seine Gründe für das momentane Nein sind... Ich wünsche dir zumindest einen guten Zeitpunkt und dann ein gutes Gespräch mit deinem Freund! Vielleicht geht ihr mal essen oder du kochst ihm was, damit er spürt, wie wichtig er für dich doch ist – als Partner und Vater deiner Kinder! Da weißt du aber am besten, womit du ihn erreichst
Sollte es auch mit der Zeit bei einem klaren Nein bleiben und du bräuchtest Unterstützung, kann ich dir auch eine Beratungsstelle nennen, die dir starke Hilfe geben kann. Bei profemina stehen dir die Beraterinnen zur Seite. 
Was ist denn überhaupt mit deinen Eltern? Wie haben sie reagiert und sind sie für dich da? Liebe Grüße und für Freitag noch mal alles Gute! Drück dir die Daumen!

 

2 LikesGefällt mir

27. November 2018 um 21:06

Hallo!
Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft und alles Gute für das Vorstellungsgespräch. Ich würde es erst nach der 12. SSW sagen. Dein Chef wird sicher nicht begeistert sein, aber das sollte nicht deine Sorge sein. Mein Chef war auch nicht begeistert (und ich bin erst schwanger geworden als ich schon 3 Jahre bei ihm war) und hat mir viel Stress deswegen gemacht. Ein Kollege hatte das mitbekommen und sagte dann mal zu ihm, dass er keine Frau im gebährfähigem Alter einstellen darf, wenn er nicht mit einer Schwangerschaft klar kommt...

Ich finde (im Gegensatz zu Sara) nicht, dass man eine Abtreibung rein aus logischen Gründen durchziehen sollte. Wenn man emotional nicht dabei ist, wird das sicher nicht gut gehen. Und du hattest es ja schonmal hinter dir, von daher sehe ich die Option nicht.

Was deinen Freund angeht: Ich hoffe, er freundet sich mit dem Gedanken an. Zur Zeugung eines Kindes gehören zwei und er hat genauso viel Anteil daran wie du. Und wenn er um nichts in der Welt ein weiteres Kind wollte, dann hätte er die Verhütung in die Hand nehmen müssen - am besten per Vasektomie. Ich finde es unfair, dass Männer nur "ihren Spaß" haben und hinterher sagen - nein, ein Kind möchte ich nicht, lass es wegmachen. SIE müssen die Abtreibung ja nicht am eigenen Körper erleben. Also, er hängt da genauso drin und muss mit deiner Entscheidung leben - sonst hätte er nicht mit dir schlafen dürfen, denn ein Restrisiko besteht bei jeder Verhütungsmethode, egal wie genau man dabei ist.

Du scheinst auf jeden Fall dabei zu sein, das Ganze gut zu planen und zu durchdenken. Klar, es wird anstrengend und hart, aber ihr werdet auch in der kleinen Wohnung klar kommen - man findet am Ende Wege, die man jetzt noch gar nicht sehen mag.

Ich hoffe sehr für dich (und vor allem für das Baby), dass dein Freund sich an den Gedanken gewöhnen kann und es spätestens dann annimmt, wenn es auf der Welt ist. Männer sind da halt anders und brauchen oft länger. Ich kenne ihn ja nicht und kann nicht beurteilen ob er jemand ist, der seine Verantwortung trägt, aber ich hoffe es.

Alles Gute <3

3 LikesGefällt mir

28. November 2018 um 17:54

Ja und er bleibt weiterhin bei seiner Meinung... 
Soll ich deshalb abtreiben? Wenn er geht dann geht er. Macht er aber nicht..  er droht mir nur von wegen ich werd's schon sehen.
Klar das macht mich traurig und bis vor kurzem hätte ich mich einschüchtern lassen aber ich habe das Gefühl das mir der Wurm gerade so eine riesige Kraft gibt, das mir gerade alles scheiß egal is was er sagt.  Er und seine Mutter sind die einzigen die nicht hinter mir stehen. Dafür stehen meine Freunde und meine Familie umso mehr hinter mir und freuen sich total 

2 LikesGefällt mir

28. November 2018 um 18:32

Das versuche ich die ganzen Tage immer und immer wieder! Ich weiß da auch nicht mehr weiter 

Gefällt mir

29. November 2018 um 7:29
In Antwort auf vonwegenichkanndas

Oh man... gut... deine Meinung... Ich empfinde es aber nicht so... 
ich hab gerade angefangen alles zu planen und Freitag sogar ein Vorstellungsgespräch, falls du das mitbekommen hast?
Möchte nämlich auch nicht nur von alg2 leben, also habe ich schon Vernunft. Hab mein Umbau fürs Schlafzimmer durchdacht und demnach wäre sogar Platz für Zwillinge um es jetz mal zu übertreiben. Meine Mädels würden im Zweifelsfall sich sogar das Zimmer teilen. Und wenn ich nun den Job habe...wovon ich stark ausgehe, dann kann ich auch mein Teil für den Kredit beisteuern. Es deshalb jetz abzutreiben ist keine Option für mich.
Das alles waren Punkte meiner Angst und ich habe sie gelöst...

Und das mein Freund es nicht will und er jetz der böse ist, halte ich für weit hergeholt. 
Das wir die gleichen Ängste haben ist logisch. Und hier geht's nicht darum was ER will..nicht unbedingt...Denn nicht umsonst liegt die Entscheidung ganz allein bei der Frau.

Entweder er unterstützt mich oder er hat eben pech und muss gehen. Letztes wage ich zu bezweifeln. 

Mein Leben lang mach ich das was andere wollen nur um keine angriffsfläche zu haben. Damit ist aber längst Schluss. Hier geht's um ein Leben und um ein Geschenk der Natur,
dass dies mein letztes sein wird ist vollkommen klar für mich. Da ich mich dann abklemm lasse. 
Ich wollte nie ein drittes...auch richtig...aber nur weil ich froh war in meinen jungen jahren das gröbste geschafft zu haben und nun ist es so und ich schaff das auch. 
 

Das mit dem Vorstellungsgespraech habe ich nicht mitbekommen, habe nur deinen Einstiegspost gelesen.
Gut fuer dich dass du dich dafuer entschieden hast und doch alles so regeln kannst wie du es dir vorstellst.
Du darfst dich aber nicht ueber eine negative Meinung beschweren wenn du anfaenglich schreibst das ein drittes Kind GAR NICHT geht und alles fuer dich negativ ist und du dann noch fragst was du tun sollst. Natuerlich hast du immer die Option der Abtreibung auch wenn es keiner hoeren will und in 2018 immer noch ein Tabuthema ist.

1 LikesGefällt mir

29. November 2018 um 7:56

Sara88, eine Abtreibung ist schon sehr lange kein Tabuthema mehr, ganz im Gegenteil - die Tatsache, dass es vielen Frauen, die eigentlich nicht abtreiben wollten, danach für viele Jahre oder sogar den Rest ihres Lebens schlecht geht, dagegen umso mehr.

Meine Mutter hat fünf Freundinnen, die vor längerer Zeit rein aus "Vernunftgründen" abgetrieben haben obwohl sie es eigentlich nicht wollten - und denen es nun seit dreißig Jahren sehr schlecht mit dieser Entscheidung geht!
- Darüber bekommt man aber nur selten etwas zu hören, eher wird die Werbetrommel für Abtreibungen gerührt, damit sich die jungen Frauen "nicht ihr Leben kaputt machen". (Die Freundinnen meiner Mutter waren zu diesem Zeitpunkt übrigens auch schon alle 30/Anfang 30, zwei von ihnen hatten bereits Kinder)

Wenn man es wirklich will und innerlich voll und ganz dahinter steht, mag es anders aussehen - doch wenn man aber eigentlich gar nicht abtreiben will sollte man es weder tun, noch dazu genötigt/gezwungen werden!
Ein Leben zu beenden sollte wenigstens gute Gründe haben - und keine "Vernunftentscheidung" im Sinne der "Gesellschaft" sein, das sieht die TE absolut richtig!


Vonwegen-ich-kann-das, ich bin mir sicher, dass ihr es schaffen werdet - du hast die richtige Entscheidung getroffen, und dass deine Familie und deine Freunde hinter dir stehen, ist das wichtigste!
Ich drücke euch die Daumen und wünsche dir alles erdenklich Gute!


 

4 LikesGefällt mir

29. November 2018 um 10:30
In Antwort auf vonwegenichkanndas

Das versuche ich die ganzen Tage immer und immer wieder! Ich weiß da auch nicht mehr weiter 

Das ist ja wirklich sehr traurig, dass dein Freund bei seiner Meinung bleibt und vielleicht vor eigener Hilflosigkeit mit leeren Drohungen daher kommt... Und schade, dass seine Mutter sich dann auch gegen dich stellt.
Da tut es doch gut, zu wissen, wer für dich da ist: deine Freunde und deine Familie! Wie schön! Ich glaube, das stärkt dich sehr oder? Und dass dir der kleine Wurm schon so sehr Kraft gibt, ist auch wunderbar. Ja, ... was so kleine Wesen alles bewirken können! Wer weiß, welche Verbindung es in der Zukunft nicht doch zwischen dir und deinem Freund aufbauen könnte. 
Für jetzt ist es aber erst mal wichtig, wie die nächsten Schritte gut für dich aussehen könnten. Vertraue da auf dein Herz! Du hast dich doch für den Wurm schon entschieden oder? Und dementsprechend wirst du auch deine Zukunft gestalten. Ich glaube, du kannst das gut meistern! Morgen ist dein Vorstellungsgespräch. Dafür alles Gute!

1 LikesGefällt mir

29. November 2018 um 10:41

1. Warum fühlt er sich verarscht? Ich Hab es nicht darauf angelegt und kann ebenso wenig was dafür wie er!

2. Ich habe eine 4 Raum whng. So beengt mit etwas Engagement ist das nicht mehr. ( für mich war vorher keine Überlegung nötig aber es gibt eine wunderbare Lösung)

3. Ich weiß das es keine super Sache von mir ist, doch ich will für meine Familie sorgen können und der kleine Wurm kann nichts dafür. Und ich weiß das ich mit dem Wie ich arbeite und mit dem Wie ich bin sehr weit kommen werde und es der Firma von Nutzen ist. So lange wie ich kann will ich es durchziehen.

4. Das glaube ich weniger. Im Gegenteil... der stressmacher hier ist er und er kann froh sein das er noch nicht gehen musste. Wenn alle als Familie mitziehen sollte es reibungslos funzen.  Und ich kann mich noch wunderbar daran erinnern das er damals unsere kleine nachts versorgte und kuschelte u. Mich hat schlafen lassen um am nächsten Tag die Kraft zu haben.

5. Das kommt nicht in Frage. Selbst wenn ich gerade 10 Euro bekomm würde vom Amt... niemals. Es gibt andere Möglichkeiten als ALG2!
Zusammen könnten wir das super schaffen.

6. Ich kann auch nichts dafür.... Und andere schaffen nicht mal 1 oder 2 Kinder! Da bin ich anders gestrickt. 

Nach diesen ganzen Tagen habe ich soviel überlegen können wie es weiter geht und gehen kann. 
Ich habe zwei wunderbare Kinder und das andere wird es auch. Wenn es der Wink der Natur und des Schicksals ist...dann nehme ich die Herausforderung an. Ich weiß das ich das schaffe.
 

9 LikesGefällt mir

29. November 2018 um 10:52
In Antwort auf sevenup

Das ist ja wirklich sehr traurig, dass dein Freund bei seiner Meinung bleibt und vielleicht vor eigener Hilflosigkeit mit leeren Drohungen daher kommt... Und schade, dass seine Mutter sich dann auch gegen dich stellt.
Da tut es doch gut, zu wissen, wer für dich da ist: deine Freunde und deine Familie! Wie schön! Ich glaube, das stärkt dich sehr oder? Und dass dir der kleine Wurm schon so sehr Kraft gibt, ist auch wunderbar. Ja, ... was so kleine Wesen alles bewirken können! Wer weiß, welche Verbindung es in der Zukunft nicht doch zwischen dir und deinem Freund aufbauen könnte. 
Für jetzt ist es aber erst mal wichtig, wie die nächsten Schritte gut für dich aussehen könnten. Vertraue da auf dein Herz! Du hast dich doch für den Wurm schon entschieden oder? Und dementsprechend wirst du auch deine Zukunft gestalten. Ich glaube, du kannst das gut meistern! Morgen ist dein Vorstellungsgespräch. Dafür alles Gute!

Danke für die netten Worte. Ich habe mich entschieden und Gott sei dank liegt hier auch das Gesetz bei der Frau. Akzeptieren müssen sie es und irgendwann wird das alles auch kein Thema mehr sein. 
Es ist ja auch noch sehr früh und jetz haben sie Zeit sich an das alles zu gewöhnen und ihre Entscheidung mir gegenüber zu treffen. Wenn dann keiner mehr mit mir was zu tun haben will, weiß ich das So lange wie ich mich nach denen richte und brav alles mache was sie gut finden, es im Grunde hier nicht nach meiner Person geht sondern wie ich mit mein Verhalten in deren Leben passe. 
Ich lass mich nicht einschüchtern..
Ich hoffe ich bekomm den Job  vielen dank 

2 LikesGefällt mir

29. November 2018 um 11:05
In Antwort auf vonwegenichkanndas

Danke für die netten Worte. Ich habe mich entschieden und Gott sei dank liegt hier auch das Gesetz bei der Frau. Akzeptieren müssen sie es und irgendwann wird das alles auch kein Thema mehr sein. 
Es ist ja auch noch sehr früh und jetz haben sie Zeit sich an das alles zu gewöhnen und ihre Entscheidung mir gegenüber zu treffen. Wenn dann keiner mehr mit mir was zu tun haben will, weiß ich das So lange wie ich mich nach denen richte und brav alles mache was sie gut finden, es im Grunde hier nicht nach meiner Person geht sondern wie ich mit mein Verhalten in deren Leben passe. 
Ich lass mich nicht einschüchtern..
Ich hoffe ich bekomm den Job  vielen dank 

Hey! Ich habe dir ja schon geschrieben, dass ich davon überzeugt bin, dass du es schaffen wirst! Genau, lass denen Zeit, die es wohl noch brauchen. Du hast jetzt schon mal den Rückhalt von Freunden und Familie. Und Du hast konkrete Möglichkeiten und Lösungen vor Augen! Schreib morgen gerne mal, wie es gelaufen ist! Lg

1 LikesGefällt mir

3. Dezember 2018 um 10:02
In Antwort auf vonwegenichkanndas

Danke für die netten Worte. Ich habe mich entschieden und Gott sei dank liegt hier auch das Gesetz bei der Frau. Akzeptieren müssen sie es und irgendwann wird das alles auch kein Thema mehr sein. 
Es ist ja auch noch sehr früh und jetz haben sie Zeit sich an das alles zu gewöhnen und ihre Entscheidung mir gegenüber zu treffen. Wenn dann keiner mehr mit mir was zu tun haben will, weiß ich das So lange wie ich mich nach denen richte und brav alles mache was sie gut finden, es im Grunde hier nicht nach meiner Person geht sondern wie ich mit mein Verhalten in deren Leben passe. 
Ich lass mich nicht einschüchtern..
Ich hoffe ich bekomm den Job  vielen dank 

Hallo! Wie war denn dein Vorstellungsgespräch? Ist es so gelaufen, wie du es dir erhofft hast oder leider nicht so? Ich hoffe doch, es war gut und du kannst Schritt für Schritt an deinen Zukunftsplänen weiter bauen. Wenn es nicht so gut war, dann wird sich etwas Neues ergeben! Vielleicht musst du auch noch warten, bis man dir überhaupt Bescheid gibt... Dann hab viel Geduld!!
Wie war dein Wochenende? Ob es noch mal Gespräche zwischen euch gab... und wie die wohl waren. Wie geht es dir sonst so?? Liebe Grüße!

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 13:20
In Antwort auf vonwegenichkanndas

Oh man... gut... deine Meinung... Ich empfinde es aber nicht so... 
ich hab gerade angefangen alles zu planen und Freitag sogar ein Vorstellungsgespräch, falls du das mitbekommen hast?
Möchte nämlich auch nicht nur von alg2 leben, also habe ich schon Vernunft. Hab mein Umbau fürs Schlafzimmer durchdacht und demnach wäre sogar Platz für Zwillinge um es jetz mal zu übertreiben. Meine Mädels würden im Zweifelsfall sich sogar das Zimmer teilen. Und wenn ich nun den Job habe...wovon ich stark ausgehe, dann kann ich auch mein Teil für den Kredit beisteuern. Es deshalb jetz abzutreiben ist keine Option für mich.
Das alles waren Punkte meiner Angst und ich habe sie gelöst...

Und das mein Freund es nicht will und er jetz der böse ist, halte ich für weit hergeholt. 
Das wir die gleichen Ängste haben ist logisch. Und hier geht's nicht darum was ER will..nicht unbedingt...Denn nicht umsonst liegt die Entscheidung ganz allein bei der Frau.

Entweder er unterstützt mich oder er hat eben pech und muss gehen. Letztes wage ich zu bezweifeln. 

Mein Leben lang mach ich das was andere wollen nur um keine angriffsfläche zu haben. Damit ist aber längst Schluss. Hier geht's um ein Leben und um ein Geschenk der Natur,
dass dies mein letztes sein wird ist vollkommen klar für mich. Da ich mich dann abklemm lasse. 
Ich wollte nie ein drittes...auch richtig...aber nur weil ich froh war in meinen jungen jahren das gröbste geschafft zu haben und nun ist es so und ich schaff das auch. 
 

Ich beneide dich sehr und bewundere deine Stärke. 
Ich wünschte ich hätte vor drei Monaten auch so reagiert. Ich steckte in der selben Situation, nur das mein Partner mir die Entscheidung überließ. Wegen dem Druck der scheiß Arbeit, habe ich mein drittes kind abtreiben lassen. Es geht mir seitdem nur scheiße, ich hasse meinen Job und die gesamte Gesellschaft.
Du machst es richtig!

 

1 LikesGefällt mir

3. Dezember 2018 um 14:02

Nicht nur, aber die Angst arbeitslos zu werden und mit drei Kindern von Hartz 4 leben zu müssen, hat mich wahnsinnig gemacht. 
Ich weiß, dass es dumm ist. Ich kann auch nicht beschreiben, was in mir vorging. 

1 LikesGefällt mir

3. Dezember 2018 um 18:46

Paar Punkte befürchte ich auch für Dich, leider. SS beim neuen Arbeitgeber verschweigen, kann zur Kündigung führen, besser Du sagst es. Wohnraum ist sicher das geringste Problem momentan, solange die Kinder noch klein sind. Sehr schwere Entscheidung, die ich nicht haben möchte. Ich drück Dir die Daumen, egal, was Du entscheidest! Aber alleinerziehend ohne  einigermaßengutbezahlten Job ist Sch...e. Ich bin auch alleinerziehend, aber verdiene ganz gut. Hab einen Freund, wir haben aber getrennte Kassen.

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 20:07
In Antwort auf tinafl

Paar Punkte befürchte ich auch für Dich, leider. SS beim neuen Arbeitgeber verschweigen, kann zur Kündigung führen, besser Du sagst es. Wohnraum ist sicher das geringste Problem momentan, solange die Kinder noch klein sind. Sehr schwere Entscheidung, die ich nicht haben möchte. Ich drück Dir die Daumen, egal, was Du entscheidest! Aber alleinerziehend ohne  einigermaßengutbezahlten Job ist Sch...e. Ich bin auch alleinerziehend, aber verdiene ganz gut. Hab einen Freund, wir haben aber getrennte Kassen.

Sie kann nicht gekündigt werden. Was passieren wird ist, dass Verträge ausgelaufen lassen werden.
Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass sie nach der Schwangerschaft eben nicht mehr bei diesem Arbeitgeber arbeiten wird.

Klar ist die Situation nicht toll. Hat ja Gründe, warum sie verhütet hat.

Aber manchmal muss man eben was aus der Situation machen, in der man ist.
Es ist in Ordnung, wenn eine Frau nicht abtreiben will, ganz egal, wie du Umstände sind.

1 LikesGefällt mir

3. Dezember 2018 um 22:16
In Antwort auf zweigestreifte_quelljungfer

Sie kann nicht gekündigt werden. Was passieren wird ist, dass Verträge ausgelaufen lassen werden.
Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass sie nach der Schwangerschaft eben nicht mehr bei diesem Arbeitgeber arbeiten wird.

Klar ist die Situation nicht toll. Hat ja Gründe, warum sie verhütet hat.

Aber manchmal muss man eben was aus der Situation machen, in der man ist.
Es ist in Ordnung, wenn eine Frau nicht abtreiben will, ganz egal, wie du Umstände sind.

Es ist ok, wenn eine Frau nicht abtreiben will?
Was ist das für ein scheiß Satz?

Liebe vonwegenichkanndas ich habe gelernt, dass manche Dinge im Leben nicht so wichtig sind, wie die, die dein Herz wollen. 
Leider musste ich dafür erst mal den schmerzhaften weg gehen. In dieser Gesellschaft zählen leider viel zu sehr die falschen Dinge. Lass dir nicht rein reden. Bekomme dein Kind! Genieße es und dann suche dir eine Arbeit. 
Und wenn du jetzt schon eine Arbeit findest, darf der AG dich eh erst mal nicht kündigen. Was sollen wir Frauen machen? 
Wir sind nun mal die, die Kinder bekommen. 
Ich jedenfalls, muss jetzt damit leben, dass ich unter dem Druck der Gesellschaft einen großen Fehler begann habe. Klar bin ich selbst schuld, weil ich einfach zu schwach war. Ich hatte viele Gründe, die mir jetzt nicht mehr so relevant vor kommen. 

1 LikesGefällt mir

3. Dezember 2018 um 22:25

Was bist du denn für eine?

Ssw in der man noch korrigieren kann? 
Was ist eigentlich los? 
Ich werde nieder gemacht, weil ich noch gegen mein Kind in der 6. Ssw entschieden habe und hier wird jemand dazu bekehrt abzutreiben? 
Wie kann ist dieser scheiß Welt eigentlich? 

Wie viele Frauen haben abgetriebeb, weil die Männer nicht wollten und haben danach Depressionen, ihre leben lang? 

Na und, dann bekommt sie halt Unterstützung von Staat. Mal ganz ehrlich was soll die Frage, weißt du eigentlich wie viel das kostet? 

Hast du mal gefragt, wie viel die scheiß Waffen kosten? 
Wie viel wir für Kriege bezahlen? 
Und nicht zu vergessen, wie viel wir für Kinder von dazu gewanderten zahlen, deren vorfahren rein gar nichts in unsere Kassen gezahlt haben. 
Ich könnte kotzen bei so viel Oberflächlichkeit. 
 

2 LikesGefällt mir

4. Dezember 2018 um 7:40

Das schrieb sie ja bereits, sie wird das Kind bekommen! Zum Glück kann sie keiner zur Abtreibung zwingen!

1 LikesGefällt mir

4. Dezember 2018 um 13:47
In Antwort auf ariane84

Was bist du denn für eine?

Ssw in der man noch korrigieren kann? 
Was ist eigentlich los? 
Ich werde nieder gemacht, weil ich noch gegen mein Kind in der 6. Ssw entschieden habe und hier wird jemand dazu bekehrt abzutreiben? 
Wie kann ist dieser scheiß Welt eigentlich? 

Wie viele Frauen haben abgetriebeb, weil die Männer nicht wollten und haben danach Depressionen, ihre leben lang? 

Na und, dann bekommt sie halt Unterstützung von Staat. Mal ganz ehrlich was soll die Frage, weißt du eigentlich wie viel das kostet? 

Hast du mal gefragt, wie viel die scheiß Waffen kosten? 
Wie viel wir für Kriege bezahlen? 
Und nicht zu vergessen, wie viel wir für Kinder von dazu gewanderten zahlen, deren vorfahren rein gar nichts in unsere Kassen gezahlt haben. 
Ich könnte kotzen bei so viel Oberflächlichkeit. 
 

Du klingst ziemlich bitter.
Hast du mal über eine Therapie nachgedacht um deinen Verlust zu verarbeiten?

1 LikesGefällt mir

5. Dezember 2018 um 3:59

Hat sie doch, sie kriegt das Kind
WAS soll sie noch groß besprechen? Er weiß bescheid.
Wenn er gehen will, soll er gehen, schrieb sie doch aber dass er das wohl nicht tun wird. Wie es weitergeht wissen sie doch, sie haben ja bereits Kinder und sie hat schon einige Ideen zwecks Umgestaltung der Wohnung usw. aber dann müsste er auch zuhören statt ihr kindisch aus dem Weg zu gehen. 
Bei dir hört sich das immer so an, als habe ein Mann Mitspracherecht auf Abtreibung. DAS hat er eben nicht! Ich zitiere dich:

"was sagt dein Freund dazu dass du es behälts?"

"na er will das Kind ja nicht... ob das so einfach wird...   man sollte halt mal drüber sprechen wie es jetzt weitergeht...
immerhin gehts auch um die Zukunft der anderen Kinder " 

Die werden jetzt große Geschwister, ganz einfach!

Natürlich hast du nicht komplett unrecht, dass sie miteinander reden müssten aber es ändert nichts an ihrer Entscheidung und das ist richtig so! 

4 LikesGefällt mir

5. Dezember 2018 um 4:01
In Antwort auf skadiru

Hat sie doch, sie kriegt das Kind
WAS soll sie noch groß besprechen? Er weiß bescheid.
Wenn er gehen will, soll er gehen, schrieb sie doch aber dass er das wohl nicht tun wird. Wie es weitergeht wissen sie doch, sie haben ja bereits Kinder und sie hat schon einige Ideen zwecks Umgestaltung der Wohnung usw. aber dann müsste er auch zuhören statt ihr kindisch aus dem Weg zu gehen. 
Bei dir hört sich das immer so an, als habe ein Mann Mitspracherecht auf Abtreibung. DAS hat er eben nicht! Ich zitiere dich:

"was sagt dein Freund dazu dass du es behälts?"

"na er will das Kind ja nicht... ob das so einfach wird...   man sollte halt mal drüber sprechen wie es jetzt weitergeht...
immerhin gehts auch um die Zukunft der anderen Kinder " 

Die werden jetzt große Geschwister, ganz einfach!

Natürlich hast du nicht komplett unrecht, dass sie miteinander reden müssten aber es ändert nichts an ihrer Entscheidung und das ist richtig so! 

Noch ein Zitat:
"und dann ist das so....." 

ja, dann ist das so! Genau!

1 LikesGefällt mir

5. Dezember 2018 um 11:10
In Antwort auf ariane84

Ich beneide dich sehr und bewundere deine Stärke. 
Ich wünschte ich hätte vor drei Monaten auch so reagiert. Ich steckte in der selben Situation, nur das mein Partner mir die Entscheidung überließ. Wegen dem Druck der scheiß Arbeit, habe ich mein drittes kind abtreiben lassen. Es geht mir seitdem nur scheiße, ich hasse meinen Job und die gesamte Gesellschaft.
Du machst es richtig!

 

Hallo Ariana! Das tut mir wirklich leid, was du erlebt hast. Ja vielleicht warst du sogar schwach in dem Moment. Da kommt ja meist so viel zusammen, was über einem einbricht und man weiß gar nicht, wie es gehen soll. Es ist sehr traurig, dass gerade dann keiner richtig zur Seite war... Ich hoffe sehr, du kannst trotz allem abschließen und langsam wieder nach vorne sehen! Alles Gute dir!

1 LikesGefällt mir

5. Dezember 2018 um 11:11

Hier wird zwar viel geschrieben... Aber ist denn die TE noch da? Wie geht es dir? lg!

Gefällt mir

5. Dezember 2018 um 11:55

Ok Lana, so bin ich damit einverstanden. 

Gefällt mir

5. Dezember 2018 um 11:58
In Antwort auf vonwegenichkanndas

Hey ihr Lieben... 
Ich kann euch sagen es ist zz. Die Hölle..
Ich bin 30 und plötzlich einfach ungewollt trotz Pille Schwanger. Ich schwöre Stein auf Bein das da nicht mal ein winziger Einnahme Fehler war. 
Nun ist es so und kanns nicht ändern
Ich hab schon 2 Kinder 12 u. 9
Und wollte nie nie nie niemals ein drittes.
Mein Freund sagte sofort Auf kein Fall.
Mir war klar ok... seh ich auch so.. aber jetz freu ich mich schon das es so ist.

Ich hab Grad eine Umschulung beendet und wollte endlich wieder auf festen Boden stehen und mein Teil für unsere Hausplanung dazu steuern ( Kredit)..jetz wird es ja wieder nichts wenn ich erst in ca 2. Jahren arbeiten gehen kann und wer weiß ob man mich mit son überhaupt einstellt oder ich erstmal was finde. 
Wir haben in unserer Whng. Auch kein Platz und könn die Mädels auch nicht einfach in ein Zimmer packen da sie es einfach nicht wollen und es nie kannten. Das sie dann unglücklich sind will ich ja nicht. 
wohin damit?? SZ ist auch sehr eng. Umzug in der Nähe nicht möglich weil die Mieten zu hoch sind und ich echt gut bedient bin. Derzeit ALG2 sind auch nicht die besten voraussetze für ein drittes. Wo soll das bloß enden eh
Meine Schwiegermutter sagte bereits das sie mit dem dann nix zu tun hat. Ist mir egal weil es eh nicht so wäre aber da sie meine Meinung vorher kannte, versteht sie es einfach nicht. 
Aber ich doch auch nicht.... man... ich steck sowas von Im Sumpf.
habt ihr Rat!???

ja.

Ich habe Rat: Mach das was du machen willst und lass dich nicht beraten.

Es ist alleine deine Entscheidung und du musst damit leben.

1 LikesGefällt mir

7. Dezember 2018 um 9:12

Hallo ihr Lieben, 
Es war alles in letzter Zeit sehr holprig und hatte nicht wirklich Zeit, tut mir leid.
Im Moment gehts mir recht besch*****. 
Mein Freund hat sich der Sache nun angenommen und akzeptiert diese nun auch, nachdem ich ihn auch mit meiner Belastung Konfrontiert habe (abtreibung)!
Nun gestern war meine SchwiMu da. Was soll ich sagen... die Bombe ist hier so explodiert das ich sie schlussendlich aus meiner Whng warf und sagte sie brauch hier nicht mehr aufzutauchen. Ich hatte als sie da war nur darauf gewartet wann die Frage zu der SSW nun kommt und dann war sie da! Ich sagte ihr, das es doch egal ist was ich sage und ihr das so oder so nicht recht ist und was ich will keinen Interessiert. Sie meinte sie kann mich nicht verstehen und das ich...jetz kommt's.... Es darauf angelegt habe, weil ich jetz 30 bin und mit dem Alter nicht klar komme..Ich muss mich jetz jung fühlen und will deshalb noch eins.... Hat die ein Treffer oder was geht ab?
Ich wusste gar nicht was ich sagen sollte. 
Was war noch?? Achso ich werde das eh nicht schaffen. Ich kann keine 3 Kinder gerecht werden ( ich hab mich da mächtig verhört glaub ich)...NEIN...
Sie findet es Scheiße das ich mir Arbeit Suche und später dann alles sagen will und den AG so über den Nuckel ziehe. Hierzu muss ich sagen, das ich es mir anders überlegt habe. Ich kann diese netten Leute nicht belügen und mir so Feinde machen, ich brauch schließlich eine perspektive. Also heut um 11 uhr hab ich das Gespräch und werde es ehrlich sagen. Nochmehr Stress kann ich nicht gebrauchen dafür bin ich nicht gemacht.
Weiter mit SchwiMu... Du wirst nie arbeiten gehen und du willst doch nicht etwa die Kinder dann in ein Zimmer stecken?? (Ähh doch... die Kinder freuen sich sogar schon voll)...Das findet sie Scheiße und glaubt das auch nicht. Ihr tut nur ihr Sohn leid, meinte sie. Was ist mit mir? Boah mir ist der Arsch so geplatzt.....
Ich kanns nicht glauben! Was bildet sie sich ein? Wie kann man einer Person so dermaßen tief im die Privatsphäre greifen und sich einbilden mitsprechen zu können?? Das geht sie doch ein Matsch an...ob ich nicht glücklich bin wie es jetz ist?? Hää??? Geht's noch? 
Sie war meine zweite beste Freundin...immer für mich da, sowie ich für sie. Solange wie man so lebt wie es ihr in den Kram passt... Ich lebe doch nicht mein leben nach Plan! Und schon garnicht nach ihrem!!!! 
Wie gesagt... hab sie rausgeschmissen und sie aus meinem Leben verbannt. Die Frage ob sie die Kinder sehen darf hätte sie sich sparen können. Das würde ich ihr nie verwehren u. Den Kindern antun. 
So Weihnachten für den Arsch u. Alles andere auch. Ich weiß nicht ob ich heulen oder lachen soll. Aber eins weiß ich... Ich bin stolz auf mich. Das ich ihr gegenüber so reagiert habe und mich von ihr nicht unterkriegen lasse und mich für das Kind entschieden habe... Ich hab genug nach Vernunft gelebt... damit ist Schluss...

Gefällt mir

7. Dezember 2018 um 9:43
In Antwort auf vonwegenichkanndas

Hallo ihr Lieben, 
Es war alles in letzter Zeit sehr holprig und hatte nicht wirklich Zeit, tut mir leid.
Im Moment gehts mir recht besch*****. 
Mein Freund hat sich der Sache nun angenommen und akzeptiert diese nun auch, nachdem ich ihn auch mit meiner Belastung Konfrontiert habe (abtreibung)!
Nun gestern war meine SchwiMu da. Was soll ich sagen... die Bombe ist hier so explodiert das ich sie schlussendlich aus meiner Whng warf und sagte sie brauch hier nicht mehr aufzutauchen. Ich hatte als sie da war nur darauf gewartet wann die Frage zu der SSW nun kommt und dann war sie da! Ich sagte ihr, das es doch egal ist was ich sage und ihr das so oder so nicht recht ist und was ich will keinen Interessiert. Sie meinte sie kann mich nicht verstehen und das ich...jetz kommt's.... Es darauf angelegt habe, weil ich jetz 30 bin und mit dem Alter nicht klar komme..Ich muss mich jetz jung fühlen und will deshalb noch eins.... Hat die ein Treffer oder was geht ab?
Ich wusste gar nicht was ich sagen sollte. 
Was war noch?? Achso ich werde das eh nicht schaffen. Ich kann keine 3 Kinder gerecht werden ( ich hab mich da mächtig verhört glaub ich)...NEIN...
Sie findet es Scheiße das ich mir Arbeit Suche und später dann alles sagen will und den AG so über den Nuckel ziehe. Hierzu muss ich sagen, das ich es mir anders überlegt habe. Ich kann diese netten Leute nicht belügen und mir so Feinde machen, ich brauch schließlich eine perspektive. Also heut um 11 uhr hab ich das Gespräch und werde es ehrlich sagen. Nochmehr Stress kann ich nicht gebrauchen dafür bin ich nicht gemacht.
Weiter mit SchwiMu... Du wirst nie arbeiten gehen und du willst doch nicht etwa die Kinder dann in ein Zimmer stecken?? (Ähh doch... die Kinder freuen sich sogar schon voll)...Das findet sie Scheiße und glaubt das auch nicht. Ihr tut nur ihr Sohn leid, meinte sie. Was ist mit mir? Boah mir ist der Arsch so geplatzt.....
Ich kanns nicht glauben! Was bildet sie sich ein? Wie kann man einer Person so dermaßen tief im die Privatsphäre greifen und sich einbilden mitsprechen zu können?? Das geht sie doch ein Matsch an...ob ich nicht glücklich bin wie es jetz ist?? Hää??? Geht's noch? 
Sie war meine zweite beste Freundin...immer für mich da, sowie ich für sie. Solange wie man so lebt wie es ihr in den Kram passt... Ich lebe doch nicht mein leben nach Plan! Und schon garnicht nach ihrem!!!! 
Wie gesagt... hab sie rausgeschmissen und sie aus meinem Leben verbannt. Die Frage ob sie die Kinder sehen darf hätte sie sich sparen können. Das würde ich ihr nie verwehren u. Den Kindern antun. 
So Weihnachten für den Arsch u. Alles andere auch. Ich weiß nicht ob ich heulen oder lachen soll. Aber eins weiß ich... Ich bin stolz auf mich. Das ich ihr gegenüber so reagiert habe und mich von ihr nicht unterkriegen lasse und mich für das Kind entschieden habe... Ich hab genug nach Vernunft gelebt... damit ist Schluss...

Richtig so! : bien: 
Steht in diesem Punkt dein Mann wenigstens hinter DIR?! Dass sie SO nicht mit dir umzuspringen hat! Und nicht hinter seiner Muuuti?! Ich hoffe es so sehr! Und lass dir nichts anderes einreden, du hast alles richtig gemacht, was die betrifft. Ich hasse solche Menschen, die sich anmaßen, irgendwelches Mitspracherecht zu haben, wo es NULL so ist! 

1 LikesGefällt mir

7. Dezember 2018 um 14:46

Das sehe ich nicht so. Ich war arbeiten mit 2 kleinen Kindern. Jetz sind sie groß und schon sehr selbstständig und habe dann nur ein kleines mit ( wenn ich sie mal benötige) ausreichend Hilfe. Da wo ich heute das Gespräch hatte, haben sie mir gesagt das ich bitte bitte bitte unbedingt wieder komm soll wenn der Zwerg ein Jahr ist. Arbeitszeit von 7- 14... durchaus machbar

1 LikesGefällt mir

7. Dezember 2018 um 14:50
In Antwort auf skadiru

Richtig so! : bien: 
Steht in diesem Punkt dein Mann wenigstens hinter DIR?! Dass sie SO nicht mit dir umzuspringen hat! Und nicht hinter seiner Muuuti?! Ich hoffe es so sehr! Und lass dir nichts anderes einreden, du hast alles richtig gemacht, was die betrifft. Ich hasse solche Menschen, die sich anmaßen, irgendwelches Mitspracherecht zu haben, wo es NULL so ist! 

Er weiß wenn ich so reagiere habe ich einen Grund. Ich verbiete ihm ja nicht weiter Kontakt oder so zu haben...soll er ruhig...Aber mein Name bleibt da aus dem Spiel. Ich bin fertig mit ihr. Dazu wie sie reagiert hat, kann er ja nix sagen..er war leider nicht dabei. Aber direkt nur zu ihr stehn tut er nicht

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen