Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich habe die Schnauze voll von...

Ich habe die Schnauze voll von...

5. Februar 2014 um 21:25

....Leuten die denken sie könnten mir alles vorschreiben.
Wie nun ja, eltern eben.

Jetzt haben wir uns Entschieden in einem Krankenhaus knapp 20 Km weiter weg zu Entbinden. Nun ICH habe es Entschieden.
die fahrt dauert knapp 10 bis 20 Minuten weil die strecke es einfach in sich hat. Aber es würde sich eben lohnen das KKH soll perfekt sein und ich habe noch nichts schlechtes darüber gehört oder gelesen.

Tzja jetzt soll ich doch lieber in ein KKH 51 km weiter weg weil es ja perfekt ist mit dem 4 betten Zimmer den schlechten schwestern und Arroganten Ärzten. Ach und der hohen rate das was schief läuft ich habe noch nichts gutes über diese Klinik gehört nur das es Pfuscher sind.

Tzja jetzt bricht hier ein Streit vom zaum weil ich und mein mann übergangen werden in der Entscheidung wir wollen und werden aber das machen was uns gut tut und nicht was die wollen.... Aber dieser terror... von wegen wir wollen den Enkel fernhalten usw.
Das kotzt mich sooo an.

Bin gerade echt am Weinen, das geht schon seit anfang der SS so. Immer diese Bevormundungen... Nimm diese babykleidung, nimm diesen wagen, ihhh ihr nehmt möbel von Ikea? Nimm doch das von deinem Kleinen bruder das wird zwar nur von schrauben und spacks zusammen gehalten aber das macht es noch.
Ach und wen die kleine da ist bleibt sie mal über nacht bei mir egal was du sagst, deine und die Meinung deines Mannes ist mir eh egal wenn es nicht so gemacht wird infomiere ich das Jugendamt. Ihr dürft auch keine Freunde haben den die sind nicht gut für das Baby. Wenn das baby da ist muss es ganz viel liegen du darfst es kaum herumtragen den sonst wächst die Wirbelsäule schief. Ach und wie du willst nicht stillen wegen deiner zu großen brust du bist ein Monster, das ist doch das beste für das Kind. Du wolltest ein Kind also ertrage auch die Kreuzschmerzen und all das andere was dir nicht passen würde.

Dein mann? Der hat gar nichts zu sagen, mir ist nu rwichtig das ich dir jeden tag im Krankenhaus auf die Nerven gehen kann ob dein mann dich und das baby besuchen will geht mich nichts an den er ist nicht wchtig ich habe Kinder ohne zweiten Elternteil erzogen also wirst dud as auch.


Ahhhhhhhh


mir platzt der Kopf so was von.
was soll ich machen? Man sagte nun schon ich solle nicht mehr reaieren aber diese Mails machen mich so sauer das ich einfach nicht anders kann als mich zu rechtfertigen...
Ich bin gerade Enttäuscht, traurig und sauer....

Lg Weinende Fraya mit Bella

Mehr lesen

5. Februar 2014 um 21:59

Kommt mir bekannt vor...
Allerdings nicht so extrem!
Am besten du blässt ihr mal richtig den marsch! Eigentlich kann es dir ja egal sein ob sie das ja verständigt oder was auch immer macht. Die können dir alle nichts!

Wünsche dir viel kraft

Gefällt mir

5. Februar 2014 um 22:38

Das kommt mir auch bekannt vor...
wenn auch nicht so extrem. Mit meiner Mutter hatte ich auch das Theater wegen des Nachnamens. Da hat es dann richtig geknallt und seit dem ist's gut.
Meine Schwiegermutter dagegen geht mir richtig auf die nerven... da gehe ich meist noch nicht mal mehr ans Telefon. Gerade heute rief sie wieder an um zu fragen wie es IHREM BABY geht. Habe ihr dann erzählt dass ich heute (ET) wieder zur VU war und mein Blutdruck wieder sehr hoch war.... er aber nach mehraligen messen gott sei Dank runter ging.
Sollte er nochmal so extrem hoch sein wenn ich zu Hause bin sole ich sofort ins Krankenhaus fahren (habe eine leichte SS-Vergiftung). Da sagt die doch allen ernstes "Das ist ja gott sei dank nicht so gefährlich für's Kind. DU bist ja nicht sooooo wichtig. Hihi" Da hätte ich die ja wohl fast durch's Telefon gezogen
Ach... irgendwie sind die doch alle ein wenig bekloppt oder!?

Gefällt mir

5. Februar 2014 um 22:50

Zeig
ihr knallhart die grenzen auf. musste ich bei meiner mutter auch ein bisschen,zwar nicht so extrem,aber musste sein. sie meinte immer,sie wüsste alles besser. da hab ich zu ihr gesagt "mama...ich muss meine eigenen erfahrungen machen. wenn ich hilfe brauche, frag ich dich. aber sonst hast du dich nicht einzumischen" und das hat deine mama bei dir auch nicht. das 21km entfernte kh ist perfekt für dich? dann geh in das. du allein bzw. mit deinem mann entscheidest wo der richtige geburtsort für euer kind ist. da hat sie dir nicht reinzureden. und bei dem rest auch nicht. und mit dem streiten...lass dich nicht drauf ein..grade der streß ist nicht gut für dich und baby.

Gefällt mir

6. Februar 2014 um 10:24

Uff,
Danke für eure Antworten... nach einer wirklich schlaflosen Nacht ist das Balsam für mein Schwangeren Herz.
Auf die letzte Nachricht habe ich gestern nicht mehr reagiert ich werde es auch nicht mehr tun.

Habe dann noch mit meinem Papa geredet und der sagte ich solle sie einfach reden lassen und das tun was für mich und meinen Mann das beste ist.

Werde ich nun auch.

Sie kam ja gestern noch damit das sie sich zurückgesetzt fühlt, aber auf eine sehr pampige weise sagte sie das...
Nur weil ich dann sagte sie könne doch dann eben 3 oder 4 tage später kommen wenn ich aus dem Krankenhaus drausen bin.
Da drehte sie durch, wieder und wieder.
aber mir ist das egal, es gab schon ärger wegen ihr mit dem namen der kleinen mehr mache ich da nicht mehr mit...

lg Fraya 28+0

Gefällt mir

6. Februar 2014 um 10:38

Wow,
dass ist heftig. Aber du bist echt nicht allein. Jeder hat leider irgendso eine Mutter oder Schwiegermutter die einfach die Grenzen nicht erkennen!

Mein Tipp wie der von vielen anderen: Gar nicht reagieren. Ich bin hier echt konsequent, denn auch wenn mein Mann es erst nicht so verstehen wollte, aus gutem Grund erfährt nun niemand in der Familie in welches KKH wir gehen (es könnten bis zu 4 sein) und er darf erst anrufen, wenn es mir und dem Kleinen gut geht. Besuch auch erst wenn ich das erlaube und wenn es trotzdem wieder eigene Handlungen geben sollte, kann man im KKH immer noch sagen dass man den Besuch nicht möchte und keiner darf eh dein Baby dort sehen/nehmen ohne dein OK. Zuhause bleibt dann einfach die Türe zu und das Telefon aus und wenn ich es 4 Wochen nur anmache, wenn ich es will.

Gefällt mir

6. Februar 2014 um 11:35

Hallo fraya!
Oh man wieso ist deine Mutter denn so drauf?
Hat sie sich schon immer so sehr in dein leben eingemischt?
Ich würde ihr die Meinung geigen und ihr klar machen wenn sie sich weiter so verhält , wird es nichts aus gutem Verhältnis zwischen Mutter und Tochter. Ihr muss doch klar sein, das die dich verletzt und das als eigene mutter.. Das geht gar nicht! Und Wahnsinn wie sich dein Mann hält, wenn meine Schwiegermutter so von mir reden würde, hätte ich ihr viele unschöne Dinge gesagt.

Bleib stark und tapfer!

Gefällt mir

6. Februar 2014 um 19:04

Oh,
Das mit diesem Die Mutter der Mutter hat das meiste anrecht auf das Kind hat sich bei mir schon erledigt. Falls mir etwas passieren würde haben wir hier Gott sei dank schon geklärt.
Mein Mann und ich sind ja Verheiratete da hat sich das Automatisch geklärt, sollte aber mir und meinem Mann etwas passieren so würde meine Tochter ruck zuck und ohne zu Zögern zu ihrem Patenonkel und dessen Frau kommen.
Kostet zwar ein wirkliches Schweine Geld aber wir haben ein Testament bei einem Notar machen lassen... das ist Gültig sobald die kleine auf der Welt ist.

Den auch wenn es traurig sein mag das zu sagen, aber die kleine hätte es nicht gut bei meiner Mutter.
Sie kann einfach nicht mit Kindern umgehen... eben alá Ich bekomme Kinder um nicht Arbeiten gehen zu müssen.

Oh, mich ärgert es aber wirklich das meine Mutter sich da so einmischt... ich meine das kann nicht sein... Das war schon so als wir uns ein Haus kaufen wollten, da rastete sie aus... sie ist etwas eifersüchti weil sie so etwa snie hatte. Schade klar, aber sollte man nicht als Mutter sagen, solange es mein Kind besser hat wie ich bin ich Glücklich?

Lg Fraya

Gefällt mir

6. Februar 2014 um 19:50

Ich würde
Mich mit deinen Eltern in Ruhe zusammen setzen und versuchen deinen/euren Standpunkt klarzumachen. Erkläre ihnen, wie es bei dir ankommt, dass es dich traurig macht und du es nicht mehr erträgst. Sage ihnen, dass du die Mutter bist bzw dein Mann der Vater und ihr die Verantwortung für euer Kind habt. Das heisst, dass ihr auch die alleinigen entscheider seid. Wenn sie das nicht akzeptieren können, möchtest du den Kontakt reduzieren, weil du ansonsten keine Möglichkeit hast, dich um dein Kind zu kümmern und du möchtest dich nicht verunsichern lassen. Wenn du einen Rat benötigst, würdest du direkt auf sie zukommen. Bitte sie, dir die Chance zu lassen, deine eigenen Erfahrungen zu machen. Wenn gar nichts funktioniert, würde ich eine Pause vorschlagen, damit ihr euch in Ruhe zu dritt finden könnt, und damit hat man am Anfang schon genug zu tun...

Gefällt mir

7. Februar 2014 um 10:30
In Antwort auf fraya00

Oh,
Das mit diesem Die Mutter der Mutter hat das meiste anrecht auf das Kind hat sich bei mir schon erledigt. Falls mir etwas passieren würde haben wir hier Gott sei dank schon geklärt.
Mein Mann und ich sind ja Verheiratete da hat sich das Automatisch geklärt, sollte aber mir und meinem Mann etwas passieren so würde meine Tochter ruck zuck und ohne zu Zögern zu ihrem Patenonkel und dessen Frau kommen.
Kostet zwar ein wirkliches Schweine Geld aber wir haben ein Testament bei einem Notar machen lassen... das ist Gültig sobald die kleine auf der Welt ist.

Den auch wenn es traurig sein mag das zu sagen, aber die kleine hätte es nicht gut bei meiner Mutter.
Sie kann einfach nicht mit Kindern umgehen... eben alá Ich bekomme Kinder um nicht Arbeiten gehen zu müssen.

Oh, mich ärgert es aber wirklich das meine Mutter sich da so einmischt... ich meine das kann nicht sein... Das war schon so als wir uns ein Haus kaufen wollten, da rastete sie aus... sie ist etwas eifersüchti weil sie so etwa snie hatte. Schade klar, aber sollte man nicht als Mutter sagen, solange es mein Kind besser hat wie ich bin ich Glücklich?

Lg Fraya

Darf ich
fragen was du für dieses Testament bezahlt hast? Beinhaltet es nur, was mit eurer Kleinen passiert oder auch was mit Vermögen, Eigentum und im Fall von schwerer Krankheit passiert?

Brauchen das auch jetzt dann, drum frag ich.

Gefällt mir

7. Februar 2014 um 10:55


mir sind beim Lesen gerade die Tränen gekommen....
mein Sohn ist schon auf der Welt, aber hier läuft es ähnlich.
Vor allem die (rational gesehen völlig an den Haaren herbeigezogene) Drohung mit dem Jugendamt hat mir den Boden unter den Füßen weg gezogen (kam von meiner Schwester - völlig unbegründet, weil sie einen Pups quer sitzen hatte).

Ich kann dich soooo gut verstehen, mir würd es auch mies gehen.
Ganz klare Ansagen machen!
Es ist euer Kind! Ihr wisst am besten, was das Beste ist - niemand sonst!!!!

Ich drück dir ganz fest die Daumen und halt den Kopf oben. Denn du wirst eine gute Mutter und musst dich niemandem erklären!

Ich wünsche dir/euch ganz viel Kraft und alles Gute.

Ganz liebe Grüße und alles Gute f+r dich.

Nadine mit Sean im Arm

Gefällt mir

7. Februar 2014 um 11:19


meine Schwester weiß schon Bescheid...
sollte hier JEMALS das JA auf der Matte stehen, weiß ich, woher es kommt.

Das wird das berufliche Todesurteil für meine Schwester sein. Sie wird niemals wieder einen Job in ihrem Beruf bekommen, ich werde ihr das Leben zur Hölle machen.

Wer meiner Familie etwas will, der wird mich kennen lernen. Das würde sie bereuen!

Gefällt mir

7. Februar 2014 um 12:00

Gestern Abend,
Hatte ich tatsächlich mal ruhe... es war herrlich..
Aber nein, wir haben nicht nur per mail kontakt sondern sehen uns auch und Telefonieren.

Das mit den freunden... Nun, Sie mag die Freunde nicht die wir haben... Okay, es gibt idioten unter ihnen aber wo gibt es die nicht? Es sind unsere Freunde. Sie halfen uns all die jahre in Situationen in denen es uns schlecht gingt und wir helfen ihnen ebenfalls.

Sie ist halt einfach so das sie viel von dem was sie selbst in die Welt setzt der Wahrheit entspricht. Obwohl sie weiß das es lügen sind die sie erzählt. Das Problem bringt ihr alle 2 Wochen die Polizei ins Haus und das ist wirkich so.
Genauso wie das JA es kommt auch ziemlich oft zu ihr. Wegen meiner geschwister. Wobei ich mittlerweile froh bin das meine Schwester Volljährig ist um sie muss ich da keine Angst haben.

Nun, ich hoffe sie meldet sich erst wieder wenn sie zu verstand gekommen ist, den ich bin ehrlich lange kann ich diese Dinge die sie veranstaltet nicht mehr mitmachen.

LG

Gefällt mir

7. Februar 2014 um 12:27

Ich weiß
ja, dass das der Standart-Satz ist
aber sonst kann/könnte es einfach niemand gewesen sein.

Meine Schwester arbeitet als Erzieherin...
Und wenn man den richtigen Leute die richtigen (oder falschen ) Dinge erzählt, kann es ganz schnell passieren, dass sie niemals wieder in irgendeiner Einrichtung einen Job bekommt. Man kennt da ja Leute, die Leute kennen, die wiederum Leute kennen

Uuuund ich würde ihr tote (überfahren von anderen) Tiere vor die Haustür legen

Nein, im Ernst. Das würde sie wirklich bereuen

Gefällt mir

7. Februar 2014 um 16:08
In Antwort auf nadine220888

Ich weiß
ja, dass das der Standart-Satz ist
aber sonst kann/könnte es einfach niemand gewesen sein.

Meine Schwester arbeitet als Erzieherin...
Und wenn man den richtigen Leute die richtigen (oder falschen ) Dinge erzählt, kann es ganz schnell passieren, dass sie niemals wieder in irgendeiner Einrichtung einen Job bekommt. Man kennt da ja Leute, die Leute kennen, die wiederum Leute kennen

Uuuund ich würde ihr tote (überfahren von anderen) Tiere vor die Haustür legen

Nein, im Ernst. Das würde sie wirklich bereuen

Ich,
frage mich wie man mit diesen Androhung von Jugendamt so leichtfertig umgehen kann.
Da sind 1000 andere Kinder die wirklich Hilfe brauchen und die Jugendämter kümmern sich um sachen wo man bei bereten der Wohnungen schon sehen kann das es haltlos ist.

Nun ich weiß auch wo es bei mir her kommen würde... Ich bin nur entäuscht, klar sie ist meine Mutter, aber deswegen hat sie kein Anrecht nun auch über meine Ehe und über mein Kind zu bestimmen...

Gefällt mir

1. April 2014 um 19:44

Hi Fraya,
also erstmal, ein Drücker für dich!

Ich sprech jetzt mal frei von der Leber weg, auch wenn ich deiner Schwiegermutter nicht selbst kenne: "Die Alte hat wohl nen Riss in der Schüssel!"

Ich würd dir, genau wie meine Vorgängerinnen raten: Mach was DU willst und was DU gut für dich und eure Kleine findest. Immerhin musst DU das Kind zur Welt bringen und nicht deine Schwiegermutter.

Und nur mal als Tipp vom Profi: Sie kann mit dem Jugendamt, dem Ordnungsamt oder der Polizei drohen bis sie grün anläuft, die werden GAR NICHTS machen. Warum auch?
Außerdem kennen die Kollegen das Spiel zur Genüge.
"Ich bin die Großmutter von so und so. Meine Schwiegertochter ist eine schlechte Mutter und vernachlässigt das Kind!"
Es wird auch oft genug versucht, den Vater als Kinderschänder darzustellen, um das Sorgerecht an sich zu ziehen. Ebenfalls sinnlos.
Ach und nur mal rein juristisch: Das Jugendamt kann gar nichts allein machen. ALLE Entscheidungen werden vom Familiengericht gefällt. Da muss deine Schwiegermutter erstmal überzeugend auftreten. Und bei ihrer Vergangenheit...

Aber ich weiß schon, mit Logik ist dir auch nicht geholfen. Es geht ja schließlich um den Psychoterror.
Sei stark! Zeig ihr die Zähne und verweiß sie in ihre Schranken. Ein für alle Mal! Du kannst das!

Gefällt mir

1. April 2014 um 20:55


geht gar nicht

Macht genau, was für EUCH am Besten ist!!!

Und wenn die der Meinung sind, dass ein anderer KiWa besser ist oder andere Möbel schicker, sollen die euch das Zeug doch gerne kaufen

Ich hab das auch, wegen Heiraten, weil ich angeblich übertrieben vorsichtig bin und was für ein Schwachsinn es wäre, das Kleine 2 Jahre zu Hause zu behalten, nur damit es auf einen Montessori-Kindergarten kann.

Macht euer Ding! Ich frage niemanden nach seiner Meinung, ich weiss, dass ich das beste für mein Kind will und ich werde es durchziehen. Dafür ist es MEIN Kind! Wenn jemand wirklic Ahnung hat, die Hebi, Ärzte, Pädagogen eingeschränkt, okey, ansonsten: nö nö nö.

Ich wünsch euch viel Kraft und alles Gute!

Gefällt mir

1. April 2014 um 23:01

Huhu,
Heyyy Draco dich gibt es ja auch noch....
Ist nicht meine Schwiegermutter, die ist schon vor langer Zeit verstorben(Leider!) sondern um meine eigene Mutter...

Sie sache hat sich ja weiterentwickelt...
Nun droht sie mir und meinem Mann direkt mit dem Jugendamt... zwar versteckt in dummen bemerkungen aber sie droht uns... von anderen familienmitgliedern habe ich nun mitbekommen das sie die Vormundschaft für die kleine Beantragen möchte... den sie möchte nicht Arbeiten gehen.. sie ist in den Wechseljahren und kann selber keine mehr bekommen und nun möchte sie unseres Haben... schon Krank so was.. nur weil sie zu faul ist....

Habe den Kontakt nun aprupt abgebrochen, ich bekomme in knapp 4 wochen mein Baby da möchte ich mir nicht Gedanken um diese Person machen.. auch wenn es extrem Traurig ist...

Gefällt mir

2. April 2014 um 20:49

Hallöchen
Hi Fraya,

schön mal wieder etwas von dir zu lesen, auch wenn das Thema mehr als traurig ist.

Aber ich kann mich Soarece nur anschließen. Warum sollte das Jugendamt deiner Mutter die Vormundschaft zusprechen? (Mal agesehen davon, dass das nur das Familiengericht kann...)
Ich geh mal davon aus, dass dein Mann und du in der Lage sind, euer Kind angemessen zu versorgen!!!
Und selbst wenn dem nicht so wäre, würde man euch zu allererst einen Familienbeistand (erst eine Familienhebamme und später eine SPFH) stellen, der euch ein paar "Einsteigertips" gibt.

Ich denke auch, du hast das genau richtig entschieden. Die Entscheidung ist dir "hörbar" schwer gefallen. Aber verwunderlich ist das nicht. Wir können uns unsere Familien nicht aussuchen und Kinder lieben ihre Eltern immer, egal was die für Scheiß bauen.

Ich wünsche dir und deinem Mann, dass ihr die letzten Wochen bis zur Geburt euerer Kleinen trotz allem genießen könnt. Diese Zeit ist etwas ganz besonderes und kommt nicht wieder.

Dickes Bussi!

Gefällt mir

2. April 2014 um 22:04

Das,
was mich so traurig macht... sie war immer meine Vertrauensperson.
Wir haben zusammen gelacht und geweint...
Aber seit sie weiß das ich Schwanger bin.. kommen IMMER diese merkwürdigen anspielungen auf das Jugenamt und das man uns die kleine Wegnehmen könnte...

was ich nicht verstehe...
Wir haben ein Stabiles Familienleben also mein Mann und ich. Wir haben geld und müssen nicht jeden Cent drei mal rumdrehen, unsere wohnung ist IMMER sauber und bei uns wird fast immer frisch gekocht. Wir Trinken keinen Alkohol und nehmen keine Drogen. Wir haben den Kontakt zu Menschen abgebrochen bei denen wir wussten das sie uns Probleme bereiten...

Aber sie ist auch eine der Menschen, die einfach mal zum Jugendamt geht oder zur Polizei und dort behauptet er würde Kinderpornos sammeln oder unser baby missbrauchen...
wie oft hat sie das schon bei Leuten getan mit denen sie sich verstritten hat?`Dutzende...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen