Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Ich habe keinen samen

6. Dezember 2007 um 15:39 Letzte Antwort: 4. März 2008 um 14:06

Haloo Leute
ich habe erst heute erfahren dass ich unfrucht bin,nach einen spermogram
gibts keine Samen, weiss nicht was ich machen soll?und wie geht es weiter?
könnte ihr mich vielleicht hilfen?was empfehlst du mir?
bin unter schock und weiss nicht wie weiter geht es?und weiss nicht sogar was ich machen muss?
gibts ein weg?
gibts ein wenig chance?

Mehr lesen

9. Dezember 2007 um 21:32

Re
Hi!

Ich würde die Hoffnung auf gar keinen Fall jetzt schon ausfgeben! Lass doch einfach nach ein paar Monaten nochmal ein Spermiogramm machen. Wenn das auch so ausfällt, müsstest du dich mal gründlicher untersuchen lassen. Beim Mann kann es ja schließlich zu Samenleiterverschlüssen kommen oder es gibt Fälle, wo Spermien "irrtümlich" in die Harnleiter geleitet werden...jedenfalls gibt es auch viele Fälle, wo man doch zu einem eigenen Baby kommen kann.

Mein Freund hatte auch ein sehr schlechtes Spermiogramm. Der müsste das also auch mal demnächst nachchecken lassen.

Lieben Gruß

Gefällt mir

10. Dezember 2007 um 20:16

Unfruchtbar...
Hallo Badboy!

Ich schreibe jetzt unter dem Profil meiner Frau, also nicht dass sich die anderen jetzt wundern.

Also. Zuerst den Schock verdauen. Lass Dir Deine Zeit, und sprich früher oder später mit Deiner Liebsten. Lass Dich auf keinen Fall drängeln, Dein Tempo ist das richtige. Und währenddessen geht die Welt nicht unter.

Zweitens lass Dir das Spermiogramm vom behandelnden Arzt näher erläutern. Bei mir wurden im gesamten Ejakulat 6 bis 8 verwertbare Spermien gefunden, eindeutig zu wenig. Vielleicht finden sich bei Dir ja welche, die brauchbar sind, wenn auch eingeschränkt.

Drittens gibt es die Möglichkeit, direkt aus dem Hoden Gewebe zu entnehmen, möglicherweise finden sich dort auch noch Spermien. Ich hab diesen Eingriff heute vor einer Woche über mich ergehen lassen, mit positivem Ergebnis. Der Eingriff selbst ist relativ klein, lass Dich doch mal von Deinem behandelnden Arzt dazu beraten. Es bleibt Dir leider das Risiko, dass auch dann nichts gefunden wird, aber auf diese Diagnose kannst Du Dich mental vorbereiten.

Viertens: Sprich mit Deinen Freunden. Du wirst wissen, mit wem Du Dich austauschen kannst.

Fünftens: Wenn Du akzeptieren kannst, dass Du nicht "den Startschuss" gegeben hast, gibt es auch andere Wege zur Vaterschaft.

Ich hoffe, dass Du mit meinen Ratschlägen etwas anfangen kannst! Kopf hoch, Du wirst es schaffen!

Gefällt mir

12. Dezember 2007 um 15:34

Danke
Vielen dank an euch
dass Ihr euch zeit genommen habt um mir was zu schreiben

und danke wegen euere ratschläge

ich habe heute nochmal spermiom machen lassen,,und ergebniss nach wie vor
ist NULL

Ihr habt beide über andere möglichkeit erzählt um vatter zu sein
darf ich fragen?
welche möglichkeit gibt noch wenn gar keine samen in sperme gibt?

wenn ihr mir die möglichkeiten nennt , werde wirklicj von ganzen Herz dankbar

PS: mein Lebenspartnerin weiss alles..ich versteke gar nichts von Ihr

Danke nochmal

Gefällt mir

8. Januar 2008 um 20:43
In Antwort auf

Danke
Vielen dank an euch
dass Ihr euch zeit genommen habt um mir was zu schreiben

und danke wegen euere ratschläge

ich habe heute nochmal spermiom machen lassen,,und ergebniss nach wie vor
ist NULL

Ihr habt beide über andere möglichkeit erzählt um vatter zu sein
darf ich fragen?
welche möglichkeit gibt noch wenn gar keine samen in sperme gibt?

wenn ihr mir die möglichkeiten nennt , werde wirklicj von ganzen Herz dankbar

PS: mein Lebenspartnerin weiss alles..ich versteke gar nichts von Ihr

Danke nochmal

Samenspende
Hi!
Sorry, dass wir uns so lange nicht gemeldet haben. Schauen nicht so häufig auf diese Seite.
Also, nehmt auf jeden Fall Kontakt zu einem Kinderwuschzentrum auf. (Dafür braucht ihr beide Überweisungen vom Gyn.)Die haben die Möglichkeit, euch zu einem Samenspenderlabor zu vermitteln. Damit geht dann die ganze Kiste künstliche Befruchtung los. Aber egal, die ganze Schwangerschaft durch wäre es ja schon Deins.
Es kann aber auch sein, dass sie in den Nebenhoden oder so bei einer Biopsie doch noch was finden, wäre ja noch besser.
Gut, dass ihr euch so vertraut. Das ist jedenfalls eine gute Basis für den langen und manchmal auch nervigen Weg zum Kind.
Wenn Du weitere Fragen hast, dann schicke sie als private Nachrichten, die finde ich schneller.
Viel glück,
Nici und Ehemann

Gefällt mir

4. März 2008 um 14:06

Sehe die positiven Seiten....auch wenn es nicht leicht ist.
Ich denke auch das im ersten Moment alles ziemlich schwer ist, aber siehe die positiven Sachen in der Sache.

- Wenn du und deine Partnerin ein Kinderwunsch hegt, dann gibt es mehrere möglichkeiten, auf die schnelle fallen mir Künstliche Befruchtung und Adoption ein. (Obwohl mir Adoption mehr gefällt, weil du dem Kind ein schöneres Leben ermöglichen kannst und ihr auch einem Adoptierten Kind eure Liebe schenken kannst.)

- Falls ihr noch nicht über Kinder nachgedacht habt oder es nicht mehr wollt oder so, würde ich das nicht so schlimm betrachten....

...-ihr braucht keine Kondome oder andere Verhütung mehr
...-ihr könnt überall S.. haen ohne zu gucken wo das Zeug hin soll oder so...
...-es wie ein Überraschungsei sein kann, plötzlich kommen deine Soldaten wieder und die freude ist riesen groß.


Sorry falls es bisschen komisch rüber kommt, aber ich bin ein Opptimist und denke das alles seine Vor- und Nachteile hat. ^^

MfG
ToMeeK

Gefällt mir