Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich kann langsam nicht mehr..

Ich kann langsam nicht mehr..

18. Dezember 2012 um 0:12 Letzte Antwort: 20. Dezember 2012 um 14:12

Hallo.. Wie sich nun rausgestellt hat, bin ich tatsächlich Schwanger. Zu meinen Umständen: Ich bin 20 Jahre alt und im dritten Semester des Grundschullehramts Studium..
Also, ich habe bereits mein Abi geschafft und bin in der Mitte meines Bachlors..
Mein Studium wäre auch während der Schwangerschaft kein Problem, oder generell. Ich könnte dieses und nächste Semester fertig machen und dann ein halbes Jahr pausieren. Danach wären meine Eltern bereit, das Kind zu nehmen. Generell unterstützt mich meine Familie (Eltern + fünf Brüder, alle fertiges Studium, bzw mittendrin) komplett und steht hinter mir. Sie freuen sich auf das Kind, genauso wie ich mich eigentlich gefreut habe.
Nun zum Problem:

Ich bin jetzt über zwei einhalb Jahre mit meinem Freund zusammen. Er ist 24, wird im April 25. Er hat eine Festanstellung bei der HSBC. Im Grunde hat er einen guten Stand dennoch: Er will das Kind absolut nicht. Er erpresst mich von vorne bis hinten und versucht mit allen Mitteln, mich zur Abrteibung zu bringen. Zunächst drohte er mit einer Trennung, jetzt zuletzt droht er damit, selbst wenn ich das Kind bekomme, würde er alles dran setzen mir das Kind weg zu nehmen und mir mein Leben zur Hölle zu machen. Er meint, ich versaue sein Leben, wenn ich es bekomme und das würde er nicht zulassen. Außerdem droht er mir, wenn ich irgendwem von der Schwangerschaft erzähle, würden wir einmal richtige Probleme bekommen. Er hat mich schonmal vor über einem Jahr geschlagen...

Ich habe einfach Angst und keine Kraft mehr. Jeden Tag bombadiert er mich und übt solch einen Druck auf mich aus. Ich will dieses Kind, wirklich, aber ich weiß einfach nicht, ob ich mir diesen Kampf die nächsten Jahre meines Lebens antun möchte bzw ob ich ihm gewachsen bin. Alleiniges Sorgerecht würde er sowieso nicht bekommen, da meine Familie mehr bieten kann, als er.. Aber ich habe Angst, dass er dennoch Mittel und Wege findet.. Oder das Kind einfach nicht mehr herausrückt.. Genauso habe ich Angst, dass er mir auflauert und mir nachher das Kind aus dem Bauch tritt (sowas hat er bereits angedeutet..).. Ich erkenne ihn überhaupt nicht mehr wieder, seit ich ihm gesagt habe, dass ich schwanger bin..

Was ratet ihr mir? Was soll ich tun? Lohnt sich ein Kind, das alles in Kauf zu nehmen? Oder soll ich den einfachen Weg gehen..? Aber ich wurde immer gelehrt, bei einer Schwangerschaft treibt man nicht ab, es gibt immer Lösungen.. Aber hier finde ich keinen Ausweg..

Helft mir bitte!

Mehr lesen

18. Dezember 2012 um 0:18


Trennung und ne einstweilige Verfuegung, dass der sich dir nicht mehr naehern darf!
Du bist ne gutgebildete junge Frau, die auf ihre Familie zaehlen kann, ihren Weg gehen wird und Du willst das Kind. Schiess den Arsch ab. Aber umgehend. NIEMAND hat das Recht Dich zu schlagen. So eine armseelige Wurst, keine Argumente mehr und dann zulangen? Du hast was besseres verdient!

1 LikesGefällt mir
18. Dezember 2012 um 8:09

Sehe es wie Plina
Solche Typen ändern sich nicht!!
Er hat dich schon geschlagen? Dann wird ihm mit Sicherheit auch noch mal die Hand ausrutschen
Mit so jemandem würde ich nicht auf Happy Family machen wollen.

Als erstes würde ich auch zusehen, dass du Land gewinnst. Einstweilige Verfügung erwirken, so wie Plina gesagt hat. Das Psycho-Verhalten wird leider als Grund kaum ausreichen, so traurig es ist. Deshalb dabei auch gleich das Schlagen mit als Grund aufführen!! Auch im Hinblick auf das Sorgerecht später.

Wenn du dein Baby bekommen möchtest, kannst du dich ja mal über Frauenhäuser informieren. Die können dir sicher mit Infos weiterhelfen, wie du dir und später euch den Kerl vom Leib und aus dem Leben halten kannst. Oder wie du damit umgehst, wenn dein Kind dir irgendwann Fragen stellt. Kenne mich da aber nicht so gut aus, deshalb nur ne Idee, in welche Richtung du dich erkundigen könntest.

Finde es immer total schlimm, sowas zu lesen. Aber du hast noch nen Vorteil! Du bist ne gestandene Frau. Genießt eine Ausbildung und hast ne starke Familie hinter dir. Halte daran fest und lass dich nicht unterkriegen!!

Gefällt mir
18. Dezember 2012 um 8:27

Wenn
das alles so umgesetzt werden würde, ist das gut

Wenn die Schwangerschaft vorbei ist, greift 4.2 nicht mehr. 1 sehe ich dann auch nicht richtig erfüllt. Sie soll ja nichts tun, lassen. Er macht einfach Psycho-Terror.

Auch das mit dem Leben zur Hölle machen etc. Das klingt für mich wie ne Art Stalker. Und diese Leute dran zu kriegen ist teilweise immer noch problematisch.

Gefällt mir
18. Dezember 2012 um 8:45

Ich
denke auch, dass sie gute Chancen hat, wenn sie jetzt schon aktiv wird.
Sie darf sich bloß nicht belabern lassen. Darin sind solche Typen ja auch leider immer klasse

Deine direkte Antwort an sie finde ich sehr gut geschrieben

Gefällt mir
18. Dezember 2012 um 13:33

...
Ich hab heute einen Spruch gelesen und mußte dabei an Dich denken:
Beim richtigen Partner kann man nichts falsch machen.
Beim Falschen nichts richtig.

Hoffentlich hast Du dich etwas konsolidieren können und weißt für dich, wo deine Reise hingeht.

1 LikesGefällt mir
18. Dezember 2012 um 13:58

Weil
für SIE die Mutterschaft das einzig Wahre ist. Nach der Logik passt das schon.

Gefällt mir
18. Dezember 2012 um 14:10


aber Du liest ja auch die Antworten an dich nicht. Wo eben von unglücklichen Frauen berichtet wird. Wo eben Umstände hinterfragt werden.

Wenn man also immer tapfer die Augen vor allem verschließt, kann man ganz bequem sagen, dass nix anderes existent ist.

Gefällt mir
18. Dezember 2012 um 14:45

Danke.
Vielen lieben Dank erstmal fuer eure aufmunternden Worte.

Es ist schon erschreckend was ein Mensch mit einem anderen machen kann und ich haette nie gedacht das ich einmal eine dieser unterdrueckten Frauen sein wuerde. Auch wenn es mir mehr als schwer faellt, so habt ihr vollkommen recht. Ich darf meinen Koerper nicht schaenden und dieses Wesen in mir weg machen, nur weil dieser Mann es fuer den einfachsten Weg haelt. Er muss das alles nicht mitmachen, er hat leicht reden.. Sobald der Arzt morgen sagt, alles ist gut und mein Wurm ist gesund, werde ich zur Polizei gehen. Ich will alles dran setzen und ihm so frueh wie Moeglich die Chance nehmen, mir mein Kind wegnehmen zu wollen. Und immerhin gibt es etwas, fuer das es sich zu kaempfen lohnt. Ich hoffe nur, dass ich die Kraft aufbringen kann, das auch alles durchzuziehen..

Gefällt mir
18. Dezember 2012 um 14:58
In Antwort auf ellie_12163767

Danke.
Vielen lieben Dank erstmal fuer eure aufmunternden Worte.

Es ist schon erschreckend was ein Mensch mit einem anderen machen kann und ich haette nie gedacht das ich einmal eine dieser unterdrueckten Frauen sein wuerde. Auch wenn es mir mehr als schwer faellt, so habt ihr vollkommen recht. Ich darf meinen Koerper nicht schaenden und dieses Wesen in mir weg machen, nur weil dieser Mann es fuer den einfachsten Weg haelt. Er muss das alles nicht mitmachen, er hat leicht reden.. Sobald der Arzt morgen sagt, alles ist gut und mein Wurm ist gesund, werde ich zur Polizei gehen. Ich will alles dran setzen und ihm so frueh wie Moeglich die Chance nehmen, mir mein Kind wegnehmen zu wollen. Und immerhin gibt es etwas, fuer das es sich zu kaempfen lohnt. Ich hoffe nur, dass ich die Kraft aufbringen kann, das auch alles durchzuziehen..

Da miaut die Löwin
und das wird bestimmt zum Brüllen (ich hab heute meinen Sinnbildlichen).

Du schaffst das! Das ist nicht mehr nur eine Entscheidung für dich, nicht mehr nur dein Leben, was er bestimmt und kaputt macht, sondern Du kämpfst und jagst jetzt für zwei. Für morgen alles Gute. Nimm notfalls wen mit. Chakka!

1 LikesGefällt mir
18. Dezember 2012 um 15:05
In Antwort auf ellie_12163767

Danke.
Vielen lieben Dank erstmal fuer eure aufmunternden Worte.

Es ist schon erschreckend was ein Mensch mit einem anderen machen kann und ich haette nie gedacht das ich einmal eine dieser unterdrueckten Frauen sein wuerde. Auch wenn es mir mehr als schwer faellt, so habt ihr vollkommen recht. Ich darf meinen Koerper nicht schaenden und dieses Wesen in mir weg machen, nur weil dieser Mann es fuer den einfachsten Weg haelt. Er muss das alles nicht mitmachen, er hat leicht reden.. Sobald der Arzt morgen sagt, alles ist gut und mein Wurm ist gesund, werde ich zur Polizei gehen. Ich will alles dran setzen und ihm so frueh wie Moeglich die Chance nehmen, mir mein Kind wegnehmen zu wollen. Und immerhin gibt es etwas, fuer das es sich zu kaempfen lohnt. Ich hoffe nur, dass ich die Kraft aufbringen kann, das auch alles durchzuziehen..

Ich drück dir die Daumen!
Wenn er nciht einlenken will muss er eben weg!

Obwohl, er hat schon zugeschlagen.... er muss weg!

Alles alles Liebe und halt uns auf dem Laufenden!

Gefällt mir
18. Dezember 2012 um 16:35

Hallo Hermine
einen Mann der einen schlägt und schlecht behandelt, sollte man verlassen.
Und wenn Dein Freund Dich bedroht, Dir nachstellt, etc. dann geh zur Polizei, denn das, was er da tut, ist nicht in Ordnung.


ABER
- unabhängig davon habe ich so das leise Gefühl, dass ich eventuell geneigt sein könnte, das Verhalten Deines Freundes nachzuvollziehen.

Du hast am 10.12. hier im Kinderwunsch-Forum ausgeführt, dass Du gerne schwanger sein würdest, hast irgendwas vom Absetzen der Pille geschrieben...
KÖNNTE es da vielleicht sein, dass Du jetzt nicht aufgrund einer Verhütungspanne schwanger geworden bist, sondern ganz bewußt und gewollt?
Und KÖNNTE es vielleicht auch sein, dass Dein Freund nicht so gänzlich in Deine diesbezüglichen Pläne und Unternehmungen eingeweiht war - und jetzt plötzlich von Dir vor vollendete Tatsachen gestellt wurde?

DANN kann ich durchaus 1a verstehen, dass der Gute gerade ein wenig ARG sauer reagiert und ihm dabei auch durchaus nicht so nette Formulierungen etc. "einfallen" und er diese auch äußert.

Gefällt mir
18. Dezember 2012 um 16:53
In Antwort auf liana_12681475

Da miaut die Löwin
und das wird bestimmt zum Brüllen (ich hab heute meinen Sinnbildlichen).

Du schaffst das! Das ist nicht mehr nur eine Entscheidung für dich, nicht mehr nur dein Leben, was er bestimmt und kaputt macht, sondern Du kämpfst und jagst jetzt für zwei. Für morgen alles Gute. Nimm notfalls wen mit. Chakka!


Super ... kämpf ... für dich und dein Baby.

Du hast deine Familie im Rücken - sprich mit denen darüber, sie werden dich auch gegen diesen Mann unterstützen, da bin ich sicher.

Du schaffst das ... alles Gute für morgen und meld dich mal.

Gefällt mir
18. Dezember 2012 um 16:54

@littlewonderinside
- ohne Worte -

Gefällt mir
18. Dezember 2012 um 17:22
In Antwort auf an0N_1233898199z

Hallo Hermine
einen Mann der einen schlägt und schlecht behandelt, sollte man verlassen.
Und wenn Dein Freund Dich bedroht, Dir nachstellt, etc. dann geh zur Polizei, denn das, was er da tut, ist nicht in Ordnung.


ABER
- unabhängig davon habe ich so das leise Gefühl, dass ich eventuell geneigt sein könnte, das Verhalten Deines Freundes nachzuvollziehen.

Du hast am 10.12. hier im Kinderwunsch-Forum ausgeführt, dass Du gerne schwanger sein würdest, hast irgendwas vom Absetzen der Pille geschrieben...
KÖNNTE es da vielleicht sein, dass Du jetzt nicht aufgrund einer Verhütungspanne schwanger geworden bist, sondern ganz bewußt und gewollt?
Und KÖNNTE es vielleicht auch sein, dass Dein Freund nicht so gänzlich in Deine diesbezüglichen Pläne und Unternehmungen eingeweiht war - und jetzt plötzlich von Dir vor vollendete Tatsachen gestellt wurde?

DANN kann ich durchaus 1a verstehen, dass der Gute gerade ein wenig ARG sauer reagiert und ihm dabei auch durchaus nicht so nette Formulierungen etc. "einfallen" und er diese auch äußert.

Versteh ich.
Ich kann dein bedenken jetzt verstehen, allerdings habe ich die pille nicht abgesetzt, auf grund eines kinderwunsches, sondern auf grund eines positiven papbefundes, weswegen ich erstmal auf Hormone verzichten wollte. Mein Freund war darueber informiert auf Grund dessen haben wir auch mit Kondom verhuetet. Dass es nun passiert ist, bloed gelaufen, ich selber hatte nicht damit gerechnet. Und ehrlch gesagt: Er hatte sich niemals gegen ein Kind geaeussert viel mehr hat er sogar mit Namen wie Isabella rumgesponnen und schon einen plan ueberlegt wir das mal funktionieren koennte. Somit siehst du, dass mich hierbei keine Schuld trifft.

Gefällt mir
18. Dezember 2012 um 17:42

Nein
es regt mich immens auf, wenn hier Betroffene von einer Wachsperle erzählt bekommen: ich kann das nachvollziehen, wenn der Mann sich so verhält (Gewalt/Bedrohung) oder an anderer Stelle irgendwas von Meinungsäußerung gefaselt wird, wenn eine ungewollt Schwangere hintenrum mit Geld zum Austragen bewegt werden soll oder sie mit anderem Müll belästigt wird. Dabei ist es erstmal irrelevant, ob das Wchsperle schreibt oder der heilige Geist. Das ist absolut nicht zielführend oder hilfreich für die TE. Mal davon ab, dass ich es erschreckend finde, wenn jemand so tickt.

Nehmen wir mal hier die TE: sie hat Gewalt erfahren in der Beziehung, körperliche Übergriffe. Und hatte nicht den Mut, da auszubrechen. Und dann kommt hier wer und erzählt ihr, dass das ja ne nachvollziehbare Reaktion von dem Mann wäre? Hast Du dir mal überlegt, was so eine Aussage in einer dergestalt mißbrauchten Frau bewegen könnte? Da fehlt mir echt jegliche Ruhe, dass nur als Entgleisung einer Wachsperle abzutun und wegzuschauen.

Gefällt mir
18. Dezember 2012 um 17:57
In Antwort auf liana_12681475

Nein
es regt mich immens auf, wenn hier Betroffene von einer Wachsperle erzählt bekommen: ich kann das nachvollziehen, wenn der Mann sich so verhält (Gewalt/Bedrohung) oder an anderer Stelle irgendwas von Meinungsäußerung gefaselt wird, wenn eine ungewollt Schwangere hintenrum mit Geld zum Austragen bewegt werden soll oder sie mit anderem Müll belästigt wird. Dabei ist es erstmal irrelevant, ob das Wchsperle schreibt oder der heilige Geist. Das ist absolut nicht zielführend oder hilfreich für die TE. Mal davon ab, dass ich es erschreckend finde, wenn jemand so tickt.

Nehmen wir mal hier die TE: sie hat Gewalt erfahren in der Beziehung, körperliche Übergriffe. Und hatte nicht den Mut, da auszubrechen. Und dann kommt hier wer und erzählt ihr, dass das ja ne nachvollziehbare Reaktion von dem Mann wäre? Hast Du dir mal überlegt, was so eine Aussage in einer dergestalt mißbrauchten Frau bewegen könnte? Da fehlt mir echt jegliche Ruhe, dass nur als Entgleisung einer Wachsperle abzutun und wegzuschauen.

Es ist so lieb,
Dass du dich fuer mich einsetzt. Und das zeigt mir das ich alles richtig mache, mehr oder weniger. Aber wie schon geschrieben hab ich das, was er mir vorwirft, aus der Welt geschafft.. Vielleicht interessiert es ihn aber auch, dass der Kerl es fuer richtig empfinden, mich geschlagen zu habn und sich bis heute nicht dafuer entschuldigt hat. Im endeffekt nuetz es alles nicht, das Kind ist entstanden, auf welchem Wege auch immer. Aber er prangert mich an, dass ganze sei auch 50% sein kind also haette ich zu tun, was er will...

Gefällt mir
18. Dezember 2012 um 18:03
In Antwort auf ellie_12163767

Versteh ich.
Ich kann dein bedenken jetzt verstehen, allerdings habe ich die pille nicht abgesetzt, auf grund eines kinderwunsches, sondern auf grund eines positiven papbefundes, weswegen ich erstmal auf Hormone verzichten wollte. Mein Freund war darueber informiert auf Grund dessen haben wir auch mit Kondom verhuetet. Dass es nun passiert ist, bloed gelaufen, ich selber hatte nicht damit gerechnet. Und ehrlch gesagt: Er hatte sich niemals gegen ein Kind geaeussert viel mehr hat er sogar mit Namen wie Isabella rumgesponnen und schon einen plan ueberlegt wir das mal funktionieren koennte. Somit siehst du, dass mich hierbei keine Schuld trifft.


alles klar.
Ich hätte nur halt - hättest Du hier tatsächlich geschummelt - seine überzogene Reaktion nachvollziehen - nicht gutheißen - können.
Das Gefühl, von der Partnerin dann so hintergangen worden zu sein und jetzt mit solchen Konsequenzen quasi überzogen zu werden - da kann man durchaus mal durchdrehen und unbedachte Worte sagen.
Zumal das Ganze ja auch noch sehr frisch ist, weil Du ja vor einer Woche noch nichts von der Schwangerschaft wußtest.

Könnte es vielleicht auch darauf zurückzuführen sein?
Ich meine, auf die Kürze der Zeit, dass er jetzt immer noch so reagiert? Oder schließt Du das aus?
Seit wann genau weißt Du denn von der Schwangerschaft - können doch tatsächlich nur ein paar Tage sein?
Da steht er vielleicht wirklich noch irgendwie unter Schock?

Ich will ihn nicht in Schutz nehmen - darum geht es nicht.
Ich hatte selbst einen Partner, der mich geschlagen hat - rückblickend kann ich nur sagen, dass ich mich damals sehr viel eher hätte trennen sollen, als ich es getan habe. Ich halte trotzdem nichts von dem Spruch - "wer einmal schlägt, der tut es wieder"; einfach weil ich denke, dass jeder eine zweite Chance verdient hat.
Und wenn Ihr sein damaligen Schlagen gemeinsam thematisiert hattet(?), wenn seither alles in Ordnung war(?) - und er jetzt tatsächlich plötzlich so komplett aus der Rolle fällt, dann bestünde zumindest theoretisch auch die Möglichkeit, dass er sich aus Überforderung so verhält, und vielleicht einfach noch ein wenig Zeit benötigt, wieder "runterzukommen" und sich sachlich mit der Sache auseinanderzusetzen.

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, ist er ja - zum Glück - nicht körperlich übergriffig geworden, sondern setzt Dir lediglich in verbaler Art und Weise zu.
Auch nicht toll, gar keine Frage.
Und absolut nicht in Ordnung von ihm, auch keine Frage.

Nur für mich, wäre ich an Deiner Stelle, stünde hier tatsächlich die Überlegung im Raum, ob es eine Chance gibt, dass er sich wieder einkriegt - und nach max. fünf, sechs Tagen "Ausnahmezustand" wüßte ich nicht, ob ich diese bereits jetzt mit "nein" beantworten würde.
Vor allem, wenn Du jetzt schreibst, dass er/Ihr schon mit Namen für ein mögliches Kind "herumgealbert" habt.

Schließt Du es denn so komplett aus, dass er sich wieder einbekommt?


Zur Schwangerschaft selbst - abtreiben seinetwegen solltest Du auf keinen Fall.
Du hast hier mehrfach geschrieben, dass Du das Kind möchtest - dann bekomm es auch.
Wegnehmen kann er Dir das Kind nicht. Da mußt Du keine Sorge haben. Als alleinerziehende Mutter hast Du zunächst automatisch das alleinige Sorgerecht.

Wohnst Du eigentlich mit ihm zusammen?
Oder wie kommt er sonst dazu, Dich jeden Tag zu bedrohen, anzugehen?

Gefällt mir
18. Dezember 2012 um 18:14

Also ehrlich gesagt....
seid Ihr hier tatsächlich alle nicht in der Lage zu unterscheiden zwischen

etwas gutheißen, es bejahen, es verteidigen

und

eine schlichte Erklärung für etwas zu finden, ein Verhalten - objektiv - nachvollziehen zu können??

Sorry - aber da fehlen mir gerade die Worte!!


Und hinsichtlich Deiner sonstigen Ausführungen auch.

Wenn Frau ein Kind will - in Ordnung.
ABER - in einer Beziehung, einer Partnerschaft, sollten sich BEIDE Partner an gemeinsam getroffene Vereinbarungen und Absprachen halten.

Und wenn - auch wenn das mit Hermines Fall ja NICHTS zu tun hat - beide Partner gemeinsam abgeklärt hatten, dass die Verhütung insoweit erfolgt, dass die Frau mit der Pille verhütet, DANN finde ich es ungeheuerlich, wenn Frau, ohne den Mann davon zu unterrichten, die gemeinsam getroffene Absprache heimlich aufkündigt und ihrem Mann ein Kind unterjubelt.
Sowas hat mit einer normalen Beziehung dann nichts mehr zu tun.
Und in solchen Fällen bin ich auch absolut dafür, dass der Erzeuger wider Willen dann nicht für Frau und Kind unterhaltspflichtig ist.

Gefällt mir
18. Dezember 2012 um 18:15
In Antwort auf ellie_12163767

Es ist so lieb,
Dass du dich fuer mich einsetzt. Und das zeigt mir das ich alles richtig mache, mehr oder weniger. Aber wie schon geschrieben hab ich das, was er mir vorwirft, aus der Welt geschafft.. Vielleicht interessiert es ihn aber auch, dass der Kerl es fuer richtig empfinden, mich geschlagen zu habn und sich bis heute nicht dafuer entschuldigt hat. Im endeffekt nuetz es alles nicht, das Kind ist entstanden, auf welchem Wege auch immer. Aber er prangert mich an, dass ganze sei auch 50% sein kind also haette ich zu tun, was er will...

Den
Teufel hast du zu tun

Das ist ein klassisches Verhaltensmuster. Da gibt es auch nichts zu entschuldigen; wer sich einmal zu so etwas verstiegen hat, wer so den Respekt vor jemanden verloren hat und so weit gegangen ist, der hat keine zweite Chance verdient. Ende Gelände.

Leider tendieren Frauen dazu, den Fehler bei sich zu suchen und für so etwas auch noch Verständnis aufzubringen.
Nein.
Falsch.
Umdrehen-gehen-nie wieder zurück blicken.

Deine Aufgabe ist es, deinem Kind nun Werte zu vermitteln und diesem kleinen Charakter Werkzeuge mit den auf Weg zu geben, dass er ODER sie es niemals so weit kommen läßt.

Und notfalls schick deine Brüder in die Spur, kann ja nicht sein, dass Du als Nächsthäckchen da alleine im Trüben fischt!

Prochoice....choice von Wahlmöglichkeit, die Damen...

Gefällt mir
18. Dezember 2012 um 18:19


Gefällt mir
18. Dezember 2012 um 19:06
In Antwort auf an0N_1233898199z


alles klar.
Ich hätte nur halt - hättest Du hier tatsächlich geschummelt - seine überzogene Reaktion nachvollziehen - nicht gutheißen - können.
Das Gefühl, von der Partnerin dann so hintergangen worden zu sein und jetzt mit solchen Konsequenzen quasi überzogen zu werden - da kann man durchaus mal durchdrehen und unbedachte Worte sagen.
Zumal das Ganze ja auch noch sehr frisch ist, weil Du ja vor einer Woche noch nichts von der Schwangerschaft wußtest.

Könnte es vielleicht auch darauf zurückzuführen sein?
Ich meine, auf die Kürze der Zeit, dass er jetzt immer noch so reagiert? Oder schließt Du das aus?
Seit wann genau weißt Du denn von der Schwangerschaft - können doch tatsächlich nur ein paar Tage sein?
Da steht er vielleicht wirklich noch irgendwie unter Schock?

Ich will ihn nicht in Schutz nehmen - darum geht es nicht.
Ich hatte selbst einen Partner, der mich geschlagen hat - rückblickend kann ich nur sagen, dass ich mich damals sehr viel eher hätte trennen sollen, als ich es getan habe. Ich halte trotzdem nichts von dem Spruch - "wer einmal schlägt, der tut es wieder"; einfach weil ich denke, dass jeder eine zweite Chance verdient hat.
Und wenn Ihr sein damaligen Schlagen gemeinsam thematisiert hattet(?), wenn seither alles in Ordnung war(?) - und er jetzt tatsächlich plötzlich so komplett aus der Rolle fällt, dann bestünde zumindest theoretisch auch die Möglichkeit, dass er sich aus Überforderung so verhält, und vielleicht einfach noch ein wenig Zeit benötigt, wieder "runterzukommen" und sich sachlich mit der Sache auseinanderzusetzen.

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, ist er ja - zum Glück - nicht körperlich übergriffig geworden, sondern setzt Dir lediglich in verbaler Art und Weise zu.
Auch nicht toll, gar keine Frage.
Und absolut nicht in Ordnung von ihm, auch keine Frage.

Nur für mich, wäre ich an Deiner Stelle, stünde hier tatsächlich die Überlegung im Raum, ob es eine Chance gibt, dass er sich wieder einkriegt - und nach max. fünf, sechs Tagen "Ausnahmezustand" wüßte ich nicht, ob ich diese bereits jetzt mit "nein" beantworten würde.
Vor allem, wenn Du jetzt schreibst, dass er/Ihr schon mit Namen für ein mögliches Kind "herumgealbert" habt.

Schließt Du es denn so komplett aus, dass er sich wieder einbekommt?


Zur Schwangerschaft selbst - abtreiben seinetwegen solltest Du auf keinen Fall.
Du hast hier mehrfach geschrieben, dass Du das Kind möchtest - dann bekomm es auch.
Wegnehmen kann er Dir das Kind nicht. Da mußt Du keine Sorge haben. Als alleinerziehende Mutter hast Du zunächst automatisch das alleinige Sorgerecht.

Wohnst Du eigentlich mit ihm zusammen?
Oder wie kommt er sonst dazu, Dich jeden Tag zu bedrohen, anzugehen?

Nein,
Das ganze ist schon laenger thema. Ich hatte meine tage mitte nov nich bekommen. Wie im anderen treat beschrieben, waren da aber alle tests negativ. Beim ultraschall war nichts zu finden, dass auf eine schwangerschaft schliessen laesst. Begruendung war da dann einfach, auf grund des positiven befundes koennten die tage mal ausbleiben + absetzen der pille, also alles harmlos. So da war ich erstmal beruhigt aber seit mir dann ploetzlich schlecht wurde und co habe ich zwei wochen danach erneut einen test gemacht, positiv. Noch einen, weil ich das nicht glauben konnte, wieder positiv. Somit hiess es auch schnell herzlichen glueckwunsch. Das heisst das weiss er nicht von heut auf morgen, aber er reagiert eben erst so, seit er es mit sicherheit sagen kann. Und natuerlich hat er noch keinen koerperlichen schaden betrieben aber dennoch betreibt er taeglich seelischen schaden indem er mich jeden tag, sei es ueber Anrufe, SMS, emails und co bedroht... Ich zitiere hier einfach mal seine letzte SMS: "ich kann dir versprechen nichts wird dadurch besser. verabschiede dich schonmal von dem gedanken. da wird naemlich genau in die andere richtung laufen. und wenn du das wieder durchziehst wirst du es zu tiefst bereuen. ich sag dir ganz klar. ich will kein kind mit dir. und ich werde genau das gegenteil tun als was du denkst. und das wird nicht so wenn ich das glitzern in den augen sehe vom kind das ich dann weine und dann wird alles gut. nein hermine. das ist eine traumwelt in deinem kopf. andernfalls wird das echt n alptraum. und die situation die wir dann haben wird dich mental entgueltig an die wand druecken." - soetwas schreibt er mir durchgehend..

Gefällt mir
18. Dezember 2012 um 19:26
In Antwort auf ellie_12163767

Nein,
Das ganze ist schon laenger thema. Ich hatte meine tage mitte nov nich bekommen. Wie im anderen treat beschrieben, waren da aber alle tests negativ. Beim ultraschall war nichts zu finden, dass auf eine schwangerschaft schliessen laesst. Begruendung war da dann einfach, auf grund des positiven befundes koennten die tage mal ausbleiben + absetzen der pille, also alles harmlos. So da war ich erstmal beruhigt aber seit mir dann ploetzlich schlecht wurde und co habe ich zwei wochen danach erneut einen test gemacht, positiv. Noch einen, weil ich das nicht glauben konnte, wieder positiv. Somit hiess es auch schnell herzlichen glueckwunsch. Das heisst das weiss er nicht von heut auf morgen, aber er reagiert eben erst so, seit er es mit sicherheit sagen kann. Und natuerlich hat er noch keinen koerperlichen schaden betrieben aber dennoch betreibt er taeglich seelischen schaden indem er mich jeden tag, sei es ueber Anrufe, SMS, emails und co bedroht... Ich zitiere hier einfach mal seine letzte SMS: "ich kann dir versprechen nichts wird dadurch besser. verabschiede dich schonmal von dem gedanken. da wird naemlich genau in die andere richtung laufen. und wenn du das wieder durchziehst wirst du es zu tiefst bereuen. ich sag dir ganz klar. ich will kein kind mit dir. und ich werde genau das gegenteil tun als was du denkst. und das wird nicht so wenn ich das glitzern in den augen sehe vom kind das ich dann weine und dann wird alles gut. nein hermine. das ist eine traumwelt in deinem kopf. andernfalls wird das echt n alptraum. und die situation die wir dann haben wird dich mental entgueltig an die wand druecken." - soetwas schreibt er mir durchgehend..

Besorg
dir ne Prepaidkarte für die nächste Zeit und sichere das alles für ne etwaige einstweilige Verfügung. Nimm Telefonate (wenn überhaupt) nur per Lautsprecher und mit Zeugen an.

Pass auf dich auf.

1 LikesGefällt mir
18. Dezember 2012 um 21:23

Er widerspricht sich
Will angeblich kein Kind und dann will er es Dir wegnehmen??? Der weiss ja selber nicht, was er da redet. Er will, dass Du abtreibst, und da sind ihm alle Mittel recht. Geh zur Polizei. Die können Dir bestimmt sagen, wie Du Dich wehren kannst. Wenn die plötzlich vor seiner Haustür stehen, bringt er sicher keinen Piep mehr raus.

1 LikesGefällt mir
19. Dezember 2012 um 14:32

Kurze Zusammenfassung
Hallo ihr Lieben,

Ich komme gerade vom Arzt. Mein kleines ist schon 6+4. Und ich hab den Herzschlag gesehen. ich habe angefangen zu weinen und da wusste ich: Das ist mein Kind. Und ich werde alles dafür tun, dass es lebt und gut und behutsam aufwächst. Ich habe mich für das Kind entschieden und dem Kerl den Kampf angesagt. Wenn er die Rolle des Vaters annimmt, werde ich ihm das nicht verweigern, aber wir haben keine Zukunft mehr. Ich muss nun nicht nur noch an mich denken, sondern auch an das Wesen in mir. Und ich bin überglücklich.

Ich danke euch, für eure Hilfe und für die vielen Zusagen. Ihr habt mich gekräftigt und ohne euch sähe das sicher anders aus. Danke!

Gefällt mir
19. Dezember 2012 um 14:50
In Antwort auf ellie_12163767

Kurze Zusammenfassung
Hallo ihr Lieben,

Ich komme gerade vom Arzt. Mein kleines ist schon 6+4. Und ich hab den Herzschlag gesehen. ich habe angefangen zu weinen und da wusste ich: Das ist mein Kind. Und ich werde alles dafür tun, dass es lebt und gut und behutsam aufwächst. Ich habe mich für das Kind entschieden und dem Kerl den Kampf angesagt. Wenn er die Rolle des Vaters annimmt, werde ich ihm das nicht verweigern, aber wir haben keine Zukunft mehr. Ich muss nun nicht nur noch an mich denken, sondern auch an das Wesen in mir. Und ich bin überglücklich.

Ich danke euch, für eure Hilfe und für die vielen Zusagen. Ihr habt mich gekräftigt und ohne euch sähe das sicher anders aus. Danke!


Das ist doch schön
Gabs ein Erinnerungsfoto mit nach Hause?

Vergiss aber dennoch nicht zur Polizei zu gehen umdir diesen Psychopaten vom Hals zu halten. Männer die Frauen bedrohen und schlagen braucht die Welt nicht, und grade deine und die deines Kindes gilt es jetzt zu schützen!

Gefällt mir
19. Dezember 2012 um 15:08

Behalte das Kind
Hallo,

starker tobak! Definitiv! Aber dein Freund zeigt inzwischen sein wahres Gesicht - mach schnellstens Schluss! Es gibt absolut keine entschuldigung für solch ein Verhalten! Selbst wenn er irgendwann ankommen soltle a la "Ich war überfordert mti der Neuigkeit etc.".. der Typ ist krank, mehr nicht....

Wenn du handfeste Beweise etc. hast, dann würde ich den anzeigen... mit solchen Drohungen darf man nicht spaßen und werden inzwischen auch von Polizei und anderen Behörden ernst genommen.... dann weiß er, dass mit dir nicht zu spaßewn ist u dass du dich nicht einschüchtern lässt! Ansonsten äwre vllt noch eine Option, dass ihr das vertraglich festmacht, dass die Geburt keinerlei Pflichten für ihn hat, weder finanziell noch zwischenmenschlich... dnan kan ner getrost seines Weges gehen und muss sich keine Sorgen machen udn hat auch keinen Grund, dir oder dem Kidn was anzutun! (Gut, die Frage ist halt, inwiefern du von ihm Utnerhaltszahlugnen iwllst..aber evor ich einen Mord begehe, verzichte ih odch leiber auf den finanziellen Rücklat..zumal du sagst, deine Familie kann dich unterstützen udn als Lehrerin verdienst du späer ja auch nicht mal ganz so schlecht...)....

Abtreibung ist für mich Mord und in keinster Weise gerechtfertigt! gut, andere mögen da anderer Meinung sein...aber wenn du selbst sagst, du schaffst es, das Kind mit Hilfe deiner Familie groß zu ziehen, ihm eine gute Zukunft zu bieten und dein Leben mit Studium etc. auch noch auf die Reihe zu bekommen, dann würde das eine Abteibung umso weniger rechtfertigen!!!

Und vor allem: Kinder sind sowas schönes und eine absolute Bereicherung fürs Leben!!! Du wirst dir dein leben lang Vorwürfe machen, bekommst du das Kind nicht.. außerdme, so wie dein Freund tickt, ist eure Beziehugn früerh oder sptäer eh dahin... die Beziehugn zu retten wäre der denkbar krankeste Grund, das Kidn abzutreiben...

Ich wünsch dir ganz viel Kraft und Mut!

Gefällt mir
19. Dezember 2012 um 19:56
In Antwort auf an0N_1210353799z


Das ist doch schön
Gabs ein Erinnerungsfoto mit nach Hause?

Vergiss aber dennoch nicht zur Polizei zu gehen umdir diesen Psychopaten vom Hals zu halten. Männer die Frauen bedrohen und schlagen braucht die Welt nicht, und grade deine und die deines Kindes gilt es jetzt zu schützen!


Ich freu mich sehr, dass du eine Entscheidung getroffen hast und offensichtlich auch sehr glücklich damit bist.
Ich wünsche dir von Herzen alles, alles Gute und mit dem Rückhalt deiner Familie kannst du das auch ohne Mann schaffen.
Laß dich von ihm nicht weiter einschüchtern - und den Gang zur Polizei solltest du auf jeden Fall machen. Schon allein, damit sein Verhalten aktenkundig wird und für den Fall, dass er irgendwann doch noch mit Vaterschaftsgefühlen und Sorgerechtsansprüchen kommen sollte hast du etwas Handfestes gegen ihn in der Hand.
Telefon ausschalten, Mails ignorieren (gar nicht erst aufmachen und lesen) und einfach auf dein Kind freuen.

Gefällt mir
19. Dezember 2012 um 20:09
In Antwort auf ellie_12163767

Kurze Zusammenfassung
Hallo ihr Lieben,

Ich komme gerade vom Arzt. Mein kleines ist schon 6+4. Und ich hab den Herzschlag gesehen. ich habe angefangen zu weinen und da wusste ich: Das ist mein Kind. Und ich werde alles dafür tun, dass es lebt und gut und behutsam aufwächst. Ich habe mich für das Kind entschieden und dem Kerl den Kampf angesagt. Wenn er die Rolle des Vaters annimmt, werde ich ihm das nicht verweigern, aber wir haben keine Zukunft mehr. Ich muss nun nicht nur noch an mich denken, sondern auch an das Wesen in mir. Und ich bin überglücklich.

Ich danke euch, für eure Hilfe und für die vielen Zusagen. Ihr habt mich gekräftigt und ohne euch sähe das sicher anders aus. Danke!


Herzlichen Glückwunsch zu einer mutigen Entscheidung. Schöne Kugelzeit wünsche ich Dir und dass Dich dieser Typ in Frieden lässt.

Gefällt mir
20. Dezember 2012 um 14:12
In Antwort auf ellie_12163767

Kurze Zusammenfassung
Hallo ihr Lieben,

Ich komme gerade vom Arzt. Mein kleines ist schon 6+4. Und ich hab den Herzschlag gesehen. ich habe angefangen zu weinen und da wusste ich: Das ist mein Kind. Und ich werde alles dafür tun, dass es lebt und gut und behutsam aufwächst. Ich habe mich für das Kind entschieden und dem Kerl den Kampf angesagt. Wenn er die Rolle des Vaters annimmt, werde ich ihm das nicht verweigern, aber wir haben keine Zukunft mehr. Ich muss nun nicht nur noch an mich denken, sondern auch an das Wesen in mir. Und ich bin überglücklich.

Ich danke euch, für eure Hilfe und für die vielen Zusagen. Ihr habt mich gekräftigt und ohne euch sähe das sicher anders aus. Danke!

Auch
ich wünsche dir alles gute erdenkliche gute!
Wenn er Nie ein Kind wollte und du schon und es jetzt letztendlich bekommen willst, verstehe ich dich. Verstehe aber auch die andere Seite. Verweigerung auf Unterhaltszahlung etc..

Gefällt mir