Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich hasse meinen schwangeren Körper

Ich hasse meinen schwangeren Körper

18. Juli 2012 um 10:11

Hallo,

ich bin zum zweiten Mal schwanger und habe es mal wieder bis zur 25. Woche auf 13 Kilo Gewichtszunahme gebracht.
Jeden Morgen, wenn ich vor dem Spiegel stehe, breche ich in Tränen aus. Ziehe mich dann geschätzte 10 Mal um und fange bitterlich an zu weinen, weil einfach nichts mehr passt und ich
diesen fetten, ekelerregenden Körper im Spiegel sehe.
Drei Mal die Woche gehe ich zum Sport und esse weniger als vor der Schwangerschaft.
Ich habe krasse Wassereinlagerungen, sodass ich mich nun jeden morgen in eine Kompressionsstrumpfhose zwengen darf.
Wenn ich versuche mit jemanden darüber zu sprechen, muss ich mir anhören, dass es doch ganz normal sei und ich nicht fett sondern schwanger sei.
Meine Ärztin sagte, das es auch Veranlagung sei. Ich habe in der ersten SSW 26 Kilo zugenommen. die Kilos habe ich wieder runter bekommen aber mein Körper ist übersäht mit Dehnungsstreifen da ich ein schwaches Bindegewebe habe. Nun bläht sich alles wieder auf und ich verzweifle, und möchte am liebtsen nicht mehr vor die Tür gehen. Drei Monate sind es noch bis zur Entbindung und wenn ich den Mutterpass meiner ersten Schwangerschaft betrachte, hatte ich allein in den letzten 3 Monaten noch mal 14 Kilo zugelegt.
Ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Habe gestern den ganzen Tag über nur einen Apfel und drei Scheiben Knäckebrot gegessen. Ich weiß, dass ich auf dauer meinem Kind schaden kann, wenn ich mich nicht vernünftig ernähre. Wenn ich dann mal mit Freunden essen gehe, habe ich so ein schlechtes Gewissen, dass ich anschließend versuche alles zu erbrechen.
Ich ertrage auch diese neckischen Bemerkungen nicht mehr von Freunden und Kollegen. Wie: "Wow.. hast du zugelegt Kugelchen" und und...
Sicher werden viele von euch sich an den Kopf fassen und denken, dass ich ne Meise habe. Gibt es denn vielleicht auch jemanden, dem es ähnlich geht?

Ich weiß nicht mehr weiter aber mag auch nicht jeden Tag verheult zur Arbeit fahren.

hat jemand einen Rat?

LG Martina



Mehr lesen

18. Juli 2012 um 10:33

Hallo majalu
nachvollziehen kann ich es nicht. Bin in der 28 Ssw mit meinem ersten Kind und habe bis jetzt 4 Kilo zugenommen. Verstehen natürlich schon ein bißchen. Viel sagen kann man dazu nicht, außer, denk bitte an deinen Schatz. Klar die Dehnungsstreifen gehen nicht mehr weg, aber du hast geschrieben das du die Babypfunde von deiner ersten Schwangerschaft wieder abgenommen hast und das wird jetzt auch so sein..........und vielleicht sagst du es den Leuten einfach, wenn dir so ein Spruch weh tut.......

Lass dich nicht unterkriegen und denk an dein Baby!!!!!!!

LG zilli und Baby Boy 27+3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2012 um 10:58

Hallo,
bitte versuche nicht mehr aus schlechtem Gewissen zu erbrechen! Das kann zu einer Angewohnheit werden, die du so schnell nicht mehr ablegen kannst (Stichwort Essstörung). Insgesamt brauchst du ein positives Gefühl für dich und deinen Körper! Du brauchst kein schlechtes Gewissen oder Schuld zu empfinden, denn dies sind Gefühle, die nur gerechtfertigt sind, wenn du etwas für deine Situation kannst. Aber du tust alles dafür (Sport, Ernährung), dass keine übermäßige Gewichtszunahme eintritt. Mehr kannst du nicht machen: der Rest ist von niemandem beeinflussbar (Veranlagung)! Deswegen solltest du deine Gedanken mehr auf die positiven Seiten deiner SS konzentrieren: Du darfst ein Kind unter deinem Herzen tragen; du sorgst dafür, dass es sich prima entwickelt und es ist ja sogar ein Ende in Sicht! Wenn du es allein nicht schaffst, dann such dir professionelle Hilfe z.B. beim Psychologen. Dort findest du Unterstützung, um deinen Körper wieder annehmen zu können.

Alles Gute, Phenyce

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2012 um 11:01

Martina,
ich kann Dich schon verstehen! Ich bin jetzt fast in der 28.Woche und hab ca. 10 Kilo mehr drauf. Ich hab auch ganz stark Wasser eingelagert und hab auch schon einige Streifen, weil mein Bindegewebe total schlecht ist.
Allerdings mag ich meinen Babybauch und meinen neuen Busen wirklich sehr gerne!!!
Wir müssen bedenken, dass das Wasser auch einiges an Gewicht ausmacht, außerdem das Baby, Fruchtwasser, Plazenta, Vormilch im Busen und ein kleines Stillpolster brauchen wir ja auch. Eine Freundin sagte mir, dass sie 2 Tage nach der Geburt schon 10 kg weniger hat. Das fandt ich sehr erleichternd.
Mir fällt es auch nicht leicht die hohen Zahlen auf der Waage zu sehen- ich mag mir das gar nicht anschauen. Und ja es wird auch noch mehr werden.
Letztens hat mir auch ein Freund ganz charmant gesagt "Du bist aber FETT geworden!" Da hab ich ihm gesagt, dass er aber doof geworden ist und ich nicht fett sondern schwanger bin. Aber klar verletzt hat es mich schon..
Ich versuche einfach mich gesund zu ernähren - Viel Gemüse, Salat und Obst und die Süßigkeiten etwas einschränken, aber manchmal brauch ich auch mal ein paar Kekse oder Schokolade.
Ich denke, dass Du euch beiden echt nichts Gutes tust mit der Ernährung und dem Erbrechen. Du musst Dich wohl fühlen mit Deiner Ernährung und ich glaube so kannst Du das nicht schaffen. Ja, die Streifen bleiben, aber sie sind bald nicht mehr rot und ja auch ein Zeichen dafür was Dein Körper schon geschafft hat! Und das Gewicht hast Du schon mal runter bekommen und das schaffst Du wieder!
Hey - wir sind schwanger, rund und gerade deshalb schön!
Es gibt nichts weiblicheres als eine schwangere Frau! Wir tragen Leben in uns - das ist doch toll! Und den Preis den wir dafür in Kauf nehmen müssen ist doch nichts im Vergleich zu dem Geschenk eines ganzen Lebens das wir machen! - und irgendwie ja auch bekommen...
Fühl Dich umarmt!
Lotta

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2012 um 13:00

Ja...
ich weiß das auch alles. Aber ich komm nicht dagegen an.
Jeden Morgen geht das Theater von neuem los.
Vielleicht sollte ich doch einen Psychologen aufsuchen. Meine Hebamme kann mir auch nicht so wirklich weiterhelfen.
Es wird immer alles so abgetan. "Ach du bist schwanger" und das geht alles wieder runter und und.. ich merke aber, das es mich so sehr belastet, dass ich sogar in Kauf nehme, mein Kind gesundheitlich zu gefährden. Das will ich auf keinen Fall und ich würde es mir nicht verzeihen können wenn das passiert aber in meinem "ich-ekel-mich-vor-mir-selbst" Wahn geht das einfach unter.
Ich habe sehr lange gebraucht, mich in meinem "neuen" Körper nach der ersten Schwangerschaft wieder wohl zu fühlen. Oder mich damit abzufinden. Ichbin selbst kein Mensch, der bei anderen auf äußerlichkeiten achtet. Bei mir selbst ist ein riesen Problem.
Ich habe mitlerweile eine riesem Brust (75G) Mein Hintern wächst parallel zum Bauch. ach ich weiß auch nicht.. es macht mich einfach fertig..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2012 um 13:30

Hallo
Ich kann dich verstehen.aber essen musst du!!!du bist schwanger und kein model!!! Ich hab auch 20 Kilo drauf jetzt.mich kotzt meine Figur auch an nix passt mehr...mein Freund neckt mich über meinen dicken arsch....schwamm drüber....nach der schwangerSchaft und stillzeit,können wir ja wieder auf uns achten,weniger Essen usw....aber nicht jetz!du hast doch dein Kind im bauch!komm Kopf hoch!!das wird wieder.LG tinchen35ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2012 um 13:39


Übertreibt doch nicht mit Vorschlägen wie Adoption

Ich kann es verstehen, wie sie sich fühlt. Es ist zwar sehr schade, aber das bedeutet nicht, dass sie ihr Kind hasst/hassen wird oder eine schlechte Mutter ist.

Ich will keinem was unterstellen, aber als ich vor ca. 3 Jahren stark essgestört war hätte mich eine SS, auch wenn es ein absolutes Wunschkind gewesen wäre, wohl auch wahnsinnig gemacht (wegen Gewichtszunahme, SS-Streifen usw.). Ohne böse Absicht!!!!

Habe dann Size 0 den Rücken zugekehrt und gedacht, ich muss schon "dicker" werden, um ein Kind auszutragen und irgendwie habe ich mich dann auch angenommen. Hätte ich nieee gedacht.

Majalu, wenn Du Wassereinlagerungen hast, gehen die ja sowieso nach der SS weg Hast Du Deine Ärztin gefragt, woher das kommen würde? Vllt. von Deiner eher einseitigen Ernährung?

Dass es nicht gut fürs Kind und Dich ist, das weißt Du ja bestimmt. Du brauchst Dich aber wirklich nicht so beschränken aufs Knäckebrot usw., kannst ruhig "normale" Portionen essen, denn Du brauchst sowieso mehr kcal als vor der SS und weniger essen schützt nicht vor Wassereinlagerungen, sondern schadet!!!

Und irgendwie ist es sowieso seltsam mit der Gewichtszunahme, also zumind. bei mir. Als ich eher weniger als jetzt gegessen habe, habe ich irgendwie mehr zugenommen als jetzt. Und jetzt schlage ich richtig zu teilweise (hab soooo mega Hunger zur Zeit) und hab lächerliche 0,8 kg in 3 Wo. zugenommen in der 37. SSW. voll seltsam & hängt wohl nicht unbedingt mit Ernährung zusammen

Wünsche Dir noch alles Gute & verzichte bitte lieber nicht auf satt essen & Butter usw. aus Angst, denn es kann Deinem kleinen Wurm schaden!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2012 um 13:49

Ich wünschte...
...so wie du könnte ich es auch sehen. Ich gebe mir auch wirklich alle mühe darüber hinwegzusehen und mich einfach zu gedulden. meine Wage zu Hause ist weg und ich bin kurz davor, den Spiegel rauszuschmeißen. Leider ist mein Mann dagegen. Er sagt, ich solle doch einfach nicht hineinsehen.
Seit den ich jedoch auch noch diese blöde Strumpfhose tragen muss, in die ich mich jedem Morgen mühsam hineinquetsche, dreh ich halt durch.

Ich werde heute einfach neue Kleidung kaufen und hoffe, dass es mir damit etwas besser geht.

Ja, ich hatte mir auch gewünscht, diesmal eine hübsche Schwangere zu sein. Nicht eine, bei der man nicht recht weiß, ob Schwanger oder Fett.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2012 um 13:56

Wow...
das tut mir wirklich leid. Ohgott.. fühl mich total mies, wenn ich das lese. Ja, ich kann nachvollziehen, das du lieber 30 Kilo zugenommen hättest und wünsche dir, dass alles ganz schnell wieder gut wird. Danke fürs drücken. Drück dich auch. Werde morgen früh daran denken und mich mit meinem Ego hoffentlich etwas zurücknehmen können.
Wie geht es deiner Kleinen denn jetzt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2012 um 14:03
In Antwort auf hadar_12833891


Übertreibt doch nicht mit Vorschlägen wie Adoption

Ich kann es verstehen, wie sie sich fühlt. Es ist zwar sehr schade, aber das bedeutet nicht, dass sie ihr Kind hasst/hassen wird oder eine schlechte Mutter ist.

Ich will keinem was unterstellen, aber als ich vor ca. 3 Jahren stark essgestört war hätte mich eine SS, auch wenn es ein absolutes Wunschkind gewesen wäre, wohl auch wahnsinnig gemacht (wegen Gewichtszunahme, SS-Streifen usw.). Ohne böse Absicht!!!!

Habe dann Size 0 den Rücken zugekehrt und gedacht, ich muss schon "dicker" werden, um ein Kind auszutragen und irgendwie habe ich mich dann auch angenommen. Hätte ich nieee gedacht.

Majalu, wenn Du Wassereinlagerungen hast, gehen die ja sowieso nach der SS weg Hast Du Deine Ärztin gefragt, woher das kommen würde? Vllt. von Deiner eher einseitigen Ernährung?

Dass es nicht gut fürs Kind und Dich ist, das weißt Du ja bestimmt. Du brauchst Dich aber wirklich nicht so beschränken aufs Knäckebrot usw., kannst ruhig "normale" Portionen essen, denn Du brauchst sowieso mehr kcal als vor der SS und weniger essen schützt nicht vor Wassereinlagerungen, sondern schadet!!!

Und irgendwie ist es sowieso seltsam mit der Gewichtszunahme, also zumind. bei mir. Als ich eher weniger als jetzt gegessen habe, habe ich irgendwie mehr zugenommen als jetzt. Und jetzt schlage ich richtig zu teilweise (hab soooo mega Hunger zur Zeit) und hab lächerliche 0,8 kg in 3 Wo. zugenommen in der 37. SSW. voll seltsam & hängt wohl nicht unbedingt mit Ernährung zusammen

Wünsche Dir noch alles Gute & verzichte bitte lieber nicht auf satt essen & Butter usw. aus Angst, denn es kann Deinem kleinen Wurm schaden!!!!

Nur 0,8 kg??
ja, das wäre ein Traum!
Bei mir ist es nun auch so, das ich meinen ersten Mutterpass nehme, und genau die selben zahlen drin stehen.
Ich nehme genau so zu wie in der ersten ssw und die ist bald 12 Jahre her. da kamen in 2 Wochen je 4 Kilo drauf. HILFE!!! nicht schon wieder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2012 um 14:09

Du hast recht....
ich werde darüber nachdenken.Also einen Therapeuten. Ich glaub auch, das ich auf dauer nicht so weitermachen kann. Habe schon angst vor morgen früh.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2012 um 14:15

Ich habe dich schon verstanden..
diese Schangerschaft war nicht geplant. ich wollte nicht nach elf Jahren von vorn anfangen. als ich erfuhr schwanger zu sein, ist für mich eine kleine Welt zusammen gebrochen.
Als ich aber das Herzchen schlagen sah, war für mich eine Abtreibung unmöglich. ich habe ein wenig Zeit gebraucht, mich damit anzufreunden und es auchgeschafft, mich auf die kleine zu freuen. Mit hilfe meiner Familie. Eine dritte Schwangerschaft wird jedoch ausgeschlossen. Ich habe bereits mit meiner Ärztin gesprochen.
Ich bin mir sicher, das ich die kleine genauso lieben werde wie meinen Sohn. Auch wenn ich mit mir selbst ein Problem habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2012 um 14:46


Ich wünsche Dir nur das Beste für den Rest der Reise.

Du scheinst eine willensstarke Frau zu sein, wenn Du drei Mal die Woche Sport treibst. ich bin mir daher sicher, dass Du in einem Jahr wieder mit Dir zufrieden bist.

Und dafür drücke ich Dir ganz fest die Daumen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2016 um 12:06

Ich verurteile dich jetzt
Ich habe mich nur hier angemeldet um auf dein Kommentar eine Antwort zu geben. Jede Frau ist in der Schwangerschaft verunsichert hat Angst vor Veränderungen und sie hat hier geschrieben um sich Hilfe zu finden von anderen Schwangeren aber dein Kommentar ist so unter aller Sau du machst sie fertig für nichts und in der ersten ssw 25 Kilo zu nehmen da glaubst du doch wohl selber nicht wen willst du damit verarschen... Außerdem wa hast du für ne Unprofessionelle frauenärztin die mit ihrer Patientin über andere Patienten lästert wetten die redet auch über dich bei anderen Patienten. Du Möchtegern scheinheilige !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2016 um 13:49


Ich bekomme in 14 Tagen mein Baby und hab jetzt 16 kg zugenommen. In der ersten SS waren es 25 kg, aber auch nur bis zur 35. Woche, weil ich da bereits entbunden hatte. Meine erste SS ist auch 12 Jahre her.

Ich wiege nun 77,5 kg auf 168 cm. Normalerweise trage ich Größe 36, jetzt ist es eine 42. Nicht schön, aber ich weiß, dass es nur während der SS so ist und ich die Kilos ganz bestimmt wieder runter kriege.

Was du machst ist schädlich. Nicht nur für das Baby, sondern auch für dich! Dein Baby nimmt sich was es braucht, zapft zur Not auch deine Reserven an. Dann bekommst du einen Mangel. Wie du bemerkt haben solltest bringt das diäten mit Apfel und Knäckebrot nix, du nimmst trotzdem zu. Das ist Veranlagung. Und je weniger du isst, desto mehr lagert dein Körper ein, weil er sich auf eine Hungerperiode einstellt. Der berühmte Jo-Jo-Effekt tritt ein.

Versuche dich so anzunehmen wie du grade bist. Du bist nicht fett, sondern schwanger. Du darfst ganz offiziell zunehmen, hast einen triftigen Grund dazu. Mach es dir notfalls zum Mantra und bitte zusätzlich deinen Mann dich zu unterstützen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Schwanger??? HILFE!!
Von: ines_12125384
neu
2. Juni 2016 um 8:50
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen