Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich habe mich entschieden....

Ich habe mich entschieden....

20. Januar 2011 um 14:59 Letzte Antwort: 20. Januar 2011 um 19:36

ihr lieben,

vielen dank für all euren wertvollen beiträge, die mich in meiner komplizierten situation erreicht haben. ungewollt schwanger trotz pilledanach und kondom.

die entscheidung war nicht einfach und ich habe mich dagegen entschieden. aus meinen eigenen beweggründen - mein freund war mir keine echte hilfe und es hat mir viel über diese beziehung offenbart. ob diese halten wird, ist eine frage der zeit.

momentan geht es mir mit meiner entscheidung sehr gut obwohl es beim arzt einen kurzen tiefpunkt gab und ich die praxis auch verlassen habe ohne die einwilligungserklärung zu unterschreiben. ich bin jedoch wieder hingefahren weil ich für mich wusste, dass es besser ist. warum, das weiß nur ich. ich habe mich für den medikamentösen abbruch entschieden - das leid dabei ist das mindeste was man ertragen sollte.

mir hat dieses forum bei der entscheidungsfindung sehr geholfen, und vor allem die beratung bei profemina!! profamilia kann man nur abraten! profamilia wird von den abtreiber lobbyisten gestützt. ich sage das obwohl ich mich dagegen entschieden habe.

ich wünsche mir, dass meine erleichterung anhält, dass das tief und die vorwürfe ausbleiben. ich schaue jetzt nach vorne und weiß dass es weitergeht.

ihr trefft die entscheidung im herzen - der verstand ist nur eine stütze.

danke und euch alles liebe
dasista2

Mehr lesen

20. Januar 2011 um 17:10

Ich finde es sehr schade, dass du dich so und nicht anders entschieden hast.
Denn deine Entscheidung hast du nicht 100% getroffen und du bist dir ja jetzt immer noch nicht sicher.
Leider befürchte ich ,dass du diesen Schritt bereuen wirst und du eine Leere fühlst, die auch durch 100 Vernunftargumente nicht zu verzeihen sind.Du hast hin und her überlegt, wie du es schaffen könntest.
Dein Freund sollte nicht das zünglein an der Waage sein für deine Entscheidung gegen dein Kind.

Gefällt mir
20. Januar 2011 um 19:36
In Antwort auf gwawr_12915881

Ich finde es sehr schade, dass du dich so und nicht anders entschieden hast.
Denn deine Entscheidung hast du nicht 100% getroffen und du bist dir ja jetzt immer noch nicht sicher.
Leider befürchte ich ,dass du diesen Schritt bereuen wirst und du eine Leere fühlst, die auch durch 100 Vernunftargumente nicht zu verzeihen sind.Du hast hin und her überlegt, wie du es schaffen könntest.
Dein Freund sollte nicht das zünglein an der Waage sein für deine Entscheidung gegen dein Kind.

Granin hast
du eine Kristallkugel zuhause dass du weißt wie sie zu dieser Entscheidung gekommen ist, und welche Leere sie fühlen wird ?

Wieso unkst du hier herum

dasista ich wünsche dir alles Gute , du hast deine Entscheidung getroffen aus welchen Grünedn auch immer ich bin mir sicher sie waren dir wichtig , wichtiger als die die für ein Kind gesprochen haben.

danke für dein feedback , viele posten hier ohne dass man je wieder etwas von ihnen hört , schön zu hören dass die das Forum geholfen hat, dafür ist es da.

glg

Gefällt mir