Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich habe solche Panik vor der Teilnarkose

Ich habe solche Panik vor der Teilnarkose

10. März 2012 um 0:03

Hallo ihr Lieben,
am Montag soll mein kleiner Engel per Kaiserschnitt geholt werden. Ich habe so mega angst davor!!!
Er liegt in BEL... die ganze Zeit hatte ich mir gesagt wenn es zu einem KS kommt dann auf jeden Fall eine Vollnarkose. Jetzt hab ich mir von vielen einreden lassen und ich habe am Mittwoch im Krankenhaus gesagt das ich eine Teilnarkose machen werde. Doch jetzt kommt richtige Panik in mir hoch.
Muss dazu sagen, das ich unter Panikattaken leide!!!
Ich kann einnehmen was ich will, mich beruhigt nichts...
Ich weiß nicht wie ich meine Angst weg bekommen soll. Wenn ich daran denke und weiß ich bin dabei wach und bekomm alles mit, ich hab solche Angst
Um 06 Uhr am Montag soll ich im Krankenhaus sein...
Kann ich da eigentlich noch sagen das ich doch eine Vollnarkose möchte? Zwar ist das doof da ich den ersten Schrei nicht höre ect... aber das macht meine Angst auch nicht kleiner... Ich hatte schon eine Spontan Geburt und die lief schon nicht so prickelnd...
Was meint ihr, wenn ich Montagmorgens sage ich will eine Vollnarkose, bekomm ich dann auch eine???

Mehr lesen

10. März 2012 um 0:16

Leider ist mein Mann
da keine große Hilfe Er tut was er kann, aber er selbst wird wahrscheinlich ganz stumm sein... Wie immer
Selbst bei der Geburt seines ersten Sohnes, hat er so gut wie kein Wort geredet...
Ich muss dazu auch noch sagen, das ich riesen Angst vor Spritzen habe. Ich versuch mir schon als alles schön zu reden, aber irgendwie will es nicht so...
Ach mensch, wieso kann es denn nicht auch spontan gehen, dann müsste man sich nicht so einen Kopf machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2012 um 0:41

Guten Morgen...
Hab grad nur zufällig quergelesen...
Setz mich momentan auch immer mal wieder mit dem Thema KS auseinander... Hab zwar noch im besten Falle rund 9 Wochen vor mir,aber da aus ner normalen Entbindung vor 13 Jahren,nach 28 Std dann doch noch 'n Not-KS wurde,versuch ich mich diesmal ein wenig auf alle Eventualitäten vorzubereiten...
Also ich bin mir sicher,dass Du durchaus noch spontan ne Vollnarkose bekommen kannst...
Das kann Dir niemand verwehren...
Ob das der 'bessere' Weg ist,kann ich nicht beurteilen...Denke Beides hat sein Für und Wieder...
Ich hatte nur 2 starke PDA's und es hat anderthalb Tage gedauert,bis ich wieder sämtliche Gräten gespürt hab... Das fand ich extremst unangenehm... Noch dazu ist mir während der OP vor Medis,Aufregung und Erschöpfubg echt fies der Kreislauf weggeschmiert...Allerdings ist das nur meine Erfahrung!! War halt der krönende Abschluss einer eh schon verkorksten Entbindung...
Viele meiner Bekannten schwören auf KS unter Teilnarkose und sind damit immer gut gefahren...
Wie auch immer Du Dich entscheidest,Du wirst es gut hinter Dich bringen,ganz sicher!!!)
LG,N.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2012 um 10:02

Huhu
Klar kannst du Montag noch sagen, dass du ne Vollnarkose willst. Die Anästhesisten sind ja eh da (um dir die spinale zu legen) - und Vollnarkosen können in dem Fall immer spontan gemacht werden.

Ich muss gestehen, ich hätte beim Gedanken daran, wach zu sein und die schnibbeln mir den Bauch auf, auch irgendwie Magenschmerzen. Klar sieht man nix, aber man merkt doch Gezerre und Druck - zumindest denk ich das, ich hatte noch keinen KS, nur zwei OPs unter Vollnarkose und das war eigentlich total nett - schläfrig werden und plötzlich wieder aufwachen und alles ist vorbei... Wohingegen die paar Male, die ich z.B. mit örtlicher Betäubung genäht werden musste, echt unangenehm waren, weil ständig die Panik da war, dass ich gleich was merken könnte (und ziepen und rupfen tut's trotzdem, wenn auch schmerzfrei). Kanns also nachvollziehen.

Bei nem KS wüsste ich aber nicht, was ich tun sollte - bei der Spinalanästhesie kriegst halt die ersten Schreie mit, das Kind gleich auf die Brust usw., während du das bei ner Vollnarkose nicht erlebst. Da musst du eben das Für und Wider abwägen - ist es dir das wert, die bangen Minuten in wachem Zustand und dafür die Geburt mitzubekommen und das Kind gleich zu sehen oder ist die Angst zu groß?

Was die Spritzen betrifft - auch wenn du richtig Angst davor hast, so blöd es klingt: Die tun weniger weh, wenn du hinschaust beim Setzen. Klingt komisch, stimmt aber. Einfach nicht verkrampfen (wenn das mal so einfach wäre, wie es gesagt ist) - für ne Vollnarkose kriegst einen Zugang gelegt und das wars eigentlich. Alles weitere wird über den Zugang gemacht. Und der gelegte Zugang selbst tut nicht weh und du spürst ihn auch nicht, weil er aus Plastik ist. Nur für den Fall, dass du noch keinen hattest, erzähl ich das.

Ich hatte auch schon immer eine gradezu panische Angst vor Spritzen - bin immer halb umgekippt, weil ich mich so verkrampft hatte. Heute guck ich mir die Dinger an und scherze noch "och, heute mal was dünneres, das is ja nett" - wegbekommen hab ich die Angst, indem ich zum Blutspender wurde. Glaub mir, wenn du so ein Ding mal im Arm hattest, geht alles. Das erste Mal war Horror, zwei Leute haben mir die Hände gehalten, während die Ärztin die Kanüle gesetzt hat - dann war das Ding drin und ich habs fasziniert angeguckt, weil ich so verwundert war, dass so n dickes Ding unter meine Haut passt und überhaupt nicht weh tut. Und von Mal zu Mal wurde es besser. Kann ich also jedem mit ultra Panik vor Spritzen nur empfehlen - ist ja auch ne Art der Hypersensibilisierung

So, das war mein Morgensenf

lg
kitty, 35+0

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2012 um 12:13

Hi
Also ich hatte auch schon zwei ks... Beide mit spinalanästhesie. Ich hatte so Panik vor der Nadel und schlussendlich sagte ich das wars? Es ist Ruck zück erledigt. Der anästhesisst steht mit seinem Helfer neben dir und lenkt dich ab. Mein Mann hat auch nicht viel gesagt. Aber beim zweiten mal haben wir geredet. Merken tust du eigentlich nur wenn sie dir oben auf den bauch drücken um das Kind aus zu schieben. Tut aber nicht weh. Merken tut man da nicht viel. Und der erste Schrei ist echt unvergesslich!!!

Mein Vorschlag: Versuch es mit teilnarkose, falls du dann zwischendrin nicht mehr willst haben die Ruck zück ne Vollnarkose gesetzt und du bist weg! Bei meinen war es so, das in der Kanüle schon ne Spritze gesteckt hat auf die man nur noch drücken hätte müssen und die Vollnarkose wäre gesetzt gewesen. Man muss immer vorbereitet sein meinte der Narkosearzt

Ich glaub jeder hat Angst vor allem beim ersten Mal. Du schaffst das und wirst froh sein dein kleines gleich zu sehen, zu hören und zu halten, stillen ect.
Das kannst bei ner Vollnarkose erst mal Knicken!

Kg Jazzy90
Ich wünsch dir alles gute für montag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2012 um 14:48

@ skadiru
Warum ich den KS bekomme habe ich ja geschrieben. Mein kleiner liegt in BEL. Und wenn er in SL liegen würde, müsste eh gut überlegt werden ob es spontan ginge.
Wegen meiner ersten Geburt.
Mein kleiner war ET+14 und ich musste die Ärzte anflehen endlich eine Einleitung zu bekommen. Da ich ganz schlimme Hüft und Beckenschmerzen hatte. Die Einleitung an sich lief eigentlich ganz gut. Durchgehende schmerzhafte Wehen...
Doch dann waren als die Herztöne zu hoch und man war am überlegen ob NKS. Habe auch keine Ahnung wie viele Infusionen in den Armen bzw Händen gehabt. Dann wurde mir zu einer PDA geraten, diese hatte dummerweiße erst gewirkt als die Presswehen angefangen haben. Also wusste ich nicht wann ich pressen sollte. Mein kleiner ist dann im Becken stecken geblieben. Das Zimmer war auf einmal voller Ärzte und ich weiß nur das mir auf dem Bauch rumgesprungen wurde und dann letztendlich doch die Saugglocke genommen wurde.
Mein kleiner Schatz hatte einen KU von über 38cm war 57cm groß und wog ca. 4,5kg ... und ich hab nicht grad das breiteste Becken. Naja, meine Hüfte und mein Becken erlitten einen Schaden davon... Hatte letztes Jahr auch eine OP an der Hüfte. Die Schmerzen im Becken und Hüfte wurden halt diese Schwangerschaft wieder sehr schlimm...
Aber nu, einen KS muss ich so oder so machen...
Nur mal so der Grund warum es nicht so prickelnd für mich war

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2012 um 14:54

Ich habe die ganze Nacht
kein Auge zubekommen...
Irgendwie bekomme ich die Angst vor der Teilnarkose nicht weg
Hab schon mit meinem Mann darüber gesprochen.
Er meinte er wäre schon ganz gern dabei aber es ist meine Entscheidung, denn ich muss da durch und muss es verkraften können....
Wobei er ja recht hat, ich muss damit klar kommen und muss da durch...
Ich hatte ja schon einige OPs mit Vollnarkose gehabt, selbst kurz vorm einschlafen hatte ich immer tieriche panik gehabt und die Ärzte haben es mit ihrem gerede bzw ablenkungsversuchen auch nicht besser gemacht...
Aber ich bin dann ja immer eingeschlafen...
Ich denke ich werde mich für eine Vollnarkose entscheiden!
Und ich hoffe das die Ärzte am Montag auch darauf eingehen werden!!! Wegen dem ersten Schrei und es nicht sofort kurz zu Gesicht bekommen, ist zwar doof, aber das habe ich ja noch mein Lebenlang

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest