Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich kann nicht mehr

Ich kann nicht mehr

8. Oktober 2017 um 11:15 Letzte Antwort: 9. Oktober 2017 um 19:16

Hallo ihr lieben 
ich melde mich aus wirklicher Verzweiflung zu euch in der Hoffnung jemanden mit meinem "Problemen" zu finden 
ich bin gerade mal 11+6ssw und ich bin ein nervenbündel. Ich weine täglich mehrfach kann mich für nichts mehr begeistern und breche seit 8 Wochen durchgehen morgens mittag und abends ich kann nicht mehr einkaufen gehen da ich mich vor Fleisch ekel ich bekomme generell wenig runter und fühle mich einfach wie n altes Kaugummi... Mein Sohn fast 3 beansprucht mich sehr was ich eigentlich immer genieße aber ich will nur noch schlafen und in ruhe gelassen werden ich war jetzt 2 Wochen stark erkältet gewesen ... Alles was ich vorher geliebt habe ist für mich mit Anstrengung und Stress verbunden ... Mein FA meinte es sind die Hormone und es hört bald auf ... übertreibe ich vielleicht ? Ich fühle mich einfach so schlecht weil ich die Schwangerschaft nicht genießen kann und es ist mein 2. Wunschkind ... Meine erst ss war soweit gut nur die Geburt und die Wochen davor wahren sehr traumatisch trotzdem wollte ich ein weiteres und jetzt????!!! Bitte bitte kann mir jemand n rat geben oder Zuspruch oder sonst was .... Ich hab echt Angst depressiv zu werden oder das meine Ängste großer werden ....

Mehr lesen

8. Oktober 2017 um 15:37

Vielleicht kann man dir bei ProFamilia helfen? Du brauchst auf jeden Fall Unterstützung...du isst kaum etwas und brichts viel...da hat man nur noch wenig Kraft, sich um ein 3 jähriges Energiebünde zu kümmern...vielleicht hilft es auch, mit jemandem über deine Ängste zu reden...vielleicht helfen Entspannungsübungen...
Ich kann schlecht beurteilen, ob es stimmt...aber mir wurde bei meiner Schwangerschaft gesagt, dass meistens entweder das erste Drittel furchtbar ist, oder das letzte...du kannst ja einfach hoffen, dass es dir im 4./5. Monat besser gehen wird...ich hatte "damals" drei Monate lang so starke Kopfschmerzen, dass ich die Augen nicht aufbekommen habe, aber vor Schmerzen nicht schlafen konnte, meistens habe ich nur gelegen, habe keinen Haushalt gemacht, war nicht einkaufen und war froh, wenn ich es mal geschafft habe, zu duschen. Leider tat dann auch noch der Rücken durch die ganze Liegerei weh. Wichtig dabei ist nur, dass du dich nicht verrückt machst und kein schlechtes Gewissen bekommst. Bei manchen schlägt es halt echt hart aufs Befinden, andere können die Schwangerschaft genießen. Lass dich einfach verwöhnen und lass dir helfen...die anderen um dich herum werden auch mal 9 Monate etwas Rücksicht nehmen können. Es ist jetzt so wie es ist, aber man ist ja auch nicht ewig schwanger.

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Oktober 2017 um 17:38
In Antwort auf mukki91

Hallo ihr lieben 
ich melde mich aus wirklicher Verzweiflung zu euch in der Hoffnung jemanden mit meinem "Problemen" zu finden 
ich bin gerade mal 11+6ssw und ich bin ein nervenbündel. Ich weine täglich mehrfach kann mich für nichts mehr begeistern und breche seit 8 Wochen durchgehen morgens mittag und abends ich kann nicht mehr einkaufen gehen da ich mich vor Fleisch ekel ich bekomme generell wenig runter und fühle mich einfach wie n altes Kaugummi... Mein Sohn fast 3 beansprucht mich sehr was ich eigentlich immer genieße aber ich will nur noch schlafen und in ruhe gelassen werden ich war jetzt 2 Wochen stark erkältet gewesen ... Alles was ich vorher geliebt habe ist für mich mit Anstrengung und Stress verbunden ... Mein FA meinte es sind die Hormone und es hört bald auf ... übertreibe ich vielleicht ? Ich fühle mich einfach so schlecht weil ich die Schwangerschaft nicht genießen kann und es ist mein 2. Wunschkind ... Meine erst ss war soweit gut nur die Geburt und die Wochen davor wahren sehr traumatisch trotzdem wollte ich ein weiteres und jetzt????!!! Bitte bitte kann mir jemand n rat geben oder Zuspruch oder sonst was .... Ich hab echt Angst depressiv zu werden oder das meine Ängste großer werden ....

Hört sich für mich wie eine ganz normale Schwangerschaft an. Ich bekomme mein erstes Kind und hatte sehr viele Nebenwirkungen davon. Ich kann nicht sagen, dass es mal eine Woche gegeben hat in meiner SS wo ich mich toll und super gefühlt habe. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Oktober 2017 um 20:11

Hallo Mukki, mir geht es ganz ähnlich bis auf das Brechen und Weinen, meine Nerven sind zum Glück noch nicht so in Mitleidenschaft gezogen. Ansonsten: bin bei 11+5, mir ist täglich übel, Essen und Gerüche sind einfach nur bäh und ich fühle mich sehr unwohl. Dazu habe ich zwei Kleinkinder (2 und 3 Jahre alt) die mich fordern, arbeite 70% und bin noch bis Februar alleinerziehend ohne irgendwelche Unterstützung von irgendwem.
Aber hey, so langsam wird es besser  Konnte heute schon Zwiebelkuchen backen für Freunde die zu Besuch kamen und fand es sogar halbwegs lecker.  Die Übelkeit sinkt in den meisten Fällen ab der 12. Woche, ich konnte heute beim Abendessen mit den Kindern auch schon ein Brot mitmampfen ohne mich dazu allzusehr überwinden zu müssen. Das erste (und übelste) Drittel ist so gut wie geschafft, da wird der Rest ein Kinderspiel. Tschakka

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Oktober 2017 um 10:33
In Antwort auf madeamistake

Vielleicht kann man dir bei ProFamilia helfen? Du brauchst auf jeden Fall Unterstützung...du isst kaum etwas und brichts viel...da hat man nur noch wenig Kraft, sich um ein 3 jähriges Energiebünde zu kümmern...vielleicht hilft es auch, mit jemandem über deine Ängste zu reden...vielleicht helfen Entspannungsübungen...
Ich kann schlecht beurteilen, ob es stimmt...aber mir wurde bei meiner Schwangerschaft gesagt, dass meistens entweder das erste Drittel furchtbar ist, oder das letzte...du kannst ja einfach hoffen, dass es dir im 4./5. Monat besser gehen wird...ich hatte "damals" drei Monate lang so starke Kopfschmerzen, dass ich die Augen nicht aufbekommen habe, aber vor Schmerzen nicht schlafen konnte, meistens habe ich nur gelegen, habe keinen Haushalt gemacht, war nicht einkaufen und war froh, wenn ich es mal geschafft habe, zu duschen. Leider tat dann auch noch der Rücken durch die ganze Liegerei weh. Wichtig dabei ist nur, dass du dich nicht verrückt machst und kein schlechtes Gewissen bekommst. Bei manchen schlägt es halt echt hart aufs Befinden, andere können die Schwangerschaft genießen. Lass dich einfach verwöhnen und lass dir helfen...die anderen um dich herum werden auch mal 9 Monate etwas Rücksicht nehmen können. Es ist jetzt so wie es ist, aber man ist ja auch nicht ewig schwanger.

Vielen dank für deine Worte es beruhigt mich schon mal den Glauben zu bekommen das es eventuell nur die ersten 3 Monate schlechter laufen ich habe gestern bei meinem frauenarzt angerufen der mir nach unserem letzten Termin seine handynummer gab und er möchte mich heute sehen ich werde ihm das alles so sagen auch speziell die Ängste ansprechen ich bin einfach nur am verweifeln weil viele in meinem Kreis ständig davon sprechen das ich "nur schwanger" bin . Mein Mann hat sich jetzt insgesamt 3 Wochen krankschreiben lassen weil ich zu hause einfach nicht klar komme ich bin ihm dafür sehr dankbar habe aber zu dem natürlich auch Angst das er den Job verliert mit seinem Chef ist nicht gut Kirschen essen ....Aber an profamilia oder die Caritas werde ich mich definitiv wenden danke für den Tipp 😘😘😘

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Oktober 2017 um 10:44
In Antwort auf juppiduh

Hallo Mukki, mir geht es ganz ähnlich bis auf das Brechen und Weinen, meine Nerven sind zum Glück noch nicht so in Mitleidenschaft gezogen. Ansonsten: bin bei 11+5, mir ist täglich übel, Essen und Gerüche sind einfach nur bäh und ich fühle mich sehr unwohl. Dazu habe ich zwei Kleinkinder (2 und 3 Jahre alt) die mich fordern, arbeite 70% und bin noch bis Februar alleinerziehend ohne irgendwelche Unterstützung von irgendwem.
Aber hey, so langsam wird es besser  Konnte heute schon Zwiebelkuchen backen für Freunde die zu Besuch kamen und fand es sogar halbwegs lecker.  Die Übelkeit sinkt in den meisten Fällen ab der 12. Woche, ich konnte heute beim Abendessen mit den Kindern auch schon ein Brot mitmampfen ohne mich dazu allzusehr überwinden zu müssen. Das erste (und übelste) Drittel ist so gut wie geschafft, da wird der Rest ein Kinderspiel. Tschakka

Vielen dank für die aufmunternden Worte 😘 ... Das es dir ähnlich ergeht tut mir natürlich leid für dich ... wahren deine anderen Schwangerschaften ähnlich ? Oder komplett anders ? ... 
iCh hoffe nur das es bald aufhört ich kann mich nicht ertragen und mir tun meine Mitmenschen leid ganz besonders mein kleiner Junge  😭😢 ... Mein Mann ist mir ne gute Hilfe aber man merkt das es ihm nicht leicht fällt er geht oft einfach mal raus steht wie n postbote vor einer verschlossenen Tür ich glaube sehr das ich ihm zu viel abverlange er sagt zwar immer alles gut aberaten glauben tu ich ihm das nicht meine Schwiegereltern sind auch keine Hilfe und haben auch kein Verständnis für mein momentanes befinden. ... ( ich hab hoch schanger noch gearbeitet und hab mich auch nicht bescwert) wenn sie wüsste das mein mann sich hat 3 Wochen wegen mir hat krankschreiben lassen oha dann würde es total Theater geben ... sorry für den Roman 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Oktober 2017 um 12:32

liebe mukki!!! so ähnlich ging es mir am anfang auch... war kurz davor zum Psychologen zu gehen... dachte ich drehe durch, hatte angst meinen Verstand zu verlieren!!!!! man kann es glaub ich nicht beschreiben wie es einen gehen kann!!! ABER mit der 17ssw wurde es besser, und es ist auch nicht wieder gekommen!!! es wurde von tag zu tag besser, und ich konnte wieder lachen!!! meine "depression" verschwand von selbst.... ich wünsche dir das es auch  von alleine vorbei geht!!!!! und wenn nicht, dann such dir auf jeden Fall hilfe... denn so leben will und kann man nicht!!! ich wünsche dir alles liebe!!! lg mimi 29ssw 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Oktober 2017 um 19:16
In Antwort auf mimiane23

liebe mukki!!! so ähnlich ging es mir am anfang auch... war kurz davor zum Psychologen zu gehen... dachte ich drehe durch, hatte angst meinen Verstand zu verlieren!!!!! man kann es glaub ich nicht beschreiben wie es einen gehen kann!!! ABER mit der 17ssw wurde es besser, und es ist auch nicht wieder gekommen!!! es wurde von tag zu tag besser, und ich konnte wieder lachen!!! meine "depression" verschwand von selbst.... ich wünsche dir das es auch  von alleine vorbei geht!!!!! und wenn nicht, dann such dir auf jeden Fall hilfe... denn so leben will und kann man nicht!!! ich wünsche dir alles liebe!!! lg mimi 29ssw 

Liebe mimi 
danke für deine Antwort ich hoffe so sehr das es bald ein Ende hat ... Ich werde sicherlich das gleiche Glück genießen können wie du wenn es nur noch bis zur 16. oder 17. woche ist schaffe ich das auch noch 
und ja es ist sehr schwer zu beschreiben weil einfach so viel auf einmal ist und man nicht mal mehr weiß woher gewisse Sachen jetzt kommen es nervt und ist so verflucht anstrengend aber das brauch ich dir dann ja auch nicht weiter erörtern kennst es ja selber   dann wünsche ich dir weiterhin eine schöne kugelzeit 
lg mukki (jennny) 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest