Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich kann's nicht mehr hören

Ich kann's nicht mehr hören

5. November 2013 um 0:57 Letzte Antwort: 5. November 2013 um 19:57

Ich bin momentan 27 ssw. Möchte wenn es klappt mein baby voll stillen. Doch dann kommen da andere Mütter und heulen mir die Ohren zu dass es sooooooooo schmerzt und du nur weinen wirst weil du die Schmerzen aushalten musst. Im Internet steht das gleiche! Ich bekomm langsam Panik! Ich meine ja es wird bestimmt mal ziepen und etwas schmerzen aber so dass ich gleich weinen muss???? Ich möchte doch bitte wissen wie es bei euch allen war, ob es wirklich so schlimm ist?

Lg Kleeblatt

Mehr lesen

5. November 2013 um 1:07

Notfalls...
Gibts so hütchen, damit sollst weniger weh tun. Werde selber.am Anfang auch voll stillen. Und meine Mutter meint, so schlimm ist das nicht, die modernen Mütter heutzutage machen nur aus allem nen Drama...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. November 2013 um 1:17

Ich
Hab gerade mal nach den stillhütchen gegoogelt und bin positiv überrascht. Wusste garnicht dass es so was gibt. Notfalls nehme ich die dann auch. Ich kann's aber echt NE mehr hören! Brustwarzen hier blut da Geheule dort gooooooooott!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. November 2013 um 1:33

Also
ich habe keine Probleme.
Ich stille voll und habe keine Schmerzen.

Meine Bettnachbarin im KH hatte jedoch am 2. Tag blutige Brustwarzen mit Bläschen.

Kommt ganz drauf an ob ein Kind nur "nuckelt" oder richtig trinkt.. es muss auch nur den Mund weit genug aufmachen damit auch was vom Warzenhof mit eingesaugt wird und nicht nur die Brustwarze selbst!

Viel Glück und lasse dich nicht verunsichern!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. November 2013 um 1:35

Achso
Hmmm das mit den stillhütchen überlege ich mir dann doch noch einmal
Also ich hab auch mal gehört dass wenn man das Kind falsch anlegt dass es schmerzen kann. Ich denke doch das ich net so doof sein werde und ich doch bitte meine kleine von der Brustwarze wieder wegnehmen und wieder neu anlegen kann oder?! Das dürfte doch wohl nicht so schwer sein.... Ich reibe meine Brustwarzen jetzt schon mit dieser dm creme ein. Ich erinnere mich irgendwo mal gelesen zu haben dass man das schon vorher machen soll :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. November 2013 um 1:58

Keine Panik
Ich stille jetzt seit sieben Wochen voll. Hatten am Anfang Startschwierigkeiten, weil weder Kind noch ich wusste, wie man das am besten anstellt. Dank Schlupfwarzen stille ich mit Hütchen. Wenn man beim Stillen darauf achtet, dass alle Regionen gleichmäßig geleert werden, gibt es kein Risiko: einerseits beim Stillen die Brust etwas massieren, andererseits mal die Pumpe ansetzen. Wir üben aber fleißig, dass wir es auch ohne Hütchen schaffen: Mit Stillhütchen kann es verdammt viel Sauerrei geben
Wenn die Maus mal zubeißt, dann tut es schon krass weh, und es ist nicht immer einfach, das Krokodil dazu zu bringen, den Mund wieder aufzumachen, aber das passiert selten. Es ist auf jeden Fall einen Versuch wert, wenn es nicht klappt, kann man immer noch auf Flasche umstellen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. November 2013 um 2:58

Also
Mach dir mal keinen Kopf! Ich hatte die erste 3-4 wochen probleme mit schmerzensen brustwarzen, aber das wurde ab der 3. Woche besser. Meine hebamme meinte, dass das vollkommen ok ist, wenn es mal etwas ziept. Aber auch ich habe deshalb geweint, hin und wieder. Es kann mal scheiße weh tun, aber wenn du dann das kleine anschaust, ist dir das alles egal. War und ist bei mir jedenfalls auch noch nach 9 wochen so. Du darfst bloß nicht aufgeben, und stillhütchen sind KEINE clevere idee, da lernt das kind eben nicht richtig zu trinken - habs einmal im kkh probiert, weil die schwester meinte ich hätte schlechte brustwarzen (die hebamme dagegen war der meinung, dass durch die brustwarzenform schonmal nix schief gehen kann). Ich wurde verunsichert und dachte, bevor er halt verhungert still ich mit hütchen. Die idioten haben dann aber das hütchen wieder mitgenommen und ich stand da ohne hütchen und ohne hilfe. Hab söhnlein gut zugeredet und es klappte auch.
Von wegen nuckeln: mein kleiner darf inzwischen auch zum nuckeln an die brust. Weil ich selbst gern mit ihm schmuse und weil er auch keinen schnuller nimmt. Das macht der brust eigentlich auch nix, wenn sie mal abgehärtet ist.
Aber es kann wirklich auch trotz richtigem anlegen mal weh tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. November 2013 um 4:49


Hey, lass dich nicht verrückt machen. Ich habe von Anfang an, also noch vor dem ersten richtigen Anlegen mit Salbe gecremt und hatte nie Probleme. Klar zwickt es manchmal, zumal die Zwerge ja immer ruppiger werden, aber das ist auszuhalten.
Mein Zwerg ist jetzt 3 Wochen alt und wir haben keine Probleme
ich creme immernoch regelmäßig... Denke, das das viel ausmacht.
Besorg dir am besten die Salbe, heißt Purelan.
Am besten immer nach dem stillen eincremen
(macht aber auch nix, wenn die Zwerge es mal in den Mund bekommen)

Wünsche dir noch eine wunderschöne Schwangerschaft!! Und hör nicht so viel auf andere... Vertrau deinem Körper, der weiß was zu tun ist

LG ENGEL mit Zwerg (23 Tage)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. November 2013 um 6:31

Das schönste was es gibt
Ich habe meine Tochter 6 Monate gestillt und es war wunderschön. Ich hatte bis zum sechsten Monat überhaupt keine Probleme und diese Zweisamkeit ist echt mit nichts zu vergleichen. Als ich abstillen wollte entwickelte sich eine Mischinfektion, die war nicht so angenehm und ich musste abpumpen und die Milch verwerfen aber ich werde mein zweites Kind auf jeden Fall wieder Stillen sofern es geht.
Lieber Gruss
Peaches

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. November 2013 um 7:46

Die Schmerzen,
sind absolut zu ertragen - ist etwas unangenehm und schmerzhaft zum Milcheinschuss...
Leider hatte ich nicht genug Milch und mein Sohn ist mitlerweile Flaschenkind.
Ich bin sehr, sehr traurig darüber.
Also, lass Dich nicht verrückt machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. November 2013 um 7:51

Hey
stillen ist von der Natur vorgesehen, warum sollte es dann unbedingt mit Schmerzen verbunden sein? wäre ja ziemlich kontraproduktiv.
Es ist wichtig, dass das Baby auch den Warzenhof mit in den Mund nimmt und es beim absetzen auch wieder den Mund etwas öffnet.. Aber so Sachen wie, dass sich die Brust entzündet oder Milchstau, die tun natürlich weh. Such dir da ne vernünftige Hebamme und dann wird alles gut.

Und was Stillhütchen angeht. Da ich zu flache Brustwarzen habe, kann ich nur mit hütchen stillen. Das mache ich jetzt seit 3,5 Monaten und hatte noch nie mit irgendwas probleme.. keine entzündung, milchstau oder sonst irgendwas...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. November 2013 um 17:23

Danke
Liebe Mamis für eure Erfahrungen. Ihr habt mir doch ein wenig die Angst genommen. Ich freue mich schon irgendwie mein baby zu stillen

Lg kleeblatt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. November 2013 um 19:57

Huhu
Lass dich nicht verrückt machen!
Hör auf irgendwelche Erfahrungsberichte zu lesen und lass es einfach nur auf dich zu kommen.
Aber vorallem: lass dir im krankenhaus zeigen wie du dein baby richtig anlegst. Da kannst du wunde brustwarzen vermeiden.
Denk dran, du bist dafür gemacht dein baby so zu ernähren! Ihr zwei werdet das super machen. Und wenns doch mal zwicken sollte, nicht gleich aufgeben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club