Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich komme mit meiner Abtreibung nicht klar!!! HILFEEEE!!!

Ich komme mit meiner Abtreibung nicht klar!!! HILFEEEE!!!

18. Februar 2008 um 19:32

Hallo meine lieben,

ich weiss nicht wo ich anfangen soll. Mir geht es so schlecht. Ich brauch endlich jemanden der ohne mich zu kennen Rat geben kann. Ich habe genau am 2.Februar erfahren, dass ich schwanger war. Ich wusste nicht wie reagieren sollte. Ich wollte mich freuen aber wusste sofort, dass ich diesen kleinen Engel niemals in meinen Händen halten werde. Ich bin 18 Jahre alt, gehe zu Schule und bin moslem. Der Vater meines Kindes ist Christ und wir sind seit fast 3 Jahren zusammen. Unsere Beziehunr war nie die, die ich mir gewünscht hatte. Wir stritten immer sehr und es war klar, dass eine Zuklunft niemals zusammen statt finden würde.
Jeden falls, sagte ich es meinen Freunden, die mit mir sofort ins Krankenhaus fuhren. Dort bekam ich den Tipp zur Diakonie zu gehen und an einem Beratungsgespräch teil zu nhemen. Dies tat 2 Tage später auch.Dort bei dem Gespräch war ich sehr sicher. Es stand fest, ICH WERDE ABTREIBEN! Mein Freund unterstützte mich garnicht in der Zeit. Ihm war wichtig, dass ich abtreibe, da er mit mir kein KInd haben wollte. Aber, dass es schon da war und in meinem Herzen einen großen Platz hatte, ahnte in dieser Zeit niemand.
Die Probleme die das Kind mit sich bringen würde, häuften sich. Mein Vater, meine Familie, meine FReunde, die Leute und meine Schule. Dies alles sind KEINE Gründe ein Kind zu TÖTEN. Doch leider wurde mir dieses viel zu spät bewusst.
Der Tag der Abtreibung kam. Es war letzten Freitag!!! Ich schlief von Donnerstag auf Freitag keine Minute. Meine Zweifel waren schon vorher a, doch noch nie so klar und deutlich wie in dieser Nacht. ich fasste den Entschluss, das Kind zu bekommen. Ich freute mich, denn ich würde Mutter werden.
Doch in dieser Nacht geschahen komische Dinge. Mein Freund rief mich um 5 Uhr morgens an... Erst redet wir über andere Sachen, doch dann sprach ich ihn an und sagte ihm, dass ich es schaffen würde und für mein Kind alles geben würde.
In dieser Nacht stritten wir uns, wie noch nie.. Er beschimpfte mich als ... ... und eine kleine dreckige eckelhafte Missgeburt.
In diesem Moment wurde mir klar, mit diesem Menschen willst du kein Kind. das kannst du deinem Kind nicht an tun...
Ich ging nach dem Telefonat auf Toilette. Meine Mutter kam zu mir und sah wie blass ich war. Sie nahm mich in den Arm und flüssterte: "Bekomm das Kind mein Schatz, wir schaffen das!" Wie in unter Drogen guckte ich sie weinend an und sagte: "Nein, nicht von ihm. Es tut mir leid Mama. Ich will einen Vater für mein Kind." Weinend führte ich mir die Tablette ein. In diesem Moment konnte ich nicht mehr. Ich brach zusammen und weinte nur noch. Alle meine Argumente wurden wertlos. Ich wuchs ab meinem 10 Lebensjahr auchm ohne Vater auf und ich bin anständig udn ein sozialer Mensch geworden. Den Typen hätte ich in die Wüste scheicken und meinem Kind das schönste Leben der Welt schenken sollen.
Leider war es nach der Tablette zu spät. Ich fing an zu Bluten und dann ging alles ganz schnell. Ich kam bei dem Arzt an und dann schon 10 Min. auf den "Todes - Stuhl"... Ganz schnell schlief ich ein und wachte auch wieder genauso schnell auf. Beides unter Tränen.
Ich kann nicht mehr klar denken. Ich möchte alles rückgängig machen. Ich bereue es und schäme mich. ich liebe mein KInd und vermisse es... Die ganze Zeit starre ich auf das Ultraschallbild und auf seinen süßen Kopf... Ich war schon in der 11.Woche!!!!
Ich weiss nicht, was ich machen soll. Ich bin in einem tiefen schwarzen Loch gefangen! Bitte helft mir. Ich weiss, dass ich nichts mehr rückgängig machen kann aber ich brauche Hilfe. Alleine komme nicht mehr klar. Jeder um mich herum, tut al ob alles okay wäre und nichts passiert wäre. Ich fühle mich so alleine.
Bitte helft mir...
Liebe Grüße
XXX

Mehr lesen

18. Februar 2008 um 21:56

Tips und Hilfen
Hallo, liebe dadababy2,
ich habe Deine verzweifeltes Berichten gelesen und will Dir gerne ein paar Tips geben.
Zunächst, Deine Abtreibung liegt erst3 Tage zurück. Da sich der Körper durch den Abbruch hormonell umstellen muß, kann Deine Talfahrt auch dahher rühren. Bis da wieder alles auf dem normalen Stand ist, können 6 Wochen vergehen. Auch eine Narkose wirkt sich manchmal für den Körper schlauchend aus.
Du mußt eben mal abwarten und sehen wie Dein körperliches und psychisches Ergehen sich entwickelt. Aber es kann schon sein, daß Du dies nicht so ganz verkraftest. Denn Du hattest Deinem Kind rein generell eine positive Einstellung gegenüber, z. ich begann mich zu freuen, ich traf den Entschluß daß Kind zu bekommen und fing an mich zu freuen, weil ich Mutter werden würde.... und am nächsten Tag von der Narkose zu erwachen und zu wissen, jetzt ist das Kind fort... da liegt eine große Spannbreite dazwischen. Dies zu verkraften ist sicher schmerzhaft, zu merken ich vermisse und liebe jemand, aber niemand auf dieser Welt interessiert sich dafür. Denn für alle anderen geht die Welt normal weiter. Und ich habe den Verdacht, so wie Dein Freund Dich mit der Schwangerschaft alleine gelassen hat, wird er Dich auch mit den Folgen des Abbruchs alleine lassen.
Wenn Du merkst Du kriegst das alleine nicht unter die Füße, dann will ich Dir hier ein paar Adressen geben. Denn manchmal ist es gut, wenn man von jemand ein Stück eines schweren Weges bdegleitet wird.
Google mal ob es in Deiner Umgebung "Die Birke e.V", KALEB oder Rahel e.v. Gruppen gibt. Vielleicht brauchst Du auch mal einen Tapetenwechsel da dann ich Dir die Hohe Mark in Oberursel empfehlen, oder das Haus des Lebens. Dies findest Du unter www.help-center-ev.de. Oder Du möchtest mal mit jemand reden dann gehe auf Kontakt unter www.vor-abtreibung.de
Diese Angebote arbeiten alle sehr unterschiedlich, aber sie haben 2 Gemeinsamkeiten: 1. sie kennen das PAS (Krankheitsbild einer Frau nach erfolgter Abgtreibung) 2. Da wirst Du nicht verachtet, oder müßtest Dich schämen. Sie wissen, unter welchem Druck diese Entscheidung meist getroffen wird. Beim Lesen kommen mir fast die Tränen, wie Dein Freund Dich beschimpft hat und Dich damit gedrängt hat.
Ich will Dir zum Abschluß noch ein Lied von Rudi aka Triple 7 schicken, besonders wegen dem Refrain:

2 mal Refrain(Nelli)
Das hier ist mein Brief an dich/
ich versteh noch vieles nicht/
Doch ich liebe dich
und will das du das weisst/
Das auch du weisst was Vergebung heisst/

1. Strophe
Liebe Mami ich bin im Himmel und sitze auf Jesu Schoss/
Er liebt mich ist mir ganz nah/und liebt dich ebenso
Ich wäre so gerne dein kleines Mädchen war echt Lebensfroh
verstehe nicht was passiert ist/und bin jetzt eben Tod
Ich war so aufgeregt als ich zu existieren begann/
In einem wohligen Raum/wo ich zu lieben verstand/
Ich merkte das ich schon Zehen und Finger besass/
Und wusste das uns vieles verband/Die Liebe verband/
manchmal hörte ich dich weinen/und weinte mit dir mit
manchmal hörte ich dich schreien dachte bei mir bitte nicht
Danach kullerten wieder Tränen über dein Gesicht
Papa schrie auch zurück ein Segen war es nicht
Ich hoffte fest das es dir bald/besser gehen würde/
Das ständige Weinen machte dich im Leben niemals glücklich/
Und doch hörte es nicht auf nein im Gegenteil
Es wurde nur noch mehr und mehr zu meiner Lebenszeit
Einmal hast du sogar/den ganzen Tag geweint
Es war schrecklich tat mir in der Seele weh plagte ungemein
Ich konnte mit nicht vorstellen was dich so unglücklich machte/
und hoffte immer mehr für dich auf glücklichere Tage
Doch genau an diesem Tag passierte etwas schreckliches
ein Monster kam an meinen Ort irgendwas grässliches/
irgendetwas heftiges es kam immer immer näher/
berührte und verletzte mich
Ich begann zu schreien doch bekam keinen Laut über meine Lippen/
Versuchte es immer wieder schrie Mami ich brauch deine Hilfe
Doch nichts geschah/es schien als wärst du taub
Und so/begann es/wie ein sehr schrecklicher Traum
Und......./

Refrain(Nelli)

2.Strophe
Alles was ich fühlen konnte war entsetzliche Angst/
Ich schrie bis ich nicht mehr konnte und war schrecklich verkrampft/
Da riss das Monster mir einen Arm aus/
Es waren unbeschreibliche Schmerzen
ich dachte die hörten niemals auf
Ich bettelte verzweifelt/es möge doch aufhören
Doch ich wusste das Teil/würde mich gleich töten/
Es riss nun mein Bein aus und die Schmerzen stiegen an/
Ich wusste ich würde niemals von dir
hören das du mich ehrlich liebst Mum
Würde niemals dein Gesicht sehen deine Tränen wegwischen/
Ich hatte viele Pläne das Leben geniessen die zerbrachen/
Ich spürte mein Herz brechen
wollte deine Tochter sein wollte mit dir mehr sprechen/
Mehr als alles andere/wollte ich das sein
doch ich starb einen qualvollen Tod
qualvoll der Tod/Ich fühlte wie ich in die Höhe stieg
getragen von einem Engel/
ich wusste nicht das es so was schönes gibt
Ein wunderschönes Paradies
Der körperliche Schmerz war verschwunden
und Jesus sagte dies
Das er mich liebt und mein Vater ist
Er bleibt bei mir für immer/was die Wahrheit ist
Und ich wusste das er die Warheit spricht/
Da war ich glücklich und fragte ihn was dieses Ding war/
das mich getötet hatte als ich noch im Bauch drin war/
Es heisst Abtreibung und ich weiss wie sich das anfühlt/
war seine Antwort auf meine Frage und ich weiss das er nicht anlügt/
Ich weiss nicht so recht was dieses Abtreibung ist/
Ich glaube es ist der Name dieses Monsters oder was auch immer/
Er sagte durch dieses Monster sterben täglich über tausend Kinder/
Ich schluckte/über tausend Kinder
Ich schreibe um dir zu sagen das ich dich liebe Mum/
Ich wollte leben mit dir/doch das Monster siegte dann/
Ich hatte keine Chance nur der Wille war vorhanden/
Doch jetzt hält Jesus mich dafür kannst du ihm nun danken
Ich liebe dich und will auch nicht
das du dieselben Schmerzen durchmachen musst wie ich/
Vielleicht wäre ich bald eine Lady/
doch das ist jetzt aus/pass auf dich auf/in liebe dein Baby und/

Refrain (Nelli)
Das hier war mein Brief an dich/
Ich versteh noch vieles nicht/
doch ich liebe dich/und will das du das weisst/
Das auch du lernst was Vergebung heisst/
Ich hoffe das du ihn liest Mama

Vielleicht ist es auch wichtig, daß Du Dein Kind symbolisch an einem Platz beerdigst. Damit Du einen Ort der Trauer hast, der bei einer Abtreibung ja völlig fehlt. Aber für die Psyche langfristig sehr wichtig ist.

Ich hoffe ich konnte Dir ein paar Tips geben und hoffe, daß daß Dein Leben irgendwann wieder heller und fröhlicher sein kann.

Sei ganz lieb gegrüßt von ahessen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2008 um 0:21

Trösten
ich denke nicht dass ein langer text dich über deine trauer hinweg trösten würde, aber du darfst dich nich in eine welt voller mauern flüchten.
das was dir widerfahren ist ist in keinem fall schön, doch bist du eine starke junge frau und weißt was du für dein baby oder euer baby nicht wolltest ...eine familie ohne vater..vielleicht eine ungewisse zunkunft..
wie dieser unverständnisvolle herr sich dir gegenüber verhalten hat ist einfach nur unreif...
es gibt einen vielleicht nicht so schönen spruch dafür:
wer reinhalten kann, kann auch dazu stehen..
er konnte es nicht weil er einfach nur feige war.
zu feige um dir beuzustehen!Du wolltest dich für euer baby entscheiden weil du dachtest wenn bekommt ihr das gemeinsam hin und er ist wie ein kleines kind davon gelaufen...das du dein kind liebst würde nie jemand bezweifeln denn du wolltest ihm ja auch keinen vater presentieren das es nicht liebt oder noch nicht mal will.
das kind das du einmal bekommen wirst wird der süßeste kleine mensch auf erden für dich und lässt dich vergessen was passiert ist, da bin ich mir sicher.
lass dir von deiner familie und deinen freunden helfen..
meine cousine hatte auch einen abbruch und familie und freunde waren der wichtigste halt in dieser zeit.
du wirst schon sehn ..
dein ex freund ist nur dumm dass er nicht merkt dass er einem wunderbaren menschen verletzt hat (eigentlich sogar zwei menschen).

wenn du magst kannst du jederzeit schreiben.
lg
sabi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2008 um 9:43

@dadababy
Hallo dadababy

ich schreibe dir erstmals, um dich zu warnen. Es gibt in diesem Forum- wie auch draussen in der Welt- Leute, die es aus egoistischen Zwecken auf Leute wie dich, die in Trauer sind oder Schwierigkeiten haben, abgesehen haben.

Bitte gehe NICHT auf die threats von AHESSEN ein!!!

Offensichtlich handelt es sich bei diesem "Haus des Lebens" und "Birken- blablabla" um eine SEKTE!

Also, Finger weg!

Wenn du wirklich Hilfe suchst, dann geh bitte zu deinem FA und lass dir eine Adresse eines guten Psychologen/ Psychiaters geben. Bei mir hat das sehr geholfen!

Liebe Grüsse

sarah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper