Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich hab Angst mit Kind zu verkaken

Ich hab Angst mit Kind zu verkaken

15. Februar 2018 um 1:02 Letzte Antwort: 18. Februar 2018 um 9:19

Hallo ihr Lieben,

entschuldigt bitte die Überschrift, aber das ist was ich denke. Ich bin 20 schwanger, kurz vor der Uni und habe Angst mein Leben zu verkaken.
Auf den Vater des Kindes ist kein Verlass und sonst habe ich kaum jemanden der mich unterstützen wird. 
Jetzt wo es hart auf hart kommt, habe ich Angst oder fast schon einen "Fluchtinstinkt" vor meinem Kind.
Ich habe Angst etwas zu verpassen, eingeschränkt und überfordert zu sein und mir zu wünschen ich hätte viel später Kinder bekommen.
Liegt es an meinem Alter? Gibts hier noch andere junge Mütter die sich anfangs so gefühlt haben ? 
Gibts hier auch ältere Mamis, die sich obwohl sie älter waren so gefühlt haben?

Vielen Dank

Maryschuk

Mehr lesen

15. Februar 2018 um 4:58
In Antwort auf maryschu

Hallo ihr Lieben,

entschuldigt bitte die Überschrift, aber das ist was ich denke. Ich bin 20 schwanger, kurz vor der Uni und habe Angst mein Leben zu verkaken.
Auf den Vater des Kindes ist kein Verlass und sonst habe ich kaum jemanden der mich unterstützen wird. 
Jetzt wo es hart auf hart kommt, habe ich Angst oder fast schon einen "Fluchtinstinkt" vor meinem Kind.
Ich habe Angst etwas zu verpassen, eingeschränkt und überfordert zu sein und mir zu wünschen ich hätte viel später Kinder bekommen.
Liegt es an meinem Alter? Gibts hier noch andere junge Mütter die sich anfangs so gefühlt haben ? 
Gibts hier auch ältere Mamis, die sich obwohl sie älter waren so gefühlt haben?

Vielen Dank

Maryschuk

Da du die Diagnose Pco gestellt bekommen hast,  kann es sein, dass das deine letzte Chance auf ein Baby ist.

Sei dankbar über das Geschenk. Studieren kannst du auch mit Baby oder nach der Elternzeit. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2018 um 14:05

Erstens ist das nicht euer Kind, zweitens bin ich hier bestimmt nicht am party machen, sondern mir geht es schlecht und ich habe es mir nicht gewünscht in so einer Situation zu sein.
Ich bin selber traurig, dass ich so naiv war.
Ich frage aus Verzweiflung hier nach Rat und solche Kommentare bringen mich nicht weiter.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2018 um 14:08

Dankeschön für deine Antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2018 um 14:33

Du weisst schon,  dass man mit der Erkrankung schwer schwanger wird... 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2018 um 14:35

Außerdem will sie das Kind behalten... Also wo ist dein Problem?

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2018 um 21:20

In ihren anderen Tread... 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Februar 2018 um 13:47

Sehe es als Zeichen und beruhige dich, ich selber bin mit 16 Mutter geworden, hatte da natürlich die Gedanken.

Ich habe trotz alle dem alles erreicht was ich wollte und stehe fest im Leben und bin froh das ich den kleinen Mann der mittlerweile 11 ist habe. Der Erzeuger ist auch eine NULL Nummer, aber sein Vater (ein Vater ist derjenige der sich kümmert!) ist das beste was uns je passieren konnte.

Seit ein Paar Jahren wollen wir ein Geschwisterchen auffgrund von PCO sehr schwierig, es wird nicht immer leicht sein, aber das ist es nie egal welches Alter.

Aber wenn du schon vom Verkacken schreibst, bist du wohl wirklich geistlich noch nicht so Reif

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Februar 2018 um 22:08

Ja bei der TE waren es 2 Jahre 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Februar 2018 um 7:46

Das Beste ist ja, dass sie unmittelbar vor dieser Schwangerschaft eine Abtreibung hatte. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Februar 2018 um 8:45

Mach ich nicht,  aber man weiß ja nie bei der Erkrankung,  deswegen hab ich dass erwähnt. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Februar 2018 um 13:18

Schwer wird es klar, gerade das mit der Privatuni wirst du wohl vergessen können, aber das gute am Leben ist doch: es gibt nicht nur einen Weg. Wenn sich eine Tür schließt, öffnen sich andere.
Dann machst du eben erst mit 30 Karriere statt mit 20. Dann studierst du eben an einer staatlichen Uni, und, die sind auch gut und bieten für Studenten mit Familie auch einiges. Du könntest dich sogar theoretisch jetzt noch fürs Sommersemester einschreiben, dann hast du bis das Baby da ist schonmal einen Teil weg.
Fehler passieren. Nicht jammern, machen
Und für die Zukunft bist du jetzt auch gerüstet und kannst in solchen unmöglichen Situationen doppelt und dreifach verhüten. Auch das ist heutzutage ja kein Problem mehr.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2018 um 9:19

Pco Erkrankung,  das steht in ihren andern Tread.
Scroll etwas runter, dann siehst du "Diskussionen dieses Nutzers" 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Trennung in Schwangerschaft
Von: tra18
neu
|
17. Februar 2018 um 22:07
Thema Essen
Von: sonnenblume190918
neu
|
17. Februar 2018 um 13:59
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook