Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich soll eine Woche nach der Entbindung arbeiten?!

Ich soll eine Woche nach der Entbindung arbeiten?!

18. Oktober 2011 um 15:56

hallo erstmaaal...

nun ja.. ich erklär mal "kurz" wie es zu der frage oben kam.

es ist so das ich seit september diesen jahres eine einjährige ausbildung zu pflegefachhilfe in der altenpflege mache. ich wusste als ich sie antrat natürlich das ich schwanger bin, die schule natürlich auch.

es ist ja auch so das ich in deiser zeit bestimmte praktika stunden absolvieren muss.. die ich ja nich alle machen kann wegen mutterschutz etc. dann wurde mir also das angebot von meiner mutter gemacht das sie nach der entbindung mein kind nehmen könnte bis ich die praktikumsstunden wieder drin hab, und so dann auch meinen abschluss machen kann. das würde also so ablaufen das meine mutter mein kind jeden tag holt und mir dann nach der arbeit o. schule wieder bringt. ich habe damals zugestimmt weil, naja.. es hört sich schon alles ganz leicht an und ich muss zugeben das ich zu dieser zeit noch nicht wirklich einen bezug zu meinem kind hatte.. jetzt bin ich aber in der 21. ssw und ich spüre die tritte.. und das es auf meine stimme reagier usw. und jetzt.. will ich das nicht.. ich will selbst auf mein kind aufpassen. ich will es nicht "abschieben" auch wenn es nur 3 monate sind.. vorallem ich müsste ja wie oben geschrieben eine woche nach entbindung gleich weiter arbeiten. ich hab mit meinem freund darüber geredet.. er will aber auch das ich das so mit meiner mutter mach er meinte auch das er schluss machen würde wenn ich dann jetzt einfach meine ausbildung abrechen würde.

achja.. ich bin 19, die ausbildung geht wie gesagt nur 1 jahr.. das heisst ich kann auch nach 3 jahren wieder 1 jahr anfangen. 1. haben wir jetzt in der klasse schon jede altersgruppe und 2. findet man im altenheim immer einen job.

das problem ist eben das es meine zweite ausbildung wäre die ich abrechen würde.. (bei der ersten hab ich abgebrochen weil es zu gewissen .. ähm.. nennen wir es "belästigungen" kam und ich nichtmehr in diesem betrieb bleiben wollte.

jetzt weiss ich nicht was ich machen soll.. ich will einerseits für mein kind da sein und andererseits aber eben auch diese ausbildung.. ich weiss das wenn meine mutter und mein freund nicht wären würde ich nicht lange überlegen und die ausbildung eben doch wieder abrechen.. aber .. soll ich das`?

ich meine.. man will doch vorallem die erste zeit bei seinem kind sein.. mein freund bringt immer nur das selbe argument "du hast es doch dann nachts" ja.. toll..

ich weiss wirklich nicht für was ich mich entscheiden soll.. das macht mich verrückt.. ich mache pro und kontra listen.. aber.. bei kontra steht immer nur die ausbildung..

ich weiss einfach wirklich nicht weiter.. vielleicht könnt ihr mir ja sagen was ihr an meiner stelle tun würdet.

danke schonmal.

Mehr lesen

18. Oktober 2011 um 16:52


Also ich werde mein Studium für 9 Monate auf Eis legen, und mein Freund findet, dass das zu kurz ist...
Ich kann dir nicht sagen wie ich in deinem Fall planen würde... Wie lang müsstest du denn jeden Tag arbeiten?
Wirst du stillen?
Lg Baby mit Überraschungszwergal 27 5

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 17:07
In Antwort auf jayna_12072824


Also ich werde mein Studium für 9 Monate auf Eis legen, und mein Freund findet, dass das zu kurz ist...
Ich kann dir nicht sagen wie ich in deinem Fall planen würde... Wie lang müsstest du denn jeden Tag arbeiten?
Wirst du stillen?
Lg Baby mit Überraschungszwergal 27 5

Mh..
naja ich wollte stillen.. aber das geht ja dann sowieso nich.

und ich würde ja in schichten arbeiten.. aber hauptsächlich früh und spüt..

früh: 6 uhr bis 16 uhr oder spät dann von 14 uhr bis 21 uhr.. es ist halt eigentlich immer der ganze tag fürn arsch.. und schule geht auch immer von 8 uhr bis 4 uhr..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 18:57

Uuups
Hallo Lalublu,

ich hätte da einen Einwand gegen das Arbeiten einen Monat nach Geburt: da bist du noch im Mutterschutz . Auch für ein Praktikum DARF dich kein Arbeitgeber beschäftigen. Und wenn ich ehrlich bin: das ist auch gut so, denn du brauchst diese Zeit dringend, um dich zu erholen und damit du und dein Baby euch einleben könnt. Auch dein Körper wird einige Zeit nach der Geburt noch nicht wieder ganz so "funktionieren" wie vor der Schwangerschaft. Mute dir nicht zu viel zu .

Sprich mal mit deiner FA oder jemandem bei der Ausbildungsberatung, denn du kannst meiner Meinung nach auch während der Ausbildung Elternzeit nehmen. Und kündigen kônnen die dir ja sowieso nicht .

Viele Grüße, Lena 36 1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 19:00
In Antwort auf marlyn_12577535

Mh..
naja ich wollte stillen.. aber das geht ja dann sowieso nich.

und ich würde ja in schichten arbeiten.. aber hauptsächlich früh und spüt..

früh: 6 uhr bis 16 uhr oder spät dann von 14 uhr bis 21 uhr.. es ist halt eigentlich immer der ganze tag fürn arsch.. und schule geht auch immer von 8 uhr bis 4 uhr..


Also dann würde ich es nicht machen, aber es wirkt, als würdest du dann ziemlich alle gegen dich haben ...
Schwer, ich schätze da solltest du alle Vor und Nachteile abwiegen, und dann entscheiden!
Es ist natürlich hart, das Baby gerade die ersten Monate wenig zu sehen, andererseits 3 Jahre zu warten und dann von neu anzufangen ist hald auch vielleicht nicht das wahre, wenns sonst nur mehr 3 Monate gewesen wâren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2011 um 20:05

..
naja die schuldirektorin hat eben gemeint das ich dann schon arbeiten darf, weil das jede für sich selbst entscheiden könnte. naja mir bleibt sowieso keine andere wahl. ich muss das machen sonst bin ich single und meine mutter hält auch nichtsmehr von mir..
natürlich wär ich lieber für mein kind da.. aber wenn ich nicht darf, muss ich das wohl akzeptieren..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2011 um 22:33

Das
ist ja mal ne richtig blöde Situation.

Ich meine 3 Monate sind zwar nicht die Welt, aber es sind eben genau DIESE 3 Monate.

Das ist eine schulische Ausbildung oder? Also Kündigungsschutz gibts bei dir gar nicht.

Ich habe übrigens auch mal in der Altenpflege gearbeitet (nur Nebenbei) Eine Woche nach ET schwere Menschen heben, anziehen, neu positionieren usw....kein zuckerschlecken.

Ich kann dir da gar nichts Raten...echt schwierig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2011 um 8:24

Ganz ehrlich
Kümmere dich um dein Kind, stille und schaffe eine Beziehung. Die Arbeit und auch dein Freund sind sekundär. Frag dich mal, ob du mit jemandem zusammen sein willst, der dich 1. erpresst und 2. dir und deinem Baby keinen Raum geben will. Was deine Mutter über dich denkt, sollte auch egal sein. Ich weiss, das ist schwierig, aber gehört zum Ablösungsprozess, der mit 19 leider noch nicht vorbei ist. Ich finde es enorm wichtig, dass das Kind gestillt werden kann und bei dir sein kann. Eine Woche nach der Geburt, wenn alles normal läuft, wirst du schon Mühe haben, dein Kind alleine zu lassen um auf's Klo zu gehen. Und ausserdem braucht man mind. 3 Wochen um sich ganz zu erholen, am liebsten noch länger. Dein Kind wird dich noch dein ganzes Leben begleiten, das ist das Wichtigste. Du bist die Mutter und niemand sonst. Sowas regt mich grad auf, das junge Mütter in Ausbildung keinen besseren Schutz haben.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2011 um 13:07

Entscheide dich für dich und dein baby
huhu,

(hmm falls jetz quasi zweimal was von mir hier erscheint: das erste mal abschicken hatte nich so geklappt...)

ich kann dir nur raten,dass du dich für dich und dein baby entscheidest. da du selbst sagst du fühlst jetzt so... weil du es spürst und dich mehr damit verbunden fühlst. =)

denn später wirst du damit nicht glücklich sein,wenn du jetzt schon so empfindest. dann bist du nicht die bzugsperson nummer eins,sondern deine mutter! (denn du bist ja tagsüber arbeiten..= weg )

ich denke du solltest da auf deine innere stimme hören.
lass dich nicht beeinflussen von deinem freund.
den würde ich an deiner stelle gedanklich schonmal streichen. früher oder später.
denn jemand,der dich so unter druck setzt bzw erpresst, liebt dich nicht wirklich. und ist sich seiner verantwortung dir und dme baby gegenüber nich bewusst.

stell dir mal vor du entscheidest dich ihm zu liebe für den bisher geplanten weg und irgendwann is schluss --keiner kann dir dann deine erste gemeinsame zeit mit dem baby zurückgeben,die du dann ja verpasst hättest.
wenn er zu dir steht, akzeptiert er deine entscheidung,egal wie sie ausfällt!

deine arbeit/ausbildung-- die kann warten bis das kind im passenden alter ist in ne kita zu gehen. (mit 1-3 jahren,jenachdem wie man das möchte, finanziell schafft etc. )

(ps: ich hab mich mit thema baby gut auseinander gesetzt... bin nämlich selbst im 9. monat.... zwar sind s bei mir andre umstände. 24. jahre. abgeschlossene ausbildung, seit jahren in beziehung,verheiratet... aber: Muttergefühle sind nicht an äußere umstände gebunden. und auf deine muttergefühlt/instinkte solltest du jetzt vertrauen )

dein baby braucht DICH ! :0)

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2011 um 18:15

Danke
für die ganzen antworten, im endeffekt hab ich mit der schule gedanklich schon abgeschlossen.

das problem ist eben wie gesagt nur mein freund und meine mutter. ich hab angst vor deren reaktion ich weiss aber auch das ich bereuen würde weiter auf die schule zu gehen.

ich hab nochmal mit meinem freund geredet, er hat gemeint das er dann eben seine vaterzeit nehmen würde und er dann alleine aufs kind aufpasst.. und ich aber eben trotzdem die schule beende. er versteht nicht das das für mich im endeffekt aufs selbe rausläuft, das ändert schließlich nichts an der situation das ich nicht da bin wo mein kind ist.

ich weiss aber auch nicht wie ich ihm das noch erklären soll, er verstehts ja doch nicht.

es geht ihm darum das er dann für mich und unser kind alleine aufkommen muss, (was er eigentlich sowieso muss weil ich in der ausbildung nichts verdiene... ich zahl eigentlich nur drauf weil die schule monatlich kostet..) wenn ich den beiden (freund und mutter) erklären würde das ich eigentlich vorhatte mir bis zum mutterschutz einen 400 euro job zu suchen wären die ersten kommentare "das sagst du jetzt nur so" wenn ich nämlich die schule abbreche bin ich praktisch für die beiden einfach nur zu faul zum arbeiten.

es versteht nur irgendwie niemand das ich dieses kind 10 monate in meinem bauch trage und ich mich (wenn ich auf der schule bleibe) genau 1 woche darüber freuen kann das es jetzt endlich da ist und dann eigentlich nichtsmehr davon hab. aber es sollte doch jede mutter das verdammte recht haben sich nach der entbindung auch darüber zu freuen und mit seinem kind zusammen sein zu dürfen, meine mutter ist schließlich jetzt auch schon seit 2 jahren zuhause (hab ne 2 jährige schwester) und sie hat auch ihre ausbildung nicht weiter gemacht als sie mit mir schwanger war. alle erwarten immer das ich das tue was sie wollen, und wenn ich sage das ich nicht auf diese schule will weil ich mich mit meinem kind beschäftigen will und eine gute beziehung auf bauen will heisst es nur das ich nur an mich denke. und das kotzt mich wirklich an. es gibt tage da freue ich mich garnichtmehr auf mein kind (was ich jetzt echt mies finde das ich das zugeben muss) weil ich mir einfach denke, "hey du hast dein kind nur eine woche für dich"

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2011 um 18:40
In Antwort auf marlyn_12577535

Danke
für die ganzen antworten, im endeffekt hab ich mit der schule gedanklich schon abgeschlossen.

das problem ist eben wie gesagt nur mein freund und meine mutter. ich hab angst vor deren reaktion ich weiss aber auch das ich bereuen würde weiter auf die schule zu gehen.

ich hab nochmal mit meinem freund geredet, er hat gemeint das er dann eben seine vaterzeit nehmen würde und er dann alleine aufs kind aufpasst.. und ich aber eben trotzdem die schule beende. er versteht nicht das das für mich im endeffekt aufs selbe rausläuft, das ändert schließlich nichts an der situation das ich nicht da bin wo mein kind ist.

ich weiss aber auch nicht wie ich ihm das noch erklären soll, er verstehts ja doch nicht.

es geht ihm darum das er dann für mich und unser kind alleine aufkommen muss, (was er eigentlich sowieso muss weil ich in der ausbildung nichts verdiene... ich zahl eigentlich nur drauf weil die schule monatlich kostet..) wenn ich den beiden (freund und mutter) erklären würde das ich eigentlich vorhatte mir bis zum mutterschutz einen 400 euro job zu suchen wären die ersten kommentare "das sagst du jetzt nur so" wenn ich nämlich die schule abbreche bin ich praktisch für die beiden einfach nur zu faul zum arbeiten.

es versteht nur irgendwie niemand das ich dieses kind 10 monate in meinem bauch trage und ich mich (wenn ich auf der schule bleibe) genau 1 woche darüber freuen kann das es jetzt endlich da ist und dann eigentlich nichtsmehr davon hab. aber es sollte doch jede mutter das verdammte recht haben sich nach der entbindung auch darüber zu freuen und mit seinem kind zusammen sein zu dürfen, meine mutter ist schließlich jetzt auch schon seit 2 jahren zuhause (hab ne 2 jährige schwester) und sie hat auch ihre ausbildung nicht weiter gemacht als sie mit mir schwanger war. alle erwarten immer das ich das tue was sie wollen, und wenn ich sage das ich nicht auf diese schule will weil ich mich mit meinem kind beschäftigen will und eine gute beziehung auf bauen will heisst es nur das ich nur an mich denke. und das kotzt mich wirklich an. es gibt tage da freue ich mich garnichtmehr auf mein kind (was ich jetzt echt mies finde das ich das zugeben muss) weil ich mir einfach denke, "hey du hast dein kind nur eine woche für dich"


Wieso genau kannst du dir nur eine Woche frei nehmen? Könntest du die 8 Wochen Mutterschutz nicht nehmen und dann weiter deine Ausbildung machen?
Ich finde das Angebot deines Freundes super!
Es is doch toll wenn du nachher nicht ohne irgendetwas dastehst! Du musst bedenken, dass es nur drei Monate sind, und wenn ich das richtig verstehe wäre es wenn du abbrechen würdest ein ganzes Jahr, das du nachholen müsstest oder?
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2011 um 20:15
In Antwort auf jayna_12072824


Wieso genau kannst du dir nur eine Woche frei nehmen? Könntest du die 8 Wochen Mutterschutz nicht nehmen und dann weiter deine Ausbildung machen?
Ich finde das Angebot deines Freundes super!
Es is doch toll wenn du nachher nicht ohne irgendetwas dastehst! Du musst bedenken, dass es nur drei Monate sind, und wenn ich das richtig verstehe wäre es wenn du abbrechen würdest ein ganzes Jahr, das du nachholen müsstest oder?
lg

..
naja die ausbildung hat ja jetzt erst im september angefangen.

aber das thema hat sich erledigt.. wir haben nochmal miteinander gesprochen und ich werde jetzt abbrechen und dann nach der entbindung (anfang märz) 6monate zuhause bleiben und dann nochmal von vorn im september anfangen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2011 um 20:41
In Antwort auf marlyn_12577535

..
naja die ausbildung hat ja jetzt erst im september angefangen.

aber das thema hat sich erledigt.. wir haben nochmal miteinander gesprochen und ich werde jetzt abbrechen und dann nach der entbindung (anfang märz) 6monate zuhause bleiben und dann nochmal von vorn im september anfangen


Toll, dass du auf dein Gefühl gehört und dich so entschieden hast. Und Kompliment an deinen Freund, dass er mitmacht. Alles Gute!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2011 um 20:45
In Antwort auf inez_12343237


Toll, dass du auf dein Gefühl gehört und dich so entschieden hast. Und Kompliment an deinen Freund, dass er mitmacht. Alles Gute!!


dankeschöön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2011 um 19:44


Ja hallo also ich bleib bei meinem baby daheim, zumal musst du deinen kleinen kennenlernen warum es schreit, ob es schreit weil es hunger hat oder weils müde is und und und.. also so seh ich des! Die ersten mon. sind nämlich sehr wichtig fürs baby dass die mama da is..
Lg bibi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2011 um 22:10

Ist der mutterschutz
nicht verbindlich, sprich zwingend?
Wenigstens ein Teil davon darf man gar noch nicht arbeiten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2011 um 22:13

Ohne worte
was sind das für Probleme...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2011 um 22:15
In Antwort auf candy_12869109

Ohne worte
was sind das für Probleme...

Ups...
das war jetzt der falsche Tread sorry!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2012 um 1:39


zwingt dich auch keiner deinen senf dazu zugeben^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2012 um 10:22
In Antwort auf biilu91


zwingt dich auch keiner deinen senf dazu zugeben^^

Huhu...nene...
wollte diesen beitrag an eine andere schicken...die marie....die ein problem hat mit einem winterkind...hier für fühle ich voll mit...
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2012 um 13:16

Ups
Na dann tuts mir leid u nimm alles zurück, dachte dass der falsche thread von dir der untere wäre

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram