Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich möchte 2 nur eventuell 3 Kinder. Er möchte auf jeden Fall 3.

Ich möchte 2 nur eventuell 3 Kinder. Er möchte auf jeden Fall 3.

21. Februar um 13:56

Hallo zusammen,

Mein Freund (28) und ich (25) denken, dass wir ungefähr in 2 Jahren anfangen wollen eine Familie zu gründen.
Ich wusste schon immer, dass ich nie nur ein Kind möchte. Am liebsten 2. Er möchte unbedingt 3.
Für mich ist vorallem der finanzielle Faktor der momentan dagegen spricht. Ich hatte zwar eine sehr glückliche Kindheit, aber bei Monatsende war das Geld extrem knapp und das bekamen wir 3 Kinder schon zu spüren. Ich möchte meinen Kindern diesem Kummer ersparen. Der zweite wichtige Faktor ist der Stress. 3 sind halt mehr als 2 ^^
Ich kann mich gut vorstellen, dass ich später auch 3 will, wenn unsere finanzielle Lage stabil ist. Ich kann aber nicht voraussehen und meinem Partner fest sagen, dass das so sein wird.
Mein Partner möchte unbedingt 3 Kinder. Er weiss nicht so recht, wie er damit umgehen soll, dass es nur vielleicht sein wird. Er ist ein toller Optimist. Ich bin meistens eine Realistin. ^^ Natürlich wünsche ich mir, dass es finanziell klappt und wir setzten alles daran. Aber ich kann es ihm nicht 100% versprechen...
Er will nicht mit dem Satz "Wir werden sehen, wie es kommt" vertröstet werden, da er jetzt Gewissheit will.
Wir waren nie wirklich ein Paar, das alles vorausplant. Wir sind sehr spontan. Aber dei diesem Thema will er alles haargenau durchdacht haben. Er gibt sich so grosse Mühe und will ein super Papa sein. Und er möchte unbegint ein super Papa für 3 Kinder sein.

Ich weiss nicht recht, wie ich ihm diesen Stress, den er sich jetzt schon macht, nehmen kann. Er macht sich halb verrückt, wenn es um unsere zukünftigen Kindern geht. Er will jetzt schon wissen, dass alles durchgeplant ist. ^^
Ich versuche es auf mich zukommen zu lassen. Wer weiss vielleicht bekommen wir Drillinge ^^

Vielleicht habt ihr Ähliches in eurer Beziehung erlebt und könnt mir von Erfahrungen berichten?
Oder sonst einen Rat geben?
Soll ich ihn halt machen lassen und seinen Weg aus diesem Stress selber finden? Ich möchte ihm ja eigentlich helfen...

Vielleicht habt ihr selber 3 Kinder und könnt ein bisschen berichten.
Wie geht euch finanziell?
Und vom Stress her drei Kinder zu haben?

Ich bin gespannt.

Mehr lesen

21. Februar um 14:52
In Antwort auf flor19942

Hallo zusammen,

Mein Freund (28) und ich (25) denken, dass wir ungefähr in 2 Jahren anfangen wollen eine Familie zu gründen.
Ich wusste schon immer, dass ich nie nur ein Kind möchte. Am liebsten 2. Er möchte unbedingt 3.
Für mich ist vorallem der finanzielle Faktor der momentan dagegen spricht. Ich hatte zwar eine sehr glückliche Kindheit, aber bei Monatsende war das Geld extrem knapp und das bekamen wir 3 Kinder schon zu spüren. Ich möchte meinen Kindern diesem Kummer ersparen. Der zweite wichtige Faktor ist der Stress. 3 sind halt mehr als 2 ^^
Ich kann mich gut vorstellen, dass ich später auch 3 will, wenn unsere finanzielle Lage stabil ist. Ich kann aber nicht voraussehen und meinem Partner fest sagen, dass das so sein wird.
Mein Partner möchte unbedingt 3 Kinder. Er weiss nicht so recht, wie er damit umgehen soll, dass es nur vielleicht sein wird. Er ist ein toller Optimist. Ich bin meistens eine Realistin. ^^ Natürlich wünsche ich mir, dass es finanziell klappt und wir setzten alles daran. Aber ich kann es ihm nicht 100% versprechen...
Er will nicht mit dem Satz "Wir werden sehen, wie es kommt" vertröstet werden, da er jetzt Gewissheit will.
Wir waren nie wirklich ein Paar, das alles vorausplant. Wir sind sehr spontan. Aber dei diesem Thema will er alles haargenau durchdacht haben. Er gibt sich so grosse Mühe und will ein super Papa sein. Und er möchte unbegint ein super Papa für 3 Kinder sein.

Ich weiss nicht recht, wie ich ihm diesen Stress, den er sich jetzt schon macht, nehmen kann. Er macht sich halb verrückt, wenn es um unsere zukünftigen Kindern geht. Er will jetzt schon wissen, dass alles durchgeplant ist. ^^
Ich versuche es auf mich zukommen zu lassen. Wer weiss vielleicht bekommen wir Drillinge ^^

Vielleicht habt ihr Ähliches in eurer Beziehung erlebt und könnt mir von Erfahrungen berichten?
Oder sonst einen Rat geben?
Soll ich ihn halt machen lassen und seinen Weg aus diesem Stress selber finden? Ich möchte ihm ja eigentlich helfen...

Vielleicht habt ihr selber 3 Kinder und könnt ein bisschen berichten.
Wie geht euch finanziell?
Und vom Stress her drei Kinder zu haben?

Ich bin gespannt.

Ich würde raten, erstmal mit einem Kind anzufangen. Bis dahin ist es ja auch noch ein langer Weg. Wird sich auch zeigen, wie sehr er dich in der Erziehung und Arbeit mit dem Kind/den Kindern unterstützt. Wobei ich unterstützen ein doofes Wort dafür finde, Kinder sollten immer ein gemeinsames "Projekt" sein, nicht nur beim machen
Du KANNST ihm doch gar nicht versprechen mal drei Kinder zu bekommen, es kann (hoff ich natürlich nicht!) so viel passieren. Wenn du 9 Monate durchkotzt (sorry für die Ausdrucksweise), hast du danach vielleicht kein Bock mehr auf ein zweites, was dann? 

Ja, wir haben drei Kinder (9, 7 & 4) und hätten gern ein viertes gehabt, bei uns ist der Zug vermutlich abgefahren (sind 43) aber wer weiß..

Finanziell läuft alles super. Ich blieb 8 Jahre in Elternzeit und arbeite seit 1 1/2 Jahren wieder aber halbe Kraft.
Natürlich ist es hier und da mal stressig, mal mehr, mal weniger aber auch einfach nur toll! Kinder sind toll. Besonders die eigenen
Meine Schwester (35) bekam im Januar ihr viertes Kind. Sie wirkt recht entspannt. Die größeren sind 2, 4 & 9.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar um 16:32
In Antwort auf skadiru

Ich würde raten, erstmal mit einem Kind anzufangen. Bis dahin ist es ja auch noch ein langer Weg. Wird sich auch zeigen, wie sehr er dich in der Erziehung und Arbeit mit dem Kind/den Kindern unterstützt. Wobei ich unterstützen ein doofes Wort dafür finde, Kinder sollten immer ein gemeinsames "Projekt" sein, nicht nur beim machen
Du KANNST ihm doch gar nicht versprechen mal drei Kinder zu bekommen, es kann (hoff ich natürlich nicht!) so viel passieren. Wenn du 9 Monate durchkotzt (sorry für die Ausdrucksweise), hast du danach vielleicht kein Bock mehr auf ein zweites, was dann? 

Ja, wir haben drei Kinder (9, 7 & 4) und hätten gern ein viertes gehabt, bei uns ist der Zug vermutlich abgefahren (sind 43) aber wer weiß..

Finanziell läuft alles super. Ich blieb 8 Jahre in Elternzeit und arbeite seit 1 1/2 Jahren wieder aber halbe Kraft.
Natürlich ist es hier und da mal stressig, mal mehr, mal weniger aber auch einfach nur toll! Kinder sind toll. Besonders die eigenen
Meine Schwester (35) bekam im Januar ihr viertes Kind. Sie wirkt recht entspannt. Die größeren sind 2, 4 & 9.

hehe. Das versuche ich ihm auch zu erklären ^^ deshalb verspreche ich ihn schon mal gar nichts. Und das mit dem Unterstützen sieht er und ich auch so. Er möchte dann sogar auch Hausmann sein. Wir werden vermutlich beide nur Teilzeit arbeiten. Aber das werden auch sehen, wenn es so weit ist.
Naja, vlt ist er auch noch überfordert mit dem Gedanken Papa zu werden, dass er möglichst alles klären will. Das legt sich ja hoffentlich ^^ Wir lassen uns Zeit.

Ich kann mir nur eins wirklich nicht vorstellen. Auch wenn es eine horrorSS wäre... ich würde es für mindestes zwei durchziehen ^^

Danke schön für deine mutgebenden Geschichten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar um 20:59
In Antwort auf flor19942

Hallo zusammen,

Mein Freund (28) und ich (25) denken, dass wir ungefähr in 2 Jahren anfangen wollen eine Familie zu gründen.
Ich wusste schon immer, dass ich nie nur ein Kind möchte. Am liebsten 2. Er möchte unbedingt 3.
Für mich ist vorallem der finanzielle Faktor der momentan dagegen spricht. Ich hatte zwar eine sehr glückliche Kindheit, aber bei Monatsende war das Geld extrem knapp und das bekamen wir 3 Kinder schon zu spüren. Ich möchte meinen Kindern diesem Kummer ersparen. Der zweite wichtige Faktor ist der Stress. 3 sind halt mehr als 2 ^^
Ich kann mich gut vorstellen, dass ich später auch 3 will, wenn unsere finanzielle Lage stabil ist. Ich kann aber nicht voraussehen und meinem Partner fest sagen, dass das so sein wird.
Mein Partner möchte unbedingt 3 Kinder. Er weiss nicht so recht, wie er damit umgehen soll, dass es nur vielleicht sein wird. Er ist ein toller Optimist. Ich bin meistens eine Realistin. ^^ Natürlich wünsche ich mir, dass es finanziell klappt und wir setzten alles daran. Aber ich kann es ihm nicht 100% versprechen...
Er will nicht mit dem Satz "Wir werden sehen, wie es kommt" vertröstet werden, da er jetzt Gewissheit will.
Wir waren nie wirklich ein Paar, das alles vorausplant. Wir sind sehr spontan. Aber dei diesem Thema will er alles haargenau durchdacht haben. Er gibt sich so grosse Mühe und will ein super Papa sein. Und er möchte unbegint ein super Papa für 3 Kinder sein.

Ich weiss nicht recht, wie ich ihm diesen Stress, den er sich jetzt schon macht, nehmen kann. Er macht sich halb verrückt, wenn es um unsere zukünftigen Kindern geht. Er will jetzt schon wissen, dass alles durchgeplant ist. ^^
Ich versuche es auf mich zukommen zu lassen. Wer weiss vielleicht bekommen wir Drillinge ^^

Vielleicht habt ihr Ähliches in eurer Beziehung erlebt und könnt mir von Erfahrungen berichten?
Oder sonst einen Rat geben?
Soll ich ihn halt machen lassen und seinen Weg aus diesem Stress selber finden? Ich möchte ihm ja eigentlich helfen...

Vielleicht habt ihr selber 3 Kinder und könnt ein bisschen berichten.
Wie geht euch finanziell?
Und vom Stress her drei Kinder zu haben?

Ich bin gespannt.

Es wäre toll, wenn ich noch andere Erfahrungen lesen könnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar um 21:07

Wir wollten auch immer zwei Kinder. Die kommen dann spielen und so... Wie man sich das so ausmalt.
Num haben wir hier einen kleinen, genialen räuber, der uns sehr viel abverlangt. Ein Tag zu Hause, undenkbar. Nebenbei ich mit 35h inder Woche, mein Mann 40h im 3 Schicht System und wir überlegen schon ein Weile, ob ein zweites Kind es noch schöner macht. Unser Mann ist Kern gesund. Ss war blöd, aber erträglich, im Gegensatz zu manchen Szenarien, die ich hier lese... Das muss bei einer zweiter ss nicht wieder gut gehen. Das ganze forum ist voller Geschichten von Fehlgeburten. Sowas will ich nicht erleben. Man muss auch einfach mal zufrieden sein, mit dem, was man hat. Das Risiko, dass diese fast himmlische familienidylle kaputt geht ist da... Kann auch gut gehen, aber alle Mütter mit 2 Kindern Oder mehr in meiner Umgebung reagieren auf, wie geht's.... Mit, es ist schon anstrengend.... Und manchmal schön. Irgendwie spannend. Fangt doch mal an. Vielleicht reicht euch doch dann schon eins... Vielleicht noch ein Vierbeiner, vielleicht wird einer arbeitslos... Du kannst es ja erstmal ruhig angehen lassen, musst du ihm ja nicht sagen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar um 21:22

Erstmal eines bekommen und dann weitersehen   durchplanen kann man mit Kindern nix...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Aprilmamis 2019 Beginn Mutterschutz
Von: franzilein777
neu
24. Februar um 18:50
Diskussionen dieses Nutzers
Schwanger oder nur zu viel Stress?
Von: flor19942
neu
8. September 2016 um 17:44
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen