Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich muss mich einfach bei euch mal ausweinen

Ich muss mich einfach bei euch mal ausweinen

14. März 2010 um 20:27

Hallo ihr Lieben

Ich habe wirklich und auf unglaubliche Weise das Kunststück geschafft und bin auf normalem Wege schwanger geworden . Es war so aufregend als ich am 19.02 den positiven SS-Test in den Händen hielt. Aber damit fing das Drama leider schon an.
Positiv was für ein Glück aber so leicht rosa das es wie ich dachte auch eine Verdunstungslinie hätte sein können. Also dachte ich mir fragst du am besten Leute die sich damit auskennen.Ab zu der Apotheke meines vertrauens. Dort meine erste Achterbahnfahrt der Gefühle. Sie schaut und sagt : Also nein das wäre so blass das man das wohl kaum als positiv werten könnte. Ganz betröppelt nahm ich eine Packung Fohlsäure und einen 2 SS-Test mit. Aber dann die rettende Idee mein FA ist ein Glück nicht weit weg. Warum ich nicht zuerst auf die Idee gekommen bin da nachzufragen kann ich euch im nachhinein auch nicht mehr sagen . Dort ganz verlegen aber zutiefst traurig bat ich die Spechstundenhilfe in das Laborzimmer um sich den Test anzuschauen.Sie lächelte und sagte:Also von leicht schwanger hätte sie noch nie was gehört . Das war der Freitag.

Sonntag erste Schmierblutungen Angst Montag ab zum Frauenarzt aber bei 6+3 noch nichts zu sehen ist auch normal also HCG Kontrolle. HCG bei 3200 OK. 2 Tage später immer noch mensartiges ziehen und Schmierblutung
HCG Kontrolle weil immer noch nichts zu sehen ist . Freitag das erschütternde Ergebnis HCG 3600 . Ich habe dieses Wochenede kaum ein Auge zu gemacht.

Samstag Abend stärkeres mensartige Ziehen ab ins Krankenhaus wie mein FA es auch geraten hat. Ihr werdet es nicht für möglich halten aber das war die Kröhnung. Eine ganz junge Ärztin kein Problem für mich aber als erstes musste ich 2 Stunden auf die gute Frau warten. Nachdem sie mich 3 mal wärend des Vorgespräches und 2 mal wärend der Untersuchung auf dem Stuhl unterbrochen und das Zimmer zum telefonieren verlassen hat und geschlagene 10 Minuten eine erklärung ablieferte warum sie mit dem Ultraschall nicht umgehen könnte mir dann eine Eileiterschwangerschaft diagnostizierte. Entlassung gegen ärztlichen Rat in Ihre Hände wollte ich mich nicht weiter begebenIch habe fast den ganzen Sonntag geweint.

Montag ab mit meiner Diagnose zum FA. Er schaut sich den Zettel an und sagt nachdem ich ihn noch auf die falschen Angaben des Krankenhausberichtes meiner SSW aufmerksam machte (Sie notierte 7+6) fragt mich nicht wie sie darauf gekommen ist da war ich gerade mal 6+2 na gut untersuchen zuhören und rauslaufen kann zu verwirrungen führen) Zu meiner Kollegins Ehrenrettung kann ich sagen sie haben eine Zyste am Eierstock aber ansonsten die Fruchthülle ist sichtbar und da wo sie hingehört. Ok ein bischen Erleichterung aber mein HCG Wert machte mir große Sorgen. Also wieder HCG Wert kontrolle.

2 Tage später Untersuchung wegen der Zyste und HCG Ergebnisse. Ok Zyste weg HCG Wert überschlug sich alles wieder im grünen Bereich. Glücklich ab nach Hause. Dann der Schock zu Hause angekommen Blut hellrot und Periodenstark. Oh nein dachte ich bitte bitte nicht . Ich versuchte mich zu beruhgen. Vieleicht die geplatzte Zyste. Abwarten nicht wieder zum Arzt es war mir mitlerweile peinlich.

Aber Samstag Abend immer noch frisches Blut und mitleiweile wirklich fertig mit der Welt Angst Hoffnung das ganze auf und ab. Im Krankenhaus ein Glück ein sehr lieber kompetenter Arzt untersuchte mich und siehe da ein Hämatom in der Gebärmutter direkt neben der Fruchthülle. Ich fragte nur noch ist das gefährlich (eigendlich hätte ich das selbst beantworten können) und wie hoch ist die Chance das alles gut geht. Antwort : Strengste Bettruhe dann 50:50 . Ok gesagt getan ab ins Bett bis Montag morgen dann zum FA.

Die Blutungen wurden schwächer aber kleine ich nenn Sie Gewebefussel und 1 mal ein kleines Gewebestück kamen schon noch. Montag beim FA Hämathom ist weg alles wieder ok Bettruhe aufgehoben und Freitag schauen ob die Hülle lebt =) Und siehe da jetzt Freitag da war wirklich etwas pochendes. Glücklich und das erste mal nach 3 Wochen keine Angst doch heute wieder der Schreck Schmierblutungen. Aber nur leicht und dunkel. Dazu muss ich sagen ich hab mich gestern das erste mal wieder gertaut etwas zu machen Balkonabfegen und Einkaufen natürlich musste ich nichts tragen.

Jetzt möchte ich einfach mal eure Meinung wissen ich bin total verunsichert habe Angst und weiss nicht wohin mit den Gefühlen bin ich einfach zu empfindlich. Und noch etwas es tut mir leid wegen des langen Beitrags aber es war alles so viel und verwirrend. Ich hoffe ihr habt verständnis dafür und nehmt es mir nicht ganz so übel.

LG Ria

Mehr lesen

14. März 2010 um 20:44

Hallo Abby
Erst einmal danke für die Antwort ich bin dir gerade so dankbar das mir die Tränen kommen. Warscheinlich Hormone und endlich jemand der zuhört und nicht sagt: Jetzt sei mal ruhig wird alles gut. dazu kommt das es mir Mut macht das du trotz deiner Blutung eine intakte Schwangerschaft hast. Nochmals vielen Dank und ich wünsche Dir alles alles Liebe und weiter eine wunderschöne Schwangerschaft.

LG Ria

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2010 um 21:20

Hey


Sex hatte ich seid dem ich weiss das ich schwanger bin gar nicht mehr . Mein armer Partner aber er verzichtet gerne. Weisst du ich frage mich nur woher das wohl kommt bin ich etwas sensibler als andere Frauen ? Hatte schon immer Schwierigkeiten von starke Mensschmerzen über PMS usw....
Ich habe vom Arzt Gelbkörperhormone als empfehlung bekommen nehme zusätzlich Magnesium und Fohlsäure. Manchmal beruhigt mich auch der Gedanke das wenn mein Körper den Embryo trotz der Schwierigkeiten nicht abgestoßen hat und meine SS-Symthome sind auch stärker geworden. Aber was heisst ruhen und schonen meinst du ich sollte jetzt wirklich bis zur 12 ssw liegen und nichts tun ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2010 um 21:48

Vieleicht kann ich dich jetzt mal beruhigen
Schau mal ich habe in der letzten Zeit viel gelesen vor allem weil ich jetzt schon manchmal starkes Herzklopfen und Schwindel habe. Dein Körper muss jetzt 1,5 Liter mehr Blut transportieren dazu kommt egal ob du bis jetzt 10,15 oder 20 Kilo zugenommen hast noch das Gewicht. Du hast jetzt gegen Ende der Schwangerschaft eine körperliche Höchstleistung hingelegt. Das solltest du nie vergessen. Dazu denke ich das es dein erstes Kind ist und du bist natürlich glücklich aber auch für dich wird sich bald was ändern und das spührst du jetzt sehr genau das es dadurch zu unsicherheiten und Ängste kommt ist völlig normal und Menschlich. Keiner ist von Anfang an 100% Super Mutter oder warum meinst du werden die Eltern mit dem Kind erst mal für mindestens 1 Stunde in Ruhe gelassen? Man sagt um sich zu beschnuppern und sich kennenzulernen. Und zu deiner Angst das du zu schwach für die Geburt bist (habe deinen Beitrag gelesen ) kann ich dir nur sagen ich habe viele Geburtsberichte gelesen und selbst wenn du es aus irgendwelchen Gründen nicht alleine schaffst bist du keine Versagerin das geht manchen Frauen halt so eine Laune der Natur die wir absolut nicht beeinflussen können. Aber ich kann die beruhigen falls wirklich der unwarscheinliche Fall eintritt gibt es 1000 von Möglichkeiten dir dabei zu helfen (Wirklich noch etwas worauf du dich in unserem Gesundheitssystem verlassen kannst aber die 10 Euro wirst du warscheinlich dafür zahlen müssen .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2010 um 20:33

Unendlich Traurig Hab meinen Krümmel am Donnerstag verloren
Ich bin so unendlich traurig
Habe meinen Krümmel am Donnerstag ausschaben lassen müssen wegen fehlender Herzaktion. Habe 14 monate gebraucht um schwanger zu werden und jetzt ist mein Baby nicht mehr da. Ich weine nur noch und es tut alles so unendlich weh. Ich werde fast jede Sekunde daran erinnert durch das Brustspannen usw. das ich vor 3 Tagen noch schwanger war. In meinem Posting ein paar Tage davor allerdings unter Schwangerschaft konnte ich eigendlich mit keinem happy end rechnen doch die schreckliche Gewissheit das es jetzt so ist wie es ist lässt mich nicht schlafen und morgens sehr traurig aufwachen. Ich hoffe das geht vorbei. Ein kleinen Hoffnungsschimmer habe ich auch wenn ich meinen Krümmel niemals vergessen kann. Der Arzt sagte mir direkt nach der AS ich muss nur 1 Woche Schonzeit einhalten und dann darf ich einen neuen Versuch starten was mich aber jetzt nur ein ganz kleines bischen tröstet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram