Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich mache Ausbildung, meine Schwangere Freundin arbeitet als teilzeitkraft und wohnt in einem andere

Ich mache Ausbildung, meine Schwangere Freundin arbeitet als teilzeitkraft und wohnt in einem andere

9. Oktober 2011 um 23:27

Bin gerade ziemlich hilflos. Meine Freundin (22) und Ich (noch 21) wollen zusammen ziehen, da sie gewollt schwanger wurde. Ihre eltern reden ihr ein, weil ich noch eine ausbildung mache und sie nur als teilzeit arbeitet, dass wir das nicht schaffen könnten und alles. Habe erst vor kurzem BAB beantragt (3 Tage bevor ich wusste, dass sie schwanger ist) was kann ich für meinen teil tun kann.
P.S.: bin selbst kurz vorm verzeifeln.

LG ETown

Mehr lesen

9. Oktober 2011 um 23:38

Zusatzergänzung:
meine freundin wohnt noch in einem anderem Bundesland, aber es gibt kriterien von ihren eltern aus, dass wir das nicht schaffen könnten...

Gefällt mir

9. Oktober 2011 um 23:54

Und was
genau willst du uns jetzt damit sagen.. bzw. was ist dein anliegen ?

Gefällt mir

10. Oktober 2011 um 3:23

Hilf mir mal
wie zum henker kann man denn in so einer situation gewollt schwanger werden? und in dem alter? gibt es nicht genug kinder um die sich nicht gekümmert wird? also versteh mich nicht falsch,ich will das echt wissen. ich würde die ganzen spacken die man so im fernsehen bedauert auch immer gerne fragen,aber die antworten nicht^^ ich bitte dich gib mir detailliert antwort. ihr seid jung,habt noch nichts erreicht im leben,wohnt nicht zusammen....da werd ich doch beim lesen bekloppt. bitte erklär mir diese gewollte schwangerschaft. ist eure liebe so gefestigt in dem alter dass ihr dem kind ein leben lang eine familie sein könnt? freunde von mir(34/38), beide sehr gut verdienend machen sich gedanken wann sie ein kind in die welt setzten können damit sie ihm was bieten können. und ich sag dir die haben alles. aber die machen sich riesen gedanken darüber. du beantragst bab? ich fass es nicht. weisste wer das bezahlt? die deppen die arbeiten gehen und sich vor lauter weitsicht nicht trauen ein kind in die welt zu setzten. kannst mich auch gerne per pn anschreiben,mir egal,aber bitte erklär mir das mal.

Gefällt mir

10. Oktober 2011 um 4:19


Ihr werdet geplant schwanger und jetzt fangt ihr an euch gedanken drüber zu machen ob und wie ihr das schafft??!!
Hättet ihr euch das ned vorher überlegen sollen?

Gefällt mir

10. Oktober 2011 um 6:49


nun ist das kind ja sprichwörtlich in den brunnen gefallen

deine freundin sollte sich mal einen termin bei awo, caritas etc holen und sich beraten lassen, welche finanzielle zuschüsse euch zustehen. ansonsten wird es denke ich auf hartz 4 hinauslaufen

aber ich muss dn anderen recht geben: ihr habt unverantwortlich gehandelt

Gefällt mir

10. Oktober 2011 um 8:05

Schon mal danke für einige antworten, wenn auch unpassend
ich finde es teilweise unerhört was manche leute rein schreiben, zumal einige nicht wirklich die Situation kennen (nachfragen hilft ) :

zu dir sumi806: nur weil ich BAB (Ausbildungshilfegeld) beantragt habe, gehe ich nicht auch arbeiten? Ich zahle genauso in die Arbeitslosenkasse ein, genau wie jeder andere Verdienende Arbeiter....
Was ich dir sagen will ist, frag lieber vorher nach, bevor du schon anfängst zu urteilen!!!
Um deine Frage zu beantworten, Jah, wir sind uns ziemlich sicher, was unsere liebe und das gemeinsame kind angeht).

Was ich aber von euch genau wissen möchte, wer sich da mit der Situation auskennt. Was muss ich tun, dass wir zusammen ziehen können (Familienzusammenführung). Da sie ja in einem anderem Bundesland lebt (ca. 25 km von mir).

Was muss sie noch machen? Was müsste ich noch machen (zumindest für die 3 Jahre, in der ich noch meine Ausbildung absolviere) bzw. beantragen, etc.?

Nach meiner Ausbildung habe ich sehr gute Chancen übernommern zu werden, falls nicht, wurde mir auch schon ein andere Job angeboten (der auch besser bezahlt ist). Aber eine Ausbildung ist das a und o, deswegen möchte ich sie auch ungerne hinschmeißen.

Im großen und ganzem:
Welche finanzielle Mittel, würden uns für diese 3 Jahre (zur Überbrückung) zur verfügung stehen?

Gefällt mir

10. Oktober 2011 um 8:20
In Antwort auf borya_11879662

Schon mal danke für einige antworten, wenn auch unpassend
ich finde es teilweise unerhört was manche leute rein schreiben, zumal einige nicht wirklich die Situation kennen (nachfragen hilft ) :

zu dir sumi806: nur weil ich BAB (Ausbildungshilfegeld) beantragt habe, gehe ich nicht auch arbeiten? Ich zahle genauso in die Arbeitslosenkasse ein, genau wie jeder andere Verdienende Arbeiter....
Was ich dir sagen will ist, frag lieber vorher nach, bevor du schon anfängst zu urteilen!!!
Um deine Frage zu beantworten, Jah, wir sind uns ziemlich sicher, was unsere liebe und das gemeinsame kind angeht).

Was ich aber von euch genau wissen möchte, wer sich da mit der Situation auskennt. Was muss ich tun, dass wir zusammen ziehen können (Familienzusammenführung). Da sie ja in einem anderem Bundesland lebt (ca. 25 km von mir).

Was muss sie noch machen? Was müsste ich noch machen (zumindest für die 3 Jahre, in der ich noch meine Ausbildung absolviere) bzw. beantragen, etc.?

Nach meiner Ausbildung habe ich sehr gute Chancen übernommern zu werden, falls nicht, wurde mir auch schon ein andere Job angeboten (der auch besser bezahlt ist). Aber eine Ausbildung ist das a und o, deswegen möchte ich sie auch ungerne hinschmeißen.

Im großen und ganzem:
Welche finanzielle Mittel, würden uns für diese 3 Jahre (zur Überbrückung) zur verfügung stehen?

So viel ich weiß
habt ihr anrecht auf hartz 4,da ihr alle beide noch in Ausbildumg seid. Wohnt sie noch bei Ihren Eltern? Laut arge darf sie nämlich net vor 25 ausziehen,wenn es keine besonderen Vorfälle gibt.Ob ne Schwangerschaft dazu zählt kann ich leider net sagen.Was ihr noch beantragen könnt,mhm geht mal zu profamilia etc. die helfen eigentlich bei solchen Sachen wie Finanzelles,Umzug etc.

Gefällt mir

10. Oktober 2011 um 14:21
In Antwort auf ffion_12440527

So viel ich weiß
habt ihr anrecht auf hartz 4,da ihr alle beide noch in Ausbildumg seid. Wohnt sie noch bei Ihren Eltern? Laut arge darf sie nämlich net vor 25 ausziehen,wenn es keine besonderen Vorfälle gibt.Ob ne Schwangerschaft dazu zählt kann ich leider net sagen.Was ihr noch beantragen könnt,mhm geht mal zu profamilia etc. die helfen eigentlich bei solchen Sachen wie Finanzelles,Umzug etc.

Danke dir
nein, also meine freundin ist nicht in einer Ausbildung, aber wohnt noch bei ihren eltern, wo das leben eigentlich eine qual für sie ist.

Wie meinst du das unter besonderen vorfällen? Bei mir wurde anfangs auch kein besonderer Vorfall gestellt, als ich arbeitslos wurde, bekam ich auch ne kleine Zeit lang Hartz 4, da musste ich nur eine bestätigung meiner mutter mitbringen (Vater verstorben), dass sie das "nicht mehr aushalten würde" mit mir. Denkst du das würde auch bei ihr reichen?

Immerhin ist das ganze auch eine Psychische belastung für sie, was in den ersten 3 Monaten sowieso sehr riskant ist.

Gefällt mir

10. Oktober 2011 um 14:33


mamamia851: klar vertrete ich deine meinung, aber ging um eine aussage, die schienbar nicht nachvollzogen werden kann... danke dir schonmal für den Rat

und an sarahsmama kann ich dir nur eines sagen: FAIL
Ich sagte NIEMALS, dass der Staat für ALLES blechen SOLL, wenn du richtig lesen könntest, dann würdest du sehen, dass das eine ÜBERBRÜCKUNGSZEIT ist... lesen lernen
Zumal, wenn ich dieses Problem nicht hätte, würde ich mich sonst hier ans Forum wenden? Verstehst du eigentlich was ein FORUM ist?
Wo sich andere ihre erfahrungen austauschen, und nicht fragen auf deutsch: ob man einen an der waffel hat...
Versteh mich da nicht falsch, aber:
lass dir die bedeutung mal von einem Forum durch den kopf gehen (als kleiner Tip nebenbei )

Aber um mal wieder auf das Thema zurück zu kommen:

War heute auf dem Amt und die meinten zu mir, es würde rein gar nichts bringen, sobald unser Kind noch nicht auf der welt ist. Eine freundin von meiner Freundin, die bereits schwanger war, konnte aber schon nach verlauf des 3. monats schon anträge stellen und alles. Also kann da irgendetwas nicht stimmen.

Gefällt mir

10. Oktober 2011 um 14:46

Also
erstausstattung kann man definitiv vor der geburt beantragen. wär danach ja auch n bissl spät. das muss man ja auch nich unbedingt bei der arge machen, gibt ja noch caritas usw.
6 wochen vor dem errechneten geburtstermin kann man mutterschutzgeld bei der krankenkasse beantragen. den schein dafür kriegt man vom frauenarzt.
deine freundin muss auf dem schein nur die rückseite ausfüllen und bei der krankenkasse dann abgeben.
kindergeld und elterngeld kann man logischerweise erst nach der geburt beantragen.
ob man allerdings schon als schwangere unterstützung vom amt selbst beantragen kann in form von harz4 etc, das weiß ich nicht. hatte noch nie das problem darauf angewiesen zu sein.
allerdings könnte das amt sich weigern deiner freundin etwas zu zahlen, da ihre eltern ihr bis zu ihrem 25. lebensjahr unterhaltspflichtig sind. wie genau das aber ist, weiß ich auch nicht.

Gefällt mir

10. Oktober 2011 um 15:08


danke dir
aber wenn ich dich einmal ergänzen darf, es könnte auch anderen helfen die fast die selben probleme haben =)
Welche wege sie zu gehen haben (ausgenommen schmarotzer), die wenig verdienen, oder gar nichts.
Sobal alles hinter der bühne ist, werde ich hier auch Posten, was ich genau gemacht habe, und hoffe auch durch die ganzen tips, die hier stehen, etwas erreichen zu können =)
bis auf einige dummen kommentare finde ich mich hier wohl und freue mich immer, auf hilfsbereite leute zu treffen =)

Danke an die, die mir ihre tips gaben =)

Gefällt mir

10. Oktober 2011 um 15:14
In Antwort auf latina_12476718

Also
erstausstattung kann man definitiv vor der geburt beantragen. wär danach ja auch n bissl spät. das muss man ja auch nich unbedingt bei der arge machen, gibt ja noch caritas usw.
6 wochen vor dem errechneten geburtstermin kann man mutterschutzgeld bei der krankenkasse beantragen. den schein dafür kriegt man vom frauenarzt.
deine freundin muss auf dem schein nur die rückseite ausfüllen und bei der krankenkasse dann abgeben.
kindergeld und elterngeld kann man logischerweise erst nach der geburt beantragen.
ob man allerdings schon als schwangere unterstützung vom amt selbst beantragen kann in form von harz4 etc, das weiß ich nicht. hatte noch nie das problem darauf angewiesen zu sein.
allerdings könnte das amt sich weigern deiner freundin etwas zu zahlen, da ihre eltern ihr bis zu ihrem 25. lebensjahr unterhaltspflichtig sind. wie genau das aber ist, weiß ich auch nicht.


auch dir danke für die ersten tips =)
meinst du es funktioniert auch, wenn ihre eltern ein Formblatt ausfüllen, dass das leben bei den eltern nicht mehr möglich ist? (Bei mir hatte das für meine kurzzeit-arbeitslosigkeit auch geholfen).

Es gibt leute, die leben gern vom staat, wollen aber nichts dafür tun, aber es gibt auch leute, die leben vom staat vorrübergehend, weil sie nicht anders KÖNNEN.

danke dir =)

Gefällt mir

10. Oktober 2011 um 15:15
In Antwort auf borya_11879662

Danke dir
nein, also meine freundin ist nicht in einer Ausbildung, aber wohnt noch bei ihren eltern, wo das leben eigentlich eine qual für sie ist.

Wie meinst du das unter besonderen vorfällen? Bei mir wurde anfangs auch kein besonderer Vorfall gestellt, als ich arbeitslos wurde, bekam ich auch ne kleine Zeit lang Hartz 4, da musste ich nur eine bestätigung meiner mutter mitbringen (Vater verstorben), dass sie das "nicht mehr aushalten würde" mit mir. Denkst du das würde auch bei ihr reichen?

Immerhin ist das ganze auch eine Psychische belastung für sie, was in den ersten 3 Monaten sowieso sehr riskant ist.

Besondere Vorfälle
genau wie bei dir mit dem Tod des Vaters.Könnt ja versuchen das so hinzudrehen,das es unzumutbar ist für sie auf Grund der Schwangerschaft bei Ihren Eltern weiter zuleben,da sie ja auch dagegen sind und sie dadurch z.b. net mehr Finanzell Unterstützung ihr geben. Zum Amt bei uns ist das so das sie ab der 12.woche ein Mehrbedarf hat wie z.b Umstandsmode etc. wie hoch weis ich leider nicht.

Gefällt mir

10. Oktober 2011 um 15:21
In Antwort auf borya_11879662


auch dir danke für die ersten tips =)
meinst du es funktioniert auch, wenn ihre eltern ein Formblatt ausfüllen, dass das leben bei den eltern nicht mehr möglich ist? (Bei mir hatte das für meine kurzzeit-arbeitslosigkeit auch geholfen).

Es gibt leute, die leben gern vom staat, wollen aber nichts dafür tun, aber es gibt auch leute, die leben vom staat vorrübergehend, weil sie nicht anders KÖNNEN.

danke dir =)

Das
kann ich dir leider nicht sagen.
meiner meinung nach enthebt so ein formblatt die eltern ja nicht von der unterhaltspflicht.
aber vielleicht gibt es ja irgendeine sonderregelung. wie gesagt, hab von den ganzen zuschüssen die man so extra beantragen kann vom arbeitsamt absolut keinen plan

Gefällt mir

11. Oktober 2011 um 0:06

Jeder
kann ja sein leben versauen wann er will nur sollte man dann wenigstens einen job haben und nicht auf pump leben. ja das alter....glaube höchstens 1 von 20 paaren lernt sich früh kennen und bleibt den rest des lebens zusammen. aber is ja egal,wer braucht schon eine intakte familie. meistens fällt einem mit mitte 20 nämlich ein dass man was verpasst,sich auseinanderlebt oder sich einfach in verschiedene richtungen entwickelt. man entwickelt sich ja ständig weiter wenn man glück hat. und dann stehste da,mit kind nur leider ohne mann. und und und...hat viel mit dem alter zu tun.

Gefällt mir

11. Oktober 2011 um 0:15
In Antwort auf borya_11879662

Schon mal danke für einige antworten, wenn auch unpassend
ich finde es teilweise unerhört was manche leute rein schreiben, zumal einige nicht wirklich die Situation kennen (nachfragen hilft ) :

zu dir sumi806: nur weil ich BAB (Ausbildungshilfegeld) beantragt habe, gehe ich nicht auch arbeiten? Ich zahle genauso in die Arbeitslosenkasse ein, genau wie jeder andere Verdienende Arbeiter....
Was ich dir sagen will ist, frag lieber vorher nach, bevor du schon anfängst zu urteilen!!!
Um deine Frage zu beantworten, Jah, wir sind uns ziemlich sicher, was unsere liebe und das gemeinsame kind angeht).

Was ich aber von euch genau wissen möchte, wer sich da mit der Situation auskennt. Was muss ich tun, dass wir zusammen ziehen können (Familienzusammenführung). Da sie ja in einem anderem Bundesland lebt (ca. 25 km von mir).

Was muss sie noch machen? Was müsste ich noch machen (zumindest für die 3 Jahre, in der ich noch meine Ausbildung absolviere) bzw. beantragen, etc.?

Nach meiner Ausbildung habe ich sehr gute Chancen übernommern zu werden, falls nicht, wurde mir auch schon ein andere Job angeboten (der auch besser bezahlt ist). Aber eine Ausbildung ist das a und o, deswegen möchte ich sie auch ungerne hinschmeißen.

Im großen und ganzem:
Welche finanzielle Mittel, würden uns für diese 3 Jahre (zur Überbrückung) zur verfügung stehen?

Ja
ich habe dich gebeten es mir zu erklären und dann so ein quatsch? ja sicher war ich mir mit 22 auch... hat nicht geklappt^^ kann mich mamamia nur anschließen und sagen: ihr legt es darauf an vom staat ausgehalten zu werden und da wird mir einfach nur schlecht. schaffst du deine ausbildung? könnt ihr von eurem geld ein baby versorgen? essen? windeln? miete? ihr seid meiner meinung nach selber noch kinder sonst hättet ihr genug verstand zu warten bis ihr ne ausbildung gemacht habt und geld habt. deinen aussagen nach zu urteilen kann ich mir den text hier aber auch schenken da du anscheinend beratungsresistent bist. hoffe die tante bei profamilia oder sonst wo holt dich auf den boden der tatsachen zurück. alles gute,ich seh dich dann bei mitten im leben

Gefällt mir

11. Oktober 2011 um 1:51


die ,eltern deiner freundin sind ab dem zeitpunkt der ss nicht mehr unterhaltspflichtig, da sie nun eine eigene familie gründet. die ss bzw die geburt des kindes berechtigt sie eine eigene wohnung anzumieten,ab wann ist von bundesland zu bundesland unterschiedlich mal ab der 13ssw, mal erst ab tag der geburt.
dir steht kein alg2 zu, da du in einer ausbildung bist, dafür gibt es eben das bab, deiner freundin und dem kind steht es aber zu, auch eventuell schon in der ss. ab der 13ssw bekäme sie einen mehrbedarf von 17%der regelleistung ungefähr 60 euro.ich denke aber,dass sie solange sie bei den eltern wohnt genug verdient, sodass sie das dann erst ab dem auszug beantragen kann. erstausstattung könnt ihr erst ab dem 6. monat beantragen(kann aber auch unterschiedlich sein)
lg

Gefällt mir

11. Oktober 2011 um 2:16

Liebchen
dich zu fragen ob du noch alle tassen im schrank hast ist eine frage,keine beleidigung. den rest schenke ich mir. wer ins forum schreibt muss mit den antworten leben.

Gefällt mir

11. Oktober 2011 um 2:20
In Antwort auf panaz_12862912

Liebchen
dich zu fragen ob du noch alle tassen im schrank hast ist eine frage,keine beleidigung. den rest schenke ich mir. wer ins forum schreibt muss mit den antworten leben.

Und
ja. ich bin total neidisch was kann es denn schöneres geben als vom staat zu leben und sich in dem alter das leben zu versauen? da haste mich aber kalt erwischt

Gefällt mir

11. Oktober 2011 um 2:22
In Antwort auf panaz_12862912

Und
ja. ich bin total neidisch was kann es denn schöneres geben als vom staat zu leben und sich in dem alter das leben zu versauen? da haste mich aber kalt erwischt

Ach und
mein kerl zählt gerade deine rechtschreibfehler. wir amüsieren uns prächtig

Gefällt mir

11. Oktober 2011 um 7:01
In Antwort auf panaz_12862912

Ach und
mein kerl zählt gerade deine rechtschreibfehler. wir amüsieren uns prächtig

OMG
Auch noch rechtschreibfehler zu zählen.
Sind wir hier im Kindergarten???
Bonnie hat schon recht, und ich habs dir schonmal erklärt sumi, ich fragte nach, was ich tun kann und ned nach EURER MEINUNG!!!!
Bleib du mit deinem Sturkopf bei deiner Meinung, aber glaube mir, mit einem sturkopf ist noch keiner weit gekommen
und früher oder später wirst du das auch merken. mag zwar sein, dass ich vom alter her noch jung bin, aber ich hab einiges mehr im kopf, wie sich mancher hier gar nicht vorstellen kann!!!!
Zumal, WENN man schon andere leute kritisiert, sollte man auch kriterien einstecken können
Scheinbar siehst du in dem thema eine lebensart,in der du dich voll und ganz entfalten WILLST, aber wie gesagt, ich fragte NICHT nach der MEINUNG, sondern was ich zur ÜBERBRÜCKUNG tun kann. Scheinbar hast du dir meinen tip, mit dem richtig lesen, nicht zu Herzern genommen...
Also entweder würde ich sagen, wenn du nicht helfen kannst, schreib am besten gar nichts mehr (damit wäre allen geholfen, bevor du hier flutest) oder schreib etwas sachliches zu dem thema wo du mir ein wenig helfen könntest (scheinbar verstehst du nicht was die vergangenheit ist und was die gegenwart zur erläuterung: Gegenwart: SIE IST SCHWANGER UND ES IST NICHT MEHR RÜCKGÄNGIG ZU MACHEN!!!)

Achja, falls einige auf die idee kommen, zu schreiben, meine freundin solle abtreiben, derjenige gehört an die wand gestellt und ers*******
Abtreibung ist in meinen augen mord, auch wenn der zyklus erst begonnen hat und meine freundin ist der selben ansicht!!!

1 LikesGefällt mir

11. Oktober 2011 um 7:03
In Antwort auf rieselchen


die ,eltern deiner freundin sind ab dem zeitpunkt der ss nicht mehr unterhaltspflichtig, da sie nun eine eigene familie gründet. die ss bzw die geburt des kindes berechtigt sie eine eigene wohnung anzumieten,ab wann ist von bundesland zu bundesland unterschiedlich mal ab der 13ssw, mal erst ab tag der geburt.
dir steht kein alg2 zu, da du in einer ausbildung bist, dafür gibt es eben das bab, deiner freundin und dem kind steht es aber zu, auch eventuell schon in der ss. ab der 13ssw bekäme sie einen mehrbedarf von 17%der regelleistung ungefähr 60 euro.ich denke aber,dass sie solange sie bei den eltern wohnt genug verdient, sodass sie das dann erst ab dem auszug beantragen kann. erstausstattung könnt ihr erst ab dem 6. monat beantragen(kann aber auch unterschiedlich sein)
lg


danke dir =) bist du dir da auch sicher dass sie ab dem ss-zeitpunkt auch wirklich von den eltern gesetzlich gelöst ist?

LG ETown

Gefällt mir

11. Oktober 2011 um 13:55
In Antwort auf borya_11879662


danke dir =) bist du dir da auch sicher dass sie ab dem ss-zeitpunkt auch wirklich von den eltern gesetzlich gelöst ist?

LG ETown


ja ziemlich sicher, eventuell erst ab der 13ssw, wo es für behörden "amtlich" wird mit der schwangerschaft, aber die eltern sind jetzt fein ausdem schneider
ich bin mit 19 schwanger geworden, und hab zu dem zeitpunkt unterhalt von meinem vater bekommen, da ich ein unentgeldliches prakrikum gemacht hab und nebenbei nicht genug arbeiten konnte, und mit zeitpunkt der schwangerschaft(bzw 13ssw) war er dazu nicht mehr verpflichtet und ich musste ergänzend alg2 beantragen, weder mein vater, noch der kindsvater mussten unterhalt für mich zahlen. und normalerweise, sind die ämter ja immer sehr hinterher, dass man natürlich kein geld von denen bekommt, sprich erst die unterhaltspflichtiugen personen herangezogen werden. deswegen bin ich mir gaaanz sicher das es so ist, ich kann mal eben versuchen eine seite zu suchen, wo es nochmal steht,schreib dann später nochmal.
lg

Gefällt mir

11. Oktober 2011 um 17:22
In Antwort auf rieselchen


ja ziemlich sicher, eventuell erst ab der 13ssw, wo es für behörden "amtlich" wird mit der schwangerschaft, aber die eltern sind jetzt fein ausdem schneider
ich bin mit 19 schwanger geworden, und hab zu dem zeitpunkt unterhalt von meinem vater bekommen, da ich ein unentgeldliches prakrikum gemacht hab und nebenbei nicht genug arbeiten konnte, und mit zeitpunkt der schwangerschaft(bzw 13ssw) war er dazu nicht mehr verpflichtet und ich musste ergänzend alg2 beantragen, weder mein vater, noch der kindsvater mussten unterhalt für mich zahlen. und normalerweise, sind die ämter ja immer sehr hinterher, dass man natürlich kein geld von denen bekommt, sprich erst die unterhaltspflichtiugen personen herangezogen werden. deswegen bin ich mir gaaanz sicher das es so ist, ich kann mal eben versuchen eine seite zu suchen, wo es nochmal steht,schreib dann später nochmal.
lg


cool, das muss ich später meiner freundin zeigen =)

danke, das wäre voll toll von dir =)

LG

Gefällt mir

11. Oktober 2011 um 17:49
In Antwort auf borya_11879662


cool, das muss ich später meiner freundin zeigen =)

danke, das wäre voll toll von dir =)

LG


hattest du bis dahin eigentlich noch im elternhaus gewohnt?
und wie hast du das dann auch mit dem amt gemacht?

Gefällt mir

11. Oktober 2011 um 23:26
In Antwort auf borya_11879662


hattest du bis dahin eigentlich noch im elternhaus gewohnt?
und wie hast du das dann auch mit dem amt gemacht?


http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/schwangerschaftbeihartz4.php

da steht nochmal, das die eltern nicht mehr unterhaltspflichtig sind.

bei mir war es so, dass ich nicht zu hause gewohnt habe, als ich schwanger wurde, aber dann in der 17 ssw wieder zu meiner mutter gezogen bin. sie hätte sogar geld für die miete bekommen können vom amt, wollte sie aber natürlich nicht.

naja ich hab da einiges hinter mir mit den ämtern, aber das würde den rahmen sprengen

ich möächte aber nochmal betonen, dass ich zwar gerne ratschläge gebe, aber deswegen euer verhalten nicht gut finde.
ich bin ungewollt schwanger geworden und bin leider auf den staat zur zeit angewiesen, da ich sonst meine miete nicht komplett zahlen könnte, aber genau solche leute wie ihr macht den ruf von jungen müttern so schlecht, das es alles schmarotzer sind, die gewollt ein kind nachdem anderen bekommen, um nicht arbeiten gehen zu müssen. damit will ich nicht sagen, dass ihr deswegen ein kind wollt, aber so sieht es für die öffentlichkeit aus.
ich wünsch euch aber trotzdem alles gute, ich hoffe es klappt alles so wie ihr es geplant habt, und keine bösen überraschungen auf euch warten.
lg

Gefällt mir

12. Oktober 2011 um 7:47
In Antwort auf rieselchen


http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/schwangerschaftbeihartz4.php

da steht nochmal, das die eltern nicht mehr unterhaltspflichtig sind.

bei mir war es so, dass ich nicht zu hause gewohnt habe, als ich schwanger wurde, aber dann in der 17 ssw wieder zu meiner mutter gezogen bin. sie hätte sogar geld für die miete bekommen können vom amt, wollte sie aber natürlich nicht.

naja ich hab da einiges hinter mir mit den ämtern, aber das würde den rahmen sprengen

ich möächte aber nochmal betonen, dass ich zwar gerne ratschläge gebe, aber deswegen euer verhalten nicht gut finde.
ich bin ungewollt schwanger geworden und bin leider auf den staat zur zeit angewiesen, da ich sonst meine miete nicht komplett zahlen könnte, aber genau solche leute wie ihr macht den ruf von jungen müttern so schlecht, das es alles schmarotzer sind, die gewollt ein kind nachdem anderen bekommen, um nicht arbeiten gehen zu müssen. damit will ich nicht sagen, dass ihr deswegen ein kind wollt, aber so sieht es für die öffentlichkeit aus.
ich wünsch euch aber trotzdem alles gute, ich hoffe es klappt alles so wie ihr es geplant habt, und keine bösen überraschungen auf euch warten.
lg


danke für die tips =)

aber ich glaube du hast das nicht wirklich ganz verstanden, ich mach eine ausbildung und meine freundin geht auch arbeiten, zumal wir keine "Schmarotzer" sind.
Im Gegenteil!!!!
Ich bleibe auch bei meiner Arbeit, und meine Freundin will auch bei ihrer arbeit bleiben...

Trotzdem danke für deine tips =)

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen