Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich hasse meine Schwiegereltern

Ich hasse meine Schwiegereltern

24. Februar 2009 um 14:40 Letzte Antwort: 24. Februar 2009 um 15:07

Ich weiß das sind harte Worte, aber je mehr ich an diese Menschen denke desto mehr wird mir klar, dass es tatsächlich so ist. Ich will diese beiden Personen nicht in meinem Leben haben.

Bevor mein Mann und ich verheiratet waren ging es eigentlich. Da ich einige Jahre jünger bin als mein Mann musste ich mir zwar ständig dumme Sprüche "Mädchen" oder "du kannst kochen???" anhören. Dann kamen so sprüche "Heutzutage muss man ja nicht heiraten" (mein Mann ist schon mal geschieden) Ich hab das alles nicht so ernst genommen weil ich sie ja nicht so oft gesehen habe.

Als ich schwanger wurde (absolutes Wunschkind) hat mein Mann mir einen Antrag gemacht. Wie meine SChwiegereltern das aufgefasst haben weiß ich nicht, das hab ich nicht mitbekommen über das Enkelkind haben sie sich zunächst gefreut. Dann war klar dass wir einen Jungen bekommen und dann ging es eigentlich los dass ich mich immer unwohler fühlte. Die Reaktion meiner Schwiegereltern war: Ist das sicher oder kann es nicht vielleicht doch noch ein Mädchen werden. Wir sind echt mit Jungs gestraft.

Dann wurde unser Sohn geboren und seit dem muss ich mir anhören dass ich alles falsch mache. Stillen ist ungesund, ich zieh mein Kind nicht warm genug an, mein Kind schläft mit vier Monaten noch nicht durch. Dann wurde die Exfrau meines Mannes schwanger was meine Schwiegermutter mit den Worten: Der gönn ich kein Mädchen, die soll na noch einen Jungen bekommen" kommentierte. Als dann klar wurde dass diese ein Mädchen bekommt : Die blöde Kuh, kann die nicht noch einen Jungen bekommen, ich gönn der kein Mädchen.'' Als Mutter eines süssen Sohnes hab ich diese Kommentare nicht sonderlich gut aufgefasst und riesen Stress deswegen mit meinem Mann bekommen weil ich mich riesig darüber aufgeregt habe. Mein Mann ist keine große Hilfe. ER kommentiert alles mit "Meine Eltern sind alt, die änderst du nicht mehr, hör einfach nicht hin". Jetzt wurde mein Sohn getauft woraufhin meine Schwiegerelter im einen Dauerauftrag eingerichtet haben (mit der Betonung dass sie das halt machen weil es die anderen Enkel auch bekommen haben, auch diese Bemerkung fand ich schon überflüssig). Dann hab ich von meinem Mann erfahren dass mein Sohn dieses Konto aber nicht automatisch bekommt. Seine Eltern behalten die Verfügungsvollmacht und wenn mein Sohn mal nciht so spurt wie sie wollen dann bekommt er mit 18 das Konto nicht, wie z.B: die älteste Enkelin auch schon nicht. Sie haben meinem Sohn auch zur Taufe sonst nichts geschenkt (wobei es mir nicht um ein GEschenk geht, davon hab ich ja nichts, sit ja für meinen Sohn) weil sie ja dieses Konto eingerichtet haben.Die Enkel bekommen alle generell sehr kleine Geschenke weil die Großeltern ja für jeden ein Konto eingerichtet haben (welches sie ihnen ja aber nach belieben wieder wegnehmen können). Mich ärgert das sehr und am liebsten würde ich dieses Konto ausschlagen weil ich denke entweder schenkt man etwas weil man es möchte oder mal lässt es bleiben. Eine Bedingung daran zu knöpfen wie sich ein Kind entwickelt finde ich unmöglich. Meine Eltern und sogar mein Bruder als Taufpate haben für meinen Kleinen je ein Konto eingerichtet dass er mich 18 bekommt. Egal ob er jetzt mal schwul wird oder nur auf die Hauptschule geht. Die wollen ihm halt was gutes tun. (Hab das aber schon alles mal im Thread "Seh ich das falsch" durchgekaut.

Jedenfalls war nun die Taufe und ich sass mit meinem Kleinen auf dem Arm neben meinem Schwiegervater. Der meinte als ich meinem Sohn seine Jacke auszog (hatte einen langärmlichen Body, ein Hemd eine Strickjacke und eine Jacke an und wir sassen im warmen Restaurant, ich hatte den kleinen im Arm und eine Decke für ihn dabei und mein Kind schwitzt eh sehr schnell) "Das ist zu kalt. Lass das an." Ich sagte : Nein, das ist nicht zu kalt, er hat einen langärmlichen BOdy und ein langes Hemd an, das reicht, hab ja noch seine Decke und halt ihn ja im Arm. Der schwitzt so schnell, ich will nciht dass er sich zu Tod schwitzt" Wollt ihm dann noch die Strickjacke ausziehen. Wieder das gleiche Spiel. "Lass das an, das ist zu kalt" Daraufhin hab ich schon gar nichts mehr gesagt. Dann langt meine Schwägerin die Hände meines Sohnes an und meinte OH die sind ganz kalt (Wir kamen ja auch grad von draußen rein, außerdem hat mein Sohn immer kalte HÄnde wie ich auch. DAs hab ich mit dem Kinderarzt schon durchgesprochen und der meinte das läge am Blutdruck und wär nicht schlimm, was ich meinen Schwiegereltern auch schon 1000 mal erklärt habe, weil die verlangen dass ich ihm im Haus Handschuhe anziehe). Mein Schwiegervater wieder "Der Bub ist auch viel zu kalt angezogen..... worauf ich wieder meine "Nein er hat doch zwei lange Sachen an. Da fährt mich mein Schwiegervater an "Darf ich vielleicht ausreden" Worauf ich meinte "Nein, darfst du nicht": Da dreht er sich beleidigt um und redet den Rest des Tages nicht mehr mit mir genauso wenig wie seine Alte. Die führen sich auf als ob das IHR Kind wäre.

Ich bekomm denen ihr ganzes Verhalten nicht mehr aus dem Kopf. Will nicht dass die mal auf mein Kind aufpassen. Da muss ich Angst haben dass es mal tot im Bettchen liegt weil die ihm Mütze, Handschuhe und drei Decken ins Bett packen und mein Sohn einen Hitzeschock bekommt. Mein Mann ist da keine große Hilfe. Wir streiten uns ständig deswegen so dass ich das Thema gar nicht mehr ansprechen mag. Irgendwann lassen wir uns noch derentwegen scheiden. Ich weiß gar nicht was ich noch machen soll um ruhig zu bleiben. Sobald die sich meinem Kind nähern würd ich am liebsten schreien..dabei sind sie doch auch die Großeltern. Leider wohnen meine Eltern 100 km weit weg, so dass ich nicht mal sagen kann ich geb den Kleinen mal meinen Eltern. Ich merke nur dass ich diese Leute immer mehr hasse und kann es nicht mal meinem Mann sagen. Ich würd mich ja auch scheiße fühlen wenn er mir sagen würde er hasst meine Eltern. Weiß nicht mehr was ich tun soll. Kann mit denen einfach nicht reden. Egal was ich ihnen sage zum Thema, dass man Kinder nicht so warm anziehen soll wegen plötzlichem Kindstod, oder dass Kinder mit 4 Monaten noch nicht durchschlafen müssen, oder dass der Kinderarzt meint die kalten Hände wären in Ordnung, oder dass Stillen das gesündeste sei, ich hör immer nur, die Ärzte haben unrecht, was in Büchern steht ist falsch und ich hätte eh keine Ahnung. Sie hätten schließlich drei Kinder großgezogen und wüssten es besser.

Ich KANN einfach nicht mehr. Helft mir bitte?!!! Hat jemand einen Rat (oder kennt einen guten Auftragskiller???

Mehr lesen

24. Februar 2009 um 14:55

Vielleicht
kannst du wenigstens die Treffen mit deinen Schwiegereltern reduzieren. Ich weiß ja nicht, wie oft du sie sehen musst. Aber vielleicht fallen dir ein paar Ausreden ein, warum du sie nicht besuchen kannst oder warum sie dich nicht besuchen können. Ich hatte auch mal Probleme mit meiner Schwiegermutter. Mein Mann stand auch nicht so richtig zu mir. Ich habe mich daraufhin zurückgezogen. Ich habe meinem Mann gesagt, dass ich sie nur dann sehen will, wenn ich mich stark genug fühle und sonst eben nicht. Und er hat sich auch nicht beschwert, weil ich ihm erklärte, dass ich mich von ihm alleine gelassen fühle und wenn er das nicht ändern kann, dann muss ich das tun, was ich für richtig halte.
Vielleicht kannst du deinen Schwiegereltern auch mit Ironie begegnen. So was wie "Es ist erstaunlich, dass mein Sohn mit 4 Monaten noch gesund ist, obwohl ich doch alles falsch mache." Gut, dass ist krass. Aber wichtig wäre schon, dass sie merken, dass sie bei dir gegen eine Mauer rennen mit ihrer Bevormundung.

Gefällt mir
24. Februar 2009 um 14:58

Also
mit denen bist du ja echt gestraft!
Ich finde auch, dass dein Mann dich da mehr unterstützen müsste und Partei ergreifen sollte aber er will warscheinlich keinen Stress, so sind Männer halt.

Deine Rechtfertigungen über bestimmt Themen werden nichts bringen und das musst du auch gar nicht, sie würden dich immer wieder bevormunden..

Eigentlich kannst du den Kontakt nur auf ein Minimum reduzieren, weil ich denke dass ein Gespräch auch nichts bringen wird.Gerade ältere Leute sind da oft störrisch und von ihrer Meinung überzeugt.
Denke auch das es die Ablehnung deiner gesamten Person ist, nicht nur weil sie bei bestimmten Themen anderer Meinung sind.

Deinem Mann würde ich allerdings schon sagen,dass du so langsam einen richtigen Hass auf seine Eltern hast.Damit er versteht wie sehr dich das alles belastet.

Gefällt mir
24. Februar 2009 um 15:04

Wenn
vor ein paar Monaten ein ähnliches Thema angeschnitten wurde, dann nicht von mir. Ich hab lediglich letzte Woche wegen dem Sparbuch schonmal was geschrieben. Und jetzt wird das Gefühl nunmal immer schlimmer. Dann kann ich das ja wohl auch schreiben.

Gefällt mir
24. Februar 2009 um 15:07

Sie
wäre ja wohl nicht die Erste die Probleme mit den Schwiegereltern hat!
Vielleicht gab es deshalb schon mal einen ähnlichen Beitrag...

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers