Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich brauche euren Rat! Achtung lang!

Ich brauche euren Rat! Achtung lang!

15. April 2008 um 2:16

Hallo zusammen
Ich bin seit längerem unter einem anderen Namen hier angemeldet. Aber ich schäme mich dafür, was ich jetzt schreiben werde.

Es ist so: Mein Freund und ich sind seit 5 Jahren zusammen und wünschen uns ein Kind. Mein Kinderwunsch war sehr stark und ich konnte es kaum erwarten endlich die Pille abszusetzen.
Doch seit etwa 2 Wochen, bin ich mir gar nicht mehr so sicher ob ich die Pille wirklich noch dieses Jahr absetzen will. Und ob ich wirklich so schnell schwanger werden will.
Ich habe Angst, dem Kind nichts bieten zu können. Ich habe Angst ihm nicht gerecht werden zu können. Was falsch zu machen. Überfordert zu sein. Es eklig zu finden wenn es sich übergibt oder Durchfall hat oder sonst was. Ich habe Angst vor der Verantwortung. Das irgendwas passiert. Das es krank ist und ich damit nich fertig werde. Und und und...
Ausserdem hab ich Angst, plötzlich alleine da zu stehen. In unserer Beziehung läuft es derzeit nicht so gut. Es vergeht praktisch kein Abend, an dem wir nicht mind. eine Meinungsverschiedenheit haben und einer von uns sauer wird. Im Normalfall beide.
Ich fühle mich von ihm vernachlässigt und er ist immer öfter unzuverlässig. Z.B. kommt er eine halbe Stunde zu spät zu Verabredungen. Oder er schreibt ne SMS dass er gleich losgeht, wenn ich schon ne Viertelstunde am Treffpunkt warte. Was ich dazu sagen muss: wir wohnen zusammen und wir treffen uns nach der Arbeit zum einkaufen oder so.
Die Arbeit ist auch so ein Punkt. Seit etwa einem halben Jahr arbeitet er an der Uni als wissenschaftlicher Assistent. Er muss viele Aufgaben erfüllen und arbeitet teilweise bis zu 14 Stunden am Tag. Ohne richtige Mittagspause. Auch am Wochenende hockt er stundenlang überm Laptop. Das war schon während seiner Diplomarbeit so, aber nun noch mehr. Ich fühle mich sehr vernachlässigt und auch unser Sexualleben leidet darunter. Es ist seit geraumer Zeit so, dass wir nur noch einen Tag vor meiner Periode Sex haben. Es kommt mir vor wie ne "Pflichtnummer". Ich denke sogar, hätte ich keine Periode, hätten wir gar keinen Sex mehr. Ich fühl mich einfach so... Keine Ahnung... Ich kanns nicht so recht beschreiben..

Ich weiss einfach nicht, wie das alles mit einem Kind werden soll. Wenn er weiterhin so unzuverlässig ist etc. Ich bin sehr oft allein zuhause. Ich studiere und bin oft zuhause. Dann bin ich mit Kind allein. Super..
Auch überkommt mich in letzter Zeit immer öfter der Gedanke: Wenn du könntest, würdest du gehen? Und meistens beantworte ich es mit: JA!
Das verunsichert mich.
Es ist eben so, dass ich Stipendien bekomme und mir alleine keine Wohnung nehmen könnte. Ich habe auch niemanden mit dem ich sonst zusammen ziehen könnte. Ich bin sehr einsam, weil er so wenig Zeit hat. Ich habe viele Bekannte, aber keine Freundinnen. Ich muss wohl irgendwas an mir haben was die abschreckt mich näher kennenlernen zu wollen naja ist eigentlich nicht witzig..
Sicher wäre es so, dass ich mich nicht mehr so einsam fühlen würde, wenn ich Freundinnen hätte. Vielleicht mach ich mich auch zu sehr von ihm abhängig.

Ich schäme mich so sehr für all das!! Aber ich weiss einfach nicht mit wem ich darüber reden könnte!
Und vorallem schäm ich mich, das vor ihm alles zuzugeben. Das mit dem Baby vorallem. Ich habe immer mit ihm darüber geredet und gesagt: "Ich will noch dieses Jahr die Pille absetzen" Irgendwann hat er ja gesagt. Und wenn ich jetzt plötzlich andersrum komme... Was macht das für nen Eindruck?

Ich würde mich über Antworten freuen.

LG vittel1983

Mehr lesen

15. April 2008 um 2:25

Hallo
mir ging es ähnlich mit meinem ex freund, ich wollte auch ein kind bzw wir und dann kamen diese zweifel und dann ein halbes jahr später ein anderer mann und ich bin froh das es so gekommen ist weil ich gemerkt habe das mit meinem ex ist nur gewohnheit!
und jetzt bin ich vielleicht schwanger, von meinem neuen freund natürlich!

naja hast du mal mit deinem freund geredet vielleicht ist er überfordert oder wegen dem stess...oder fahr doch mal 2-3 tage zu deinen eltern oder zu freunden und hab keinen kontakt mit ihm das du mal in dich selbst hören kannst! habe ich damals auch so gemacht! das hilft!!!

Hoff ich konnte dir ein bisschen helfen!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2008 um 2:31
In Antwort auf lou_12537065

Hallo
mir ging es ähnlich mit meinem ex freund, ich wollte auch ein kind bzw wir und dann kamen diese zweifel und dann ein halbes jahr später ein anderer mann und ich bin froh das es so gekommen ist weil ich gemerkt habe das mit meinem ex ist nur gewohnheit!
und jetzt bin ich vielleicht schwanger, von meinem neuen freund natürlich!

naja hast du mal mit deinem freund geredet vielleicht ist er überfordert oder wegen dem stess...oder fahr doch mal 2-3 tage zu deinen eltern oder zu freunden und hab keinen kontakt mit ihm das du mal in dich selbst hören kannst! habe ich damals auch so gemacht! das hilft!!!

Hoff ich konnte dir ein bisschen helfen!

LG

Hallo Zuckerwatte
Glückwunsch zur Schwangerschaft - sollte es denn so sein.

Reden ist schwierig. Ich versuche es immer wieder. Aber dann kommt immer "ich hab jetzt keine Zeit, später"
Ja und aus diesem später wird dann auch nix. Wenn er von der Arbeit kommt, dann ist er todmüde. Isst was, hockt sich vor den Fernseher und irgendwann geht er ins Bett.

Freunde hab ich keine. Schon gar keine zu denen ich ein paar Tage hin könnte.
Und bei meiner Mutter würde ich mich so lange Zeit nicht wohl fühlen. Sie wohnt in einer anderen Stadt. Und ich mag diese Stadt nicht. Zuviele schlechte Erinnerungen. Es gibt auch gesundheitliche Gründe. Aber auf die möchte ich nicht näher eingehen.

Aber danke für deine Antwort.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2008 um 2:34
In Antwort auf vittel1983

Hallo Zuckerwatte
Glückwunsch zur Schwangerschaft - sollte es denn so sein.

Reden ist schwierig. Ich versuche es immer wieder. Aber dann kommt immer "ich hab jetzt keine Zeit, später"
Ja und aus diesem später wird dann auch nix. Wenn er von der Arbeit kommt, dann ist er todmüde. Isst was, hockt sich vor den Fernseher und irgendwann geht er ins Bett.

Freunde hab ich keine. Schon gar keine zu denen ich ein paar Tage hin könnte.
Und bei meiner Mutter würde ich mich so lange Zeit nicht wohl fühlen. Sie wohnt in einer anderen Stadt. Und ich mag diese Stadt nicht. Zuviele schlechte Erinnerungen. Es gibt auch gesundheitliche Gründe. Aber auf die möchte ich nicht näher eingehen.

Aber danke für deine Antwort.

LG

Das
ist schade das du nicht mit ihm reden kannst!
dann versuche eben so einfach mal in dich rein zu hören und dich zu fragen ob du dich vielleicht wirklich nur an ihn "hängst" wegen der abhängigkeit! Und es ist schon blöd das er nicht mit dir reden will, und das ihr so wenig sex habt gerade wenn ihr doch ein kind wollt!
Musstest du ihn überreden mit dem kind oder hatte er da gleich ja gesagt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2008 um 2:43
In Antwort auf lou_12537065

Das
ist schade das du nicht mit ihm reden kannst!
dann versuche eben so einfach mal in dich rein zu hören und dich zu fragen ob du dich vielleicht wirklich nur an ihn "hängst" wegen der abhängigkeit! Und es ist schon blöd das er nicht mit dir reden will, und das ihr so wenig sex habt gerade wenn ihr doch ein kind wollt!
Musstest du ihn überreden mit dem kind oder hatte er da gleich ja gesagt?

Ich
musste ihn nicht überreden überhaupt ein Kind zu haben. Sondern wegen dem Zeitpunkt. Er wollte noch ein Jahr warten.
Noch hab ich die Pille ja nicht abgesetzt. Aber ich bezweifle, dass sich dann gross etwas ändern würde.

Ich hab viel Zeit nachzudenken. Und es macht mir Angst mir evtl. etwas einzugestehen, das ich nicht hören will. Dann verdräng ich das wieder, dann gibt es mal Stunden wo alles super ist und ich denke mir "Wie konntest du an so etwas denken" aber dann kommen wieder diese anderen Zeiten und ich frage mich "was machst du noch hier? Liebst du ihn überhaupt noch" ich weine in letzter Zeit sehr oft deswegen. Wenn ers mitkriegt dann kommt je nach Stimmund entweder "Was hast du? Was ist los? Kann ich dir irgendwie helfen" oder "Mein Gott was ist denn nun schon wieder"
Kommt halt auf seine Laune an.

Ich hab einfach auch extrem Angst vor dem Alleinsein. Ich hab noch nie allein gewohnt. Ich bin direkt vom Elternhaus zu ihm.

Ich weiss nicht ob ich das allein schaffen würde. Besonders gesundheitlich gehts mir manchmal so schlecht, dass es wirklich besser ist, wenn er da ist weil ich manchmal nicht mal meine Medikamente nehmen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2008 um 2:51
In Antwort auf vittel1983

Ich
musste ihn nicht überreden überhaupt ein Kind zu haben. Sondern wegen dem Zeitpunkt. Er wollte noch ein Jahr warten.
Noch hab ich die Pille ja nicht abgesetzt. Aber ich bezweifle, dass sich dann gross etwas ändern würde.

Ich hab viel Zeit nachzudenken. Und es macht mir Angst mir evtl. etwas einzugestehen, das ich nicht hören will. Dann verdräng ich das wieder, dann gibt es mal Stunden wo alles super ist und ich denke mir "Wie konntest du an so etwas denken" aber dann kommen wieder diese anderen Zeiten und ich frage mich "was machst du noch hier? Liebst du ihn überhaupt noch" ich weine in letzter Zeit sehr oft deswegen. Wenn ers mitkriegt dann kommt je nach Stimmund entweder "Was hast du? Was ist los? Kann ich dir irgendwie helfen" oder "Mein Gott was ist denn nun schon wieder"
Kommt halt auf seine Laune an.

Ich hab einfach auch extrem Angst vor dem Alleinsein. Ich hab noch nie allein gewohnt. Ich bin direkt vom Elternhaus zu ihm.

Ich weiss nicht ob ich das allein schaffen würde. Besonders gesundheitlich gehts mir manchmal so schlecht, dass es wirklich besser ist, wenn er da ist weil ich manchmal nicht mal meine Medikamente nehmen kann.

Genau
die selben fragen habe ich mir damals auch gestellt ob ich ihn noch liebe oder nicht und das ab und zu alles super war..ich weiß ich kann dir nicht helfen aber ich kann dir nur sagen das es bei mir wirklich fast identisch war bis auf den fakt mit dem krank sein und bei mir war es letztendlich wirklich keine liebe mehr sondern gewohnheit..
was natürlich nicht heißt das es bei sir so sein muss! Mehr kann ich dir nicht sagen aber wenn du so unsicher bist würde ich an deiner stelle noch etwas warten was das absetzen der pille betrifft, wenn sich alles wieder einrenken sollte kannst du sie ja noch immer absetzten und solltet ihr euch wirklich trennen, wirst du später froh seind as du nicht noch schwanger von ihm geworden bist!

Hoff ich hab dir ein bisschen geholfen wünsch dir noch ne schöne nacht und das du noch ein paar mehr antworten bekommst!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2008 um 2:59
In Antwort auf vittel1983

Ich
musste ihn nicht überreden überhaupt ein Kind zu haben. Sondern wegen dem Zeitpunkt. Er wollte noch ein Jahr warten.
Noch hab ich die Pille ja nicht abgesetzt. Aber ich bezweifle, dass sich dann gross etwas ändern würde.

Ich hab viel Zeit nachzudenken. Und es macht mir Angst mir evtl. etwas einzugestehen, das ich nicht hören will. Dann verdräng ich das wieder, dann gibt es mal Stunden wo alles super ist und ich denke mir "Wie konntest du an so etwas denken" aber dann kommen wieder diese anderen Zeiten und ich frage mich "was machst du noch hier? Liebst du ihn überhaupt noch" ich weine in letzter Zeit sehr oft deswegen. Wenn ers mitkriegt dann kommt je nach Stimmund entweder "Was hast du? Was ist los? Kann ich dir irgendwie helfen" oder "Mein Gott was ist denn nun schon wieder"
Kommt halt auf seine Laune an.

Ich hab einfach auch extrem Angst vor dem Alleinsein. Ich hab noch nie allein gewohnt. Ich bin direkt vom Elternhaus zu ihm.

Ich weiss nicht ob ich das allein schaffen würde. Besonders gesundheitlich gehts mir manchmal so schlecht, dass es wirklich besser ist, wenn er da ist weil ich manchmal nicht mal meine Medikamente nehmen kann.

Hi Vittel
Sorry, dass ich mich in Euer Gespraech einklincke. Ich habe Deinen Beitrag gerade erst gelesen. Vielleicht musst Du mit Deinem Freund einfach mal wirklich Klartext reden...und ein bisschen drastischer darstellen, wie schlecht es Dir momentan in der Beziehung geht und wie wenig wohl Du Dich fuehlst. Auch die Geschichte mit dem Sex erwaehnen... Man muss ihn doch irgendwie aufruetteln koennen!! Ich kenne die Wissenschaftswelt selbst sehr gut und weiss, wie leicht man sein Privatleben vergisst, Wochenenden ueberm Laptop verbringt und abends nicht nach Hause geht. Aber ich denke trotzdem, dass man auch diese Verrueckten Leute aufwecken kann...schliesslich gibt es auch ein Leben ausserhalb. Moechte er denn ein Kind oder glaubst Du, er hat sich nur von Dir ueberreden lassen?? Vielleicht ist das ja ein guter Aufhaenger fuer ein Gespraech. Ich denke aber, es sollte Dir nicht peinlich sein, wenn Dein Kinderwunsch nicht mehr so stark ist - rede mit ihm darueber und schaut, ob Ihr nicht doch noch ne gemeinsame Basis findet...einen gemeinsamen Wunsch entwickelt.


Du hast geschrieben, dass Du Stipendien bekommst. Ich weiss nun natuerlich nicht von wem und wieso, aber ich kenne die Stipendienwelt auch ziemlich gut (zumindest die wissenschaftliche). Ist es denn nicht so, dass Du dort ein paar Leute hast, mit denen Du reden kannst?? Oft huepfen in diesen Stiftungen ja viele Leute rum, denen es aehnlich geht und die nicht so viele Freunde ausserhalb haben?!

Anyhow: ich wuensche Dir alles Gute!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2008 um 3:28
In Antwort auf chiela_12738669

Hi Vittel
Sorry, dass ich mich in Euer Gespraech einklincke. Ich habe Deinen Beitrag gerade erst gelesen. Vielleicht musst Du mit Deinem Freund einfach mal wirklich Klartext reden...und ein bisschen drastischer darstellen, wie schlecht es Dir momentan in der Beziehung geht und wie wenig wohl Du Dich fuehlst. Auch die Geschichte mit dem Sex erwaehnen... Man muss ihn doch irgendwie aufruetteln koennen!! Ich kenne die Wissenschaftswelt selbst sehr gut und weiss, wie leicht man sein Privatleben vergisst, Wochenenden ueberm Laptop verbringt und abends nicht nach Hause geht. Aber ich denke trotzdem, dass man auch diese Verrueckten Leute aufwecken kann...schliesslich gibt es auch ein Leben ausserhalb. Moechte er denn ein Kind oder glaubst Du, er hat sich nur von Dir ueberreden lassen?? Vielleicht ist das ja ein guter Aufhaenger fuer ein Gespraech. Ich denke aber, es sollte Dir nicht peinlich sein, wenn Dein Kinderwunsch nicht mehr so stark ist - rede mit ihm darueber und schaut, ob Ihr nicht doch noch ne gemeinsame Basis findet...einen gemeinsamen Wunsch entwickelt.


Du hast geschrieben, dass Du Stipendien bekommst. Ich weiss nun natuerlich nicht von wem und wieso, aber ich kenne die Stipendienwelt auch ziemlich gut (zumindest die wissenschaftliche). Ist es denn nicht so, dass Du dort ein paar Leute hast, mit denen Du reden kannst?? Oft huepfen in diesen Stiftungen ja viele Leute rum, denen es aehnlich geht und die nicht so viele Freunde ausserhalb haben?!

Anyhow: ich wuensche Dir alles Gute!!

An Zuckerwatte und Sunny
Vielen Dank Zuckerwatte
Ich wünsche dir auch eine schöne Nacht.

Sunny: Danke für deine Antwort erstmal.
Es ist momentan extrem schwer Zeit zum Reden zu finden. Dafür müsste man Stunden aufwenden und momentan findet sich diese Zeit einfach nicht. Manchmal wenn ich nicht mehr kann, werfe ich ihm Bruckstücke davon an den Kopf. Das ist sicher auch nicht das Beste. Er wirkt dann immer sehr zerknirscht und verspricht mir, dass wir bald daüber reden können. Das werden dann gut und gerne mal 2 Wochen bis er mal ein BISSCHEN Zeit hat. Und dann kann man auch nicht alles besprechen.
Ich musste ihn nicht zum Kind überreden. Es war von Anfang an klar, dass wir beide mal Kinder wollen. Ob miteinander war damals noch nicht klar, aber wir wussten, dass der jeweils andere auch Kinder will.
Er wollte aber erst nächstes Jahr beginnen. Der Kompromiss war dann diesen Sommer.

Ich bekomme Stipendien von der Stadt in der ich Lebe. Also keine Stiftungen.
Nein, ich kann mit niemandem reden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2008 um 3:45
In Antwort auf lou_12537065

Genau
die selben fragen habe ich mir damals auch gestellt ob ich ihn noch liebe oder nicht und das ab und zu alles super war..ich weiß ich kann dir nicht helfen aber ich kann dir nur sagen das es bei mir wirklich fast identisch war bis auf den fakt mit dem krank sein und bei mir war es letztendlich wirklich keine liebe mehr sondern gewohnheit..
was natürlich nicht heißt das es bei sir so sein muss! Mehr kann ich dir nicht sagen aber wenn du so unsicher bist würde ich an deiner stelle noch etwas warten was das absetzen der pille betrifft, wenn sich alles wieder einrenken sollte kannst du sie ja noch immer absetzten und solltet ihr euch wirklich trennen, wirst du später froh seind as du nicht noch schwanger von ihm geworden bist!

Hoff ich hab dir ein bisschen geholfen wünsch dir noch ne schöne nacht und das du noch ein paar mehr antworten bekommst!

lg

@vittel
das ist wirklich eine verzwickte situation in der du da steckst und ich kann dich sehr gut verstehen - das schonmal vorneweg. auch wenn du denkst, du hast niemanden zum reden - du musst dich jemandem oeffnen, das ist sehr wichtig. manchmal, wenn man in so einer krise steckt, koennen aber selbst freundinnen o.ae. nicht wirklich helfen. ich wuerde dir daher raten, SCHNELLSTMOEGLICH, mit einer ausgebildeten therapeutin zu reden. ich musste das auch mal in einer krise machen - obwohl ich mir das nie vorstellen konnte. aber manche dinge moechte man auch nicht nach aussen tragen - freundinnen hin oder her - und da ist professionelle hilfe am besten! die kk bezahlt sowas in der regel auch - suche dir doch mal ein paar nummern aus dem telefonbuch, rufe mal an und hoere, ob dir diese person/therapeutin sympathisch ist etc. das klappt ganz gut! ich wuensche dir, dass es dir bald besser geht und du herausfindest, was der beste weg fuer dich momentan ist!
und noch was: niemand braucht sich fuer irgendwas zu schaemen!
lg,
lila

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2008 um 3:49
In Antwort auf aspen_11865717

@vittel
das ist wirklich eine verzwickte situation in der du da steckst und ich kann dich sehr gut verstehen - das schonmal vorneweg. auch wenn du denkst, du hast niemanden zum reden - du musst dich jemandem oeffnen, das ist sehr wichtig. manchmal, wenn man in so einer krise steckt, koennen aber selbst freundinnen o.ae. nicht wirklich helfen. ich wuerde dir daher raten, SCHNELLSTMOEGLICH, mit einer ausgebildeten therapeutin zu reden. ich musste das auch mal in einer krise machen - obwohl ich mir das nie vorstellen konnte. aber manche dinge moechte man auch nicht nach aussen tragen - freundinnen hin oder her - und da ist professionelle hilfe am besten! die kk bezahlt sowas in der regel auch - suche dir doch mal ein paar nummern aus dem telefonbuch, rufe mal an und hoere, ob dir diese person/therapeutin sympathisch ist etc. das klappt ganz gut! ich wuensche dir, dass es dir bald besser geht und du herausfindest, was der beste weg fuer dich momentan ist!
und noch was: niemand braucht sich fuer irgendwas zu schaemen!
lg,
lila

Hallo lila
Danke für deine Antwort.
Ich war im Sommer mal kurze Zeit bei einem Psychologen weil ich nächtliche Panikattacken hatte. Ich hab mich nicht sehr wohl gefühlt und nach 4 Sitzungen abgebrochen. Ich weiss nicht, ob ich sowas nochmal probieren möchte. Aber die Idee an sich ist sicher nicht schlecht.

Vielleicht bräuchte ich mich nicht zu schämen, aber ich tus. Es ist mir so unendlich peinlich. Besonders da ich mich hier schon öfters über meinen Kinderwunsch geäussert habe.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2008 um 11:01

Hallo vittel
man ich sags dir was du da schreibst erinnnert mich irgendwie sehr an meinen exfreund.. von wegen in die arbeit vertieft und so..na ja dan waren wir ein paar wochen örtlich getrennt und ich hab in dieser zeit der distanz beschlossen dass ich mich trennen will- er war SEHR überrascht hat es aber auch eingesehen und monate später hat er zugegeben dass er ja auch nicht wirklich glücklich war und dass er froh war das ich den schritt gemacht hab weil er das aus bequemlichkeit nicht geschafft hätte .. hört sich arg an jetzt aber wir sind immer noch befreundet, ich hab meinen absoluten traumprinzen gefunden vor 4 jahren und ihn letztes jahr geheiratet..


zu deiner situation fällt mir ein: du brauchst abstand!! hast du mal an ein auslandssemster gedacht? das ist das beste was einem passieren kann ich nehm an deine biologische uhr tickt jetzt noch nicht soo stark .. bzw ich denk es ist schon wichtig wirklich sicher zu gehen dass man wenn man vorhat ein kind in die welt zu setzen dann sollte man auch in der beziehung sattelfest sein, weil mit kind ists dann sicher nicht mehr so leicht..

viel glück dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2008 um 14:55

Weglaufen ist einfach......
Liebe Vittel,
Natürlich will der schritt ein Kind in die welt zu setzen gut überlegt sein.
Aber vielleicht arbeitet dein Mann auch nur so lange weil er die gleichen Ängste hat wie du.
Und weil ihr beide Angst habt und nicht darüber redet,entstehen neue mißverständnisse.
Rede bitte offen mit ihm.Was hast du zu verlieren.
Und ist es nicht besser eine Entscheidung zu korriegieren als die falsche zu treffen?
Deine Angst dem kind nichts bieten zu können oder dich zu ekeln kannst du getrost vergessen.Da wächst du rein.
Denn dein Kind wird dich immer lieben.
Löse also deine Probleme.........und dann...wird sich der rest finden.

LG Roland
(www.tagespflege-werder.de)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook