Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich brauche mal dringend Hilfe

Ich brauche mal dringend Hilfe

15. Januar 2014 um 4:52 Letzte Antwort: 15. Januar 2014 um 20:51

Es ist gerade alles nicht so einfach und ich werde noch verrückt wenn ich es mir nicht langsam von der Seele sprechen kann.
Alles beginnt im August:
Ich stehe mit meinem Mann vor den Scherben unserer Ehe. Nicht nur finanziell, sondern auch psychisch. Nichts lief mit die letzten Jahre. Wir haben 2 Söhne im Alter von 4 Jahren und ein Baby 1 Jahr. Ich wollte und konnte einfach nicht mehr. Der Alltag bestand aus Streit und Ärger, aus Wut und Hass. Ich habe einen kleinen Betrieb nebenbei, in dem ich zu der Zeit eine Aushilfe einstellte. Natürlich Männlich. Ich flüchtete mich wochenlang in die Arbeit. Der junge Mann immer an meine Seite. Und ja ich war anfällig für seine schmeicheleien und seine liebevolle Art. Natürlich viel ich auf seine blauen Augen rein. Es war wie im Film. Ich verließ meinen Mann um bei dem fremden Zeit zu verbringen. Der September und Oktober strichen dahin. Doch dann merkte ich, das das nicht das war, was ich wollte. Ich wollte auf einmal meinen Mann und mein Leben zurück. So begann ich meine "Affäre" langsam einfach zu ignorieren und meinen Mann zurück zu erobern. Mit wachsendem Erfolg! Doch meine Liebschaft wollte das nicht akzeptieren und begann mit schleichendem sms Terror. Dann war Ruhe seit mitte Dezember. Dann kam das, was nicht passieren durfte. Ich bin Schwanger! Gleich wurde klar: ich kann es nicht behalten. Selbst wenn ich wollte nicht. Meine Ärzte ruten mir direkt ab es auszutragen. Ich habe eine sehr starke Rückenschädigung, die mich zwingt, starke Tabletten zu nehmen. Die letzte Schwangerschaft hatte mich bereits an den Rand des mir möglichen gebracht und mich in der 32 Woche noch zu einer Bandscheiben und Leisten NotOP gezwungen. Ich sprach mit meinen Angestellten und meiner Geschäftspartnerin über die Situation. Achso, meine Liebschaft hatte ich ende Oktober kündigen müssen, da er auf einmal sehr viel unruhe und böses Blut im Laden verteilte. Als ich dann vor 14 Tagen beim Frauenarzt saß, sah ich auf mein Handy und viel fast um. 14 Nachrichten meiner Ex "Affäre". Ich begann zu lesen. Er beleidigte und beschimpfte mich aufs übelste. Ich solle ihm sofort sagen ob ich schwanger bin oder nicht. Sonst verklagt er mich. Nach der Untersuchung schrieb ich nur, wenns dich was angeht melde ich mich. Danach kamen nurnoch Beleidigungen und Terror. Seine agressive Ader hatte ich bereits kennengelernt und ein Spruch lag tief verankert in mir. "Wenn ich dich nicht haben kann, bekommt dich keiner mehr" das sagter er mir sehr oft. Ich hatte auf einmal Angst. Angst nach Hause zu gehen oder einzukaufen. Sogar Angst meinen Mann zu Hause alleine zu lassen. Gott sei dank kommt der nur am Wochenende. Nun suchte mein Ex meinen Betrieb auf und fragte die anderen Angestellten aus. Auch da betonte er nochmal, er könne und wolle die Trennung von mir nicht akzeptieren. Prompt danach teilte er mir mit, er wüsste nun alles. Er würde mir mein Leben zerstören. Sobald das kind da sei, würde er mich verklagen und eine Vaterschaftstest beantragen. Er würde mir alles zerstören was ich mir aufbaue. Dann teilte ich ihm mit, das ich das Kind nicht austrage. Nun terrorisiert er mich erneut. Er droht mir meinem Mann alles zu sagen und will eine Bestätigung über die Abtreibung. Zusatzlich geht er zum Anwalt um sein recht am Kind einzuklagen. Was kann er da denn einklagen? Täglich bedrängt er mich nun mit dem Attest und seinem Anwalt. Ist das schon stalking? Ich habe mittlerweile angst aus dem Haus zu gehen. Mei Mann und ich bauen uns grade wieder eine Basis auf. Ich will ihn nie wieder verlieren. Ich weiß das ich selber schuld bin, aber muss ich Angst haben? Ich bin im Moment fix und fertig. Ich schlafe kaum noch und habe Angstzustände wenn mein Telefon geht. Bitte gebt mir ein paar Helfende Worte. Termin zum Abbruch ist am kommenden Montag.

Liebsten Gruß Vyo

Mehr lesen

15. Januar 2014 um 7:13

...
Das hört sich ja nicht gut an
Also ich würde - glaube ich - erst einmal meine Handynummer wechseln und schauen das dann ruhe einkehrt. Sollte er dich dann irgendwo aufsuchen um dich weiter zu belästigen würde ich die Polizei einschalten bzw zurück drohen mit einem schreiben vom Anwalt.
Ist er denn dann der Vater? Oder dein Mann? Wenn dein Mann der Vater ist würde ich es ihm schriftlich Nachweisen das er gar nicht der Vater sein kann. Und somit hat er kein recht mehr sich in deinem Leben einzumischen. Sollte es anders sein wird es natürlich wieder schwieriger. Hm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2014 um 7:23

...
Das kann ich nicht genau sagen, wer der Vater sein könnte. Es kamen beide in frage, da es genau in der phase war, als ich meinen mann wieder haben wollte und de anderen langsam losließ. Hat er denn ein recht mir die abtreibung zu verbieten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2014 um 8:09

...
Nein mein Mann weiß noch nicht bescheid. Nur meine Geschwister. Ich denke das unsere Bindung noch nicht fest genug für so einen Schlag ist. Ich habe große Angst das er dann wieder geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2014 um 9:14

Zeig ihn an
Ich würde die große Keule schwingen, da du bereits richtig Angst hast und das darf nicht sein.

1. Geh zur Polizei und schilder ihnen deine Situation und dass du dich bedrängt fühlst. Mit großer Wahrscheinlichkeit nehmen die nur deine Anzeige auf. Wenn du es aber willst hören die auch bei deinem Ex nach. Bei manchen hilft so ein Dämpfer schon. Andere fangen dann erst richtig an und dann kannst du dir eine einstweilige Verfügung holen.
2. Änder deine Nummer oder lass seine von deinem Telefonanbieter unterdrücken. Es gibt bei vielen Telefonanbietern die Chance bestimmte Rufnummern Speeren zu lassen: Dafür musst du nur bei denen anrufen und um Sperrung bitten. Damit könnte er zwar von anderen Nummern anrufen, aber zumindest hättest du erstmal Ruhe.
3. Verweis ihn aus deinen Laden und erteil ihm Hausverbot. Hält er sich nicht nicht dran, ruf selbst die Polizei und bitte deine Angestellten das auch zu tun.
4. Mach dir keine Sorgen wegen der Abtreibung. Er kann nichts dagegen tun.
5. Brech wirklich jeglichen Kontakt ab. Reagier nicht- egal was kommt.
6. Reagier sofort, wenn er dir zu nahe kommt. Droh mit der Polizei und hol sie auch.

Ich wünsch dir viel Kraft für alles.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2014 um 10:47

Hmm
sorry wenn ich das jetzt so sagen muss aber ist es nicht gerade jetzt sehr wichtig es deinem mann zu sagen?? naja denke du liebst ihn und er dich und wenn ihr eine gemeinsame zukunft haben wollt, würde ich reinen tisch machen.denn ein mensch der liebt hilft auch.

und zu deiner Ex liebelei, geh bitte mit den sms zur polizei, der droht die ja am laufenden Band und denke das ist schon fast stalken. wünsche dir gannz viel kraft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2014 um 13:38

Aber
was wenn er z.B. deinem Mann auflauert und es ihm erzählt? Da hört es dein Mann besser noch von dir als von dem EX. Außerdem lebst du schon in Angst, das wird nicht besser, v.a. musst hast du Angst um deine Familie. Was wenn der EX nicht davor zurückschreckt auf deine Kinder oder deinen Mann loszugehen, weil er weiß dass dich das auch so hart treffen würde. Um dich und deine Familie zu schützen bleibt dir nur der Weg zur Polizei. Ich denke nicht, dass er dir die Abtreibung verbieten kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2014 um 17:53

Danke. ...
Für eure Antworten. Habe bei der Telekom angerufen. Die schicken mir einen zusatz zum Vertrag damit ich seine Nummer sperren lassen kann. Habe heute alle sms ausgedruckt und sie unserem "Dorfsherrif" gezeigt. Es ist tatsächlich so das er gewisse Grenzen schon überschritten hat. Er ist nun vermerkt und sollte er sich mir nähern kann ich die Anzeige schalten.
Dann war ich bei der Rechtsberatung (hab Gott sei dank Rechtschutz). Die haben sehr gelacht beim durchlesen seiner Nachrichten und seiner Argumente. Heute um 15 Uhr wollte er zum Anwalt und volgendes Vortragen.
1. Er will den Kontakt zwischen mir und ihm erzwingen lassen.
2. Er will ein Mitspracherecht für die Abtreibung.
3. Er will einen Termin erzwingen in dem er mit mir reden kann.
So hat er es mir geschrieben. Komischerweise habe ich bis jetzt noch nichts von ihm gehört. Vielleicht hat ihm ja die Anwältin den Kopf gewaschen. Meine Anwältin sagte, wäre der zu ihr gekommen mit den Sachen, hätte sie ihn angezeigt um mich zu schützen. Also ist bis jetzt Funkstille.
Ich werde meinen Mann wohl wirklich die grobe Wahrheit sagen müssen. Ich denke er konnte es sich zu der zeit denken. Deswegen sagte er mir sicher auch: Ich will gar nicht wissen was du alles gemacht hast als du weg warst!
Das tut mir sooo leid. Ich werde niemals wieder auch nur einen anderen Mann ansehen. Meine Quittung habe ich in doppelter Ausführung bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2014 um 20:51


Drück dir ganz fest die Daumen, das alles ins reine kommt.Kopf hoch und viel Kraft deinen weg zu gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper