Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich muss mein baby abtreiben

Ich muss mein baby abtreiben

13. November 2007 um 20:05

ich bin in der 10ten woche und muss mein baby abtreiben lassen..
ich wohne noch zu hause, bin 18 und habe es gestern mein eltern erzählt...
die wollen das ich abtreibe..sie unterstützen das einfach nicht,weil sie meinen ist zwar gut das ich mein abi zu ende mchen kann,aber danach habe ich garnicht keine ausbildung kein studium..und das ich keine chancen habe mit einem baby eine ausbildung als krankenschwester zu bekommen (sie kennen sich in dem bereich gut aus)
und meinten kleinkinder sind oft krank und man dürfte in 3 jahren nur 60 tage fehlen und darum alleine würde ich das schon nicht schaffen,weil ich kein hätte der dann mal auf das kind aufpasst (meine eltern arbeiten selber im schichtsystem und können sich darum nicht kümmern) und krippenplatz könnte ich mir als alleinerziehende mutter nicht leisten (bin ich zwar nicht,aber der vater von meinem kind ist student und hat daher kein einkommen)

Mehr lesen

13. November 2007 um 20:08

Hallo
also du MUSST schon mal gar nix! gehe mal zu pro familia und lass dich beraten was es für dich alles vom staat gibt,das du zb den krippenplatz bezahlt bekommst und einen arbeitgeber findest du bestimmt auch,bist ja nicht die einzige frau als krankenschwester in spe die ein kind hat! verlier nicht den Mut,wenn du dein kind bekommen willst,gibt es immer einen weg!

alles liebe yvonne

Gefällt mir

13. November 2007 um 20:08

Hallo
1. finde ich der beitrag hat nichts im ss forum zu suchen, denn dazu gibt es extra ein forum ...
und
2. weis ich nicht so genau was du jetzt hören möchtest.. ??? deine frage =???
3. schaffen kann man es immer !!!!
und die entscheidung liegt allein bei dir bzw. bei euch du +dein freund... und keiner kann dir da reinreden,... schon gar nicht deine eltern, sie können dir tips geben aber mehr auch nciht ... in welche richtung du gehts ist dein ding

lg

Gefällt mir

13. November 2007 um 20:08

Oh mein Gott.........
jetzt hab ich gedacht dein Baby ist krank und du musst es deswegen abtreibe......
du wirst es ja nicht wirklich tun?????nur weil deine eltern es WOLLEN????
du bist als genug um selbst zu entscheiden!!!!...
und...willst du das Kind?? wenn ja.dann treib es um gottes willen nicht ab..du wirst doch dein leben lang nicht mehr froh.....

wenn du es jedoch selber nicht möchtest..naja dann ist es dennoch deine entscheidung und lang nicht die deiner eltern......find ich grausam wenn eltern sowas von einem Verlangen..

die alles gute lG Katja

Gefällt mir

13. November 2007 um 20:08

Hallo
1. finde ich der beitrag hat nichts im ss forum zu suchen, denn dazu gibt es extra ein forum ...
und
2. weis ich nicht so genau was du jetzt hören möchtest.. ??? deine frage =???
3. schaffen kann man es immer !!!!
und die entscheidung liegt allein bei dir bzw. bei euch du +dein freund... und keiner kann dir da reinreden,... schon gar nicht deine eltern, sie können dir tips geben aber mehr auch nciht ... in welche richtung du gehts ist dein ding

lg

Gefällt mir

13. November 2007 um 20:09

Hmm
geh doch mal zu Pro Familia oder so, vielleicht kannst du ja in ein Mutter Kind Heim oder sowas.
Also ehrlich gesagt wäre ich mit 18 schwanger gewesen hätte ich abgetrieben, meine Eltern hätten mich zwar unterstüzt aber ich wäre noch nicht bereit für ein Kind, wie auch ohne Abschluss und Ausbildung.
Aber wie gesagt, ist nur meine Einstellung.

Viele junge Frauen schaffen es ein Kind gross zu zeihen, warum nicht du? Erkundige dich doch erstmal.

l.g. Princess

Gefällt mir

13. November 2007 um 20:10

Du MUSST gar nichts.
Es ist ganz klar,dass ein Leben mit Kind nicht einfach ist.Gerade wenn man noch so jung ist.Aber,dass deine Eltern quasi von dir verlangen den kleinen Wurm abzutreiben.Es gibt IMMER Mittel und Wege und auch du kannst das schaffen wenn du das willst.Mach es bitte nicht nur weil deine Eltern es sagen.Wenn es deine eigene Entscheidung wäre,wäre es das eine.Aber so?Mensch,das Herzchen schlägt doch schon in dir

Gefällt mir

13. November 2007 um 20:10
In Antwort auf engelsherz2

Hallo
also du MUSST schon mal gar nix! gehe mal zu pro familia und lass dich beraten was es für dich alles vom staat gibt,das du zb den krippenplatz bezahlt bekommst und einen arbeitgeber findest du bestimmt auch,bist ja nicht die einzige frau als krankenschwester in spe die ein kind hat! verlier nicht den Mut,wenn du dein kind bekommen willst,gibt es immer einen weg!

alles liebe yvonne

Meine eltern unterstützen mich nicht
und ich will sie nicht verlieren.
meine mutter ist der wichtigste mensch in m.leben...

Gefällt mir

13. November 2007 um 20:13

Also...
ich hab selber krankenschwester gelernt. in meiner klasse waren damals auch mehrere mit kind. die eine hatte noch ein baby und hat ein jahr einfach aussetzen können. danach ganz normal die ausbildung zu ende gemacht. und die anderen wurden alle bevorzugt behandelt! ist doch klar, in nem sozialen beruf!!! mach bitte nichts, was du später bereuen wirst! es ist das schönste und aufregendste was einem passieren kann, wenn so ein kleines wesen in einem heranwächst!!! mittlerweile gibt es doch auch so viele beratungsstellen, von denen man unterstützung in jeglicher hinsicht bekommt! außerdem musst du während der ausbildung auch auf ner neugeboerenenstation arbeiten, und das stell ich mir nach ner abtreibung echt brutal vor!!! bitte keine übereilten entscheidungen!!!!
wünsch dir alles erdenklich gute

Gefällt mir

13. November 2007 um 20:15
In Antwort auf mamalein1

Oh mein Gott.........
jetzt hab ich gedacht dein Baby ist krank und du musst es deswegen abtreibe......
du wirst es ja nicht wirklich tun?????nur weil deine eltern es WOLLEN????
du bist als genug um selbst zu entscheiden!!!!...
und...willst du das Kind?? wenn ja.dann treib es um gottes willen nicht ab..du wirst doch dein leben lang nicht mehr froh.....

wenn du es jedoch selber nicht möchtest..naja dann ist es dennoch deine entscheidung und lang nicht die deiner eltern......find ich grausam wenn eltern sowas von einem Verlangen..

die alles gute lG Katja

Stimmt schon...
Es gibt dafür ein extra Forum.Aber man kann es auch engstirnig sehen,nicht wahr?Wenn ich mir überlege,dass es in dem von dir angesprochenem Forum Leute gibt die total "FÜR" eine Abtreibung sind,ihr eben auch dazu raten würden.Im Endeffekt hat sie hier im Forum ebenso viel zu suchen wie wir auch,denn sie IST schwanger.
Wenn du das anders siehst,dann rege dich bitte in allen Threads,die den Titel."Bin ich schwanger???"tragen,auch so auf.

Gefällt mir

13. November 2007 um 20:18

Wieso mußt du?
Du bist 18 und volljährig! Sorry, aber was sind das für Eltern, die damit leben können, dass ihr Enkelkind einfach so getötet wird. Sorry, die Wortwahl aber für mich heißt das nichts anderes.
Eltern, die ihr Kind lieben untersützen es in jeder Lebenslage!
Informiere dich doch erstmal beim Jugendamt was für Hilfen di in Anspruch nehmen kannst-da gibts nämlich welche! Da haben sich deine Eltern nicht genug informiert.
Wenn du alle Informationen hast, dann rede mit deinem Freund. Es ist deine Entscheidung und dein Leben und nicht das deiner Eltern.
Mir tuts weh, wenn ich sowas lese, denn ich liebe mein Kind über alles und sie ist das Beste, was mir in meinem Leben passiert ist. Klar hab ich vorher schon Schule, Ausbildung etc.gemacht aber du bist nicht die erste junge Mama und du kannst es schaffen.

Lg Sannie

Gefällt mir

13. November 2007 um 20:23

Ich finde
es von Deinen Eltern unverantwortlich, Dich so unter Druck zu setzen. Haben die überhaupt ne Ahnung, was die Dir damit antun? Mein Mann und ich hatten damals auch nicht die besten Aussichten. Ich war im TZ-Studium und arbeitslos und er in der Ausbildung. Na und?! Mit Organisation schafft man das. Haben die sich mal Gedanken wegen Deiner Gefühle gemacht?! Was ist, wenn irgendwas bei dem Eingriff danebengeht?!

Nix gegen Deine Eltern, ich kenne sie nicht. Aber diese Einstellung ist einfach nur zum k.....! Reagiere sonst nicht so extrem, aber dies finde ich schon heftig.

Wenn Du das Kind willst, dann bekomm es auch. Es ist Dein Körper und Dein Kind. Und wenn Du es wirklich willst, dann kriegst Du auch alles andere hin. Bei uns in der Firma hat im letzten Jahr eine Studentin ein Baby bekommen. Die wollte es gar nicht, hat gehofft, dass sie es verliert. Weil sie Angst hatte, dass sie das alles nicht schafft. Und jetzt - alles ist einfach nur spitze! Sie hat alles wunderbar gedeichselt bekommen und kann sichs auch gar nicht anders vorstellen.

Wir leben doch nicht mehr im Mittelalter und Du bist volljährig.

LieGrü
Yve

Gefällt mir

13. November 2007 um 20:23

Ja
ich weiß das es jegliche unterstützung gibt, die ich meinen eltern auch gesagt habe,aber sie sind der meinung "du bistnoch so jung"du kannst in 3 jahren immer noch ein kind bekommen..wieso willst du dir denn jetzt das leben schwer machen etc...

Gefällt mir

13. November 2007 um 20:23
In Antwort auf sunshine1012

Meine eltern unterstützen mich nicht
und ich will sie nicht verlieren.
meine mutter ist der wichtigste mensch in m.leben...

...
und du bist / wirst jetzt *auch* Mutter. Du bist auch jetzt schon die wichtigste Person im Leben deines Kindes.

Deshalb - bitte überlege dir sehr gut, was du machst. Red auch mit anderen Leuten. Mit Bekannten, mit Beratungsstellen. Du musst dir sicher sein, was du willst.

Alles Gute
Butterkeks

Gefällt mir

13. November 2007 um 20:24

Aw--ich muss mein baby abtreiben
hallo...
ich will mich jetzt nicht in deine angelegenheit einmischen aber irgendwie hab ich das gefühl das du dir selber absolut keine gedanken darüber gemacht hast, was du willst..
du redest die ganze zeit nur davon was deine eltern wollen.
also ich hab das alles schonmal durchgemacht und ich weiss ganz genau wie man sich nach einer abtreibung fühlt deswegen rate ich dir mal dich richtig hinzusetzten und mit deinem freund zu reden wenn er dich liebt dann wird er dich unterstützen genauso wie deine eltern es tun sollten wenn sie dich lieb haben.

ich bin jetzt auch schwanger und ich habe erst auch gedacht das ich keine unterstüzung bekomme aber da hab ich mir nur gedaCHT na und wenn du sex haben kannst kannst du auch für ein kind sorgen..überleg es dir nocheinmal

Gefällt mir

13. November 2007 um 20:25
In Antwort auf sunshine1012

Meine eltern unterstützen mich nicht
und ich will sie nicht verlieren.
meine mutter ist der wichtigste mensch in m.leben...

Du wirst
deine Mutter niemals verlieren. Auch wenn sie sich jetzt stur stellen, werden sie sich irgendwann über ihr Enkelkind freuen.
Ich weiß nicht, ob du noch Krankenschwester werden kannst bzw. ob du es bald kannst...irgendwann gibt es bestimmt einen Weg....ABER es gibt doch auch noch sooo viele andere Berufe. Vor allem lassen sich Kind und Studium sehr gut vereinen. Viele Unis oder FHs haben direkt neben an günstige Krippenplätze! Außerdem hat dein Freund ja auch bald fertig studiert...etc!

Lass dich zu nichts drängen. Wenn du dein Kind willst, lass e sdir von niemandem ausreden!!! Ein Kind ist was Schönes!

Gefällt mir

13. November 2007 um 20:25

Ähm
wieso ist Deine Mutter der wichtigste Mensch in Deinem Leben? Wie alt bist Du? Normalerweise sollte das Dein Partner sein. Und wäre Deine Mum verantwortlich, würde sie Dich nicht zu dieser Entscheidung drängen. Nable Dich ab und triff DEINE Entscheidungen.

LieGrü
Yve

Gefällt mir

13. November 2007 um 20:27
In Antwort auf sunshine1012

Meine eltern unterstützen mich nicht
und ich will sie nicht verlieren.
meine mutter ist der wichtigste mensch in m.leben...

...
also ich muss auch sagen, wenn dich deine Eltern lieben und du Ihnen wichtig bist, dann stehen sie zu deiner Entscheidung. Als es darum ging ob ich schwanger bin, war das erste was mein Dad gesagt hat: "du willst ja auf keinen Fall abtreiben". Entschuldige will sie nicht als schlecht hin stellen. Du bist 18!!! Wie schon gesagt volljährig und du allein musst eintscheiden, was du willst. Ob du deinen Krümel behalten willst oder ob du auf der anderen Seite mit den Gefühlen nach einer Abtreibung klar kommen würdest. Informiere dich wirklich erstmal und dann red nochmal mit Ihnen, wenn sie das alles verdaut haben... Liebe Grüße und ich drück dir die Daumen, dass du die richtige Entscheidung triffst...

Gefällt mir

13. November 2007 um 20:29
In Antwort auf sunshine1012

Ja
ich weiß das es jegliche unterstützung gibt, die ich meinen eltern auch gesagt habe,aber sie sind der meinung "du bistnoch so jung"du kannst in 3 jahren immer noch ein kind bekommen..wieso willst du dir denn jetzt das leben schwer machen etc...

@sunshine
natürlich kannst du noch Kinder bekommen,aber das eine Kind kommt nicht mehr wieder. Haben dir das deine Eltern auch gesagt? Tu das was du willst. Ausserdem,ist der Krümel erst mal da,dann sehen die das sicher anders.

Deine Entscheidung und nicht die deiner Eltern.

lg
Evy

Gefällt mir

13. November 2007 um 20:30

Mein freund
unterstützt mich nicht,weil er selber will, dass ich abtreibe..ich habe also von niemanden in meiner familie rückhalt...

Gefällt mir

13. November 2007 um 20:34
In Antwort auf sunshine1012

Mein freund
unterstützt mich nicht,weil er selber will, dass ich abtreibe..ich habe also von niemanden in meiner familie rückhalt...

Das ist doch wirklich traurig
das so eine junge Frau von ihrem Freund (der sowieso nicht mitreden kann) und den eigenen Eltern so unter Druck gesetzt wird das sie abtreibt. Das ist doch wirklich das Letzte. Hat deine Mutter schon mal abgetrieben,weiß sie was das heißt? Du bist schon in der 10.SSW. Ich habe ein Bild von meinem Baby in der 10.SSW da ist schon alles dran.

Könnte ich mich total drüber aufregen...wo leben wir denn?? Es gibt so viele Hilfen.

Da fällt einem nichts mehr ein.

Gefällt mir

13. November 2007 um 20:34

Bloß nicht
also ich bin selber in der 14. ssw und bin auch erst 20 jahre und bin im 2. ausbildungslehrjahr...also auch nicht unbedingt die besten vorraussetzungen...dazu kommt noch ich wohne vollkommen allein in berlin meine familie wohnt 170 km weit weg...hab mir jetzt n termin bei der caritas geholt von denen erhalte ich unterstützung auch finanzielle! lass bloß keine abtreibung machen...ne bekannte von mir war auch jung schwanger geworden und hat abtreiben lassen...tja und jetzt kann sie keine kinder mehr bekommen...und scheiß auf deine eltern du bist erwachsen...schließlich kannst du auch sex machen....und ich muss da auch durch...wenn du möchtest können wir ja mehr kontakt halten, kann dir helfen in punkto anträge für unterstützungen und so...sei nicht so ego!!!!denk an dein kind, das herzchen schlägt schön und es liebt dich!!

lg
jenny + minni me

Gefällt mir

13. November 2007 um 20:38

Ich kann dir
als werdende mutter auch nur den rat geben, nicht abzutreiben. das kleine leben in dir ist ein teil von dir! ...und jedes mal wenn du zum us kommst, wirst du mit nem lächeln wieder raus gehen, aus freude, dass es dem kleinen "ding" in dir gut geht und sein herzchen fleißig schlägt.
glaub mir, nichts macht mehr spass, als zusehen zu können und es selbst erleben zu dürfen, wie ein neues leben in dir heranwächst - auch mit deinen 18 jahren.
ich werde selbst jung mama (21), habe gerade ne ausbildung bei der polizei angefangen, die ich halt dann fertig machen werde, wenn der kleine da ist, bzw. ich ihn zur krippe bringen kann. wir freuen uns nach dem erstens schock alle unwahrscheinlich auf den kleinen sonnenschein und können es alle gar nicht mehr erwarten ihn endlich im arm zu halten!

wenn deine mutter wirklich eine mutter ist, dann wird sie dich, dein baby und auch deine entscheidung akzeptieren. und wenn du deine mom aus DEM grund verlieren solltest, weil du dich GEGEN eine abtreibung entschieden hast, ist sie keine richtige mama...

überleg dir genau was du machst...

du willst ja wie ich gelesen habe krankenschwester werden: ihr werdet da sicher auch viel über babys entwicklung in mamas bauch, die entbindung und und und lernen und auch selbst miterleben... wenn du dein kind jetzt abtreibst, wer sagt dir, dass du deine ausbildung dann so mit leichtigkeit durchziehen kannst? finde das eine wahnsinnig psychische belastung, als mensch in einem so sozialen beruf zu arbeiten und damit leben zu müssen, das eigene baby abgetrieben zu haben.

ich hoffe das beste für dich und dein ungeborenes.
lass es leben, es kann doch nix dafür

lg christina + noah inside (36.SSW)

Gefällt mir

13. November 2007 um 20:38

Also
Abtreiben würde ich das Kind auf keinen Fall. Kann aber auch die Ängste Deiner Eltern gut verstehen.
Aber eine möglichkeit währe z.B eine Pflegefamilie.
Da behälst Du das Sorgerecht, und kannst wenn Du willst, Dein Kind jeden Tag sehen. Und wenn Du Deine Ausbildung beendet hast, kannst Du Dein Kind wieder zu Dir holen.

Aber Abtreibung auf keinen Fall!!!!! Das ist jetzt wahrscheinlich eh zu spät.

1. Musst Du ein Schwabgeren Konfliktgespräch machen

und

2. Müssen zwischen Gespräch und dem Abbruch mind. eine Woche liegen.

Aber nur weil man keine Ausbildung hat, ein gesundes Kind abzutreiben, NO WAY!!!!!

LG
Kathi 34SSW

Gefällt mir

13. November 2007 um 20:40

Ich bin fassungslos
sorry,aber wenn deine eltern dich lieben, dann unterstützen sie dich auch. Ich kann nicht glauben, dass Eltern so etwas von ihrem Kind verlangen!
Deine Mutter war schließlich auch mit dir schwanger und sollte sich mal bitte in die Zeit zurück versetzen, als sie dich zum ersten mal gespürt hat.
Weißt du das dein Baby in zwei Wochen schon Arme und Beine hat?
Du kannst dir gerne mal mein Album anschauen, mit meinen Ultraschallfotos.
Das Passwort ist Antea. Ich habe die Wochen dazu geschrieben.
Es ist ein kleiner Mensch in deinem Bauch,... gute 4 cm groß!!!!

Tu bitte nichts, was nicht dein eigener Wille ist!!!!

Gefällt mir

13. November 2007 um 20:44

Hört auf damit!
Was das Mädel jetzt echt nicht gebrauchen kann ist diese gequirlte Scheiße von wegen: Töte Dein Kind nicht! Das ist schon alles dran usw. usw.

Was seid Ihr bloß für Menschen? Das ist ja schon seelische Grausamkeit! Ich bin kein Freund von Abtreibungen....aber ihr jetzt diese ganzen Horrorgeschichten vorzuhalten...das ist echt ein ganz mieser Zug!

Mein Tip an Dich Sunshine: HIER wirst Du nie im Leben eine vernünftige Meinung / Tip / Äußerung zu Deinen Ängsten und Sorgen finden. Wende Dich an kompetente Stellen wie ProFamilia / Caritas etc. Dein Arzt kann Dir sicher bei der Suche helfen. Wenn Du dann glaubst alles an Infos erhalten zu haben überdenke Deine Situation aufs Neue!

Ich habe auch in jungen Jahren einmal abgetrieben ... war aber stark genug damit fertig zu werden! Das darfst Du nieeeee aus den Augen verlieren. Stolz bin ich darauf bestimmt nicht...aber für mich war es die richtige Entscheidung.

DU mußt jetzt mal den Kopf hoch nehmen und Dein Leben schnell in den Griff kriegen. Je länger du rumheulst und schmollst...umso mehr Zeit verstreicht...und ganz ehrlich...viel Zeit zum Nachdenken bleibt Dir nicht mehr wirklich. Also Kopf hoch und durch da!

Du wirst für DICH schon die richtige Entscheidung treffen und damit sicher auch gut leben können! Die Meinungen Deiner Eltern / Freunde sollten hierbei erstmal völlig aussen vor bleiben. DIE müssen nämlich nicht mit Deiner Entscheidung leben!

Gefällt mir

13. November 2007 um 20:47

So ein Scheiß
"Ich muss mein baby abtreiben" ist es schwerbehindert so das es nicht leben könnte oder was???? Was soll das übernehm verantwortung Fi**** konntest ja auch und deine eltern und dein "freund" was bilden die sich ein über dein kind so ein urteil zu fällen. Es is dein leben und du musst wissen ob du dir das antun willst ich selber wär nämlich eine glückliche januarmami gewesen und musst meinen kleinen genau aus dem grund weil er schwerbehindert (trisomie13 nicht überlebensfähig) war abtreiben ok bei mir war es ja auch ein wunschkind aber ich versteh nicht das man so was machen kann.Ich selber mach mir noch vorwürfe obwohl ich nicht dazu kann ich hatte im grunde mein kind erlöst aber immernoch denk ich was wär gewesen wenn ich es nicht machen lass. und diese frage wird dich auch dein lebenlang verfolgen was wär wenn du dein prinz oder deine prinzessin nicht abtreiben lassen hätts. Außerdem DU MUSST NICHT DU KANNST und des ist ein großer unterschied ich verfluche den herrn oder die frau die das erfunden hat über ein lebewesen so zu urteieln.

Gruß eine wütende Lunalie

ps: fangt jetzt bloß nich an "des kann man auch in en netten ton sagen" des is en forum und das ist eben meine meinung

Gefällt mir

13. November 2007 um 20:49

Die
einzige die hier mist redet bist wohl ehr du...
von einer abtreibung erzählen, die du eben "zufällig" verkraftet hast. es geht aber hier nicht um dich bzw. nicht nur um die werdende mutter sondern auch um das kleine im bauch - und dieses lebt nunmal und sein herz schlägt...

Gefällt mir

13. November 2007 um 20:51

@lunalie
gratulation zu dieser ansage!!!!!
da kann ich dir nur zustimmen!!!

Gefällt mir

13. November 2007 um 20:57

Na
denn herzlichen Glückwunsch ihr guten, reinen und sauberen Engel!

Möge derjenige den 1. Stein werfen der sich nichts vorzuwerfen hat!

Ich werde ganz selten mal ausfallend....aber ihr seid ein verlogener Schweinehaufen! Fegt mal erstmal vor Eurer eigenen Tür bevor ihr hier anfangt den Moralapostel zu spielen.

Und ganz ehrlich ... zum F**** ist hier ja scheinbar keiner zu blöd...das sieht man ja an EUCH!

Gefällt mir

13. November 2007 um 21:00

Frag...
doch mal deine Mutter, was gewesen wäre, wenn sie DICH abtreiben hätte müssen. Das sagt sich so leicht, aber dass eine Mutter so was sagt...hmm
Klar, Ausbildung ist einfach wichtig und deine Mutter meint es wahrscheinlich auch nur gut-wissen wir eh alle.
Meine Mutter sagte immer, wenn ich schwnger gewesen wäre unter der Ausbildung, hätte sie zu arbeiten aufgehört, damit ich meine Lehre fertig machen kann. Aber da denkt jeder anders.

Aber du bist 18 Jahre und somit volljährig und du darfst selbst entscheiden, was du aus deinem Leben machst, du bist alt genug für deine Entscheidungen und Handlungen gerade zu stehen.
Mach das, was du für richtig hälst. Wenn du das Baby wirklich willst, und du lässt es abtreiben, machst du dir sicher immer Vorwürfe.

Überlege dir das gut und red nochmal mit deinen Eltern!

Gefällt mir

13. November 2007 um 21:03

@diedritte
scheint dann wohl ehr doch so, als hättest du die abtreibung bis heute nicht wirklich verkraftet. bei DER ausdrucksweise...
naja, aber wer sich nicht anders zu helfen weiß!

und das mit dem "vor der eigenen haustüre kehren": hier gehts ja um abtreibung und da habe ich persönlich (wie die meisten hier) mir absolut nix vorzuwerfen. also: wo kein dreck, da muss auch nix weggefegt werden.

...wie du schon schreibst, poppen können wir alle - nur dazu zu stehen (folgen!) das die andere...


Gefällt mir

13. November 2007 um 21:05

@die dritte
schätzchen, zum f**** warst du offensichtlich damals nicht zu blöd!
Ich habe 12 jahre lang Sex gehabt ohne Schwanger zu werden. Wer verhüten will,der kann es auch und wird dann auch nicht schwanger!!!!. Und komm nicht mit so blöden Sprüchen wie "den eigenen Dreck wegkehren" und "wer sich nichts vorzuwerfen hat"...
Ich hab mir weiß Gott nichts vorzuwerfen. Ich bin schwanger geworden, als ich es wollte und danke dem lieben Gott dafür, dass ich ein gesundes Kind zur Welt bringe!
Es ist klar, dass du hier so Sprüche reinhaust, weil du eine abtreibung hinter dir hast. Hättest mal damals besser deine Beine zusammen gelassen, dann würdest du hier nicht so ne Scheiße von dir geben!

Gefällt mir

13. November 2007 um 21:11

@all:
ich wurde mit 16 schwanger und habe meine kleine mit grad 17 bekommen..für mich kam eine abtreibung nie in frage wenn meine eltern oder mein freund nicht hinter mir gestanden hätten hätte ich es alleine geschafft...wer poppen kann kann auch die folgen davon tragen..das ist meine meinung...und wenn man was schaffen will dann schafft man das auch!
mittlerweile bin ich 20 und meine maus schon 3...sie ist das aller aller aller beste was mir jemals passieren konnte und ich bin mega stolz auf sie und auf mich

Gefällt mir

13. November 2007 um 21:52

@dijana und crisa...
Ihr solltet mal schön den Ball flach halten... diedritte hat ihre Abtreibung sicher verkraftet, soweit man das verkraften kann, sonst würde sie hier nicht darüber schreiben! Sie kennt zumindest die Situation besser als die meisten anderen von uns und kann sich daher am ehesten ein Urteil erlauben!!! Ich hatte noch keine Abtreibung, bin auch nicht grundsätzlich dafür... trotzdem unterstütze ich die Aussage von diedritte! Eine Frau in dem Alter muss sich schon ganz genau überlegen, ob die eigenen Lebensumstände für ein Kind passend sind oder nicht, sonst tut man seinem Kind nämlich auch nicht unbedingt einen Gefallen und ebnet den Weg vielleicht doch eher in die falsche Richtung... und leider hat Kinder kriegen nun mal was mit Geld zu tun - man unterstellt mir ja, ich wäre materiell - das heißt in dem Alter hat man entweder schon geerbt (hoffentlich nicht), von Geburt an einen goldenen Löffel im Mund (tolles Gefühl) oder man ist auf die Ämter angewiesen... super... da kann man davon ausgehen, dass solche Dramen dann ganz oft in den sozialen Brennpunkten enden!!!

Gefällt mir

13. November 2007 um 21:57

Abtreibung??
also wenn du meine meinung wissen willst, du wirst es garantiert später mal bereuen!! und es gibt genügend andere in deinem Alter oder die jünger sind, die es auch geschafft haben, auch ohne mami und papi!! und deine eltern können dich ersten ja nicht rausschmeißen und zweitens nicht dazu zwingen abzutreiben!!
wer sex hatte muss auch mit den konsequenzen leben können!!

Gefällt mir

13. November 2007 um 22:03

@herzele
ich bin einfach nur der Meinung, dass man nicht schwanger wird, wenn man es nicht will.
es ist nicht ok,leute anzugreifen nur weil sie verantwortungsbewußt sind. Dritte hatt es aber gemacht.
Die Pille wird bis zum 21. Lebensjahr von der Kasse bezahlt. Wer nicht in der Lage ist, einmal am Tag diese eine blöde Pille zu nehmen, sollte auf Sex lieber verzichten.
Und wer dann schwanger wird, sollte die Konsequenzen tragen. Und wer arbeiten will, arbeitet auch dann mit Kind und ebnet ihm damit dem weg. Die erziehung macht den menschen und nicht das Geld!

Gefällt mir

13. November 2007 um 22:04

@dijana und Crisa
Macht man weiter so! Mich kratzt das herzlich wenig! Pumpt weiterhin Euren Blutdruck hoch und greift ordentlch in die Schublade: Wie weit kann ich eigentlich noch sinken!

In diesem Sinne Ladys....nur weiter so!

1 LikesGefällt mir

13. November 2007 um 22:10

Ich will mich ja nicht aufregen
aber ich kann nur soviel sagen, meine ma hatte ihr letztes kind weg machen lassen und es hinterher bereut, sie hatte tage wenn nicht sogar wochenlang geheult und war einfach nur fix und fertig und sie macht sich jetzt nach fast 8 jahren immer noch vorwürfe deswegen!
und ich muss dijana77 rechtgeben, es ist nicht so schwer einmal am tag so eine tablette zu nehmen.

Gefällt mir

13. November 2007 um 22:34

WAS WILLST DU? WIE FÜHLST DU DICH`?
ich finde es sehr wichtig in Dich hineinzuhorchen. Willst DU das Kind?
Meine Schwester hat mit 17 ihr erstes und mit 19 ihr 2. Kind bekommen. Und sie hat es auch alleine geschafft. Sie hat nicht mal einen Schulabschluss. Den hast Du ja!!! Und wenn Du schon mal Abi hast sehe ich kein Problem, dass Du eine Ausbildung bekommst. Meine 1. Aubildung habe ich mit 20 gemacht und meine 2. mit 23 Jahren Also wenn Du 21/22 Jahre bist kannst Du locker noch eine Ausbildung machen, während Dein Kind in der Tagesstätte ist. Außerdem gibt es auch Tagesmütter.

Wenn Du das Kind willst dann bekomm es auch. Du wirst sehen, dass Deine Eltern ihre Aussagen eines Tages bereuen werden, spätestens wenn sie in die Augen Deines Babys gesehen haben. Ich kenne aus meinem Freundeskreis auch ein Vater der nicht wollte, dass sein Sohn Vater wird!!! Und jetzt ist er stolzer OPA.

Wenn Du magst kannst mir eine private Nachricht schreiben.
Habe vor 3 Jahren einen Abort gehabt. Damals bin ich vor meiner 2. Lehre gestanden und ich war völlig verzweifelt. Und die Ausschabung (die bei Dir sicher auch gemacht wird) ist äußerst schmerzhaft. Und dann kann es sein dass Dir eines Tages schwere Vorwürfe machst... Die Menschen in Deinem Umfeld werden es schnell vergessen. Aber Du wirst das nie vergessen, glaub mir!

Um die finanziellen Dinge würde ich an Deiner Stelle keine Sorgen machen. Gehe zur Caritas, Diakonie, Pro Familia, AWO oder ähnliche Einrichtung. Die helfen Dir eine Wohnung zu finden. Du bekommst Dein Unterhalt und Zuschüsse für Wohnungseinrichtung etc. Mach das nicht von Deiner Familie bzw. Deinem Umfeld abhängig.

Liebe Grüße

Leni

Gefällt mir

13. November 2007 um 23:00

Erstens
bist du volljährig, somit ist es deine Entscheidung. Wenn du dein ungeborenes Kind willst, hätte ich es erst nach dem 3 Monat erzählt. Und ne Abtreibung ist eine starke psychische Angelegenheit, die dir dein Leben lang hinter herlaufen wird. Und auch als alleinerziehende kannst du Unterstützung bekommen. Eine Freundin von mir hat mit 19 ein Kind bekommen und mit Hilfe des Jugendamtes eine Tagesmutter bekommen, so daß sie ihre Ausbildung machen konnte.
Ich weiß ja nicht was du willst, aber überlege dir genau, ob du diesen Schritt willst.

Gefällt mir

13. November 2007 um 23:26

Scheinheiligkeit
hier sind viele dermaßen scheinheilig, dass mir richtig schlecht wird.

klar, es gibt junge, dies schaffen, aber habt ihr euch mal angeschaut, wovon die meisten jungen mütter leben? hartz IV, ich seh das jeden tag und besonders glücklich wirken die nicht. ihr sagt, es ist nicht schwer zu ... es ist auch nicht schwer,ein kind auszutragen oder das jemand selbstgerecht zu "raten", aber was kommt dann? wird das kind deshalb gewollter? hat es es deshalb besser? soll es auf ewig dankbar sein?

wo seid ihr, die ihr hier alle so schnell mit moralischen urteilen seid, wenn es an den alltag geht? wenn die junge frau ohne größere nuterstützung alleine ist und nicht wirklich eine perspektive aufweist?

in meinen augen ist es oft die weitaus verantwortungsbewusstere entscheidung, eine schwangerschaft abzubrechen und ich kann euch beruhigen, es ist nicht immer das traumatische ereignis, als das es hingestellt wird.

es gibt studien und auch ein sehr gutes buch darüber, dass bei gerade jungen frauen das vorherrschende gefühl nach einem abbruch erleichterung war. schuldgefühle kommen oft von außen. werden eingeredet und eingepfanzt. als sei eine frau, die ihr kind austrägt, automatisch eine heldin, eine gute mutter.

wenn dem so wäre, dürfte es keine ungeliebten kinder geben.

klar muss aufgeklärt werden, aber ich frage mich, wie EUER gewissen aussieht, auf jemand dermaßen heuchlerisch einzudreschen, um sich dann selbstgerecht zurückzulehnen.

DAS widert mich wirklich an!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir

13. November 2007 um 23:28

@man kann nicht alles wissen
nein, in einer pflegefamilie kann man das kind NICHT jeden tag sehen, das muss sich nämlich eingewöhnen, das ist keine tagespflege. das kind sucht einen dauerhaften punkt um halt zu finden.

Gefällt mir

13. November 2007 um 23:47

Hey
hmm, also wenn dein freund student ist kümmert euch doch mal um nen platz im uni-kindergarten. ist kostenlos und z.b. an meiner uni können die kleinen da ab nem alter von 6 monaten hin.

Gefällt mir

13. November 2007 um 23:50

Keine Ahnung
Also manche haben von Tuten und Blasen keine Ahnung und wenn doch, dass sollen sie es beim "Blasen" dabei belassen!!!
Denn wenn frau der Meinung ist, dass man sich gut fühlt wenn man ein Kind abgetrieben hat, find ich das "widerlich" (!)
Wenn so manche Frau, welche so leichtfertig so'n Mist auf die Tastatur hackt, eine Ausschabung o.ä. erlebt hat, würde sie anders denken.
Frauen, die solch ein Buch schreiben tun das nur um sich "unschuldig" zu fühlen und gut da zustehn, sich selbst gut zuzureden. Ganz großer Sport. Wenn es schon mal zur Schwangerschaft kommt ist es eben so. Man hätte es vorher auch anders in der Hand gehabt. Allerdings bringt es nichts mit "was wäre wenn" oder "hätt ich doch nur..." - bringt alles nichts.
Letztendlich ist es jedem seine Entscheidung. Und wenn man um Rat oder Hilfe fragt, sucht man ganz bestimmt nicht nach Vorwürfe!!!

*Kopfschüttel*

Gefällt mir

13. November 2007 um 23:53

Rede erst mal mit profamilia oder ähnlichem
Hallo!

Ich kann dir eins sagen, die abtreibung wirst du so sicher nicht gut verarbeiten!!! Das ist schon schwer wenn man 100%ig dahinter steht. Habe vor 2 jahren(mit 19) wegen meinem freund einen abbruch gehabt und es bis heute nicht verwunden. bin jetzt in der 27.ssw und denke manchmal schmerzlich an die erste ss.

Zur ausbildung!!

Ich werde 2009(wenn alles gut geht) eine ausbildung özur OTA (operationstechnische assistentin)machen. Und ich hatte gestern einen termin bei der caritas wegen der erstausstattung uns so. da habe ich natürlich nach betreuungsmöglichkeiten gefragt. Und siehe da! Da ich ja in der ausbildung nicht viel verdiene kostet mich der kitaplatzt gar nichts (heutiger stand aber die politik ändert zur zeit viel). Und wenn kein platz vorhanden ist kann ich eine tagesmutter bekommen und das jugendamt beteiligt sich da mit ein paar euros!!!! Du kannst natürlich deine ausbildung machen, es wird nur einen ganzen batzen schwerer. Ich finde es hart was deine eltern da sagen! Was ist denn mit den eltern deines freundes??? können die dir nicht helfen???

Ich rate dir dringend dich erst mal gründlich über deine möglichkeiten zu erkundigen. wenn du keinen abbruch willst dann mach es auch nicht. ich spreche wie schon gesagt aus erfahrung! Keiner wird dir die seelischen schmerzen nehmen können. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass deine eltern mit der einstellung dir dann helfen können, denn sie sehen nicht was du dann für ein leid hast. Ich finde es grausam von ihnen sowas von dir zu verlangen!!

ich wünsche dir kraft für deine entscheidung!!!

Liebe grüße

Purzelchen86

Gefällt mir

13. November 2007 um 23:57

@ Purzelchen
Na Gott sei Dank gibt es Gleichgesinnte. Weiter so Mädel Dir wünsche auch viel Glück. Bin jetzt in der 16. SSW

LG

Gefällt mir

14. November 2007 um 0:11

@funkeline:
Natürlich geht das. Mein ehemaliger Chef hatte auch drei Pflegekinder. Und bei zweien davon sind die Mütter bzw. Väter im Schnitt jeden zweiten Tag gekommen.
Das liegt an den Pflegeeltern und leiblichen Eltern, was sie für eine Vereinbarung treffen.

Und er ist seit 10 Jahren Pflegepapa, also weiß er wohl was er erzählt.

Gefällt mir

14. November 2007 um 0:24

Warum schreibst du das hier rein?
bist du traurig darüber oder warum erzählst du das? rat scheinst du nicht zu brauchen, denn eine frage habe ich nicht gelesen!

Ich habe das Gefühl, dass du dich selbst rechtfertigen willst und dir überhaupt nicht sicher bist!
Ist es auch deine Meinung oder nur die Meinung deiner Eltern?
Ich selbst hatte mit 18 eine Abtreibung aus den selben Gründen (fast)....
Aber ich habe das damals selbst entschieden und mir geschworen, dass nie wieder zu tun, nur weil ich zu verantwortungslos war zu verhüten.

Diesen Schritt zu gehen, ist nicht einfach. Die körperlichen Beschwerden halten sich in Grenzen, das ist das Kleinste.
Aber hast du dir schon mal Gedanken um Deine Psyche gemacht?

So stark scheinst du mir nicht zu sein, denn sonst würdest du dich nicht so von deinen Eltern beeinflussen lassen.

Egal für was du dich entscheidest, es ist in jedem Fall die richtige Entscheidung.
Du kannst du daraus lernen und erwachsener und verantwortungsvoller werden.

Ich wünsche Dir alles Gute....

Liebe Grüße aus München
Cindy + Michelle inside
38+5

Gefällt mir

14. November 2007 um 0:43

Wenn
DU das kind willst, dann behalte es!! es gibt sehr viele möglichkeiten! und ich denke nicht, dass deine eltern sich völlig zurückziehen werden was die hilfe angeht, wenn das kleine mal da ist! es ist dein baby und das von deinem freund! will er es denn? wegen dem uni-kitaplatz kann ich mich nur anschliessen! die sind meist besser als die anderen. der an meiner uni ist echt super, ich hab da mal vorbeigeschaut. wenn du dein würmchen wirklich wirklich willst dann behalte ihn/sie!
eine abtreibung ist eine extreme psychische belastung, überleg es dir gut und vorallem bevor du diese entscheidung triffst: rede erstmal mit ner beratungsstelle!
ich hatte mit 18 (bin jetzt 24) eine FG und mache mir noch heute extreme vorwürfe ob ich wohl was daran hätte ändern können! ich will mir gar nicht vorstellen wie es wäre wenn ich abgetrieben hätte.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen