Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich komme damit nicht klar...Schwiegereltern und ihr Sohn...

Ich komme damit nicht klar...Schwiegereltern und ihr Sohn...

2. November 2009 um 15:03

Hallo!
Ich hab ein Problem mit meinen Schwiegereltern der etwas "anderen" Art... bzw. eher wie sie mit ihrem Sohn und allem anderen umgehen...
Kurz: wir sind 32 und 35, seit 10 Jahren zusammen, 1 Jahr verh. und erwarten jetzt unser 1. Kind...
MEine Schwiegereltern kommen aus Italien und leben seit fast 40 jahren hier...
Sie sind so von der Sorte.. sich überall einmischen, aber selber alles falsch machen..
Mit 4!!!! Jahren haben sie ihren Sohn ins Internat nach Italien gesteckt, sie waren aber in DE und haben ihn 1 Jahr nicht gesehen, er leidet heute noch darunter...
Außerdem haben sie eine Miniwohnung in der sie seit 1974 leben und als Mein Mann zur Welt kam hat er diue Speisekammer als Kinderzimmer bekommen mit 6 qm...
Sie sind nie umgezogen deswegen..
NIE sind sie mit ihm in Urlaub gefahren, haben Ausflüge gemacht, waren immer gegen alle Vereinsaktivitäten o.ä., haben nie eineen Elternabend besucht oder eine Schulveranstaltung, alles musste mein Mann alleine regeln ins seinem Leben... Er hat Abi gemacht, studiert und ist echt ein toller Kerl..
Und sie sind so Klammeraffen jetzt und wollen ihm sagen was er zu tun und zu lassen hat...
Noch als Bsp.: unseren Hund hat mein SChwiegervater auf der Straße aufgelesen und sie nahmen ihn erst zu sich, nach 1 Woche war er ihnen lästig und er wollte ihn töten... , deswegen haben wir ihn zu uns genommen und es ist soo ein supertoller Hund- jetzt wollen sie ihn immer haben und stopfen ihn mit LEckerlies voll usw...

UND: für das Enkelkind machen sie jetzt schon alles, kaufen Sachen, wollen Kinderwagen schieben, Ausflüge machen usw....
ERstens nervt das und andererseits finde ich das so schlimm für meinen Mann, weil wieso haben sie sich nie so um ihren Sohn gekümmert...???
Jetzt wollen sie sich wieder einmischen bei uns...


Versteht Ihr das??
Ich finde das alles so schlimm, zumal mein Mann Colitis Ulcerosa (eine Autoimmunerkrankung) bekommen hat, was wahrscheinlich auf seine Kindheit zurückzuführen ist...


Manchmal bin ich so traurig über das alles, weile r mir so leid tut und seine Eltern einfach so dumm sind...!

Wie krieg ich das verarbeitet??

Mehr lesen

2. November 2009 um 17:33

Nicht aufgeben
Hallo,

habe gerade Deinen Beitrag gelesen... Ich bin auch mit einem Italiener verheiratet und kann leider einen Kanon davon singen, dass sich seine Eltern auch in alles einmischen, aber - habe ich mich anfangs noch sehr darüber aufgeregt - versuche ich es jetzt - gerade während der Schwangerschaft - lockerer zu sehen. Das ist halt dort so, die Familie ist das wichtigste, da müssen sie immer und überall ihren Senf dazugeben.

Allerdings ist es schon sehr traurig, was Deinem Mann in seiner Kindheit widerfahren ist, aber das kann man ihnen einfach jetzt nicht 'ankreiden', so leid es mir tut. Das ist ihre Entscheidung, wie sie ihr Leben führen.
Ihr müsst dann vielleicht um einiges härter kämpfen und ihnen ausdrücklich klar machen, dass Ihr ein eigenes Leben leben werdet und auch Euer Kind nach Euren Vorstellung erziehen werdet.
Anfangs werden sie schmollen, das nicht verstehen und sich verletzt fühlen, aber das gibt sich. Schließlich werden sie den Kontakt nicht verlieren wollen.

Nicht aufgeben, ich drücke die Daumen, dass Ihr die Kraft für das findet, was da noch kommen mag.
Alles Liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2009 um 18:32


das ist echt traurig, ich denke schon das dein mann innerlich leidt, dir aber nicht zeigt, vielleicht aus rspekt seinen ltern gegenüber alles hinnimmt und sie deshalb noch an eurem leben teilhaben lässt...........oft sind es die 1. genrationen die nach deutschland kamen die mit dieser kultur nix zu tun haben wollten und ihre kinder gerne dumm und klein hielten, damit sie nicht schlauer sind als die eigenen eltern. diese generation wollte hier nur geld verdienen um dann in ihre heimat zurück zu kehren, was die meisten aber nicht geschafft haben und immer noch hier sitzen...................naja


du solltest die vergangenheit mit deinem mann aufarbeiten, evtl mit einem psychologen, damit auch du besser verstehst und verarbeiten kannst



lg luzilou

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2009 um 9:43

Danke
für Eure lieben Antworten...
akzeptieren wie sie sind muss ich sie wohl, aber gefallen lassen werde ich mir da nix mehr in Zukunft!

Aber ich denke das wird ewig so weitergehen, sie heulen ja jetzt schon rum: wenn wir wieder zurück gehen (was so in ca 5-8 Jahren der Fall sein wird), dann sind unsere Enkelkinder nicht da .... keiner besucht uns... bla bla!
Ja ist das unsere schuld? Sie könnten auch hier schön Leben mit Haus usw... aber sämtliches Geld wird ja dort in Häuser usw. gesteckt.. Wir gehen mit Sicherheit nciht dorthin später, höchstens als Rentner vielelicht..

Und mein Mann steht ewig dazwischen und muss den Spagat schaffen..

Ich finde das alles so ungerecht, aber er bekalgt sich wirklich wenig, nur spricht er halt sehr oft über seine Kindheit und hält es denen auch vor, aber das wird von denen immer sofort abgeblockt und ins Lächerliche gezogen...

Trotzdem macht er alles für sie...

Naja, ich muss irgendwie versuchen damit klarzukommen, das wird aber echt schwer sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2009 um 10:38

Ich verstehe Dich!
Meine Schwiegereltern sind ähnlich- man kann sie nicht ändern, man kann ihnen nur aus dem Weg gehen und sie labern lassen!

Schlimm genug, aber Du musst Dein Leben leben, sonst wirst Du irre!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen