Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ich bin wieder im Alltag aber mein Herz blutet immer mehr

Ich bin wieder im Alltag aber mein Herz blutet immer mehr

18. März 2010 um 0:23 Letzte Antwort: 21. März 2010 um 0:10

Es sind jetzt fast 10 Wochen her das meine kleine von mir gegangen ist. Ich bin zwar wieder arbeiten aber ich habe das Gefühl das ich nicht vorwärts komme. Ich weine jeden Tag und denke jeden Tag an sie. Ich kann keine Babys und Schwanger sehen da steigen mir sofort die Tränen in die Augen.
Ich gehe regelmässig auf den Friedhof zu ihr und das hilft mir auch aber es ist nicht die Lösung. Ich denke so viel ob mein Leben überhaupt noch Sinn hat.
Sie fehlt mir einfach so sehr. Sie wäre jetzt 2 1/2 Monate alt.
Meine Kollegin hat ihr Kind vor 3 Tagen per Kaiserschnitt bekommen und da ist alles gut gegangen obwohl sie die ganze Ss nur Mist gemacht hat und mit offenen Muttermund sogar noch in Urlaub geflogen ist.
Ich bin froh das bei ihr alles gut gegangen ist aber da versteh ich den lieben Gott nicht.
Ich habe auf mich aufgepasst und bin Weihnachten nicht mal zu meiner Familie gefahren da ich Angst hatte es könnte was passieren.
Meine Familie machen sich Sorgen und rufen immer an um zu schauen wie es mir geht aber im Freundeskreis kann ich alle in die Tonne tretten.
Von meinen alten Freunden fragt keiner wie es mir geht.
Alle haben gross geschriehen wenn das Baby da ist kommen wir vorbei aber da wo ich bräuchte meldet sich keiner.
Freundin von mir bekommt auch im April ihr Kind und es ist ja auch schön aber ich wird mir gern bisl Mitgefühl wünschen.
Wie kann man Nachrichten an Freunde versenden in denen steht "Danke für die Geburtstags Grüsse und wir sehen uns dann wenn unser Sonnenschein da ist", und ich muss diese Nachricht bekommen und lesen. Wo ist da der Verstand und das Mitgefühl? Wo?
Ich kann mich doch nicht verstecken.
Aber ich hab das Gefühl ich zerbrechen an meinem Schmerz.
Ich weis nicht mehr was ich noch machen soll.
Mir fehlt die Kraft.

Danke fürs zuhören.

Lg Mandy

Mehr lesen

18. März 2010 um 7:15

Hey mandy
nehm es deinen Freunden nicht für krumm...Sie können sich nicht in deine Lage versetzten..Die meisten wissen auch nicht was sie sagen sollen und wie sie sich zu verhalten haben...
Ich zbsp. möchte keine bemitleidenen Blicke-das reißt mich nur wieder runter und ich muß wieder weinen...

In dem moment ,ist sowieso alles falsch was sie machen,ob sie dich in den arm nehmen oder ob sie so tun als wär alles in ordnung...

Gönn dir ne Auszeit und mach das worauf du lust hast...
Ich weiß,es ist verdammt schwer,aber nach Regen kommen auch Sonnentage...

Wünsch dir alles alles Gute

gglg Mandy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2010 um 10:41

Liebe Mandy !
Du musst in deinem thread unbedingt schreiben, das du deine Kleine in der 37.ssw still geboren hast ! Den sonst ist den Lesern hier gar nicht die Größe deiner Tragödie bewusst, denn viele sind ja auch neu hier und du bekommst dann nur gut gemeinte Antworten wie " nach Regen kommen Sonnentage und dass man eben nicht zuviel Mitgefühl erwarten kann". Bei "jungen Fehlgeburten" gibt das Trost aber nicht bei so einer schrecklichen Sache wie bei dir ! Mir haben deine Worte wieder die Tränen in die Augen gedrückt und ich kann dir einfach nur wieder sagen, wie leid es mir tut !
Und du kannst wirklich mehr Mitgefühl von deinem Umfeld erwarten und Sprüche wie "wir sehen uns wenn unser kleiner sonnenschein da ist " sind absolut taktlos und gemein !
Dein Schmerz muss wirklich unsagbar groß sein und ich weiß auch nicht, was ich dir raten kann, eben weil ich so etwas schlimmes noch nicht durchgemacht habe.
Und so weiß ich auch nicht, ob es richtig ist, dir zu schreiben, das du viell. aufhören sollst, die Wochen mitzuzählen, wie alt deine Tochter jetzt wäre.Eben weil du sonst wirklich nicht nach vorn blicken kannst und dich das auch nur noch trauriger macht. Doch sind 10 Wochen auch nicht eine lange Zeit, um diesen Verlust schon besser annehmen zu können.
Also ich finde es wirklich sehr schwer, dir Trost zu spenden - gibt es bei Euch denn nicht eine Selbsthilfegruppe für verwaiste Eltern ? lg katrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2010 um 11:10

...
das ist wirklich furchtbar, und kaum vergleichbar mit dem, was mir passiert ist. ich war gerade mal in der 5. ssw...

dennoch kenne ich das problem mit dem freundeskreis...

es wissen zwar nicht viele freunde von mir, was passiert ist, aber die, die es wissen, machen keine bemühungen, mit mir zu sprechen.

und die, die es nicht wissen, sehen, dass ich mich im moment verkrieche, aber fragen nicht, was los ist.

aber wie mandy schon ganz richtig sagte, es kann sich einfach niemand in diese situation hineinversetzen, und viele wissen wahrscheinlich auch einfach nicht, was und wie sie es sagen sollen. trotzdem müssten sie wissen, dass es auch manchmal einfach nur gut tut, nichts zu sagen, und einfach nur für einen da zu sein. dass man sich ausweinen kann oder einfach nur seinen gedanken freien lauf geben kann.

ich denke aber auch, dass du dir professionelle hilfe suchen solltest. dieses forum ist vielleicht ein erster schritt zur selbsthilfe, aber ich denke es würde dir gut tun, jemandem direkt ins gesicht sagen zu können, was du denkst und fühlst.

ich wünsche dir alles erdenklich gute auf deinem weiteren weg. mein beileid zu deinem verlust.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2010 um 12:03

Pass auf dein Herz auf - es darf nicht zerbrechen, denn es hat etwas wunderbares erfahren.
Ich habe gerade im RAhmen einer anderen Diskussion etwas geschrieben.
GAnz andere Tragweite aber es würde doch auch hier passen.

Viele Wort sind keine Worte.

Niemand vermag es dir den Schmerz und die Trauer zu nehmen. Niemand kann dir Kraft verleihen.
So schlimm es ist.

Menschen sind immer Taktlos, daher mach dir keine Gedanken um die derzeitigen Reaktionen in deinem Umfeld. Niemand weiß, wie du fühlst.
Versuch es für dich zu verarbeiten und sobald du kannst - rede offen mit ihnen. Du wirst sehen, dass die Reaktionen ganz anders sein werden.

Mandy, schlimme Dinge passieren. Frag nicht nach dem Warum. Das kann dir niemand beantworten.
Ich weiß du tust es, doch versuch dir die Vorwürfe zu ersparen. Das bring nichts.

Ich weiß net, warum jeder von uns immer wieder bestraft wird. Gerade geht es gut und schon bekommst du die nächste vor den Koffer.

Werde stark aus deinem Verlust. Das kannst du jetzt noch nicht. Irgendwann wirst du erkennen, dass du ein Wunder erleben durftest, welches für immer in deinem Herzen wohnen wird.

Mach weiter für deine kleine Maus. Ich bin mir sicher, sie würde weinen, tust du es auch.

Scheu dich nicht jetzt zu weinen, keine Frage. Du musst trauern und du musst das alles immer und jederzeit raus lassen. Mach dir keine Gedanken, was die anderen denken. Lass es raus.
Wenn du irgendwann wieder lachen kannst; deine Maus lacht mit dir.

Niemand kann dir die Trauer nehmen ABEr was viel wichtiger ist, NIEMAND kann dir deine Augenblicke nehmen, die du durch diese kleine Maus erleben durftest.

Das 1. Gefühl - Ich bin schwanger.
Die vielen kleinen Momente während der Schwangerschaft, als du auf deinen Bauch geschaut hast. Ihn gestreichelt hast.

All das hat dein Kind erfahren und ich bin mir sicher - du warst so umsorgt, dass es in diesem Moment das glücklichste Kind der Erde war.

Sie fühlen das. Sie wissen das.
Es hatte das Glück all dies in deinem Leib zu erfahren und hatte so bereits mehr Liebe als manche anderen in ihrem Ganzen Leben erfahren werden.

Das ist wunderbar.

Ich wünsche dir unendlich viel Kraft und schick dir wunderbare Gedanken in der Hoffnung, dass du bald wieder Momente des Lächelns findest.

Jede Sekunde auf diesem Weg ist schwerer als das Leben vieler Menschen. Doch schaffst du es, so erfährst du etwas, das manche nie erfahren.

Einen Moment der Liebe. Viele Momente des Glücks die in deinem Herzen für immer weiterleben.

Immer wieder wirst du viele Stufen zurück gehen. Immer wieder wirst du daran erinnert.
Aber bitte, vergiss nicht das Schöne und das Glück, dass du durch dieses schlimme Erlebnis erfahren durftest.

Darauf kommt es an.

Fühl dich gedrückt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2010 um 13:20

Ich will kein Mitleid
Ich möchte nicht das die anderen mit mir immer Mitleid haben aber ich denke es wäre ein bischen Taktvoll solche Nachrichten nicht an mich zu versenden. Ich versuche hilfe zufinden aber irgendwie finde ich nicht den richtigen Weg.
Ich zähle die Wochen nicht mit absicht aber es sind immer Situationen in dennen man zurück denkt wie jetzt zu Ostern wo wir eigentlich geplannt hatten das erste mal zu Oma und Opa zufahren. Ich bin ja auch nach aussenher sehr stark aber innerlich hab ich wirklich das Gefühl ich verblute.
Ich geh ins Kh zu meiner Hebamme um einfach zu versuchen dort meine Angst und diese Bilder vor meinen Augen weg zu bekommen. Ich rede mit ihr und bringe immer mal wieder Kuchen vorbei weil die ihren Job einfach liebevoll machen.
Es gibt leider auch keine Gruppe bei mir wo ich hin gehen kann aber ich will auch nicht meine Familie da mit weiter belästigen.
Ich steck in einer Sackgasse und muss einen neuen Weg versuchen zufinden.
Irgendwo bin ich froh das die Ärzte nichts gefunden haben aber irgendwie frag ich mich dann warum sie gehen musste.
Gestern war ich bei ihr aufm Grab und hab ihr Blumen gebracht, damit auch sie was hat um den Frühling mit zuerleben, da kam ein Schmetterling in dem Moment vorbei geflogen. Ich weis das das meine kleine Süsse war.

Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2010 um 13:26
In Antwort auf xavia_12755748

Pass auf dein Herz auf - es darf nicht zerbrechen, denn es hat etwas wunderbares erfahren.
Ich habe gerade im RAhmen einer anderen Diskussion etwas geschrieben.
GAnz andere Tragweite aber es würde doch auch hier passen.

Viele Wort sind keine Worte.

Niemand vermag es dir den Schmerz und die Trauer zu nehmen. Niemand kann dir Kraft verleihen.
So schlimm es ist.

Menschen sind immer Taktlos, daher mach dir keine Gedanken um die derzeitigen Reaktionen in deinem Umfeld. Niemand weiß, wie du fühlst.
Versuch es für dich zu verarbeiten und sobald du kannst - rede offen mit ihnen. Du wirst sehen, dass die Reaktionen ganz anders sein werden.

Mandy, schlimme Dinge passieren. Frag nicht nach dem Warum. Das kann dir niemand beantworten.
Ich weiß du tust es, doch versuch dir die Vorwürfe zu ersparen. Das bring nichts.

Ich weiß net, warum jeder von uns immer wieder bestraft wird. Gerade geht es gut und schon bekommst du die nächste vor den Koffer.

Werde stark aus deinem Verlust. Das kannst du jetzt noch nicht. Irgendwann wirst du erkennen, dass du ein Wunder erleben durftest, welches für immer in deinem Herzen wohnen wird.

Mach weiter für deine kleine Maus. Ich bin mir sicher, sie würde weinen, tust du es auch.

Scheu dich nicht jetzt zu weinen, keine Frage. Du musst trauern und du musst das alles immer und jederzeit raus lassen. Mach dir keine Gedanken, was die anderen denken. Lass es raus.
Wenn du irgendwann wieder lachen kannst; deine Maus lacht mit dir.

Niemand kann dir die Trauer nehmen ABEr was viel wichtiger ist, NIEMAND kann dir deine Augenblicke nehmen, die du durch diese kleine Maus erleben durftest.

Das 1. Gefühl - Ich bin schwanger.
Die vielen kleinen Momente während der Schwangerschaft, als du auf deinen Bauch geschaut hast. Ihn gestreichelt hast.

All das hat dein Kind erfahren und ich bin mir sicher - du warst so umsorgt, dass es in diesem Moment das glücklichste Kind der Erde war.

Sie fühlen das. Sie wissen das.
Es hatte das Glück all dies in deinem Leib zu erfahren und hatte so bereits mehr Liebe als manche anderen in ihrem Ganzen Leben erfahren werden.

Das ist wunderbar.

Ich wünsche dir unendlich viel Kraft und schick dir wunderbare Gedanken in der Hoffnung, dass du bald wieder Momente des Lächelns findest.

Jede Sekunde auf diesem Weg ist schwerer als das Leben vieler Menschen. Doch schaffst du es, so erfährst du etwas, das manche nie erfahren.

Einen Moment der Liebe. Viele Momente des Glücks die in deinem Herzen für immer weiterleben.

Immer wieder wirst du viele Stufen zurück gehen. Immer wieder wirst du daran erinnert.
Aber bitte, vergiss nicht das Schöne und das Glück, dass du durch dieses schlimme Erlebnis erfahren durftest.

Darauf kommt es an.

Fühl dich gedrückt.

Danke
Danke für die Lieben Worte und du hast Recht.
Es waren wunderschöne Momente mit ihr aber eben zu wenige.
Die Momente die ich habe muss ich versuchen zu ordnen und das Gute vom Bösen zutrennen.
Es wird mich mein Leben lang begleiten aber sie wird immer fest in meinem Herzen sein weil ich sie immer lieben werde.

Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. März 2010 um 19:27

Liebe Mandy,
es muss sehr schwer sein. Hatte Dir damals schon geschrieben, ich hatte meine FG in der 10. SSW.
Es tut mir sehr leid, dass es Dir noch nicht besser geht. Aber es braucht sicherlich viel Zeit um es zu verarbeiten. Sie wird immer Deine Tochter bleiben, nur das WARUM kann niemand beantworten. Die Trauer braucht Zeit.
Gibt es keine Selbsthilfegruppe oder ähnliches in Deiner Nähe? Oder vielleicht hilft Dir schon ein Gespräch bei einem Psychologen? Oder kann Dir Dein Frauenarzt oder die Hebamme eine andere Anlaufstelle sagen?
Ich glaube Deine Freunde sind nicht sehr feinfühlig. Andererseits können sie nicht wissen, wie Du Dich innerlich fühlst, dass Dich die Leere zerreisst. Sie wissen nicht, wie sie sich verhalten sollen, aber dabei wäre es so leicht, einfach nur da zu sein, vorbeizukommen und nichts zu sagen. Einfach nur da sein...

Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute.
Hier sind auf alle Fälle Leute, die Dich verstehen.

LG, Triene















Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. März 2010 um 0:10

Hallo Mandy!
Es macht keinen Unterschied, ob du eine medizinische Antwort bekommst, auf deine Frage warum es geschehen ist. Das merke ich zumindest bei mir, denn ungeschehen können wir es trotzdem nicht machen.

Und die wenigsten Menschen können mit Frauen wie uns umgehen. Sie meinen es sicher nicht böse, aber das übersteigt ihr Verständnis oder auch ihre Kraft.

Hast du versucht einfach von dir aus mit ihnen darüber zu sprechen? Vielleicht warten sie auch einfach nur ab, bis das du auf sie zukommst?

Ich hab am Anfang auch zu meinen Freunden gesagt, ich melde mich. Was ich auch jetzt nach und nach tue.

Halte durch, wir tun es für unsere Sternchen

lg Christine (mit Sternenkind Nina)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club