Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich brauche Hilfe- Angst vor einem Jungen

Ich brauche Hilfe- Angst vor einem Jungen

3. Februar 2011 um 22:13

Erstmal möchte ich euch bitten mich bitte bitte nicht zu verurteilen, da ich selber weiss wie krank sich das anhört.

Also ich habe 1 Tochter und bin nun in der 19 woche schwanger. Was es wird will ich noch nicht wissen.
Diese SS war nicht geplant und hat uns sehr überrumpelt.

Ich wollte schon immer ein Mädchen haben und bin froh das ich meine kleine maus habe(5 jahre alt).

Doch jetzt habe ich wahnsinnige angst davor einen jungen zu bekommen. Ich fühle mich mit dem gedanken total überfordert und glaube ich kann mit einem jungen nicht umgehen. Alles in mir sträubt sich dagegen einen sohn zu bekommen

Ich weiss das es das allerwichtigste ist das es ein gesundes baby ist und das ich mich glücklich schätzen sollte überhaupt eins zu haben da viele frauen FG oder ähnliches erleiden-aber egal wie sehr ich es versuche dieses Problem verschwindet nicht.

Es wird in meinem freundeskreis spekuliert das es daran liegt das ich einen sehr gewalttätigen vater hatte der mich nicht geliebt hat aber das kann ich mir nicht vorstellen....

Bin so verzweifelt, kann mir vielleicht irgendjemand etwas aufbauendes sagen wie ich mein verhalten ändern kann oder hat das eine von euch auch miterlebt und war hinterher super happy mit ihrem sohn??

Danke für eure antworten.

Mehr lesen

3. Februar 2011 um 22:28

....
.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2011 um 22:30

Hey Sarah
bitte nicht verzweifeln !
ich bin eine Jungenmama und kann Dir nur sagen : es ist wunderschön
So ein kleiner Bub ist kuschelig ( man sagt Jungs seien verschmuster als Mädchen), weich , lieb und halt alles was ein Baby nun mal so ist - da gibt es keinen Unterschied zum Mädchen.

Wenn Du so Angst vor einem Sohn hast - also nicht nur etwas Bedenken zB wg der Pflege oä - dannn muss das wohl einen tieferen Grund haben.Du nanntest ja schon eine evtl. Ursache...

Such Dir bitte professionelle Hilfe durch einen Psychologen/ -in.
Egal ob es ein Junge wird oder noch eine Tochter - Du solltest diese Angst aufarbeiten.
Sonst könnte es ja auch evtl sein, daß Du unterbewusst eine ängstliche Haltung an Deine Tochter weitergibst. Na und für Dich ist es ja auch wichtig die Vergangenheit zu verarbeiten.

Evtl. kannst Du Dir für die erste Zeit nach der Geburt Hilfe/Betreuung holen ...

Und wenn es ein Junge wird, dann sieh es als Chance aus ihm einen tollen sensiblen und liebevollen Mann zu machen.

Und noch eins - die Bindung zu einem Sohn ist meiner Meinung nach noch tiefer als zur Tochter, weil für Jungs Mama immer Mamma bleibt und insgeheim immer die Nr.1 ist
( ist zumindest bei den Männern so die ich kenne - aber das würden die natürlich niiieee zugeben!)

Ich hoffe Du wirst mit Deinem Baby so glücklich wie ich es mit meinen Schatz bin.
LG Nicole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2011 um 22:37


Hallo,

wenn du so eine Angst hast, dann solltest du dir wirklich sagen lassen, was es wird. Denn dann kannst du dich an den Gedanken gewöhnen und dich darauf einstellen.

Mir geht es ähnlich. Der Sohn meines Partners ist sehr heftig (liegt natürlich auch mit an deren Trennung usw, ist aber auch Charakter) und ich habe insgeheim auch Angst noch so ein Kind in der Familie zu haben - ich wurde auch von der ss überrumpelt und natürlich freue ich mich auch und würde auch einen Jungen annehmen aber es fällt mir einfach schwerer - weil da Ängste sind.
Wir kommen so schon oft an unsere Grenze.


Was mir hilft ist - Ausblendung und Abgrenzung. ich suche mir süße Jungs raus und stelle mir vor so ein Kind zu bekommen. Ich sage mir auch, das es ja mein/unser Kind ist, was auch zu uns passen wird und das es ja auch etwas in meiner Hand liegt.
Und was ich noch wichtig finde, ist einen Namen zu haben. Es fiehl mir schwer einen schönen Jungennamen zu finden aber nun haben wir einen und seitdem hat sich was verändert.


Mach dir keien Vorwürfe und zieh dir hier auch nicht solche Schuhe an (falls die kommen) - aber setz dich damit auseinander und such dir konkret positive Eigenschaften an Jungs raus.
Letzendlich sind das auch nur Kinder die wollen genauso schmusen und gekitzelt werden, wie Mädels - und toben finden doch auch alle Kinder toll!

Was DAS angeht (gerecht werden) habe ich jedenfalls den Vergleich - und da kann ich dir wirklich sagen,d as unsere beiden Kinder sehr gleiche Dinge spielen und fast das gleiche brauchen - viel Liebe und dazu ne Menge Grenzen.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2011 um 22:37

Huhu...
Die gleiche Angst hatte ich auch. In meiner Familie sind seit 6 Generationen nur Mädchen geboren worden! Ich hab schon eine kleine Prinzessin und wollte und konnte mir nicht vorstellen, einen Jungen zubekommen!!! Jetzt bin ich in der 32 Ssw und du kannst es dir vermutlich denken.... Es wird ein Junge! Hatte diesmal auch nicht dieses sichere Gefühl dass ich ein Mädel erwarte, habs mir nur eingeredet tja wie sagt man so schön: Hauptsache gesund und munter! Alles Gute

Manon mit Joon (30 Mon) & Bauchstrampler (32 Ssw)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2011 um 22:38
In Antwort auf nikki_12639713

Hey Sarah
bitte nicht verzweifeln !
ich bin eine Jungenmama und kann Dir nur sagen : es ist wunderschön
So ein kleiner Bub ist kuschelig ( man sagt Jungs seien verschmuster als Mädchen), weich , lieb und halt alles was ein Baby nun mal so ist - da gibt es keinen Unterschied zum Mädchen.

Wenn Du so Angst vor einem Sohn hast - also nicht nur etwas Bedenken zB wg der Pflege oä - dannn muss das wohl einen tieferen Grund haben.Du nanntest ja schon eine evtl. Ursache...

Such Dir bitte professionelle Hilfe durch einen Psychologen/ -in.
Egal ob es ein Junge wird oder noch eine Tochter - Du solltest diese Angst aufarbeiten.
Sonst könnte es ja auch evtl sein, daß Du unterbewusst eine ängstliche Haltung an Deine Tochter weitergibst. Na und für Dich ist es ja auch wichtig die Vergangenheit zu verarbeiten.

Evtl. kannst Du Dir für die erste Zeit nach der Geburt Hilfe/Betreuung holen ...

Und wenn es ein Junge wird, dann sieh es als Chance aus ihm einen tollen sensiblen und liebevollen Mann zu machen.

Und noch eins - die Bindung zu einem Sohn ist meiner Meinung nach noch tiefer als zur Tochter, weil für Jungs Mama immer Mamma bleibt und insgeheim immer die Nr.1 ist
( ist zumindest bei den Männern so die ich kenne - aber das würden die natürlich niiieee zugeben!)

Ich hoffe Du wirst mit Deinem Baby so glücklich wie ich es mit meinen Schatz bin.
LG Nicole


Danke, damit hast du auch mir geholfen! schönd as zu lesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2011 um 23:01

Vielen dank erstmal
für eure lieben antworten....

falls noch jemand einen rat für mich hat bin ich natürlich auch dafür sehr dankbar ....

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2011 um 9:28

Hallo!
Deine Ängste kann ich verstehen, allerdings nicht nachvollziehen.
Ich hab auch immer gedacht, dass ich eher eine Mädchenname bin/werde... und was habe ich? Einen bezaubernden, 20 Monate alten Sohn! - Du kannst ja mal in meinen Alben schmökern... vielleicht macht dir das ein wenig mehr "Lust" auf einen Sohn... Es ist wirklich was tolles, einen Sohn zu haben... mich stört das überhaupt nicht, nur, wenn ich Klamotten für ihn shoppen will... dann ärgere ich mich, dass es so viel mehr und süßere Sachen für Mädels gibt... naja, so what....
Eigentlich kann dir diese "unangenehmen" Gefühle kein Mensch der Welt nehmen... das musst du selber mit dir ausmachen... - Vielleicht hilft es dir, wenn du schonmal ein paar Klamotten shoppst in BLAU oder eben anfängst, dir über die Kinderzimmergestaltung Gedanken zu machen. - Wichtig ist auch, dass du dieses "Negativ-Gefühl" nicht auf deine große Tochter überträgst... denn diese darf, soll und WIRD ihren kleinen Bruder abgöttisch lieben! - Wenn du sie mit einbeziehst... also sie dir den Bauch eincremen darf oder ihr euch Bücher zum Thema Geschwisterchen bekommen (speziell einen Bruder) anschaut... vielleicht hilft dir das, vielleicht übertragen sich ihre unbefangenen, unvoreingenommenen Gefühle gegenüber dem Brüderchen auf dich...

Im Bekanntenkreis haben wir ein Paar, da wurde die Tochter gerade 6 Jahre alt und 3 Wochen später kam der kleine Bruder zur Welt. - Sie liebt ihn abgöttisch und findet es toll, große Schwester sein zu dürfen...

Ich glaube ja sowieso (so lange da nicht irgendwas psychisch total im Argen liegt), dass jede Mutter, spätestens zur Geburt, wenn das Baby das erste Mal im Arm liegt, ALLES um sich herum vergisst und dieses kleine Wesen einfach nur liebt, liebt und liebt...

Natürlich musst du diese "bösen" Gefühle in den Griff bekommen bis zur Geburt... das ist nicht gut für dich und deinen Kleinen...

Hast du eine Hebamme? Wenn du eine liebe Hebi hast, würde ich unbedingt mit ihr darüber reden... sie kann dir sicherlich Tipps geben, wie du mehr Gefühl zu deinem Baby aufbauen kannst.

Ich wünsche dir viel Glück dabei... aber du BIST bereits eine liebende Mutter und genauso wirst du das bei deinem Sohn machen... es ist doch das größte, wenn so ein kleiner süßer Junge, dein SOHN, "Mami" sagt und dich ruft!

Lg
Katharina mit Krümel und Liliana tief im Herzen und Eric fest an der Hand + BabyGirl inside 17+5

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2011 um 10:21

*lieb über den kopfstreichel*
hallo sarah,

ich kann dich nur zu gut verstehen. habe vor zwei wochen hier fast den gleichen thread eröffnet... und massenhaft beleidigungen einkassiert... ich soll doch abtreiben und vll wäre es sogar das beste gewesen, mich abzutreiben. sowas gehört sich nicht aber manche der muttis hier haben einfach den schuss nicht gehört... sorry aber ist so ich finde es hat was mutiges eine angst in dieser art und weise zu äussern, weil bestimmt auch dir klar ist, dass viele verurteilungen kommen werden

ich habe auch eine riesengrosse angst davor, dass es ein bubi werden kann... und gaaaanz viele zusprüche bekommen, dass man sich trotzdem freut, etc.
ich bin mitlerweile nicht mehr ganz so anti gegen das thema, weil ich mir denke... ich werde mit einem baby beschenkt... es gibt sooo viele mädels, die sich eins wünschen und die alles dafür geben würde einen jungen zu bekommen

ich verstehe dich wirklich. ich habe selbst "nur" eine kleine schwester, aber dennoch glaube ich von mir selber dass ich eine mädchen mama bin. und auch sein will.
ich habe auch eine sehr gestörte vater-tochter beziehung hinter mir (vll is das auch der grund für das ganze, ich weiss es nicht)

und dieses -jungs sind doch toll- gerede...hielt ich erst für überflüssig... aber eine mami hat auf meinen thread soo süss geantwortet... da habe ich sogar ein paar tränchen vergossen
und naja... deine "grosse" kleine maus freut sich doch sicher auch über ein brüderchen... und du hast doch bestimmt menschen, mit denen du reden kannst, und die dich unterstützen? wenn es dir zu viel wird`?

im endeffekt glaube ich das, was ALLE mamis hier prophezeien... nämlich: wenn du es in deinen armen hälst wirst du es lieben, egal ob mädchen junge, nur 4 finger oder nen wasserkopf es ist dein baby.

mir hatte der thread geholfen, auch wenn ich es dank der beleidigungen erst bereut habe meine angst mit den mamis hier zu teilen...
ich hoffe, du änderst deine meinung

eine schöne schwangerschaft und wer weiss? vll wird ja ein mädchen und der stress is umsonst?

hägar+ 15ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2011 um 10:40


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2011 um 11:56

Hallo Sarah!
Ich denke ich weiß wie du dirch fühlst... ich hatte / hab auch nen bisl Bammel vor nen Jungen...


Endlich... 10 Jahre nach meiner FG bekomme ich mein erstes Kind. Der kleine Racker hat alles spannend gemacht während der Schwangerschaft. Erst gestern beim Vorstellungsgespräch im KH wussten wir nach 38 SSw was es wird..... 100% ein ganzer Kerl...
Haben eine Großaufnahme vom Corpus Delicti mitbekommen

Ich hatte bevor ich Schwanger wurde nur das Vergnügen auf die Töchter meiner Freundinen aufzupassen,was mir sehr viel Freude machte.
Ich kam immer mit den kleinen Mäusen gut klar.
Nie hatte ich jemals auf einen Jungen aufgepasst... Geschweige denn gewickelt...
Deswegen wird dass auch nen kleines Abenteuer^^

Aber denk mal umgekehrt... es gibt bestimmt auch Männer die sich denken, mit einem Jungen würde ich besser klar kommen als mit einem Mädchen.... was soll ich mit einem Mädchen machen?
Ist doch genau so schusselig^^


Habe mir auch die Schwangerschaft über Gedanken gemacht ob ich das schaffe.... aber was sollte sooooooooo anders bei einem Jungen sein?
Weil der Frechdachs sich 38 Wochen versteckt hat, hat er nun Pech gehabt. Ich werde den wenn er da ist in ein supersüßes Rosa Mädchenkleid stopfen.... ein Foto machen und es für seinen 18 Geburtstag aufbewahren
Jaja Eltern können schon gemein sein^^

( Ganz besonders Freue ich mich auf die "Nein Phase"... Videokamera gezückt....
Sollen wir dir den Führerschein später bezahlen?
Oder wenigstens ein Auto?




Ein Junge kann genau so als Kind sein wie ein Mädchen... und im Säuglingsalter ist da eh kein Unterschied... wir erziehen ja schließlich die Kinder zu dem was sie später werden... Und durch unser Umfeld werden sie geprägt...

Ich freue mich echt auf meinen Bauchzwerg. Bin aber auch nervös wie das alles wird.

l.g. Michaela mit kleinem Bogenpisser inside 38 Ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2011 um 12:05


sei mir nicht bös aber ich find das totalen quatsch. ich denke wenn dein problem damit ein jungen zu bekommen so schlimm ist dann solltest du dich vielleicht in einer behandlung begeben (nicht bös gemeint )
weil "normal" ist das nicht.
du solltest die ursache für dein problem finden u verändern
junge oder mädchen ist egal.. es ist dein fleisch u blut u dein baby wird liebe brauchen u dir liebe geben egal welches geschlecht .............................. . u was später aus dem kind wird liegt an deiner erziehung
ich zb wünsch mir ein jungen weil ich ein mädchen habe , aber meine Fa sagte gestern sie wüsste es nicht genau aber es sieht nach einem mädchen aus
na und?
Es ist ein unschuldiges wesen im bauch
ich verurteile dich nicht aber wie gesagt bin ich der meinung das da bei dir etwas nicht richtig ist mit deiner angst u da nachforschen solltest

aber ich denke auch wenn du ein jungen bekommst--- sobald du ihn im arm hast vergisst du alle angst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2011 um 12:12
In Antwort auf elina_12747295

....
.....

is doch schööööön!!!
nicht, dass ich das nicht verstehen kann. aber ich scheine hier wohl die einzige zu sein, die sich sogar einen kleinen superbub gewünscht hat und diesen auch im april bekommen werde.
jungs sind doch super. freu dich darauf!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2011 um 12:23

Das ist
ja wirklich eine unschöne Situation für Dich.

Ich schreib Dir mal meine Erfahrung. mein erstes baby hab ich damals in der 24.woche verloren, und es wäre ein Junge gewesen.

Als ich zum zweiten mal schwanger wurde, habe ich mir nichts mehr als einen Jungen gewünscht, und bis zum 7.ten Monat konnte man nicht sehen was es war, weil sich der Wurm immer weggedreht hat.

Letztendlich habe ich erfahren das es ein Mädchen wird, und ich war erstmal wie vor den Kpf gehauen. Nicht im Entferntesten hab ich mir über ein Mädchen Gedanken gemacht. Ich hatte wirklich Angst das ich der Kleinen nicht gerecht werde.

Ich hatte schon Horrorvorstellung mit Rosa, Röckchen. Kleidchen, Puppen etc.

War halt auch bei mir als Kind nicht mein ding. Ich ahb nie mit Puppen gespielt oder Kleider getragen.

Letztendlich aber hat der Verstand gesiegt:Hauptsache Gesund!!!!!!!

Wie auch immer, als meine Tochter geboren wurde, gab es nichts schöneres mehr als diesen kleinen Zwerg, und ich konnte nur noch über mich selbst den Kopf schütteln über was für einen Blödsinn ich vor der Geburt nachgedacht habe.


Dann bin ich mit meinem dritten schwanger geworden und hab relativ früh erfahren das es ein Junge wird, und jetzt konnte ich mir keinen Jungen mehr vorstellen.

aber ich hab die Gedankengänge gar nicht erst zugelassen.

Ich hab alles auf mich zukommen lassen, wußte aber innerlich das es schon anders sein wird mit einem Jungen.

Was soll ich sagen? Es ist anders mit einem Jungen, aber es ist genauso spannend,und ich liebe diesen kleinen Kerl genauso wie meine große, auch wenn er deutlich mehr Flausen im Kopf hat, und auf eine andere Art anstrengender ist.


Mach Dich nicht verrückt, und wenn Du dir wirklich so viele Gedanken machst, dann hol Dir professionelle Hilfe. Das ist überhaupt nicht böse gemeint, im gegenteil!!


Alles, alles Liebe!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2011 um 13:02

...
hallöchen...
also ich habe mehr zu einem mädchen tendiert und mein freund wollte natürlich einen sohnemann...
habe dann in der 15 woche erfahren das es ein junge wird und die ersten zwei tage war ich ehrlichgesagt etwas enttäuscht....
das hat sich dann aber geändert in der schwangerschafft...
mittlerweile freue ich mich wahnsinnig auf meinen sohn...
aber für mich brauchte ich auch eine gewisse zeit um mich trotzdem zu freuen....
denke nich das sowas krankhaft ist...
jeder tendiert doch immer zu einer seite...
und es wäre doch gelogen wenn man dann sagt nicht enttäuscht zu sein

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2011 um 13:29

Jungs sind super!
Hallöchen,
mach Dich nicht so verrückt deswegen, denn ändern kannst Du es ja eh nicht mehr.

Ich wollte immer ein Mädchen, aber vom ersten Moment an wo ich wusste, dass ich schwanger bin, hab ich gefühlt und gehofft, dass es ein Junge ist. Und jetzt ist es einer und ich bin super happy, hätte mit einem Mädchen jetzt (20.SSW, heute definitives Outing) auch erst mal nicht umgehen können.

Aber schau mal, Du darfst nicht so weit in die Zukunft sehen! Da kommt ein kleines Menschlein, egal on rosa oder hellblau, es ist ein Teil von Dir! Und das prägt es mehr als das Geschlecht.

Außerdem: Ich freu mich auf Bob der Baumeister, Lego und Playmobil, Autorennbahnen und Spielzeug-Werkbänke. Das ist mir viel lieber als Prinzessin Lillifee und Barbie und Hello Kitty.

Der Junge wird älter und kann genauso problematisch werden wie ein Mädchen, ODER EBEN NICHT! Erst mal ist es Dein Kind, egal was es wird. Versuch, Dich einfach nur darauf zu freuen.

Liebe Grüße
Marion

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2011 um 20:58

Hallo an alle
vielen vielen lieben dank für eure (meistens) sehr unterstützenden und aufbauenden Worte.
Es tut wirklich gut zu wissen das man mit diesem" problem" nicht ganz alleine ist.
Natürlich werde ich alles erdenkliche tun dem kleinen eine gute Mama zu sein (wenn es ein junge werden sollte).

Also nochmal danke, einige beiträge haben mir wirklich die sache in einem anderen licht erscheinen lassen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen