Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich habe abgetrieben.

Ich habe abgetrieben.

5. April 2010 um 0:38

Weil auch ich vorher wie irre im Netz rumgesucht habe nach Erfahrungen ,Meinungen,Infos über den Ablauf usw.möchte ich hier mal meine Geschichte und Meinung dazusenfen.
Also,ich habe abgetrieben weil ich kein Baby mehr wollte,ich wusste,was ich tat und ich bereue es nicht .

Meine Situation ist recht unkompliziert: Ich bin 37,verheiratet seit 15 Jahren,eine Tochter (10),ein Sohn(12),ich arbeite teilzeit,finanziell ist alles ok.
Das ich nicht mehr als zwei Kinder haben will,wusste ich schon nach der Geburt meiner Tochter
und habe seitdem mit Spirale verhütet (wir haben uns nachher für eine endgültige Verhütungsmethode entschieden und -ja,natürlich.....da hätten wir auch früher drauf kommen können )
Also, ich wurde schwanger trotz Spirale,
da sitz ich also 8 Tage nach Ausbleiben der Blutung bei meinem Gyn und erkläre ihm "ich bin schwanger!"( ich WUSSTE es auch ohne Test ) Er natürlich:"Das kann nicht sein!" (Klar,ob Gynäkologe oder nicht,ein Mann hat nunmal keine Ahnung,wie elend man sich in der Frühschwangerschaft fühlen kann ) Naja,der Rest ist klar..Ultraschall..und
Meine Entscheidung stand.

Der nächste Weg ist dann der zu einer Beratungsstelle (ich habe mich für ProFamilia entschieden)
Ich kann zu der Qualität der "Beratung " jetzt gar nicht so viel sagen,weil ich der Dame gleich gesagt habe,das ich entschlossen bin und nur hier bin,weil es das Gesetz vorschreibt aber ich fand es dort angenehm,weil wir lange geredet haben,über mich,meine Familie und sie hat mir auch sehr gut und verständlich erklärt,was jetzt als nächstes passiert usw.
Ich glaube,diese Einrichtungen können für Frauen oder Mädchen,die wirklich "planlos"sind eine Hilfe sein,aber nur,WENN MAN SICH DARAUF EINLASSEN WILL.
(Es wird einem nicht schwer gemacht)

Den Termin in der Klinik bekommt man recht schnell,man geht zu einer Voruntersuchung und von da an geht alles seinen Gang,also das,was man dort tut ,wird von niemandem mehr in Frage gestellt.(Klar,es wird ja auch munter abgerechnet-500 Euro-das übernimmt unter bestimmten Bedingungen auch die KK-ist aber Einkommensabhängig)
Die OP selbst geht schnell ,eine halbe Stunde Vollnarkose und man hat es überstanden (ich wollte es eigentlich lieber ohne,also nur mit örtlicher Betäubung,das ist aber eher unüblich und es gab in meiner Gegend nur einen Arzt,der das macht und bei dem hab ich keinen Termin mehr bekommen)
Danach habe ich mich körperlich (keine Schmerzen ) und auch mental (erleichterung"ich habe es überstanden") wirklich gut gefühlt.
Das körperliche kann noch kommen,also es ist ratsam,die nächsten zwei Wochen immer ein gut und schnell wirkendes Schmerzmittel dabei zu haben.

So,und nun noch einige Gedanken dazu;
natürlich wäre es mir lieber gewesen,auf diese Erfahrung verzichten zu dürfen.
Grade wenn man sich mal so umhört und "umliest" könnte man den Eindruck bekommen,das jede Frau,die einen Abbruch durchführen lässt,hinterher ganz furchtbar darunter leidet,aber-das begreife ich einfach nicht!
Das weis man doch:Wenn man in die Klinik geht und sagt,"Ich will einen Abbruch",dann ist das Baby nachher weg! Das ist doch eine Konsequenz,die absehbar ist!
Warum lässt man sich von seinem Partner oder Eltern oder wem auch immer dazu "überreden
WENN MAN NICHT 100%ig SICHER IST,DANN SOLLTE MAN ES AUCH NICH TUN !
Sucht euch wenigstens EINEN Menschen,dem ihr vertraut,mit dem ihr darüber reden könnt!
(Foren sind interessant,aber man braucht wirklich jemanden zum quatschen)
Bei mir wissen mein Mann,meine Mum und meine beste Freundin darüber Bescheid und ich fand es sehr schön ,das ich auch nacher immer jemanden hatte,mit dem ich das ganze "auswerten" konnte.
Ich denke auch jetzt noch oft darüber nach(klar,sieht man ja,sonst wär ich nicht hier)aber das grosse Heulen ist ausgeblieben,WEIL ICH MIR SICHER WAR.


LG ally

Mehr lesen

5. April 2010 um 8:03


Ja na klar weiss man das vorher, dass es ein entgültiger schritt ist, wenn man abtreibt. kann nur von mir reden. war mir sicher, dass ich das kind nicht bekommen kann. aber vier tage nachdem ich es erfuhr war schon der abbruch. es ging einfach alles so schnell. wollte auch nicht noch länger warten weil ich dachte wenn ich noch ne woche warte fühlt der embryo vielleicht doch schmerz. es war einfach eine kopfentscheidung, aber keine herzensentscheidung. deshalb fühlen sich wohl die meisten frauen auch danach so schlecht.
mir geht es eigentlich auch ganz gut. aber nur, weil ich es verdränge.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2010 um 11:22

Wie lange ist den der Abbruch her?
Du schreibst von Erleichterung und von 100% Entscheidung.
Es würde mich auch sehr wundern, wenn du als reife Frau von 37 Jahren selbsz schon 2-fache Mutter, nach einer Abtreibung am nächsten Tag Weinanfälle .Trauer oder Reue empfindest.
Du bist nicht zu vergleichen mit einer sehr jungen unerfahrenen Frau ,die noch Kinderwunsch hat ,unverheiratet,keine feste Arbeit ,noch keinen Standpunkt im Leben gefunden hat u.s.w. Die würden vlt. ihr Kind gerne bekommen ,haben aber enorme Zweifel ,weil sie nicht gefestigt wie du da stehen.Da ist eine Abtreibung schon fast eine "Verzeiflungstat" und nacheher stehen sie vor den Scherben ihrer Gefühle und Schmerzens.
Trotzdem empfinde ich für dich kein Verständnis, denn gerade in einer solch gefestigten Situation kann man ohne weiteres ein weiteres Kind bekommen jund aus purer Bequemlichkeit wie bei dir eine Abtreibung durchzuführen ist fast noch schlimmer als bei einem verzweifeltem jungen Mädchen, nach dem Motto ,hauptsache ich habe zwei gesunde Kinder schon!
Ein Embryo ist immer schützenswert und wertvoll und sollte auch so behandelt werden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2010 um 13:45

@diesina
Und woher willst du wissen, dass dieser Bericht "echt" ist??

Kann genauso gut einfach nur Werbung für Profamilia sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2010 um 16:57

....
mehr hast du nicht zu bieten?

Hier einige Vorschläge:

-ich war zu blöd ,zu verhüten
-ich war gedankenlos und uninformiert
-ich bin zu egoistisch,verantwortung für ein Kind zu übernehmen
-........(jetzt du).......

Dein Beitrag war überflüssig,meine Liebe!!!!!!
LG Ally

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2010 um 18:52

Na...
ich würde gerne mal wissen, ob du dir schon mal so ein Abtreibungsvideo angeschaut hast. Wenn ja, dann versteh ich echt nicht dass du's machen konntest, VORALLEM weil du ja 2 Kinder hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2010 um 19:00
In Antwort auf tecla_12656325

....
mehr hast du nicht zu bieten?

Hier einige Vorschläge:

-ich war zu blöd ,zu verhüten
-ich war gedankenlos und uninformiert
-ich bin zu egoistisch,verantwortung für ein Kind zu übernehmen
-........(jetzt du).......

Dein Beitrag war überflüssig,meine Liebe!!!!!!
LG Ally

*g*
Zu blöd zu verhüten, mit Spirale, jap. Macht Sinn.
Lass mich raten, der Beitrag über dir ist von Idrial oder Granin? Nur interessehalber, ich blackliste Beide. Das ist entspannend, ihr glaubt es nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2010 um 19:08


Ihre Beiträge verschwinden einfach Bitteschön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2010 um 19:19
In Antwort auf bryony_12443123

Na...
ich würde gerne mal wissen, ob du dir schon mal so ein Abtreibungsvideo angeschaut hast. Wenn ja, dann versteh ich echt nicht dass du's machen konntest, VORALLEM weil du ja 2 Kinder hast.

@venomo
du meinst die wahnsinnig informativen und realen Sachen von pro-life usw????
Klar.hab ich......

Aber in meinem Beitrag ging es ja auch nicht um eine Spätabtreibung
LG Ally

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2010 um 22:20
In Antwort auf kerstin304

*g*
Zu blöd zu verhüten, mit Spirale, jap. Macht Sinn.
Lass mich raten, der Beitrag über dir ist von Idrial oder Granin? Nur interessehalber, ich blackliste Beide. Das ist entspannend, ihr glaubt es nicht.

Nee von mir ist das nicht!!!
Sowas schreib ich nicht!
Ein bisschen mehr Intellekt kannst du mir zubilligen.
Ich lege meine schützende Hand immer über das Ungeborene ,aber so dass ich mein Gesicht noch zeigen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2010 um 0:26

@all
Na,ihr seid ja ein Haufen.......
Meine Motivation,hier mal einen Bericht zu hinterlassen,war die,das ich denke,es ist vieleicht ganz hilfreich,wenn man bei der Suche nach diesem Thema auch mal was normales oder vernünftiges zu lesen.
Da werden Frauen,die um Rat fragen (was ich schon merkwürdig finde,dies hier zu tun )
fertig gemacht und Abtreibungsvideos verlinkt und ich glaube nicht,das das wirklich hilfreich ist.

Ich würde keiner Frau raten,"mach es" oder "mach es nicht",das muss man wirklich selbst entscheiden ,ja,auch wenn man noch jung ist!!!!

Spätestens wenn man das erste mal schwanger ist ( egal,wie es ausgeht) muss man erwachsen werden und Entscheidungen treffen (und damit leben)!!!!

Naja,und mit ProFamilia hab ich nichts zu tun man kann auch woanders hingehen und theoretisch kan man da auch hingehen ,gar nicht reden,gar nicht zuhören und nur den Beratungsschein verlangen.(Also,das ist dann auch nicht so toll)
Ich wollte damit nur sagen,das ich es dort gut fand,weil man mit den Leuten vernünftig reden kann,(vorher hatte ich auch gedacht"mist,was soll ich da,wer weiss was die mir da erzählen")

So ein Eingriff ist etwas,was man nicht vergisst,und wenn ich schon so lese:
"Ich will ja das Baby,aber............"
oder
"Es tut mir so leid,aber......."
oder
"mein Freund will nicht......." (ein Mann hat in der Angelegenheit sowiso schon mal garnichts zu melden!)
oder
"Ich liebe das Baby jetzt schon,aber......."
dann sollte das Thema Abtreibung schon gar keins mehr sein!

LG Ally

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2010 um 10:34
In Antwort auf tecla_12656325

@all
Na,ihr seid ja ein Haufen.......
Meine Motivation,hier mal einen Bericht zu hinterlassen,war die,das ich denke,es ist vieleicht ganz hilfreich,wenn man bei der Suche nach diesem Thema auch mal was normales oder vernünftiges zu lesen.
Da werden Frauen,die um Rat fragen (was ich schon merkwürdig finde,dies hier zu tun )
fertig gemacht und Abtreibungsvideos verlinkt und ich glaube nicht,das das wirklich hilfreich ist.

Ich würde keiner Frau raten,"mach es" oder "mach es nicht",das muss man wirklich selbst entscheiden ,ja,auch wenn man noch jung ist!!!!

Spätestens wenn man das erste mal schwanger ist ( egal,wie es ausgeht) muss man erwachsen werden und Entscheidungen treffen (und damit leben)!!!!

Naja,und mit ProFamilia hab ich nichts zu tun man kann auch woanders hingehen und theoretisch kan man da auch hingehen ,gar nicht reden,gar nicht zuhören und nur den Beratungsschein verlangen.(Also,das ist dann auch nicht so toll)
Ich wollte damit nur sagen,das ich es dort gut fand,weil man mit den Leuten vernünftig reden kann,(vorher hatte ich auch gedacht"mist,was soll ich da,wer weiss was die mir da erzählen")

So ein Eingriff ist etwas,was man nicht vergisst,und wenn ich schon so lese:
"Ich will ja das Baby,aber............"
oder
"Es tut mir so leid,aber......."
oder
"mein Freund will nicht......." (ein Mann hat in der Angelegenheit sowiso schon mal garnichts zu melden!)
oder
"Ich liebe das Baby jetzt schon,aber......."
dann sollte das Thema Abtreibung schon gar keins mehr sein!

LG Ally

Die Frauen und Mädels, die so schreiben
wie von dir erwähnt, die würden ihr Baby gerne bekommen,wenn sie in solch einer sehr guten Lage wären wie DU.Bessere Vorraussetzungen für ein Baby gibt es nicht.

Du hattest "nur" keine Lust auf ein weiteres Kind ,diese Frauen schon und würden sicher gerne mit dir tauschen.
Deine Motivation, keine Lust mehr auf ein weiteres Kind , ist von diesen Frauen überhaupt nicht nachvollziehbar.
Dein Beitrag ist kein Vergleich!
Richtig ist ,dieses Rumjammern nach Abtreibung ,die nicht sein muß ,wenn die richtige Einstellung zum Kind oder zur Abtreibung da ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2010 um 16:53

Scandia
Genau mein Reden. Aber Hauptsache das Kind lebt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2010 um 17:11

Dafür können aber die vielen abgetriebenen Kinder nix!!!
Scandia ,ich schätze deine Beiträge sehr, dennoch finde ich dass diese ganze Problematik die du da aufführst zu weit führt.Was sollen denn die Mütter sagen ,die im Krieg Kinder zur Welt gebracht haben.
Früher gabe kein Hartz4 ,kein Kindergeld ,kein Wohngeld und,und und.
Aber sie haben ihre Kinder auch geliebt und bekommen.
Wenn wir auf eine noch bessere Welt warten ,brauchen wir überhaupt keine Kinder mehr in diese Welt zu setzen.
Dann sollten wir uns gleich fragen.
Was bringen uns Kinder eigentlich noch ?
Meine Antwort und meine eigene Erfahrung:
Eine Liebe ,ein Gefühl zu meinen eigenen Kinder, die ich mit nichts in der Welt vergleichen und aufgeben möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2010 um 17:19

@raven
Meinst du etwa mich????
Ich fass es nicht!
Ich denke,ich bin hier eine von den WENIGEN,die hier nicht per Rundumschlag alle beleidigt!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2010 um 17:28

Mmm
wie auch immer,Missverstandnisse geben diesem Forum noch den Rest

LG Ally

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2010 um 21:00

Ok

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook