Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Ich habe angst zu versagen

Ich habe angst zu versagen

28. Oktober 2010 um 11:12 Letzte Antwort: 28. Oktober 2010 um 13:09

hallo ihr lieben....

vor vier tagen bin ich mami geworden
und jetzt bin ich seit einem tag zuhasue und mir gehts naja sagen wir es mal so...beschissen....ich bin fast nur am weinen....

ich habe eine so riesen angst,dass ich etwas falsch mache,dass es meinem kleinen nicht gut geht,dass ich das alles nicht schaffe

ich weiß,es ist kein meister vom himmel gefallen und man muss sich erst an lles gewöhnen aber ich habe einfach so reisen angst

mein kleiner hat ziehmliche probleme das essen drinne zu behalten...
da das stillen nicht geklappt hat,bin ich am abpumpen und muss die milch mit pre-nahrung mischen,damit er endlich an gewicht zunimmt....
er ist zeihmlich viel am weinen und regt sich dann meistens so auf,dass er sich fast garnicht beruigen kann....

ich habe angst ihn anzufassen,weil ich denke ich könnte ihm weh tun....

ach man...ist das normal???was habt ihr für erfahrungen gemacht bei eurem ersten kind die erste zeit???
und habt ihr vll ein paar tips für mich was ich tun kann???

lg pia mit dylan im arm....4tage alt

Mehr lesen

28. Oktober 2010 um 13:08

...
Ich kann dir zwar leider keinen Tipp geben oder sagen ob das "normal" ist. Aber für mich hört das irgendwie nach Wochenbettdepression an. Hast du eine Hebamme? Falls ja, frag sie doch mal um rat. Oder dein FA. Dein HA kann dir bestimmt auch helfen.

Ich wünsche dir noch eine wunderschöne Zeit mit deinem Kleinen

LG
Julia + Babyboy inside (32+4)

Gefällt mir
28. Oktober 2010 um 13:09

-
hab einfach vertrauen

so ging es mir anfangs auch.
sicher hab ich mich nur gefühlt, wenn jemand mit baby-erfahrung da war, also zB die hebamme.
danach kam ich mir verloren vor, ich wusste nicht, wie ich mit dem kind agieren sollte, was es wollte, wenn es wimmert usw.

aber inzwischen weiß ich: die kleinen wollen anfangs nur essen und schlafen. wickeln soll man sie zwischendurch natürlich auch aber das wollen sie eher weniger
und bei diesen dingen solltest du einfach deinem gefühl vertrauen. wenn sie im schlaf wimmern, erstmal beobachten, bevor man panisch nach gründen dafür sucht. meistens beruhigen sie sich von alleine. und beim wickeln muss man sie eben feste packen, weil die füße sonst in der vollen windel landen.

meine kleine hat erst nach 2wochen ihr geburtsgewicht wieder erreicht, solange sie noch abnehmen ist es in ordnung! jedes kind hat seinen eigenen rhythmus.

wegen ks konnte ich meine kleine in den ersten 2tagen leider nicht selber versorgen. aber sie hat panische angst vorm wickeln vllt wurde sie ja grob oder mit kalten händen angefasst, keine ahnung.. aber beim wickeln kreischt sie sich in rage und läuft rot an. habe alles versucht, aber nix beruhigt sie. inzwischen hab ich es aber akzeptiert, dass sie wickeln schrecklich findet und es nie toll finden wird. ich gestalte es so angenehm wie möglich, aber sie wird vllt immer schreien. aber dann ist es eben so!
wegen solcher dinge darf man sich nicht als schlechte mutter fühlen, sonst verzweifelt man

das baby ist eben auch ein fremder mensch, den man erst mal kennenlernen muss. und diesem prozess muss man zeit geben.
du wirst sehen, dass du in ein paar tagen das gefühl hast, dein baby sehr gut zu kennen

..hoffentlich konnte ich dich ein bisschen aufbauen
lg,
vanessa mit lina 16tage

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers