Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich habe großen Kinderwunsch, Sie ist mit 28 nicht bereit dafür???

Ich habe großen Kinderwunsch, Sie ist mit 28 nicht bereit dafür???

23. Januar um 11:09 Letzte Antwort: 30. Januar um 10:49

Hallo an alle Nutzer hier im Forum und danke schonmal im voraus für eure tolle Hilfe. 
Ich bräuchte Rat von verschiedenen Leuten weil ich nicht mehr weiter weiß !?

Ich, männlich 29 Jahre alt und Sie 28 Jahre alt. 
Wir beide führten eine tolle beziehung in der wir schon ganze 11 Jahre zusammen sind. Wir haben zwar noch nicht geheiratet weil ich gemeint habe, erst Kind dann heirat! Früher haben wir sehr viel unternommen, hatten zusammen oft Zeit, sexualität und gemeinsame Ziele und Pläne. Mittlerweile stecken wir mitten im Berufsleben mit 2 Jobs wo wir beide nicht viel Zeit füreinander haben. Das einzigeste was wir nur noch machen oder beziehungsweise Sie möchte ist kuscheln und Film gucken. Früher hatten wir beide den Kinderwunsch aber haben gedacht erst eine existenz zu gründen damit man sicher sein kann das die Kinder oder das Kind gut aufwächst. Jetzt haben wir endlich eine toll eingerichtete Eigentumswohnung, ein Auto, etwas angespartes Geld. Eigentlich alle Grundbausteine gelegt um Kinder perfekt in die Welt setzen zu können ohne große existensielle Ängste. Nun gibt es aber das Problem, dass das Frauchen sagt, das Sie nicht bereit für Kinder ist, obwohl Sie es früher war. Sie meinte nur, das Sie es endlich geschaft hat paar Kilo abzunehmen und sich derzeit, endlich in Ihrem Körper und mit dem Selbstwertgefühl wohl fühlt, so das Sie es nicht direkt kaputt machen möchte. (Gut Sie war noch nie dick oder so! Sie hat es geschaft von 70 KG auf glaube 64 abzunehmen). Wann Sie bereit für Kinder ist, sagt Sie leider auch nicht. Sie meinte nur, Sie möchte jetzt erstmal so leben, ohne Kinder. 

Jetzt bricht für mich eine Welt zusammen und ich fühle mich allein gelassen mit dem Wunsch nach Kinder kriegen. Ich werde bald 30 und überlege schon ob das der richtige Partner für mich ist und wieso ich mit Ihr so viel Zeit und Kraft verschwendet habe, wenn Sie doch gar keine Kinder möchte. Gut ich könnte eigentlich mit 30 Jahren noch in eine Neue Beziehung rein rutschen und von 0 Anfangen wieder alles aufzubauen um eine Familie zu gründen aber ich möchte Sie jetzt auch nicht nach all diesen Jahren aufgeben.Vorallem eine Neue Beziehung erfordert wieder viel Zeit und Kraft bis es funktioniert. Ich will aber auch nicht 2 oder 3 Jahre warten, oder noch länger, bis Sie sagt das Sie gar keine lust mehr auf Kinder hat und ich mit 35 Jahre plötzlich alleine da stehe und von da an wird es immer schwieriger mit Beziehung aufbauen. In meinem gesamten Umfeld von Kollegen bis Freunde haben schon alle Familie mit Kinder und ich blicke neidisch zu Ihnen. Mich fragen auch alle, wieso Wir keine Kinder habe und ich antworte immer mit:" Ja, kommt auch bald" 

Jetzt weiß ich echt nicht was ich tun soll. Jeden Tag zerfressen mich diese Gedanken und wenn ich Sie anfange in die Ecke zu drängen endet es im streit und eskaliert. Sie lässt mich einfach nur eine unbestimmte Zeit warten und blockt immer mit neuen ausreden. 

Früher hatten wir auch öfter freunde an sexualität und mitlerweile ist bei Ihr die Lust vergangen und ich muss Sie schon dazu nötigen mal mitzuspielen. Sie meinte nur das wäre normal nach so vielen Jahren. Nach dem Thema Kinder möchte Sie gar kein Sex mehr haben und mir bleibt fast nichts mehr anderes übrig als mich selbst zu befriedigen oder irgendwann fremd zu gehen aber das nur als aller letzten Ausweg. 

Ich glaube das Sie mich schon liebt aber eher aus gewohntheit mit mir zusammen ist. Das heißt, ich sorge für Sie, mit mir ist das Konto immer gedekt, ich unterhalte Sie, ich regel den Papierkram daheim. Mit mir ist Ihr leben fast sorglos und Sie fühlt sich wohl damit. 

Nun weiß ich aber nicht was ich tun soll den 2 Jahre sich hinhalten lassen mit diesen gedanken im Kopf und keinerleih sexualität mehr macht mich verrückt im Kopf und ich fange an depressiev zu werden. Ich glaube nicht einmal das ich es noch 1 Jahr aushalten werde. 

Und das alles nur weil ich unbedingt eine Familie gründen möchte und Sie nicht. 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

23. Januar um 11:44

"Frauchen". 

"Ich möchte keine neue Beziehung, weil das Arbeit bedeutet."

"Mir bleibt nur fremdgehen übrig."

Irgendwie habe ich da so eine Vermutung, warum sie keine Lust hat... 

3 LikesGefällt mir 8 - Hilfreiche Antworten !
23. Januar um 11:41

Erst Kind dann Heirat? Komische Priorität.
Eigentlich steht in erster Linie Heirat und dann Kind.
Vielleicht will Sie kein Baby, weil sie erst heiraten will? Vielleicht wartet sie bis du Vorschlag machst?
Diese Ausreden mit Figur klingen so lustig. Ich glaub, das Problem liegt gar nicht drin.
Rede mit ihr. Wenn Sie aber nicht heiraten will, dann würde ich an Trennung denken.
Ja, ist halt mega schwer nach 11jähriger Beziehung einfach Ciao zu sagen. Aber wenn ihr verschiedene Vorstellung über Zukunftsplänen habt, dann macht es keinen Sinn, weiter unter einem Dach zu sein.
 

Gefällt mir 4 - Hilfreiche Antworten !
23. Januar um 11:44

"Frauchen". 

"Ich möchte keine neue Beziehung, weil das Arbeit bedeutet."

"Mir bleibt nur fremdgehen übrig."

Irgendwie habe ich da so eine Vermutung, warum sie keine Lust hat... 

3 LikesGefällt mir 8 - Hilfreiche Antworten !
23. Januar um 11:52
In Antwort auf jon23

Hallo an alle Nutzer hier im Forum und danke schonmal im voraus für eure tolle Hilfe. 
Ich bräuchte Rat von verschiedenen Leuten weil ich nicht mehr weiter weiß !?

Ich, männlich 29 Jahre alt und Sie 28 Jahre alt. 
Wir beide führten eine tolle beziehung in der wir schon ganze 11 Jahre zusammen sind. Wir haben zwar noch nicht geheiratet weil ich gemeint habe, erst Kind dann heirat! Früher haben wir sehr viel unternommen, hatten zusammen oft Zeit, sexualität und gemeinsame Ziele und Pläne. Mittlerweile stecken wir mitten im Berufsleben mit 2 Jobs wo wir beide nicht viel Zeit füreinander haben. Das einzigeste was wir nur noch machen oder beziehungsweise Sie möchte ist kuscheln und Film gucken. Früher hatten wir beide den Kinderwunsch aber haben gedacht erst eine existenz zu gründen damit man sicher sein kann das die Kinder oder das Kind gut aufwächst. Jetzt haben wir endlich eine toll eingerichtete Eigentumswohnung, ein Auto, etwas angespartes Geld. Eigentlich alle Grundbausteine gelegt um Kinder perfekt in die Welt setzen zu können ohne große existensielle Ängste. Nun gibt es aber das Problem, dass das Frauchen sagt, das Sie nicht bereit für Kinder ist, obwohl Sie es früher war. Sie meinte nur, das Sie es endlich geschaft hat paar Kilo abzunehmen und sich derzeit, endlich in Ihrem Körper und mit dem Selbstwertgefühl wohl fühlt, so das Sie es nicht direkt kaputt machen möchte. (Gut Sie war noch nie dick oder so! Sie hat es geschaft von 70 KG auf glaube 64 abzunehmen). Wann Sie bereit für Kinder ist, sagt Sie leider auch nicht. Sie meinte nur, Sie möchte jetzt erstmal so leben, ohne Kinder. 

Jetzt bricht für mich eine Welt zusammen und ich fühle mich allein gelassen mit dem Wunsch nach Kinder kriegen. Ich werde bald 30 und überlege schon ob das der richtige Partner für mich ist und wieso ich mit Ihr so viel Zeit und Kraft verschwendet habe, wenn Sie doch gar keine Kinder möchte. Gut ich könnte eigentlich mit 30 Jahren noch in eine Neue Beziehung rein rutschen und von 0 Anfangen wieder alles aufzubauen um eine Familie zu gründen aber ich möchte Sie jetzt auch nicht nach all diesen Jahren aufgeben.Vorallem eine Neue Beziehung erfordert wieder viel Zeit und Kraft bis es funktioniert. Ich will aber auch nicht 2 oder 3 Jahre warten, oder noch länger, bis Sie sagt das Sie gar keine lust mehr auf Kinder hat und ich mit 35 Jahre plötzlich alleine da stehe und von da an wird es immer schwieriger mit Beziehung aufbauen. In meinem gesamten Umfeld von Kollegen bis Freunde haben schon alle Familie mit Kinder und ich blicke neidisch zu Ihnen. Mich fragen auch alle, wieso Wir keine Kinder habe und ich antworte immer mit:" Ja, kommt auch bald" 

Jetzt weiß ich echt nicht was ich tun soll. Jeden Tag zerfressen mich diese Gedanken und wenn ich Sie anfange in die Ecke zu drängen endet es im streit und eskaliert. Sie lässt mich einfach nur eine unbestimmte Zeit warten und blockt immer mit neuen ausreden. 

Früher hatten wir auch öfter freunde an sexualität und mitlerweile ist bei Ihr die Lust vergangen und ich muss Sie schon dazu nötigen mal mitzuspielen. Sie meinte nur das wäre normal nach so vielen Jahren. Nach dem Thema Kinder möchte Sie gar kein Sex mehr haben und mir bleibt fast nichts mehr anderes übrig als mich selbst zu befriedigen oder irgendwann fremd zu gehen aber das nur als aller letzten Ausweg. 

Ich glaube das Sie mich schon liebt aber eher aus gewohntheit mit mir zusammen ist. Das heißt, ich sorge für Sie, mit mir ist das Konto immer gedekt, ich unterhalte Sie, ich regel den Papierkram daheim. Mit mir ist Ihr leben fast sorglos und Sie fühlt sich wohl damit. 

Nun weiß ich aber nicht was ich tun soll den 2 Jahre sich hinhalten lassen mit diesen gedanken im Kopf und keinerleih sexualität mehr macht mich verrückt im Kopf und ich fange an depressiev zu werden. Ich glaube nicht einmal das ich es noch 1 Jahr aushalten werde. 

Und das alles nur weil ich unbedingt eine Familie gründen möchte und Sie nicht. 

Frag sie klipp und klar, OB sie Kinder mit dir möchte. Denn ansonsten siehst du dich gezwungen, die Beziehung zu beenden, weil du NICHT auf Kinder verzichten möchtest! Klingt nach Erpressung, ist es in diesem Fall aber nicht, denn bei Kinderwunsch oder keinem, gibt es kein vielleicht oder ein bisschen schwanger!

2 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
23. Januar um 12:21
In Antwort auf christinawel

Erst Kind dann Heirat? Komische Priorität.
Eigentlich steht in erster Linie Heirat und dann Kind.
Vielleicht will Sie kein Baby, weil sie erst heiraten will? Vielleicht wartet sie bis du Vorschlag machst?
Diese Ausreden mit Figur klingen so lustig. Ich glaub, das Problem liegt gar nicht drin.
Rede mit ihr. Wenn Sie aber nicht heiraten will, dann würde ich an Trennung denken.
Ja, ist halt mega schwer nach 11jähriger Beziehung einfach Ciao zu sagen. Aber wenn ihr verschiedene Vorstellung über Zukunftsplänen habt, dann macht es keinen Sinn, weiter unter einem Dach zu sein.
 

Heiraten ist doch nicht so wichtig
Wir haben es zwar auch irgendwann mal gemacht aber da war bereits das zweite von unseren drei Kindern unterwegs. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Januar um 13:24
In Antwort auf skadiru

Heiraten ist doch nicht so wichtig
Wir haben es zwar auch irgendwann mal gemacht aber da war bereits das zweite von unseren drei Kindern unterwegs. 

Ja, stimmt, für einige ist es nicht so wichtig. Aber die Mehrheit legt doch sowieso drauf Wert. Ich glaub, viele Frauen träumen von der Hochzeit. Wenn diese Beziehungen lange dauern, wie in dem Fall 11 Jahre lang zusammen, dann glaub ich ein Teil von dieser Frau träumt von der Hochzeit.
Aber ehrlich gesagt, es gibt ein wesentlicher Grund, warum sie keinen Bock mehr auf Kids hat. Weil "ich hab Angst dick werden" ist bullshit..


 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Januar um 13:47

Du wünscht dir ein Kind in einer Beziehung, in der es keine Sexualität gibt? In der ihr kaum Zeit füreinander habt? In der eure Zukunftswünsche nicht überein stimmen?

Ganz ehrlich: Plant jetzt bloß kein Kind, das gibt der Beziehung den Todesstoß!!!

Rede mit ihr und sag ihr was für dich in der Beziehung nicht passt und dann seht zu dass ihr daran arbeitet - gemeinsam!
Von wegen normal dass man nach 11 Jahren keinen Sex mehr hat *kopfschüttel*
Wenn eure Beziehung wieder gut ist und ihr euch wieder Zeit nehmt füreinander, dann könnt ihr ein Kind planen.

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
23. Januar um 13:59
In Antwort auf christinawel

Erst Kind dann Heirat? Komische Priorität.
Eigentlich steht in erster Linie Heirat und dann Kind.
Vielleicht will Sie kein Baby, weil sie erst heiraten will? Vielleicht wartet sie bis du Vorschlag machst?
Diese Ausreden mit Figur klingen so lustig. Ich glaub, das Problem liegt gar nicht drin.
Rede mit ihr. Wenn Sie aber nicht heiraten will, dann würde ich an Trennung denken.
Ja, ist halt mega schwer nach 11jähriger Beziehung einfach Ciao zu sagen. Aber wenn ihr verschiedene Vorstellung über Zukunftsplänen habt, dann macht es keinen Sinn, weiter unter einem Dach zu sein.
 

Vielleicht will Sie kein Baby, weil sie erst heiraten will?

ja daran wirds liegen

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
23. Januar um 14:01

bist du dir sicher dass sie überhaupt die richtige partnerin für kinder ist, so wie die beziehung die letze zeit läuft?
s*xlos ... entfernt euch voneinander, keine zeit

intakt hört  sich anders an!!

auf jeden fall solltest du sie klipp & klar fragen ob sie ÜBERHAUPT kinder will oder nicht

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Januar um 14:14

Habt ihr mal darüber gerdet, wie ihr euch das Leben vorstellt, wenn das Kind da ist?
Ich hatte lange Zeit auch Angst davor, ein Kind zu bekommen - weil es für mich eine sehr starke änderung in meinem Leben bedeutet hätte - und ich nicht alle änderungen wollte.

Z.B. ist mir mein Beruf sehr wichtig und ich bin auch sehr erfolgreich (tatsächlich erfolgreicher als mein Partner) - und ich weiß, dass eine einjährige Babypause in meinem Bereich einfach nicht machbar wäre.

Ich Möchte, auch wenn ein Kind da ist, auch Zeit mit meinem Partner alleine Verbringen können - und auch Hobbies haben, die nicht mit Mann und Kind zu tun haben.

Für Männer ist das of einfacher. Die werden in den Himmel gelobt, wenn sie mal 2 Monate Elternzeit nehmen (etwa der Zeitraum, in der Frau nicht arbeiten DARF) und können oft viele ihrer Hobbies behalten - weiter feiern etc.

Ich habe über all diese Ängste mit meinem Partner gesprochen - und gemeinsam konnten wir viele meiner Sorgen beheben. 
Ich werde nur 4-5 Monate ganz zuhause bleiben, danach gehen wir beide in Teilzeit, so dass unser Kind von uns betreut werden kann. Wir wollen beide einen Abend in der Woche "nur für sich " (was ich wahrscheinlich mit Sport verbingen will) 

Was sind denn die immer neuen Ausreden? Habt ihr mal darüber gesprochen, wie ein Leben mit Kind aussehen würde? Wer welche Verantwortung übernimmt? 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Januar um 16:17

Ihr habt ja erstmal komplett andere und größere Probleme als das Kinder kriegen, du zäumst gerade dein Pferd von hinten auf. In erster Linie stellst du eure komplette Beziehung in Frage, da ihr euch Gefühlstechnisch ja schon sehr weit von einander entfernt habt. Das ist ein viel größeres Problem als eure Familienplanung. Ihr macht nichts mehr als Paar und lebt wie Bruder und Schwester, klingt für mich als wäre der Ofen nicht nur aus sondern schon eiskalt, ich würde mich mal gemeinsam hinsetzen und ein sehr ernstes Gespräch führen. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Januar um 19:03

Eure Beziehung läuft also nicht mehr rund, aber am besten da jetzt ein kind rein setzen. Das ist wenig durchdacht. Vielleicht kümmert ihr euch erst mal um eure Beziehung. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Januar um 19:27
In Antwort auf christinawel

Ja, stimmt, für einige ist es nicht so wichtig. Aber die Mehrheit legt doch sowieso drauf Wert. Ich glaub, viele Frauen träumen von der Hochzeit. Wenn diese Beziehungen lange dauern, wie in dem Fall 11 Jahre lang zusammen, dann glaub ich ein Teil von dieser Frau träumt von der Hochzeit.
Aber ehrlich gesagt, es gibt ein wesentlicher Grund, warum sie keinen Bock mehr auf Kids hat. Weil "ich hab Angst dick werden" ist bullshit..


 

Und nur weil ein paar Frauen scharf aufs Heiraten sind, stimmt die Reihenfolge nicht? Finde ich eine sehr verdrehte Logik.
In meinem Bekanntenkreis ist es relativ genau 50:50. Die eine Hälfte der Pärchen heiratet (die meisten übrigens nach dem ersten Kind), die andere nicht. Relativ unabhängig von Kindern. Ist natürlich nur meine Bubble, aber ich denke je unabhängiger die Frauen sind, desto weniger wert legen sie auf Heirat.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Januar um 20:34
In Antwort auf jon23

Hallo an alle Nutzer hier im Forum und danke schonmal im voraus für eure tolle Hilfe. 
Ich bräuchte Rat von verschiedenen Leuten weil ich nicht mehr weiter weiß !?

Ich, männlich 29 Jahre alt und Sie 28 Jahre alt. 
Wir beide führten eine tolle beziehung in der wir schon ganze 11 Jahre zusammen sind. Wir haben zwar noch nicht geheiratet weil ich gemeint habe, erst Kind dann heirat! Früher haben wir sehr viel unternommen, hatten zusammen oft Zeit, sexualität und gemeinsame Ziele und Pläne. Mittlerweile stecken wir mitten im Berufsleben mit 2 Jobs wo wir beide nicht viel Zeit füreinander haben. Das einzigeste was wir nur noch machen oder beziehungsweise Sie möchte ist kuscheln und Film gucken. Früher hatten wir beide den Kinderwunsch aber haben gedacht erst eine existenz zu gründen damit man sicher sein kann das die Kinder oder das Kind gut aufwächst. Jetzt haben wir endlich eine toll eingerichtete Eigentumswohnung, ein Auto, etwas angespartes Geld. Eigentlich alle Grundbausteine gelegt um Kinder perfekt in die Welt setzen zu können ohne große existensielle Ängste. Nun gibt es aber das Problem, dass das Frauchen sagt, das Sie nicht bereit für Kinder ist, obwohl Sie es früher war. Sie meinte nur, das Sie es endlich geschaft hat paar Kilo abzunehmen und sich derzeit, endlich in Ihrem Körper und mit dem Selbstwertgefühl wohl fühlt, so das Sie es nicht direkt kaputt machen möchte. (Gut Sie war noch nie dick oder so! Sie hat es geschaft von 70 KG auf glaube 64 abzunehmen). Wann Sie bereit für Kinder ist, sagt Sie leider auch nicht. Sie meinte nur, Sie möchte jetzt erstmal so leben, ohne Kinder. 

Jetzt bricht für mich eine Welt zusammen und ich fühle mich allein gelassen mit dem Wunsch nach Kinder kriegen. Ich werde bald 30 und überlege schon ob das der richtige Partner für mich ist und wieso ich mit Ihr so viel Zeit und Kraft verschwendet habe, wenn Sie doch gar keine Kinder möchte. Gut ich könnte eigentlich mit 30 Jahren noch in eine Neue Beziehung rein rutschen und von 0 Anfangen wieder alles aufzubauen um eine Familie zu gründen aber ich möchte Sie jetzt auch nicht nach all diesen Jahren aufgeben.Vorallem eine Neue Beziehung erfordert wieder viel Zeit und Kraft bis es funktioniert. Ich will aber auch nicht 2 oder 3 Jahre warten, oder noch länger, bis Sie sagt das Sie gar keine lust mehr auf Kinder hat und ich mit 35 Jahre plötzlich alleine da stehe und von da an wird es immer schwieriger mit Beziehung aufbauen. In meinem gesamten Umfeld von Kollegen bis Freunde haben schon alle Familie mit Kinder und ich blicke neidisch zu Ihnen. Mich fragen auch alle, wieso Wir keine Kinder habe und ich antworte immer mit:" Ja, kommt auch bald" 

Jetzt weiß ich echt nicht was ich tun soll. Jeden Tag zerfressen mich diese Gedanken und wenn ich Sie anfange in die Ecke zu drängen endet es im streit und eskaliert. Sie lässt mich einfach nur eine unbestimmte Zeit warten und blockt immer mit neuen ausreden. 

Früher hatten wir auch öfter freunde an sexualität und mitlerweile ist bei Ihr die Lust vergangen und ich muss Sie schon dazu nötigen mal mitzuspielen. Sie meinte nur das wäre normal nach so vielen Jahren. Nach dem Thema Kinder möchte Sie gar kein Sex mehr haben und mir bleibt fast nichts mehr anderes übrig als mich selbst zu befriedigen oder irgendwann fremd zu gehen aber das nur als aller letzten Ausweg. 

Ich glaube das Sie mich schon liebt aber eher aus gewohntheit mit mir zusammen ist. Das heißt, ich sorge für Sie, mit mir ist das Konto immer gedekt, ich unterhalte Sie, ich regel den Papierkram daheim. Mit mir ist Ihr leben fast sorglos und Sie fühlt sich wohl damit. 

Nun weiß ich aber nicht was ich tun soll den 2 Jahre sich hinhalten lassen mit diesen gedanken im Kopf und keinerleih sexualität mehr macht mich verrückt im Kopf und ich fange an depressiev zu werden. Ich glaube nicht einmal das ich es noch 1 Jahr aushalten werde. 

Und das alles nur weil ich unbedingt eine Familie gründen möchte und Sie nicht. 

Beende es.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Januar um 8:50
In Antwort auf jon23

Hallo an alle Nutzer hier im Forum und danke schonmal im voraus für eure tolle Hilfe. 
Ich bräuchte Rat von verschiedenen Leuten weil ich nicht mehr weiter weiß !?

Ich, männlich 29 Jahre alt und Sie 28 Jahre alt. 
Wir beide führten eine tolle beziehung in der wir schon ganze 11 Jahre zusammen sind. Wir haben zwar noch nicht geheiratet weil ich gemeint habe, erst Kind dann heirat! Früher haben wir sehr viel unternommen, hatten zusammen oft Zeit, sexualität und gemeinsame Ziele und Pläne. Mittlerweile stecken wir mitten im Berufsleben mit 2 Jobs wo wir beide nicht viel Zeit füreinander haben. Das einzigeste was wir nur noch machen oder beziehungsweise Sie möchte ist kuscheln und Film gucken. Früher hatten wir beide den Kinderwunsch aber haben gedacht erst eine existenz zu gründen damit man sicher sein kann das die Kinder oder das Kind gut aufwächst. Jetzt haben wir endlich eine toll eingerichtete Eigentumswohnung, ein Auto, etwas angespartes Geld. Eigentlich alle Grundbausteine gelegt um Kinder perfekt in die Welt setzen zu können ohne große existensielle Ängste. Nun gibt es aber das Problem, dass das Frauchen sagt, das Sie nicht bereit für Kinder ist, obwohl Sie es früher war. Sie meinte nur, das Sie es endlich geschaft hat paar Kilo abzunehmen und sich derzeit, endlich in Ihrem Körper und mit dem Selbstwertgefühl wohl fühlt, so das Sie es nicht direkt kaputt machen möchte. (Gut Sie war noch nie dick oder so! Sie hat es geschaft von 70 KG auf glaube 64 abzunehmen). Wann Sie bereit für Kinder ist, sagt Sie leider auch nicht. Sie meinte nur, Sie möchte jetzt erstmal so leben, ohne Kinder. 

Jetzt bricht für mich eine Welt zusammen und ich fühle mich allein gelassen mit dem Wunsch nach Kinder kriegen. Ich werde bald 30 und überlege schon ob das der richtige Partner für mich ist und wieso ich mit Ihr so viel Zeit und Kraft verschwendet habe, wenn Sie doch gar keine Kinder möchte. Gut ich könnte eigentlich mit 30 Jahren noch in eine Neue Beziehung rein rutschen und von 0 Anfangen wieder alles aufzubauen um eine Familie zu gründen aber ich möchte Sie jetzt auch nicht nach all diesen Jahren aufgeben.Vorallem eine Neue Beziehung erfordert wieder viel Zeit und Kraft bis es funktioniert. Ich will aber auch nicht 2 oder 3 Jahre warten, oder noch länger, bis Sie sagt das Sie gar keine lust mehr auf Kinder hat und ich mit 35 Jahre plötzlich alleine da stehe und von da an wird es immer schwieriger mit Beziehung aufbauen. In meinem gesamten Umfeld von Kollegen bis Freunde haben schon alle Familie mit Kinder und ich blicke neidisch zu Ihnen. Mich fragen auch alle, wieso Wir keine Kinder habe und ich antworte immer mit:" Ja, kommt auch bald" 

Jetzt weiß ich echt nicht was ich tun soll. Jeden Tag zerfressen mich diese Gedanken und wenn ich Sie anfange in die Ecke zu drängen endet es im streit und eskaliert. Sie lässt mich einfach nur eine unbestimmte Zeit warten und blockt immer mit neuen ausreden. 

Früher hatten wir auch öfter freunde an sexualität und mitlerweile ist bei Ihr die Lust vergangen und ich muss Sie schon dazu nötigen mal mitzuspielen. Sie meinte nur das wäre normal nach so vielen Jahren. Nach dem Thema Kinder möchte Sie gar kein Sex mehr haben und mir bleibt fast nichts mehr anderes übrig als mich selbst zu befriedigen oder irgendwann fremd zu gehen aber das nur als aller letzten Ausweg. 

Ich glaube das Sie mich schon liebt aber eher aus gewohntheit mit mir zusammen ist. Das heißt, ich sorge für Sie, mit mir ist das Konto immer gedekt, ich unterhalte Sie, ich regel den Papierkram daheim. Mit mir ist Ihr leben fast sorglos und Sie fühlt sich wohl damit. 

Nun weiß ich aber nicht was ich tun soll den 2 Jahre sich hinhalten lassen mit diesen gedanken im Kopf und keinerleih sexualität mehr macht mich verrückt im Kopf und ich fange an depressiev zu werden. Ich glaube nicht einmal das ich es noch 1 Jahr aushalten werde. 

Und das alles nur weil ich unbedingt eine Familie gründen möchte und Sie nicht. 

Du nennst sie Frauchen. Fu behauptest, sie würde es sich in der Beziehung bequem machen. Eine neue Beziehung würde Arbeit bedeuten. Du redest von ihr wie von einer Sache. Du willst Kinder, weil alle anderen welche bekommen. Auf die Idee, mit ihr zu reden bist du bus jetzt noch nocht gekommen. Du verlierst kein einziges Wort über Gefühle ihr gegenüber, geschweige denn, dass du die liebst. Die Beziehung ist tot. Da hätte ich als Frau auch keinen Bock auf Kinder. Zumal ich duch so einschätze, dass der Hauptteil der Versorgearbeit an der Mutter hängen bleiben würde.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Januar um 8:55
In Antwort auf jon23

Hallo an alle Nutzer hier im Forum und danke schonmal im voraus für eure tolle Hilfe. 
Ich bräuchte Rat von verschiedenen Leuten weil ich nicht mehr weiter weiß !?

Ich, männlich 29 Jahre alt und Sie 28 Jahre alt. 
Wir beide führten eine tolle beziehung in der wir schon ganze 11 Jahre zusammen sind. Wir haben zwar noch nicht geheiratet weil ich gemeint habe, erst Kind dann heirat! Früher haben wir sehr viel unternommen, hatten zusammen oft Zeit, sexualität und gemeinsame Ziele und Pläne. Mittlerweile stecken wir mitten im Berufsleben mit 2 Jobs wo wir beide nicht viel Zeit füreinander haben. Das einzigeste was wir nur noch machen oder beziehungsweise Sie möchte ist kuscheln und Film gucken. Früher hatten wir beide den Kinderwunsch aber haben gedacht erst eine existenz zu gründen damit man sicher sein kann das die Kinder oder das Kind gut aufwächst. Jetzt haben wir endlich eine toll eingerichtete Eigentumswohnung, ein Auto, etwas angespartes Geld. Eigentlich alle Grundbausteine gelegt um Kinder perfekt in die Welt setzen zu können ohne große existensielle Ängste. Nun gibt es aber das Problem, dass das Frauchen sagt, das Sie nicht bereit für Kinder ist, obwohl Sie es früher war. Sie meinte nur, das Sie es endlich geschaft hat paar Kilo abzunehmen und sich derzeit, endlich in Ihrem Körper und mit dem Selbstwertgefühl wohl fühlt, so das Sie es nicht direkt kaputt machen möchte. (Gut Sie war noch nie dick oder so! Sie hat es geschaft von 70 KG auf glaube 64 abzunehmen). Wann Sie bereit für Kinder ist, sagt Sie leider auch nicht. Sie meinte nur, Sie möchte jetzt erstmal so leben, ohne Kinder. 

Jetzt bricht für mich eine Welt zusammen und ich fühle mich allein gelassen mit dem Wunsch nach Kinder kriegen. Ich werde bald 30 und überlege schon ob das der richtige Partner für mich ist und wieso ich mit Ihr so viel Zeit und Kraft verschwendet habe, wenn Sie doch gar keine Kinder möchte. Gut ich könnte eigentlich mit 30 Jahren noch in eine Neue Beziehung rein rutschen und von 0 Anfangen wieder alles aufzubauen um eine Familie zu gründen aber ich möchte Sie jetzt auch nicht nach all diesen Jahren aufgeben.Vorallem eine Neue Beziehung erfordert wieder viel Zeit und Kraft bis es funktioniert. Ich will aber auch nicht 2 oder 3 Jahre warten, oder noch länger, bis Sie sagt das Sie gar keine lust mehr auf Kinder hat und ich mit 35 Jahre plötzlich alleine da stehe und von da an wird es immer schwieriger mit Beziehung aufbauen. In meinem gesamten Umfeld von Kollegen bis Freunde haben schon alle Familie mit Kinder und ich blicke neidisch zu Ihnen. Mich fragen auch alle, wieso Wir keine Kinder habe und ich antworte immer mit:" Ja, kommt auch bald" 

Jetzt weiß ich echt nicht was ich tun soll. Jeden Tag zerfressen mich diese Gedanken und wenn ich Sie anfange in die Ecke zu drängen endet es im streit und eskaliert. Sie lässt mich einfach nur eine unbestimmte Zeit warten und blockt immer mit neuen ausreden. 

Früher hatten wir auch öfter freunde an sexualität und mitlerweile ist bei Ihr die Lust vergangen und ich muss Sie schon dazu nötigen mal mitzuspielen. Sie meinte nur das wäre normal nach so vielen Jahren. Nach dem Thema Kinder möchte Sie gar kein Sex mehr haben und mir bleibt fast nichts mehr anderes übrig als mich selbst zu befriedigen oder irgendwann fremd zu gehen aber das nur als aller letzten Ausweg. 

Ich glaube das Sie mich schon liebt aber eher aus gewohntheit mit mir zusammen ist. Das heißt, ich sorge für Sie, mit mir ist das Konto immer gedekt, ich unterhalte Sie, ich regel den Papierkram daheim. Mit mir ist Ihr leben fast sorglos und Sie fühlt sich wohl damit. 

Nun weiß ich aber nicht was ich tun soll den 2 Jahre sich hinhalten lassen mit diesen gedanken im Kopf und keinerleih sexualität mehr macht mich verrückt im Kopf und ich fange an depressiev zu werden. Ich glaube nicht einmal das ich es noch 1 Jahr aushalten werde. 

Und das alles nur weil ich unbedingt eine Familie gründen möchte und Sie nicht. 

Nicht zu vergessen, diese blödsinnige Forderung, dass sie dir zuerst ein Kind gebären muss, bevor du sie heiratest. Allein da wäre mir schon die Lust vergangen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Januar um 9:53

Aus deiner Story ist mir klar, dass ihr erst an Beziehung arbeiten müsst. Es geht um keine Kids, wenn die Beziehung fast tot ist.
Für mich wären 2 Varianten möglich.
1. Eine Pause machen und deiner Freundin Zeit lassen.
2. Schluss machen und neue Partnerin finden, die Zukunftspläne wie du hat.
Schade nur, dass ihr so lange zusammen wart..

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Januar um 10:25
In Antwort auf whitecookie

Du nennst sie Frauchen. Fu behauptest, sie würde es sich in der Beziehung bequem machen. Eine neue Beziehung würde Arbeit bedeuten. Du redest von ihr wie von einer Sache. Du willst Kinder, weil alle anderen welche bekommen. Auf die Idee, mit ihr zu reden bist du bus jetzt noch nocht gekommen. Du verlierst kein einziges Wort über Gefühle ihr gegenüber, geschweige denn, dass du die liebst. Die Beziehung ist tot. Da hätte ich als Frau auch keinen Bock auf Kinder. Zumal ich duch so einschätze, dass der Hauptteil der Versorgearbeit an der Mutter hängen bleiben würde.

ach er will nur kinder weil andere welche bekommen?
er redet mit ihr nicht drüber?
der hauptteil der arbeit würde an der mutter hängen bleiben?

woher kennst du den TE denn persönlich?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Januar um 10:53
In Antwort auf carina2019

ach er will nur kinder weil andere welche bekommen?
er redet mit ihr nicht drüber?
der hauptteil der arbeit würde an der mutter hängen bleiben?

woher kennst du den TE denn persönlich?

Schreibt er was davon, dass er mit ihr gesprochen hat? Habe ich nichts von gelesen. Er schreibt, dass alle anderen ihn ständig danach fragen. Und wenn ohn das nicht stören würde, würde er es wohl nicht erwähnen. Die Statistik allein belegt, dass es die Mütter sind, die den Hauptteil der Arbeit leisten. Da überlegt man es sich als berufstätige Frau dreimal, ob man wirklich Kinder will. Und in so einer Beziehung hat man erst recht keinen Bock drauf.

Was regst du dich so auf, Lana? Du bist doch sonst immer so groß darin, den TE wild Dinge zu unterstellen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Januar um 16:37
In Antwort auf whitecookie

Schreibt er was davon, dass er mit ihr gesprochen hat? Habe ich nichts von gelesen. Er schreibt, dass alle anderen ihn ständig danach fragen. Und wenn ohn das nicht stören würde, würde er es wohl nicht erwähnen. Die Statistik allein belegt, dass es die Mütter sind, die den Hauptteil der Arbeit leisten. Da überlegt man es sich als berufstätige Frau dreimal, ob man wirklich Kinder will. Und in so einer Beziehung hat man erst recht keinen Bock drauf.

Was regst du dich so auf, Lana? Du bist doch sonst immer so groß darin, den TE wild Dinge zu unterstellen.

du kannst echt nicht lesen....  klar spricht er mit ihr

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Januar um 17:42
In Antwort auf carina2019

du kannst echt nicht lesen....  klar spricht er mit ihr

Und du kannst nicht weiuer denken. Sie hat als Grund das Gewicht angegeben, aber wann sie Kinder haben will, ob eigentlich wirklich und wie sie sich in der Beziehung fühlt hat er sie nicht gefragt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Januar um 15:13
In Antwort auf whitecookie

Schreibt er was davon, dass er mit ihr gesprochen hat? Habe ich nichts von gelesen. Er schreibt, dass alle anderen ihn ständig danach fragen. Und wenn ohn das nicht stören würde, würde er es wohl nicht erwähnen. Die Statistik allein belegt, dass es die Mütter sind, die den Hauptteil der Arbeit leisten. Da überlegt man es sich als berufstätige Frau dreimal, ob man wirklich Kinder will. Und in so einer Beziehung hat man erst recht keinen Bock drauf.

Was regst du dich so auf, Lana? Du bist doch sonst immer so groß darin, den TE wild Dinge zu unterstellen.

Da steht aber „ sie sagt jetzt nicht weil sie momentan mit ihrem Gewicht zufrieden ist...“ das impliziert, zumindest für mich, dass beide über das Thema sprechen und eben geteilter Meinung sind. Das mit dem erst Kind und dann heiraten mag doof klingen, allerdings ist es nicht ungewöhnlich erst mit Kind zu heiraten. Eventuell ist die Aussage diesseits von ihm ja auch kein Ultimatum sondern einfach nur die Feststellung der Tatsache erst heiraten zu wollen wenn man eine Familie ist und ansonsten nicht heiraten zu wollen. Lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Januar um 15:52

Zusammengefasst würde ich sagen, Stand jetzt .. Sie wird kaum die Mutter deiner Kinder. 
Das eine Schwangerschaft sich nur selten oder eher nie postiv auf die Figur auswirkt wusste Sie, oder hätte es schon vor 5 oder 10 Jahren wissen müssen - Keine Ausrede 

Für Sie bist nur eher, mehr oder weniger der Ernährer und kaum der Erzeuger, von Kinder.

Kleine Frage.. Die Eigentumswohnung - gehört die euch 50-50 oder wie viel noch der Bank?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Januar um 18:58
In Antwort auf jon23

Hallo an alle Nutzer hier im Forum und danke schonmal im voraus für eure tolle Hilfe. 
Ich bräuchte Rat von verschiedenen Leuten weil ich nicht mehr weiter weiß !?

Ich, männlich 29 Jahre alt und Sie 28 Jahre alt. 
Wir beide führten eine tolle beziehung in der wir schon ganze 11 Jahre zusammen sind. Wir haben zwar noch nicht geheiratet weil ich gemeint habe, erst Kind dann heirat! Früher haben wir sehr viel unternommen, hatten zusammen oft Zeit, sexualität und gemeinsame Ziele und Pläne. Mittlerweile stecken wir mitten im Berufsleben mit 2 Jobs wo wir beide nicht viel Zeit füreinander haben. Das einzigeste was wir nur noch machen oder beziehungsweise Sie möchte ist kuscheln und Film gucken. Früher hatten wir beide den Kinderwunsch aber haben gedacht erst eine existenz zu gründen damit man sicher sein kann das die Kinder oder das Kind gut aufwächst. Jetzt haben wir endlich eine toll eingerichtete Eigentumswohnung, ein Auto, etwas angespartes Geld. Eigentlich alle Grundbausteine gelegt um Kinder perfekt in die Welt setzen zu können ohne große existensielle Ängste. Nun gibt es aber das Problem, dass das Frauchen sagt, das Sie nicht bereit für Kinder ist, obwohl Sie es früher war. Sie meinte nur, das Sie es endlich geschaft hat paar Kilo abzunehmen und sich derzeit, endlich in Ihrem Körper und mit dem Selbstwertgefühl wohl fühlt, so das Sie es nicht direkt kaputt machen möchte. (Gut Sie war noch nie dick oder so! Sie hat es geschaft von 70 KG auf glaube 64 abzunehmen). Wann Sie bereit für Kinder ist, sagt Sie leider auch nicht. Sie meinte nur, Sie möchte jetzt erstmal so leben, ohne Kinder. 

Jetzt bricht für mich eine Welt zusammen und ich fühle mich allein gelassen mit dem Wunsch nach Kinder kriegen. Ich werde bald 30 und überlege schon ob das der richtige Partner für mich ist und wieso ich mit Ihr so viel Zeit und Kraft verschwendet habe, wenn Sie doch gar keine Kinder möchte. Gut ich könnte eigentlich mit 30 Jahren noch in eine Neue Beziehung rein rutschen und von 0 Anfangen wieder alles aufzubauen um eine Familie zu gründen aber ich möchte Sie jetzt auch nicht nach all diesen Jahren aufgeben.Vorallem eine Neue Beziehung erfordert wieder viel Zeit und Kraft bis es funktioniert. Ich will aber auch nicht 2 oder 3 Jahre warten, oder noch länger, bis Sie sagt das Sie gar keine lust mehr auf Kinder hat und ich mit 35 Jahre plötzlich alleine da stehe und von da an wird es immer schwieriger mit Beziehung aufbauen. In meinem gesamten Umfeld von Kollegen bis Freunde haben schon alle Familie mit Kinder und ich blicke neidisch zu Ihnen. Mich fragen auch alle, wieso Wir keine Kinder habe und ich antworte immer mit:" Ja, kommt auch bald" 

Jetzt weiß ich echt nicht was ich tun soll. Jeden Tag zerfressen mich diese Gedanken und wenn ich Sie anfange in die Ecke zu drängen endet es im streit und eskaliert. Sie lässt mich einfach nur eine unbestimmte Zeit warten und blockt immer mit neuen ausreden. 

Früher hatten wir auch öfter freunde an sexualität und mitlerweile ist bei Ihr die Lust vergangen und ich muss Sie schon dazu nötigen mal mitzuspielen. Sie meinte nur das wäre normal nach so vielen Jahren. Nach dem Thema Kinder möchte Sie gar kein Sex mehr haben und mir bleibt fast nichts mehr anderes übrig als mich selbst zu befriedigen oder irgendwann fremd zu gehen aber das nur als aller letzten Ausweg. 

Ich glaube das Sie mich schon liebt aber eher aus gewohntheit mit mir zusammen ist. Das heißt, ich sorge für Sie, mit mir ist das Konto immer gedekt, ich unterhalte Sie, ich regel den Papierkram daheim. Mit mir ist Ihr leben fast sorglos und Sie fühlt sich wohl damit. 

Nun weiß ich aber nicht was ich tun soll den 2 Jahre sich hinhalten lassen mit diesen gedanken im Kopf und keinerleih sexualität mehr macht mich verrückt im Kopf und ich fange an depressiev zu werden. Ich glaube nicht einmal das ich es noch 1 Jahr aushalten werde. 

Und das alles nur weil ich unbedingt eine Familie gründen möchte und Sie nicht. 

Hi !

mir geht es ähnlich mit meinem Freund! Ich werde im Juni mich von Spendersamen befruchten lassen, wenn er weiterhin bis dahin nicht will. Das steht seit gestern für mich 100% fest. Ich gebe auch viel für die Beziehung, habe alleine ein Haus, verdiene gut und mein Freund weiß mit fast 36 nicht ob er ein Kind will oder nicht. Meine biologische Uhr tickt und ich will und kann definitiv nicht mehr warten. Ich liebe meinen Freund sehr, doch das wird auf Dauer die Beziehung zerstören. Er weiß wie es mir geht usw. ich habe ihm alles erklärt und ich möchte ihm auch nicht in 2 Jahren verantwortlich machen, dass es bei mir nicht mehr funktioniert und dann seine verbitterte Freundin sein. Nochmal in eine andere Beziehung investieren und erstmal jemanden finden, wo es passt, möchte ich nicht, so schnell werde ich die Gefühle für meinen Freund auch nicht verlieren. Daher bleibt mir nur dieser Schritt. Wenn dann später ein Mann in das Leben von mir tritt und ich bereits ein Kind haben sollte, dann kann das auch klappen. Schließlich haben die meisten ab 35 Jahren schon Kinder oder sind geschieden etc. 

Überleg Dir gut, ob Du damit leben kannst, dass sie es nicht will und dich auf evtl irgendwann vertröstet. Ich kann es definitiv nicht und mir zerreißt es das Herz. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Januar um 19:43
In Antwort auf mausbeer

Hi !

mir geht es ähnlich mit meinem Freund! Ich werde im Juni mich von Spendersamen befruchten lassen, wenn er weiterhin bis dahin nicht will. Das steht seit gestern für mich 100% fest. Ich gebe auch viel für die Beziehung, habe alleine ein Haus, verdiene gut und mein Freund weiß mit fast 36 nicht ob er ein Kind will oder nicht. Meine biologische Uhr tickt und ich will und kann definitiv nicht mehr warten. Ich liebe meinen Freund sehr, doch das wird auf Dauer die Beziehung zerstören. Er weiß wie es mir geht usw. ich habe ihm alles erklärt und ich möchte ihm auch nicht in 2 Jahren verantwortlich machen, dass es bei mir nicht mehr funktioniert und dann seine verbitterte Freundin sein. Nochmal in eine andere Beziehung investieren und erstmal jemanden finden, wo es passt, möchte ich nicht, so schnell werde ich die Gefühle für meinen Freund auch nicht verlieren. Daher bleibt mir nur dieser Schritt. Wenn dann später ein Mann in das Leben von mir tritt und ich bereits ein Kind haben sollte, dann kann das auch klappen. Schließlich haben die meisten ab 35 Jahren schon Kinder oder sind geschieden etc. 

Überleg Dir gut, ob Du damit leben kannst, dass sie es nicht will und dich auf evtl irgendwann vertröstet. Ich kann es definitiv nicht und mir zerreißt es das Herz. 

Sorry fürs Off Topic, aber ich hätte eine Zwischenfrage: In Deutschland geht das offiziell nicht, oder?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Januar um 20:28
In Antwort auf jon23

Hallo an alle Nutzer hier im Forum und danke schonmal im voraus für eure tolle Hilfe. 
Ich bräuchte Rat von verschiedenen Leuten weil ich nicht mehr weiter weiß !?

Ich, männlich 29 Jahre alt und Sie 28 Jahre alt. 
Wir beide führten eine tolle beziehung in der wir schon ganze 11 Jahre zusammen sind. Wir haben zwar noch nicht geheiratet weil ich gemeint habe, erst Kind dann heirat! Früher haben wir sehr viel unternommen, hatten zusammen oft Zeit, sexualität und gemeinsame Ziele und Pläne. Mittlerweile stecken wir mitten im Berufsleben mit 2 Jobs wo wir beide nicht viel Zeit füreinander haben. Das einzigeste was wir nur noch machen oder beziehungsweise Sie möchte ist kuscheln und Film gucken. Früher hatten wir beide den Kinderwunsch aber haben gedacht erst eine existenz zu gründen damit man sicher sein kann das die Kinder oder das Kind gut aufwächst. Jetzt haben wir endlich eine toll eingerichtete Eigentumswohnung, ein Auto, etwas angespartes Geld. Eigentlich alle Grundbausteine gelegt um Kinder perfekt in die Welt setzen zu können ohne große existensielle Ängste. Nun gibt es aber das Problem, dass das Frauchen sagt, das Sie nicht bereit für Kinder ist, obwohl Sie es früher war. Sie meinte nur, das Sie es endlich geschaft hat paar Kilo abzunehmen und sich derzeit, endlich in Ihrem Körper und mit dem Selbstwertgefühl wohl fühlt, so das Sie es nicht direkt kaputt machen möchte. (Gut Sie war noch nie dick oder so! Sie hat es geschaft von 70 KG auf glaube 64 abzunehmen). Wann Sie bereit für Kinder ist, sagt Sie leider auch nicht. Sie meinte nur, Sie möchte jetzt erstmal so leben, ohne Kinder. 

Jetzt bricht für mich eine Welt zusammen und ich fühle mich allein gelassen mit dem Wunsch nach Kinder kriegen. Ich werde bald 30 und überlege schon ob das der richtige Partner für mich ist und wieso ich mit Ihr so viel Zeit und Kraft verschwendet habe, wenn Sie doch gar keine Kinder möchte. Gut ich könnte eigentlich mit 30 Jahren noch in eine Neue Beziehung rein rutschen und von 0 Anfangen wieder alles aufzubauen um eine Familie zu gründen aber ich möchte Sie jetzt auch nicht nach all diesen Jahren aufgeben.Vorallem eine Neue Beziehung erfordert wieder viel Zeit und Kraft bis es funktioniert. Ich will aber auch nicht 2 oder 3 Jahre warten, oder noch länger, bis Sie sagt das Sie gar keine lust mehr auf Kinder hat und ich mit 35 Jahre plötzlich alleine da stehe und von da an wird es immer schwieriger mit Beziehung aufbauen. In meinem gesamten Umfeld von Kollegen bis Freunde haben schon alle Familie mit Kinder und ich blicke neidisch zu Ihnen. Mich fragen auch alle, wieso Wir keine Kinder habe und ich antworte immer mit:" Ja, kommt auch bald" 

Jetzt weiß ich echt nicht was ich tun soll. Jeden Tag zerfressen mich diese Gedanken und wenn ich Sie anfange in die Ecke zu drängen endet es im streit und eskaliert. Sie lässt mich einfach nur eine unbestimmte Zeit warten und blockt immer mit neuen ausreden. 

Früher hatten wir auch öfter freunde an sexualität und mitlerweile ist bei Ihr die Lust vergangen und ich muss Sie schon dazu nötigen mal mitzuspielen. Sie meinte nur das wäre normal nach so vielen Jahren. Nach dem Thema Kinder möchte Sie gar kein Sex mehr haben und mir bleibt fast nichts mehr anderes übrig als mich selbst zu befriedigen oder irgendwann fremd zu gehen aber das nur als aller letzten Ausweg. 

Ich glaube das Sie mich schon liebt aber eher aus gewohntheit mit mir zusammen ist. Das heißt, ich sorge für Sie, mit mir ist das Konto immer gedekt, ich unterhalte Sie, ich regel den Papierkram daheim. Mit mir ist Ihr leben fast sorglos und Sie fühlt sich wohl damit. 

Nun weiß ich aber nicht was ich tun soll den 2 Jahre sich hinhalten lassen mit diesen gedanken im Kopf und keinerleih sexualität mehr macht mich verrückt im Kopf und ich fange an depressiev zu werden. Ich glaube nicht einmal das ich es noch 1 Jahr aushalten werde. 

Und das alles nur weil ich unbedingt eine Familie gründen möchte und Sie nicht. 

Ich bin etwas verwirrt. 

Wäre Dein Problem nicht eher, dass Deine Freundin, keine Sexualität mit Dir braucht/sucht/will?! Und Du mit 29 bereits weisst, dass Du nur wegen Kinderzeugung mit ihr Sex haben wirst und danach so gut wie gar keinen mehr...bis der Tod euch scheidet?! 

Wie kann es sein, dass Du unter diesen Voraussetzungen auch noch Kinder mit dieser Frau haben willst? 

ww

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Januar um 7:32
In Antwort auf jon23

Hallo an alle Nutzer hier im Forum und danke schonmal im voraus für eure tolle Hilfe. 
Ich bräuchte Rat von verschiedenen Leuten weil ich nicht mehr weiter weiß !?

Ich, männlich 29 Jahre alt und Sie 28 Jahre alt. 
Wir beide führten eine tolle beziehung in der wir schon ganze 11 Jahre zusammen sind. Wir haben zwar noch nicht geheiratet weil ich gemeint habe, erst Kind dann heirat! Früher haben wir sehr viel unternommen, hatten zusammen oft Zeit, sexualität und gemeinsame Ziele und Pläne. Mittlerweile stecken wir mitten im Berufsleben mit 2 Jobs wo wir beide nicht viel Zeit füreinander haben. Das einzigeste was wir nur noch machen oder beziehungsweise Sie möchte ist kuscheln und Film gucken. Früher hatten wir beide den Kinderwunsch aber haben gedacht erst eine existenz zu gründen damit man sicher sein kann das die Kinder oder das Kind gut aufwächst. Jetzt haben wir endlich eine toll eingerichtete Eigentumswohnung, ein Auto, etwas angespartes Geld. Eigentlich alle Grundbausteine gelegt um Kinder perfekt in die Welt setzen zu können ohne große existensielle Ängste. Nun gibt es aber das Problem, dass das Frauchen sagt, das Sie nicht bereit für Kinder ist, obwohl Sie es früher war. Sie meinte nur, das Sie es endlich geschaft hat paar Kilo abzunehmen und sich derzeit, endlich in Ihrem Körper und mit dem Selbstwertgefühl wohl fühlt, so das Sie es nicht direkt kaputt machen möchte. (Gut Sie war noch nie dick oder so! Sie hat es geschaft von 70 KG auf glaube 64 abzunehmen). Wann Sie bereit für Kinder ist, sagt Sie leider auch nicht. Sie meinte nur, Sie möchte jetzt erstmal so leben, ohne Kinder. 

Jetzt bricht für mich eine Welt zusammen und ich fühle mich allein gelassen mit dem Wunsch nach Kinder kriegen. Ich werde bald 30 und überlege schon ob das der richtige Partner für mich ist und wieso ich mit Ihr so viel Zeit und Kraft verschwendet habe, wenn Sie doch gar keine Kinder möchte. Gut ich könnte eigentlich mit 30 Jahren noch in eine Neue Beziehung rein rutschen und von 0 Anfangen wieder alles aufzubauen um eine Familie zu gründen aber ich möchte Sie jetzt auch nicht nach all diesen Jahren aufgeben.Vorallem eine Neue Beziehung erfordert wieder viel Zeit und Kraft bis es funktioniert. Ich will aber auch nicht 2 oder 3 Jahre warten, oder noch länger, bis Sie sagt das Sie gar keine lust mehr auf Kinder hat und ich mit 35 Jahre plötzlich alleine da stehe und von da an wird es immer schwieriger mit Beziehung aufbauen. In meinem gesamten Umfeld von Kollegen bis Freunde haben schon alle Familie mit Kinder und ich blicke neidisch zu Ihnen. Mich fragen auch alle, wieso Wir keine Kinder habe und ich antworte immer mit:" Ja, kommt auch bald" 

Jetzt weiß ich echt nicht was ich tun soll. Jeden Tag zerfressen mich diese Gedanken und wenn ich Sie anfange in die Ecke zu drängen endet es im streit und eskaliert. Sie lässt mich einfach nur eine unbestimmte Zeit warten und blockt immer mit neuen ausreden. 

Früher hatten wir auch öfter freunde an sexualität und mitlerweile ist bei Ihr die Lust vergangen und ich muss Sie schon dazu nötigen mal mitzuspielen. Sie meinte nur das wäre normal nach so vielen Jahren. Nach dem Thema Kinder möchte Sie gar kein Sex mehr haben und mir bleibt fast nichts mehr anderes übrig als mich selbst zu befriedigen oder irgendwann fremd zu gehen aber das nur als aller letzten Ausweg. 

Ich glaube das Sie mich schon liebt aber eher aus gewohntheit mit mir zusammen ist. Das heißt, ich sorge für Sie, mit mir ist das Konto immer gedekt, ich unterhalte Sie, ich regel den Papierkram daheim. Mit mir ist Ihr leben fast sorglos und Sie fühlt sich wohl damit. 

Nun weiß ich aber nicht was ich tun soll den 2 Jahre sich hinhalten lassen mit diesen gedanken im Kopf und keinerleih sexualität mehr macht mich verrückt im Kopf und ich fange an depressiev zu werden. Ich glaube nicht einmal das ich es noch 1 Jahr aushalten werde. 

Und das alles nur weil ich unbedingt eine Familie gründen möchte und Sie nicht. 

Für mich klingt das so als würdest du sie nicht lieben, sondern eure Beziehung als Zweck-Beziehung sehen. Wenn du schon sagst dir bleibt bald nichts anders übrig als Fremdzugehen solltest du überlegen, ob du überhaupt eine feste Beziehung möchtest. In Beziehungen ist nicht immer alles toll und es kommt vor das man für einen längeren Zeitraum nicht sexuell aktiv ist, aber ich denke wenn du sie wirklich liebst würdest du nicht so über eure Beziehung und dein Sexverhalten im Internet schreiben. 

Bei Gesprächen solltest du deine Freundin auch nicht "in die Ecke drängen" sondern dich normal mit ihr Unterhalten, ihr von deinen Wünschen erzählen und ihr zuhören, wenn sie ihren Standpunkt sagt. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Januar um 13:23
In Antwort auf mausbeer

Hi !

mir geht es ähnlich mit meinem Freund! Ich werde im Juni mich von Spendersamen befruchten lassen, wenn er weiterhin bis dahin nicht will. Das steht seit gestern für mich 100% fest. Ich gebe auch viel für die Beziehung, habe alleine ein Haus, verdiene gut und mein Freund weiß mit fast 36 nicht ob er ein Kind will oder nicht. Meine biologische Uhr tickt und ich will und kann definitiv nicht mehr warten. Ich liebe meinen Freund sehr, doch das wird auf Dauer die Beziehung zerstören. Er weiß wie es mir geht usw. ich habe ihm alles erklärt und ich möchte ihm auch nicht in 2 Jahren verantwortlich machen, dass es bei mir nicht mehr funktioniert und dann seine verbitterte Freundin sein. Nochmal in eine andere Beziehung investieren und erstmal jemanden finden, wo es passt, möchte ich nicht, so schnell werde ich die Gefühle für meinen Freund auch nicht verlieren. Daher bleibt mir nur dieser Schritt. Wenn dann später ein Mann in das Leben von mir tritt und ich bereits ein Kind haben sollte, dann kann das auch klappen. Schließlich haben die meisten ab 35 Jahren schon Kinder oder sind geschieden etc. 

Überleg Dir gut, ob Du damit leben kannst, dass sie es nicht will und dich auf evtl irgendwann vertröstet. Ich kann es definitiv nicht und mir zerreißt es das Herz. 

also weiß er bescheid dass du dich im juni spät. trennen wirst?
 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Januar um 13:24
In Antwort auf wonder_woman

Ich bin etwas verwirrt. 

Wäre Dein Problem nicht eher, dass Deine Freundin, keine Sexualität mit Dir braucht/sucht/will?! Und Du mit 29 bereits weisst, dass Du nur wegen Kinderzeugung mit ihr Sex haben wirst und danach so gut wie gar keinen mehr...bis der Tod euch scheidet?! 

Wie kann es sein, dass Du unter diesen Voraussetzungen auch noch Kinder mit dieser Frau haben willst? 

ww

weil er wohl die naive hoffnung hat (wie so viele hier im forum) dass das sicherlich besser wird...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Januar um 13:26
In Antwort auf seoultownroad

Für mich klingt das so als würdest du sie nicht lieben, sondern eure Beziehung als Zweck-Beziehung sehen. Wenn du schon sagst dir bleibt bald nichts anders übrig als Fremdzugehen solltest du überlegen, ob du überhaupt eine feste Beziehung möchtest. In Beziehungen ist nicht immer alles toll und es kommt vor das man für einen längeren Zeitraum nicht sexuell aktiv ist, aber ich denke wenn du sie wirklich liebst würdest du nicht so über eure Beziehung und dein Sexverhalten im Internet schreiben. 

Bei Gesprächen solltest du deine Freundin auch nicht "in die Ecke drängen" sondern dich normal mit ihr Unterhalten, ihr von deinen Wünschen erzählen und ihr zuhören, wenn sie ihren Standpunkt sagt. 

mal nen zeitraum ja...

aber es ist defintiv nicht normal wenn sie "gar nicht mehr" will

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Januar um 14:32
In Antwort auf jon23

Hallo an alle Nutzer hier im Forum und danke schonmal im voraus für eure tolle Hilfe. 
Ich bräuchte Rat von verschiedenen Leuten weil ich nicht mehr weiter weiß !?

Ich, männlich 29 Jahre alt und Sie 28 Jahre alt. 
Wir beide führten eine tolle beziehung in der wir schon ganze 11 Jahre zusammen sind. Wir haben zwar noch nicht geheiratet weil ich gemeint habe, erst Kind dann heirat! Früher haben wir sehr viel unternommen, hatten zusammen oft Zeit, sexualität und gemeinsame Ziele und Pläne. Mittlerweile stecken wir mitten im Berufsleben mit 2 Jobs wo wir beide nicht viel Zeit füreinander haben. Das einzigeste was wir nur noch machen oder beziehungsweise Sie möchte ist kuscheln und Film gucken. Früher hatten wir beide den Kinderwunsch aber haben gedacht erst eine existenz zu gründen damit man sicher sein kann das die Kinder oder das Kind gut aufwächst. Jetzt haben wir endlich eine toll eingerichtete Eigentumswohnung, ein Auto, etwas angespartes Geld. Eigentlich alle Grundbausteine gelegt um Kinder perfekt in die Welt setzen zu können ohne große existensielle Ängste. Nun gibt es aber das Problem, dass das Frauchen sagt, das Sie nicht bereit für Kinder ist, obwohl Sie es früher war. Sie meinte nur, das Sie es endlich geschaft hat paar Kilo abzunehmen und sich derzeit, endlich in Ihrem Körper und mit dem Selbstwertgefühl wohl fühlt, so das Sie es nicht direkt kaputt machen möchte. (Gut Sie war noch nie dick oder so! Sie hat es geschaft von 70 KG auf glaube 64 abzunehmen). Wann Sie bereit für Kinder ist, sagt Sie leider auch nicht. Sie meinte nur, Sie möchte jetzt erstmal so leben, ohne Kinder. 

Jetzt bricht für mich eine Welt zusammen und ich fühle mich allein gelassen mit dem Wunsch nach Kinder kriegen. Ich werde bald 30 und überlege schon ob das der richtige Partner für mich ist und wieso ich mit Ihr so viel Zeit und Kraft verschwendet habe, wenn Sie doch gar keine Kinder möchte. Gut ich könnte eigentlich mit 30 Jahren noch in eine Neue Beziehung rein rutschen und von 0 Anfangen wieder alles aufzubauen um eine Familie zu gründen aber ich möchte Sie jetzt auch nicht nach all diesen Jahren aufgeben.Vorallem eine Neue Beziehung erfordert wieder viel Zeit und Kraft bis es funktioniert. Ich will aber auch nicht 2 oder 3 Jahre warten, oder noch länger, bis Sie sagt das Sie gar keine lust mehr auf Kinder hat und ich mit 35 Jahre plötzlich alleine da stehe und von da an wird es immer schwieriger mit Beziehung aufbauen. In meinem gesamten Umfeld von Kollegen bis Freunde haben schon alle Familie mit Kinder und ich blicke neidisch zu Ihnen. Mich fragen auch alle, wieso Wir keine Kinder habe und ich antworte immer mit:" Ja, kommt auch bald" 

Jetzt weiß ich echt nicht was ich tun soll. Jeden Tag zerfressen mich diese Gedanken und wenn ich Sie anfange in die Ecke zu drängen endet es im streit und eskaliert. Sie lässt mich einfach nur eine unbestimmte Zeit warten und blockt immer mit neuen ausreden. 

Früher hatten wir auch öfter freunde an sexualität und mitlerweile ist bei Ihr die Lust vergangen und ich muss Sie schon dazu nötigen mal mitzuspielen. Sie meinte nur das wäre normal nach so vielen Jahren. Nach dem Thema Kinder möchte Sie gar kein Sex mehr haben und mir bleibt fast nichts mehr anderes übrig als mich selbst zu befriedigen oder irgendwann fremd zu gehen aber das nur als aller letzten Ausweg. 

Ich glaube das Sie mich schon liebt aber eher aus gewohntheit mit mir zusammen ist. Das heißt, ich sorge für Sie, mit mir ist das Konto immer gedekt, ich unterhalte Sie, ich regel den Papierkram daheim. Mit mir ist Ihr leben fast sorglos und Sie fühlt sich wohl damit. 

Nun weiß ich aber nicht was ich tun soll den 2 Jahre sich hinhalten lassen mit diesen gedanken im Kopf und keinerleih sexualität mehr macht mich verrückt im Kopf und ich fange an depressiev zu werden. Ich glaube nicht einmal das ich es noch 1 Jahr aushalten werde. 

Und das alles nur weil ich unbedingt eine Familie gründen möchte und Sie nicht. 

ich kann dich verstehen, aber du musst auch überdenken 
was eine Schwangerschaft für eine Frau bedeutet.

 - Körperliche Anstrengung
 - Körperliche Deformierung (während und nach der SW)
 - psychische Belastung
 - Hormon- und Stimmungsschwankungen


und ich will mir nicht mal anmaßen, dass ich als Mann auch nur einen Funken Ahnung davon habe was Frauen in dieser Zeit für eine Leistung erbringen.

Klar. Für dich als Mann spielt es ja nur eine Rolle, ob du genug Geld und Status hast, um Frau und Kind zu erhalten und versorgen zu können...gehst vielleicht paar Monate in Karenz, um für das Kind zu sorgen.....und mal ehrlich..damit war es das dann auch schon.

Du komms von der Arbeit nach Hause, spielst vielleicht noch ein wenig mit deinem Kind und das wars dann auch.

Die Anstrengungen deiner Frau tagsüber bekommst du nicht mit..du nimmst nur die schönen Momente deines Kindes war...alles andere obliegt der Frau.

______________________________________________________

Mag sein, dass dies jetzt eine sehr drastische und veraltete Ansichtweise ist, die ich in keinster Weise vertrete, aber leider ist das in der Realität immer noch so, weil Mann eben Mann ist und Frau eben Frau ist.

..und sorry, aber wenn ich mir deinen Text so durchlese, bist du bei Weitem noch nicht so emanzipiert eingestellt, wie es sein sollte.

...allein schon das du deine Partnerin "Frauchen" nennst....

_______________________________________________________
 

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
29. Januar um 14:36
In Antwort auf jim

ich kann dich verstehen, aber du musst auch überdenken 
was eine Schwangerschaft für eine Frau bedeutet.

 - Körperliche Anstrengung
 - Körperliche Deformierung (während und nach der SW)
 - psychische Belastung
 - Hormon- und Stimmungsschwankungen


und ich will mir nicht mal anmaßen, dass ich als Mann auch nur einen Funken Ahnung davon habe was Frauen in dieser Zeit für eine Leistung erbringen.

Klar. Für dich als Mann spielt es ja nur eine Rolle, ob du genug Geld und Status hast, um Frau und Kind zu erhalten und versorgen zu können...gehst vielleicht paar Monate in Karenz, um für das Kind zu sorgen.....und mal ehrlich..damit war es das dann auch schon.

Du komms von der Arbeit nach Hause, spielst vielleicht noch ein wenig mit deinem Kind und das wars dann auch.

Die Anstrengungen deiner Frau tagsüber bekommst du nicht mit..du nimmst nur die schönen Momente deines Kindes war...alles andere obliegt der Frau.

______________________________________________________

Mag sein, dass dies jetzt eine sehr drastische und veraltete Ansichtweise ist, die ich in keinster Weise vertrete, aber leider ist das in der Realität immer noch so, weil Mann eben Mann ist und Frau eben Frau ist.

..und sorry, aber wenn ich mir deinen Text so durchlese, bist du bei Weitem noch nicht so emanzipiert eingestellt, wie es sein sollte.

...allein schon das du deine Partnerin "Frauchen" nennst....

_______________________________________________________
 

I like. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Januar um 17:36
In Antwort auf jim

ich kann dich verstehen, aber du musst auch überdenken 
was eine Schwangerschaft für eine Frau bedeutet.

 - Körperliche Anstrengung
 - Körperliche Deformierung (während und nach der SW)
 - psychische Belastung
 - Hormon- und Stimmungsschwankungen


und ich will mir nicht mal anmaßen, dass ich als Mann auch nur einen Funken Ahnung davon habe was Frauen in dieser Zeit für eine Leistung erbringen.

Klar. Für dich als Mann spielt es ja nur eine Rolle, ob du genug Geld und Status hast, um Frau und Kind zu erhalten und versorgen zu können...gehst vielleicht paar Monate in Karenz, um für das Kind zu sorgen.....und mal ehrlich..damit war es das dann auch schon.

Du komms von der Arbeit nach Hause, spielst vielleicht noch ein wenig mit deinem Kind und das wars dann auch.

Die Anstrengungen deiner Frau tagsüber bekommst du nicht mit..du nimmst nur die schönen Momente deines Kindes war...alles andere obliegt der Frau.

______________________________________________________

Mag sein, dass dies jetzt eine sehr drastische und veraltete Ansichtweise ist, die ich in keinster Weise vertrete, aber leider ist das in der Realität immer noch so, weil Mann eben Mann ist und Frau eben Frau ist.

..und sorry, aber wenn ich mir deinen Text so durchlese, bist du bei Weitem noch nicht so emanzipiert eingestellt, wie es sein sollte.

...allein schon das du deine Partnerin "Frauchen" nennst....

_______________________________________________________
 

aber er spielt sich an den ***** wenn er arbeiten ist, ne? 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Januar um 19:07
In Antwort auf carina2019

also weiß er bescheid dass du dich im juni spät. trennen wirst?
 

Er weiß bescheid, dass das mein Vorhaben ist 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Januar um 19:10
In Antwort auf soncherie

Sorry fürs Off Topic, aber ich hätte eine Zwischenfrage: In Deutschland geht das offiziell nicht, oder?

In Deutschland geht es auch. Es gibt zwei Kinderwunschkliniken, von denen ich weiß dass diese das anbieten, aber offiziell keine Werbung machen. Jedoch ist es in Deutschland rechtlich sehr kompliziert. Man braucht einen Bürgen usw. 

In Dänemark ist es viel einfacher, unkomplizierter und die Menschen dort sind verständnisvoller. 

Eine dritte Möglichkeit ist natürlich ein privater Spender. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. Januar um 19:55
In Antwort auf mausbeer

In Deutschland geht es auch. Es gibt zwei Kinderwunschkliniken, von denen ich weiß dass diese das anbieten, aber offiziell keine Werbung machen. Jedoch ist es in Deutschland rechtlich sehr kompliziert. Man braucht einen Bürgen usw. 

In Dänemark ist es viel einfacher, unkomplizierter und die Menschen dort sind verständnisvoller. 

Eine dritte Möglichkeit ist natürlich ein privater Spender. 

Ja, Letzteres erscheint mir mit Abstand am einfachsten.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. Januar um 1:54
In Antwort auf jim

ich kann dich verstehen, aber du musst auch überdenken 
was eine Schwangerschaft für eine Frau bedeutet.

 - Körperliche Anstrengung
 - Körperliche Deformierung (während und nach der SW)
 - psychische Belastung
 - Hormon- und Stimmungsschwankungen


und ich will mir nicht mal anmaßen, dass ich als Mann auch nur einen Funken Ahnung davon habe was Frauen in dieser Zeit für eine Leistung erbringen.

Klar. Für dich als Mann spielt es ja nur eine Rolle, ob du genug Geld und Status hast, um Frau und Kind zu erhalten und versorgen zu können...gehst vielleicht paar Monate in Karenz, um für das Kind zu sorgen.....und mal ehrlich..damit war es das dann auch schon.

Du komms von der Arbeit nach Hause, spielst vielleicht noch ein wenig mit deinem Kind und das wars dann auch.

Die Anstrengungen deiner Frau tagsüber bekommst du nicht mit..du nimmst nur die schönen Momente deines Kindes war...alles andere obliegt der Frau.

______________________________________________________

Mag sein, dass dies jetzt eine sehr drastische und veraltete Ansichtweise ist, die ich in keinster Weise vertrete, aber leider ist das in der Realität immer noch so, weil Mann eben Mann ist und Frau eben Frau ist.

..und sorry, aber wenn ich mir deinen Text so durchlese, bist du bei Weitem noch nicht so emanzipiert eingestellt, wie es sein sollte.

...allein schon das du deine Partnerin "Frauchen" nennst....

_______________________________________________________
 

Wow, jim!! Was für ehrliche und schonungslose Zeilen. Bist Du auch sicher, dass Du nicht blos alias jim schreibst und eigentlich weiblich bist?! 

Ich stimm Dir in allem zu, bis auf den Fakt, dass es wahrscheinlich egal ist, wie er seine Freundin mittlerweile nennt. Ich glaube, sie ist gefühlsmässig mit dieser Geschichte durch. 
Und dieses "Frauchen" Ding wird sicherlich auch seinen Beitrag dazu geleistet haben. 

ww

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. Januar um 9:19
In Antwort auf mausbeer

Er weiß bescheid, dass das mein Vorhaben ist 

na da bin ich ja gespannt was er macht...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. Januar um 10:49

Mal so als Frage: wie willst du denn die Zeit in der Schwangerschaft und nach der Geburt ohne Sex aushalten? Gehst du dann auch fremd?
Wenn man über sowas nachdenkt, sollte man es beenden

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram