Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich hab echt angst

Ich hab echt angst

28. März 2012 um 12:15

ich habe im november 2006 meine beiden mädchen verloren und bin jetzt wieder in der 15. ssw und habe riesige angst das ich es wieder verlieren könnte aber nun mal von vorne:


anfangs lief alles recht gut. die normale übelkeit, kreislaufprobleme und müdigkeit ließ sich aushalten und ich fühlte mich recht gut.
bei einer routine kontrolle stellte meine frauenärztin fest das da nicht nur ein kind war. sie sagte mir aber das sie bei dem zweiten kein herzschlag feststellen konnte. ich musste am nächsten tag nach münster zu einer ärztin zwecks 3d ultraschall untersuchung. da wurde mir gesagt das das zweite baby nicht lebt, es aber dem ersten kind gut geht. das "tote" kind würde einfach irgendwann verschwinden und davon würde ich auch nichts mitbekommen. ich war einerseits traurig das ich eigentlich 2 kinder hatte und anererseits glücklich das es dem ersten kind gut geht. uns wurde gesagt das mit dem gesunden kind nichts geschehen würde und es ganz normal wachsen würde. ich war erstmal beruhigt.
dann kam die nächste routine untersuchung und der nächste hammer.
das herz unseres kindes war zu groß. es nahm über die hälfte des brustkorbes ein und das war nicht gut. ich musste direkt an dem tag nach münster in die klinik.
in münster sagten die uns das das zweite kind nicht verschwunden ist. es wurde von dem gesunden kind durch die nabelschnur mit blut mitversorgt und ist auch weiter mitgewachsen. das war eine zu große belastung für das kleine herz des gesunden kindes. ich hatte einige termine noch in münster und sie konnten uns dank test endlich das geschlecht der kinder sagen. beides mädchen =) aber alles was sie sagten wurde für mich immer schlimmer.
ich bekam einen termin in der klinik in bonn wo die kinder getrennt werden sollten und die kleinere auch komplett entfernt werden sollte. die ärzte in münster sagten mir wenn es auch nur die geringste chance gäbe das kind zu retten dann würden die in bonn operieren.
meine eltern, mein onkel (er hat uns gefahren) und ich sind dann nach bonn... mein freund musste arbeiten.
in bonn haben die mir dann das erste mal gesagt was unsere tochter wirklich alles hatte. es war nicht nur ein zu großes herz, sondern das auch eine herzklappe fehlte,leberschäden, nierenschäden, das blut im gehirn lief verkehrt herum, und nochwas aber irgendwie will mir das grad nicht einfallen. während der untersuchung haben die alles aufgezeichnet und sagten mir das sie so einen fall noch nie gesehen hätten. nur ähnlich wie bei mir, auch erst 10 mal in deutschland. die ärzte sagten mir das die kleine auch mit op die schwangeschaft wohl nicht überleben würde. wenn doch dann würde sie allerhöchstens 2 jahre alt werden. die zeit aber auch nur im krankenhaus verbringen. das wollte und konnte ich ihr nicht antun und habe mich dafür entschieden mich nicht operieren zu lassen und die schwangerschaft abzubrechen. die wohl schwerste entscheidung meines lebens!!
naja aus bonn zurück ging alles recht schnell..
der termin in bonn war freitags, montags musste ich nochmal zu meiner ärztin zuhause um alles weitere zu besprechen.
ich hatte dann donnerstags meinen termin nochmal in münster und bekam da auch die tablette zum abbruch der schwangerschaft. ich konnte die nicht nehmen. ich hatte immer im kopf das ich mit dieser tablette mein kind umbringe. ich hab die tablette mit nach hause bekommen und musste die dann zuhause nehmen. mein freund musste mich fast dazu zwingen weil ich es einfach nicht konnte. ich hatte dann für sonntags nen neuen termin in münster bekommen. dann sollten die wehen eingeleitet werden so das ich die mädels endlich bekommen konnte. (für ne normale abtreibung war es zu spät)
ich wurde bis dahin nicht mehr allein gelassen. wenn mein freund arbeiten war, war ich bei meinen eltern. wie auch an dem samstag. meine ma und ich waren den ganzen tag unterwegs. sind zum einkaufen gelaufen, waren spazieren und so. irgendwann bekam ich ständig unterleibsschmerzen. hab die aber ignoriert. gegen abend wurden die schmerzen ein wenig stärker und als meine fruchtblase dann bei meinen eltern zuhause platze war klar... es waren keine normalen unterleibsschmerzen, sondern ich hatte wehen^^
mein freund war arbeiten und meine ma hat ihn sofort angerufen. da ich bei der letzten untersuchung in münster meinen mutterpass da liegen lassen hatte, mussten wir auch wieder nach münster in die klinik und konnten nicht hier ins kh. meine eltern, meine schwester, ihr freund und ich in nem kleinen nissan micra (lol) und meine wehen kamen alle 3 minuten kurz vor münster dann nur noch alle 2 minuten.
in münster wurd ich kurz untersucht und kam auf mein zimmer.
am 11.11. um 23.10h bekam ich dann in der 17.ssw unsere beiden engel... celina-daniela und jessica-mandy. celina hab ich dann auch noch sehen dürfen. und anfassen. sie haben mir die kleine auf den bauch gelegt. das gefühl war unbeschreiblich =)ich konnte mich so von ihr verabschieden.

naja wie oben geschrieben bin ich jetzt in der 15. ssw. es ist jetzt schon ein paar jahre her und habe trotzdem immer das erlebte im kopf. ich weiss das ich mich nicht verrückt machen darf und auch die ärzte haben mir gesagt das es warscheinlicher ist im lotto zu gewinnen, als das sowas noch mal passiert. aber die angst ist einfach immer da

oh je... nu hab ich echt viel geschrieben, aber es hat einfach grad gut getan es los zu werden.

liebe grüße
melie

Mehr lesen

28. März 2012 um 14:07

Tut mir leid
das du sowas schlimmes erleben musstest.

Ich kann deine Angst sehr gut verstehen denn ich musste 2005 meinen Sohn in der 21ssw still zur Welt bringen.
Hatte ab der 12ssw Blutungen (durch Hämertome) und musste mehere Wochen liegen.
Immer wieder wurden die Blutungen mal mehr und mal weniger.
In der 21ssw bekam ich Wehen die auch nicht mit Wehenhämmer auf zu halten waren.
4 Tage später platzte mir die Fruchtblase.
Bin gleich bei meinem ersten Eisprung wieder Schwanger geworden und das gleiche spiel mit den Blutungen fing auch in der SS an.
Hatte Angst das ich das gleiche nochmal durchleben musste.
Aber es ging gut weil ich an mein Baby geglaubt habe.

Auch du wirst es schaffen.
Glaub an dich und an dein Baby.
Momentan läuft deine SS doch problemlos oder??
Klar ist da trotzdem die Angst aber warum solle jetzt noch was passieren?

Lg jennifer mit Baby nr 6 inside 13+2ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2012 um 12:41

Alles Gute
Du hast so unsagbar viel durchgemacht und alles richtig endschieden .Und diese SSW wird gut gehen glaub mir das .
Sowas passiert einen niemals zwei mal.Ich glaube an Dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook