Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Empfängnis, Unfruchtbarkeit / Ich bräuchte Rat

Ich bräuchte Rat

10. Dezember 2005 um 12:26 Letzte Antwort: 10. Dezember 2005 um 14:01

Hallo Ihr,

erstmal ist es schön ein Forum zu finden, indem sich soviele gegenseitig helfen. Vielleicht könnt ihr mir auch helfen. Bräuchte einen Rat, habe allerdings keinen KW, leider auch nicht möglich, da Single

Mir wurde vor kurzem vom FA (ein Hormonspezialist) Hyperandrogenämie diagnostiziert. Ich bin jetzt 31 und hatte die Nase voll ständig mit der Pille zu verhüten, da ich auch keinen festen Partner habe. Kondome muß man ja sowieso nehmen. Also hab ich vor ca. 1,5 Jahren, nach verschiedenen Pillen und 3-Monats-Spritze mit der Verhütung aufgehört u.a. weil ich den Anschein hatte, diese nicht richtig zu vertragen, hatte ständig Wasser im Gewebe, Libidoverlust, vergrößerte Brüste etc.
Das Ergebnis war, dass ich innerhalb eines Monats erheblichen Haarausfall bekommen habe. Darauf hin habe ich wieder mit der Pille (Belara) angefangen, hat mir mein FA so geraten. Dann im April diesen Jahres habe ich wieder aufgehört und seitdem geht es rund. Zu allererst hat sich der Haarausfall wieder eingestellt und ich hab ganz schlimm Akne bekommen (die hab ich irgendwie schon meiner Jugend) richtig fette Pusteln im Gesicht, Hals, Dekollté, Rücken. Ihr wißt ja wie man sich damit fühlt. Allerdings hab ich auch bemerkt, dass sich mein Körper wohl fühlt und ich auch besser gelaunt bin, vorher war ich oft leicht depressiv.
Tja und nun diese Diagnose .. man liest ja viel darüber. Der Hormonspezialist hat mir geraten, entweder die Pille wieder zu nehmen (will ich eigentlich nicht) oder ne Roaccutan-Kur für die Haut zu machen und dann mit Metformin behandeln. Mein Zyklus ohne Pille waren exakt 30 Tage, aber ich hatte da nur eine Blutung von 1 Tag. Der FA sagt es sei ein genetischer Fehler und wäre unheilbar, mein Körper bzw. die Hirnanhangdrüse produziert zuviel Testosteron was den ES verhindert. Meine Eierstöcke würden wohl viel zuviel arbeiten. Allerdings sind das Aussagen die für mich sehr unbefriedigend sind, es kann doch nicht sein, dass sich das nicht anders regulieren läßt. Auf einer Internetseite von Ärzten hab ich gelesen, wenn man dieses Syndrom nicht behandelt, kann man unfruchtbar werden. Prima, ich will auf jeden Fall ein Kind bekommen und zwar auf normalem Wege.
Vielleicht kann mir jemand von Euch einen Rat geben, bin echt verzweifelt was jetzt die richtige Wahl ist, einerseits will ich die Akne nicht haben aber andererseits soll mein Körper wieder normal arbeiten und ich weiterhin ein fröhlicher Mensch bleiben.
Wäre schön, wenn ihr mir einen Ratschlag geben könntet, durch eure KW-Behandlung habt ihr ja schon viel ausprobiert und es gibt wohl einige FA die nicht erst bei KW dahingehend aktiv werden. Meiner sagt immer, wenn ich einen KW habe, dann könnten wir da was machen, jetzt solle ich die Pille nehmen. Man könnte glauben, die bekommen Anteile von den Pharmafirmen.

Vielen lieben Dank schon mal im voraus

Carrie

Mehr lesen

10. Dezember 2005 um 14:01

Hallo Carrie
Zur Beruhigung, die unreine Haut wird nach ein paar Monaten besser.
Ich hatte auch ganz viele Pickel, auch am Hals und Rücken.Außerdem waren/sind ,meine Haut und Haare seit Beendigung der Pilleneinnahme extrem fettig. Ich habe mir bei DM von Balea (sehr günstig) Waschgel, Gesichtswasser und Creme speziell für fettige Haut gekauft. Das hat echt geholfen! Ich finde auch meine Haare werden langsam besser. Habe die Pille übrigens im August abgesetzt.
Hoffe ich konnte etwas helfen.
Gruß
Anke

Gefällt mir